r.p.television
Beiträge: 3259

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von r.p.television » Di 23 Feb, 2021 17:32

Im Endeffekt erinnert es an etwas weiter zurückliegende Tage, als Sony von der DCR-VX2000 eine professionelle Variante rausbrachte. Ebenfalls in einem schickeren Graphitgrau anstatt silbern und einer XLR-Einheit, einem besseren Richtmikro und einem höheren Schreibstandard (DV CAM statt DV, ergibt aber nur eine fehlerfreiere Aufzeichnung und keinen echten Vorteil beim Bild).
Der Unterschied hier aber ist dass die Profi-Variante Sony DSR-PD150P immer noch einen Sucher hatte und auch sonst keine Einbußen vorzuweisen hatte. Obwohl der Sucher der Sony DSR-PD150P im Vergleich deutlich entbehrlicher gewesen wäre als der TOP-EVF der A7siii.

Ich glaube die FX3 wird tatsächlich eher vom sehr persönlichen Geschmack gut geheissen oder nicht. Aber ein wenig Fragezeichen hinterlässt sie schon. Zumal es ja schon die FX6 gibt.




pillepalle
Beiträge: 3569

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von pillepalle » Di 23 Feb, 2021 17:34

Eigentlich eine ganz interessante Frage. Was kann die FX6 eigentlich mehr?

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




dnalor
Beiträge: 376

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von dnalor » Di 23 Feb, 2021 17:36

Ragt eigentlich das Mikro am XLR-Adapter ins Bild, wenn man z.B. bei 16-20mm filmt? Steht ja dann ganz schön weit vor.
Ich finde (als Sony-User und XLR-Adapterbesitzer) die Kamera auch eher uninteressant. Zumal bei dem enthaltenen FX-XLR-Adapter noch nicht mal da brauchbare Sony Mikro mit bei ist, was man noch zurechnen muss. Die meisten kommen auch bei der A7SIII ohne Lüfter mit 4K 50P hin.




Urtona
Beiträge: 99

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von Urtona » Di 23 Feb, 2021 17:36

S-Cinetone bekommt auch die A7SIII übermorgen via FW-Update.
__

Wenn es die A7SIII nicht gäbe, wäre das eine eindrucksvollen neue Kamera.

Und sogar den 1:1 gleichen Funktionsumfang hinsichtlich Sensor, Auflösung, Codec, Formate usw. könnte man nachvollziehen - warum das Rad neu erfinden.
Aber dasss die FX3 noch nicht mal ein paar der Software-Video-Funktionen der Cinema Line mitbringt (Waveform, Shutter Angle, LUT-Support usw.) geschweige denn T/C oder vielleicht Anamorphic Desqueeze, macht diese Kamera gegenüber der A7SIII völlig lächerlich, insbesondere zu diesem Preis. Ja, sie hat nun eine aktive Kühlung, die ist mir allerdings völlig wurscht, von Hitzeproblemen hört man auch bei der A7SIII nichts.

Und selbst wenn der Handle und XLR-Adapter nicht mit im Paket liegen würde und die Kamera so 500 € günstiger wäre, wäre die A7SIII immer noch die bessere Wahl, wegen des (auch noch sehr hochwertigen) EVFs und nicht zuletzt wegen des Mode-Dials. Bei der FX3 muss man dann einen Button drücken, ein Rädchen drehen, und noch mal einen Button zum Bestätigen drücken, um von einem Memory-Setting ins andere zu wechseln. Die Anzahl der Custom Buttons ist auch noch gleich. Ja, 3 Tally Lights, großartig, freut die Kirmes-Fraktion.

Wie auch immer, schlussendlich wird sich entweder die FX3 schlecht verkaufen, oder sie kannibalisiert 1:1 die Verkäufe der A7SIII. Keine Ahnung, welche Strategie Sony damit verfolgt, richtig durchdacht scheint sie nicht. SIehst so aus, als wüßte die Consumer Division nicht so recht, was die Pro Division so treibt, und umgekehrt...
Zuletzt geändert von Urtona am Di 23 Feb, 2021 17:44, insgesamt 4-mal geändert.




r.p.television
Beiträge: 3259

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von r.p.television » Di 23 Feb, 2021 17:40

pillepalle hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:34
Eigentlich eine ganz interessante Frage. Was kann die FX6 eigentlich mehr?

