rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Mo 04 Apr, 2022 20:33

Der Gamma Assist ist dennoch nur ein Overlay und lässt sich auch bei deaktiviertem PP zuschalten - und genau das stört dann, tut aber nicht weh bis auf das merkwürdig erscheinende Bild.

Da man die 7SIII ja wie erwähnt getrennt für Foto & Video konfigurieren kann ist es aber kein wirklicher Fallstrick und RAW bleibt im Fotomodus dann auch RAW - selbst wenn man unmittelbar danach auf Video schaltet und dort Slog vorkonfiguriert ist.

Problem war in meinem Fall allein das nicht auf Automatik stehende "Gamma Assist" Overlay.
keep ya head up




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Mo 09 Mai, 2022 05:45


Zur Inspiration und als Demo der Fokusprogrammierung.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 23890

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 09 Mai, 2022 08:05

rush hat geschrieben:
Mo 04 Apr, 2022 17:22
Warum sollte der Slog-Assist auf das RAW Auswirkungen haben? Es ist ja nur ein Overlay. Schaltet man den Assist aus werden die Fotos im Videomodus ja ebenfalls "korrekt" angezeigt.

Oder anders: ich fotografiere nicht in Slog, also PP Off.

Aber jetzt wo du fragst... Macht das jemand von Euch? Also das Slog Profil zum fotografieren in RAW hernehmen? Bringt das was? Habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht...

Da die 7s aber von mir tatsächlich ziemlich ausgeglichen im Foto und Videomodus bewegt wird switche ich halt häufig zwischen beiden Welten und hatte das oben genannte Problem was nun aber wieder "behoben" ist durch den Hinweis von Mediamind in dem der Gamma Assist wohl besser auf Auto stehen sollte.
Moin rush,
also overlay ist ja gut und schön, aber zb. beim Ninja führt dies zu einer Veränderung der Waveform Werte, wenn man sich an diesen orientiert, resultiert das in einer Falschbelichtung. Im Falle der Sony gottseidank nicht.

Slog hat Auswirkungen auf das Raw und sieht dann auch genauso aus wie SLog, allerdings hat man interessanterweise damit weniger Dynamik Spielraum als pp off, wieso weshalb konnte ich noch nicht ermitteln.

Am Wochenende war dies wieder ein großes Thema, denn ich mußte mit der A7III auch filmen, was ich fasst kaum noch mache, aber eben auch gleichzeitig fotografieren, da nervt es dann tierisch wenn man jede paar Minuten wieder von Slog und Overlay zurück in pp & Overlay off wechseln muß.

Aber das kann man bestimmt profilieren?
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Fr 13 Mai, 2022 07:41

Neuer Überblick von F-Stoppers, etwas fotolastig für einen phylogenetischen Videohybriden.

Im Großen und Ganzen nichts Neues, aber vielleicht mag ja irgend jemand WhoisMatt oder Potato Jet nicht. Außerdem finden sich immer wieder neue Erkenntnisse: kann man tatsächlich bei der Monitoreinstellung SUNNY WEATHER Überbelichtung schlechter beurteilen (und braucht deshalb einen Custom Button dafür)?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » So 15 Mai, 2022 18:23

Okay, also diese drei Tutorials (FX3, aber ist ja dasselbe) lassen keine Fragen offen, sehr zu empfehlen:


Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 23890

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » So 15 Mai, 2022 18:39

Naja, das ist aber alles eher basic und das was man eh wissen sollte wenn man mit einer Cam arbeitet.
Ich hatte da jetzt doch ein bisschen mehr erwartet.
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » So 15 Mai, 2022 19:25

Strukturiert in den drei wichtigsten Bereichen. Keine Zeit vergeudet für was anderes außer Standard und Slog3. Die 17 Seiten dieses Threads, die ich A7Siii-Neuling MuffinOne vor ca 3 Wochen empfohlen habe oder F-Stoppers "All you need to know" sind eigentlich im Vergleich nicht zu empfehlen. Die ersten Seiten bestehen fast nur aus Irrtümern. Paul Joy erwähnt jetzt mindestens zwei der selten gefundenen Eastereggs, die F-Stoppers z.B. nicht zu kennen scheint: AWB Lock Toggle und Flexible Exposure. Und dass der Benutzer-Weißabgleich zugleich den Tint korrigiert, das wusste ich z.B. nicht. Was nicht viel heißt, ich weiß (immerhin weiß ich's, also kein D&K-Clubmitglied). Stell dir vor, du hast nur ein, zwei Tage, um die FX3/A7Siii kennenzulernen, bevor du sie einsetzen musst. Dann diese drei Videos, die du übrigens in Rekordzeit angesehen hast.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Di 31 Mai, 2022 18:27


Gerade bestellt, hier:
Bild
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Di 14 Jun, 2022 13:23

