Funless
Beiträge: 4198

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Funless » Mi 28 Okt, 2020 10:37

Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 09:42
Ich will es kompakt und trotzdem "verdammt nah an einer cinema camera".
Wie definierst du denn für dich persönlich "cinema camera" wenn ich fragen darf.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Mi 28 Okt, 2020 11:16

Funless hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 10:37
Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 09:42
Ich will es kompakt und trotzdem "verdammt nah an einer cinema camera".
Wie definierst du denn für dich persönlich "cinema camera" wenn ich fragen darf.
Ich mag schöne Bilder. Ich bin mir aber bewusst, dass daran die jeweilige Kamera nur zu etwa 5% einen Anteil hat (Zahl aus der Luft gegriffen). Aus irgendeinem Tutorial habe ich diesen Screenshot gemacht:
Bild
... und ihn "Filmkunst" genannt. Weil ich mal eine tolle Buchreihe hatte, die "Filmkünste" hieß, und von denen jedes Buch den oben gezeigten Beiträgern gewidmet war.

Meine ganz persönliche cinema camera ist die, die mir erlaubt, mich auch auf diese anderen Aspekte zu konzentrieren. Interessanterweise kommt die Kamera nur mit "Bildrate" zu Würden, das ließe sich natürlich noch weiter aufschlüsseln. Aber die Slomo-Funktionen sind mir schon wichtig.

Wie es in einer heute hochgeladenen Review von F-Stoppers heißt: kein noch so erfahrener Focuspuller kann so zuverlässig fokussieren wie die A7SIII. Der Touchfokus ist nach Sonys eigener Ansicht eher eine andere Version des manuellen Fokus:
das Handbuch auf Seite 43 hat geschrieben: Berühren Sie das Motiv, auf das Sie fokussieren wollen, vor oder während der Aufnahme.
• Wenn Sie das Motiv berühren, wird der Fokussiermodus
vorübergehend auf Manuellfokus umgeschaltet
... lediglich das Tracking und die Präferenz für Gesichter und später für Augen sind Automatik-Funktionen.

Es ist keine Lowlight-Kamera, aber eine Kamera, die den Aspekt Beleuchtung stark vereinfacht, insofern, dass man mit existierendem Licht viel weiter kommt als mit anderen Kameras. Man darf nur nicht per Kamera heller machen wollen.

Ich will mich um weniger kümmern müssen und trotzdem technisch annehmbare und ästhetisch nicht abstoßende Aufnahmen bekommen. Obligatorischer Kubrick-Spruch: "Ein Bild ist eine Aufnahme (recording) eines Bildes."
Das Bild existiert vor der Kamera. Weiterer Kubrick-Spruch: "Wenn etwas interessant ist, ist es fast egal, wie es gefilmt wurde."
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




pillepalle
Beiträge: 2993

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Okt, 2020 12:42

Vielleicht muss man sich auch einfach mal von dem Gedanken lösen das 'die Kamera' das 'Kinobild' macht. Unterbewusst weiß das vermutlich auch jeder, aber trotzdem glaubt man oft mit der neueren/besseren Kamera auch automatisch bessere Filme machen zu können. Das stimmt eben nur sehr bedingt.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 18419

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 28 Okt, 2020 13:08

Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 09:42
Der Kompaktfaktor ist damit futsch.
Naja, jetzt übertreibst Du aber ein bisschen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Mi 28 Okt, 2020 13:31

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 13:08
Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 09:42
Der Kompaktfaktor ist damit futsch.
Naja, jetzt übertreibst Du aber ein bisschen.
Ich hab das meiste von dem Stuss, den er verbaut, tatsächlich hier rumfliegen. Ich könnt's jetzt zusammenbauen. Gehe ich damit auf die Straße? Mache ich Aufnahmen damit? Irgendwie eher nicht. Mit so einem Rig, so relativ kompakt du es vielleicht findest, wird alles sehr offiziell, um nicht zu sagen offiziös. Die Leute sehen, aha, der ist angelegentlich hier. Das signalisiert man.

Und was bringt das Rig überhaupt? Ich kann mit der Kamera alleine und Steady Shot jede noch so statische Stativaufnahme simulieren, und beweglicher bin ich auch. Meine eigenen Arme sind das Rig, gern unterschätzt. Active Steady Shot mag nicht reichen, um Schritte auszugleichen, aber ich kann damit jeden Verfolgerschwenk aus der Hand (besser: aus dem Oberkörper) machen.

