CreaTobi
Beiträge: 23

A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von CreaTobi » So 06 Mai, 2018 16:57

Hey Community :)

Folgende Gedanken beschäftigen mich seit Wochen und ich bin noch nicht zu ausreichenden Antworten gekommen. Bevor ich demnächst einfach selbst teste, teile ich mich aber mal mit - vielleicht können hier ja hilfreiche Sachen gebündelt werden :)

Ich suche zuverlässige Aussagen über die Qualität der 1080p Aufnahmen der 7 III. Die II er Modelle waren hier ja nicht sonderlich stark, aber ist das bei der 7rIII und 7III noch immer ein spürbarer Nachteil?
Außerdem bin ich inzwischen durch die ganzen Behauptungen verwirrt. Selbst kann ich leider nicht jede Kamera testen ;)
Wenn ich Resume ziehen würde über die Meinungen im Netz, dann ist eine Canon 80D im 1080p besser als jede Sony Alpha in 1080p. Bei der 6500 mag das ja sein, aber die 7r/7 III haben doch auch hier ein schöneres Bild oder?

Ich habe auch dieses Forum durchgeguckt, und vielleicht habe ich 1-2 Postings übersehen, aber auch alle Threads hier zur 7 III und deren Links, einschließlich dem Test von slashcam, sind für mich was den Vergleich angeht nichtssagend...

Und mich interessieren hier nicht die theoretischen Werte, sondern das praktische Footage. Vor allem im Vergleich.
Meinungen sind auch okay, aber bitte von Personen, die die Modelle miteinander vergleichen konnten.

Warum das Ganze?
4k ist für mich eigentlich nicht nötig, und ich suche eine Kamera mit tollem 1080p mit mindestens 60fps, unter 3000€, mobil, tauglicher AF.
Eigentlich APS-C, aber ich denke die 7III bietet mir das beste Paket - wenn denn das 1080p gut ist. Zumindest im FullFrame, obgleich ich am liebsten den Crop beim Filmen nutzen würde - aber da zeigt der Slashcam Test ja schon die Unterschiede.

Wenn ihr hier hilfreiches beitragen könnt - ich freu mich sehr :)

Ansonsten spring ich bald einfach ins hoffentlich nicht zu kalte Wasser und mache meine Erfahrungen - denn auf die ganzen Theorien hab ich auch längst schon keine Lust mehr :D




Jott
Beiträge: 14460

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von Jott » So 06 Mai, 2018 17:43

4K-Kameras sind für 4K optimiert - wieso darauf verzichten? Der normale Weg ist sowieso, 4K zu drehen und in einer HD-Timeline zu schneiden mit Ziel HD. Das ist der übliche Weg.

Es sei denn, du stehst dir mit dem 60fps-Wunsch selber im Weg. Den hatte noch vor kurzem kein Mensch, weil der daraus resultierende Video-/Soaplook verpönt war. Aber gut, die Geschmäcker ändern sich wohl.




Darth Schneider
Beiträge: 1828

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von Darth Schneider » So 06 Mai, 2018 18:08

Iss denn HD mit 60 P wirklich besser bei der 80D, verglichen mit den ganzen ältern Sony Alphas ? Selbst die A 6300 hat doch mehr oder weniger sehr gute Testergebnisse und Reviews.
Also meine alte Rx10 Mark 1 filmt schon viel besser als die 60D...Die A6000 filmt überigens genau so gut...
Die Bildqualität der 80D soll bis auf den Autfokus ziemlich identisch sein, was die Filmerei betrifft.
Gruss Boris




CreaTobi
Beiträge: 23

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von CreaTobi » So 06 Mai, 2018 18:19