Neues Firmware Update verfügbar... Version 2.10

Benefits and Improvements

Allows proxy recording during a remote computer connection
Improves the accuracy of the Eye AF feature
Improves the stability of the custom white balance
Improves eye sensor detection performance with strong light sources, such as sunlight
Improves the operational stability of the camera


https://www.sony.com.sg/electronics/sup ... e/00257134

Bzw auch hier:

https://www.slashcam.de/news/single/Neu ... 17268.html
keep ya head up




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Di 14 Jun, 2022 20:22

rush hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 13:23
Improves the stability of the custom white balance ...
Würde mich interessieren, worin diese Instabilität bestanden haben soll. Ich hätte es vorgezogen, wenn der benutzerdefinierte Weißabgleich jetzt auch in den Memory-Modi möglich gewesen wäre. Stattdessen, wie gehabt:
Bild
Aber nicht ganz wie gehabt, glaube ich. Waren die Warnhinweise nicht früher mit so einem Obi-Orange unterlegt?
Auf dem Bild auch zu sehen meine Kiwifoto-Augenmuschel. Besser als das Original? Ja, aber tut schon ein bisschen weh. Es gibt auch eine von Hoodman:
Bild
... aber keine Review dazu. Außerdem stimmt "gibt" nicht so ganz: nicht auf Lager.
Am liebsten hätte ich sowas wie meine alte Super-8-Muschel, die aber, weil sie einfach übergestülpt war, auch Nachteile hatte:
Bild
1. Blockierte den Sensor, der den Sucher ausschaltet, wenn man nicht durchguckt, was die Batterie sehr schnell leert. 2. Blockierte das Ausklappdisplay = konnte nicht einfach draufbleiben. 3. Blieb nicht einfach drauf, sondern fiel manchmal einfach runter ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » So 03 Jul, 2022 16:29


Stimmt, schon fast zwei Jahre (meine kam erst Oktober). Stimme zu, Tieraugenautofokus und Fokusbreathing-Kompensierung wäre besser gewesen als “Augen-AF-Verbesserung”.

Wäre auch mein Fazit. In einem früheren Video verglich Kasey die aktuelle Colorscience von Canon (immer noch der Liebling der slashCAM-Redaktion) mit der neuen von Sony. Auch da, abgesehen davon dass beide (und BMD) extrem ähnlich sind, sind die Hauttöne der Sony inzwischen etwas lebendiger.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 28 Jul, 2022 07:28

Hatte ich schon ganz am Anfang richtig gemacht:

Ich meine, dass die Belichtungsmessung auf dem Fokuspunkt sitzt. Was ich nicht mehr auf dem Schirm hatte: dass dies in MULTI und HIGHLIGHT nicht funktioniert, und um zwischen diesen beiden hin- und herschalten zu können, habe ich einen Custom Button hergegeben. Szenario: ich will wirklich explizit auf ein Gesicht belichten (der Default).
Andererseits (gerade nochmal probiert) gibt es den Punkt FACE PRIORITY IN MULTI METERING. Zwar stimmt es, dass dies für AE problematisch ist (ich erinnere mich: Tony Northrup hampelt mit dem Gesicht in und aus dem Schatten, und das ganze Bild fängt an zu flackern), aber das gilt in besonderem Maße für die Koppelung an den Fokus. Beides sind phantastische Tools zur Belichtungsmessung, weniger zur automatischen Belichtung (es sei denn, man benutzt AE HOLD bzw. FLEXIBLE EXPOSURE TOGGLE.).

Gestern ausgiebig getestet in der Sonne: Belichtung mit f2.0 und 1/8000 Shutter, kein ND. Alles iasigerecht in der Post machbar in Resolve (mehrere Methoden, “Motion Blur” im Color Tab ist die einfachste und schnellste, Vector Motion Blur mit Optical Flow in Fusion die komplizierteste und langsamste). Die BlackProMist-Filter (1/4 und 1/8) konnte ich auch komplett simulieren.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




roki100
Beiträge: 12054

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von roki100 » Do 28 Jul, 2022 08:37

Axel hat geschrieben:
Do 28 Jul, 2022 07:28
Gestern ausgiebig getestet in der Sonne: Belichtung mit f2.0 und 1/8000 Shutter, kein ND. Alles iasigerecht in der Post machbar in Resolve (mehrere Methoden, “Motion Blur” im Color Tab ist die einfachste und schnellste, Vector Motion Blur mit Optical Flow in Fusion die komplizierteste und langsamste).
Wie rechnest Du 1/8000 Shutter mit (Vector) Motion Blur und Optical Flow auf 1/50 (bei 25fps) aus?
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 28 Jul, 2022 09:45

roki100 hat geschrieben:
Do 28 Jul, 2022 08:37
Axel hat geschrieben:
Do 28 Jul, 2022 07:28
Gestern ausgiebig getestet in der Sonne: Belichtung mit f2.0 und 1/8000 Shutter, kein ND. Alles iasigerecht in der Post machbar in Resolve (mehrere Methoden, “Motion Blur” im Color Tab ist die einfachste und schnellste, Vector Motion Blur mit Optical Flow in Fusion die komplizierteste und langsamste).
Wie rechnest Du 1/8000 Shutter mit (Vector) Motion Blur und Optical Flow auf 1/50 (bei 25fps) aus?
Ehrlich gesagt gar nicht. Eine Belichtungszeit von 1/8000 s entspricht einem Shutter Angle von 1° (@ 23,98, aber ich benutze sowieso "NTSC", weil ich auf die 30p nicht verzichten will) und stoppt effektiv jede Bewegungsunschärfe. Ich schrieb "effektiv", weil dir ein Kolibri, der im Tripod-Mode über einer Blüte schwebt, was anderes sagt. Ist es exakt so, als müsste ich zu einer Animation, die ja per se keine Bewegungsunschärfe hat, diese nachträglich hinzufügen (After Effects)?

