Alex
Beiträge: 190

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Alex » Mi 22 Dez, 2021 09:37

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 22 Dez, 2021 09:29
Hallo Matthias, hier gerade mal wieder im Angebot und auf Lager, wegen V-Mount.
Der Preis und die Quali sprechen für sich! :-)

https://www.mediatec.de/rigs/komplettse ... es-t20-b-v
@Kluster ich hab gestern nochmal geguckt und den gleichen Cage mit Rodhalterungen für den gleichen Preis gefunden:
https://teltec.de/tilta-es-t20-b-v-cage ... =df_search




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 22 Dez, 2021 13:59

In 25 Jahre nicht einmal gebraucht, muß ich nachsehen.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 22 Dez, 2021 14:03

Alex T hat geschrieben:
Mi 22 Dez, 2021 09:37
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 22 Dez, 2021 09:29
Hallo Matthias, hier gerade mal wieder im Angebot und auf Lager, wegen V-Mount.
Der Preis und die Quali sprechen für sich! :-)

https://www.mediatec.de/rigs/komplettse ... es-t20-b-v
@Kluster ich hab gestern nochmal geguckt und den gleichen Cage mit Rodhalterungen für den gleichen Preis gefunden:
https://teltec.de/tilta-es-t20-b-v-cage ... =df_search
Da hat Mediatec sich wohl ein paar Euro eingesackt. ;-)
Bei meinem ohne VMount waren sie auchn dabei.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




roki100
Beiträge: 10529

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von roki100 » Mi 22 Dez, 2021 14:19

Sehr gut wie ich finde mit rods oben und unten.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mi 22 Dez, 2021 19:25

Also wir wissen nach wie vor nicht, ob die gleichzeitige Aufnahme auf beiden Karten möglich ist, richtig? Ich will jedenfalls nicht mehr von meinem Standard runtergehen, von Anfang an eine doppelte Sicherheit zu haben, falls mit einer Karte wirklich mal ein Problem auftritt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mediamind
Beiträge: 1606

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mediamind » Mi 22 Dez, 2021 20:43

Hallo Matthias, bei der FX6 kann man auf beiden Karten simultan aufnehmen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 22 Dez, 2021 20:45

Pianist hat geschrieben:
Mi 22 Dez, 2021 19:25
Also wir wissen nach wie vor nicht, ob die gleichzeitige Aufnahme auf beiden Karten möglich ist, richtig? Ich will jedenfalls nicht mehr von meinem Standard runtergehen, von Anfang an eine doppelte Sicherheit zu haben, falls mit einer Karte wirklich mal ein Problem auftritt.

Matthias
Matthias, Dein wahres Interesse an der FX6 kann aber nicht das größte sein, wenn Du hier das xte mal in die Runde fragst, aber also Profi eigentlich wissen müßtest, das auch diese Funktionen, sofern sie unterstützt werden, im Manual stehen!

Seite 50 Handbuch FX6:

Gleichzeitige Aufnahme auf
Speicherkarten A und B (2-slot
Simul Rec)
Sie können gleichzeitig auf Speicherkarte
A und Speicherkarte B aufzeichnen, indem
Sie „Simul Rec“ (Seite 14) auf dem
Statusbildschirm „Project“ oder „Simul Rec“
>„Setting“ (Seite 78) im Project-Menü des
vollständigen Menüs auf „On“ stellen.


Sei mir nicht böse, aber ich habs ja schon bei Deinem letzten Versuch gesagt, lass es mit der FX6, oder überhaupt mit einer neuen Cam!
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mi 22 Dez, 2021 20:56

In der Version der Bedienungsanleitung, die ich online gefunden habe, stand das eben nicht drin, sondern nur die Möglichkeit, dass die zweite Karte dann weitermacht, wenn die erste voll ist.

