Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » Sa 16 Jan, 2021 19:27

Ich habe jetzt mal meine FS5ii auf den Zustand rückgebaut, in welchem sich dann auch eine FX6 bei mir befinden würde, also ohne Griffverlängerung, ohne V-Mount-Platte am Heck und ohne Basisplatte mit Schulterstütze. Die Sachtler-Keilplatte ist nun direkt an der Kamera. Mein Einbeinstativ habe ich mit der entsprechenden Aufnahme ausgestattet. Morgen habe ich einen relativ unkomplizierten Einsatz, da werde ich mal ausprobieren, wie sich diese Arbeitsweise anfühlt und ob das für mich in Frage kommt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 12:52

Lord Nick hat geschrieben:
Fr 15 Jan, 2021 12:59
"https"://www.amazon.de/gp/product/B0742D4LNS/ref ... UTF8&psc=1
Bloß nicht kaufen, hatte das Ding mal in der Hand, da wärst du deinen Gewichtsvorteil mit der fx6 direkt wieder los. Schau lieber nach einer Lösung, die extra für die fx6 entwickelt wurde. Ist dann vielleicht etwas teurer, dafür sitzt alles da, wo es sollte
Hab das Teil bekommen und es ist genau richtig, alles was man für die Cam einstellen können muß kann man einstellen und das Gewicht ist ganz angenehm, die die FX6 ja quasi garnichts wiegt, so bekommt man noch etwas Stabilität.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11467

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 14:16

Das zeigt mal wieder wie unterschiedlich persönliche Vorlieben sein können und das solch subjektive Färbungen immer als relativ zu betrachten sind :-)

Der Thread hilft nebenbei vermutlich auch unbewusst Brücken zu bauen und aufzuzeigen das Geschmäcker und Vorlieben auch bei Tech-Gear und Rigging-Gedöns extrem auseinander driften können - und das völlig in Ordnung ist da die eigenen Erfahrungen durchaus von denen anderer Nutzer abweichen dürfen.
keep ya head up




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 17 Jan, 2021 14:57

Genau solche Details sind es, die eine besondere Stärke dieses Forums ausmachen.

Ich bin von meinem heutigen Einsatz zurück und hatte ja meine FS5ii komplett auseinandergenommen, um mal zu schauen, wie eine unverbastelte FX6 funktionieren würde. Um ein Systemobjektiv zu simulieren, habe ich das Sigma 18-35 rangesetzt, teilweise auch das Sigma 150-600. Und ganz ehrlich: Ja, es funktioniert, gerade vom Stativ, aber es gefällt mir nicht. Eine gewisse Mindestgröße und ein gewisses Mindestgewicht sollte man wohl nicht unterschreiten. Ich schätze es sehr, die Kamera einfach mal eben auf die Schulter nehmen zu können. Die Sache mit dem Einbeinstativ geht, aber dann stellt sich ja gleich die nächste Frage: Wo legt man eine solche Konstruktion ab, wenn man mal kurz beide Hände braucht? Da stelle ich die Kamera doch lieber auf den Boden unter die Mittelspinne des Statives. Die neuen Flowtech-Beine sind übrigens super, und tatsächlich ein wenig leichter. Und ich muss auch echt noch mal sagen, dass ich mit den beiden Fujinon-MK-Objektiven sehr gerne arbeite und die indirekte Bedienung der Systemobjektive mir nicht so liegt. Filmen ist eben auch Handwerk und Fingerspitzengefühl.

Von daher: Ich sehe einfach weit und breit keinen echten Grund, auf die FX6 umzusteigen. Für mich persönlich bringt das keine Vorteile, sondern eher neue Handling-Probleme, die ich nicht haben möchte.

Ich denke lediglich darüber nach, mir vielleicht doch mal einen besseren Sucher zu gönnen. Die Kombination aus Originaldisplay und Z-Finder funktioniert zwar, aber ein noch besseres Bild wäre schon öfter mal nützlich. Allerdings frage ich mich: Wenn ich sowas wie einen Gratical Eye oder Kameleon nehme - dann kann ich da das Okular mit Dioptrienausgleich nicht mal eben hochklappen, um ohne Brille durchzusehen, wenn diese wegen Maskentragen beschlagen ist, oder? Das ist derzeit nämlich genau meine Lösung...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




rush
Beiträge: 11467

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 15:14

Wo du zwischenzeitlich schon kurz davor warst die FX6 aus "Trotz" zu ordern ;-)