Das zum Beispiel war das Problem mit der A6500. Aus der Hand sehr schwierig. IBIS zu schlecht, und Rolling Shutter das Alleinstellungsmerkmal. Aber auch da bastelte ich kein (richtiges) Rig, denn:

Auf einem Einbeinstativ und natürlich auf einem Gimbal ist fast alles möglich.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




pillepalle
Beiträge: 2993

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Okt, 2020 13:47

Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 13:31

Ich hab das meiste von dem Stuss, den er verbaut, tatsächlich hier rumfliegen. Ich könnt's jetzt zusammenbauen. Gehe ich damit auf die Straße? Mache ich Aufnahmen damit? Irgendwie eher nicht. Mit so einem Rig, so relativ kompakt du es vielleicht findest, wird alles sehr offiziell, um nicht zu sagen offiziös. Die Leute sehen, aha, der ist angelegentlich hier. Das signalisiert man.
Natürlich wirkt das offizieller. Aber wenn man einen Job macht ist das ja auch nicht schlimm. Ich möchte doch niemanden 'heimlich' oder gegen seinen Willen filmen? Ich weiß jetzt auch nicht welches Rig Du konkret meinst, aber so viel schwerer zu handeln ist das dann eigentlich nicht. Hat sogar ein paar Vorteile. Der Nachteil ist eben die längere Setup-Zeit. Klar, wenn ich nur den Body mit Optik aus der Tasche ziehe, bin ich schneller als wenn ich erst noch an der Kamera herum riggen muss. Bei mir ist die Lösung dafür einfach eine größere Tasche (Rollkoffer). Da kann man dann auch praktisch die fertig geriggte Kamera transportieren. Aber ich verstehe schon das vielen diese 'Kompaktheit' wichtig ist.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Mi 28 Okt, 2020 14:11

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 13:47
Ich weiß jetzt auch nicht welches Rig Du konkret meinst, aber so viel schwerer zu handeln ist das dann eigentlich nicht.
Bild
Nun, es ist ~1,5 x so schwer wie Kamera plus Objektiv, nämlich 1581g (vorausgesetzt, man benutzt für den Ninja NPF750, was wohl die typische Größe dafür ist). Den Magic Arm und sowas habe ich schon weggelassen. Was ich auch gar nicht verstehe ist, warum man einen Immerdrauf-Zoom anstatt zwei oder drei Primes nimmt. Tut sich von Preis/Qualität her nicht viel, sogar eher umgekehrt: selbst billigere Primes sind oft deutlich besser als der Zoom es bei ihrer jeweiligen Brennweite ist. Vor allem sind sie leichter.

Ist für mich so ein bisschen wie die Wahl zwischen Fiesta und Hummer, um, sagen wir mal, von A nach B zu kommen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Funless
Beiträge: 4198

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Funless » Mi 28 Okt, 2020 14:26

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 13:47
Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 13:31

Ich hab das meiste von dem Stuss, den er verbaut, tatsächlich hier rumfliegen. Ich könnt's jetzt zusammenbauen. Gehe ich damit auf die Straße? Mache ich Aufnahmen damit? Irgendwie eher nicht. Mit so einem Rig, so relativ kompakt du es vielleicht findest, wird alles sehr offiziell, um nicht zu sagen offiziös. Die Leute sehen, aha, der ist angelegentlich hier. Das signalisiert man.
Natürlich wirkt das offizieller. Aber wenn man einen Job macht ist das ja auch nicht schlimm. Ich möchte doch niemanden 'heimlich' oder gegen seinen Willen filmen?
Wenn ich ältere posts von Axel richtig in Erinnerung habe, dann filmt er mittlerweile keine Jobs mehr und daraus resultierend ist all das was er mit seiner A7SIII filmt privater Natur (Bitte korrigiere mich Axel, falls ich mich täusche). Jedenfalls wenn du private Aufnahmen (insbesondere im öffentlichen Raum) machst, dann ist jegliches Zusatzgeraffel an der Kamera äußerst aufällig, da recht schon ein Mikro auf der Kamera um unangenehme Reaktionen von irgendwelchen Leuten hervorzurufen. Ist halt leider so.
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




klusterdegenerierung
Beiträge: 18419

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 28 Okt, 2020 14:36

Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 13:31
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 13:08

Naja, jetzt übertreibst Du aber ein bisschen.
Ich hab das meiste von dem Stuss, den er verbaut, tatsächlich hier rumfliegen. Ich könnt's jetzt zusammenbauen. Gehe ich damit auf die Straße? Mache ich Aufnahmen damit? Irgendwie eher nicht. Mit so einem Rig, so relativ kompakt du es vielleicht findest, wird alles sehr offiziell, um nicht zu sagen offiziös. Die Leute sehen, aha, der ist angelegentlich hier. Das signalisiert man.