Also vielen Dank, dann haben wir das ja geklärt. Mal schauen, zu wann eine auftreibbar ist.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 22 Dez, 2021 21:04

Überall bestellen und dem Rest wieder absagen, anders wirds wohl nichts.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Mediamind
Beiträge: 1606

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mediamind » Do 23 Dez, 2021 09:04

Die FX6 tröpfelt in den Handel. Ich hatte einfach nur Glück. Bei Sauter kamen 2 Kameras an, eine war vorbestellt, die andere habe ich dann gekauft. Über die Verfügbarkeit bin ich bei einem der Preisportale gestolpert und konnte es kaum fassen.




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Do 23 Dez, 2021 13:34

Schrieb ich heute früh eine Mail an meinen Sony-Händler, bei dem ich seit 25 Jahren Geräte kaufe. Gerade kam die Antwort: "Für Dich ist heute schon Weihnachten". Er hat eine im Schrank. Sachen gibt es...

Nun grübele ich, welchen der vier bis fünf am Markt verfügbaren V-Mount-Adapter ich nehmen soll. Im Prinzip sind die alle sehr ähnlich, können ohne Rohre direkt an der Kamera montiert werden. Leider scheint aber keiner von denen einen Hauptschalter zu haben, so dass ich mir noch überlegen muss, wie ich das mit der Speisung des Gratical Eye mache, wenn die Kamera irgendwo bereitsteht. Der schaltet sich erst eine halbe Stunde nach Wegfall des Videosignals automatisch aus, da vergeigt man also Strom. Und man will ja nicht ständig den D-Tap-Stecker oder den Akku ziehen.

Hat jemand eine Idee?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Fr 14 Jan, 2022 14:20

Nachdem ich die FX 6 nun in Betrieb habe, frage ich mich ernsthaft, ob ich die FS5ii und die beiden Fujinon-MK-Objektive überhaupt noch brauche. Das war an sich eine schöne Kombination, aber ich sehe einfach nicht, was ich damit noch machen sollte. Wenn ich mal irgendwelche Vorträge in mittelgroßen Veranstaltungsräumen aufnehme, mache ich eben das 70-200 an die FX6. Und wenn ich jemanden am Rednerpult in einem riesengroßen Saal aufnehmen muss, nehme ich eben das Sigma 150-600 aufs Stativ (und setze da eher die a7s iii ran). Wenn ich aus irgendwelchen Gründen mal mit Cine-Objektiven drehen möchte, habe ich ja noch das Xeen 16 mm und das Xeen 50 mm.

Fällt Euch irgendein Grund ein, die FS5ii und die beiden Objektive zu behalten? Ich finde es immer blöd, wenn ich Sachen im Regal lasse, so lange sie für andere Leute noch nutzbar sind, um sie Jahre später zu entsorgen, wenn sich niemand mehr dafür interessiert.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Fr 14 Jan, 2022 19:57

Jetzt fällt mir ein Grund ein, warum es sinnig wäre, die FS5ii zu behalten: Es gibt Situationen (Veranstaltungen in sehr großen Räumen), wo ich gar nicht genug Brennweite haben kann. Da sind die 600 mm an Vollformat schon knapp. Eigentlich bräuchte ich dafür dann eine reine APS-C-Kamera, die ohne Aufnahmezeitbegrenzung und ohne Überhitzungsprobleme arbeitet. Sowas wie eine a6600. Aber für solche Einsätze könnte ich auch schlichtweg die FS5ii behalten, da werde ich sie nach Corona etliche Male pro Jahr brauchen.

Aber die beiden Fujinon MK sind wirklich entbehrlich geworden. Da wäre zwar die wunderbare Makro-Funktion zu erwähnen, die ich hin und wieder mal genutzt habe, aber allein deshalb würde ich so ein Objektiv nicht vorsorglich mitführen. Für diesen Zweck habe ich inzwischen ein Batis 40 mm mit "Close Focus" (CF), welches ich in erster Linie an der a7s iii auf dem Gimbal einsetzen werde.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mediamind
Beiträge: 1606

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mediamind » Sa 15 Jan, 2022 09:00

Also....
Ich habe immer gerne ein oder zwei Backups, falls es mal richtig schief läuft. Für weitere Blickwinkel ist Deine alte Kamera doch ebenfalls eine gute Wahl. Auf der anderen Seite arbeitet man nicht gerne mit der älteren Technik, wenn besseres zur Verfügung steht. Wenn Du sie gar nicht mehr nutzt, dann weg damit...




