Jörg
Beiträge: 8812

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Jörg » So 24 Jan, 2021 11:00

(Ihr merkt schon, ich nutze die ruhige Zeit zum zu viel Nachdenken...)
ich glaube, du ziehst auch die richtigen Schlüsse daraus.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jan, 2021 13:02

Pianist hat geschrieben:
So 24 Jan, 2021 10:38

Daher bleibe ich dabei: Meiner Meinung nach müsste man sich komplett davon verabschieden, eine FX6 so zu verbasteln, dass man sie jederzeit mal eben auf die Schulter setzen kann.
Ich kann seitdem Kauf dieses extremst geilen Teilchens, Deine Aussauge absolut garnicht mehr verstehen, denn einfache und praktischer geht es nimmer mehr!

"https"://www.amazon.de/gp/product/B0742D4LNS/ref ... UTF8&psc=1

Man baut sich an dem Teil alle dran was man braucht, also Rods für Matte, FF, und Griffverlängerung direkt an die Rosette.
Dann unter die FX6 eine kurze 501 Platte und die total nackige Cam kann ganz geschmeidig durch die extrem präzise Schiene schieben und man hat wahlweiße eine top solide Stativ Lösung, oder man nimmt es runter und haut es sich auf die Schulter.

Wer braucht oder will holt sich einen Rosettenadapter für den Handgriff damit man diesen Benutzen kann.
Das Teil ist im Verhältnis zu allen anderen Lösungen sehr günstig und dazu kann man auch noch die Rods in der Höhe verstellen.

Das ganze ist extremst solide und nicht schwer, im Gegenteil, das bisschen zusatz gewicht kann die leichte Cam sehr gut vertragen.
Sei mir nicht Böse wenn ich meine Gedanke ausspreche, aber ich habe das Gefühl, Du willst das ganze garnicht, denn wie Du hier siehst ist es mega einfach und mit einem klick weg von Vollrig zu kleiner Hand Cam.

Muß aber jeder selber wissen. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 24 Jan, 2021 13:16

Ich kann das ja alles soweit nachvollziehen, habe ich ja auch mit der FS5ii durchsimuliert. Aber fangen wir mal mit dem Objektiv an: Du hast da jetzt eine Festbrennweite drauf. Ich benötige so ungefähr einen Dreifach-Zoom, um bei schnellen Terminen die Chance zu haben, mehrere Leute im Bild zu haben, aber ohne Standortwechsel auch ein einzelnes Gesicht aufzunehmen, um später vernünftig schneiden zu können. Da ist das 18-55 an der FS5ii perfekt. An der FX6 müsste es das 24-70 sein, dann sind wir beim Klemmkompendium (oder eben gar keins).

Gehen wir weiter zum Bedienhandgriff: So, wie Du es jetzt gebaut hast, kannst Du die Kamera nicht mal eben abstellen. Lassen wir das Stativ mal nicht anwesend sein, weil es schon dort steht, wo im weiteren Verlauf des Termins jemand ein Statement abgeben möchte. Und so kannst Du auch nicht die Kamera einfach in die Kameratasche stellen, Du musst immer erst den Griff abbauen oder irgendwie nach oben/hinten klappen. An der FS7 hatte ich damals von Shape eine Griffverlängerung, die man bei Drücken eines roten Knopfes sofort umlegen konnte, das war gerade so akzeptabel, bindet aber trotzdem viel Platz in der Kiste.

Und nun noch zum Sucher und dessen Position: Den serienmäßigen Suchermonitor kann man bei Schulterarbeit gar nicht nutzen, weil er keinen Tubus und kein Okular hat. Also baut man einen Gratical Eye ran. Das GM 24-70 ist ziemlich kurz, so dass vermutlich die Positionen von Sucher, Objektiv, Bedienhandgriff, ganzer Kamera und Akku am Heck irgendwie nicht hinhauen bzw. nicht ausgewogen sind.

