rainermann
Beiträge: 1646

A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von rainermann » Fr 20 Dez, 2019 14:53

Sicher oller Schnee von gestern und sollte auch meistens so zutreffen, aber ich hab eben nochmal selbst getestet:
Also ganz konkret mal das gleiche Motiv in HD und in 4K aufgenommen und auf eine 1080p timeline von unserem Lieblingsprogramm FCPX gelegt. Der Unterschied ist eindeutig: ab sofort werde ich das HD-Setting in der Kamera ignorieren und jeden Sch.. in 4K aufnehmen - das Downscaling in der Kamera kommt dem des NLE nicht hinterher.
Oder ich hab was in den Settings übersehen... KANN natürlich auch sein (sharpening und so, hab da nichts verändert) Siehe screenshots...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jott
Beiträge: 17185

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von Jott » Fr 20 Dez, 2019 15:02

Bekannt und normal. HD nur nehmen, wenn 50p+ für irgendwas sein muss.




rush
Beiträge: 10039

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von rush » Fr 20 Dez, 2019 15:05

Ist in der Tat seit mehreren Generationen filmender Sonys der zu empfehlende Workflow.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 17185

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von Jott » Fr 20 Dez, 2019 15:08

Seit wowu nicht mehr mitliest, darf man das auch ungestraft so handhaben.




rainermann
Beiträge: 1646

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von rainermann » Fr 20 Dez, 2019 15:08

DABEI **achtung satire-modus** gibt's ja gar kein 4K :)

Update: hey Sch...! Jott hat mir den Witz vorweggenommen!! :(




rainermann
Beiträge: 1646

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von rainermann » Fr 20 Dez, 2019 15:24

Interessant wäre trotzdem evtl. mal zu schauen, ob es nicht auch an internen Settings wie "details" etc. liegen könnte (sieht ja schon sehr nachgeschärft aus), daß der Unterschied so deutlich ausfällt. Oder wurde das auch schon durchgekaut und man kann sich das HD-Filmen auf jeden Fall sparen (50p oder Speicherplatz mal ausgenommen)?




Jörg
Beiträge: 7627

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von Jörg » Fr 20 Dez, 2019 16:51

Ist in der Tat seit mehreren Generationen filmender Sonys der zu empfehlende Workflow.
ist in das Tat ein Sony bekanntes Phänomen.
Nun liest zwar wowu nicht mehr mit, ich setz mich mal als Erbe ein, nur als Nichtphysikapprobierter,
lediglich Anwender:

wer so blöd war, auf Sony zu verzichten, sich anmasste eine Fuji zu kaufen, wird die dort angewendete
downscale arithmetik gerne nutzen.
Kurzum:
hier ist es vollkommen egal, ob man UHD oder FHD aufnimmt, egal welche timeline man in APP oder
DaVinci wählt, das Ergebnis ist identisch.
Wer dann noch einen Himedia als Zeigegerät verwendet, kann auch UDH gefilmte Inhalte getrost auf nem FHD Ausgabegerät verwenden.
Diese Aussage gilt jedenfalls für Panasonoc Plama TVs.
Andersrum gesehen werden via Himedia auch meine alten 720 50p files über den aktuellen LG OLED 9
in überwältigender Qualität abgespielt.
Kann man mal sehen...




srone
Beiträge: 8118

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von srone » Fr 20 Dez, 2019 16:57

deswegen hat ja sony den fhd-aufzeichnungsmodus signifikant verschlechtert, damit es den anschein hat es gäbe 4k...;-)))

lg

srone
"x-log is the new raw"




eko
Beiträge: 24

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von eko » Fr 20 Dez, 2019 19:28

@jörg:
...."Wer dann noch einen Himedia als Zeigegerät verwendet, kann auch UDH gefilmte Inhalte getrost auf nem FHD Ausgabegerät verwenden....."

Mache ich mit dem Himedia ebenso,nur bei 25P,10bit 4:2:2 Clips aus der Pana G9 ist Schluß mit Lustig,dann ist leider nur mehr der Ton zu hören.Hatte ich schon mal angesprochen.Über HDMI-Kamera zum FHD-Fernseher gehts natürlich,aber einmal auf Festplatte gelandet und nur um kurz zu sichten-Fehlanzeige.




