Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
GaToR-BN
Beiträge: 190

Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von GaToR-BN » Do 22 Apr, 2021 13:08

Ich habe den Vormittag mal das Rode Smartlav+ teilweise über den Zoom GH5 gepegelt/aufgenommen in den Eingang der Lumix GH4 /GH5 eingespielt und den gleichen Text gesprochen. Alternativ das noch SmartLav+ direkt über TRRS an Android Telefon (Huawei Mate 9).

Ziel war zu erkennen, wo ich die beste Aufnahme bekommen kann.

Aus den Tests haben sich für mich folgende Ergebnisse ergeben:
- Zoom Recorder etwas kräftiger und Backup-Option (Backup-Track später gut zu verstärken, falls notwendig)
- Eingang der GH5 direkt wesentlich besser als noch GH4
- 5M Kabel und Adapter (TRRS > TRS) hat wenig Einfluss
- Huawei Mate 9 (TRRS) direkt hat deutlich schwächere Aufnahme als zu Zoom H5 oder GH5 (War zu erwarten)

Mich wundert, dass die GH4 so über abgeschlossen hat. Weiterhin scheint ein altes Smartlav+ (2016) etwas anders zu klingen als das Gleiche aus dem Jahr 2021.
Deckt sich das mit euren eigenen Erfahrungen?

Bei Interesse kann ich auch die Aufnahmen hier einstellen.




Stephan82
Beiträge: 741

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von Stephan82 » Do 22 Apr, 2021 14:46

Hi,

ich schließe mich hier mal an, wenn das ok ist! Ich habe bisher mit der GH4 hauptsächlich fotografiert. Nun habe ich das SmartLav+ auch seit ein paar Tagen an der GH4 mit Adapter + Verlängerungskabel (beides original von Rode) angeschlossen.

Das Mikrofon rauscht bei mir viel stärker als das interne Mikrofon und es klingt irgendwie recht dumpf. Bin momentan nicht wirklich zufrieden damit. Andere Test-Videos auf Youtube klingen viel viel besser.

Die GH4 hat 3 Einstellungen im Menü: "Pegel, Limiter und Windschutz". Ich habe mit verschiedenen Einstellungen getestet, aber wirklich besser wirds nicht. Wenn ich den Pegel z.B. auf -12 stelle, dann ist das rauschen zwar deutlich weniger, aber die Aufnahme viel zu leise.

Fragen:
1.) Rauscht das SmartLav+ bei dir auch mehr als das interne Mikro? Ist das normal?
2.) Mir kam der Sound ohne den Pop-Schutz minimal besser vor. Wie ist das bei dir?
3.) Welche Einstellungen hast du in der GH4 verwendet?
4.) Hat jemand Erfahrung mit der GH4 und externen Mikrofonen. Kann jemand ein Mikro empfehlen?

Ich hätte gerne mal 3-4 Aufnahmen (mp3) hier angehängt, aber ich bekomme beim Upload den Fehler "ungültige Dateierweiterung".

LG,

Stephan82




mash_gh4
Beiträge: 4189

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von mash_gh4 » Do 22 Apr, 2021 15:13

ehrlich gestanden nutz ich den externen mikro eingang der GH4 kaum, weil ich den ton normalerweise getrennt aufnehme und mit hilfe der internen-mikro aufzeichnung der kamera später synchonisiere.

ich könnte mir aber gut vorstellen, dass evtl. die stromversorgung des elektretmikros im falle der GH4 probleme verursachen könnte. das ist leider ein relativ schlecht spezifiziertes detail, das nicht unbedingt bei allen geräten gleich ausgelegt bzw. reibungslos funktionierend umgesetzt ist. so gibt es oft bei mikros mit eigener stromversorgung keine probleme, sehr wohl aber mit jenen modellen, die eine versorgung aus dem anschluss erwarten.