Hochklappen kannst du beim Gratical nichts - aber du könntest ja parallel das Display der FX5 montiert lassen und dieses nutzen... Also Auge in den Sucher und ansonsten das Display mit entsprechenden Abstand. Alternativ dreht man am Dioptrienausgleichradl - aber der Sucher macht eigentlich nur bei direktem Augenkontakt Sinn und nicht aus der Ferne.
keep ya head up




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 17 Jan, 2021 15:19

Ich frage mich allerdings, wie ich einen Gratical Eye oder Kameleon überhaupt an meine FS5ii ranbekomme. Meine Top-Platte hat Rohranschlüsse in Längsrichtung, die beiden hinteren brauche ich für die V-Mount-Platte. Ich speise zwar die Kamera aus ihrem Originalakku, aber der V-Mount-Akku ist gut als Gegengewicht und kann dann über D-Tap auch den künftigen Sucher speisen.

Für das entsprechende Zacuto-Teil bräuchte man aber eine Top-Platte, die vorne links einen Rohranschluss in Querrichtung hat. Von Lanparte gibt es einen kleinen Arm, den man kameraseitig an den originalen Sony-Anschlagpunkt bauen kann, und der dann vorne ein kurzes Rohrstück nach links hat. Da würde mein jetziger Z-Finder wunderbar ranpassen, aber mit einem Gratical Eye oder Kameleon klappt das nicht, der hat ja rechts eine Rosette. Wie kommt man also vom Rohrstück auf die Rosette?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dienstag_01
Beiträge: 10952

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von dienstag_01 » So 17 Jan, 2021 15:35

um ohne Brille durchzusehen, wenn diese wegen Maskentragen beschlagen ist,
Brillenglaser mit Spulmittel einreiben, trocken. Hilft einige Zeit.




rush
Beiträge: 11467

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 15:53

@Matthias: Ich kann jetzt nicht für die FS5 sprechen, aber ich habe an der Pocket einen längs verschiebbaren Handgriff auf der Top-Plate in dem ein 15mm Rod quer montiert wird welches entsprechend links<>rechts verschiebbar ist... und am Ende dieses 15mm Rods habe ich einen Arri Rosette Adapter von smallrig befestigt der sich per Klemme lösen und auf/ab neigen lässt. An dem befindet sich der Gratical Eye und kann dann entsprechend bewegt werden.
Konkret dieses Teil hier: https://www.smallrigreseller.com/smallr ... -1743.html

Sicherlich nicht ganz so elegant wie die Zacuto eigenen Lösungen aber bei mir ist das ganze ja eher hobbymäßig im Einsatz und ich komme damit sehr gut klar.
Power kommt bei mir auch via V-Mount...
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 16:03

rush hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 14:16
Das zeigt mal wieder wie unterschiedlich persönliche Vorlieben sein können und das solch subjektive Färbungen immer als relativ zu betrachten sind :-)

Der Thread hilft nebenbei vermutlich auch unbewusst Brücken zu bauen und aufzuzeigen das Geschmäcker und Vorlieben auch bei Tech-Gear und Rigging-Gedöns extrem auseinander driften können - und das völlig in Ordnung ist da die eigenen Erfahrungen durchaus von denen anderer Nutzer abweichen dürfen.
???
Puh rush, das ist echt hart!

Mit Vielseitigkeit hast Du es nicht so?
Kann ja sein das Du immer die gleichen Jobs animmst, aber ich brauche an einem Tag ein total stabiles gerigtes Setup fürs Stativ, dann benötige ich was für die Schulter weil von A nach B und nix Stativ und nix aus der Hüfte und dann habe ich sehr viel aus der Hüfte wo ich nur den Budy und ein Display gebrauchen kann.

Was Du jetzt wieder abwertend mit Gedöns und subjektive Färbungen meinst verstehe ich null!
Sorry aber das einzige was man da raushört ist eine extreme unflexibilität und mangelde freigeistigkeit deinerseits sich anderes vorzustellen..
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11467

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 16:09

Och neee... nicht wirklich jetzt kluster... war das wirklich so missverständlich? Uff.