Und was bringt das Rig überhaupt? Ich kann mit der Kamera alleine und Steady Shot jede noch so statische Stativaufnahme simulieren, und beweglicher bin ich auch. Meine eigenen Arme sind das Rig, gern unterschätzt. Active Steady Shot mag nicht reichen, um Schritte auszugleichen, aber ich kann damit jeden Verfolgerschwenk aus der Hand (besser: aus dem Oberkörper) machen.

Das zum Beispiel war das Problem mit der A6500. Aus der Hand sehr schwierig. IBIS zu schlecht, und Rolling Shutter das Alleinstellungsmerkmal. Aber auch da bastelte ich kein (richtiges) Rig, denn:

Auf einem Einbeinstativ und natürlich auf einem Gimbal ist fast alles möglich.
Und was spricht dann gegen eine Kamera mit Objektiv?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2993

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Okt, 2020 14:37

@ Funless

Stimmt schon, aber so gesehen darfst Du dann noch nicht mal ein vernünftiges Stativ benutzen. Damit ist man ja dann schon quasi der Vollprofi :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Mi 28 Okt, 2020 14:42

@Funless
Als Hochzeitsfilmer ("Job" ist übertrieben) war ich eine Ein-Mann-Band. Da schleppte ich auch absolut nichts Überflüssiges mit. Wenn ich (wie mein bester Kumpel) Profi wäre, würde ich unter einer FS7/FX9 nichts an den Start bringen. Aus Gründen der dicken Hose einerseits, andererseits, weil ich mindestens einen Assi hätte, i.d.R. mehr. DV Rebel, Rungunshooter (Brandon Lis früherer Avatar), das sind so die Bezeichnungen, die mir sympathisch sind.

Ich finde das o.e. Rig "schön", aber aus kindlicher Freude an sinnbefreiter Haptik, aus Spieltrieb. Ursprünglicher Berufswunsch war Lokführer - wir wohnen an einem Bahndamm hinter einem Stellwerk, und es lag eine Menge schwerer Metallschrott rum. Die mechanische Filmtechnik war auch so ein Faszinosum, monströse Metallmaschinen spuckten filigrane Licht-Schatten-Spiele aus. Industriebracken sind für mich pittoresker als verfallene Dracula-Schlösser.

Was hat das alles mit "kompakt" zu tun?

Ist für mich die einzige Erklärung für solche Rigs, da die Kamera (bis auf Raw) alles intern - und besser! - macht, was diese teuren Helferlein machen sollen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 18419

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 28 Okt, 2020 14:46

Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 14:42
Was hat das alles mit "kompakt" zu tun?
Wie gesagt, was spricht gegen die Cam mit Objektiv?
Für quasi Hobby braucht man auch kein Raw, einen kleinen Tod muß man eben sterben.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 2993

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Okt, 2020 14:50

@ Axel

Vollkommen richtig. Meine Kamera kann das allerdings nicht intern und selbst wenn sie es intern könnte, ist mir ein halbwegs vernünftiges Monitoring vor Ort schon wichtig. Einfach damit ich genau beurteilen kann was ich mache. Hab' sogar in irgendeinem Video gesehen, das das Display der Sony noch kleiner ist als das der Z6. Für mich wäre das nix, außer vielleicht am Gimbal, oder an einer Drohne. Aber sind eben auch andere Anwendungen. Von da her kann ich Dich gut verstehen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Mi 28 Okt, 2020 15:32

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 14:46
Axel hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 14:42
Was hat das alles mit "kompakt" zu tun?
Wie gesagt, was spricht gegen die Cam mit Objektiv?
Nichts, aber das sag ich doch.
pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Okt, 2020 14:50
@ Axel

