klusterdegenerierung
Beiträge: 12169

Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Jan, 2019 17:14

Moinsen Jungs, seitdem ich die A7III habe bin ich was farbgetreue Wiedergabe auf dem Display angeht ziemlich enttäuscht, denn egal was ich Messe oder selbst an Kelvin einstelle, es hat nix mit dem anschließenden Ergebnis oder der Farbtemperatur der Blitze zu tun.

Meine Studioblitze haben eine Temperatur von um die 5500K und mit neutralen sauberen Softboxen sollte sich da nicht allzuviel ändern, doch wenn ich diese Temperatur in der Cam eingebe ist das Testbild auf der Cam weit von neutral entfernt und rosa.

Stelle ich es nach Augenmaß an Vorschau ein, ist es halbwegs neutral aber im ACR blau.
Das wäre dann ein Wert von ca. 4900K, wenn ich den in ACR lade ist es wiegesagt blau,
wenn ich dann mit der Pipette auf meinen Graucube neutralisiere, kommt 6100K mit -14 Magenta/rot raus.
Stelle ich allerdings 6100K in der Cam ein, sieht meine Vorschau aus wie die Telekom Werbung! :-)

Mir ist auch schon beim filmen öfter aufgefallen, dass das Displaybild nix mit dem echten Bild zu tun hat und ist wesentlich extremer, als ich es je bei meiner 5DII hatte.

Ist Euch das auch schon aufgefallen und was tut ihr dagegen, stellt ihr euer Display um,
oder haben die Kelvin eines Cam display nicht viel mit denen im Raw gemein?

Danke für eure Einschätzung! :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




pillepalle
Beiträge: 550

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von pillepalle » Do 10 Jan, 2019 17:53

Das ist doch normal das man sich auf die Farbe nicht verlassen kann. Geht nur bei kalibrierbaren Monitoren. Meine Nikon ist hat auch ein knatsche blaues Display wenn das Bild eigentlich neutral ist. Man kann es im Menu der Kamera etwas korrigieren und erträglicher machen, aber genau ist das nie. Genauso wie man sich nicht auf die Helligkeitsdarstellung verlassen kann. Deshalb macht man ja einen Weißabgleich und schaut auf's Histogramm, oder die Waveform. Mein smallHD Focus ist auch ohne Kalibrierung recht neutral, aber sicher auch nicht perfekt.

VG




Jott
Beiträge: 15163

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von Jott » Do 10 Jan, 2019 18:01

Wenn deine Blitze 5.500K haben, dann stell fix auf Daylight und gut ist. Die sind ja auch traditionsgemäß auf Tageslichtfilm abgestimmt, falls jemand mal noch charmant analog unterwegs ist.

Ein Kamera-Display ist immer nur ein Schätzeisen, außerdem hängt der Farbeindruck von der Umgebung ab. Wir Menschen haben Auto White Balance, nicht abstellbar, da nutzt auch ein kalibrierter Monitor am Set überhaupt nichts, der täuscht genauso. Deswegen gibt's in ernsthaften Grading-Umgebungen nur Grautöne.
Zuletzt geändert von Jott am Do 10 Jan, 2019 18:04, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 550

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von pillepalle » Do 10 Jan, 2019 18:04

Im Studio nützt das schon, aber on location hast Du natürlich Recht, da kann schräges Umgebungslicht den Eindruck deutlich verfälschen.

VG




Jott
Beiträge: 15163

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von Jott » Do 10 Jan, 2019 18:06

Im Studio hast du nur dann gute Karten, wenn Wände und Hohlkehle weiß, schwarz oder neutrale Grautöne aufweisen.




pillepalle
Beiträge: 550

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von pillepalle » Do 10 Jan, 2019 18:08

Na was sollen sie denn sonst sein? Wir haben alles schwarz gestrichen. Macht depressiv, aber gibt die beste Kontrolle über's Licht, weils kaum reflektiert.

VG




Jott
Beiträge: 15163

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von Jott » Do 10 Jan, 2019 18:11

Fotos von bunten Möbeln? Oder Green Screen? In dessen Nähe siehst du nur noch Müll.




pillepalle
Beiträge: 550

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von pillepalle » Do 10 Jan, 2019 18:13

Aber wer setzt sich denn mit dem Display ins Set? :)

VG




klusterdegenerierung
Beiträge: 12169

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Jan, 2019 19:48

Also bei mir ist es eine Softboxdusche und abgenegert mit weißen Stellwänden.
Bei meiner damaligen Canon oder Fuji habe ich einen WB auf Graukarte gemacht und das Raw am Display sah genauso aus wie auf dem kalibrierten Monitor.

Da konnte ich mich schon drauf verlassen.
Habe auch den Eindruck das sich die 5500 eher auf das Einstelllicht beziehen, denn früher waren wir immer mit 6500 bei Blitz unterwegs, seltsam.