VG
Sie hat ein Filterrad. Das war es dann auch schon (wenn Cinetone tatsächlich offiziell nachgereicht wird).
Aber sie hat eben kein IBIS. Je nach Anwendungsbereich kann man auf das eine mehr oder weniger verzichten.




rush
Beiträge: 11420

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von rush » Di 23 Feb, 2021 17:42

Naja und sie hat schon zusätzlich auch ein paar mehr Schalter und direkte Tasten/Funktionen zur Bedienung, 'nen drehbaren Handgriff oder auch SDI etc... - eben ein komplett anderes Bodydesign und nicht nur ein quasi Mockup wie die FX3 ;-)
keep ya head up




markusG
Beiträge: 1577

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von markusG » Di 23 Feb, 2021 17:44

Urtona hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:36
von Hitzeproblemen hört man auch bei der A7SIII nichts.
Dachte ich auch, aber tatsächlich scheint es die bei 50p/60p zu geben, z.B.:

Yes, Sony A7S III overheats – sometimes even FASTER than Canon EOS R5
https://www.digitalcameraworld.com/news ... non-eos-r5

*edit: und laut dem Undone Video unten soll die Aktivkühlung der FX3 nicht den Feuchtigkeits-/Staubschutz kompromitieren
Zuletzt geändert von markusG am Di 23 Feb, 2021 17:50, insgesamt 1-mal geändert.




Mantas
Beiträge: 765

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von Mantas » Di 23 Feb, 2021 17:44

pillepalle hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:34
Eigentlich eine ganz interessante Frage. Was kann die FX6 eigentlich mehr?

VG
Den besten VarioND, den es gibt.


Ganz andere Frage, hat die FX3 die erzwungene Rauschunterdrückung wie die Alpha? Das wäre für mich der Grund die stark zu bevorzugen.




rush
Beiträge: 11420

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von rush » Di 23 Feb, 2021 17:45

Undone bringt es auf den Punkt... er konnte nun eine neue Kamera testen "die er schonmal in der Hand hatte" (die A7sIII).

keep ya head up




pillepalle
Beiträge: 3569

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von pillepalle » Di 23 Feb, 2021 17:49

Ja, das mit der Rauschunterdrückung ist tatsächlich eine nicht ganz unwichtige Frage.

Ok klar, besser Body/Schalter, Vario ND, SDI, vermutlich auch bessere Monitoring-Funktionen... Aber rein vom Bild, den CODEC Optionen und Frameraten her, nehmen die sich doch nichts.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1288

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von rob » Di 23 Feb, 2021 17:51

Mantas hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:44
pillepalle hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:34
Eigentlich eine ganz interessante Frage. Was kann die FX6 eigentlich mehr?

VG
Den besten VarioND, den es gibt.


Ganz andere Frage, hat die FX3 die erzwungene Rauschunterdrückung wie die Alpha? Das wäre für mich der Grund die stark zu bevorzugen.
Und du hast TC In/Out bei der FX6 = Teamplayer ;-)

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




r.p.television
Beiträge: 3259

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von r.p.television » Di 23 Feb, 2021 17:54

markusG hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:44
Urtona hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:36
von Hitzeproblemen hört man auch bei der A7SIII nichts.
Dachte ich auch, aber tatsächlich scheint es die bei 50p/60p zu geben, z.B.:

Yes, Sony A7S III overheats – sometimes even FASTER than Canon EOS R5
https://www.digitalcameraworld.com/news ... non-eos-r5

*edit: und laut dem Undone Video unten soll die Aktivkühlung der FX3 nicht den Feuchtigkeits-/Staubschutz kompromitieren
Also ich kann nur nochmal wiederholen. Ich filme sehr viel in UHD 50p und ich hatte noch nie eine Hitzewarnung. Und als einer der wenigen besitze ich die Kamera bereits seit Mitte September 2020. Ich meine mich auch an Testvideos erinnern zu können wie etwa vom Herrn Bloom, der seine liebe Mühe hatte die Kamera überhaupt zu einer Hitzewarnung zu bewegen. Selbst bei Sommerhitze. Die R5 dagegen überhitzt ja schon im Standby. Solche Berichte können nur von glühenden Canon-Fanboys kommen, denen es nicht schmeckt dass die Sony hier um Lichtjahre verlässlicher ist.




