cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Mi 22 Jan, 2020 14:20

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 13:55
cantsin hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 13:53


Du hast ein echtes Talent, einem falsche Worte in den Mund zu legen. Nein, das habe ich NICHT geschrieben, lies mal genau.
Dann erkläre es bitte nochmal.
http://rawpedia.rawtherapee.com/White_Balance
unten: "The white balance is described in temperature and tint, but will for raw images be translated into weights of the red, green and blue channels. The weights will be adjusted so that the channel with the smallest weight reaches clipping in the working space (usually ProPhoto RGB) when the raw channel is clipped. In other words, with exposure set to 0.0 and no highlight recovery enabled the full visible range is fully defined by the raw backing."

Es ist natürlich ein Unterschied, ob man die Gewichtung der RGB-Kanäle an den ursprünglichen Farbkanälen vornimmt oder aus interpolierten (debayerten) Mischfarben wieder RGB-Kanäle rekonstruiert und dann neu gewichtet.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Mi 22 Jan, 2020 14:37

cantsin hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 14:20
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 13:55

Dann erkläre es bitte nochmal.
http://rawpedia.rawtherapee.com/White_Balance
unten: "The white balance is described in temperature and tint, but will for raw images be translated into weights of the red, green and blue channels. The weights will be adjusted so that the channel with the smallest weight reaches clipping in the working space (usually ProPhoto RGB) when the raw channel is clipped. In other words, with exposure set to 0.0 and no highlight recovery enabled the full visible range is fully defined by the raw backing."

Es ist natürlich ein Unterschied, ob man die Gewichtung der RGB-Kanäle an den ursprünglichen Farbkanälen vornimmt oder aus interpolierten (debayerten) Mischfarben wieder RGB-Kanäle rekonstruiert und dann neu gewichtet.
Wo steht denn, dass es nicht interpoliert ist, es muss ja interpoliert werden. Oder wie gewichtest du Wertigkeiten von Farben ohne verschiedene Farben.

Edit: das muss doch jedem einleuchten, dass eine Verschiebung auf z.B. der Blau-Gelb-Achse never ever ohne die Mischfarbe Gelb gehen kann. Wenigstens ab hier muss man doch stutzig werden ;)




cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Mi 22 Jan, 2020 14:58

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 14:37
Edit: das muss doch jedem einleuchten, dass eine Verschiebung auf z.B. der Blau-Gelb-Achse never ever ohne die Mischfarbe Gelb gehen kann. Wenigstens ab hier muss man doch stutzig werden ;)
Für die Mischfarbe Gelb muss man nur den Rot- und den Grünkanal addieren, das ist noch kein echtes Debayering...

Hier mal Praxis:
Ein mit einer 5D MkII und MagicLantern aufgenommenes 14bit-Raw-Videobild (von MLV nach CinemaDNG gewandelt), in Resolve importiert und mit im Raw-Tab korrekt eingestelltem Weißabgleich:
white-balance_1.57.1.jpg

Jetzt mit verdrehtem Weißabgleich:
white-balance_1.57.2.jpg

Versuch, den Weißabgleich über den "Temperature"-Regler im Color-Tab wieder zu korrigieren:
white-balance_1.57.3.jpg

Versuch, noch mit Gammakorrektur nachzuhelfen:
white-balance_1.57.4.jpg

Es gelingt nicht. Auch nicht, wenn man statt Temperature+Gamma den Offset-Regler nimmt - gleiche Ergebnisse.

Das Spiel kann man auch in anderen Programmen wie z.B. Photoshop (Adobe Camera Raw-Regler versus "Color Balance" im Programm selbst) wiederholen und wird keine wesentlich anderen Ergebnisse erhalten.

Würde mich daher wundern, wenn es in FCPX anders wäre, solange sich da keine Raw-Interpretations-Parameter einstellen lassen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Mi 22 Jan, 2020 15:49

cantsin hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 14:58
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 14:37
Edit: das muss doch jedem einleuchten, dass eine Verschiebung auf z.B. der Blau-Gelb-Achse never ever ohne die Mischfarbe Gelb gehen kann. Wenigstens ab hier muss man doch stutzig werden ;)
Für die Mischfarbe Gelb muss man nur den Rot- und den Grünkanal addieren, das ist noch kein echtes Debayering...