Ich lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




rush
Beiträge: 11457

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 24 Jan, 2021 13:20

@kluster: Wo montierst Du da den LCD im Schulterbetrieb?
Ansonsten siehts doch aber ganz gut aus und das das alles machbar ist sollte klar sein - die FS5 ist ja vom Formfaktor nicht so sehr anders und was da geht ist an der FX6 gewiss ebenso möglich je nach eigenen Vorlieben.

Aber Matthias hat ja eher Bauchschmerzen in Hinblick auf die passenden Objektive da er für S35 die feinen Fujis hat und nutzen kann während er an der FX6 umdenken müsste und auf die Foto-Zooms zurückgreifen müsste für eine gewisse Flexibilität.

Generell ist mit solch recht modularen Kameras aber nahezu jeder Workflow zu realisieren - man muss das eben ausprobieren und schauen was es an Möglichkeiten gibt.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jan, 2021 13:44

Pianist hat geschrieben:
So 24 Jan, 2021 13:16
Ich kann das ja alles soweit nachvollziehen, habe ich ja auch mit der FS5ii durchsimuliert. Aber fangen wir mal mit dem Objektiv an: Du hast da jetzt eine Festbrennweite drauf. Ich benötige so ungefähr einen Dreifach-Zoom, um bei schnellen Terminen die Chance zu haben, mehrere Leute im Bild zu haben, aber ohne Standortwechsel auch ein einzelnes Gesicht aufzunehmen, um später vernünftig schneiden zu können. Da ist das 18-55 an der FS5ii perfekt. An der FX6 müsste es das 24-70 sein, dann sind wir beim Klemmkompendium (oder eben gar keins).

Gehen wir weiter zum Bedienhandgriff: So, wie Du es jetzt gebaut hast, kannst Du die Kamera nicht mal eben abstellen. Lassen wir das Stativ mal nicht anwesend sein, weil es schon dort steht, wo im weiteren Verlauf des Termins jemand ein Statement abgeben möchte. Und so kannst Du auch nicht die Kamera einfach in die Kameratasche stellen, Du musst immer erst den Griff abbauen oder irgendwie nach oben/hinten klappen. An der FS7 hatte ich damals von Shape eine Griffverlängerung, die man bei Drücken eines roten Knopfes sofort umlegen konnte, das war gerade so akzeptabel, bindet aber trotzdem viel Platz in der Kiste.

Und nun noch zum Sucher und dessen Position: Den serienmäßigen Suchermonitor kann man bei Schulterarbeit gar nicht nutzen, weil er keinen Tubus und kein Okular hat. Also baut man einen Gratical Eye ran. Das GM 24-70 ist ziemlich kurz, so dass vermutlich die Positionen von Sucher, Objektiv, Bedienhandgriff, ganzer Kamera und Akku am Heck irgendwie nicht hinhauen bzw. nicht ausgewogen sind.

Ich lasse mich da aber gerne eines Besseren belehren.

Matthias
Matthias, sei mir nicht Böse, dies ist ein Serviervorschlag und ob Du es letztlich so ander nach Deinen Bedürfnissen machst, ist doch latte!
Das Prinzip ist doch immer das selbe und ich hab ja hier nur lediglich das verbaut was gerade da war und selbstredend kann ich, wenn ich links dden Griff wieder dranschraube das ganze Ding auch auf dem Boden abstellen, so wie shapes auch.

Welchen Griff, oder welchen EVF Du nutzt, hat doch mit der Shouldermount und der tollen Möglichkeiten nix zu tun.
Klar kannst Du Dir da einen teueren EVF drauf machen, oder wie ich ein 3x Lesebrille & Display benutzen.

