klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 05 Nov, 2022 20:52

Habe mir ein eigenes PP11 Profil erstellt damit ich auch unter 800Iso nutzen kann und in den Geschmack von S-Cinetone aber dennoch SGamut3 komme.
Hier zb eine Aufnahme mit 200Iso und anschliessend in RCM den Input Color Space, Arri Log3 zugewiesen, (die FX30 wird ja momentan nicht automatisch in Punkto Gamma unterstützt).

Das Arri Log3 passt noch besser als das Slog3 finde ich.
Im Beispiel habe ich zb. nichts korrigiert, ich finde genau diesen Umstand echt klasse.

Das hat früher in Resolve mit den Konverter Luts in den Nodes nie so gut gepasst.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » So 06 Nov, 2022 19:45

Wenn Sony weiter so mit dem tweaken der Hauttöne weiter macht, sieht man keinen Unterschied mehr zu Canon.

"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » So 06 Nov, 2022 19:46

"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




roki100
Beiträge: 12523

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von roki100 » So 06 Nov, 2022 19:55

Die Bildqualität/der Look sieht sehr ähnlich aus, oder sogar identisch, wie das von der G9 und zwar wenn man VLOG mit CST in SLOG2/3 umwandelt und dann nochmal CST SLOG2/3 in Rec709.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 08 Nov, 2022 12:17



"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Asjaman
Beiträge: 257

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von Asjaman » Mo 14 Nov, 2022 07:59

Hallo!

Weiß jemand, ob man die FX30 bzw. FX3 über die Micro USB Buchse zu einem Recording (Start/Stop) bewegen kann? Also eine simple Kabelfernbedienung?




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 14 Nov, 2022 10:20

Wenn mich nicht alles täuscht lässt sich dies über das Protokol wählen, so das es eine Lanc Funktion darstellt, kann ich mal probieren.
Ob auch Micro kann ich grad garnicht sagen, hab sie nicht griffbereit, meine aber schon.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Asjaman
Beiträge: 257

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von Asjaman » Do 17 Nov, 2022 13:04




rush
Beiträge: 12994

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von rush » Do 17 Nov, 2022 13:22

Es gibt ein kleines FW Update für Eure FXen, also konkret FX3/FX30, meldet SAR

https://www.sonyalpharumors.com/new-son ... -released/

Achtung: Laut Kommentaren selbiger Seite scheint zumindest ein Nutzer akute Probleme mit dem Update zu haben.
Screenshot_2022-11-17-13-30-29-55_e4424258c8b8649f6e67d283a50a2cbc.jpg
Zitat via SAR/disqus Kommentaren
keep ya head up

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 17 Nov, 2022 14:02

Bei mir alles gut nach dem update.
Aber sonderlich viel wurde ja nicht ubgedated, hätten ja schön direkt die Verschlußoption hinzufügen können.

Was auch hart nervt und in so einer angeblichen Cine Cam nix zu suchen hat, sind diese Amateurhinweise von NTSC und Akku etc., Kindergarten.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Alex
Beiträge: 286

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von Alex » Do 17 Nov, 2022 15:37

rush hat geschrieben:
Do 17 Nov, 2022 13:22
Es gibt ein kleines FW Update für Eure FXen, also konkret FX3/FX30, meldet SAR

https://www.sonyalpharumors.com/new-son ... -released/

Achtung: Laut Kommentaren selbiger Seite scheint zumindest ein Nutzer akute Probleme mit dem Update zu haben.

Screenshot_2022-11-17-13-30-29-55_e4424258c8b8649f6e67d283a50a2cbc.jpg

Zitat via SAR/disqus Kommentaren
Auch keine Probleme hier (FX3).




TomStg
Beiträge: 2965

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von TomStg » Do 17 Nov, 2022 17:22

rush hat geschrieben:
Do 17 Nov, 2022 13:22
Es gibt ein kleines FW Update für Eure FXen, also konkret FX3/FX30, meldet SAR

https://www.sonyalpharumors.com/new-son ... -released/

Achtung: Laut Kommentaren selbiger Seite scheint zumindest ein Nutzer akute Probleme mit dem Update zu haben.

Screenshot_2022-11-17-13-30-29-55_e4424258c8b8649f6e67d283a50a2cbc.jpg

Zitat via SAR/disqus Kommentaren
Keine Probleme mit dem Update (FX3).