@jott Danke! Den Weg habe ich noch nie gemacht. Da werde ich mich mal zu informieren.
Den Wunsch habe ich, weil ich öfters auch Aktion drin habe, die zumindest auf eine leichte SlowMotion gebracht werden soll. Wenn dann das Full HD merklich schlechter ausfällt, wäre das natürlich schade. Wenn ich daher kontinuierlich in gutem 1080p aufnehmen kann, mit mal 25/50 bzw. 30/60 fps wäre das bislang mein Favorit gewesen.
Wenn man in der Post auch mit 4k 30 und 1080p 60 gut umgehen kann und nachher ein gutes 1080p Video hat - dann ist auch das meinem Zweck dienlich :)
Bisher war mein Eindruck 4k ist in der Post aufwendig, auch wenn es an meinem 5k Mac toll aussieht :S

@Darth Schneider
Auch dir Danke :)
Genau die Frage stelle ich mir halt - ich kanns mir nicht recht vorstellen...




Roland Schulz
Beiträge: 3387

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von Roland Schulz » So 06 Mai, 2018 20:13

Also, das 50/60p nicht nötig seien und einen Soap Look produzieren ist die Meinung einiger, andere haben eine andere Meinung dazu zu denen ich gehöre.
Ich würde mir 4K bzw. UHD 50p in diesen Cams wünschen!

Die a7III hat in UHD keine optimale Auflösung, dazu hatte ich hier bereits Vergleiche gepostet.
Hier ist z.B. die Panasonic GH4/5 Schiene tatsächlich besser obwohl die bei UHD in der reinen Bildqualität gegen die Sony a6500/a7III klar abfallen.
Und ja, auch eine RX10 zeigt eine (etwas) höhere FHD Auflösung!
Die a7III ist minimal „besser“ als eine a6300/6500 in FHD.

Ggf. auch mal hier vergleichen:
https://www.dpreview.com/reviews/image- ... 4295124103




Jan
Beiträge: 9142

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von Jan » So 06 Mai, 2018 21:06

Es werden auch viele A7III Käufer mächtig auf die eigene Klappe fallen, weil sie keine Ahnung von der Materie haben. Auch ein 5 Liter Auto mit 400 PS bringt einem Fahranfänger oder Normalo nichts. Das Werbeblabla wirkt, die Sony verkauft sich richtig gut. Mit einem vergleichbaren Objektiv macht die A7III so ziemlich die gleichen Bilder wie auch Videos wie eine 6300er, die gut 1/3 kostet. Wenn die ISO hoch geht, wird die Vollformat wegziehen, das geht aber auch erst bei ISO 800 / 1600 los, diese ISO nimmt man aber nicht bei gängigen Lichtsituationen. Ich habe jetzt auch schon Stress mit einem Kunden, der immer mit der Vollautomatik bei weniger Licht und bei Bewegung fotografieren wollte. Wir waren uns sicher, haben aber die Kamera trotzdem zu Sony geschickt und sie ist perfekt und nicht defekt. Es gibt halt Lichtsituationen dann muss man manuell etwas einstellen, das schafft die teuerste Kamera nicht.


Was auch viele User vergessen, die Vollformatkameras machen auch nur gute Bilder, weil für sie die besten Objektive hergestellt werden, die in der Regel teuer sind. Wird ein Zoom gebraucht, ist man sofort gut Geld los. Vollformat-Kitobjektive wie das Sony 28-70 F 3,5-5,6 oder das Canon 24-105 STM sind halt einfach schwach und nützen nur einen Bruchteil der Kamera aus.


Die Kamera ist deutlich mehr ein Werkzeug, das sollten besonders die Normalkunden in ihr Gehirn rein bekommen. Wer High-ISO favorisiert, Objekte noch deutlicher freistellen möchte, auch über das Kleingeld für die teuren Objektive verfügt, wird sicher mit einer Vollformat schnell glücklich. Hat der User eher Schärfeprobleme, arbeitet oft bei normalen Licht, hat er oder sie nicht soviel Budget, oder arbeitet er oder sie sogar lieber mit Telebrennweiten, dann ist man bei MFT oder APS-C deutlich klüger aufgestellt.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




CreaTobi
Beiträge: 23

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von CreaTobi » So 06 Mai, 2018 21:39