Hier mal Praxis:
Ein mit einer 5D MkII und MagicLantern aufgenommenes 14bit-Raw-Videobild (von MLV nach CinemaDNG gewandelt), in Resolve importiert und mit im Raw-Tab korrekt eingestelltem Weißabgleich:

white-balance_1.57.1.jpg


Jetzt mit verdrehtem Weißabgleich:
white-balance_1.57.2.jpg


Versuch, den Weißabgleich über den "Temperature"-Regler im Color-Tab wieder zu korrigieren:
white-balance_1.57.3.jpg


Versuch, noch mit Gammakorrektur nachzuhelfen:
white-balance_1.57.4.jpg


Es gelingt nicht. Auch nicht, wenn man statt Temperature+Gamma den Offset-Regler nimmt - gleiche Ergebnisse.

Das Spiel kann man auch in anderen Programmen wie z.B. Photoshop (Adobe Camera Raw-Regler versus "Color Balance" im Programm selbst) wiederholen und wird keine wesentlich anderen Ergebnisse erhalten.

Würde mich daher wundern, wenn es in FCPX anders wäre, solange sich da keine Raw-Interpretations-Parameter einstellen lassen.
Das heißt doch nichts anderes, als dass der Color Balance Regler im Programm auf das Ergebnis der WB Balance aus dem RAW Tab zugreift und nicht auf das von Null. Das kann man jetzt gut oder schlecht finden, aber daraus die Aussage abzuleiten, das Material würde für den WB Abgleich nicht interpoliert werden, überfordert mein technisches Verständnis ;) Das geht schlicht nicht.
Die Frage wäre ja, ob ein Programm wie FCPX mit seinen Einstellungen genauso verfährt oder das Material quasi als RAW erkennt und seine Korrekturen nicht auf dem schon in den Arbeitsfarbraum und mit einer Gammakurve versehenem Material ausführt. Das ist nämlich der eigentliche Punkt, das Bild aus der Kamera wird vom RAW Konverter interpretiert, um so mehr man an dieser Interpretation ändern/eingreifen kann, umso weiter lässt sich das Bild *verbiegen*. Color Regler im Programm setzen dann auf das interpretierte (mit einer Gammakurve versehene) Bild auf und haben damit geringere Eingriffsmöglichkeiten.
Ob ein Programm das anders machen kann, warum nicht. Ob FCPX das macht, wahrscheinlich nicht, wird man aber schwer rausbekommen.




cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Mi 22 Jan, 2020 15:53

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 15:49
Die Frage wäre ja, ob ein Programm wie FCPX mit seinen Einstellungen genauso verfährt oder das Material quasi als RAW erkennt und seine Korrekturen nicht auf dem schon in den Arbeitsfarbraum und mit einer Gammakurve versehenem Material ausführt.
Irgendwie reden wir aneinander vorbei, denn genau das meinte ich.

Alle bisherigen Erfahrungsberichte weisen bisher darauf hin, dass es FCPX nicht anders macht als andere Programme (und im Arbeitsfarbraum korrigiert).




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Mi 22 Jan, 2020 16:07

cantsin hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 15:53
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 15:49
Die Frage wäre ja, ob ein Programm wie FCPX mit seinen Einstellungen genauso verfährt oder das Material quasi als RAW erkennt und seine Korrekturen nicht auf dem schon in den Arbeitsfarbraum und mit einer Gammakurve versehenem Material ausführt.
Irgendwie reden wir aneinander vorbei, denn genau das meinte ich.

Alle bisherigen Erfahrungsberichte weisen bisher darauf hin, dass es FCPX nicht anders macht als andere Programme (und im Arbeitsfarbraum korrigiert).
Ich rege mich ja nur darüber auf, dass du WB Korrektur vor das Debayering gesetzt hast. Wie soll das gehen.




cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Mi 22 Jan, 2020 16:54

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 16:07
Ich rege mich ja nur darüber auf, dass du WB Korrektur vor das Debayering gesetzt hast. Wie soll das gehen.
Ich hatte geschrieben: "Raw-Regler sind Steuerungsparameter fürs Debayering" - ja, weil (wie auf der rawpedia-Seite beschrieben) die RGB-Kanalgewichtung als Teil des Debayering-Prozesses verändert wird, wenn man den Weissabgleich im Raw-Tab einstellt.