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 17 Nov, 2022 23:34

"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 18 Nov, 2022 12:12

Tolle Aufnahmen gut umgesetzt und geschnitten.
Ich glaube die Mini 3 werde ich mir wohl auch besorgen. :-)

"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




rush
Beiträge: 12994

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von rush » Fr 18 Nov, 2022 12:43

Nutzt er nicht eher die Mavic 3? Zumindest laut Beschreibung ist dies wohl seine Hauptdrohne...
Passt aber nicht so ganz zum Sony FX Thread, oder?

Und du vertickst Deine geliebte Air 2s nun doch? (Nochmal Off topic) ;-)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 18 Nov, 2022 13:44

Er filmt doch mit ner FX30 und die Sensoren in den DJIs sind auch Sony, was ist da off? ;-)

Offtopic ist doch das ontopic hier. :-))
Ja, die Mini biete momentan mit der neuen RC und Reglementierungen echt ne Menge und die 2S so toll sie ist, lässt sich wirklich nicht gut steuern.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




rush
Beiträge: 12994

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von rush » Fr 18 Nov, 2022 13:55

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 18 Nov, 2022 13:44
Er filmt doch mit ner FX30
Und das erkennst Du gleich nochmal woran?

Ich kenne den Youtuber ehrlich gesagt nicht - und laut der Beschreibung respektive den Links unterhalb des Videos ist dort auch keine FX30 als "sein" Gear gelistet... die Hauptkamera ist demnach eher eine A7C und die Zweitkamera eine A7 III.

Sei es drum ;-)
Vielleicht hat er es auch einfach nicht aktualisiert wenn Du da besser informiert bist.

Das mit den DJI Sensoren hatte ich tatsächlich nicht im Kopf - aber macht natürlich Sinn das die auch von Sony kommen :)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 18 Nov, 2022 15:11

rush hat geschrieben:
Fr 18 Nov, 2022 13:55
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 18 Nov, 2022 13:44
Er filmt doch mit ner FX30
Und das erkennst Du gleich nochmal woran?
Wurde mir bei der Suche bei YT ausgespuckt, aber scheinbar bedient man sich dort lieber an tags als an echten infos.
Bytheway, irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das egal was man hier schreibt, es gibt immer jemanden der sich irgendwie angegriffen oder Beleidigt fühlt, wahnsinn.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




rush
Beiträge: 12994

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von rush » Fr 18 Nov, 2022 17:50

Würde ich gar nicht so hoch aufhängen.

Aber in meinem Fall ist es eben so das ich gern auch Dinge anklicke und hinterfrage anstatt nur die Headline oder das Video anzusehen. Daher ist es mir ja aufgefallen und entsprechend habe ich darauf hingewiesen bzw. die Nachfrage gestellt.

Hätte ja durchaus sein können das Du den Dude länger verfolgst und ggfs. mehr weißt.

Insofern alles easy meinerseits.
keep ya head up




Mayk
Beiträge: 92

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von Mayk » Mi 23 Nov, 2022 09:29

Guten Morgen,

falls es von Interesse ist, hier mal meine Hitzetest.

Zimmertemperatur bei 22 Grad.
Akku Original Sony - 100% voll geladen

Filmen alle in 4K 50p

Sony A7 4 - 90 Minuten dann Hitze aus, Akku hat noch 30%
Sony A7 R5 - 135 Minuten, Akku leer
Sony FX30 - 105 Minuten, Akku leer

Die Kameras liefen einfach durch und das Display war eingeschaltet.

Nur zur Info.

Gruß Maykel




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 24 Nov, 2022 19:09

Das neue Sony 11mm scheint hier wirklich Sinn zu machen und soll einen wirklichen guten AF besitzen!

"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 26 Nov, 2022 21:06

WOW!

"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Axel
Beiträge: 15483

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von Axel » So 27 Nov, 2022 07:37

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 26 Nov, 2022 21:06
WOW!

Wie die meisten dieser Clips ein Spagat zwischen schlimmem Kitsch und schönen Bildern. Die schönen Bilder veranlassen mich oft, den Film in meiner YT-Playlist „Eyecandy“ zu speichern, in der cinematische Kamerareviews auf visuell ergötzliche Filmszenen (auch und oft aus Horrorfilmen) treffen.

Kleine Umfrage am Rande: wer von euch hat eigentlich einen Adblocker oder YT Premium? Weil, mit Zwangswerbung kann man doch YT echt nicht ertragen, oder? Und habt ihr noch immer den weißen Hintergrund?

