AlessaF
Beiträge: 2

Fs5 - RAW to ProRes & LOG

Beitrag von AlessaF » Mo 06 Nov, 2017 00:08

Hallo,
ich befasse mich in der Theorie mit der Fs5 kombiniert mit einem ext. Rekorder wie z.B. dem A. Inferno. Ich bin jetzt schon mehrfach darüber gestolpert dass man in der Kamera eins der LOG Profile wählen sollte. Wenn das so ist - Warum? Wieso keines der anderen? Was ist wenn man den SLOG Workflow nicht mitmachen und dennoch gerne direkt in ProRes speichern will? Oder bedeutet ein Rekorder immer gleich auch LOG?

Ist die in der Kamera eingestellte LOG Kurve überhaupt für RAW relevant? Wenn nicht müsste der Rekorder dann die Kurve bestimmen wenn ich das richtig sehe?

Vielen Dank schon mal falls mich hier jemand erleuchten kann :-)




r.p.television
Beiträge: 2652

Re: Fs5 - RAW to ProRes & LOG

Beitrag von r.p.television » Mo 06 Nov, 2017 01:33

Hi,


Du kannst rein technisch auch ein anderes Profil benutzen. Also beispielsweise eines der Cine Profile. Und das kommt auch tatsächlich als ein "anderes" Signal beim Rekorder an. Egal welchem Rekorder. Und egal ob Raw to echtem Sony Raw (bei den R5-Einheiten von Sony), Raw to CDNG oder Raw to Pro Res/DNXHD
Sieht auch erstmal gut aus und lässt sich auch von den Farben schön graden, aber:
Du verlierst dabei reichlich Dynamik bzw vorallem die Spitzlichter. Die werden einfach abgeschnitten. Hab das mal getestet.
Wenn man beispielsweise das Profil Cine 1 benutzt hat man zwar weniger das Problem dass man unbedingt ETTR belichten muss um keine rauschenden Schatten zu kriegen, aber die Infos in den Lichtern sind weg obwohl da ja theoretisch auch bei Pro Res mit 10bit reichlich Reserven da sein müssten. Aber der Rekorder bekommt diese Lichter gar nicht mehr aus dem Signal der Kamera.
Wo man bei Slog2-Belichtung noch aus nem komplett weissem Himmel Wolkenstrukturen zurückzaubern kann ohne hässliche Tonwertabrisse so ist bei Cine 1 einfach gar nichts mehr vorhanden, obwohl die Mitten in gleichem Masse gesättigt erscheinen.
Du musst also um die volle Bandbreite an Dynamik der Kamera zu bekommen mindestens Slog2 benutzen. Das mache ich zumindest.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10647

Re: Fs5 - RAW to ProRes & LOG

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 06 Nov, 2017 08:50

Das ist eine sehr interessante Frage über die ich schon oft gestolpert bin,
denn so erwähnt doch Sony, wenn ich es richtig verstehe, dass das Raw update der FS700 Slog gebunden ist, also ohne Slog kein Raw.

So soll also physisch gesehen immer nur Slog Raw am SDI out kommen, aber wie Du schon erwähnt hast, stimmt dies so nicht,
denn egal welches Profil ich wähle, es wird im Signal eingebacken und bei CDNG to ProRes noch mit dem Nachteil,
das man es nicht wieder raus bekommt, so wie beim Raw only, denn da ist es ja nur wie eine Vorschau und das Raw bleibt Raw.

Aber selbst bei Raw ändert sich zumindest die Belichtung durch den nicht mehr zwingend notwendigen nativen Iso,
der ja bei Cine Gama im Gegensatz zu Slog schon bei 320Iso starten kann.

Ich bin genau an der Stelle immer total verwirrt, denn man könnte ja meinen, das man sich an der Stelle ein empfindlichkeitsvorsprung
erhasschen kann, aber dies ist ja auch nicht der Fall, denn mitunter rauschen solche Cine Aufnahmen noch mehr als die Slog.

Anscheinend muß man wirklich genau die richtige Wahl und settings treffen, sonst hat man a ein Rauschkonzert, oder B verliert die Highlights.
ProRes nutze ich kaum noch, denn da schleict sich jeder Fehler so arg ein,
das selbst ein 10Bit ProRes in der Post genauso blöd aus der Wäsche guckt wie ein internes 8Bit.

Auch hier gibt es viel Diskussionen, denn ich habe mit ProRes schon oft genug Schweiß auf der Stirn gehabt,
weil es fasst identisch zu 8Bit mts verhält. Deswegen habe ich auch Atomos jahrelag zum Raw beim Shogun genervt! ;-)




AlessaF
Beiträge: 2

Re: Fs5 - RAW to ProRes & LOG

Beitrag von AlessaF » Mo 06 Nov, 2017 22:23

Danke ihr beiden! Und welche Art von Kurve bei Raw to ProRes dann verwendet wird hängt dann von dem in der Kamera gewählten P.Profil ab? Log soll für "Low Light" ähnliche Situation nicht geeignet sein, also muss es ja eine Möglichkeit geben mit dem Rekorder ohne Log Kurve zu filmen oder? 320 Nativ ISO statt bei Log 3200 (Fs5 alte Firmware) wäre schon nicht so uninteressant. Bei manchen Geschichten könnte man sich dann ja den Log Workflow sparen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 10647

Re: Fs5 - RAW to ProRes & LOG

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 06 Nov, 2017 23:10

Auch wieder ne gute Frage, denn das ist auch wieder Aufnahmeabhängig würde ich sagen.
So richtig schlau werd ich ja nicht draus, denn manchmal ist es mit 320 mehr am rauschen als mit 3200 und umgekehrt.