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 15 Jan, 2022 09:28

Matthias, kannst Du denn auch schon was berichten, jetzt wo Du sie hast, oder vergleichst Du erstmal nur specs zwischen Deinen Schätzchen? ;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Sa 15 Jan, 2022 11:01

Die ersten echten Einsätze stehen kommende Woche an, bisher habe ich lauter Testaufnahmen gemacht und ich muss sagen, dass mir das mit dem S-Cinetone ziemlich gut gefällt. FX 6 und a7s iii passen auch sehr gut zusammen. Die habe ich an sich auch immer beide dabei, und auch ein XLR-Modul, so dass ich immer eine Rückfallebene hätte, wenn ich mal einen Totalausfall haben sollte. Und an dritter Stelle in der Reihe wäre dann noch die a7 iii, die aber kein S-Cinetone und keine Zeitlupen bei 4K kann. Das ist also wirklich die Drittkamera. Das gilt auch für die FS5 ii, die ich dann wirklich nur noch nehmen würde, wenn es um lange und weit entfernte Redebeiträge geht.

Aber für die Objektive (also die beiden Fujinon MK, aber wenn wir mal ehrlich sind, auch für die beiden Xeen) habe ich eigentlich keine Verwendung mehr. Ich arbeite echt gerne mit vollmanuellen Objektiven, aber das würde ja bedeuten, sich an die FX 6 ein Angenieux EZ-2 mit Vollformat-Anpassung zu setzen. Da wird die dann ziemlich frontlastig, selbst wenn man hinten einen fetten V-Mount-Akku dran hat. Will man das wirklich? Da ist das GM 2470 mit Klemmkompendium schon in Ordnung, und das ist vorhanden.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 15 Jan, 2022 11:04

Pianist hat geschrieben:
Sa 15 Jan, 2022 11:01
FX 6 und a7s iii passen auch sehr gut zusammen. Die habe ich an sich auch immer beide dabei, und auch ein XLR-Modul, so dass ich immer eine Rückfallebene hätte, wenn ich mal einen Totalausfall haben sollte. Und an dritter Stelle in der Reihe wäre dann noch die a7 iii, die aber kein S-Cinetone und keine Zeitlupen bei 4K kann. Das ist also wirklich die Drittkamera. Das gilt auch für die FS5 ii, die ich dann wirklich nur noch nehmen würde, wenn es um lange und weit entfernte Redebeiträge geht.

Aber für die Objektive (also die beiden Fujinon MK, aber wenn wir mal ehrlich sind, auch für die beiden Xeen) habe ich eigentlich keine Verwendung mehr. Ich arbeite echt gerne mit vollmanuellen Objektiven, aber das würde ja bedeuten, sich an die FX 6 ein Angenieux EZ-2 mit Vollformat-Anpassung zu setzen. Da wird die dann ziemlich frontlastig, selbst wenn man hinten einen fetten V-Mount-Akku dran hat. Will man das wirklich? Da ist das GM 2470 mit Klemmkompendium schon in Ordnung, und das ist vorhanden.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 15 Jan, 2022 09:28
... oder vergleichst Du erstmal nur specs zwischen Deinen Schätzchen? ;-))))
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Darth Schneider
Beiträge: 11030

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 15 Jan, 2022 11:10

Wenn du das zweite FS7 Setup wirklich nicht mehr brauchst würde ich es so bald wie möglich verkaufen.
Dann kriegst du mehr Geld dafür wie wenn wenn du noch 2 Jahre wartest.
Wenn du dann irgend wann doch noch einen Body brauchst könntest du später immer noch ne Fx3 mit einer passenden Linse oder so kaufen…

Auf den anderen Seite diese Fuji Cine Zooms sind sehr tolle Objektive….
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 15 Jan, 2022 11:36

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 15 Jan, 2022 11:10
Wenn du das zweite FS7 Setup wirklich nicht mehr brauchst würde ich es so bald wie möglich verkaufen.
Dann kriegst du mehr Geld dafür wie wenn wenn du noch 2 Jahre wartest.
;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 11030