Ich habe jetzt einen Test mit 6100 gemacht und bin mal gespannt ob mir ACR dann noch die -14M anzeigt, dann wüßte ich zumindest was der shift ist.

Werde berichten. :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 12169

Re: Wieviel Referenz bietet ein Cam Display?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 10 Jan, 2019 19:54

Ui, das hätte ich jetzt nicht gedacht!
6100 eingestellt, ACR gibt 6300+6M vor, neutralisiere ich auf Grau, bin ich bei 6100 mit -14M, krass!

Das heißt jetzt aber was für mich? :-))
Cam Shift, Blitz Shift, Display Shift oder ACR ungenau? ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Atomos ninja v Audio über miniklinke latenz
von Kamerafreund - Mo 2:47
» Interlaced Ausgabe auf EIZO CG247X
von TheBubble - Mo 2:37
» Bildgewaltig: Apollo 11 Mission in 8K - unveröffentlichtes 65mm Filmmaterial von 1969
von StanleyK2 - So 22:33
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank B. - So 22:17
» Final Cut Pro X Update 10.4.6 bringt automatische Konvertierung alter Formate
von Frank Glencairn - So 20:33
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von blacktopfieber - So 19:49
» Canon Cinema RAW light "Streifen"
von greenscream - So 18:55
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von Alf_300 - So 18:34
» SmallHD FOCUS 7 Bolt: 1.000 nits heller 7" Funkmonitor
von filmkamera.ch - So 18:07
» Einfallslos? Quentin Tarantinos „Once Upon a Time in Hollywood“ Film-Poster (hochkant)
von iasi - So 15:54
» Kaufberatung 4K Camcorder für Natur- und Tieraufnahmen
von DAF - So 15:18
» Digitale Medien als Sicherheit und Möglichkeit - Regie
von ZacFilm - So 15:03
» Neuer Metabones Speedbooster speziell für die Pocket 4k
von Moik - So 12:26
» Microfon für Naturaufnahmen?
von bArtMan - So 11:56
» Samplingrate Problem 48kHz > 44kHz
von Flashlight - So 10:59
» GH5s / Brennweite auslesen?
von rkm82 - So 9:06
» PINA in 3D
von Darth Schneider - So 6:52
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - So 2:34
» Kabelloses Audio an MKH8060
von pillepalle - So 2:08
» Diverse Ebay Verkäufe
von klusterdegenerierung - Sa 21:41
» David Lynch Masterclass ist online - was lange währt, wird endlich gut?
von CandyNinjas - Sa 19:54
» Zacuto Axis Mini neuwertig
von martin8425 - Sa 17:32
» Zacuto VCT Universal Baseplate + Arri Rosette + Stativplatte
von martin8425 - Sa 17:31
» Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
von Drushba - Sa 16:28
» Tangent Wave2 - Erfahrungsbericht?
von Fader8 - Sa 14:43
» Neue iMacs mit bis zu 8 Kernen und AMD Vega-Grafik
von motiongroup - Sa 13:45
» Wo Sachtler System FSB 8 T FT MS als Endkunde bestellen ?
von Bischofsheimer - Sa 8:51
» Suche µController Programmierer/In (Arduino, Raspberry o.ä.)
von DAF - Sa 8:08
» GOT (bts)
von DWUA b - Sa 7:33
» Nikon Z6 und Ninja V - wie UHD/60?
von Milesurfer - Sa 7:12
» Welchen Fernseher habt ihr?
von emu - Sa 7:11
» Panasonic Lumix S1 - Sensor-Bildqualität der Vorabversion
von kmw - Sa 6:54
» Video und Audio passen nicht zusammen
von carstenkurz - Sa 0:51
» Erfahrungen mit der Pocket 4k - der "after RTFM!"- Thread
von freezer - Fr 23:28
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von Sammy D - Fr 14:45
 
neuester Artikel
 
High-End Gitzo Systematic 3 Stativ für Video umrüsten: Modulares Leichtgewicht mit 25kg (!) Traglast

Gitzo dürfte den meisten vor allem als Premium-Hersteller von hochwertigen Foto-Stativen vertraut sein. Weniger bekannt ist, dass sich die Gitzo Systematic Stative auch mit 75/100mm Halbschalen für Videoköpfe umbauen lassen - wir haben das Gitzo Systematic 3 auf Video umgebaut - hier unsere Eindrücke vom ersten Hands-On mit dem leichten Video-Gitzo mit 25 kg Traglast weiterlesen>>

2,5K Auflösungstest der Canon EOS-M mit Magic Lantern

Mittlerweile läuft Magic Lantern mit der EOS-M hinreichend stabil, um damit 2,5K RAW-Clips zu erstellen. Daher haben wir mal einen ersten Auflösungstest in 2,5K gewagt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.