"und liefern bessere Resultate, als erst Debayern und danach korrigieren" - hätte ich präziser schreiben sollen: als erst in den Arbeitsfarbraum Debayern und danach korrigieren.

(Ich hatte nirgendwo geschrieben, dass WB Korrektur vor dem Debayering stattfindet, daher die Bitte an Dich, richtig zu lesen.)




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Mi 22 Jan, 2020 18:16

cantsin hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 16:54
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 16:07
Ich rege mich ja nur darüber auf, dass du WB Korrektur vor das Debayering gesetzt hast. Wie soll das gehen.
Ich hatte geschrieben: "Raw-Regler sind Steuerungsparameter fürs Debayering" - ja, weil (wie auf der rawpedia-Seite beschrieben) die RGB-Kanalgewichtung als Teil des Debayering-Prozesses verändert wird, wenn man den Weissabgleich im Raw-Tab einstellt.

"und liefern bessere Resultate, als erst Debayern und danach korrigieren" - hätte ich präziser schreiben sollen: als erst in den Arbeitsfarbraum Debayern und danach korrigieren.
Ich behaupte mal, dass hat nicht nur was mit dem Arbeitsfarbraum, sondern noch mehr mit der Gammakurve (vielleicht auch der des Reglers, wenn du verstehst) zu tun. Sieht man an deinem blauen Bild, da dürfte der Arbeitsfarbraum eher weniger Beschränkungen produzieren.




Jott
Beiträge: 17183

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von Jott » Mi 22 Jan, 2020 21:23

Mal schauen, wie es bei Adobe und AVID umgesetzt wird. Sollte ja demnächst so weit sein (NAB?).




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Mi 22 Jan, 2020 21:51

Vielleicht macht es ja auch Sinn, in einem *normalen* Schnittsystem nur einen Teil (vielleicht die Dynamik) der Möglichkeiten von RAW nutzen zu können. Und wenn es richtig ans Eingemachte gehen muss, gibt es die Möglichkeit eines Roundtrips über Resolve und Co.




cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Mi 22 Jan, 2020 22:04

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 21:51
Vielleicht macht es ja auch Sinn, in einem *normalen* Schnittsystem nur einen Teil (vielleicht die Dynamik) der Möglichkeiten von RAW nutzen zu können. Und wenn es richtig ans Eingemachte gehen muss, gibt es die Möglichkeit eines Roundtrips über Resolve und Co.
Nur, dass Resolve ProRes Raw leider nicht unterstützt...

(Noch) gibt es keine Software, in der sich PRR vernünftig bearbeiten lässt.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Mi 22 Jan, 2020 22:25

cantsin hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 22:04
dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 22 Jan, 2020 21:51
Vielleicht macht es ja auch Sinn, in einem *normalen* Schnittsystem nur einen Teil (vielleicht die Dynamik) der Möglichkeiten von RAW nutzen zu können. Und wenn es richtig ans Eingemachte gehen muss, gibt es die Möglichkeit eines Roundtrips über Resolve und Co.
Nur, dass Resolve ProRes Raw leider nicht unterstützt...

(Noch) gibt es keine Software, in der sich PRR vernünftig bearbeiten lässt.
Naja, diese ganze RAW Entwicklung scheint mir sowieso dubios. Da nennt jeder irgendwie was und wie er will RAW. Vielleicht sollte man sich in diesem Bereich (Consumer/Semi) besser auf für einen selbst nachvollziehbare Vorteile konzentrieren, anders wird's diffus ;)




roki100
Beiträge: 3106

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von roki100 » Do 23 Jan, 2020 08:01

Da nennt jeder irgendwie was und wie er will RAW.
so wie es aussieht, ist PPRAW genau das, Hauptsache RAW betitelt und 12 Bit?




pillepalle
Beiträge: 1503

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von pillepalle » Do 23 Jan, 2020 08:05

@ roki100

Aber 12 bit Farbe sind ja auch nicht so schlecht 😉 Ist mir eigentlich wurscht wie man das dann nennt

VG




Darth Schneider
Beiträge: 4414

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von Darth Schneider » Do 23 Jan, 2020 08:06

Red RAW ist auch komprimiert, eigentlich fast genau wie BRaw oder sehe ich das falsch ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 3106

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von roki100 » Do 23 Jan, 2020 08:13

@pillepalle
das ist doch das beste daran. Man muss es halt wie ProRes 10bit behandeln und vor der Aufnahme Kameraintern ColorTemp, ISO... korrekt einstellen.