Axel
Beiträge: 12819

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von Axel » Fr 20 Dez, 2019 21:36

Wer zufällig noch Resolve 15 (die Gratis-Version) auf dem Rechner hat, kann Sony „S&Q“ HD durch >Media Page >Clip Attributes >Super Scale auf UHD hochrechnen. Ein geiler Algorithmus, scheint tatsächlich die Matsche mit Detail aufzupolstern. Leider seit #16 mit „Studio“ gebranntmarkt ...
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




srone
Beiträge: 8118

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von srone » Fr 20 Dez, 2019 21:47

Axel hat geschrieben:
Fr 20 Dez, 2019 21:36
Wer zufällig noch Resolve 15 (die Gratis-Version) auf dem Rechner hat, kann Sony „S&Q“ HD durch >Media Page >Clip Attributes >Super Scale auf UHD hochrechnen. Ein geiler Algorithmus, scheint tatsächlich die Matsche mit Detail aufzupolstern. Leider seit #16 mit „Studio“ gebranntmarkt ...
was meinst du genau damit?

lg

srone
"x-log is the new raw"




Jörg
Beiträge: 7627

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von Jörg » Fr 20 Dez, 2019 22:19

eko schreibt
Mache ich mit dem Himedia ebenso,nur bei 25P,10bit 4:2:2 Clips aus der Pana G9 ist Schluß mit Lustig,dann ist leider nur mehr der Ton zu hören.
danke für den tip, kannte ich mangels eigener 10 bit files nicht, wäre ärgerlich,
wenn man es denn mal braucht.
Wie sieht das denn mit 10 bit auf nem UHD TV aus, ist da das problem auch vorhanden?




eko
Beiträge: 24

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von eko » Fr 20 Dez, 2019 22:26

hab leider (noch) keinen,auch in meiner "Umgebung" nicht,sehr hintennach,ich weiß!
Selbiges zeigt sich ja am Umstand,dass ich auch noch viel mit der GH2 mache:-))




srone
Beiträge: 8118

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von srone » Fr 20 Dez, 2019 22:31

eko hat geschrieben:
Fr 20 Dez, 2019 22:26
hab leider (noch) keinen,auch in meiner "Umgebung" nicht,sehr hintennach,ich weiß!
Selbiges zeigt sich ja am Umstand,dass ich auch noch viel mit der GH2 mache:-))
so wie ich auch, was ist daran verkehrt?

lg

srone
"x-log is the new raw"




eko
Beiträge: 24

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von eko » Fr 20 Dez, 2019 22:39

überhaupt nicht verkehrt,denn wir treuen Seelen wissen ja was wir an dem kleinen Ding haben!




srone
Beiträge: 8118

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von srone » Fr 20 Dez, 2019 22:42

eben...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 3115

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von roki100 » Fr 20 Dez, 2019 23:28

srone hat geschrieben:
Fr 20 Dez, 2019 21:47
Axel hat geschrieben:
Fr 20 Dez, 2019 21:36
Wer zufällig noch Resolve 15 (die Gratis-Version) auf dem Rechner hat, kann Sony „S&Q“ HD durch >Media Page >Clip Attributes >Super Scale auf UHD hochrechnen. Ein geiler Algorithmus, scheint tatsächlich die Matsche mit Detail aufzupolstern. Leider seit #16 mit „Studio“ gebranntmarkt ...
was meinst du genau damit?

lg

srone
Super Scale funktioniert anders als normales UpScale. Bei der DR Version 15 war es noch in der kostenlosen Version dabei. Es wurde wahrscheinlich entfernt, weil das was Axel mit aufpolstern von Matsche Detail meint, ist in Wirklichkeit eine Mischung aus "denoiser+sharpness+etwas midtone detail" (oder was auch immer, aber denoiser ist auf jeden fall bei SuperScale dabei). Und mit der 16er Version hat sich BMD höchstwahrscheinlich gedacht; "warum verlangen wir Geld für Studio und begründen den kauf u.a. mit denoiser Feature, bieten es aber bei der kostenlosen Version im verborgenen mit SuperScale an" ;)

https://www.premiumbeat.com/blog/resolv ... e-feature/




cantsin
Beiträge: 6691

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von cantsin » Sa 21 Dez, 2019 00:25

Jott hat geschrieben:
Fr 20 Dez, 2019 15:08
Seit wowu nicht mehr mitliest, darf man das auch ungestraft so handhaben.
Eigentlich stimmt das Gegenteil. Sein Punkt war ja, dass im nominalen HD der meisten Videokameras kein (qua optischer Auflösung) echtes HD steckt und im nominalen 4K der meisten Videokameras kein echtes 4K.