Auch ob Du eine kleine Wali oder lange Fujitröte dran hast, ändert doch nix daran wie schnell Du zwischen 3 möglichen setups wechseln kannst.
Und mal im Ernst, wenn ich weiß das ich einen Presse Job vor mir habe, wo ich ein Vollrig vom Stativ benötige und vielleicht binnen von ein paar Minuten zu handheld wechslen muß, dann nehme ich mir lieber 2 passend konfigurierte Cams mit und muß überhaupt nix fummeln!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jan, 2021 13:46

rush hat geschrieben:
So 24 Jan, 2021 13:20
@kluster: Wo montierst Du da den LCD im Schulterbetrieb?
Wenn Schulter nehme ich den org tophandle und flansche ihn vorne soweit weg wie geht, dann sitzt er genau vor meinem Auge und mit Lesebrille benötige ich dann kein EVF mehr, was Vorteile hat, weil ich die ganze Szenerie auch so schon im Augenwinkel habe und ggf schneller reagieren kann.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11457

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 24 Jan, 2021 13:56

Naja das ist dann gewiss Geschmäckle - ich würde da jederzeit einen EVF bevorzugen anstatt mit Lesebrille hantieren zu müssen aber das kann ja jeder halten wie er mag - muss man sich halt entsprechend hinbasteln wie es einem am besten liegt - machbar sind beide Varianten. Vorteil EVF wäre darüber hinaus halt das er dauerhaft montiert bleiben könnte - genau wie das Display parallel an anderer Stelle. Würde also einmal umbauen des Griffs/LCD sparen um von Stativ auf die Schulter zu wechseln...
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jan, 2021 14:02

rush hat geschrieben:
So 24 Jan, 2021 13:56
Naja das ist dann gewiss Geschmäckle - ich würde da jederzeit einen EVF bevorzugen anstatt mit Lesebrille hantieren zu müssen aber das kann ja jeder halten wie er mag - muss man sich halt entsprechend hinbasteln wie es einem am besten liegt - machbar sind beide Varianten. Vorteil EVF wäre darüber hinaus halt das er dauerhaft montiert bleiben könnte - genau wie das Display parallel an anderer Stelle. Würde also einmal umbauen sparen sozusagen :-)
Für mich ist "basteln" was ja überhauptkeines ist, kein Problem, denn ich benötige A immer eine Brille und B ist das Display bei stationären Einsätzen auch immer dort am Griff!

Ich muß also rein garnix ändern und hinzukommt, das ich bei Stativarbeiten absolut nie einen Lupen EVF einsetze und dies dann eher ein gebastel für mich wäre dies wieder rück zubauen etc.

Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte wäre statt der Lesebrille eine Klapplupe am vorhandenem Display, denn einen EVF hatte ich jahrelang im Schrank liegen, den würd ich eh nicht nutzen.

Auf der anderen Seite müste die Lupe sehr leicht sein, denn das Dislay hält nix stand und schmiert direkt ab. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 24 Jan, 2021 18:34

Ich bin jetzt noch mal alle in Frage kommenden Objektive durchgegangen und habe noch was gefunden, was mich aufhorchen lässt: Angenieux bietet Zoom-Objektive an, die von Hause aus zwar für Super35 gedacht sind, bei denen es aber die Möglichkeit gibt, die hintere Linsengruppe auszutauschen, so dass daraus (bei geringem Lichtverlust) ein Vollformat-Objektiv wird. Außerdem lässt sich der PL-Mount gegen E-Mount austauschen. Aus dem 15-40 f1.9 kann man so ein 22-60 f2.8 machen. Und das Ganze für 12.000 EUR plus 500 für den Mount. Es gibt dann auch noch zwei verschiedene Handgriffe, wobei ich nicht weiß, inwiefern man die elektrisch kompatibel zur FX6 machen kann.