Prinzipiell schon, bloß, dass die Bilder ja schon existieren und eigentlich die Winkelgeschwindigkeit erkannt werden muss. Bei meiner für 24 B/s adäquaten Schwenkgeschwindigkeit sieht der Default "gut aus". Ich ging von folgendem Tut aus, das ich mir gebookmarkt hatte:


Würde ein Wert höher als Scale: 1.0 bei Aufnahmen von einem Kettenkarussell besser sein? Möglicherweise. Wie man schon in dem Tut sieht, gehört die zweite Methode zu denen, die man kaum in Bewegung beurteilen kann (und erst recht nicht, um auf deine frühere Frage zurückzukommen, mit M1 Mini), eine Faustregel oder echte Formel wäre also willkommen. Bei Kamerabewegung und der einfachen Motion Blur - Methode im Colortab gibt es leider zuweilen Geisterbilder.

Ich selbst bin so gut wie kadenz-agnostisch. Ich erkenne Strobo-Shutter nur in seinen Extremen (Gladiator, Private Ryan, 28 Days Later), und 1/8000 gehört natürlich dazu. Ich bin kein ND-Hasser, aber es gab in der Vergangenheit Situationen rund um diesen (leeres Filteretui mitgenommen, Vari-ND erzeugte bei der notwendigen Stufe x-förmige Vignette - und das schlimmste und in meinen Augen unverzeihlichste Phänomen: Reflexe).

Manches sieht ohne Motion Blur auch "besser" aus, z.B. Blätter im Wind. Deswegen ist es super, dass Motion Blur, wie jeder andere Corrector, keyframebar ist und ich so auf ein und denselben Clip angepasstes "Motion Grading" (James-Cameron-Thread) anwenden kann. Das ist mit normalem proportionalem Motion Blur nicht möglich.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




roki100
Beiträge: 12054

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von roki100 » Do 28 Jul, 2022 09:58

Axel hat geschrieben:
Do 28 Jul, 2022 09:45
Vari-ND erzeugte bei der notwendigen Stufe x-förmige Vignette - und das schlimmste und in meinen Augen unverzeihlichste Phänomen: Reflexe).
wenn ich das x-förmige sehe, dann ändere ich Schutter Angle von 172.8° auf 90° (bei 23.98fps).... Reflexe habe ich bisher nicht gehabt. Ich benutze den günstigen K&F Concept VariND.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 28 Jul, 2022 10:37

roki100 hat geschrieben:
Do 28 Jul, 2022 09:58
Axel hat geschrieben:
Do 28 Jul, 2022 09:45
Vari-ND erzeugte bei der notwendigen Stufe x-förmige Vignette - und das schlimmste und in meinen Augen unverzeihlichste Phänomen: Reflexe).
wenn ich das x-förmige sehe, dann ändere ich Schutter Angle von 172.8° auf 90° (bei 23.98fps).... Reflexe habe ich bisher nicht gehabt. Ich benutze den günstigen K&F Concept VariND.
... umgekehrt, bei 270° und 360°(mit der Pocket gemacht im dunklen Lokal bei uns), da sehe ich schnell eine andere Anmutung. Das kann aussehen wie 50p, wegen der Bewegungsglätte.

Also wie gesagt, ich bin kein ND-Feind und im Großen und Ganzen nicht pingelig. Es gibt Argumente für das eine und das andere.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 28 Jul, 2022 15:15

Kurzes Update: die neue Version von Catalyst Browse (2022.1.0.550) unterstützt auch “Objektiv-Atemkompensation” (gemeint ist wohl Focusbreathing), weist aber darauf hin, dass kamera-interne Korrektur besser ist. Außerdem gibt es ausgegraute manuelle Eingriffsmöglichten, aber: “Der manuelle Modus und das Mindestzuschnittverhältnis sind in Catalyst Browse nicht verfügbar. Aktualisieren Sie auf Catalyst Prepare* …”. Monatlich 13,95 €? No mercy!

Aber ACHTUNG!

Was ich nicht wusste und worüber mW nie einer gesprochen hat: CB exportiert nur in 8-bit !!!

*Wie der Typ hier sagt, hat Prepare z.Zt. noch gar keine Atemkorrektur. Echt schwach, Sony!

Ich habe eben einen handgehaltenen Gang vom Treppenhaus auf den Balkon mit Tv Auto gemacht, wollte den zuerst in CB stabilisieren und später in Resolve graden und motionblurren. Siehe da: Banding im Dunkeln und im Himmelsblau.