@Jan Ja das stimmt schon, aber inwiefern hilft mir das? :D
Genau aus den genannten Gründen würde ich eine solide APS-C Kamera bevorzugen, nur stehe ich eben genau jetzt gerade an dem Punkt, mir eine eigene kaufen zu müssen. Und wenn man sich sowieso eine neue Kamera kauft zum jetzigen Zeitpunkt, halte ich eine 7III bisher für eine bessere Investition als z.b. eine 6500, allein schon was das Handling mit der Akkulaufzeit betrifft, außerdem leihe ich tatsächlich manchmal die teueren Zooms für z.b. Hochzeitsfotografie - das kann die 7 III dann auch gut.
Ich arbeite tatsächlich recht viel im LowLight, bei z.b. Veranstaltungen.

Auf der anderen Seite frage ich eben hier um Vergleiche und echte Erfahrungen, weil mir genau diese fehlt. Ich bin erst seit einiger Zeit auch im Filmbereich, und hab immer nur geliehen (z.b. 7sII, 7s, x70...). Das wird auf Dauer allerdings teuer, obwohl ich inzwischen gute Konditionen bekomme grad bei Privatpersonen...

Soviel vielleicht nochmal zu meinem aktuellen Setting. Ich stelle mich gerade wirklich neu auf, und irgendwo muss ich nunmal hin investieren :)
Und dass der Unterschied zwischen einer 7III und 6300 im Video so gering ausfiele, würde mich nun schon ebenfalls stark verwundern?




Jan
Beiträge: 9142

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von Jan » Mo 07 Mai, 2018 18:39

Der Unterschied ist aber bei vergleichbarer Optik vorn drauf, ähnlich eingestelltem Farbprofil und bei gemäßigter ISO nicht so hoch. Klar gibt die neue A7 III Hauttöne etwas besser wieder, ihr BSI-CMOS hat auch bei Schwachlicht sicherlich einige Vorteile. Wenn der Vollformatuser da viel mehr rausholt, ist in der Regel auch ein gutes Vollformatobjektiv drauf, was auch wieder schnell 1000€ und mehr kostet. Im Videobereich fällt der Unterschied bei 4K, also 8 Megapixel dann teilweise noch geringer aus, weil auch schlechtere Objektive mehr auflösen. Ein Bekannter von mir hat eine A7II und eine 6300 und schon viele wilde Tests gemacht, gern auch mit der gleichen Optik (Beispiel Sony 50mm F 1,8 Prime), der kann bis ISO 800 auch kaum einen Unterschied feststellen.


Ich habe nun schon viele unzufriedene Vollformatkunden im Laden gehabt, die sich ein ganz anderes Level vorgestellt haben, das waren sehr oft auch die Kandidaten mit Kitoptiken und nicht den 1300-2500€ Objektiven, die extra bezahlt werden müssen.

PS: Ich klammere aber bitte Freak-Vergleiche davon aus, wo extrem reingezoomt wird, um etwas zu sehen.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Roland Schulz
Beiträge: 3387

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von Roland Schulz » Mo 07 Mai, 2018 19:22

Hab ja selbst die a7III und auch noch die a6500.
Unterschiede gibt es nicht nur bei hohen ISOs sondern auch um ISO125 in normalen Szenen die Schattenbereiche beinhalten.
Dort präsentiert die a7III einfach weiterhin mehr „Leben“ wo die a6500 schon etwas lebloser, grauer und ggf. auch schon etwas rauschiger wird.
Das sieht man auch in normalen Maßstäben und nicht nur in 200% Vergrößerung.
Der 35mm Sensor ist bei UHD 24/25p einfach noch mal besser als der S35 Sensor der besser als jeder mir bekannte 4/3s Sensor ist.
Der „gröbere“ Pixelpitch der a7III sorgt zudem dafür das Optiken nicht so hochauflösend sein müssen und einfacher die Systemgrenze der Kamera auszuloten.
Die von mir meist verwendete Kombi 10-18 4G/18-105 4G (a6500) wird von der Kombi 16-35 4Z/24-105 4G (a7III) leicht geschlagen, wenn auch zu einem höheren „Preis“ (Anschaffung, Größe, Gewicht).