Das klingt ja irgendwie ganz interessant, oder? Die ganze Konstruktion wird dann nur geringfügig länger sein als die Fujinon MK an einer FS5ii. Allerdings würde der Bedienhandgriff (an einem Arm der üblichen Hersteller) nicht neben dem Objektiv Platz finden, dafür ist das Objektiv zu breit. Lösung wäre dann vermutlich eine Rosette, die man an den beiden Rohren der Leichtstütze anbauen kann, und an die dann ein Adapter kommt, auf den man den Bedienhandgriff einrasten kann. Für den FS5-Griff gibt es sowas von Vocas, ich vermute aber, dass beide Griffe nicht identisch sind, sonst hätte Chrosziel keine zwei unterschiedlichen Arme im Angebot. Insgesamt wird das Zubehör für die FX6 sicher noch reichhaltiger werden. Längere Brennweiten würde ich mit meinem Sony GM 70-200 oder eben dem Sigma 150-600 abdecken. Mir geht es bei diesen ganzen Betrachtungen wirklich um das Standard-Objektiv, was man immer drauf haben kann.

Wirtschaftlich wäre das für mich übrigens totaler Unfug. Meine Kundschaft kennt sich mit Kameratechnik und Sensorgrößen nicht aus, und von denen wird keiner die künftigen Auftragserteilungen vom Vorhandensein einer Vollformatkamera abhängig machen. Was aber sein kann: Die finden unbewusst das FX6-Vollformatbild schöner. Und auch das sollte man natürlich nicht unterschätzen. Und 120er-Zeitlupen, ohne erst nach Hadeh runterzuschalten, das wäre ja auch was...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




rush
Beiträge: 11457

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 24 Jan, 2021 18:57

In meinen Augen wäre das für Deine Zwecke weiterhin reiner Aktionismus...

12.000 Steine für ein Glas auszugeben das Dir faktisch keinen Mehrwert gegenüber den vorhandenen Fujis bringt halte ich für unangemessen.

Entweder dann was halbwegs modernes einplanen um auch Mal die AF Fähigkeiten bei Bedarf nutzen zu können oder einfach entspannt bleiben und die FS5II noch eine Weile nutzen.

Ich könnte mir vorstellen das Sony auch in Hinblick auf S35 eines Tages nochmals was elegantes an den Start bringt - damit wäre Dir womöglich viel eher geholfen.

Ich würde mindestens Mal den Dienstag abwarten - vielleicht gibt Sony da ja Mal ein Zeichen in welche Richtung die Reise gehen könnte.

Die FX6 ist gewiss eine gute und solide Kamera - aber ohne triftigen Grund oder Zwang upgraden von einem funktionierenden System? Ich weiß nicht...

Hast du das Footage aus der FX6 denn Mal getestet? Gefällt dir das? Kann das was mehr ooc als deine FS5II? Packt dein PC das? Das kommt ja alles noch dazu zur kompletten Betrachtung.
keep ya head up




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 24 Jan, 2021 19:10

rush hat geschrieben:
So 24 Jan, 2021 18:57
In meinen Augen wäre das für Deine Zwecke weiterhin reiner Aktionismus...

12.000 Steine für ein Glas auszugeben das Dir faktisch keinen Mehrwert gegenüber den vorhandenen Fujis bringt halte ich für unangemessen.
Du hast vollkommen Recht! Ich werde das ohnehin noch eine Weile beobachten, und dann vielleicht Ende des Jahres noch mal drüber nachdenken. Vielleicht leihe ich mir irgendwann mal eine FX6, um überhaupt mal zu schauen, ob sich dadurch nennenswerte Unterschiede beim Endergebnis erreichen lassen. Echter Bedarf besteht wohl wirklich nicht.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jan, 2021 20:19

Ohweh, wenn man 12 Scheine für ein gebastel Objektiv an einer FX6 hat, dann verstehe ich nicht, warum man dann stattdessen nicht 12 Scheine für eine FX9 überhat, an der man durch 4K S35 alles hängen kann und soviel größer ist die auch nicht und alle Schulter Probleme hätten sich auch in Luft aufgelösst.