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Darth Schneider » Sa 15 Jan, 2022 11:53

Was denn, sag bloss ?
…Du verkaufst ja ständig irgendwas.
Schlimmer wie auf dem Flohmarkt…;)

Aber ich bin ja nur deiner Meinung.
Verkaufen das Zeugs wenn es nur noch Staub ansetzt…!
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Sa 15 Jan, 2022 12:10

Ich habe aus Spaß gerade mal die Sachen bei MPB eingegeben und mir ein automatisches Angebot erstellen lassen, Screenshot anbei. So richtig mit Begeisterung erfüllt mich das nicht. Zumal ich erst mal noch klären muss, ob die Preise sich zuzüglich Umsatzsteuer verstehen, wenn die von mir eine ordnungsgemäße Rechnung bekommen, und ob ich denen das persönlich vorbeibringen kann.

Gelegentlich habe ich bei denen was gekauft, allerdings muss man immer aufpassen, weil die von Differenzbesteuerung ausgehen und da keine abziehbare Vorsteuer drinsteckt. Da ist dann bei vielen Artikeln die Differenz zum Neukauf mit Vorsteuerabzug so gering, dass sich ein Gebrauchtkauf nicht lohnt.

Beispiel: Eine gebrauchte Hasselblad X1D II bekommt man dort für 4.819 EUR und kann keine Vorsteuer ziehen. Neu kriegt man die für netto 4.370 EUR, so dass sich mir nicht so recht erschließen will, warum ich dann die Gebrauchte kaufen soll. Das mag allenfalls für Privatleute interessant sein, die aber auch nur ein paar hundert Euro sparen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 15 Jan, 2022 12:13

Über das Sigma könnte man sich al unterhalten. ;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Sa 15 Jan, 2022 12:16

Von dem Sigma mit dem MC11 würde ich mich trennen, weil ich da hin und wieder mal mit dem Fokussieren leicht daneben lag. Allerdings kann ich mich nicht mehr erinnern, ob ich da automatisch oder manuell fokussiert habe. Ich weiß nur, dass ich wirklich Probleme hatte, rein nach Fokuspeaking scharfzustellen. Vermutlich steigt die Betriebssicherheit, wenn ich stattdessen ein Sony 200-600 nehme.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 23 Jan, 2022 11:44

So, nun bin ich komplett auf Vollformat. Die beiden Fujinon MK sind weg, die beiden Xeen ebenfalls. Die FS5ii behalte ich nur, um sie in großen Sälen mal an das 200-600 zu setzen (das Sigma 150-600 ist ebenfalls weg). Nun mache ich genau das, was ich mir vor einigen Jahren nicht vorstellen konnte: Ich filme mit Fotolinsen und nutze nun auch intensiv die Möglichkeiten des Autofocus.

Allerdings fällt mir da etwas auf, was ich mir noch nicht so richtig erklären kann: Wenn ich das GM 24-70 an der FX6 habe, dann kommt es gelegentlich mal vor, dass zwar das Gesicht der aufzunehmenden Person erkannt wird, dann ist da ein quadratischer Rahmen im Bild, unter dem sich ein gelber Strich befindet. Trotzdem bleibt die Schärfe dort, wo zufällig gerade das Kreuz ist. Ich muss also erst mal Taste sieben drücken, dort "flexible Sport" aktivieren, um dann mit dem Joystick das Kreuz ungefähr dorthin zu schieben, wo das Gesicht ist. Dann funktioniert es. Später dachte ich mir: Vielleicht habe ich "Gesichts-Priorität" nicht aktiviert, aber ein Blick ins Menü sagte mir, dass das aktiviert ist.

Zum Glück fällt mir sowas gleich auf, weil ich mit dem Gratical Eye ja einen sehr guten Sucher habe, aber ich frage mich schon, warum da zwar ein Gesicht erkannt, dann aber nicht scharfgestellt wird. Weiß jemand, warum das so ist?

