Abercrombie
Beiträge: 462

Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Abercrombie » So 28 Mär, 2021 18:52

Hallo Zusammen!

Es scheinen ja inzwischen die ersten FX6 bei den Foristen eingetroffen zu sein. Mögt ihr vielleicht euren Eindruck kurz schildern? Was hat euch positiv überrascht? Was fällt bei der täglichen Arbeit negativ auf?
Die bekannten YouTuber habe ich schon angeschaut, aber vielleicht habt ihr ja noch etwas hinzuzufügen?

Viele Grüße
Cromb




klusterdegenerierung
Beiträge: 19605

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 28 Mär, 2021 19:32

Hallo Cromb,
ich bin seit Weihnachten sehr gut mit der Lady zufrieden.

Pros:
- hochwertiges 10Bit Material bei Slog3 mit wenig Rauschen bei korrekter ETTR Belichtung.
- Bei Nutzung von Resolve Farbmanagment wird es extrem passend zu Rec dargestellt.
- Sehr leicht und selbst mit Display gut auf RS2 nutzbar.
- Auch V90 SD Karten können in allen Konfigs verwendet werden.
- Quali von Slomo ist sehr überzeugend und kein Kompromiss mehr wie bei der FS700.
- der push WB ist sehr passend und frei von casts
- besonders überzeugend ist das feature mit der Wippe am Griff den eye AF rasend schnell zwischen unterschiedlichen Personen zu switchen oder zu locken.
- Die Stabilisierung via Catalyst Browse ist wie Zauberrei und funzt fasst immer sehr überzeugent
- Nackt gemacht kann man sie wie ein RED Würfel modular mit Zubehör konfigurieren bis der Arzt kommt.
- Der günste Portkeys LH5H übernimmt die komplette Steuerrung und arbeitet mit Nucleus Nano auch Schärfefahrten durch und versorgt den Motor mit Strom.
- vieles vieles mehr


Cons:
- Quickmenü ist etwa umständlich
- Touchfokus ist eher ein Witz
- scheinbar gibt es einen Bug, (Sony arbeitet aber an einem update) das wenn man in bestimmte settings geht, was umstellt und wieder zurück geht, die vorherigen settings nicht wiederhergestellt werden, wie es sonst bei Sony Cams so üblich ist.
zb man wechselt von FF 4K zu S35 FHD und wieder zurück, endet dann in FF FHD
- Display labbert so rum und kann nicht strämmer gemacht werden.

Für den Preis eine gelungene Cam mit viel weniger Farbproblemen als noch meine FS700 oder A7III. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11651

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von rush » So 28 Mär, 2021 19:43

Welcome back, kluster!

Das klingt doch ziemlich positiv über die Zeit und solch kleinere Bugs werden ja hoffentlich noch gefixt...

Magst du das mit dem Touch Fokus etwas näher erläutern? Liegt das am Display selbst oder der Implementierung? Oder ist einfach nur die Ansteuerung ungünstig gelöst? Geht das in deinem Use Case ggfs sogar über den PortKeys besser?
keep ya head up




Abercrombie
Beiträge: 462

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von Abercrombie » So 28 Mär, 2021 19:48

Vielen Dank, sehr aufschlussreich!
Wie findest du das Display selbst? 1280x720 ist ja eher etwas altbacken. Reicht es trotzdem, um auch mal manuell scharfzustellen?
Du beschreibst den PushWB als positiv. Das ist der WB für den man keine Graukarte braucht, richtig? Gerald Undone hat den CustomWB als Kritikpunkt erwähnt, weil das Grau den gesamten Frame ausfüllen muss und nicht ein Feld verschoben werden kann. Oder ist das im Production Model anders?
Und welche Steuerungsmöglichkeit hat der PortKeys an der Kamera? Kannst du den Fokuspunkt setzen, so wie der A7S3 oder das Menü komfortabler (sprich größer) nutzen?
Nutzt du CineEI?

Viele Grüße,
Cromb
Zuletzt geändert von Abercrombie am So 28 Mär, 2021 20:00, insgesamt 1-mal geändert.




TheGadgetFilms
Beiträge: 1079

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von TheGadgetFilms » So 28 Mär, 2021 19:52

Das Fokustracking ist wirklich etwas umständlich.