Die Tatsache, dass man nominale 4K-Kameraauflösung aufnehmen muss, um echtes HD zu erhalten, beweist ja genau das.




roki100
Beiträge: 3115

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von roki100 » Sa 21 Dez, 2019 00:48

das was ich von WoWu gelesen habe war u.a. dass die Optik auch eine wichtige Rolle spielt und da hat er auch recht...
Bei den Beispielbilder von User rainermann, sieht man die unterschiede nicht nur in der Auflösung, sondern bei orig. HD sieht es so aus, als wäre Kamerainterne Rauschunterdrückung deaktiviert? Kann mir nicht vorstellen, dass bei 4K die selben Noise durch downscale auf HD zusammengepresst und nur dadurch unsichtbar gemacht werden...?




Axel
Beiträge: 12819

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von Axel » Sa 21 Dez, 2019 09:12

roki100 hat geschrieben:
Fr 20 Dez, 2019 23:28
Super Scale funktioniert anders als normales UpScale. Bei der DR Version 15 war es noch in der kostenlosen Version dabei. Es wurde wahrscheinlich entfernt, weil das was Axel mit aufpolstern von Matsche Detail meint, ist in Wirklichkeit eine Mischung aus "denoiser+sharpness+etwas midtone detail" (oder was auch immer, aber denoiser ist auf jeden fall bei SuperScale dabei). Und mit der 16er Version hat sich BMD höchstwahrscheinlich gedacht; "warum verlangen wir Geld für Studio und begründen den kauf u.a. mit denoiser Feature, bieten es aber bei der kostenlosen Version im verborgenen mit SuperScale an" ;)

https://www.premiumbeat.com/blog/resolv ... e-feature/
Das premiumbeat-Bild mit der Hecke ist typisch. Woher zum Kuckuck weiß die Software, dass diese grün-gelbe blurrige Erbsensuppe Zweiglein und Blättlein sein sollen? Ich hatte das auch schon mit Wind in Bäumen inklusive Bewegungsunschärfe. Die Bewegungsunschärfe bleibt, aber es werden mehr voneinander unterscheidbare Blätter (Grashalme, Kieselsteine, Runzeln auf der Haut). Größtenteils ohne auffällige Artefakte. "Magie" ist nicht übertrieben.

cantsin hat geschrieben:
Sa 21 Dez, 2019 00:25
Jott hat geschrieben:
Fr 20 Dez, 2019 15:08
Seit wowu nicht mehr mitliest, darf man das auch ungestraft so handhaben.
Eigentlich stimmt das Gegenteil. Sein Punkt war ja, dass im nominalen HD der meisten Videokameras kein (qua optischer Auflösung) echtes HD steckt und im nominalen 4K der meisten Videokameras kein echtes 4K.

Die Tatsache, dass man nominale 4K-Kameraauflösung aufnehmen muss, um echtes HD zu erhalten, beweist ja genau das.
Was immer echtes HD ist. In Wirklichkeit ausreichend jedenfalls. Aber hier geht es um ein kleines Rätsel. Diese Sony skaliert 6k auf UHD (nominell, du hast Recht, aber jedenfalls mehr als HD, denn einzoomen kann man noch ganz ordentlich) herunter, und das auflösungstechnisch ohne Probleme (ausgenommen Rolling Shutter). Wenn dieselbe Kamera weiter runterskaliert ist das kein HD mehr, und noch nicht einmal 720p, dem Augenschein nach.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Jott
Beiträge: 17185

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von Jott » Sa 21 Dez, 2019 11:07

Ich vermute, für UHD wird vom kompletten Sensor skaliert, daher die unbestritten sehr gute Qualität.