Mantas
Beiträge: 765

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von Mantas » Di 23 Feb, 2021 17:58

pillepalle hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:49
Ja, das mit der Rauschunterdrückung ist tatsächlich eine nicht ganz unwichtige Frage.

Ok klar, besser Body/Schalter, Vario ND, SDI, vermutlich auch bessere Monitoring-Funktionen... Aber rein vom Bild, den CODEC Optionen und Frameraten her, nehmen die sich doch nichts.

VG
Scheinbar kann man es nicht ausstellen. Also die Gründe für die FX6 sind massiv. Und FX3 vs Alpha kaum vorhanden wenn cinetone kommt.




pillepalle
Beiträge: 3569

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von pillepalle » Di 23 Feb, 2021 18:01

Bliebe allerdings noch die RAW Option, wenn man wirklich das Maximum an Qualität heraus holen möchte. Da wurschtelt auch keine Automatik rein.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




r.p.television
Beiträge: 3259

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von r.p.television » Di 23 Feb, 2021 18:09

Die Vorteile der Rauschunterdrückung greifen nur, wenn man relativ unbedacht drauflos filmt und das Dual Native Iso nicht entsprechend nutzt. Um die nativen Isostufen herum rauscht die Kamera gar nicht erst ausreichend um überhaupt nennbare Noise-Reduktion auf den Plan zu rufen. Wer also ISO 6400 bis 10000 meidet und nur ISO 650 bis ca 4000 nutzt und dann erst wieder ISO 12800 bis 30.000 sollte keine Probleme mit verschmierten Bildern durch Noise-Reduction haben. Und wer darüber hinausgeht verabschiedet sich schon aus ganz anderen Gründen von ästhetischem Anspruch. Ab einer gewissen Isostufe gewinnt man einfach grundsätzlich keine schönen Bilder mehr, ob Rauschen hin oder her. Es bleibt einfach ein kontrastloser Brei.




iasi
Beiträge: 16524

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von iasi » Di 23 Feb, 2021 18:22

r.p.television hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:54
markusG hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:44

Dachte ich auch, aber tatsächlich scheint es die bei 50p/60p zu geben, z.B.:

Yes, Sony A7S III overheats – sometimes even FASTER than Canon EOS R5
https://www.digitalcameraworld.com/news ... non-eos-r5

*edit: und laut dem Undone Video unten soll die Aktivkühlung der FX3 nicht den Feuchtigkeits-/Staubschutz kompromitieren
Also ich kann nur nochmal wiederholen. Ich filme sehr viel in UHD 50p und ich hatte noch nie eine Hitzewarnung. Und als einer der wenigen besitze ich die Kamera bereits seit Mitte September 2020. Ich meine mich auch an Testvideos erinnern zu können wie etwa vom Herrn Bloom, der seine liebe Mühe hatte die Kamera überhaupt zu einer Hitzewarnung zu bewegen. Selbst bei Sommerhitze. Die R5 dagegen überhitzt ja schon im Standby. Solche Berichte können nur von glühenden Canon-Fanboys kommen, denen es nicht schmeckt dass die Sony hier um Lichtjahre verlässlicher ist.
Eigentlich sollte aktuelle Kameraelektronik auch 4k handeln können ohne ins Schwitzen zu geraten. Das schafft die R5 ja auch, wenn sie nur 4k des 8k-Sensors nutzt. Von der R6 hört man auch nicht ständig etwas von Hitzeproblemen.