Was wir dringend brauchen ist entweder ein Plugin für Resolve oder dass Resolve die Gyrodaten auch selbst auslesen kann.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 1717

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Sa 30 Jul, 2022 08:03

Axel hat geschrieben:
Do 28 Jul, 2022 07:28
Hatte ich schon ganz am Anfang richtig gemacht:

Hallo Axel,

wie an andere Stelle schon geschrieben, nutze ich einen variablen ND mit Polfilter (Revoring). Wenn ich den Skinetone der Braut verhaue, wird es übel. Mit Zebras auf 52% mit einem Bereich von +/-2 bist du bei mitteleuropäischer Haut immer im grünen Bereich. Ich verliere lieber Highlights oder akzeptiere rauschen in den Schatten, solange der Skinetone passt. Die Zebras sollten im helleren Bereich der Haut liegen. Das Vorgehen minimiert ggf. DR, dafür sind aber die Ergebnisse in nicht kontrollierten Umgebungen so gut, wie sie eben sein können.




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Do 11 Aug, 2022 14:49

Frage an die Nutzer die Fotos oder auch Videos auf beide Speicherkarten parallel speichern...

Wenn ich zwischendurch Bilder betrachte kann ich ja sagen von welcher Karte... etwa Karte 1 priotisiert: lösche ich dann dort ein Bild - wird diese Löschung nicht automatisch auf Karte 2 übernommen. Das ist natürlich gut für den Fall ,das man versehentlich etwas löscht.
Andererseits finde ich es ziemlich unübersichtlich wenn dann auf Karte 1 und 2 unterschiedlich viel Material liegt.

Zugegeben: Ich lösche wenig bis selten Files direkt in der Kamera, schon gar nicht bei wichtigeren Veranstaltungen.

Dennoch meine Frage an Euch: Gibt es die Möglichkeit Löschungen auch parallel auf beiden Karten zu durchzuführen sodass diese immer denselben Inhalt beinhalten? Irgendwie habe ich das im Menü nicht gefunden.
keep ya head up




Mediamind
Beiträge: 1717

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Fr 12 Aug, 2022 08:22

Ein gleichzeitiges Löschen ist nicht möglich. Für das Abspielen und Anschauen musst Du ja im Menü des Slot konfigurieren, es besteht keine Option beide für das Anzeigen und somit löschen zu wählen.




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Fr 12 Aug, 2022 08:42

Dann habe ich immerhin nichts im Menü übersehen.

Hätte es ganz angenehm gefunden eine Löschung auf beiden Karten zu parallelisieren wenn man ganz bewusst verbockte Aufnahmen löscht.

Aber wahrscheinlich steht hier der Backup Gedanke im Vordergrund was ja auch okay ist.

Thx für's verifizieren - manchmal sieht man ja den Wald vor Bäumen nicht in den tiefen Menüs - aber dann ist es eben so wie es ist.
keep ya head up




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Sa 13 Aug, 2022 14:31

Wie sind eigentlich Eure Erfahrungen mit dem elektronischen Verschluss in der Praxis beim fotografieren an der A7s III? Ggfs und gern auch im Vergleich zur A1... einer von Euch hatte doch beide? Mediamind? pille? Habe leider vergessen wer es ist.

Habe heute für Freunde eine Veranstaltung fotografisch mit de A7sIII begleitet und aus akustischen Gründen bevorzugt bzw. ausschließlich den elektronischen Verschluss genutzt was auch wie gehabt gut funktionierte. Allerdings gab es in einem Nebenraum (offene Tür) offenbar pulsierende Lichtquellen (möglicherweise LED) die diesen typische horizontalen Streifen verursachen... glücklicherweise tangierten die mich nicht weiter da im vorderen Raum wo ich unterwegs gewesen bin stabile Lichtquellen + Tageslicht hineinkam.

An den Stellen wo ich aber den Nachbarraum durch die offene Tür etwas mit im Bild habe sehe ich im Ansatz (besonders deutlich am Türrahmen) diese pulsierende Streifenbildung die ich von der A7rII kannte - dort jedoch heftiger in Erinnerung habe und bei Kunstlicht/LED entsprechend immer den mechanischen Verschluss nutzte...

Im Einzelbild sind diese wabernden Steifen der Belichtung/"Verschlusses" auch kein großes Problem da in diesem Fall keine Menschen in der Nähe sind und das Pulsieren tatsächlich eher auf den Nachbarraum beschränkt blieb. Aber beim durchzappen einer Fotoserie fällt es halt im Hintergrund schon etwas auf - offenbar war es ein LED? Kronleuchter der in der Helligkeit variiert/pulsiert.
Alles auf den Fotomodus bezogen! Video rollte für keine Sekunde - daher kann ich nicht sagen wie es sich da verhalten hätte und ob das flackern auch da ein Problem gewesen wäre... Fotos habe ich mit Zeiten im Bereich schätzungsweise 1/30s - 1/400s gemacht. Muss ich später mal am Rechner im Detail sichten - bin eben nur über das Kamerdisplay durch die Bilder gescrollt.

Wie schlägt sich die A1 in dieser Hinsicht? Deren elektronischer Verschluss soll ja insbesondere auch pulsierenden Lichtquellen nochmal deutlich stabiler sein? Ist da was dran?
Man kann das ganze natürlich auch durch den mechanischen Verschluss komplett umgehen, aber der leise elektronische reizt mich in mancher Situation dann eben doch - aber man scheint ihn auch an de A7sIII wohl nur mit Bedacht nutzen zu können und insbesondere in komplizierten Lichtsituationen eher den mechanischen verwenden.