Für HD wird‘s wohl mit Line Skipping oder anderem simplem Weglassen ablaufen, damit sind dann auch hohe Framerates möglich, ohne dass Hitzeprobleme aufkommen.

Da die Kamera wohl sowieso niemand zum Filmen in HD hernehmen wird: was soll‘s.




cantsin
Beiträge: 6691

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von cantsin » Sa 21 Dez, 2019 12:11

Axel hat geschrieben:
Sa 21 Dez, 2019 09:12
Was immer echtes HD ist.
Messbare Auflösung 1920x1080, z.B. durch einen Testchart oder feine Bilddetails (wie Texturen, Hintergrunddetails, Beschriftungen etc.), die auch faktisch aufgelöst/abgebildet werden, statt Matsche auf 1:1-Pixelebene.




rainermann
Beiträge: 1646

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von rainermann » Sa 21 Dez, 2019 15:51

Nochmal 2 neue Bilder, diesmal noch genauer angepasst (rein aus Neugierde): alle Einstellungen identisch, bis auf: 1080/25p 50mbit und 4K 25p/60mbit. Schärfe liegt auf "Beauty Sweeties"-Schriftzug. Jeweils auf der gleichen 1080er Timeline.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jott
Beiträge: 17185

Re: A6600 4K -> HD Timeline

Beitrag von Jott » Sa 21 Dez, 2019 16:12

Völlig normal, der Unterschied zwischen HD und 4K in einer HD-Timeline halt. Erstaunlich ist nur, dass es immer noch Leute gibt, die in 4K keinen Sinn sehen, weil man's ja gar nicht sehen können soll. Hat sich aber - fast - erledigt. Inzwischen muss man die Unsinnigkeit von 8K herausstellen, wenn man mit der Zeit gehen möchte.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Probleme mit Atomos Ninja V/Teradek Ace 500 und Sony A7s II
von pvshl - Mi 0:12
» Für eine 400€ Drohne nicht übel!
von klusterdegenerierung - Mi 0:05
» Premiere CS6 Pro Unterschiedliche Pixel und fps Angaben zu ein und demselben Video
von Jörg - Mi 0:02
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von handiro - Di 23:59
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Di 23:52
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von klusterdegenerierung - Di 22:58
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von klusterdegenerierung - Di 22:47
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von valsoph - Di 22:08
» Samsung zeigt riesiges 583" 8K Micro-LED Display
von Jott - Di 20:50
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Di 20:05
» Ohrwurm 2020
von Jost - Di 19:20
» Sigma oder Tamron auf 6K
von srone - Di 19:12
» Suche gutes Transition Pack
von ksingle - Di 18:47
» Weinstein Prozess: Wie wird das Urteil lauten?
von 7River - Di 18:08
» Sony A6600 - Dreh Club/Resultat kontrastreich/sw
von klusterdegenerierung - Di 17:40
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von pillepalle - Di 17:38
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von Sammy D - Di 17:24
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von R S K - Di 16:58
» Anamorph + Grain
von Cinemator - Di 15:35
» Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
von slashCAM - Di 13:24
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von slashCAM - Di 11:21
» Sachtler SR425 Profi-Regenschutz
von menta83 - Di 11:07
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Di 10:58
» Schäden an SDI Equipment vermeiden
von Mantas - Di 9:42
» Ausgabe über HDMI - Alpha 7S ii
von klusterdegenerierung - Di 8:45
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von iasi - Mo 23:08
» DJI Action
von Auf Achse - Mo 21:46
» Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream
von Tscheckoff - Mo 17:08
» Preissenkung bei Kinefinity - TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF
von nuglodegl - Mo 16:32
» Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - Mo 15:16
» Cinematography (Film/Analog vs. Digital)
von Funless - Mo 15:16
» Videobearbeitung allgemein
von fubal147 - Mo 14:57
» Sony FS7 und Sigma Cine Primes gestohlen
von soderbergh - Mo 14:54
» Kurzfilm Idee
von Darth Schneider - Mo 14:16
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Mo 13:09
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.