Vollkommen richtig. Meine Kamera kann das allerdings nicht intern und selbst wenn sie es intern könnte, ist mir ein halbwegs vernünftiges Monitoring vor Ort schon wichtig. Einfach damit ich genau beurteilen kann was ich mache. Hab' sogar in irgendeinem Video gesehen, das das Display der Sony noch kleiner ist als das der Z6. Für mich wäre das nix, außer vielleicht am Gimbal, oder an einer Drohne. Aber sind eben auch andere Anwendungen. Von da her kann ich Dich gut verstehen.
Als Kronzeuge gegen die Rigger der Tafelrunde wäre ich eine Fehlbesetzung. Beweis: Schrauben- und Scharniere-Sammelzwang. Allerdings besaß ich schon drei, nein, sogar vier externe Monitörchen (smallHD Focus gerade verschenkt). Keines davon hatte ich je bei einer Hochzeit dabei. Ballast. Dienten nur zum Testen ihrer selbst. Das ist kein verächtlicher Daseinsgrund für so einen Bildschirm, denn Testen, mit Technik rumspielen, zaubert so manchem ein Lächeln ins Gesicht und flutet die Welt mit Harmonie-Pheromonen. Demgegenüber ist das fahrige Draufgucken bei einem "Dreh" zur Kontrolle von Bildausschnitt und Schärfe profan. Konzentration auf das Visuelle fördern die Dinger sowieso nicht.

Ja, das Klappdisplay der A7SIII ist ziemlich klein. Fällt unter die Kategorie "erstaunlich gut". Dann und wann kommt einem ein gutes Display zupass. Aber ich bevorzuge Sucher. Der gute Sucher war wahrscheinlich das Zünglein an der Waage für die Kaufentscheidung. Damit kann ich "genau beurteilen kann was ich mache." Display ist tatsächlich nur zur Bildausschnitt-Kontrolle, wenn der EVF nicht zugänglich ist. Aber das ist er - ich hab's schon mal beschrieben - sogar auf einem Gimbal.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




pillepalle
Beiträge: 2993

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Okt, 2020 15:44

@ Axel

Ja, wie gesagt - Hochzeitsfilme sind eine andere Baustelle. Bei mir geht's aber eben oft auch um weniger 'profane' Dinge, um mal Deine Ausdrucksweise zu verwenden (für Kadrage oder Fokus). Da ist das Beurteilen von den Details (Licht, Überschneidungen, ect) auch wichtig. Und abgesehen davon, möchte ein Kunde oder AD auch lieber ein noch besseres Monitoring. Überlege schon fast mir zusätzlich noch einen 7" Monitor mit billig Funkstrecke zu besorgen, um nicht immer deren kalten Atem im Nacken zu spüren 😅

Bei Hochzeiten hat man als Filmer ja weitestgehend seine Ruhe.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 18419

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 28 Okt, 2020 16:16

Was ich auch empfehlen kann ist, eine kleine Handyhalterung oben auf dem Hotschuh des Manitoes und ein Handy drüp.
Das funzt erstaunlich gut und mit der neuen Camoodoo app ist das echt nice und das delay kaum der Rede wert.

Aber natürlich mit schwenkgelenk, dann kann man das handy richtig flach übers Objektiv klappen und ist kaum sichtbar und aus der Hüfte der Hit.
Hab ich auch schon so genutzt und ist der neue heiße scheiß. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 831

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Mi 28 Okt, 2020 17:36

Zum Thema Dual-Zebras: Das war eine Fehlinformation. Der YTer hat das revidiert. So gut die Idee ist, bei der A7s III ist dies nicht implementiert.
Zum Thema Cage: Der Vorteil der Kamera liegt in der Hand (wörtlich). Kompakt, leicht, schnell im Einsatz...Ein Cage verbessert die Handhabung nicht. Bei der S1 oder eine GH5 mit XLR-Adapter, Timecodegenerator, NTG3 und ggf. dem Ninja sieht das anders aus. Die habe ich vor dem Dreh konfiguriert und dann ab auf das Stativ. Das ist nichts, was ich durch die Gegend schleppen mag. Auch bei einem minimalistischen Rigg sehe ich keine Vorteile (für mich).
Selbst mit dem f4er 70-200 von Sony ist die A7S III super handlich. Das kenne ich von der S1 in selber Ausstattung anders....




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Mi 28 Okt, 2020 17:53

Tilta (die mit dem Kühlaggregat für die Canon R5, die aber softwaremäßig auf Selbstverbrennung programmiert ist) haben ein fetziges A7SIII-Cage-Video hochgeladen, das das Kind im Manne kitzelt. Passend zum martialischen Geschraube habe ich kürzlich auch einen Camouflage-Skin gesehen:
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Mediamind
Beiträge: 831

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Mi 28 Okt, 2020 18:12

Das ist kein Cage sondern ein außerirdischer Transformer. Gute Tarnung :-)
Ich denke der Preistag für den Cage liegt dann bei recht vernünftigen 4199€.