Im Außenbereich gab es überhaupt keine Einschränkungen - obwohl ich da aufgrund der Nebengeräusche auch eher zum mechanischen Verschluss hätte greifen können.

Die Z9 von Nikon hat ja offenbar gar keinen mechanischen Verschluss mehr an Board? Sind die Probleme solcher Lichtquellen da tatsächlich passeee? Hat da jemand Erfahrungen?

Anbei noch ein schneller Crop zum verdeutlichen: insbesondere beim Kronenleuchter im hinteren Raum, dem Sofa und Fußboden fällt ein deutlicher Unterschied in zwei sehr zeitnah aufeinander folgenden Bildern auf. Die Belichtungseinstellungen sind jeweils identisch gewesen und es kam auch nicht plötzlich mehr Sonne durch's Fenster.
DSC08724_crop.jpg
DSC08725_crop.jpg
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Mediamind
Beiträge: 1717

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Sa 13 Aug, 2022 16:02

Ich habe die A1, die A7SIII und die A7IV. Die A1 mit dem elektronischen Verschluss kommt auch mit stark pulsierenden LEDs klar. Das macht sie wirklich perfekt in der Anwendung. Ich nutze ausschließlich den elektronischen Shutter. Die A7SIII nehme ich selten für Stills und dann bei Kunstlicht ausschließlich mit dem mechanischen Shutter. Bei der A7IV halte ich es genau so wie mit der A7SIII. Die Z9 hat tatsächlich keinen mechanischen Verschluss. Sollte sie genaus so gut sein, wie die A1, wäre das kein Nachteil.
Der elektronische Verschluss der A1 ist insofern nice, als dass Du auch mit hohen Framerates fotografieren kannst und das nicht auf die Mechanik geht.




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Sa 13 Aug, 2022 17:07

Auf dpreview gibt es dazu auch nochmal ein passendes Beispiel welches alle drei von Dir genannten Kameras (Ergänzung: Doch nicht - sondern es ist die A7rIV - nicht die A7IV) bei Verwendung des elektronischen Verschlusses zeigt (und auch nochmal das Ausleseverhalten aka RS vergleicht)
a67a2c05a18540b5ae04fd8d867a4877.jpeg
Quelle: https://www.dpreview.com/forums/thread/4556873

Auch interessant zu beobachten wie unterschiedlich die Belichtungen trotz identischer Settings wirken - da drückt die A1 offenbar einiges an pulsierenden Licht weg und wirkt dadurch dunkler - aber eben auch fehlerfrei in Hinblick auf den Gesamteindruck des Bildes da sowohl kein Banding als auch faktisch kein Rolling Shutter bei Verwendung des elektronischen Verschlusses feststellbar ist. Den kann man bei der A1 - im Gegensatz zur A7RIV als auch A7SIII - wohl wirklich bedenkenlos nutzen.

Die A1 bleibt leider außerhalb meines Budgets.... daher Memo an mich selbst: Bei Kunstlicht wohl zur Sicherheit doch lieber wie gehabt den mechanischen Shutter verwenden.

Für Video dürfte sich ein ähnliches Bild ergeben - da dürfte die Alpha 1 wohl einige Vorteile mitbringen wenn ich das richtig deute, zumindest unter diesen beiden Punkten "Banding" bei pulsierenden Lichtquellen als auch "Rolling Shutter".

Insbesondere diese nervigen Flacker-LED's sind immer häufiger ein Problem - und da man an der A7SIII so gar nicht an den Nachkommastellen der Shutterfrequenz schrauben kann, wird das auch immer wieder störend auffallen.
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Mediamind
Beiträge: 1717

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Sa 13 Aug, 2022 17:26

Die A1 ist technisch weit vorne. An anderer Stelle hatte ich ja geschrieben, dass ich bei ihr jedoch mit Moirees kämpfe. Bei der A7SIII habe dieses Problem nicht. Die A7SIII nutze ich ausschließlich mit ihren Base ISOs. Bei 12.800 hat sie klar die Nase vorne. Auch bei Stills rauscht die A1 recht schnell. Kann man die Base ISO nutzen, ist die A1 mit der richtigen Optik ein Hammer. Je nach Job, greife ich nach der für mich passenden Kombination. Stills will ich mit nichts anderem mehr machen, wobei die A7IV keinesfalls von der A1 abgeschlagen wird. Die IV leistet weniger, ist der 1 aber dicht auf den Versen. Hand aufs Herz: der Aufpreis zwischen Der IV und der A1 ist für Fotografen ohne Sportambitionen kaum zu rechtfertigen. Ich habe mit beiden Gehäusen letztes Wochenende eine Hochzeit fotografiert. Man muss schon auf Pixelebene gehen, damit man Unterschiede sieht. Wobei die AF Perfomance mir das Leben leicht macht. Wenn etwas unscharf wird, ist man selbst im Normfall die Ursache. Zu lange Belichtungszeit, verwackelt,... der AF sitzt immer da, wo man ihn hinsetzt.