Ist hier eher langeweile und zu viel Geld das Problem? Ups ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 24 Jan, 2021 21:02

Tja, aber warum sollte ich eine Vollformatkamera kaufen, nur um diese dann auf Super35 runterzuschalten, weil ich dann die vorhandenen Objektive weiternutzen kann? Dann kann ich doch gleich bei der FS5ii bleiben, die macht ja auch schöne Bilder. Vorteil der FX9 wäre ja dann nur noch die verbesserte Colorscience und die Zeitlupenfähigkeit in Vierkah. Aber dafür deutlich teurere Speichermedien und mehr Platzbedarf in der Tasche.

Ich lasse erst mal alles so, wie es ist.

Matthias (danke, dass Ihr mich beim Im-Kreis-Drehen so aktiv begleitet)
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jan, 2021 21:18

Ich hab mich eh die ganze Zeit gefragt wieso überhaupt die Cam, Du hast doch alles was Du brauchst und verdienst gut Geld damit, da ist doch bestimmt noch ein bisschen Zeit für Neuanschaffungen und wenn es dann soweit ist, gibt es auch bestimmt Geräte die unkomplizierter sind und Du bestellst sie einfach und gut ist.

Ich denke das ganze rumgeFXse bringt Dich null weiter. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 24 Jan, 2021 21:21

Ja, so isses. Aber auch diese Erkenntnis wollte eben erst mal gewonnen werden... :-)

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Jan, 2021 21:44

Das schöne an der FX6 ist ja, die großen SDI in & outs! ;-))

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 24 Jan, 2021 21:55

Ja, man stößt immer wieder darauf, wenn man sucht... :-)
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mo 01 Feb, 2021 12:30

Jetzt habe ich zufällig mitbekommen, dass bei der FX9 keine parallele Aufnahme auf beiden Karten möglich ist, anders als bei der FX6. Das ist dann für mich ein Ausschlusskriterium. Ich möchte definitiv nicht mehr von meinem Standard runtergehen, von Anfang an doppelte Sicherheit zu haben. Ich vermute zwar, dass man der FX9 sicher per Firmware-Update diese Funktion verpassen könnte, so wie man vermutlich irgendwann auch der FX6 die Möglichkeit eröffnen könnte, bei Bedarf auf das Super-35-Bildfenster runtergeschaltet zu werden, aber so lange beides nicht der Fall ist, kommt weder die eine noch die andere Kamera für mich in Betracht.

Und ganz ehrlich: Wenn man die FS5ii halbwegs sinnig einstellt, bekommt man da direkt aus der Kamera (in Verbindung mit den Fujinon MK-Objektiven) wirklich ein sehr schönes Bild. Daher werde ich kameraseitig erst mal nichts ändern. Ein wenig Kohle habe ich jetzt mal in weitere Lichttechnik investiert, damit nehme ich viel mehr Einfluss auf das Bild als durch eine andere Kamera.

Perspektivisch besteht dann nur der Handlungsbedarf, wenn wieder große Publikumsveranstaltungen stattfinden, eine dritte Kamera zu nutzen, die entweder einen Super-35- oder einen MFT-Sensor und einen E- oder EF-Mount hat, Vierkah parallel auf zwei SD-Karten aufzeichnet, direkt aus der Kamera ein Bild macht, was man mit FS5ii und a7iii gut zusammenschneiden kann, und wo man direkt oder mittels Aufsteckteil mit XLR reinkommt. Diese Kamera hat einzig und allein die Aufgabe, langbrennweitig längere Reden aufzunehmen, ohne Zeitlimit und Überhitzen. Ich vermute fast, dass es am sinnigsten ist, dafür eine gebrauchte FS5ii anzuschaffen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 01 Feb, 2021 14:42

Zusätzlich würde es mich ganz schön nerven, das man nicht mit einem Shogun Raw aufzeichnen kann.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11457

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » Mo 01 Feb, 2021 15:46

Warum sollte man ausgerechnet für einen Talking Head einen teuren Shogun nebst RAW benötigen? Das ist wohl in der Tat der letzte Anwendungszweck der das erfordern würde. Oder wie war das gemeint @ Kluster?