Mit welchen Rekordern kann man eigentlich mittlerweile Raw abgreifen?
Und wie sehen dann die LowLight-Ergebnisse im Vergleich zu den internen 10bit aus?
Mit einer guten NR in der Post geht schließlich recht viel.
Soviel hab ich schon rausbekommen:
Mit dem Ninja V gehen immerhin
4.2k Metadata Uncropped 4264 x 2408 59.94p
in ProRes-Raw.
Zuletzt geändert von iasi am Di 23 Feb, 2021 18:27, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3569

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von pillepalle » Di 23 Feb, 2021 18:26

iasi hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 18:22
Mit welchen Rekordern kann man eigentlich mittlerweile Raw abgreifen?
Und wie sehen dann die LowLight-Ergebnisse im Vergleich zu den internen 10bit aus? Mit einer guten NR in der Post geht schließlich recht viel.
Mit dem Ninja V auf jeden Fall. Ob es auch mit anderen Recordern geht, weiß ich allerdings nicht.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




iasi
Beiträge: 16524

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von iasi » Di 23 Feb, 2021 18:30

pillepalle hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 18:26
iasi hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 18:22
Mit welchen Rekordern kann man eigentlich mittlerweile Raw abgreifen?
Und wie sehen dann die LowLight-Ergebnisse im Vergleich zu den internen 10bit aus? Mit einer guten NR in der Post geht schließlich recht viel.
Mit dem Ninja V auf jeden Fall. Ob es auch mit anderen Recordern geht, weiß ich allerdings nicht.

VG
Danke. Ja - ich hab´s gerade auch gesehen.
Volle Sensorauflösung und 60p. Fein.
ProRes-Raw passt mir leider nur nicht in den Workflow.




markusG
Beiträge: 1577

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von markusG » Di 23 Feb, 2021 18:57

r.p.television hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:54
Also ich kann nur nochmal wiederholen. Ich filme sehr viel in UHD 50p und ich hatte noch nie eine Hitzewarnung.
Tja vielleicht gibt es ne Serienstreuung? Und der Bloom hatte überhaupt keine Mühe sie zum überhitzen zu bringen, sondern macht es von den Außentemperaturen und den eingesetzten Codecs abhängig (also seine Beobachtungen). Der Unterschied zur R5 ist wohl maßgeblich die Abkühlzeit, bis die Kamera wieder einsatzfähig ist.

Ich denke mal Sony wird sich schon was dabei gedacht haben den Lüfter in der FX3 einzubauen. Es gibt auch einen komplett passiven Modus, man hat also die Wahl und kann auch in extremeren Situationen arbeiten wo die A7S III eventuell Probleme bereitet. Das hat nichts mit Canon-Fanboys zu tun, sondern einfach mal übern Tellerrand schauen :P




Urtona
Beiträge: 99

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von Urtona » Di 23 Feb, 2021 19:14

markusG hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 18:57
Ich denke mal Sony wird sich schon was dabei gedacht haben den Lüfter in der FX3 einzubauen.
Natürlich. Um Forenposts von irgendwelchen Sessel-Testern vorzubeugen, die bei 35° im Schatten, dann aber in praller Sonne stundenlang 4K@120p meinen filmen zu müssen, was ja tagtäglich vorkommt. Die können sich nun für ihre "Anwendungen" - Gott und $ony seien gelobt - die FX3 statt die pieselige Consumer-A7SIII kaufen. ;-)

Nebenbei soll früher ein EVF in praller Sonne allerdings auch schon mal ganz hilfreich gewesen sein, munkelt man. Das scheint heute aber nicht mehr der Fall zu sein - sollte man auch mal Blackmagic sagen, die haben beim Viewfinder für ihre Pocket 6K Pro offenbar auch gerade völlig am Markt vorbei entwickelt. Tja, der eine gibt es, der andere nimmt es, und überall finden sich Leute, die das beklatschen. :-)




r.p.television
Beiträge: 3259

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von r.p.television » Di 23 Feb, 2021 19:22

markusG hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 18:57
r.p.television hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 17:54
Also ich kann nur nochmal wiederholen. Ich filme sehr viel in UHD 50p und ich hatte noch nie eine Hitzewarnung.
Tja vielleicht gibt es ne Serienstreuung? Und der Bloom hatte überhaupt keine Mühe sie zum überhitzen zu bringen, sondern macht es von den Außentemperaturen und den eingesetzten Codecs abhängig (also seine Beobachtungen). Der Unterschied zur R5 ist wohl maßgeblich die Abkühlzeit, bis die Kamera wieder einsatzfähig ist.