Mit dem Beitrag wollte ich doch GENAU auf diese Vielfältigkeit aufmerksam machen.
Denn es zeigt doch das ein und dasselbe Tool für einen Nutzer (in dem Fall Dich) bestens funktionieren kann - während ein anderer (in dem Fall Lord Nick) es für seine Zwecke als unpraktisch bezeichnet.
Was ist daran falsch zu verstehen? Es ist doch super das Du dich dennoch nicht davon abhalten lassen hast es selbst auszuprobieren und zu einem anderen Fazit als er kommst.
Das Tool muss eben auch zum Nutzer passen und da unterscheiden wir uns alle ein wenig.
Jetzt besser verständlich? ;) Das sollte ein positives Fazit sein - ärgerlich das es bei Dir scheinbar völlig falsch angekommen ist.
keep ya head up




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 17 Jan, 2021 16:11

Kluster, bitte... Er hat das nicht böse oder abwertend gemeint. Lies es Dir bitte noch mal durch. Deine Verfahrensweise ist genau so richtig wie meine oder seine Arbeitsweise. Du baust Dir jeden Tag die passende Konstellation zusammen, und ich arbeite am liebsten mit einer Lösung, die für mich in den allermeisten Situationen funktioniert, und die ich für längere Zeit unverändert lasse. Heutzutage wechselt man natürlich mal ein Objektiv, aber damals bei der Editcam habe ich zehn Jahre lang überhaupt nichts am Setup verändert.

Heute ist das alles total vielfältig und auf unterschiedliche Weise kombinierbar. Und genau das hat er geschrieben. Da ist doch nichts dran auszusetzen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Mantas
Beiträge: 767

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Mantas » So 17 Jan, 2021 16:23

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 16:03

???
Puh rush, das ist echt hart!
uff was denn hier los?




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 17 Jan, 2021 16:43

Ach, es wird mal wieder geklustert.

Jetzt noch mal zum Zacuto Kameleon an der FS5ii: Die wenigen Adapter am Markt, wo man Rohranschluss und Rosette in gleicher Richtung (und nicht 90 Grad zu einander) hat, sind allesamt nicht lieferbar. Aber ich habe was anderes entdeckt: Smallrig 1583 kommt an den Sucher, und Smallrig 2200 kommt an die FS5ii. Verbindung ist die Nato-Schiene. Müsste doch hinhauen, oder?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 16:44

rush hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 16:09
Och neee... nicht wirklich jetzt kluster... war das wirklich so missverständlich? Uff.

Mit dem Beitrag wollte ich doch GENAU auf diese Vielfältigkeit aufmerksam machen.
Denn es zeigt doch das ein und dasselbe Tool für einen Nutzer (in dem Fall Dich) bestens funktionieren kann - während ein anderer (in dem Fall Lord Nick) es für seine Zwecke als unpraktisch bezeichnet.
Was ist daran falsch zu verstehen? Es ist doch super das Du dich dennoch nicht davon abhalten lassen hast es selbst auszuprobieren und zu einem anderen Fazit als er kommst.
Das Tool muss eben auch zum Nutzer passen und da unterscheiden wir uns alle ein wenig.
Jetzt besser verständlich? ;) Das sollte ein positives Fazit sein - ärgerlich das es bei Dir scheinbar völlig falsch angekommen ist.
Klang aber irgendwie rushig anders.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 16:45

Pianist hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 16:43
Ach, es wird mal wieder geklustert.
Aha und wenn mal wieder pianod wird ist das keines Wortes wert, oder wie?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 17 Jan, 2021 16:47

Kluster, wir haben uns alle lieb und gehen stets von guten Absichten aus! :-)

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 16:49

Wenn man für 4K 120p eine XC II U3 verwendet wird erst aufgenommen, dann aber nach beenden eine Fehlermeldung ausgegeben, das die Aufnahme gestoppt ist.
Ab da hat die Cam einen Error und zeigt die Karte als leer an und man kann nicht mehr damit recorden, obwohl sie nicht leer ist.

Wenn man in Rechner Nähe ist kann man die Datei samt Temp Datei löschen, dann geht es weiter, aber besser ist wohl wenn man es mit diesen Karten gleich lässt. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11467

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 16:56

klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 16:44

Klang aber irgendwie rushig anders.
Nope - eigentlich nicht, sondern ziemlich neutral.

Und ehrlich gesagt habe ich auch überhaupt keinen Grund hier zum "Anti-Klustern" - weder in diesem Thread und auch generell eher selten. Keine Ahnung warum Du generell erstmal davon ausgehst.
Das mal 'ne Spitze kommt gehört wie am Stammtisch einfach dazu wenn's passt. War hier im Thread aber diesmal überhaupt nicht der Fall.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 16:58

rush hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 16:56
klusterdegenerierung hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 16:44

Klang aber irgendwie rushig anders.
Nope - eigentlich nicht, sondern ziemlich neutral.