Der Sucher der a7III zeigt deutlich „mehr“, allerdings muss man auch schon mal mit dem Auge im Bild wandern um alles zu sehen - ein Mittelding zwischen a6500 und a7III Sucher hätte „mir“ eher zugesagt da ich meist mit Blick durch den Sucher vom Gimbal arbeite.
Vom Gimbal mit Kamera vor dem Auge hat die a6500 Vorteile, da hier seitlich durchgesehen werden kann. Mittlerweile klappt das bei mir mit der a7III aber auch sehr gut!

Das Display der a7III dimmt im 4K Modus nicht mehr wie das der a6500. Ich kam mit der a6500 über die Runden, die a7III macht aber einiges einfacher, da kann man draußen auch schon mal was auf dem Display sehen, a6500 zero zero.
Die Bedienung/Usability ist bei der a7III durch mehr Bedienelemente und bessere/sinnvollere Customization (peaking on/off direkt über custom button statt Aufruf Untermenü) etwas höher.
Die Kamera kann wenn‘s drauf ankommt auf zwei Speicherkarten redundant speichern.

Nachteilig bei der Variante a7III / 24-105 ist dass die Optik bei sich ändernder Brennweite den Schwerpunkt klar verlagert, somit ein Gimbal ggf. neu austariert werden muss.
Da gab‘s bei der a6500/18-105 keinen Stress mit Zhiyun Crane 1 bzw. Moza Air.

Bei der Kombi a6500/18-105 konnte man es mit etwas Übung sogar in der Aufnahme schaffen vom Gimbal zu zoomen (einlaufende Boote/Züge...).
Mit der a7III / 24-105 zero zero, KEINE Chance zudem anscheinend alle 24-105 zumindest neu etwas beim zoomen ruckeln bzw. schwergängig sind (diskutiertes Problem).
Hab jetzt schon einige 10h damit gearbeitet und das Ding ruckelt immer noch. Kein Problem wenn man beim Dreh nix verändert, aber null Chance beim Filmen zu zoomen - wenn man das überhaupt will.

Das 16-35z kann man sehr gut auf nem Gimbal auf 20mm justieren und nen Moza Air hat keine Probleme damit.

Für die a7III gibt‘s zwar leider „kein“ Sony „35mm“ AF Objektiv (alle getesteten 35 1.4z waren bis jetzt... suboptimal, ist auch bekannt - aber Sigma kommt bald...).
Dafür gibt‘s nen echt brauchbares 28 2.0!!
Bei der a6500 kann man dagegen mit dem 24 1.8z einiges reißen wenn man nen gutes erwischt.
Das Sony Zeiss 50 1.4 ist dagegen nen richtiger KILLER!! Wahrscheinlich das beste 50mm AF überhaupt und ja, ich besitze und kenne das 50 1.4 Art von Sigma (F-Mount)!
Denke die verfügbaren Linsen muss man auch mit berücksichtigen, deshalb der Exkurs.

Bottom Line für mich bis heute auf jeden Fall pro a7III, nicht nur wegen der noch besseren Sensor/-Bildqualität!

Aber, wenn FHD 50p nen zwingendes Thema ist gibt‘s ggf. „Alternativen“, da putzt die Auflösung der Sonys keinen Spatz vom Ast.