Mediamind
Beiträge: 831

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Do 29 Okt, 2020 17:54

Zu Catalyst Browse: Es geht auch mit Sigma Art Linsen. Ich habe mit dem 85er 1.4er und dem 24-79 f:2.8 aus der Hand gefilmt und die arme Ehefrau gestalkt. Das unbehandelte Material ist total verwackelt, das "gyroscopierte" ist stabil. Und ich habe richtig bei der Aufnahme gewackelt...
Ich habe mit 1/50 aufgenommen, Brandon L. hatte ja darauf hingewiesen, dass ein kurzer Shutter erforderlich ist. Das Ergebnis ist mit 1/50 super stabil, wenn dann aber zuviel Bewegung zu kompensieren ist, schlägt die BEwegungsunschärfe zu und für kurze Augenblicke ist das Bild unscharf. War ja auch so zu erwarten.




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 29 Okt, 2020 18:01

Brandon Li sagt in seinen Ronin S/SC 2 -Reviews, dass man mit Gimbal verwacklungsarm genug ist, um Gyro auch mit proportionalem Shutter zu verwenden (Timestamp):


Auch hier sieht man wieder das Smartphone als externen Monitor. Wie bereits erwähnt, man kann sich das "Pro"-Paket sparen mit der A7SIII (ich spar mir den ganzen Gimbal, bin eher ein Zhiyun-Typ). Sowohl, was den neuen AF mit Lidar als auch, was die WiFi-Übertragung mit Raven-Eye betrifft, denn die Latenz mit dem kostenlosen ImagingEdge ist wirklich minimal ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 18419

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 29 Okt, 2020 18:14

Lauf hier wohl mal wieder im Tarnkappenmodus rum, was solls.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 29 Okt, 2020 18:22

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 18:14
Lauf hier wohl mal wieder im Tarnkappenmodus rum, was solls.
Nein, tust du nicht. Ich merkte nur bereits an, dass es (anscheinend) keine iOS-Version gibt.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 18419

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 29 Okt, 2020 18:30

Das meine ich nicht, ich spreche permanent hier über das Thema Sony Wifi etc. aber drauf eingegangen wird da bei mir nicht.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 831

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Do 29 Okt, 2020 18:57

Ist nicht böse gemeint aber da bin ich z.B. noch gar nicht. Ich teste intensiv erst einmal die Basics und für mich relevanten Dinge. Wifi ist bei mir erste einmal weit hinten in der Liste. Die Kamera mit Gimbal und ohne internen Stabi, dafür aber gyrostabilisiert, dass ist für mich die heiße Sch****.




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 29 Okt, 2020 19:12

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 18:30
Das meine ich nicht, ich spreche permanent hier über das Thema Sony Wifi etc. aber drauf eingegangen wird da bei mir nicht.
Du meintest Camoodoo, oder?
Mediamind hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 18:57
Ist nicht böse gemeint aber da bin ich z.B. noch gar nicht. Ich teste intensiv erst einmal die Basics und für mich relevanten Dinge. Wifi ist bei mir erste einmal weit hinten in der Liste. Die Kamera mit Gimbal und ohne internen Stabi, dafür aber gyrostabilisiert, dass ist für mich die heiße Sch****.
Ich schaffe es gar nicht, so viele Sachen auf einmal zu testen.

Anscheinend hat Sony auf Philip Bloom und auf die Katzenfans (inklusive mir, ich spendete auch) mit ihrer Petition gehört, denn Face/Eye Subject: Animal trackt ganz offensichtlich auch die Augen unserer Miezen. Ging noch nicht mit den Vorserienmodellen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 18419

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 29 Okt, 2020 19:24

Nein ich spreche ständig über Wifi/Sony/Gimbal/follow focus Szenarien Test und eigen Erfahrungen und Du eigentlich auch, aber interessanterweise gehst Du auf meine Lösungsansätze die genau in Deinen Interessenbereich fallen nicht ein, wer weiß, vielleicht übersiehst Du sie als vielschreiber.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Axel
Beiträge: 13495

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Axel » Do 29 Okt, 2020 22:59