Ich denke mal Sony wird sich schon was dabei gedacht haben den Lüfter in der FX3 einzubauen. Es gibt auch einen komplett passiven Modus, man hat also die Wahl und kann auch in extremeren Situationen arbeiten wo die A7S III eventuell Probleme bereitet. Das hat nichts mit Canon-Fanboys zu tun, sondern einfach mal übern Tellerrand schauen :P
Also der Unterschied zur R5 ist nicht nur die Abkühlzeit, sondern dass ich damit seit circa 5 Monaten filme ohne eine einzige Hitzewarnung gehabt zu haben. Wohlgemerkt mit sehr viel 50p am laufenden Band (wenn auch nicht mehr als 10 Minuten am Stück). Probier das mal mit einer R5. Ich denke der Unterschied ist nicht von der Hand zu weisen. Da kann man natürlich die A7siii in einen Backofen stecken um eine Hitzewarnung zu zaubern, aber dadurch wird die R5 zu keiner verlässlicheren Kamera, mit der man wirklich Footage produzieren kann, ohne sich über steigende Sensortemperaturen und die Abkühlzeit zwangsweise einen Kopf machen zu müssen. Damit kann man vielleicht mal ohne Zeitdruck B-Roll sammeln, aber mehr würde ich damit nicht machen wollen.

In diesem Zusammenhang erscheint mir eben der Lüfter der FX3 ein wenig "herbeibemüht". Als hätte man in letzter Instanz noch ein Pro-Argument eingebaut. Mehr Sinn hätte so ein Lüfter vermutlich in einem A1-Ableger gemacht, wo eine Überhitzung im 8k-Modus wohl spruchreifer ist als er es überhaupt mal bei einer A7s iii je war. Denn Leute, die bei einer A7s iii verzweifelt nach Überhitzungen gesucht haben, waren nichts anderes als Canon-Fanboys. Oder neutrale Tester die die Kamera in der Sonne 2 Stunden laufen ließen. Was kein normaler DoP machen würde, weil man so weit es geht die Kamera kühl hält. Grundsätzlich. Mit einem weißen Tuch notfalls. Denn jeder weiss dass kalte Sensoren rauschfreiere Bilder liefern. Aber niemand der klug ist lässt irgendeine Kamera ungeschützt in der Sonne stehen.

Vielleicht gibt es spezielle Anwendungen wie Konzertmitschnitte, bei denen man tatsächlich 120 Minuten in einer heissen Halle mit UHD 50p filmen will. Dann würde ich aber eher zur FX6 greifen, weil man diese Kamera syncen kann.




markusG
Beiträge: 1577

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von markusG » Di 23 Feb, 2021 19:26

r.p.television hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 19:22
Vielleicht gibt es spezielle Anwendungen wie Konzertmitschnitte, bei denen man tatsächlich 120 Minuten in einer heissen Halle mit UHD 50p filmen will.
Na Burning Man will ja auch gefilmt werden ;)

Urtona hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 19:14
Nebenbei soll früher ein EVF in praller Sonne allerdings auch schon mal ganz hilfreich gewesen sein
Hätte ich auch sinnvoller gefunden statt nen aufgezwungenen XLR-Adapter, und sei es nur als Zubehör wie bei Blackmagic. Gerne auch mit Verlängerungskabel für eine Offsetmontage. Naja kann halt nicht alles haben (halt! doch! die A7S iii :D)

Ach ja - ein eher an der FX Serie angelehntes Akkusystem wäre auch mal nett gewesen. Stattdessen wieder Beschränkung auf ein Fotokameraformat...

Es hätte so viele Möglichkeiten gegeben die Kamera von der A7Siii abzusetzen. Tja. Leider nein.
Zuletzt geändert von markusG am Di 23 Feb, 2021 19:41, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3569

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von pillepalle » Di 23 Feb, 2021 19:33

Johnny von CineD hat ganz ohne Sonne und bei 25p eine Overheating Warnung bekommen, als er mit ausgeschaltetem Ventilator gefilmt hatte...



VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Mantas
Beiträge: 765

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von Mantas » Di 23 Feb, 2021 19:43

r.p.television hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 18:09
Die Vorteile der Rauschunterdrückung greifen nur, wenn man relativ unbedacht drauflos filmt und das Dual Native Iso nicht entsprechend nutzt. Um die nativen Isostufen herum rauscht die Kamera gar nicht erst ausreichend um überhaupt nennbare Noise-Reduktion auf den Plan zu rufen.
Finde ich nicht. Was Rauschen anbelangt ja klar, aber gleichzeitig bekommt man damit den unbeliebten "Plastiklook". Das Bild lebt nicht, es ist nur da. Klingt nach Esoterik, aber man siehts :)




r.p.television
Beiträge: 3259

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von r.p.television » Di 23 Feb, 2021 19:59

Mantas hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 19:43
r.p.television hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 18:09
Die Vorteile der Rauschunterdrückung greifen nur, wenn man relativ unbedacht drauflos filmt und das Dual Native Iso nicht entsprechend nutzt. Um die nativen Isostufen herum rauscht die Kamera gar nicht erst ausreichend um überhaupt nennbare Noise-Reduktion auf den Plan zu rufen.
Finde ich nicht. Was Rauschen anbelangt ja klar, aber gleichzeitig bekommt man damit den unbeliebten "Plastiklook". Das Bild lebt nicht, es ist nur da. Klingt nach Esoterik, aber man siehts :)
Ja, aber den Plastkilook erreiche ich doch auch nur wenn ich schlampig arbeite. Von daher für mich irrelevant.




norbi
Beiträge: 59

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von norbi » Di 23 Feb, 2021 20:29

Schöne Cam

..das Design gefällt mir richtig gut. Leider ohne internen ND was bei diesem Preis angebracht wäre. Müsste ja kein elektronischer sein, ein einfacher würde genügen.Aber ich versteh die Modellpolitik von SONY nicht ganz.
ich frag mich eher, was sie bei der kommenden A7iV noch wegstreichen wollen um die beiden Zwillinge nicht obsolet zu machen? Den Low Light ist kein Argument mehr, wenn man z.B von 30MP runter skaliert.

Ne 8bit Gurke werden sie wohl nicht bringen..ja wer weiss

..oder man wird wohl ne Weile auf die warten müssen.
..ich bin dafür ja sogar dagegen




rush
Beiträge: 11420

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von rush » Di 23 Feb, 2021 20:42

norbi hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 20:29
ich frag mich eher, was sie bei der kommenden A7iV noch wegstreichen wollen um die beiden Zwillinge nicht obsolet zu machen? Den Low Light ist kein Argument mehr, wenn man z.B von 30MP runter skaliert.
Ne 8bit Gurke werden sie wohl nicht bringen..ja wer weiss
..oder man wird wohl ne Weile auf die warten müssen.
Das ist in der Tat eine spannende Frage...
Kastrierungsmöglichkeiten gäbe es schon einige - spontan fallen mir z.B. folgende Dinge ein.
>Sucher in de Auflösung und Bildwiederholrate etwas einbremsen
>RAW Output unterbinden
>Iso Bereich eingrenzen
>Cinetone außen vor lassen
>Dann ist die Frage wie das 4k Bild generiert wird - Oversampling, Lineskipping, Crop... viele Variablen
>Codecs - möglich das hier nur Consumerformate am Start sind, womöglich aber schon auch in 10bit (sollte man meinen... - aber it's a Sony)
>Framerate etwas reduzieren

usw...

Also Möglichkeiten die A7 IV von der A7S / FX3 abzugrenzen gibt es gewiss einige,

Zum Zeitpunkt.. auf die A7S III musste man auch ewig warten und die A7III verkauft sich aktuell noch ziemlich gut für Sony - da könnten sie es schon noch etwas schieben bevor die A7 IV an den Start gebracht wird.