Ich habe aber wirklich bei YouTube mal gesehen, wie PPRAW Material bearbeitet wurde und da funktionierte Highlight Recovery, mit den normalen Regler (keine extra RAW Regler). Ich glaube es war FCPX.




pillepalle
Beiträge: 1503

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von pillepalle » Do 23 Jan, 2020 08:19

@ roki100

Müsste man einfach mal ausprobieren. Aber die Farbtemperatur steht bei mir ohnehin meist recht nah an der WB, schon alleine weil ich kein blaues Monitorbild beim filmen mag 😁 Feinkorrekturen sind selbst bei 10bit schon kein Thema. Nur wenn man es wirklich völlig versaut, hat man vielleicht ein Problem.

VG




roki100
Beiträge: 3106

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von roki100 » Do 23 Jan, 2020 08:42

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 08:06
Red RAW ist auch komprimiert, eigentlich fast genau wie BRaw oder sehe ich das falsch ?
Gruss Boris
Frank hat mal irgendwo erwähnt, dass RED RAW auch wie BRAW ist.




Jott
Beiträge: 17183

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von Jott » Do 23 Jan, 2020 08:47

Ein paar Anmerkungen zum Rätselraten.

Zunächst mal einfach aufhören mit der Story, ProRes raw sei kein raw. Da ist nichts debayered. Sagt auch Nikon in seiner Präsentation.

In fcp x wird erkannt, was es ist. Es ploppen zusätzlich Metadaten im Inspektor auf, fcp weiß, aus welcher Kamera das Material kommt, kennt die Log-Kurve, die Gammaeinstellung und im Hintergrund vielleicht noch mehr, was nur nicht angezeigt wird. Man kann zum Spaß umschalten auf einen anderen Hersteller (Panasonic, DJI ...), und das De-Bayering sieht anders aus.

Die Files spielen realtime ohne Rendern, volle Auflösung. Nix ProRes, nix Proxy, einfach so. Schon cool.

Ich teile übrigens Axels Verdacht, dass der Belichtungs-Puck bei ProRes raw den Job des vermissten ISO-Reglers übernimmt. Aber das ist nur eine Vermutung.




Frank Glencairn
Beiträge: 10206

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von Frank Glencairn » Do 23 Jan, 2020 08:54

roki100 hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 08:42


Frank hat mal irgendwo erwähnt, dass RED RAW auch wie BRAW ist.
Ned ganz. Beides ist komprimiertes raw - das wars dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

RED Code komprimiert mit Wavelet (im Prinzip ist es ne Version von Cineform raw),
während BRAW wegen der RED Patente einen anderen Weg gehen mußte, und beim speichern schon teildebayert.
Im Workflow merkt man allerdings keinen Unterschied zu dem ursprünglichen DNG-raw, das ganz undebayert war.




Axel
Beiträge: 12819

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von Axel » Do 23 Jan, 2020 09:32

Jott hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 08:47

Die Files spielen realtime ohne Rendern, volle Auflösung. Nix ProRes, nix Proxy, einfach so. Schon cool.

Ich teile übrigens Axels Verdacht, dass der Belichtungs-Puck bei ProRes raw den Job des vermissten ISO-Reglers übernimmt. Aber das ist nur eine Vermutung.
Clips in erheblich besserer Qualität ohne Kopfschmerzen, ein „No-Brainer“. Dennoch könnte man im „Film“-Tab des Inspektors doch zwei Schieberegler addieren „Raw Belichtung“ und „Raw Farbtemperatur“. Die müssten bei Nicht-Raw-Material gar nicht erscheinen, „Ratenanpassung“ taucht ja auch nur auf, wenn die Clip-fps von denen der Timeline abweichen.