Und ehrlich gesagt habe ich auch überhaupt keinen Grund hier zum "Anti-Klustern" - weder in diesem Thread und auch generell eher selten. Keine Ahnung warum Du generell erstmal davon ausgehst.
Das mal 'ne Spitze kommt gehört wie am Stammtisch einfach dazu wenn's passt. War hier im Thread aber diesmal überhaupt nicht der Fall.
Entschuldigung, war blöd von mir, hab das wohl nur überflogen und es in den falschen Hals bekommen. ;-)
Sorry! :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 17 Jan, 2021 17:04

Du darfst einfach davon ausgehen, dass andere Dir in 99,9 Prozent der Fälle nichts Böses wollen. Hier nicht, und woanders vermutlich auch nicht. Und mit den restlichen 0,01 Prozent muss man eben nötigenfalls Schlittenfahren.

Wie bekomme ich denn nun den Sucher an die Mühle? So wie einen Tick weiter oben beschrieben? Oder mache ich da einen Denkfehler? Und was spricht für Kameleon oder Gratical Eye? Weitere echte Alternativen scheint es nicht zu geben...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




rush
Beiträge: 11467

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 17:08

Pianist hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 16:43
Ach, es wird mal wieder geklustert.

Jetzt noch mal zum Zacuto Kameleon an der FS5ii: Die wenigen Adapter am Markt, wo man Rohranschluss und Rosette in gleicher Richtung (und nicht 90 Grad zu einander) hat, sind allesamt nicht lieferbar. Aber ich habe was anderes entdeckt: Smallrig 1583 kommt an den Sucher, und Smallrig 2200 kommt an die FS5ii. Verbindung ist die Nato-Schiene. Müsste doch hinhauen, oder?

Matthias
Könnte funktionieren ... ich habe da auch ein Weilchen überlegt und rumprobiert an der Pocket bis es für mich passte. Wenn das mit den Schrauben und Mounting Points hinhaut sieht es aber machbar aus.. allerdings wirst Du ihn mit der Lösung vermutlich nicht wirklich nach links<>rechts ausgleichen können, was je nach Schulterauflage etwas problematisch sein könnte. Ich bin ganz froh etwas Verschiebemöglichkeit in beide Achsen zu haben um den Sucher im Transportfall möglichst weit in die optische Achse zu schieben - zum drehen aber möglichst weit nach links außen bekomme da ich ab und an auch gern mit dem linken Auge durch den Sucher blicke. Das ging bei Deiner Variante womöglich nicht oder nur bedingt gut.

Ansonsten mal über den Axis Mini nachdenken? Leider kein Schnapper...
https://store.zacuto.com/axis-mini-for-sony-fs5/

keep ya head up




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 17 Jan, 2021 17:18

Axis mini erfordert auch eine Rohrklemme in Querrichtung, und meine sind eben in Längsrichtung. Den Z-Finder habe ich ja mit einem kurzen Magic Arm montiert, da kann ich ja entscheiden, ob ich das Rohrstück nach vorne oder zur Seite drehe. Wenn ich also merke, dass das alles nicht praxisgerecht ist, muss ich eben wieder den Magic Arm nehmen und vorne einen der vielen Adapter ranmachen, wo Rosette und Rohrschelle 90 Grad zu einander stehen. Dann kann ich den Sucher in jeder beliebigen Stellung fixieren.

Genau in der starren Achse bleibt er aber mit den beiden von mir genannten Teilen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 17:21

Pianist hat geschrieben:
So 17 Jan, 2021 17:04
Du darfst einfach davon ausgehen, dass andere Dir in 99,9 Prozent der Fälle nichts Böses wollen. Hier nicht, und woanders vermutlich auch nicht. Und mit den restlichen 0,01 Prozent muss man eben nötigenfalls Schlittenfahren.

Wie bekomme ich denn nun den Sucher an die Mühle? So wie einen Tick weiter oben beschrieben? Oder mache ich da einen Denkfehler? Und was spricht für Kameleon oder Gratical Eye? Weitere echte Alternativen scheint es nicht zu geben...

Matthias
Für den Zacuto Finder gibt es wohl einen Stepup Rahmen den der sich zur Lupe hin verjüngt und auf der anderen Seiten den gleichen Anschluß wie der Sony Sunhood hat.