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » So 04 Sep, 2022 10:00

Nach der A1 scheint ja auch die A7IV eine variable Shutter Funktion an Board zu haben mit der man sich in problematischen Lichtsituationen bis in die Nachkommastellen des Verschlusses besser annähern kann. Nice.

Ich trage mich weiterhin ob A7sIII Nutzer diese Funktion womöglich auch noch nachgereicht bekommen? Oder ist das technisch im alten 12MP Sensor nicht vorgesehen? Wie war das bei der FX3/FX6 - können die das?

Und dann noch eine Frage an die Nutzer die häufig mit HDMI Monitoren oder Rekordern arbeiten...

Ich hatte kürzlich im Zusammenhang mit dem Andycine C5 Monitor die Kamera mit angeschlossen Moni längere Zeit im Idle ohne Aufnahme... Leichte Sonne auf der Kamera vom Fenster her... Nach einiger Zeit ohne intern zu recorden (vllt halbe Stunde oder so - evtl auch länger) erblickte ich das Heat Symbol - dachte mir aber nichts weiter dabei... Beim nächsten Blick 15-20 min später hatte die Kamera bereits abgeschaltet und auch beim erneuten Power On kam die Meldung das die Cam abkühlen müsse.

Hatte ich bis dato tatsächlich nicht in der Form... Kann das am angeschlossen Monitor liegen? Also das die Kamera deutlich mehr zu rödeln und rechnen hat wenn der HDMI Ausgang befeuert wird und entsprechend schneller Hitze generiert?
keep ya head up




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » So 04 Sep, 2022 10:42

rush hat geschrieben:
So 04 Sep, 2022 10:00
Leichte Sonne auf der Kamera vom Fenster her... Nach einiger Zeit ohne intern zu recorden (vllt halbe Stunde oder so - evtl auch länger) erblickte ich das Heat Symbol ...
Bei den ersten beiden Überhitzungsmeldungen, noch mit Vorserienmodellen - wir einfachen User mussten im Schnitt noch vier Monate warten - durch Dan Watson und Hugh Brownstone bekamen letztere erheblich Gegenwind. Manny Ortiz hatte die Kamera im brütend heißen Chicago 10 Stunden in Betrieb und tat dies kund. Potato Jet steckte die Kamera daraufhin in einen geeichten Ofen bei 40°C (105°F), und sie lief brav bis Batterieende (~2 Stunden).

3 Blind Men & an Elephant ließ das keine Ruhe, und er fand die Gemeinsamkeit bei ihm und Watson heraus: längere ununterbrochene Sonnenbestrahlung, was auf Hitzeabsorption im feuchtigkeitsversiegelten Body schließen lässt. Derselbe schwarze Körper, der Licht in Wärme umwandelt, gibt Hitze grundsätzlich leichter ab (Ofen im Schatten, hohe Außentemperatur):
Bild
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 1717

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » So 04 Sep, 2022 11:38

Ich erinnere mich recht vage, dass der Elefantenmensch nachher darauf kam, dass das objektiv ein Kunststofffassungen hatte. Bei der A74 und der A1 kann man sehr gut an dem objektiv wahrnehmen, dass die Hitze über das Metall des Bajonettverschluss an das objektiv weitergeleitet wird. Beim Kunststoff Bajonett sieht es dann schon ganz anders aus. Die Ursachen für eine Überhitzung können somit vielfältig sein.




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » So 04 Sep, 2022 12:25

Mediamind hat geschrieben:
So 04 Sep, 2022 11:38
Ich erinnere mich recht vage, dass der Elefantenmensch nachher darauf kam, dass das objektiv ein Kunststofffassungen hatte. Bei der A74 und der A1 kann man sehr gut an dem objektiv wahrnehmen, dass die Hitze über das Metall des Bajonettverschluss an das objektiv weitergeleitet wird. Beim Kunststoff Bajonett sieht es dann schon ganz anders aus. Die Ursachen für eine Überhitzung können somit vielfältig sein.
Definitiv. Das kam hier kürzlich auf im Zusammenhang mit Ockhams Rasiermesser, der Maxime, dass die Erklärung die wahrscheinlichste ist, die am wenigsten Voraussetzungen benötigt. Nach William von Ockham, der, wie alle Name-der-Rose-Kenner wissen, aus dem 13. Jahrhundert stammte. Da lebte der fiktive William von Baskerville, gespielt von Sean Connery, als ein mönchischer Vorläufer von Sherlock Holmes. Heute ahnen wir, dass die eleganteste Erklärung womöglich zu viele für sich genommen zu vernachlässigende Einflussfaktoren vernachlässigt. Dan Watsons Versuchsaufbau:
Bild
Mir fiel gleich das anthrazitfarbene Nylongewebe des Trampolins auf. So etwas hatten wir als Plane zum Abdecken eines Balkon-Springbrunnens im Haus meiner Eltern. Nichts wurde so heiß wie diese Oberfläche, sogar nicht die große Fontänendüse aus verchromtem Messing.
Dann freilich das auf dem Kopf stehende Sony-Logo am Display-Rand, das auf das Vorserienmodell verweist.
Und ja, ich hatte auch was im Hinterkopf von einer neuen billigen Samyang-Linse, die den blinden Männern zufolge erstaunlich gut war.
Trotzdem klingt Sonnenbestrahlung als Haupt-Hitzefaktor noch recht plausibel. Dan Watson lebt in Florida, das Video wurde Ende Juli 2020 eingestellt, und nach den Schatten zu urteilen ist es Mittag. Schätze, das heißt schon was.