Andererseits ist der Hobel im April/Mai dann quasi auch im dritten Lebensjahr angekommen und sollte die Welt irgendwann wieder mal in Bewegung kommen drängen umso mehr wahrscheinlich direkt wieder hinaus in die Weite Welt und würden sich über neue Tools aka A7 IV freuen.
keep ya head up




Beavis27
Beiträge: 121

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von Beavis27 » Di 23 Feb, 2021 20:43

Für mich ist ganz klar die C70 die bessere der beiden Sony Kameras! :-D




rush
Beiträge: 11420

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von rush » Di 23 Feb, 2021 20:52

Beavis27 hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 20:43
Für mich ist ganz klar die C70 die bessere der beiden Sony Kameras! :-D
hehe :D

Die hat doch aber auch keinen EVF... und meine Sony Linsen passen da net dran - näääh das wird nix ;)
keep ya head up




iasi
Beiträge: 16524

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von iasi » Di 23 Feb, 2021 20:58

Die FX3 (und die S7III) geben volle Raw-Sensordaten aus.
Der Vorteil von Raw besteht ja u.a. auch darin, kamerainterne Rauschunterdrückung, Schärfung etc. zu umgehen.
In der Post die NR und Schärfe fein steuern zu können, ist eben auch wichtig für den Look.

Dass an dem Griff auch die Audio-Buchsen hängen, finde ich eher nachteilig.
Warum Sony ihn nicht als Zubehör anbietet, leuchtet mir nicht ein.
Für etwas zu bezahlen, das man nicht nutzt, ist schließlich nicht gerade erfreulich.

Dass man die FX3 auch mit einem externen Recorder nutzen kann ohne sie gleich in einen Käfig stecken zu müssen, ist durchaus ein Vorteil.




Beavis27
Beiträge: 121

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von Beavis27 » Di 23 Feb, 2021 21:27

rush hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 20:52
Beavis27 hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 20:43
Für mich ist ganz klar die C70 die bessere der beiden Sony Kameras! :-D
hehe :D

Die hat doch aber auch keinen EVF... und meine Sony Linsen passen da net dran - näääh das wird nix ;)
Jetzt mal unabhängig davon, welche Linsen wir besitzen:
Eigentlich bietet der S35- Sensor der C70 doch fast nur Vorteile (abgesehen von der Lowlightfähigkeit) gegenüber dem Vollformat der Sonys.
Zumal von der theoretisch höheren Dynamik des FF in der Praxis wenig zu merken ist. Mit S35 kannst du Speedboostern, die Auslesezeiten sind kürzer und man kann auch mal preiswerte APS-C Linsen verwenden. Auch Firma Arri setzt in Zukunft auf FF UND S35!




marty_mc
Beiträge: 181

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von marty_mc » Di 23 Feb, 2021 21:30

Als Besitzer einer Sony a7sIII find ich den Schritt einer FX-3 super gut! Gefällt mir sehr!
Für einen spontanen und sofortigen Wechsel zur FX-3 hätt ich gern ND Filter oder nen Vario ND Filter gehabt. Aber so kann ich erstmal abwarten, wann der NAchfolger der FX-3 kommt. :-)

Schöne Sache, Sony!!!




Funless
Beiträge: 4301

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von Funless » Di 23 Feb, 2021 21:41

MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




rush
Beiträge: 11420

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von rush » Di 23 Feb, 2021 21:50

@Beavis: ich bin seit Jahren S35 Befürworter und vielen anderen geht es ähnlich. Nur bedient Sony dieses Nutzerprofil nicht sonderlich gut und scheint eher alles in Richtung Kleinbild ausrichten zu wollen.

Mir käme eine in den S35 Modus umschaltbare Kamera oder gern auch komplette S35 Kamera durchaus gelegen - nur gibt es da einfach nichts im Sony Regal wenn man einerseits die Alpha Größe mag und dennoch irgendwie im System bleiben möchte und in 2021 etwas mehr als 8bit auf die Karte bannen möchte.

Selbst im Semipro Bereich fehlt ja weiterhin eine S35 fähige 10bit 4K Kamera bei Sony... Da muss man faktisch zur riesigen FX9 greifen - die aber bereits 'nen ganz anderes Kaliber darstellt und einfach eine völlig andere Baustelle ist.

Daher ruht (zumindest bei mir) noch die leise Hoffnung auf einer kommenden A7 IV die als Kleinbildkamera genutzt werden kann, aber hoffentlich auch auf S35 umschaltbar sein wird.