Jan
Beiträge: 9142

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von Jan » Mo 07 Mai, 2018 20:03

Ein 24-105 ist deutlich besser von der optischen Qualität wie ein 18-105mm, das 24-105mm kostet 1349€, dass 18-105mm liegt bei 499€. Das meinte ich, teste mal das gleich Objektiv ! Es geht jetzt auch gar nicht um eine bessere Ausstattung, die die A7III zweifelhaft besitzt. Die A7 III kostet vom Body her mehr als das Dreifache wie eine 6300.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Roland Schulz
Beiträge: 3387

Re: A 7 III Full HD 1080p

Beitrag von Roland Schulz » Mo 07 Mai, 2018 20:11

Völlig richtig, die a6300/6500 Variante ist klar günstiger und wenn‘s auf‘s Geld ankommt holt man damit auch >90% der a7III Leistung und stellt auch ganz viele anderen Kameras mit der UHD 25p Qualität auf‘s Abstellgleis.
Die a7III holt hier und da aber trotzdem mehr raus, auch sichtbare Unterschiede!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Sa 15:31
» Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm
von 7River - Sa 15:21
» Zwei Atomos Recorder für mehr Datensicherheit zusammenschalten?
von Frank B. - Sa 15:02
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von ruessel - Sa 14:40
» DSGVO-Opfer hier?
von r.p.television - Sa 14:15
» Camcorder oder Systemkamera für längere Reise
von wolfgang - Sa 13:48
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von Funless - Sa 13:17
» scheinbar muss es für RED-RAW wohl in Zukunkt eine Nvidia sein
von iasi - Sa 13:00
» Project Fastmask
von Axel - Sa 11:14
» Halbes VR: Insta360 Pro und Pro 2 bekommen 3D-180° Unterstützung
von slashCAM - Sa 10:21
» Camcorder CANON Legria GX 10 (4K/50fps)
von AndreasAC - Sa 8:42
» Huawei Mate 20 Pro Smartphone mit 16-80mm Leica Triple-Kamera
von Hesse - Fr 22:47
» Mail Adresse ändern
von Jack43 - Fr 21:05
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von MK - Fr 19:47
» Flying to Venice - Wer fliegt mit?
von 3Dvideos - Fr 19:40
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von Erik01 - Fr 17:50
» Augenblicke im Bannwald
von manfred52 - Fr 17:15
» Meyer Optik Görlitz: erst erfolgreich bei Kickstarter, jetzt insolvent
von kling - Fr 15:46
» Hardware Update für HPs Z Books und Hardware-Abos per HP Club
von Bergspetzl - Fr 14:49
» Small HD 502 BRIGHT NEU als Bundle
von Nils Bade - Fr 14:16
» DaVinci Resolve 15 unregistriert auf SD-Karte
von thsbln - Fr 13:17
» YouTube down - User wählen verzweifelt Notrufnummer
von Darth Schneider - Fr 12:59
» Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen
von rob - Fr 12:27
» Milchbubi neuer James Bond?
von MLJ - Fr 12:24
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von Roland Schulz - Fr 12:11
» Lumix GH5 - SanDisk extremePro V30 95MB/s - 4k - welche optimalen Einstellungen?
von frankx - Fr 9:16
» Netflix: 350 Millionen Euro Gewinn und Kritik an 30% Quote in Europa
von scrooge - Fr 8:55
» The Haunting of Hill House Grading
von rdcl - Fr 8:19
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Do 22:58
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von srone - Do 21:01
» Sony A7 III rauscht unverhältnismäßig
von DeeZiD - Do 20:39
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von DLW - Do 17:51
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Frank Glencairn - Do 15:57
» Neues von den Robotern
von Skeptiker - Do 15:44
» Verkaufe FS7 Sony 25H Betrieb in OVP mit 2x64GB + Akkus und Mwst. ausweisbar
von mottoslash - Do 15:30
 
neuester Artikel
 
Nikon Z7 - viele Crop-Modi und deren Unterschiede in der Bildqualität beim Filmen

Die neue, spiegellose Nikon Z-Serie bietet für Filmer einen soliden Mix aus interessanten Features. Doch wie schlägt sich der hochauflösende 45MP Sensor der neuen Nikon Z7 beim Downsampling und lohnt sich für Filmer das Warten auf die Z6? weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.

In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.