Weiß jemand, wie ich rausfinden kann, ob ein YT-Video in HDR ist, bzw., ob es aktuell in HDR angezeigt wird? Ich mag das Clipping in diesem Clip.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » So 27 Nov, 2022 10:01

Axel hat geschrieben:
So 27 Nov, 2022 07:37
Wie die meisten dieser Clips ein Spagat zwischen schlimmem Kitsch und schönen Bildern. Die schönen Bilder veranlassen mich oft, den Film in meiner YT-Playlist „Eyecandy“ zu speichern, in der cinematische Kamerareviews auf visuell ergötzliche Filmszenen (auch und oft aus Horrorfilmen) treffen.
Vielleicht hast Du es etwas leichter und Deine Ansprüche sind nicht mehr so hoch, wenn Du wie ich die pl "Videolikes" nennst? ;-))
Axel hat geschrieben:
So 27 Nov, 2022 07:37
Kleine Umfrage am Rande: wer von euch hat eigentlich einen Adblocker oder YT Premium? Weil, mit Zwangswerbung kann man doch YT echt nicht ertragen, oder? Und habt ihr noch immer den weißen Hintergrund?
Ich benutze seit vielen Jahren ohne Probleme für den Firefox das Adon "AdBlocker Ultimate", kann man in Firefox aus der Adon Liste filtern und installieren.

Danach kommt null Werbung mehr, sonst würde ich YT auch keinen Tag aushalten, ausser auf den bekanten Serien und Kino Seiten muß man ihn abschallten und mit ein paar Mangabrüsten kämpfen bis man seinen Kinofilm in mässiger Quali sehen kann. ;-)) Meine Frau ruft dann immer belustigt ins Büro: Daaa sind wieeder Brüßte auf dem Laptop. ;-)
Axel hat geschrieben:
So 27 Nov, 2022 07:37
Weiß jemand, wie ich rausfinden kann, ob ein YT-Video in HDR ist, bzw., ob es aktuell in HDR angezeigt wird? Ich mag das Clipping in diesem Clip.
Ich war immer der Meinung, das HDR Filme immer so aussehen wie dieser und nicht wie sein schön gesätigtes Vorschaubild, aber da fragst Du besser einen Kenner. :-)

"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




Axel
Beiträge: 15483

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von Axel » Mo 28 Nov, 2022 18:04

Axel hat geschrieben:
So 27 Nov, 2022 07:37
Weiß jemand, wie ich rausfinden kann, ob ein YT-Video in HDR ist, bzw., ob es aktuell in HDR angezeigt wird? Ich mag das Clipping in diesem Clip.
Ich beantworte meine eigene Frage. Ist sehr einfach. Rechtsklick direkt auf das Youtube-Videobild >Statistiken für Interessierte. Unter >Video steht dann "HDR" - oder eben nicht.

Und "Yanagawa" ist nicht HDR.

Ist es "cinematisch" ("Cinematic Video in Japan")? Würde das nicht normalerweise bedeuten, Schatten durchzuzeichnen und Highlights zu schützen? rec709 halt?

Dieser Clip sieht auf einem HDR-Gerät viel besser aus, obwohl es kein HDR ist. Das trifft auf viele Videos zu, mit der Ausnahme von denen, die flaches Grading chic finden, also in denen es fast nie "0" und nie "100" gibt.

Er sieht aber auf einem SDR-Gerät noch voll okay aus.

Langsam aber sicher sind irgendwelche Computermonitore, die nativ nur SDR können, ironischerweise die letzten Überbleibsel, während den Consumern immer häufiger HDR angeboten wird. Die Content-Schöpfer kalibrieren mühselig ihre worst-case-Kisten.

Es ist mMn kein drastischer Unterschied, ob ein gut gegradetes Video nun in HDR oder SDR ist. Es scheint, wie gesagt, wichtiger zu sein, auf welchen Geräten ausgespielt wird.

Aber muss ein gut gegradetes Video heute noch strikt in rec709 sein? HLG zum Beispiel ist ja "rec709+". Ein und dasselbe Video wird (wiewohl erst nach dem Export) auf SDR-Displays "normal" angezeigt und auf HDR-Displays auch, nur sieht es dort nicht nur sowieso besser aus, sondern noch einmal besser. Und in Youtube wird mein eigenes Katzen-Test-Video, obwohl identisch, auf SDR nur in SDR und auf HDR in HDR abgespielt (stats for nerds). Alleine die Feinheiten, die in Resolve in der HDR-Anzeige mit den HDR-Tools herauszukitzeln sind!