rush sagte nicht, ob er AUTO POWER OFF Temp. (Menu Seite 51/55) auf STANDARD oder HIGH stehen hatte.
Das klingt nach einer doch zu unwahrscheinlichen Erklärung? Mag sein, ich stellte gerade fest, dass es bei mir auf STANDARD stand. Und ich hatte noch nie eine Überhitzungswarnung. Auch nicht vor etwa 14 Tagen, als ich mich kaputtschwitzte, derweil ich zum ersten Mal den dritten Akku benutzte ...
rush hat geschrieben:
So 04 Sep, 2022 10:00
Kann das am angeschlossen Monitor liegen? Also das die Kamera deutlich mehr zu rödeln und rechnen hat wenn der HDMI Ausgang befeuert wird und entsprechend schneller Hitze generiert?
Wer weiß?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » So 04 Sep, 2022 21:19

Axel hat geschrieben:
So 04 Sep, 2022 12:25

Mir fiel gleich das anthrazitfarbene Nylongewebe des Trampolins auf. [...]
Dann freilich das auf dem Kopf stehende Sony-Logo am Display-Rand, das auf das Vorserienmodell verweist.
Verrückt - wieder was gelernt mit dem Sony Logo... hatte mir da tatsächlich nie Gedanken drüber gemacht wo/wie das Logo steht und musste soeben erstmal nachsehen das da gar keines ist :-D Interessanter und spannender Hinweis das man daran bereits ein Vorserienmodell erkennt... ist das bei Sony häufiger der Fall mit solchen Details?
Axel hat geschrieben:
So 04 Sep, 2022 12:25

rush sagte nicht, ob er AUTO POWER OFF Temp. (Menu Seite 51/55) auf STANDARD oder HIGH stehen hatte.
Das klingt nach einer doch zu unwahrscheinlichen Erklärung? Mag sein, ich stellte gerade fest, dass es bei mir auf STANDARD stand. Und ich hatte noch nie eine Überhitzungswarnung. Auch nicht vor etwa 14 Tagen, als ich mich kaputtschwitzte, derweil ich zum ersten Mal den dritten Akku benutzte ...
Tatsächlich habe ich es auch auf "STANDARD" stehen... irgendwann mal bewusst so gesetzt. Bisher gab es dahingehend ja auch nie Auffälligkeiten an meinem Modell bis zum Tag x an dem ein Monitor respektive Videosender längere Zeit per HDMI aus der Kamera befeuert wurde... und ich entsprechend daher einen Zusammenhang herleiten würde als Theorie.

Zur Objektivtheorie zwecks nicht-Metall-Fassung... es war das 17-28er Tamron mit Metall-Bajonett montiert.

Kamera stand auch auf dem Tisch - vllt. hätte sie untenrum gern mehr Abwärme abgegeben als es möglich war.

Ich mache das auch nicht wirklich zum Thema oder Problem - wollte nur berichten das es auch bei der A7sIII durchaus zu einer Abschaltung kommen kann (wenn sie auf Standard im "Auto Power Off" Menü steht...)

An die FX3/FX6ler... Haben jene Modelle die variable shutter Funktion an Board, oder auch nicht?
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 23890

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 05 Sep, 2022 00:13

rush hat geschrieben:
So 04 Sep, 2022 21:19
An die FX3/FX6ler... Haben jene Modelle die variable shutter Funktion an Board, oder auch nicht?
Bin mir nicht ganz sicher, da ich immer auf Angle stehen habe, aber ich meine ja, muß ich noch mal nachsehen.
Ich meine das mein alter Sony NX5 Camcorder das damals schon stufenlos konnte, oder was meintest Du?
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz!"




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Mo 05 Sep, 2022 07:25

Ich meine auch einen Verstellbereich des Shutter bis in die Nachkommastellen... Kenne das von so ziemlich allen Broadcast Mühlen und teilweise auch Semi/Pro Henkelmännern um sich etwa einer flackerndern Bildschirm-Frequenz anzunähern.

Beim Video zur A7IV zeigt es Gerald ganz kurz und man sieht den variablen Shutter am unteren Bildrand.



Das wäre mein Feature-Update Wunsch für die A7s III - aber ich weiß eben nicht ob es technologisch möglich ist am "alten" 12MP Sensor oder das nur an den neuen Bodys wie A1 und A7IV vorbehalten ist... wäre schade.