Zumindest mache ich es so, das ich entweder nur noch Slog oder garkein Profil mehr wähle,
bei den Cines kann man ja auch immer was verkehrt machen und wenn es um lowlight geht habe ich auch schon mit
Slog rauschfreiere Aufnahmen als bei Cine hinbekommen.

Viel schwieriger wird es bei der Raw belichtung, die sich nämlich nicht so richtig dafür interessiert ob man ETTR belichtet.
Grundsätzlich sind meine Raws fasst immer 2-3 Blenden zu dunkel, wenn ich die Iso hochdrehe, ändert sich es nicht wirklich.




r.p.television
Beiträge: 2652

Re: Fs5 - RAW to ProRes & LOG

Beitrag von r.p.television » Mo 06 Nov, 2017 23:42

Also ich habe bei Lowlight positve Ergebnisse mit Cine 1 gemacht und divesen Feineinstellungen. Hier war der Beschnitt von Highlights eher zweitrangig. Das Grieseln in rötlichen Schatten ist hier weitaus besser.

Mir fehlt hier allerdings die Erfahrung mit Atomos oder Odyssey. Cine 1 habe ich bisher nur mit dem Sony R5-Rekorder und echtem Sony Raw probiert. In Premiere lasse ich das Footage dann trotzdem als Slog2 interpretieren und hatte dort trotzdem ein sehr flaches Profil. Natürlich nicht komform mit echtem Slog2 aber für Lowlight trotzdem sehr gut.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TV ist quasi tot
von Starshine Pictures - Mo 3:00
» Software gegen Verwackeln
von WoWu - Mo 2:22
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von hellcow - Mo 0:35
» Ton- und Bildsynchronisation
von Onkel Danny - So 23:52
» Black Magic Pocket BMPCC - Bild wirkt 'dunkel'
von Onkel Danny - So 23:31
» Resolve 15 - export als individuelle Clips nicht möglich
von blickfeld - So 22:47
» V-Mount vs Np-F Akku
von Alexandergrobber - So 21:41
» Max. Anzahl von Akkus im Handgepäck (Flug)
von Jalue - So 21:36
» BDXL M-Disc 100GB als Archiv Backup Erfahrungen
von Jott - So 20:11
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von motiongroup - So 19:04
» Markenrecht - wie weit darf ich gehen?
von pixelschubser2006 - So 18:14
» Polaroid mal anders.....
von domain - So 18:05
» Lumix G9 + 5 Objektive, wie neu, Kauf 20.06.18
von FarVisions - So 17:38
» Kratzer auf Sony SPK-X1 Gehäuselinse
von Sony18 - So 17:05
» Neues YouTube Copyright Match Tool soll unerlaubte Re-Uploads erkennen
von slashCAM - So 9:48
» YouTube mal wieder
von motiongroup - So 9:14
» Apple: Aktualisierte MacBook Pro mit Intel Coffee Lake-Prozessoren (4-/6-core)
von rush - Sa 23:42
» [BIETE] Samyang 35mm 1.4 FE Sony AF A7 Autofocus f/1.4 Rokinon Objektiv
von rush - Sa 21:28
» 50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
von WoWu - Sa 21:07
» Drei Ingmar Bergman Filme auf Tele 5
von rush - Sa 20:58
» Wo gute Gema-Freie Musik günstig kaufen?
von linorise - Sa 19:15
» Dioptrienausgleich richtig einstellen
von Roland Schulz - Sa 18:16
» Bewegungsanalyse für die Schule Kameraset, Hilfe
von TheBubble - Sa 17:54
» SONY FS5 inkl. RAW, 80h, Zustand A
von christophmichaelis - Sa 15:49
» GH4 - Falsche Format-Einstellungen?
von quedular - Sa 15:26
» Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung
von TheGadgetFilms - Sa 15:09
» Fehler beim Exportieren als Datei MP4 !!
von R S K - Sa 12:44
» Bluray Authoring, Alternative zu Toast
von Jott - Sa 12:21
» Fußball-Spiele als 3D-Rekonstruktion im Wohnzimmer -- die Zukunft?
von slashCAM - Sa 12:11
» VK Tiffen Steadicam Merlin 2 Schwebestativ
von Bentlay - Sa 10:19
» PhotoMirage erzeugt bewegte Bilder aus einem Standbild
von K.-D. Schmidt - Sa 9:08
» Premiere CC Steuerung per Pfeiltasten
von docdawson - Sa 5:07
» GH5 + Sigma 18-35 ohne Speedbooster / IBIS
von cantsin - Fr 23:27
» Probleme Catalyst Browse
von Tarribo - Fr 23:20
» Platz 7 der erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis 2018
von iasi - Fr 23:00
 
neuester Artikel
 
Verfahren der Bildstabilisation Teil 1: Mechanische, digitale und optische Bildstabilisierung

Bildstabilisation lässt sich heutzutage auf sehr unterschiedliche Art und Weise bewirken. Wir beleuchten die gängigsten Verfahren und diskutieren deren Vor- und Nachteile. weiterlesen>>

DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2

Im zweiten Teil unseres Ronin-S Test schauen wir uns das Handling mit leichteren Systemkameras wir der Panasonic GH5S u.a. an. Wie unterscheidet sich das Handling hier vom EOS C200-Setup? Wie lassen sich die Kameras am Gimbal steuern und wie funktioniert das Fokus-Wheel am DJI Ronin-S? Und was sind 360° Flashlight-Roles? Inkl. Überraschung bei GH5S + Sigma 18-35 f 1.8 + Focal Reducer am Ronin-S ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Zero One

Nach kodifizierten Vorgaben hat sich diese Animation selbst generiert -- verwendet wurde die Open Source Software / Programmier-Umgebung Processing, die sich für allerlei verschiedene Anwendungszwecke im grafischen Bereich einsetzen läßt.