Das erinnert mich an ein FCP-Sounddesign-Tut, in dem Serge erklärt, dass man zur Präzision eines Stereomixes in Surround arbeiten kann (Stelle getimet):


Blödsinn?

Die Beatles wollten Anfang der 60er keine Stereo-Alben rausbringen, weil die Käufer (von irgendwelchen superreichen Spinnern abgesehen) eh nur Mono-Plattenspieler hatten. Aber sie nutzten zuletzt 8-Track-Recorder und multiplizierten die Kanäle durch Parallelschaltung mehrerer Geräte. Das andere Extrem: ob eine Stereomischung ausgewogen ist, hört man erst, wenn man sie in Mono hört. Heute betreiben Toningenieure (falls die noch so heißen) Reverse-Engineering, obwohl von "Revolver" noch bis zu 30 getrennte Spuren archiviert waren! Teilweise kommt KI in's Spiel, um die minimalsten Ton-Events zu isolieren (erinnert ihr euch noch an die Behauptung, mit CD-Qualität könne man das Schwingen des Taktstocks hören?)

Und wir begnügen uns mit Lift, Gamma, Gain? Nur so als Gedankenschubs.

Was in Yanagawa tatsächlich gemacht wurde (verraten die Fragen und Antworten in den Kommentaren):
> Sony 16-35 f2.8 GM
> Black Pro Mist 1/4 (der Highlight-Rolloff des gnadenlosen Clippings)
> ETTR per Vari-ND mit Zebras
> Slog3
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 02 Dez, 2022 12:19

Habe Gerstern probiert meinen Blitzsynchro auf der FX30 zu nutzen und siehe da es funktioniert nicht!
Schade, hätte gerne auch mit der Cam geblitzt, jetzt wo ich weiß das man Serieschüße über den Taster per triggerfinger emulieren kann.

@ Tom
Hast Du vielleicht noch einen Aufsteckblitz den Du mal testen könntest, vielleicht klappt es ja damit, der würde zur Not zum synchen ja auch gehen?
Danke! :-)
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




j.t.jefferson
Beiträge: 928

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von j.t.jefferson » Fr 02 Dez, 2022 13:07

wir drehen ja normal nur mit Red Kameras aber haben uns Anfang des Jahres die FX3 geholt. Hatte die erst nur dem Praktikanten gegeben und mich erst nach und nach mit dem Gerät beschäftigt. Mittlerweile hatten wir der Gerät schon auf größeren Jobs neben der Red am laufen und muss sagen die ist auch wirklich einfach zu matchen. Zusammen mit Eye-AF und den Gyro Daten die in Premiere ausgelesen werden können, benutze ich die Cam mittlerweile gerne als A oder B-Cam bei Drehs wo wenig Zeit ist. Für bestimmte Drehs nehme ich mittlerweile lieber die SOny anstatt der Komodo.

PS: Das Premiere Plug-In von Sony ist einfach der Obershit....fast so geil wien RAW Fenster XD




cantsin
Beiträge: 12033

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von cantsin » Fr 02 Dez, 2022 14:01

j.t.jefferson hat geschrieben:
Fr 02 Dez, 2022 13:07
Für bestimmte Drehs nehme ich mittlerweile lieber die SOny anstatt der Komodo.
Wo würdest Du denn die jeweiligen (anwendungsbezogenen) Stärken und Schwächen der beiden Kameras sehen?

Klar ist natürlich, dass man mit der Komodo vollmanuell und mit Raw-Workflow (sowie mindestens mit einem Monitor geriggt) arbeitet, und bei der Sony mit Autofokus, Sensorstabilisierung und 10bit-Log (und ggfs. ungeriggt), was jeweils seine spezifischen Vor- und Nachteile sowie Einsatzgebiete mit sich bringt.

Gibt's aber darüber hinaus noch praxisrelevante Unterschiede?




j.t.jefferson
Beiträge: 928

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von j.t.jefferson » Sa 03 Dez, 2022 15:50

Also wir fanden es FURCHTBAR!!! die Sony an ne seilcam zu riggen. Da ist's mit der komodo wesentlich einfacher. Durch den quadratischen body können wir so Job spezifisch einfacher extra teile fräsen oder in 3D drucken.
Mit der woodencamera platte ist dann ein Batteriefach frei, wo man Ton, Videofunke oder Timecode verstecken kann. SDI ist da auch wesentlich einfacher. Wenn ein canon Akku drinnen ist halt hotswap. Damit würde die Kamera mit v-mounts 8 Stunden laufen.

