sony_beginner
Beiträge: 2

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von sony_beginner » Fr 16 Jul, 2021 21:58

Hallo zusammen, bin neu im Sony Universum.
Ich habe mir eine FX6 geliehen und versucht diese mit einem Sigma 35mm 1.4 Art zu testen, leider habe ich nur Testbild im Bildschirm. Also denke ich das dass Objektiv nicht erkannt wird? Jedoch habe ich das gleiche Ergebnis bei einem Tamron 28-75.

Kann mir jemand helfen.
Dankeschön:)




Mantas
Beiträge: 854

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Mantas » Sa 17 Jul, 2021 08:28

höchstwahrscheinlich ist Testbild im Menü eingestellt.
Kameras gehen auch wenn sie das Objektiv nicht erkennen.




sony_beginner
Beiträge: 2

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von sony_beginner » Sa 17 Jul, 2021 09:54

Danke für den Tipp. Hab es gefunden. Im Menü heißt das: Color Bars




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 03 Aug, 2021 08:37

Kleine Lobhudelei von Moji. ;-)

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Bluboy
Beiträge: 2144

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Bluboy » Di 03 Aug, 2021 09:36

In Amerika funktionieren die Kameras alle




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 03 Aug, 2021 09:45

Hier nicht?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Bluboy
Beiträge: 2144

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Bluboy » Di 03 Aug, 2021 09:49

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 03 Aug, 2021 09:45
Hier nicht?
Du mußt das doch wissen




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 03 Aug, 2021 09:52

Wie kann jemand der von tuten und blasen keine Ahnung hat, so etwas wissen?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Bluboy
Beiträge: 2144

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Bluboy » Di 03 Aug, 2021 09:55

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 03 Aug, 2021 09:52
Wie kann jemand der von tuten und blasen keine Ahnung hat, so etwas wissen?
Das war jetzt aber eine Selbsteinschätzung
denn ich war ja der Meinung dass Du Dir eine FX6 angeschafft hast und fleißig a üben bist.




MrMeeseeks
Beiträge: 1299

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von MrMeeseeks » Di 03 Aug, 2021 11:55

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:32
Hallo Cromb,
ich bin seit Weihnachten sehr gut mit der Lady zufrieden.

Pros:
- Quali von Slomo ist sehr überzeugend und kein Kompromiss mehr wie bei der FS700.
Und dann gibt es schon den passenden Thread in dem du das genaue Gegenteil behauptest. Klassisch.

Fummelst seit 8 Monaten mit dem Gerät rum und kennst die grundlegenden Eigenschaften der Kamera nicht. Zur Krönung schaust du dir noch andere Meinungen an um dir deinen eigenen Kauf zu bestätigen weil du es selber nicht kannst. :D

Eventuell bringen die nächsten 8 Monate ja genügend Erfahrung.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 03 Aug, 2021 13:35

MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 03 Aug, 2021 11:55
Und dann gibt es schon den passenden Thread in dem du das genaue Gegenteil behauptest. Klassisch.
Fummelst seit 8 Monaten mit dem Gerät rum und kennst die grundlegenden Eigenschaften der Kamera nicht.
Das Du nur verzweifelt an Deinem Dingen rumfummelst ist hier jedem klar, wenn man den Unterschied zwischen Slowmo "4K 120p" 300Mbit zu "2K 240p" 90Mbit nicht begreift!
Aber so ist das ja eigentlich kontinuierlich bei Dir, der Mann ohne eigenem footage und Kompromittierungen only!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Di 03 Aug, 2021 13:47, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 03 Aug, 2021 13:42

Bluboy hat geschrieben:
Di 03 Aug, 2021 09:55
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 03 Aug, 2021 09:52
Wie kann jemand der von tuten und blasen keine Ahnung hat, so etwas wissen?
Das war jetzt aber eine Selbsteinschätzung
denn ich war ja der Meinung dass Du Dir eine FX6 angeschafft hast und fleißig a üben bist.
Das habe ich geschrieben damit Keksi auch mal wieder was zu tun hat, irgendwie muß man ihm bei seiner endlosen Langeweile doch unterstützen.

Üben muß ich da nicht, nur im Job gebrauche ich zu 95% kein Slomo und dies habe ich mit dieser Cam mangels Gelegenheiten tatsächlich noch nicht getestet, besonders was die FHD Optionen angeht, die bei einer Möglichkeit von 4K 120p ja verständlicherweise erstmal hinten anstehen.