GaToR-BN
Beiträge: 190

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von GaToR-BN » Do 22 Apr, 2021 15:49

Stephan82 hat geschrieben:
Do 22 Apr, 2021 14:46

Fragen:
1.) Rauscht das SmartLav+ bei dir auch mehr als das interne Mikro? Ist das normal?
2.) Mir kam der Sound ohne den Pop-Schutz minimal besser vor. Wie ist das bei dir?
3.) Welche Einstellungen hast du in der GH4 verwendet?
4.) Hat jemand Erfahrung mit der GH4 und externen Mikrofonen. Kann jemand ein Mikro empfehlen?
Hallo Stephan,

den guten TRRS zu TRS Adapter für den Zehner von Rode hast du dir aber gegönnt oder?
Das würde das Rauschen erklären.

Hier die Antworten, soweit ich was dazu sagen kann:
1. Es klingt bei mir "dünn" rausch aber nicht mehr als sonst
2. Popschutz nimmt etwas von den Höhen weg
3. Alle Tonfilter raus und (- 12 DB) > Ich habe das so verstanden, dass die Verstärkung innerhalb der Kamera nichts bringt und man das eher später machen sollte
4. Mikrofone mit eigener Stromversorgung und Pegelanpassung sind gut nutzbar. Sonst einen Audiorecorder nutzen

Hier die Audioaufnahmen meines kleinen Tests zum Vergleich:


Gruß, Martin

PS: Wenn ich gewusst hätte, dass ich das einstelle, hätte ich einen anderen Text gesagt ;-)




mash_gh4
Beiträge: 4189

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von mash_gh4 » Do 22 Apr, 2021 15:51

hier ist eine ganz gute beschreibung des prinzipiellen problems mit dieser art von mikro-anschlüssen und ihrer stromversorgung am bsp. des Rode Smartlav+

https://www.arj.no/2021/01/07/plug-in-power-mics/




Stephan82
Beiträge: 741

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von Stephan82 » Do 22 Apr, 2021 23:50

GaToR-BN hat geschrieben:
Do 22 Apr, 2021 15:49
Hallo Stephan,

den guten TRRS zu TRS Adapter für den Zehner von Rode hast du dir aber gegönnt oder?
Das würde das Rauschen erklären.
Hi nochmal,

erst mal danke für deine Antworten und deinen Audio-Test.

Ich habe den original "SC3 TRRS to TRS-Adapter" von Rode gekauft. Verursacht dieser Adapter das Rauschen? Verstehe deine Antwort grade nicht wirklich.
Zuletzt geändert von Stephan82 am Fr 23 Apr, 2021 00:15, insgesamt 2-mal geändert.




Stephan82
Beiträge: 741

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von Stephan82 » Fr 23 Apr, 2021 00:01

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 22 Apr, 2021 15:13
ehrlich gestanden nutz ich den externen mikro eingang der GH4 kaum, weil ich den ton normalerweise getrennt aufnehme und mit hilfe der internen-mikro aufzeichnung der kamera später synchonisiere.

ich könnte mir aber gut vorstellen, dass evtl. die stromversorgung des elektretmikros im falle der GH4 probleme verursachen könnte. das ist leider ein relativ schlecht spezifiziertes detail, das nicht unbedingt bei allen geräten gleich ausgelegt bzw. reibungslos funktionierend umgesetzt ist. so gibt es oft bei mikros mit eigener stromversorgung keine probleme, sehr wohl aber mit jenen modellen, die eine versorgung aus dem anschluss erwarten.
Hi,

danke für deine Antwort. Ich wollte mir das Synchronisieren sparen, da ich keine "professionellen" Aufnahmen mache. Auf Grund verschiedener Youtube-Tests sah das verdammt einfach aus. SmartLav+ in die DSLR/DSLM einstecken und ans T-Shirt klippen. Fertig.