Sag mal Kluster, hast du beim Stabilisieren manchmal Wobbel? Hab mir ein paar Testclips im Netz angeguckt, da sieht es manchmal richtig gut aus, dann aber wieder ziemlich wobbelig...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19605

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 28 Mär, 2021 21:05

rush hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:43
Welcome back, kluster!

Das klingt doch ziemlich positiv über die Zeit und solch kleinere Bugs werden ja hoffentlich noch gefixt...

Magst du das mit dem Touch Fokus etwas näher erläutern? Liegt das am Display selbst oder der Implementierung? Oder ist einfach nur die Ansteuerung ungünstig gelöst? Geht das in deinem Use Case ggfs sogar über den PortKeys besser?
Hallo rush,
hm, so richtig kann ich es glaube ich garnicht mal sagen, denn ich habe mich zugegebener Maßen auch noch nicht soo doll damit befasst, was ich aber sagen kann ist, wenn ich im Menü die touchfunktion unter Fkus aktiviere, aber mit meinen Pranken so reingarnichts damit "touchen" kann, dann bringt das meinen Puls etwas in Wallung. ;-)

Aber ich meine davon wurde hier und da schon mal berichtet, ich glaube man muß erst immer mit dem Joystick das Feld aktivieren und kann es dann von Hand verschieben, oder so, ist ein wenig wie damals der Choke im Auto. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19605

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 28 Mär, 2021 21:31

Abercrombie hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:48
Vielen Dank, sehr aufschlussreich!
Wie findest du das Display selbst? 1280x720 ist ja eher etwas altbacken. Reicht es trotzdem, um auch mal manuell scharfzustellen?
Ja ich finde ihn ganz gut, besser als der der a6300, A7III & FS700, zumindest kann man damit scharfstellen und das Peaking ist wirklich mal sehr gut.

Eigentlich benutze ich peaking kaum, weil es meißtens ja eh nur plump überlagert und alles rot macht, selbst wenn man es auf ganz dezent stellt,
aber hier gibt es viele Möglichkeiten die es nutzbar machen, aber wahrscheinlich bin ich diesbezüglich nur endlich mal aus der Steinzeit ins 21 Jahrhundert angekommen und jede Cam macht das Heute so. ;-)
Abercrombie hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:48
Du beschreibst den PushWB als positiv. Das ist der WB für den man keine Graukarte braucht, richtig? Gerald Undone hat den CustomWB als Kritikpunkt erwähnt, weil das Grau den gesamten Frame ausfüllen muss und nicht ein Feld verschoben werden kann. Oder ist das im Production Model anders?
Hm, also ich kann nur sagen, das wenn ich was halbwegs neutrales um mich rum habe und die WB Taste drücke, ich fasziniert bin wie passend und ohne zusätzlich fiesen Gelbstich etc. das ganze eingenordet wird. Bislang ist das der beste WB ever "bei mir". Klar auf ne rote Blume sollte man es jetzt nicht halten, aber ist irgendwo ein stücken Wand, selbst wenn dann noch andere Teile das Frame einschließen, passt es erstaunlich gut.

Zusätzlich ist es so, dasResolve die Cam in ihrem eigenen Farbmanagment als Slog3 richtig erkennt und diirekt wirklich perfekt als Rec darstellt, was mit all meinen anderen Cams nicht geht und dabe wirklich unglaublich passend, ich schiebe es rein und es ist eigentlich schon fertig, ganz anders als sondt mit Sloglut drüber und die lut passt sowieso nie richtig, das finde ich fasst schon das beste, weil früher habe ich ewig damit verbracht den Slog2 Raum vernünftig in Rec Ansicht zubekommen.
Abercrombie hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:48
Und welche Steuerungsmöglichkeit hat der PortKeys an der Kamera?
Via Sony Lanc Kabel kann ich das komplette Quickmenü bedienen (das richtige habe ich noch nicht getestet) ich kann über eigene Buttons ISO, Shutter, WB, Fokus, Zoom etc. einstellen und vieles mehr.
Abercrombie hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:48
Kannst du den Fokuspunkt setzen, so wie der A7S3 oder das Menü komfortabler (sprich größer) nutzen?
Oh, da weiß ich nichts drüber, ich nutze den Nuclous Nano mit einem Steuer/Stromkabel am Portkeys, damit kann ich dann serh komfortabel fokus von a nach b legen, in unterschiedlichen Geschwindigkeiten oder manuell mit Bildschirmslider. Auch kalibrieren geht darüber etc.
Abercrombie hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:48
Nutzt du CineEI?
Ja ich nutze allgemein nur die höchsten Stufen und alle kompromisse wie Rauschunterdrückung bei lowlight oder nachschärfen habe ich abgestellt, auch nutze ich nur SGamut3, nicht das etwas abgespecktere SGamut3Cine.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19605

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 28 Mär, 2021 21:39

TheGadgetFilms hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:52
Das Fokustracking ist wirklich etwas umständlich.