Ich depp habe vor kurzem den Finder Pro samt Lupe verkauft, da hätte ich nur noch den Adapterrahmen gebraucht. :-(
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11467

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 17:28

Stimmt - dann wäre es ein Versuch Wert denke ich - müsste man dann probieren was im Alltag besser funktioniert/stabiler ist aber Du hättest dann beide Optionen.
Und als Fallback kann der Sony LCD ja auch irgendwo platziert werden für den Brillen-Einsatz bzw. um "on location" jemanden auf die Schnelle Material vorzuspielen.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 17:40

Wenn ich die Cam schultere fehlt nicht mehr viel an Distanz zum Auge bis ich es mit einer 3x Lesebrille klar sehen kann, dann bräuchte ich nicht mal eine Lupe, das wäre mir sogar lieber weil ich Lupen nicht mag.

Dafür bräuchte ich dann aber einen etwas anderen Anschluß der die kurze Rodstange etwas weiter weg führt, was aber sicherlich machbar ist.
Aber mal ein anderes Thema und wohl ganz blöde Frage. ;-)

Bekommt man irgendwo aus der Cam Strom, denn ich würde gerne meinen Nucleus speisen und bislang habe ich keinen BP Akku mit USB out und einen großen Akku hinten hinter der Cam nur für den Fokus finde ich too much?

Sonst muß ich mal nach einem sehr kleinen Akku mit USB gucken, den man irgendwo im Rig verstauen kann.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rush
Beiträge: 11467

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von rush » So 17 Jan, 2021 17:45

Gibt ein paar Modelle, z.b: https://www.bpm-media.de/produkte/kamer ... dx-sb-u50/

oder mit mehr Saft:
https://www.bpm-media.de/produkte/kamer ... e-ds-u95b/

Alternativ einfach eine kleine flache Powerbank mit Velcros irgendwo befestigen - so hatte ich das mit dem Nano seinerzeit gemacht. Günstiger gehts kaum und funzt bestens.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 17:58

Ja die Powerbank habe ich auch am A7 Rig, aber an dies passt es nicht, da brauche ich was kleines bzw kürzer.
Akkus habe ich gerade erst bestellt, selbstverständlich vorrausschauend ohne USB. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 17 Jan, 2021 19:58

Dann bekommt jetzt der V-Mount-Akku neben seiner Funktion als Ballast auch noch eine echte Aufgabe: die Speisung des Suchers. Ein Kabel, in dem Video- und Speiseleitung zusammengefasst sind, habe ich auch gefunden und auch an den BNC-Winkel gedacht. Zuvor habe ich natürlich probiert, ob man die Info-Inhalte des Displays auch auf den SDI-Ausgang schalten kann. Man kann.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 22:04

Wow, eigentlich werden all unsere Fragen hiermit beantwortet und besonders für Dich Matthias!
Ich denke das dieses etwas lange Video wert ist ganz zu sehen, oder zumindest die wesentlichen Kapitel.

Ich hab es mir ganz angesehen und fand das er alles exat auf den Punkt gebracht hat und das ist nicht uninteressant,
besonders wenn man unterschiedliche Anforderungen hat.

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 22:10

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




roki100
Beiträge: 6361

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von roki100 » So 17 Jan, 2021 23:29

Perfekt! Genau so muss das sein. Sitzt bestimmt ganz bequem.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » So 17 Jan, 2021 23:35

Hier mal fürn Spaß, geht aber nur mit leichter 50mm, vielleicht mit Ronis S auch mehr? ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 18 Jan, 2021 13:15

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 23 Jan, 2021 11:24

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Pianist
Beiträge: 6598

Re: Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?

Beitrag von Pianist » So 24 Jan, 2021 10:38

Des hobbi neili scho' g'sehn, dennoch vielen Dank.