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 29 Okt, 2020 19:24
Nein ich spreche ständig über Wifi/Sony/Gimbal/follow focus Szenarien Test und eigen Erfahrungen und Du eigentlich auch, aber interessanterweise gehst Du auf meine Lösungsansätze die genau in Deinen Interessenbereich fallen nicht ein, wer weiß, vielleicht übersiehst Du sie als vielschreiber.
Was ich für die A6500 alles für Zubehör angeschafft habe! Schlechtes Monitoring (für Gimbals), da Display bei UHD stark gedimmt wurde, schlimmer Rolling Shutter, nur unter guten Bedingungen brauchbarer AF, die kürzeste Akkulaufzeit, die ich erlebt habe, schlechter als die der Ur-Pocket. Die Kompensation für diese Schwächen war der ganze Gimbal-, Rigging- und Monitoringkram (angefangen sogar bei einer VR-Brille!). Danke Sony für diesen Tamagotchi von einer Kamera! You love the prodrigal son the most.

Jetzt? Gutes Monitoring (es gibt den Akkufresser "Sunny Weather"), je nach Beanspruchung so knapp zwei Stunden Akku (oder praktisch unendlich durch eine schnöde über USB-C verbundene 20€-Powerbank), praktisch kein Rolling Shutter mit zusätzlich sehr brauchbarem IBIS, extrem guter AF.

Mein Traum war schon vor ungefähr zwanzig Jahren extremer sDoF in einer "Plansequenz" (Glidecam, heute Gimbal), bei der ich dennoch den Fokus manuell bestimmen konnte, also "shot transitions". Mätzchen? Gewiss. Ich baute schlecht funktionierende mechanische Remote-Follow-Fokusse aus Fahrradbremsen und später schlecht funktionierende elektrische aus Modellauto-Servomotoren.

All das kann ich seit einer Woche ohne Zusatzgedöns. Wenn ich will bei existing light. Wenn ich will in 4-facher oder 8-facher Zeitlupe. Wenn ich meine, es zu brauchen, kann ich mein Telefon direkt mit der Kamera koppeln und das Bild kontrollieren und sogar die Schärfe ziehen, buchstäblich mit der Fingerspitze. Plötzlich funktioniert alles.

Ich weiß nicht mehr, wer das gesagt hat, Aleister Crowley? Das Problem mit der Magie ist, dass sie nicht funktioniert. Jedenfalls ist da was dran. Wenn etwas funktioniert, haben wir ein Gerät. Etwas, das eine Funktion umsetzt, einen Hammer.

Alles Unfertige hat dagegen etwas Magisches. Die Stützung der chinesischen Wirtschaft durch Ankauf weiterer unfertiger Pseudolösungen ist so eine Art Ablasshandel. Für die Sünde der Unkreativität.

Jetzt halte ich also einen Hammer und suche den Nagel. Ist dies etwa das Ende der Next Camera Disorder? Da lachen ja die Hühner.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 18419

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 30 Okt, 2020 07:42

Also persönlich sprach ich nur von meinen Erfahrungen mit der Combi Alpha und Handy und wie gut das funzt und was daraus alles resultieren kann, trotzdem wird da kaum drauf eingegangen und alle brechen sich aber einen mit Kabel und Moni ab und erwähnen dann und wann mal das die Combi Handy Sony (Gimbal/Sony/Handy) ja auch gehen soll, punkt, als wenn ich hier noch nie darüber geschrieben hätte wie gut das geht und welche Möglichkeiten das eröffnet.

Dann kommt ein brendon daher und plötzlich regt sich was, aber so wirklich auch nicht, obwohl dies sogar die meißten Probleme und Notwendigkeiten einer hier besprochenen Cage Lösung zerschlagen würde.

Manchmal frage ich mich, ob man hier nur des Diskutierens wegen diskutiert und garkeine Lösung wünscht?
Wäre ja auch schön blöd, so hätte man ja nix mehr zum quatschen. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 831