Da gillt es aber tatsälich noch etwas zu experimentieren, denn mein FS700 2000Iso Slog footage war bei 240p wirklich cleaner und von der Auflösung mehr bei FHD statt HD. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Aug, 2021 12:57

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 1265

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Mediamind » Sa 07 Aug, 2021 13:22

Das Problem mit den Viewfindern (ausbrennen des Displays bei direkter Sonne) war mir so nicht bewusst. Ich warte immer noch auf die FX6, werde erst einmal schauen, wie ich mit dem Display klar komme. Den Ninja würde ich aus Gründen der Handlichkeit und Lärmvermeidung gerne vermeiden, obwohl das Display wirklich gut ist.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Aug, 2021 13:58

Mediamind hat geschrieben:
Sa 07 Aug, 2021 13:22
Das Problem mit den Viewfindern (ausbrennen des Displays bei direkter Sonne) war mir so nicht bewusst. Ich warte immer noch auf die FX6, werde erst einmal schauen, wie ich mit dem Display klar komme. Den Ninja würde ich aus Gründen der Handlichkeit und Lärmvermeidung gerne vermeiden, obwohl das Display wirklich gut ist.
Brauchst Du denn einen Recorder?
Wann hast Du sie denn bestellt?

Ich habe meinen Shogun auch genau aus diesem Grund verkauft, er ist mir einfach viel zu groß und solange sie keinen erschwinglichen 5er mit SDI rausbringen, werde ich mir auch keinen Ninja V kaufen.

Habe mir für Filedmon Zwecke einen Portkeys LH5H gekauft, besser und günstiger geht es wohl kaum!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Aug, 2021 14:08

Tolles Video!
Hier sieht man vor allem ganz gut die Stärken des neuen Gamuts und der viel bessere Weißabgleichsfähigkeit bzw Darstellung.
Auch gefällt mir hier der nicht so typische Sony look, toll Farben, schön umgesetzt!

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 8056

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von roki100 » Sa 07 Aug, 2021 14:15

Sieht ein bisschen nach M31 Look (Teal&Orange) mit Key Output 0.500.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 8212

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 07 Aug, 2021 15:03

Hallo roki,
Es geht aber doch um Erfahrung mit der Sony FX6…
Nur die Filmemacher selber wissen doch wie sie den Look hingekriegt haben.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Mediamind
Beiträge: 1265

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Mediamind » Sa 07 Aug, 2021 15:08

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 07 Aug, 2021 13:58
Mediamind hat geschrieben:
Sa 07 Aug, 2021 13:22
Das Problem mit den Viewfindern (ausbrennen des Displays bei direkter Sonne) war mir so nicht bewusst. Ich warte immer noch auf die FX6, werde erst einmal schauen, wie ich mit dem Display klar komme. Den Ninja würde ich aus Gründen der Handlichkeit und Lärmvermeidung gerne vermeiden, obwohl das Display wirklich gut ist.
Brauchst Du denn einen Recorder?
Wann hast Du sie denn bestellt?

Ich habe meinen Shogun auch genau aus diesem Grund verkauft, er ist mir einfach viel zu groß und solange sie keinen erschwinglichen 5er mit SDI rausbringen, werde ich mir auch keinen Ninja V kaufen.

Habe mir für Filedmon Zwecke einen Portkeys LH5H gekauft, besser und günstiger geht es wohl kaum!
Ich hatte ihn für die Nikon Z6 gekauft. Damit hatte ich dann die gewünschten 10 Bit. Am Ende war das Unsinn. Die Z6 ist nur noch für die Coshooterin vorgesehen. Für besondere Projekte behalte ich den Ninja erst einmal.
Die FX6 habe ich im Mai bestellt. Mal schauen, wie lange das Drama sich noch hinzieht. Derzeit ist mir das auch nicht unrecht, meine Hochzeitspaare sind praktisch zu 100% dabei auf das kommende Jahr zu verlegen :-(




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 07 Aug, 2021 15:16

roki100 hat geschrieben:
Sa 07 Aug, 2021 14:15
Sieht ein bisschen nach M31 Look (Teal&Orange) mit Key Output 0.500.
Die wird da auch wohl drauf liegen, aber dennoch sieht man auch die andere Farbkultur die bei Sony einzug gehalten hat.
Wenn man nicht wüßte könnte man das Material auch als RED identifizieren.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 8056

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von roki100 » Sa 07 Aug, 2021 15:32

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 07 Aug, 2021 15:03
Hallo roki,
Es geht aber doch um Erfahrung mit der Sony FX6…
Nur die Filmemacher selber wissen doch wie sie den Look hingekriegt haben.
Gruss Boris
Klar. Nur die Leute die den Video gemacht haben wissen es. Es ist ein schöner Look, der sehr sehr nah an M31 ist, mit dem unterschied, dass die Skintones viel natürlicher aussehen bzw. Orange wurde etwas zurück gedreht - wahrscheinlich auch deswegen, um die goldene Farben nicht stark zu beinträchtigen, was auch den Rest (Skintones) natürlicher aussehen lässt, während Teal das ganze drumherum m.M. noch interessanter macht.

