brendan
Beiträge: 355

E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von brendan » Sa 13 Mär, 2021 22:09

Hallo, ich kann mich grad nicht zwischen dem

E PZ 18–200 und dem E PZ 18 - 105 für Video (an einer FX6) entscheiden.
Hat mal jemand beide im Einsatz gehabt und kann berichten?

Der größere Brennweitenbereich ist natürlich besser, aber ich glaub in der Bedienung und Quali solls nicht so gut sein, aber für videoauflösung mag es ja wieer gut genug sein, anders als bei Foto...

Grüße!




Jott
Beiträge: 19310

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von Jott » Sa 13 Mär, 2021 22:19

Das sind doch beides APS-C-Optiken? Die gehen nicht. Du hast eine „Vollformat“-Kamera.
Zuletzt geändert von Jott am Sa 13 Mär, 2021 22:26, insgesamt 1-mal geändert.




rush
Beiträge: 11725

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von rush » Sa 13 Mär, 2021 22:26

Jepp die beiden Gläser machen an einer FX6 keinen Sinn.
keep ya head up




brendan
Beiträge: 355

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von brendan » So 14 Mär, 2021 09:30

oh- achso?!

Dachte E-Mount , wird dann passen. gibts also E-Mount für Vollformat UND APS-C?
ALso dann das Sony SEL 18-110mm 4.0 G OSS PZ für 3300€ ?

(laut sony:
Befestigung: Sony E-Objektiv
Format: APS-C )


Beim SELP18200 steht das gleiche:
BEFESTIGUNG Sony E-Mount
FORMAT APS-C

Beim Kit-Objektiv FE 24-105 mm F4 G OSS-Objektiv steht E-Mount nud Format: 35mm Vollformat.

jetzt bin ich etwas irritiert.


Dann nehme ich wohl das kitobjektiv und verzichte auf den Motorzoom.




rush
Beiträge: 11725

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von rush » So 14 Mär, 2021 10:29

Auch das 18-110er ist APSC.

Es gibt ein älteres 28-135 für Kleinbild das passt und einen Servo hat. Dieser ist aber ziemlich träge übersetzt.

Und ja E-Mount ist nur der mechanische Anschluss an den sowohl APSC als auch Kleinbild Objektive passen. Da muss man manchmal etwas genauer hinschauen - es ist in der Tat nicht immer ganz so eindeutig.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 19310

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von Jott » So 14 Mär, 2021 11:40

Genau, nimm das Kit-Objektiv. Besser kommst du nicht weg bei der Vollformat-Entscheidung.




manfred52
Beiträge: 97

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von manfred52 » So 14 Mär, 2021 13:56

brendan hat geschrieben:
So 14 Mär, 2021 09:30

jetzt bin ich etwas irritiert.
Eigentlich ganz einfach:
Objektivbezeichnung E = S35 / APS-C
Objektivbezeichnung FE = Vollformat




rush
Beiträge: 11725

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von rush » So 14 Mär, 2021 14:08

Ganz so einfach ist es eben nicht immer - bei Sony ist das oft tatsächlich auf den Kartons oder der Objektivfront so aufgedruckt - aber spätestens bei den Drittherstellern muss man da teilweise schon etwas genauer hinsehen für welchen Bildkreis welches Glas gerechnet ist.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 19310

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von Jott » So 14 Mär, 2021 14:11

Bei Sony kannst du Objektive nach Vollformat und APS-C filtern.

https://www.sony.de/electronics/objekti ... aobjektive

Dass Vollformat die teurere Entscheidung ist, sollte einem natürlich besser schon vor dem Kamerakauf klar sein.




Jörg
Beiträge: 9050

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von Jörg » So 14 Mär, 2021 15:00

Wenn du relativ neutrale Tests dazu suchst, auch hier sind die Gattungen getrennt

https://www.opticallimits.com/




brendan
Beiträge: 355

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von brendan » So 14 Mär, 2021 22:05

das SEL-P18105G E PZ kann man doch auch am S35 Sensor nutzen - fängt dann spätestens bei 27mm ohne Randabschattungen zu funktionieren an, oder? Hat damit jmd erfahrung?