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Fr 30 Okt, 2020 08:58

Ich glaube, es ist einfach schlichter. Bei der A7SIII habe ich bisher kein Verlangen nach zusätzlichem Equipment wie Apps, Smartpohnesteuerung, Cage.... In der Vergangenheit hatte ich die App "Fieldmonitor" im Einsatz. Irgendwie ist das alles nicht so erforderlich. Person tracken und das war es. Der AF ist einfach eine andere Nummer. Das Bedürfnis, einzugreifen ist meinem Dafürhalten nach deutlich geringer geworden.
Bereits vor der A7SIII hatte ich ein Instamic mit einem Tentacle als Bluetooth TC Sync Lösung im Einsatz. Der kleine Tentacle ist derzeit das einzige Equipment, welches ich auch auf der A7SIII einsetze. Wenn Cage und Gedöhne, dann nehme ich die GH5/GH5s oder die Z6 mit Ninja. Das Arbeiten mit der A7SIII ist (für mich) anders. Am Wochenende werde ich allerdings trotzdem mal die A7SIII auf den Gimbal setzten und mit dem 85er schauen, wie das dann mit Gyro aussieht. Aber auch da würde ich kein Handy zusätzlich wollen.




cantsin
Beiträge: 8221

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von cantsin » Fr 30 Okt, 2020 11:05

Mediamind hat geschrieben:
Fr 30 Okt, 2020 08:58
Bereits vor der A7SIII hatte ich ein Instamic mit einem Tentacle als Bluetooth TC Sync Lösung im Einsatz.
Kleine Nachfrage: Wie koppelst Du Tentacle und Instamic?




Mediamind
Beiträge: 831

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Fr 30 Okt, 2020 11:21

Ganz einfach und leider nirgends im Detail beschrieben: Beim Aufnahmebeginn liest das Instamic den BT TC des Tentacles und verwendet ihn. Der Sync erfolgt nur einmal und wirklich nur zu Beginn der Aufnahme. Ich habe 5 Teantacles. Bei einem Dreh hatte ich sie praktisch alle im Einsatz, das Instamic war umzingelt von Tentacles und trotzdem hatte ich keinen TC im Instamic. Das ist mir mehr als einmal passiert. Dann habe ich Reichweitentest gemacht. Mal bekam das Instamic den TC noch aus 10 Metern mit, dann war auch schon einmal bei 1,5 Metern Schluss....
Wenn man Record über die App im direkten Nahbereich eines Tentacles (10 cm) startet, ist die TC-Übernahme bei allen Aufnahmen vorhanden. Ich hatte übrigens auch erst gedacht, das Instamic würde mir in der Tentacle App angezeigt. Es gibt leider keine Kontrolle, ob der TC per BT genommen wurde oder nicht. Ich habe dem Hersteller hierzu Feedback gegeben. Ansonsten ist die Soundqualität erstaunlich gut und der Einsatz spielend leicht.
Ach ja: Bei einer Aufnahme hatte ich einen gemessenen Versatz von 7 Frames zwischen der S1, Zoom F6 und dem Instamic.Kamera und Recoder hatten beide ihre Tentacles "an Boord". Das hat sich seither jedoch nicht wiederholt.




Mediamind
Beiträge: 831

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Fr 30 Okt, 2020 12:12

Frisch und neu, das FW Update auf Version 1.02:
https://www.sony.de/electronics/support ... s/00017015

Vorteile und Verbesserungen
Behebt ein Problem, bei dem die FTP-Übertragung unter Verwendung bestimmter USB-LAN-Adapter fehlschlagen kann
Hinweis: Nicht alle USB-LAN-Adapter funktionieren garantiert ordnungsgemäß
Verbesserte Verbindungsstabilität des USB-Tethering mit iPhone
Hinweise:
Derzeit unterstützt die USB-Tethering-Funktion noch nicht iOS 14
Wir empfehlen die Verwendung eines Smartphones und eines USB-Kabels, die USB-PD (USB-Stromversorgung) unterstützen
Verbessert die Stabilität der Kamera




cantsin
Beiträge: 8221

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von cantsin » Fr 30 Okt, 2020 12:29

Mediamind hat geschrieben:
Fr 30 Okt, 2020 11:21
Ganz einfach und leider nirgends im Detail beschrieben: Beim Aufnahmebeginn liest das Instamic den BT TC des Tentacles und verwendet ihn. Der Sync erfolgt nur einmal und wirklich nur zu Beginn der Aufnahme.
Aber vermutlich nur dann, wenn man das Instamic über seine Smartphone-App startet bzw. kontrolliert?




Mediamind
Beiträge: 831

Re: Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...