Alternativ gern eine A7000 oder wie auch immer sie heißen mag - also 'ne straighte S35 Fotokaamera mit modernen Specs und brauchbaren Video-Codecs.

Stattdessen bringt Sony 3x den mehr oder weniger identischen Sensor in 3 unterschiedlichen Kameras an den Start - wovon zwei Kameras wie gesagt eineiige Zwillinge sein könnten von den technischen Daten her.

Aus unternehmerischer Sicht sogar ziemlich clever... Aber als Kunde? Man bekommt einen Motor - einmal verpackt als SUV mit gewissen Vorteilen aka FX6, dann den Golf Plus mit überschaubarem Vorteil im Handling aka FX3 und den Standard Golf aka A7sIII. Alles in auch gesehen tolle Dinger... Aber auch nicht mehr so mega erfrischend irgendwie.

Wat soll's ;-) Sind ja trotzdem Tools mit denen man gut arbeiten kann...
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am Di 23 Feb, 2021 22:01, insgesamt 3-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16524

Re: Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer

Beitrag von iasi » Di 23 Feb, 2021 22:00

Beavis27 hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 21:27
rush hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 20:52


hehe :D

Die hat doch aber auch keinen EVF... und meine Sony Linsen passen da net dran - näääh das wird nix ;)
Jetzt mal unabhängig davon, welche Linsen wir besitzen:
Eigentlich bietet der S35- Sensor der C70 doch fast nur Vorteile (abgesehen von der Lowlightfähigkeit) gegenüber dem Vollformat der Sonys.
Zumal von der theoretisch höheren Dynamik des FF in der Praxis wenig zu merken ist. Mit S35 kannst du Speedboostern, die Auslesezeiten sind kürzer und man kann auch mal preiswerte APS-C Linsen verwenden. Auch Firma Arri setzt in Zukunft auf FF UND S35!
Warum entweder-oder wenn man sich doch über und freuen kann.

Die C70 hat Vorteile - u.a. Dual Gain Output.
Die FX3 hat Vorteile - u.a. LowLight-Fähigkeit.

Also ein weiteres Werkzeug zur Auswahl.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Videoformat ändern beim Streaming 25/50 zu 30/60
von mash_gh4 - Sa 23:40
» Zwei Spuren oder Kanäle durch MixPre 3
von pillepalle - Sa 23:05
» Interview Hall-Reduzierung on Location : Tips N Tricks?
von Sammy D - Sa 22:41
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Sa 22:33
» Workspace in Davinci Resolve
von rdcl - Sa 21:55
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Sa 21:46
» Fujifilm X-T4 in der Praxis: Videostabilisierung, Autofokus, Ergonomie und Fazit … Teil 2
von fth - Sa 21:28
» Filmempfehlung: "A Sun"
von roki100 - Sa 21:09
» Ultralichtstark: Voigtländer 29mm / 1:0,8 Super Nokton asphärisch MFT vorgestellt
von fth - Sa 19:47
» DJI Ronin M
von Andromeda - Sa 19:33
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Sa 18:13
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von Mediamind - Sa 17:59
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 17:37
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von mash_gh4 - Sa 16:20
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 16:09
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von iasi - Sa 16:07
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Sa 15:55
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Sa 14:38
» Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve
von slashCAM - Sa 12:15
» After Effects V15: AEP-Datei V16 öffnen funktioniert nicht
von TomStg - Sa 7:07
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Sa 0:30
» Verkaufe Fotga Follow Focus System
von Medienwald - Fr 19:55
» Asynchron nach Export
von rdcl - Fr 19:13
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Fr 18:30
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Fr 14:52
» »Let’s Dance« in UHD
von ruessel - Fr 13:51
» Topaz Lab Video Enhance AI v2.0 ist da
von freezer - Fr 13:48
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von acrossthewire - Fr 13:27
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von MrMeeseeks - Fr 12:46
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von elephantastic - Fr 10:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 10:16
» Resolve 17.0
von Darth Schneider - Fr 9:41
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Darth Schneider - Fr 7:54
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...