Kann man die Möglichkeit, mit dem Joystick das Schärfekreuz zu positionieren, eigentlich dauerhaft aktivieren, also ohne dass man erst eine Taste drücken muss? Bei der a7s iii kann man das doch auch permanent. "Touch-AF" fällt ja weg, weil ich ja den Gratical Eye nutze und das Sony-Display in der Regel gar nicht montiert habe.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mediamind
Beiträge: 1606

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mediamind » So 23 Jan, 2022 11:50

Die Touch AF Funktionalität wird erst mit dem kommen den Update analog zur A7SIII implementiert. Da wird sich das Display der FX6 als vorteilhaft erweisen.




tvontheradio
Beiträge: 36

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von tvontheradio » So 23 Jan, 2022 12:41

Brauchst du bei den Einsätzen für die du die FS5 II behälst 3 Kameras oder reichen 2?

Die A7S III könntest du ja für diese Fälle im Crop-Mode betreiben (zumindest kann das die FX3), dann kann sie zwar nur noch FullHD, aber das dürfte dich ja nicht störend von der FS5 II kommend.

Alternativ könntest du nen Ninja an die A7 III packen und hier S35 Modus... bleibt halt 8 bit aber 4:2:2




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 23 Jan, 2022 13:09

Derzeit sind ja eh keine Großveranstaltungen absehbar, von daher werde ich mir das von Fall zu Fall überlegen, was ich genau mitnehme und was nicht. Drei Kameras werde ich in der Regel nie mitnehmen. Das mache ich eigentlich nur, wenn ich irgendwo an einer Bahnstrecke bin, wo die Züge nur selten kommen, oder vielleicht sowieso nur ein einziges Mal fahren, so dass ich dann drei verschiedene Aufnahmen bei einer Vorbeifahrt bekomme. Das sind allerdings auch Einsätze, wo ich direkt aus dem Kofferraum arbeite und dann auch mehrere Stative einladen kann.

Bei Kongressen ist es ja eher so, dass ich mögliches alleines mit einem Mal alleine bewegen kann, also Rolltasche, Stativ und Rucksack. Die Rolltasche ist ziemlich groß, aber mit zwei Kameras, zwei kleinen Funzeln, einem Gimbal, ein paar V-Mount-Akkus, zwei Leuchtenstativen, einer Tonangel und einem Einbeinstativ dann auch schnell voll. Typische Situation: Redner auf der Bühne, FS5ii nimmt ihn quer durch den Saal mit 600 mm in Vierkah auf. Gleichzeitig laufe ich mit der zweiten Kamera (ob nun a7s iii oder FX 6) an den Seiten entlang und drehe mit Einbein lauter Gegenschüsse ins Publikum. Davon brauche ich immer sehr viel, um überleitende Texte unterzubringen oder Schnitte zu überdecken. Wenn ich dann in den Pausen O-Töne mit Leuten drehe, nehme ich das 200-600 (wo die Kamera hinten dranhängt) vom Stativ runter und stelle es/sie derweil in die Tasche, weil ich ja das Stativ brauche, um es mitzunehmen und die andere Kamera raufzusetzen, da ich ja meine Statements selbst angele und die Leute zu mir und nicht in die Kamera schauen sollen.

Ich würde ungerne die a7s iii oder die FX6 auf Super-35 runterschalten, weil ich dann, wie Du schon angemerkt hast, nur HD machen kann. Mir fehlt dann die Möglichkeit, noch mal deutlich reinzuvergrößern, wenn ich doch mal einen Schnitt kaschieren muss und keine Bilder zum Überdecken mehr habe.

Jetzt sind wir aber weit abgekommen von meiner Frage mit dem offenbar nicht so ganz funktionierenden Gesichts-Autofokus, der zwar das Gesicht markiert, es aber nicht scharfstellt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mediamind
Beiträge: 1606

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mediamind » So 23 Jan, 2022 14:52

Dieses Verhalten kenne ich so nicht bei der FX6. Der kleine Schalter an der Frontseite steht aber schon auf "Focus Auto" und nicht auf manuell?