ETTR ist übrigens dringend anzuraten. Tiefen, die man hochzieht, haben in PRAW sehr viel noise.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Do 23 Jan, 2020 09:52

Axel hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 09:32
ETTR ist übrigens dringend anzuraten. Tiefen, die man hochzieht, haben in PRAW sehr viel noise.
Das liegt aber nicht an ProRes Raw, sondern entweder an der Kamera oder an der Prozessierung in FCP.




roki100
Beiträge: 3106

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von roki100 » Do 23 Jan, 2020 09:53




Jott
Beiträge: 17183

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von Jott » Do 23 Jan, 2020 10:05

Axel hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 09:32
Dennoch könnte man im „Film“-Tab des Inspektors doch zwei Schieberegler addieren „Raw Belichtung“ und „Raw Farbtemperatur“.
Könnte man. Sie haben sich sicher irgend etwas dabei gedacht, das nicht zu tun. Wie gesagt, ich bin gespannt, wie Adobe und AVID das angehen.




cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Do 23 Jan, 2020 11:37

Jott hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 10:05
Sie haben sich sicher irgend etwas dabei gedacht, das nicht zu tun.
Adobe- und CinemaDNG-Nutzer könnten hier ein gewisses Deja Vu haben... (Denn Adobe behandelte sein eigenes RAW-Format in Premiere ebenso stiefmütterlich, wie es Apple jetzt mit ProRes Raw tut.)




Jott
Beiträge: 17183

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von Jott » Do 23 Jan, 2020 11:43

Mag sein. Ich glaube nur nicht so recht an das "Stiefmütterliche" in fcp x. macht ja keinen Sinn, wenn sie gleichzeitig versuchen, das Format zu etablieren.

Ich frage mich eher, ob nicht fcp x so "aware" ist, dass bei einem ProRes raw-Clip einfach die Farbkorrektur unmerklich komplett zum raw-Editor wird. Wilde Theorie? Sollte RSK Bescheid wissen, wo isser?




cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Do 23 Jan, 2020 11:56

Jott hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 11:43
Ich frage mich eher, ob nicht fcp x so "aware" ist, dass bei einem ProRes raw-Clip einfach die Farbkorrektur unmerklich komplett zum raw-Editor wird.
Kann man ja einfach testen, indem man einen PRR-Clip mit verdrehter Weißabgleich-Einstellung dreht und dann den Weißabgleich in FCP korrigiert, wie bei meinem CinemaDNG+Resolve-Beispiel weiter oben.

Scheint aber (bislang) nicht der Fall zu sein, laut u.a. "The Australian Cinematographer":

"I could change RAW exposure, white balance and tint controls but not anywhere near the level of control available in the Da Vinci Resolve grading software with the same CinemaDNG RAW file."

https://acmag.com.au/2018/06/01/prores-raw/




Jott
Beiträge: 17183

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von Jott » Do 23 Jan, 2020 12:04

In deinem Zitat redet er von Adobe, nicht von fcp x/ProRes raw.




cantsin
Beiträge: 6685

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von cantsin » Do 23 Jan, 2020 12:26

Jott hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 12:04
In deinem Zitat redet er von Adobe, nicht von fcp x/ProRes raw.
Stimmt, mein Lesefehler.

Wäre interessant, wenn hier jemand meinen CinemaDNG+Resolve-Weissabgleich-Test mit PRR und FCPX wiederholen könnte.




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Do 23 Jan, 2020 12:40

Der Unterschied zwischen Weißabgleich und Farbtemperatur (Reglern) ist ja schon mal, dass WB auf zwei Achsen stattfindet und Farbtemperatur auf einer. Zumindest bei RAW (WB). Die KÖNNEN also gar nicht die selben Funktion haben.




pillepalle
Beiträge: 1503

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von pillepalle » Do 23 Jan, 2020 12:51

Es gibt ja auch in fcp, so wie in jeder anderen Software einen grün/magenta Regler. Genau damit und mit der Farbtemperatur macht man eine WB.

VG




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Do 23 Jan, 2020 12:57

pillepalle hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 12:51
Es gibt ja auch in fcp, so wie in jeder anderen Software einen grün/magenta Regler. Genau damit und mit der Farbtemperatur macht man eine WB.