Sag mal Kluster, hast du beim Stabilisieren manchmal Wobbel? Hab mir ein paar Testclips im Netz angeguckt, da sieht es manchmal richtig gut aus, dann aber wieder ziemlich wobbelig...
Moinsen,
also bislang konnte ich nur beobachten, das es entweder garnicht ging, es keinen großen Unterschied gab, oder es super klappte.
Ich glaube was nicht sehr förderlich ist, ist eine aktive OSS Optik, da kommt dann quatsch, oder Catalyst sagt zwar das es Gyros Daten ;-) hat, aber die reichen dann nicht.

Ich habe mich Gestern beim Sturm in einen Hochsitz verschanzt und eine lange 600mm Formation dran gehabt und ständig drückte eine Böhe die Tröte in alle Richtungen und ich war mir sicher, das die Ente die ich im Visiert hatte, ein Tänzchen hinlegen würde, dem war dann zwar auch so, aber nach min 15min Catalyst für 1,5min Szene, sah die Szene aus wie Windstill.

Wenn man nicht abundzu die Grashalme verbiegen hätte gesehen, hätte mir niemand geglaub das es schon Orkanartig zuging, einmal mußte ich sogar das Sachtler festkrallen weil ich dachte das liegt jetzt gleich samt gedöns auf dem Boden. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




TheGadgetFilms
Beiträge: 1079

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von TheGadgetFilms » So 28 Mär, 2021 22:32

Das ist schon etwas her mit dem Fokustracking... ich erinnere mich schwach dass man erst irgendwie übers Menü oder einen Fn Button das Tracking aktivieren muss. Jedes Mal neu. Bei der A7S3 hat man es ja einmal angeklickt, und kann dann immer fröhlich überall hin tippen.

Haha Kluster ich kann mir bildlich richtig vorstellen, wie vorne aus dem Hochsitz das zitternde Objektiv rausguckt ;)

Also ist es eher ein nice to have, weil die Metadaten ja eh immer geschrieben werden. Aber einen Schuss dahingehend zu planen wird wohl eher schwer




klusterdegenerierung
Beiträge: 19605

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 28 Mär, 2021 23:11

TheGadgetFilms hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 22:32
Das ist schon etwas her mit dem Fokustracking... ich erinnere mich schwach dass man erst irgendwie übers Menü oder einen Fn Button das Tracking aktivieren muss. Jedes Mal neu. Bei der A7S3 hat man es ja einmal angeklickt, und kann dann immer fröhlich überall hin tippen.

Haha Kluster ich kann mir bildlich richtig vorstellen, wie vorne aus dem Hochsitz das zitternde Objektiv rausguckt ;)

Also ist es eher ein nice to have, weil die Metadaten ja eh immer geschrieben werden. Aber einen Schuss dahingehend zu planen wird wohl eher schwer
Das stimmt, es sei denn man schaut sich mal genau die funktionierenden Setups und deren notwendigen konfigs und settings an, wenn diese immer funktionieren sollten kann man dies ja mit einbeziehen und muß halt ein bisschen mehr Fleisch im Bild lassen.

Haha, ja nichtmal, ich hatte es im Hochsitz drin stehen, hätte es noch rausgeguckt, ohweh, da wer mir bestimmt die Geli wie ein Hut durch die Luft geflogen. ;-))
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




brendan
Beiträge: 353

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von brendan » Mi 21 Apr, 2021 22:53

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:32
- Die Stabilisierung via Catalyst Browse ist wie Zauberrei und funzt fasst immer sehr überzeugent
bei mir kommt immer:

"dieser clip enthält möglicherweise nicht genug metadaten für die stabilisierung"

gibts da ne bestimmte mindestcliplänge, oder wovon hängt das ab?