Mediamind
Beiträge: 1606

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mediamind » So 23 Jan, 2022 14:56

Habe es gerade noch mal geprüft. Mit Schalter auf "Manuell" erscheint nicht die Box um das Gesicht. Wenn das Gesicht erkannt wird, stellt Deine Kamera dann anschließend auf das Auge scharf?




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 23 Jan, 2022 14:59

Nein, eben nicht. Also jedenfalls nicht immer. Ich schrieb ja: sie erkennt das Gesicht, der Kasten ist da, aber die Schärfe bleibt woanders. Auch nach mehrmaligem Hin- und Herschalten zwischen AF und MF. Erst wenn ich "flexible spot" aktiviere und den Marker auf die Person schiebe, dann wird es dort auch scharf.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 23 Jan, 2022 15:02

Pianist hat geschrieben:
So 23 Jan, 2022 11:44
Allerdings fällt mir da etwas auf, was ich mir noch nicht so richtig erklären kann: Wenn ich das GM 24-70 an der FX6 habe, dann kommt es gelegentlich mal vor, dass zwar das Gesicht der aufzunehmenden Person erkannt wird, dann ist da ein quadratischer Rahmen im Bild, unter dem sich ein gelber Strich befindet. Trotzdem bleibt die Schärfe dort, wo zufällig gerade das Kreuz ist. Ich muss also erst mal Taste sieben drücken, dort "flexible Sport" aktivieren, um dann mit dem Joystick das Kreuz ungefähr dorthin zu schieben, wo das Gesicht ist. Dann funktioniert es. Später dachte ich mir: Vielleicht habe ich "Gesichts-Priorität" nicht aktiviert, aber ein Blick ins Menü sagte mir, dass das aktiviert ist.atthias
Hallo Matthias,
das ist meiner lieblingsfunktion und mit einer der besten und dafür brauchst Du auch nix aktivieren oder einstellen.

Wenn Du mehrere Gesichter im Bild hast, werden unter denen die nicht fokussiert sind, der Strich gezeigt oder umgekehrt habs gerade nicht im Kopf und Du kannst dann mit der Wippe am Seitengriff dieses Kästen durch links rechts bewegen zu dem Gesicht switchen welches Du stattdessen scharf haben möchtest, das dann mit Druck auf der Wippe bestätigen und die Wahl wird fokussiert.

Dies ist ganz toll wenn man eine gewisse staffelung der Gesichter in der Tiefe und mit hoher Blende ablenden möchte, da nimmt man ja nicht das erste oder hinterste Gesicht. Auch nützlich für Dialoge mit offener Blende, da kannst Du zb. immer zu dem scharfstellen, der gerade spricht.

PS, steht aber auch alles im Handbuch. ;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 23 Jan, 2022 15:21

Schon klar, dass das im Handbuch steht, da habe ich ausnahmsweise sogar mal einen Blick reingeworfen.. :-)

Jetzt habe ich mal einen Versuchsaufbau gemacht: Ein Foto mit einem Gesicht aufgestellt, weiter hinten ein weiteres Foto mit einem Gesicht aufgestellt, und noch weiter hinten kommen meine Akustik-Lochsteine. Der schwarze dünne Marker, den man mit dem Joystick verschieben kann, nachdem man "flexible Spot" aktiviert hat, befindet sich im Bereich der Lochsteine. Die Kamera erkennt die beiden Gesichter und macht einen Rahmen drumherum. Ich kann mit dem Joystick nun permanent zwischen diesen beiden Gesichtsmarkierungen umschalten. Scharf werden sie allerdings nicht, sondern die Schärfe bleibt auf der Lochsteinwand. Ich bin auch nicht zu nahe dran, sondern schon in einem fokussierbaren Abstand. Scharf werden die Gesichter erst dann, wenn ich "flexible spot" aktiviere und den schwarzen Marker mit dem Joystick auf eines der Gesichter bewege. Aber in einer echten Situation, womöglich noch von der Schulter oder auf dem Einbein, habe ich ja gar keine Hand frei, um diese Taste sieben oben auf dem Henkel zu drücken.