Ich habe ja in den vergangenen Tagen auch alle möglichen Youtube-Filme durchforstet, und habe meine FS5ii, die ja den gleichen Formfaktor hat, mal probeweise auseinandergebastelt, und so betrieben, wie man wohl eine FX6 betreiben würde. Da habe ich dann zum Beispiel mal das G-Master 24-70 rangemacht. Das ist ja eine Posaune, wie eigentlich alle vergleichbaren Objektive. Und da ich bekennender Fan von Kompendien bin, würde das bedeuten, dass man dafür ein Klemmkompendium anschaffen müsste, ob nun von Chrosziel oder Arri. Allerdings ist dieses Objektiv viel kürzer als meine beiden Fujinon MK, so dass es in räumliche Konkurrenz zum Bedienhandgriff gerät. Oder auf deutsch: Das passt alles nicht. Der Handgriff könnte dann nicht mit Verlängerungsarm am Kamerakörper befestigt werden, sondern man müsste eine von den Basisplatten nehmen, wo die Rosette extra weit rausragt, um weiter weg zu kommen. Dann wird die ganze Konstruktion aber auch breiter und von der Kompaktheit der FX6 bleibt nicht mehr viel übrig.

Daher bleibe ich dabei: Meiner Meinung nach müsste man sich komplett davon verabschieden, eine FX6 so zu verbasteln, dass man sie jederzeit mal eben auf die Schulter setzen kann. Sinnvoll wäre da eher der schnelle Wechsel zwischen Dreibein- und Einbeinstativ, das kann man über die Sachtler-Adapterplatten gut realisieren. Einen Gratical Eye müsste man auf jeden Fall ranbauen, was aber mit zwei bestimmten Teilen von Smallrig (und der Speisung durch den D-Tap-Ausgang des BP-U-Akkus oder D-Tap-Ausgang einer angebauten V-Mount-Platte) kein Problem ist. Bleibt der Schönheitsfehler mit den XLR-Buchsen vorne oben am Tragegriff.

Von daher bin ich der Meinung, dass ich mit der FS5ii und den beiden Fujinon MK weiterhin besser bedient bin. Das Bild der FS5ii ist total in Ordnung, ganz anders als damals bei der FS7, wo ich ständig dran rumgefummelt und nie ganz zufrieden war. Die beiden Fujinon MK decken genau die für mich praxisrelevanten Brennweitenbereiche ab und lassen sich sehr gut bedienen.

Für den Einsatz mit einer FX6 oder FX9 müsste es ein Vollformat-Zoomobjektiv mit durchgehend 2.8 geben, so ungefähr von 20 bis 80 Millimeter, welches nicht posauniert, parfokal ist und wahlweise vollmanuell oder mit Autofokus betrieben werden kann und weniger als 10.000 EUR kostet.

Für mich persönlich sehe ich derzeit jedenfalls keinen unbedingten Anlass zum Wechseln. Ich denke eher darüber nach, vielleicht noch ein Zeiss Batis 40 mm anzuschaffen, um bei Interviews noch etwas mehr Tiefenunschärfe bei gleichzeitiger Nutzungsmöglichkeit des Autofokus zu bekommen. Allerdings habe ich mich mit dem Thema Autofokus bisher kaum beschäftigt, und bisher auch nicht herausgefunden, ob und wie man bei der FS5ii (so wie bei der a7iii) den Punkt im Bild festlegen kann, wo der Fokus sitzen soll. Irgendwie habe ich da kein Vertrauen. Allerdings würde ich bei 40mm Zwonull nicht ohne Autofokus arbeiten wollen, wenn ich selbst den Ton angele und die Leute sich vielleicht doch mal ein wenig vor und zurück bewegen...

(Ihr merkt schon, ich nutze die ruhige Zeit zum zu viel Nachdenken...)

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - So 19:09
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - So 18:58
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von videofreund23 - So 18:24
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von Jott - So 17:52
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Mediamind - So 17:35
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
» Sony Alpha S-Cinetone ähnlich
von sim - So 17:04
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 16:09
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - So 16:07
» YouTube 4K Video Encoding zu langsam? Mit diesem Hack geht’s schneller …
von r.p.television - So 16:05
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von MLJ - So 14:41
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - So 13:49
» HD Camcorder mit 24p
von Jott - So 11:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von medienonkel - So 11:41
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von pillepalle - So 11:28
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von pillepalle - So 10:34
» Meine Fränkische
von manfred52 - So 10:34
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Bluboy - So 10:20
» Wie unbedeutend...
von markusG - So 9:20
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von pillepalle - So 1:54
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - Sa 23:06
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von roki100 - Sa 21:29
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von iMac27_edmedia - Sa 20:39
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von nicecam - Sa 20:36
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Sa 20:04
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von roki100 - Sa 18:52
» Da Vinci Resolve V14 +++ Audioformat
von cantsin - Sa 16:21
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von rdcl - Sa 6:13
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von Evlmnkey - Fr 22:58
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...