Grüße!
Zuletzt geändert von brendan am Do 22 Apr, 2021 20:47, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19605

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 22 Apr, 2021 11:28

brendan hat geschrieben:
Mi 21 Apr, 2021 22:53
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 28 Mär, 2021 19:32
- Die Stabilisierung via Catalyst Browse ist wie Zauberrei und funzt fasst immer sehr überzeugent
- Nackt gemacht kann man sie wie ein RED Würfel modular mit Zubehör konfigurieren bis der Arzt kommt.
- Der günste Portkeys LH5H übernimmt die komplette Steuerrung und arbeitet mit Nucleus Nano auch Schärfefahrten durch und versorgt den Motor mit Strom.
- vieles vieles mehr
bei mir kommt immer:

"dieser clip enthält möglicherweise nicht genug metadaten für die stabilisierung"

gibts da ne bestimmte mindestcliplänge, oder wovon hängt das ab?

Grüße!
Hast eine PN bekommen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




brendan
Beiträge: 353

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von brendan » Di 27 Apr, 2021 20:25

Moin zusammen, hat schon jemand Erfahrung mit Schulterstützen?
Bei slashcam wurde das hier verlinkt: https://www.riwit.de/shop/category/rigs ... ny-fx6-280
von dort den shoulder mount SHFX6SM , aber dazu dann noch das extension handle? Damit man die Cam auch bedienen kann, wenn man die beiden Griffe in der Hand hält. Grüße!




klusterdegenerierung
Beiträge: 19605

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 03 Mai, 2021 21:32

Schöne Bilder, schöne Story, schön das es nicht nach Sony aussieht. ;-)



Sinnfrei aber gut gemacht, toller look.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11651

Re: Erfahrung Sony FX6?

Beitrag von rush » Mo 03 Mai, 2021 22:32

Passend dazu soll doch auch noch ein Update für die FX6/FX9 mit entsprechender De-squeeze Funktionalität kommen, oder?

Edit: Nee, die "Anamorphic-Funktionen" bekommt offenbar nur für cropfähige FX9 - schade. Aber dann behilft man sich mit externem Monitoring - bei der FX6 ja eh anzuraten mangels Sucher.

4K 120p RAW output coming to both the FX6 and FX9. Anamorphic desqueeze, Cinemascope frame lines and Super 16mm Center Scan mode also coming to FX9.

https://sonycine.com/articles/firmware- ... a-cameras/
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Sa 16:17
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von pillepalle - Sa 15:58
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von mash_gh4 - Sa 15:49
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von slashCAM - Sa 13:51
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von cantsin - Sa 13:36
» BIETE sennheiser md421-n
von srone - Sa 13:33
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von SixFo - Sa 13:07
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Sa 10:56
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 0:05
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
» Re: Fujifilm X T-4 ableger X s-10
von Jörg - Fr 17:49
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Jott - Fr 17:01
» AK 4500 FeiyuTech - Bedienrad lässt Gimbal stocken
von WolleP - Fr 16:33
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von DeeZiD - Fr 15:09
» Sony Xperia Pro mit 5G und HDMI Input - jetzt auch in Deutschland für 2500 Euro
von Gabriel_Natas - Fr 13:09
» [LEIDER VORBEI] Blackmagic Pocket 6k Pro um 1824€ bei Saturn (lieferbar) (!)
von Tscheckoff - Fr 13:02
» Meine FS5ii wird vergesslich...
von Pianist - Fr 11:36
» Mein allererster Film
von Kevin Reimann - Fr 11:33
» HDMI Input Probleme mit Blackmagic Video Assist 7 12 G
von roki100 - Fr 10:38
» Monitor auf SRGB oder Rec.709 einstellen
von mash_gh4 - Fr 10:35
» Teltec und BPM fusionieren
von Cinemator - Fr 9:54
» Was ist ein Sennheiser EW Stecker?
von pillepalle - Fr 8:42
» Sand für (billige) Sandsäcke
von ruessel - Fr 5:49
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von mash_gh4 - Fr 0:07
» [Verkaufe] Sachtler Flowtech Bodenspinne für 75mm / 100mm
von rush - Do 20:53
» Adobe April Update ist da
von klusterdegenerierung - Do 18:18
» RED Hydrogen gesichtet
von RUKfilms - Do 17:37
» Kaufberatung Kamera Vorlesung
von markusG - Do 16:02
» Ronin S + Focus Wheel Sony A6400
von Axel - Do 14:14
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...