Bin eher der Praktiker und nicht der Pixelpeeper:)




Jott
Beiträge: 19310

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von Jott » Mo 15 Mär, 2021 04:56

Das genannte Objektiv IST für S35-Sensoren. Du hast aber Vollformat, nicht S35.

Wenn du ein weitwinkliges Zoom kaufen willst, mit dem du gar nicht weitwinklig filmen kannst, dann mach das. Musst du selber wissen.




rush
Beiträge: 11725

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von rush » Mo 15 Mär, 2021 06:07

brendan hat geschrieben:
So 14 Mär, 2021 22:05
das SEL-P18105G E PZ kann man doch auch am S35 Sensor nutzen - fängt dann spätestens bei 27mm ohne Randabschattungen zu funktionieren an, oder? Hat damit jmd erfahrung?

Bin eher der Praktiker und nicht der Pixelpeeper:)
Dann kannst du aber eben auch direkt zum Sony eigenen 28-135er greifen das für Kleinbild gerechnet ist und günstiger zu bekommen ist. (Verglichen mit dem 18-110).

Wie sinnvoll es ist solch Crop Optiken wie das 18-110er bzw 18-105er an einer KB Kamera zu nutzen muss jeder selbst abwägen mit den bekannten Nachteilen.

Leih Dir beide und schau ob es für Dich passt - wirklich empfehlenswert ist sowas aus meiner Sicht nicht und woher hast Du die Info das man das 18-105er bereits ab 27mm nutzen kann?
Schau Mal hier ab Minute 7 - da wird deutlich das dem nicht so ist außer Du möchtest es am Ende auf HD beschneiden - aber dann könntest Du direkt im HD Crop filmen.



Nur nochmal zum Verständnis:
Die FX6 ist KEINE S35 Kamera sondern wird primär bzw. faktisch ausschließlich im größeren Kleinbild-Fenster bewegt.
Im Gegensatz zur FX9 oder anderen Kameras mit mehr MP lassen sich weder die FX6, FX3 und auch A7sIII nicht verlustfrei ins kleinere S35 Bildfenster umschalten - zumindest dann nicht wenn man 4k haben möchte.
keep ya head up




brendan
Beiträge: 355

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von brendan » Mo 15 Mär, 2021 09:10

jep, danke nochmal für den hinweis, APS-C linse an Fullframe scheint echt nicht gut zu sein erst ab 100mm gehendie vignettierungen dann weg.

Bei meinen Nikon-Fotokameras war das anders, DX-Format linsen an FX gingen schon viel früher..

Ich dachte halt dass für Run&Gun Verwendung der PZ sinnvoll ist. Werde dann aber doch erstmal mit der Kit-Linse beginnen - auch, weil das 28-135 deutlich schwerer und 24mm etwas mehr weitwinkliger (gefällt mir mehr) ist. Dann werde ich ja sehen, in welche Richtung ggf eine weitere Linse wird.

Vielen Dank euch, habt mich vor einem Fehlkauf bewahrt!




brendan
Beiträge: 355

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von brendan » Do 13 Mai, 2021 09:16

Update: ich nutze das APS-C E PZ 18-105 als "Immer-drauf" an der FX6, funktioniert im HD Modus hervorragend (soweit ich das beurteilen kann ,für EB/News). Das fullframe PZ 28-135G ist mir viel zu schwer.

Habe auch ein 24/2.8 Samyang - durch den claer zoom hat man selbst mit einer Festbrenweite einen ganz ordentlichen "Zoombereich" - im S35/HD Modus.




rush
Beiträge: 11725

Re: E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6

Beitrag von rush » Do 13 Mai, 2021 10:03

Wenn man mit HD d'accord ist kann man damit in der Tat recht problemlos arbeiten.