Ich liebe so einen Look. Gerade in so schön beleuchtete Innenräumen passt das irgendwie.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 14 Aug, 2021 22:32

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 14 Aug, 2021 22:56

Endlich mal vernünftige Hautfarben.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 18 Aug, 2021 23:21

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 1265

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Mediamind » So 22 Aug, 2021 17:43

So wie es aussieht, habe ich eine FX6 geschossen. Einer der Großen hat 2 Stück bekommen, eine war vorbestellt, die andere habe ich geordert. Solange ich die Kamera nicht wirklich in den Händen halte, bremse ich aber erst einmal meine Euphorie. Die Frage der Stromversorgung wurde hier ja schon diskutiert. Sony vs Nachbau will ich erst gar nicht wieder aufmachen. Ich bin über das Advanced Kit für die FX6 von Tilta gestolpert. Neben einem Cage kommt eine komplette V-Mounthalterung für die FX6 daher. Mit einem fetten V-Mountakku könnte ich mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen. Damit hätte ich auch die Stromversorgung von peripheren Geräten gleich mit erledigt. Hat einer von Euch den Tilta Cage im Einsatz und kann zu Erfahrungen etwas sagen?

Hier der Link zum Kit:

https://tilta.com/shop/camera-cage-for- ... anced-kit/




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 22 Aug, 2021 20:17

Mediamind hat geschrieben:
So 22 Aug, 2021 17:43
So wie es aussieht, habe ich eine FX6 geschossen. Einer der Großen hat 2 Stück bekommen, eine war vorbestellt, die andere habe ich geordert. Solange ich die Kamera nicht wirklich in den Händen halte, bremse ich aber erst einmal meine Euphorie. Die Frage der Stromversorgung wurde hier ja schon diskutiert. Sony vs Nachbau will ich erst gar nicht wieder aufmachen. Ich bin über das Advanced Kit für die FX6 von Tilta gestolpert. Neben einem Cage kommt eine komplette V-Mounthalterung für die FX6 daher. Mit einem fetten V-Mountakku könnte ich mir eine gemeinsame Zukunft vorstellen. Damit hätte ich auch die Stromversorgung von peripheren Geräten gleich mit erledigt. Hat einer von Euch den Tilta Cage im Einsatz und kann zu Erfahrungen etwas sagen?

Hier der Link zum Kit:

https://tilta.com/shop/camera-cage-for- ... anced-kit/
Moinsen Mind, hatte ich hier schon angesprochen:
viewtopic.php?f=5&t=153543&p=1105973#p1105973

Zum Sony Nachbau Akku, kann ich Dir nun nach einem dreiviertel Jahr Nutzung versichern, dieser Akku ist sein Geld wert, läuft ohne Probleme, die Cam hat nix zu meckern, hält mega lang, ist extrem gut Verarbeitet, von einem originalen aus 5m Entfernung nicht mehr zu unterscheiden und recht Preiswert.

Werde mir bald einen zweiten bestellen, wobei es ihn auch noch ne Nummer größer gibt. Patona kommen mir übrigens nicht mehr ins Haus
"https"://www.amazon.de/gp/product/B075TZRL8G/ref ... UTF8&psc=1

Glückwunsch zur FX6, Du wirst sie lieben. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 22 Aug, 2021 20:27

Mediamind hat geschrieben:
So 22 Aug, 2021 17:43
So wie es aussieht, habe ich eine FX6 geschossen.
https://tilta.com/shop/camera-cage-for- ... anced-kit/
Der Dude hier stellt sich echt dämlich an, aber man sieht was man für sein Geld bekommt. ;-)
Scheint bislang auch das einzige Review zu sein.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 22 Aug, 2021 20:37

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 1265

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Mediamind » Mo 23 Aug, 2021 15:27

Der "Dude" ist wirklich ein wenig unkonzentriert und wenig mitreißend :-)
Trotzdem zeigt das video ganz gut, wie der Tiltacage und die Stromversorgung daher kommen. Für eine sichere Versorgung über V-Mount erscheint mir das eine recht angenehm bepreiste Lösung darzustellen. Ich warte noch auf die Versandbestätigung für die FX6, die Rechnung habe ich schon.