Ob ich jedoch zu einer zweiten FS5II greifen würde: vermutlich eher nicht, aber für Backup-Zwecke und zum Angleichen ist das sicher eine Überlegung Wert...
keep ya head up




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mo 01 Feb, 2021 15:54

Er meinte das vermutlich nicht im Zusammenhang mit meiner Frage der Aufnahme von entfernten Rednern, sondern als weiteres Defizit der FX9, wobei ich jetzt nicht weiß, ob das so ist und warum es so ist. Wenn man sich auf einen bestimmten Satz eines Postings bezieht, würde ich immer die Zitatfunktion nutzen.

Was die Redner-Frage angeht: Die haben wir ja eigentlich in einem anderen Thread diskutiert. Der Tipp mit der Z190 scheint ganz gut zu sein, aber vermutlich würde es sogar eine Canon XA40 für noch weniger Geld tun.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mantas
Beiträge: 767

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mantas » Mo 01 Feb, 2021 16:03

Apropo Defizite, kam vor kurzem raus und steht auf der Homepage:

Alles über 150Frames in HD: "Number of effective pixels: 1420 x 802"




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mo 01 Feb, 2021 16:11

Bezogen auf die FX6 oder FX9?
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mantas
Beiträge: 767

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mantas » Mo 01 Feb, 2021 16:16

Pianist hat geschrieben:
Mo 01 Feb, 2021 16:11
Bezogen auf die FX6 oder FX9?
FX6, a7sII genauso




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mo 01 Feb, 2021 16:27

Dann fragen wir doch mal umgekehrt: Bis zu wie viele Bilder pro Sekunde, ggf. auch nur als Burst, kann man denn mit einer FX6 oder FX9 in voller Vierkah-Auflösung aufnehmen?

(wobei ich sagen muss: wenn ich seltenerweise mal was in Zeitlupe aufnehme, dann mache ich das in HD mit 120 Bildern, das reicht mir)

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mantas
Beiträge: 767

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mantas » Mo 01 Feb, 2021 16:34

Pianist hat geschrieben:
Mo 01 Feb, 2021 16:27
Dann fragen wir doch mal umgekehrt: Bis zu wie viele Bilder pro Sekunde, ggf. auch nur als Burst, kann man denn mit einer FX6 oder FX9 in voller Vierkah-Auflösung aufnehmen?

(wobei ich sagen muss: wenn ich seltenerweise mal was in Zeitlupe aufnehme, dann mache ich das in HD mit 120 Bildern, das reicht mir)

Matthias
fx6: 120
fx9: 60




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mo 01 Feb, 2021 16:41

Das sind so Dinge, die wohl nur die Leute bei Sony verstehen: die Kleine kann mehr als die Große...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 01 Feb, 2021 16:50

rush hat geschrieben:
Mo 01 Feb, 2021 15:46
Warum sollte man ausgerechnet für einen Talking Head einen teuren Shogun nebst RAW benötigen? Das ist wohl in der Tat der letzte Anwendungszweck der das erfordern würde. Oder wie war das gemeint @ Kluster?
Boah rush, FX9 nicht talking head!!!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mo 01 Feb, 2021 16:57

Ich hatte das aus dem größeren Zusammenhang schon verstanden, aber Du siehst ja, dass anderen leicht der Überblick verloren geht, wenn man mehrere Unterthemen kreuz und quer diskutiert, ohne den jeweiligen Satz zu zitieren, auf den man sich bezieht...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




rush
Beiträge: 11457

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » Mo 01 Feb, 2021 17:12

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 01 Feb, 2021 16:50
Boah rush, FX9 nicht talking head!!!
Nicht wieder durch die Decke gehen Meister ;-)

Ich glaube kaum das Matthias Lust auf einen zusätzlichen großen Monitor hat - egal ob an der FS5II oder einer RAW fähigen "neueren" Sony. Er möchte sich doch eher reduzieren und nicht wieder vergrößern und die internen Codecs der FX6 als auch FX9 sollten für seine Zwecke mehr als taugen, genau wie jene der A7SIII oder auch Alpha 1.