Allerdings werden viele Nutzer die FX6 womöglich ungern bereits bei der Aufnahme auf HD begrenzen wollen um in der Post noch etwas mehr Futter zu haben.

Aber so kann man dann eben individuell abwägen und das kleine PZ 18-105er ist ja in der Tat eine kompakte Linse wenn man auf der Suche nach einer PowerZoom kompatiblen Lösung im HD Bereich ist.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Filmförderung wirkt als Transformationsbremse
von Jalue - Fr 3:03
» Blackmagic RAW 2.1 verfügbar - mit Verbesserungen für Premiere Pro und M1-Macs
von mash_gh4 - Fr 0:55
» Win10 am Ende
von Frank Glencairn - Do 23:39
» Panasonic HC V210 Upgrade auf HC V777
von CamNewbie - Do 23:34
» Sony a6400 Portraitfotoserie unscharf - Ursache?
von klusterdegenerierung - Do 23:16
» Brennweitenumrechnung von alten Filmkameras auf Super35 Sensor
von cantsin - Do 22:17
» Verkaufe Arri Alexa Mini Zubehör
von andijansen - Do 21:19
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 20:59
» Arte: Leben im All - Auf der Suche nach außerirdischem Leben
von rdcl - Do 20:01
» Gib mir mal den Salzakku für die Kamera!
von Bluboy - Do 19:50
» Remastering my Shortfilm
von dosaris - Do 17:49
» SmallHD Cine 13 -- portabler und heller 4K-Produktionsmonitor vorgestellt
von slashCAM - Do 17:33
» Resolve VFX Handbuch
von Bruno Peter - Do 14:20
» Adobe führt neues UI-Design für Premiere Pro ein
von DAF - Do 13:52
» Atomos NEON Monitore ab sofort mit zusätzlichem Bedienpanel BBRCU
von slashCAM - Do 9:48
» G-Skill RAM goes Bling
von DAF - Do 8:12
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Do 8:01
» Was hörst Du gerade?
von ruessel - Do 7:51
» Neues AtomX CAST Modul macht Ninja V zum mobilen HDMI-Switcher
von Darth Schneider - Do 7:03
» Datensicherung Preis pro GB
von Bluboy - Do 1:48
» Laie braucht Hilfe bei einen Alten Camcorder von Panasonic
von Bluboy - Mi 19:15
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - Mi 17:05
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 16:28
» Blackmagic RAW demnächst auch für die Panasonic LUMIX S1 und S5
von Ja.kopp - Mi 15:52
» Ohne Tiefen-Un-Schärfe - wie heißt das?
von iasi - Mi 13:48
» Biete NIKON COOLPIX W300
von cblaut - Mi 12:19
» Nanokristalle könnten Brillen in Infrarot-Nachtsichtgeräte verwandeln
von medienonkel - Mi 12:13
» Biete RODE VideoMic PRO
von cblaut - Mi 12:12
» Biete DJI RSC 2 PRO COMBO
von cblaut - Mi 12:08
» Fairlight Audio Guide
von Frank Glencairn - Mi 9:40
» Braw für Panasonic S1/S5 ?!?
von arcon30 - Mi 7:29
» Kauftip Aputure 600D
von SKYLIKE - Di 22:40
» Weebill 2
von Axel - Di 19:50
» Magix Video X Pro 13 bringt verbesserte GPU-Beschleunigung und neues Panorama-Storyboard
von medienonkel - Di 14:42
» Final Cut Pro Update 10.5.3 bringt u.a. eigenen Editor für Metadaten-Spalten
von R S K - Di 13:14
 
neuester Artikel
 
Atomos Neon 24 HDR-Monitor

Wir hatten ja schon vor rund einem Monat diesen Erfahrungsbericht online, jedoch haben wir mittlerweile von Atomos noch die Bedieneinheit BBRCU geliefert bekommen, die sich mittlerweile auch im Lieferumfang des Monitors befindet. Darum verpassen wir dem Artikel noch ein nachträgliches Update.... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...