Bei der Sony ist's so ein kleiner Body das man nicht wirklich iwo Anbau Punkte hat. Außerdem s/r über die Videofunke ist da auch problematisch bei der Sony wenn die iwo hängt. Da hatten wir das letzte Mal nen WLAN Router dran gebaut, damit man über App oder Rechner start/stop drücken konnte. Man kann auch nicht einfach so alles umstellen bei der Sony.

Bei der Red kann man halt alles einstellen und hat start/Stop Möglichkeit über den ext ein- Ausgang den man mit nem y-kabel für Timecode uns start/stop verwenden kann.

Run n gun finde ich mit der Sony besser wegen dem Autofokus und weil man über USB jetzt den Timecode einfach reinbekommt. Mit der dji Transmission die selber nen Akku hat, hat der Kunde auch direkt n Bild.

Für szenische Sachen mit dem Gimbal aber dann wieder die Red mit follow focus usw. Und halt wegen Codec. Da lieber ne dsmc2, weil man mit zwei Modulen direkt Video Transmitter und follow focus motor Anschluss direkt im Body hat ohne Motoren.

Halt jede Kamera für einen anderen Einsatz.

Wird nie die ultimative Kamera geben....wobei dsmc2 schon nah dran war. Dsmc3 find ich Scheisse...das Konzept, dass Red ausgemacht hatte mit dem modularen Aufbau....einfach komplett über Bord geschmissen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 03 Dez, 2022 16:03

j.t.jefferson hat geschrieben:
Sa 03 Dez, 2022 15:50
Außerdem s/r über die Videofunke ist da auch problematisch bei der Sony wenn die iwo hängt. Da hatten wir das letzte Mal nen WLAN Router dran gebaut, damit man über App oder Rechner start/stop drücken konnte. Man kann auch nicht einfach so alles umstellen bei der Sony.
Weiß jetzt nicht ob ich das falsch verstehe, aber wieso Router für Start stop, kann man mit jedem xbeliebigen Handy und App realisieren, zumal die Cam via Monitor+ einen kaum relevanten delay hat und man alles steuern kann was die Cam so bietet, besser geht es kaum und quasie 1:1 zur RED.
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




TomStg
Beiträge: 2965

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von TomStg » Sa 03 Dez, 2022 17:13

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 02 Dez, 2022 12:19
Habe Gerstern probiert meinen Blitzsynchro auf der FX30 zu nutzen und siehe da es funktioniert nicht!
Schade, hätte gerne auch mit der Cam geblitzt, jetzt wo ich weiß das man Serieschüße über den Taster per triggerfinger emulieren kann.

@ Tom
Hast Du vielleicht noch einen Aufsteckblitz den Du mal testen könntest, vielleicht klappt es ja damit, der würde zur Not zum synchen ja auch gehen?
Danke! :-)
Mein Aufsteckblitz HVL-F32M funktioniert an der FX3 wie gewohnt. Allerdings muss dabei der Verschlusstyp der Kamera auf mechanisch eingestellt sein.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 03 Dez, 2022 19:46

Du hast einen mechanischen Verschluß?
Ich nicht, also die Cam nicht. ;-))
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




TomStg
Beiträge: 2965

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von TomStg » Sa 03 Dez, 2022 21:06

Offenbar gibt es auch dabei Unterschiede zw FX30 und FX3.
A5483F0E-BB77-4B99-96CE-3D856084370A.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24900

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 03 Dez, 2022 21:24

Nö, das hat meine leider nicht, das einzige was ich machen kann ist, mit Auslöse Geräusch oder ohne.
TomStg hat geschrieben:
Sa 03 Dez, 2022 21:06
Offenbar gibt es auch dabei Unterschiede zw FX30 und FX3.
Wäre ja auch blöd wenn nicht, Deine war ja nicht gerade billig!
"Das Leben ist wie kalte Butter auf warme Brötchen streichen!"