Der Bedarf an externen RAW ist doch für seine Zwecke eigentlich kaum gegeben würde ich Mal behaupten.
keep ya head up




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mo 01 Feb, 2021 17:21

Leute, Ihr seid gerade auf zwei verschiedenen Baustellen... :-)

Kluster wollte mir nicht nahelegen, einen externen Recorder da ranzuhängen, nur um ein paar Reden aufzunehmen. Sein Einwand hatte einen anderen Ursprung: Ich erwähnte einen neu entdeckten Nachteil der FX9, nämlich die fehlende Möglichkeit, bei Vierkah auf beiden Karten parallel aufzunehmen, das geht da nur in Hadeh. Und er nahm das zum Anlass, einen weiteren Nachteil zu ergänzen, der für Ihn wohl relevant ist, nämlich die offenbar fehlende Raw-Ausgabe über SDI.

Hier wurden einfach zwei Diskussionsfäden mit einander versponnen, die gar nicht zusammengehören.

Konnte ich jetzt zur Erhellung beitragen?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 01 Feb, 2021 17:25

rush hat geschrieben:
Mo 01 Feb, 2021 17:12
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 01 Feb, 2021 16:50
Boah rush, FX9 nicht talking head!!!
Nicht wieder durch die Decke gehen Meister ;-)

Ich glaube kaum das Matthias Lust auf einen zusätzlichen großen Monitor hat - egal ob an der FS5II oder einer RAW fähigen "neueren" Sony. Er möchte sich doch eher reduzieren und nicht wieder vergrößern und die internen Codecs der FX6 als auch FX9 sollten für seine Zwecke mehr als taugen, genau wie jene der A7SIII oder auch Alpha 1.

Der Bedarf an externen RAW ist doch für seine Zwecke eigentlich kaum gegeben würde ich Mal behaupten.
Wieso denn Matthias?
Hast Du nicht gelesen das ICH das geschrieben habe und MICH das nervt?????

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11457

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » Mo 01 Feb, 2021 17:30

@Matthias: aber die FX9 kann doch auch RAW - entweder über den Sony eigenen Rekorder oder alternativ auch über diesen via Shogun in ProRes RAW - deswegen bin ich ja verwirrt und weiß tatsächlich nicht mehr worum es geht bzw worauf Kluster hinaus wollte - zumal er sich doch bereits für die FX6 entschieden hat und dort bei Bedarf RAW nutzen kann und sich die Frage nicht stellt. Naja bin wahrscheinlich aufm falschen Dampfer heute ;-)
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 01 Feb, 2021 17:38

Die FX9 kann nativ kein Raw über den shogun, sondern nur via das teure Raw Modul, welches dann den Shogun auch wieder obsolet macht, deswegen würde mich das ja auch nerven, da die günstigere FX6 solchen zicken nicht hat!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6596

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Mo 01 Feb, 2021 17:43

Tja, nun brauchen wir nur noch ein Firmware-Update, damit die FX6 wahlweise auch im Super-35-Bildkreis aufnehmen kann und eine Weiternutzung der Fujinon-MK- und anderer Objektive mit Super35-Ausleuchtung möglich ist. Ich sehe eigentlich keinen echten Hinderungsgrund, weil dafür ja wohl weniger Rechenleistung benötigt wird als für das Auslesen des gesamten Sensors.

Ich werde einfach mal abwarten, derzeit besteht kein Handlungsbedarf.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 1:43
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von Rohschnitzer21 - Fr 23:36
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Fr 23:16
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - Fr 23:05
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von Evlmnkey - Fr 22:58
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 21:39
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Fr 21:00
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jott - Fr 19:47
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Fr 19:13
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Fr 15:15
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von rush - Fr 13:13
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von didah - Fr 11:56
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von Friesenherd - Fr 10:30
» Neue Phantom mit 76,000fps und BSI Sensor
von pillepalle - Fr 8:18
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von Jalue - Fr 6:22
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...