Daher hat mich interessiert ob dieses Feature bei der FX3/FX6 vorhanden ist.
keep ya head up




rush
Beiträge: 12767

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von rush » Mi 14 Sep, 2022 21:24

Auch die A7S III bekommt ein neues Firmware Update (V2.11) spendiert - im Gegensatz zur FX3 aber leider ohne eine einzige technische Neuerung... boring.

https://www.sony.com/electronics/suppor ... /downloads

Habe mir gestern auch das Interview von Nino Leitner auf der IBC 2022 mit dem Manager der Sony Cine Sparte angehört.... Nino versucht ihn 1-2x explizit auf die Relevanz der A7SIII zu triggern - aber gefühlt kommt da überhaupt nichts sondern eher nur Floskeln ala "wenn die Kunden das wünschen, kümmern wir uns ggfs. darum".

Mein Gefühl ist eher das sie die A7SIII jetzt noch klarer dem Consumer Bereich zuordnen und maximal homöopathisch pflegen, während die FX3 im Cine Segment einsortiert wurde und entsprechend mehr Support als auch Features bekommen wird.

Ist nur meine steile These und entbehrt natürlich jeglicher Grundlage - aber ein Update welches allein die "Gesamtstabilität" der Kamera verbessert empfinde ich schon etwas enttäuschend - auch wenn ich es von Sony kaum anders kenne.

Falls es jemanden interessiert verlinke ich das Interview hier... Irgendwann im mittleren Teil geht es dann auch um die A7SIII.

keep ya head up




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 15 Sep, 2022 04:33

Die A7SIII ist zwei Jahre alt und damit vintage. Da kommen keine Funktionen mehr dazu. Sony schwingt nicht den Krüppelhammer, aber sie übertreiben’s auch nicht mit der Produktpflege.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Axel
Beiträge: 15199

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Sa 17 Sep, 2022 20:08

Obwohl hier für mich nichts Neues gezeigt wird, mag ich den Kanal, und es wird schön gezeigt:

Außerdem hatte ich das Gefühl, dass mein Posting weiter oben so grabsteinmäßig rüberkam.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35
von Mantas - So 23:42
» Stock Video wo am besten Verkaufen
von Banolo - So 22:23
» Full Frame vs. Crop
von roki100 - So 22:21
» Nikon Z9 wieso kein Hype?
von Banolo - So 22:18
» Kultserien
von Saint.Manuel - So 20:51
» Interessante Website: Ländervergleich
von klusterdegenerierung - So 20:12
» Kompaktkamera für Video und Fotos
von Jan - So 19:40
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 19:35
» RED verklagt Nikon wegen interner, komprimierter RAW Aufnahme bei der Nikon Z9
von iasi - So 19:21
» Parker macht eine Ansage!
von klusterdegenerierung - So 18:55
» YouTube: Werbeclips nehmen überhand
von Rick SSon - So 18:25
» Was hörst Du gerade?
von Frank Glencairn - So 18:18
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Frank Glencairn - So 17:12
» Intel ARC A770 Desktop-Grafikkarte ab 12.Oktober für ca. 400 Euro im Handel
von roki100 - So 15:12
» Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300
von roki100 - So 14:57
» Schnäppchenecke
von Frank Glencairn - So 13:31
» Neuer Speicherkapazitätsrekord: 320 und 640 GB CFexpress Typ A-Speicherkarten von Sony
von iasi - So 12:57
» Kennt sich jemand mit Win Updates aus?
von klusterdegenerierung - So 11:54
» Neue Intel Raptor Lake CPUs kommen mit bis zu 34 Kernen und 6 GHz
von MK - So 11:27
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von iasi - So 11:19
» Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit
von vaio - So 8:41
» TTartisan 23mm 1.4 Fuji-X OVP
von thsbln - So 8:04
» Wer hat denn bei diesem Musikvideo Regie geführt? Tarantino?
von Frank Glencairn - So 7:02
» Deepfake: Bruce Willis digitaler Zwilling tritt in Werbeclips auf
von macaw - Sa 22:41
» Sony FX30 mit APS-C/S35 Sensor im ersten Hands-On: Handling, Hauttöne, AF uvm.
von Tscheckoff - Sa 22:39
» Nightwatch - Demons Are Forever (Nattevagten - dæmoner går i arv) — Ole Bornedal
von Map die Karte - Sa 21:33
» FX6 Skins
von roki100 - Sa 21:24
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Sa 20:26
» Fluidköpfe für Videoanwendungen
von Frank Glencairn - Sa 19:52
» Blackmagic Cloud Pod und Cloud Store Mini 8TB - Netzspeicher einfach für Alle
von rush - Sa 18:25
» Blackmagic DaVinci Resolve 18.0.4 bringt Blackmagic RAW 2.7
von Bruno Peter - Sa 16:35
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von j.t.jefferson - Sa 16:33
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von klusterdegenerierung - Sa 11:33
» The Crow — Rupert Sanders
von Map die Karte - Sa 11:12
» Magix stürzt ab bei Export
von Martin95 - Sa 11:07
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>

Sony FX30 Test

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Vorab Hands-On mit der neuen Sony FX30 mit 20.1 MP APS-C Sensor. Die Sony FX30 stellt mit einer UVP. von 2.299 Euro den günstigsten Einstieg in die Cinema Line von Sony dar - verfügt jedoch über nahezu alle Funktionen der Vollformat-Schwester FX3. Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit der neuen S35-Sony FX30
weiterlesen>>