Ist das alles normal?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 23 Jan, 2022 19:04

Ist bei mir def anderes, geht rasend schnell on the fly, egal wie viele Gesichter und immer sofort scharf. :-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Pianist
Beiträge: 7183

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 23 Jan, 2022 19:31

Und auch unabhängig davon, wo der dünne schwarze Marker ist?
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23152

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 23 Jan, 2022 19:47

Müßte jetzt selber mal schauen weil ich es nicht täglich benutze, aber ich habe Deine Probleme bei mir nicht wiedergefunden.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Heute hat es Netflix erwischt
von iasi - Do 6:04
» Suche gutes Lavalier für Rode Wireless Go II
von pillepalle - Do 3:01
» Für Videoschnitt geeignet ?
von MK - Do 2:26
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von -paleface- - Mi 23:31
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von pmk - Mi 23:24
» Schnäppchenecke
von markusG - Mi 23:11
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Mi 21:53
» Benachrichtigungen
von AndySeeon - Mi 20:54
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Mi 19:38
» Neues Ultraweitwinkel-Objektiv für die GH6 - LEICA DG SUMMILUX 9mm F1.7
von pillepalle - Mi 16:44
» Neue SanDisk Extreme Pro microSD und SD UHS-I Karten: Die schnellsten der Welt
von Lorphos - Mi 15:51
» Hochzeitsfilm - Positionierung - Achsensprung
von wtr - Mi 15:28
» Litepanels Gemini 2×1 Hard LED Panel: Das hellste LED Panel mit 23.000 Lux
von slashCAM - Mi 15:21
» NAB 2022
von ruessel - Mi 14:04
» Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware
von klusterdegenerierung - Mi 13:41
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mi 13:35
» VERKAUFE Atomos Ninja V Monitor Recorder
von Druckbuchstabe - Mi 13:13
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von rush - Mi 11:07
» Probleme mit DJI Pocket 2 und Comica BoomX-D
von rush - Mi 8:34
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mi 7:34
» Sony NEX FS100e USB-Kabel
von Jott - Mi 5:36
» Oscar Gewinner "Parasite" gerade in der ARTE Mediathek
von Blackbox - Mi 4:08
» Wie viele Objektive besitzt/benötigt Ihr?
von FocusPIT - Di 23:44
» Wer will zum Film? Hamburger Filmwirtschaft bildet Quereinsteiger aus
von pillepalle - Di 23:15
» "Bleistiftmikrofone" - welches?
von rabe131 - Di 21:01
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von Funless - Di 20:10
» "Video-Memo-Rekorder"? Menschen können einfach Videonachrichten hinterlassen.
von MK - Di 19:02
» Dirty Muppet Dancing
von jogol - Di 18:38
» Die Tribute von Panem X - Das Lied von Vogel und Schlange (The Hunger Games: The Ballad of Songbirds and Snakes) — FL/MA
von Map die Karte - Di 16:27
» Nikon z9 Shutter-Feineinstellung bei LED Lichtern
von whaas - Di 15:54
» Viltrox Adapter EF-M2 0.71
von scotland - Di 13:19
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 13:09
» Blackmagic DaVinci Resolve 18 Public Beta 2 bringt neue Objektmaskenfunktion und mehr
von klusterdegenerierung - Di 12:18
» Canon C100 auf Ronin RS2 wie Verbinden?
von jan_cgn - Di 12:04
» Erweiterter Telebereich bei der GH5II?
von Bavbob - Di 11:46
 
neuester Artikel
 
Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>

DJI Mini 3 Pro im Praxistest

Mit der DJI Mini 3 Pro stellt DJI seine bislang ambitionierteste Drohne in der populären Sub- 250g Klasse vor. Mit 4K 60p Aufnahme, neuem RC Controller inkl. integriertem Bildschirm, Flugzeiten bis max. 47 (!) Minuten, Hinderniserkennung (APAS 4.0), Active Track, Point of Interest 3.0, D-Cinelike Gammaprofil, 120p Zeitlupe (HD), Hyperlapse uvm. - wie "Pro" ist also die neue Mini 3 Pro? weiterlesen>>