Pianist
Beiträge: 6857

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Pianist » Mo 23 Aug, 2021 16:07

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 18 Aug, 2021 23:21
Kann jemand erahnen, was er da für ein Sony/Zeiss-Objektiv dran hat? Das 24-70 kann es nicht sein, denn das würde ja ausfahren, wodurch das auf der Leichtstütze montierte Kompendium keinen Sinn ergeben würde...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Sammy D
Beiträge: 2109

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Sammy D » Mo 23 Aug, 2021 16:39

Pianist hat geschrieben:
Mo 23 Aug, 2021 16:07
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 18 Aug, 2021 23:21
...
Kann jemand erahnen, was er da für ein Sony/Zeiss-Objektiv dran hat? Das 24-70 kann es nicht sein, denn das würde ja ausfahren, wodurch das auf der Leichtstütze montierte Kompendium keinen Sinn ergeben würde...

Matthias
Fängt bei 16mm an, also wohl das 16-35 f4? Da fährt nicht viel aus und der Donut ist nur drübergestülpt.




pillepalle
Beiträge: 4221

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von pillepalle » Mo 23 Aug, 2021 16:46

Könnte das hier sein. Auf einer Seite sieht man das Zeiss Logo auf der anderen eins von Sony. Hab' aber nur mal kurz ins Video geschaut und gesucht.

https://www.calumetphoto.de/product/Son ... ONSEL1670Z

VG

PS: Sehe gerade das es eine APS-C Optik ist. Die würde an der FX6 wenig Sinn machen :) An der FX9 schon. Aber eben irgendwas von Zeiss mit E-Mount.
Eigene Gedanken müsste man haben...

Zuletzt geändert von pillepalle am Mo 23 Aug, 2021 16:51, insgesamt 1-mal geändert.




Pianist
Beiträge: 6857

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Pianist » Mo 23 Aug, 2021 16:51

Das hatte ich auch zuerst in Verdacht, bis ich dann bemerkt habe, dass es sich dabei nicht um ein Vollformat-Objektiv handelt. Damit kann man also an einer FX6 nichts anfangen. Und das 16 bis 35 scheidet meiner Meinung nach auch aus, wenn es demjenigen so wichtig ist, dass er schnell arbeiten kann. Dann bietet ihm dieses Objektiv nicht genug Brennweite und er müsste zu häufig wechseln. Und von einer Wegschwenk-Funktion des Kompendiums war ja keine Rede.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 20760

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 23 Aug, 2021 18:18

Mediamind hat geschrieben:
Mo 23 Aug, 2021 15:27
Der "Dude" ist wirklich ein wenig unkonzentriert und wenig mitreißend :-)
Trotzdem zeigt das video ganz gut, wie der Tiltacage und die Stromversorgung daher kommen. Für eine sichere Versorgung über V-Mount erscheint mir das eine recht angenehm bepreiste Lösung darzustellen. Ich warte noch auf die Versandbestätigung für die FX6, die Rechnung habe ich schon.
Also ich hätte aufjedenfall vorab den Henkel abgeschraubt, das Ober- & Seitenteil verbunden und drauf geschraubt.
Das sah ja derart nach bewegungslegasthenie aus, das ich zwischendurch schon Angst um den ganzen Klimbim hatte. :-))

Mich nervt wie gesagt die Tilta eigene Klemmvorrichtung, zumal ein 501 Adapter gazschön teuer ist.
Ich hoffe man kann da noch eine 501 drunterschrauben, obwohl ich das doof finde, weil das ganze dadurch unnötig höher kommt.

Auch die Frage ob die Rods hoch genug sind, damit ein kleiner Tiltamotor an die Zahnkränze passt.
Die Halterung für Akku finde ich aber extrem gut gelungen und sieht sehr stabil aus.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 1265

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Mediamind » Mo 23 Aug, 2021 18:29