Beitrag von Mediamind » Fr 30 Okt, 2020 12:34

Nein, auch über den Schalter am Instamic selbst holt sich das Mik den TC. Dazu hatte mir Instamic geschrieben:
Nice that you are using the Tentacle Tc. I do it too and I love it.
Instamic reads the TC every time you trigger record. No need to re-sync or jam sync anything other than your cameras.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin
von Jott - Di 5:55
» TV spielt MP4 nicht ab
von Bluboy - Di 3:13
» Synchro Scan / Clear Scan gesucht
von ruessel - Di 2:25
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Di 2:07
» AdobePremiere - Clipgröße ändern in Maske
von Jörg - Di 0:01
» Das MacBook Pro 13" M1 im 4K, 5K, 8K und 12K Performance-Test mit ARRI, RED, Canon uva. ...
von TheBubble - Mo 23:48
» instagram zickt beim video upload.
von nachtaktiv - Mo 23:34
» Rechtsform - Wir wollen eine Firmierung
von TheBubble - Mo 23:31
» [Verkaufe] Fujinon MK18-55 T2.9 Sony E-Mount Cine Zoom
von Jörg - Mo 23:30
» Zeitdauer aller existierenden Filmclips von Projekt addieren (mit Prelude möglich?)
von Sammy D - Mo 21:17
» ND Filter Look
von Frank Glencairn - Mo 21:12
» Blackmagic DaVinci Speed Editor: Kompakte Tastatur für Resolve inklusive Studio Lizenz für 299 Euro!
von roki100 - Mo 21:11
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Mo 21:01
» Apple iPhone 12 Pro Max - Qualität der 10bit 4K Videofunktion inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von Frank Glencairn - Mo 15:59
» Gibt es doppel ArcaSwiss Platten?
von klusterdegenerierung - Mo 15:14
» SUCHE GH5(s) Bundle oder analoge Alternative
von Diamonus - Mo 15:03
» *BIETE* GH5 mit Zubehör; *BIETE* Meike 35mm T/2.2 und Olympus 12-40mm 2.8 pro
von Diamonus - Mo 14:58
» Cyber Monday Angebote von Sennheiser, Beyerdynamic, Tokina, Colorlabs AI, Magix, Lockcircle, Toolfarm, Lightworks und me
von slashCAM - Mo 13:30
» proDAD VitaScene V4 PRO: über 1.400 Übergangseffekten und Videofiltern
von klusterdegenerierung - Mo 12:54
» Magnetic-Mount Filter für Irix Cine-Objektive erschienen
von slashCAM - Mo 12:30
» Streaming-Hardware, was jetzt kaufen?
von acrossthewire - So 20:29
» Star Trek: Discovery - 3.Staffel
von iasi - So 19:41
» Biete neuw. Panasonic GH5 V-Log mit Garantie & Zubehör (nur 108 Auslösungen)
von Huitzilopochtli - So 19:20
» Samyang Xeen Classic vs. CF Serie
von Rwalther - So 17:34
» Objektiv- und Displayschutz Osmo Pocket
von nicecam - So 16:29
» Neue Firmware für DJI RS 2 und RSC 2 Gimbals bringt Unterstützung für neue Kameras
von norbi - So 16:24
» Actioncam und Proberaummitschnitt: Video und Audio asynchron
von michi333 - So 14:40
» "Komm und sieh" - auf BD
von 7River - So 13:10
» KI ersetzt den Himmel in Videos und macht den Tag zur Nacht
von CandyNinjas - So 12:15
» Blender 2.91 online
von motiongroup - So 9:55
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 1:47
» Osmo Pocket - Präzise Steuerung in der Mimo App
von suchor - Sa 19:31
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Sa 18:53
» RØDE Vlogger Kits für Smartphone-Filmemacher
von Sammy D - Sa 16:43
» Brand in ChipFabrik: Keine HighEnd Audio Geräte mehr?
von ruessel - Sa 15:07
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone 12 Pro Max Videoqualität

Das neue iPhone 12 Pro Max von Apple will ein weiteres mal mit verbesserter Videoqualität aufwarten - unter anderem durch 10 Bit Aufzeichnung mit besonders hoher Dynamik... weiterlesen>>

MacBook Pro 13

Wir erkunden weiter das neue Apple MacBook Pro 13 mit Apple-Silicon in der größeren Ausbauvariante mit 16GB geteiltem Speicher. Diesmal schauen wir uns die Schnittperformance von Videomaterial in Auflösungen zwischen 4K-12K in FCP, DaVinci Resolve und Premiere Pro an. Hier unsere aktuelle Macbook Pro M1 Bestandsaufnahme mit teilweise überraschenden Ergebnissen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...