VG
Den gibt es in Photoshop auch und trotzdem ist da ein RAW Entwickler davor geschaltet.




pillepalle
Beiträge: 1503

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von pillepalle » Do 23 Jan, 2020 13:04

Die beiden Regler finden sich auch in jedem RAW Konverter. Damit macht man die WB, falls man nicht die Automatik einer Pipette nutzen möchte, die beide Regler verändert.

VG




dienstag_01
Beiträge: 9999

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von dienstag_01 » Do 23 Jan, 2020 13:13

pillepalle hat geschrieben:
Do 23 Jan, 2020 13:04
Die beiden Regler finden sich auch in jedem RAW Konverter. Damit macht man die WB, falls man nicht die Automatik einer Pipette nutzen möchte, die beide Regler verändert.

VG
Ja, aber die arbeiten eben anders, sonst gäbe es sie nicht.




pillepalle
Beiträge: 1503

Re: 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V

Beitrag von pillepalle » Do 23 Jan, 2020 13:15

Nee, die machen genau das selbe, nur eben mit der Raw Datei bevor sie in irgendein spezifisches Format gespeichert wird. Im Grunde sind das nur Metadaten. Erst wenn an die Datei anschließend speichert werden die Werte eingebacken.

VG




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wird die BBC zerschlagen?
von dosaris - Di 0:03
» Ausgabe über HDMI - Alpha 7S ii
von rush - Mo 23:43
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von iasi - Mo 23:08
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Mo 23:05
» Anamorph + Grain
von Starshine Pictures - Mo 22:51
» Davinci ruckelt
von klusterdegenerierung - Mo 22:08
» DJI Action
von Auf Achse - Mo 21:46
» Suche gutes Transition Pack
von roki100 - Mo 19:48
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von Darth Schneider - Mo 18:53
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von valsoph - Mo 17:53
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von R S K - Mo 17:39
» Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream
von Tscheckoff - Mo 17:08
» Preissenkung bei Kinefinity - TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF
von nuglodegl - Mo 16:32
» Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - Mo 15:16
» Cinematography (Film/Analog vs. Digital)
von Funless - Mo 15:16
» Videobearbeitung allgemein
von fubal147 - Mo 14:57
» Sony FS7 und Sigma Cine Primes gestohlen
von soderbergh - Mo 14:54
» Kurzfilm Idee
von Darth Schneider - Mo 14:16
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Mo 13:09
» Für Resolve welche geforce Treiber parts?
von klusterdegenerierung - Mo 11:55
» NEU – DaVinci Resolve Online-Anwendertreffen
von Gavin - Mo 11:43
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von Paralkar - Mo 11:23
» unreal engine
von -paleface- - Mo 10:41
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von ruessel - Mo 10:32
» Christoph 76 + a6300 + Zhiyun Crane
von klusterdegenerierung - Mo 10:10
» live Videomischer Software / Hardware
von TomStg - Mo 9:38
» RX100VI lässt sich nicht mehr vom Zhiyung Crane M aus Zoomen
von Tscheckoff - Mo 8:26
» Gesucht: Profi zur Rettung eines Hi8 Bandes !!!
von Maenjuellinger - Mo 6:17
» Samsung Galaxy S20, S20+, S20 Ultra: 8K Video, 960fps Superzeitlupe und bis zu 100x Zoom
von Onkel Danny - So 23:39
» Canon C500 MKII und Sony FX9 sind ab sofort 4K Netflix Approved
von Onkel Danny - So 23:33
» Eine Revolution der Filmproduktion: Die virtuellen Echtzeit-Hintergründe von "The Mandalorian"
von tom - So 21:00
» Canon EOS 850D vorgestellt -- weitere DSLR mit 4K für Einsteiger
von Tscheckoff - So 20:09
» Kostenlose FiLMiC DoubleTake App: Multicam-Aufnahmen mit zwei Kameras eines iPhones gleichzeitig
von R S K - So 17:01
» Nimm den Bon Du Sau
von klusterdegenerierung - So 16:17
» Lösch Dich!
von roki100 - So 15:12
 
neuester Artikel
 
RAW Format Vergleich

Wenn man sich fragt, was RAW eigentlich von anderen Formaten abgrenzt, sollte man vielleicht auf die gebotenen Funktionen in der "Entwicklungsabteilung" blicken. Was wir hier einmal tabellarisch versuchen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.