Die zusätzlichen Mountingpoints und die gute Integration des V-Mount-Akkus wirken auf mich auch sehr gelungen. Die Rods benötige ich allenfalls unten für längere Brennweiten, damit ich ein 70-200 stützen kann. Hierzu habe ich einen guten Lenssupport von Smallrig. Ich will nicht gerne die überteuerten Akkus von Sony nehmen, meine Takes sind aber genreüblich oftmals lang. Ein fetter V-Mountakku hätte schon etwas. Auf der anderen Seite bekomme ich die hier schon erwähnten Fremdakkus von Swit mit D-Tab und USB für überschaubares Geld und das mit knappen 100 WH. Wie lange hält ein 100 WH Stundenakku wohl in der Praxis durch?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon EOS R3 im Praxistest: 12 Bit 6K RAW 50p, Hauttöne, LOG/LUT, Stabilisierung, DJI RS2 uvm …
von WWJD - Fr 15:11
» Foundation — First Look
von Darth Schneider - Fr 15:04
» DUNE !
von markusG - Fr 14:57
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Darth Schneider - Fr 14:52
» Estelle McGechie neue CEO bei Atomos
von tom - Fr 13:23
» HP Envy 34" All-In-One PC mit 5K Display und Thunderbolt 4
von markusG - Fr 13:06
» Wer von euch kennt dieses Teil ?
von TomWI - Fr 12:50
» Z CAM IPMAN Gemini: Das Smartphone als Kameramonitor verwenden - für 60 Dollar
von klusterdegenerierung - Fr 12:49
» Freigezeichnete Maske skalieren (PremierePro)
von ChristophM163 - Fr 12:06
» Libellen im Flug Filmen - ein kleines How to...
von 7River - Fr 11:37
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 11:01
» !!BIETE!! Cambo UST Studio Stativ
von klusterdegenerierung - Fr 10:37
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 21:15
» SIRUI 50mm T2.9 1.6x Full-Frame Anamorphic Lens
von roki100 - Do 20:35
» Zorn der Bestien – Jallikattu
von iasi - Do 19:16
» Suche: VIDEOGRAPHER / VIDEO JOURNALIST auf freier Basis
von klusterdegenerierung - Do 17:48
» Die Zukunft des Kinos – mit Achim Flebbe, Kino-König
von Bluboy - Do 15:29
» Videostabilisierung mit Premiere oder After Effects?
von Syndikat - Do 14:43
» "Richtiger" Akkutester - mit Kapazitätsmessung
von DAF - Do 12:31
» Sony C3 Portal: Cloud-Lösung für Sony Kameras - vom Dreh direkt zum Schnittplatz
von slashCAM - Do 11:42
» Neue Patches für VPX13 und VDL 2022
von fubal147 - Do 10:59
» Adobe After Effects: Neues Feature zeigt Renderzeiten für jeden Layer an
von Frank Glencairn - Do 7:24
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 0:09
» Funkstrecke für den Sony MI Shoe, Hilfestellung
von TomStg - Mi 20:13
» Konkurrenz für Sony: Pro Grade stellt CFexpress Typ A Karte mit 700 MB/s Schreibgeschwindigkeit vor
von rush - Mi 16:03
» Angénieux Optimo Ultra compact für Vollformat -- 21-56 FF und 37-102 FF vorgestellt
von slashCAM - Mi 15:45
» Tilta Mirage Mattebox -- modular und mit motorgesteuertem Vario-ND
von Darth Schneider - Mi 15:32
» Trauriges Deutschland!
von markusG - Mi 15:25
» Halloween Kills - offizieller Trailer
von Funless - Mi 15:07
» Panasonic HC-V777EG-K hängt sich auf.
von harderchriss - Mi 15:00
» Wie erkältete Stimme mit geschlossener Nase verbessern?
von freezer - Mi 14:10
» Steadicam und DJI RS2 kombiniert
von freezer - Mi 12:40
» Apple iPhone 13 Pro ist offiziell mit ProRes-Aufnahme auf bis zu 1 TB Speicher
von R S K - Mi 12:26
» Verkaufe Century Xtreme Fisheye
von Crunchyyy - Mi 9:33
» Suche Century Xtreme Fisheye für eine Panasonic AG AC160
von Crunchyyy - Mi 9:29
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R3 im Praxistest

Hier unsere ersten Aufnahmen und Erfahrungen mit Canons neuer spiegellosen Flaggschiffkamera Canon EOS R3. Folgende Fragen haben wir uns gestellt: Wie zuverlässig arbeitet der Dual Pixel AF? Wie verhält sich das 12 Bit 6K RAW Material in der Postpro? Macht der neue Eye Control AF für Video Sinn? Wie gelingt die Hauttonwiedergabe? Wie einfach lässt sich die EOS R3 auf den DJI Ronin RS2 montieren? Wie gut ist die Stabilisierungsleistung im 6K RAW Videobetrieb? ...
weiterlesen>>

Test: Canon EOS R3 - Hitzelimits


Die Canon EOS R3 ist bei uns eingetroffen und wir konnten bereits erste Tests und soeben den ersten erfolgreichen Praxisdreh durchführen. Hier ganz frisch unsere ersten Erfahrungen mit Canons neuem Flaggschiff-Modell, wo wir uns zunöchst die interne 6K 12 Bit 25p, 50p RAW sowie die 4K 50p All-I Aufnahme mit Hinblick auf das Hitzemanagement der Canon EOS R3 anschauen - mit ersten Überraschungen ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...