TomStg
Beiträge: 2965

Re: -SONY FX- Erfahrungsaustausch

Beitrag von TomStg » So 04 Dez, 2022 08:44

Weil die FX30 keinen mechanischen Verschluss hat, dürfte dies auch die Ursache sein, dass Dein Blitzsynchro nicht tut.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Maximale Laufzeit DVD5/DVD9
von SHIELD Agency - Di 11:19
» Funkstrecke HDMI SHOGUN Connect?
von Leon_MSK - Di 11:12
» Sennheiser MKH 8060 im ersten Test: Die neue slashCAM Audio-Referenz? Inkl. MKH 416 Vergleich
von Pianist - Di 11:02
» Drohnenfootage Ruckeln/Stocken
von dosaris - Di 10:52
» Power Junkie v2: Alles in Einem - Ladegerät, Powerbank und Kamera-Akku
von slashCAM - Di 10:48
» Gespräch mit DoP Linus Sandgren über »Babylon: Rausch der Ekstase«
von Frank Glencairn - Di 10:46
» Wie filmt man am besten für eine Computational Postproduction?
von slashCAM - Di 10:30
» Premiere Pro 2023 Effekt verursacht Geisterbild
von dienstag_01 - Di 10:07
» Erst Bilder, dann Sounds: Neue Google-KI generiert beliebige Musik nach Textbeschreibung
von Axel - Di 9:50
» Tascam Portacapture X6 - mobiler 6-Spur Audiorecorder mit XLR und 32Bit-Float vorgestellt
von DAF - Di 9:32
» !!BIETE!! iPhone SE 2 128GB
von klusterdegenerierung - Di 8:52
» Ein Mann für gewisse Stunden (American Gigolo) — David Hollander
von macaw - Di 7:11
» Creed III - Rocky's Legacy (Creed III) — Michael B. Jordan/Keenan Coogler/Zach Baylin
von Map die Karte - Di 5:17
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Di 5:15
» Close
von Axel - Mo 21:51
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von Darth Schneider - Mo 18:27
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Mo 16:38
» Präzises USB-Amperemeter
von DAF - Mo 16:14
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 15:22
» BRAW Toolbox - Blackmagic RAW Import in FCPX ab Montag verfügbar
von R S K - Mo 13:42
» Alte MiniDV Bänder werden von anderem Camcorder nicht "erkannt"
von Jott - Mo 11:00
» Die Schwierigkeiten der virtuellen Filmproduktion
von Alex - Mo 10:49
» Einschmelzgerät für Einpressmuttern
von DAF - Mo 9:58
» MacBook Pro 16“ M2 Max im Performance-Test mit ARRI, Canon, Sony, Panasonic, Blackmagic …
von NurlLeser - Mo 8:09
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - So 22:14
» Cinecred: Professionelle Film-Abspänne einfach per kostenlosem Tool erstellen
von nicecam - So 22:05
» slashcam-culture
von nicecam - So 21:49
» Backfokus einstellen Sony NXR-NX100 Fokusproblem
von Dabinielson - So 20:22
» Camcorder gesucht
von DrRobbi - So 19:31
» Oscars 2023: Mit welchen Kameras wurden die nominierten Filme gedreht?
von tom - So 18:29
» Was hörst Du gerade?
von 7River - So 15:33
» Interessant, provokant, oder einfach nur dämlich?
von klusterdegenerierung - So 11:48
» Kann die HDC-SD707 auch mit 256-GB-Karten arbeiten?
von DrRobbi - So 10:10
» Neue Apple Mac mini und MacBook Pro Modelle mit M2, M2 Pro und M2 Max
von Axel - So 9:56
» Dehancer Film PlugIn für Capture One
von ChaWe23 - So 9:19
 
neuester Artikel
 
Filmtips für Computational Cinematography

Wer für seine Aufnahmen in der Nachbearbeitung maximalen Bildverbesserungs-Spielraum erhalten will, sollte die folgenden Tipps im Auge behalten... weiterlesen>>

Test: MacBook Pro M2 Max

Mit dem neuen M2 Max Prozessor stell Apple seinen bislang leistungsstärksten Notebook-Prozessor vor. Mit jetzt 12 CPU- und 38 GPU-Kernen tritt Apples aktuellstes Unified Memory-Design an, nochmal mehr Performance für die Bereiche Videoschnitt, Compositing und Farbkorrektur zur Verfügung zu stellen. Wie dieser Performance-Zuwachs in der Schnitt-Praxis aussieht, klärt unser erster Test des neuen MacBook Pro mit M2 Max Prozessor mit diversem 10-16 Bit Videomaterial. weiterlesen>>