Leider ist der Sound irgendwie komisch. Vielleicht liegt es auch an dem Raum? Wohne im Altbau mit hohen Decken. Der Raum ist aber mit Möbeln und Bildern an den Wänden ausgestattet. Bin auf dem Audio-Gebiet völliger Neuling.




srone
Beiträge: 9771

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von srone » Fr 23 Apr, 2021 00:24

Stephan82 hat geschrieben:
Fr 23 Apr, 2021 00:01
Leider ist der Sound irgendwie komisch. Vielleicht liegt es auch an dem Raum? Wohne im Altbau mit hohen Decken. Der Raum ist aber mit Möbeln und Bildern an den Wänden ausgestattet. Bin auf dem Audio-Gebiet völliger Neuling.
möbel und bilder dämpfen den hall nicht, sofas, vorhänge, teppiche (betrachte die weichheicht des materials) umso mehr, sehr gut ist bühnenmollton zum abhängen...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Frank Glencairn
Beiträge: 13412

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 23 Apr, 2021 06:43

Stephan82 hat geschrieben:
Fr 23 Apr, 2021 00:01

Leider ist der Sound irgendwie komisch. Vielleicht liegt es auch an dem Raum? Wohne im Altbau mit hohen Decken. Der Raum ist aber mit Möbeln und Bildern an den Wänden ausgestattet. Bin auf dem Audio-Gebiet völliger Neuling.
Erstens sollte der Raum bei einem Lav weniger eine Rolle spielen, und zweitens sind hohe Decken und Möbel eher positiv.

Die meisten Lavs sind eher höhenbetont (dünn), wenn du mehr Volumen möchtest, mußt du das halt in der Post rein drehen.
Die Vorstellung so ein Anstecker würde ohne jegliche Audiopost - out of the box - so klingen wie man das aus Filmen oder Werbespots kennt, ist etwas naiv. Das braucht normal schon ein bisschen Arbeit. Im Idealfall kannst du dir ja für das Lav ein Preset zurecht legen, daß du dann einfach drauf legst.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




ruessel
Beiträge: 7274

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von ruessel » Fr 23 Apr, 2021 07:20

Wenn die Tonkapsel was taugt, klingt es auch nicht zu dünn oder leise oder rauschig. Ich schmeiß mal ein Lavalier zum Testen in die Runde, einfach mir mal die Adresse schicken, dann gibt es für 1 Woche ein kräftiges Tonteil kostenlos (nur Rück-Porto) - besonders gut geeignet für GH4, GH5....... na....;-)

DSC_2496.jpg
Gruss vom Ruessel

Die nackte Kanone:
"Ich möchte eine Welt, in der Würmer und Insekten endlich wieder schmecken. Ich möchte eine Welt, in der ich aus einer Toilette trinken kann ohne Ausschlag zu kriegen"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Stephan82
Beiträge: 741

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von Stephan82 » Fr 23 Apr, 2021 11:28

@srone: danke für die Erklärung und den Tipp bezgl. Mollton.

@Frank: Ich habe ja keine Hollywood-Qualität erwartet, sondern war von den Youtube-Videos recht angetan. Dort wurde der Ton “out of the box“ gezeigt und den empfand ich für meine Ansprüche als ausreichend. Das Rauschen war nicht hörbar und wurde in den Test-Videos nicht erwähnt.

Vielleicht funktioniert das Teil auch an anderen DSLRs besser als an meiner GH4.

Weiß jemand wie ich hier eine Tonaufnahme zur Anschau anhängen kann? Mp3 nimmt das Forum nicht.




GaToR-BN
Beiträge: 190

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von GaToR-BN » Fr 23 Apr, 2021 11:47

ruessel hat geschrieben:
Fr 23 Apr, 2021 07:20
Wenn die Tonkapsel was taugt, klingt es auch nicht zu dünn oder leise oder rauschig. Ich schmeiß mal ein Lavalier zum Testen in die Runde, einfach mir mal die Adresse schicken, dann gibt es für 1 Woche ein kräftiges Tonteil kostenlos (nur Rück-Porto) - besonders gut geeignet für GH4, GH5....... na....;-)
Was kostet denn so ein kräftiges Tonteil bei dir? Wäre es dann nicht sinnvoller gleich ein System mit XLR Anschluss zu kaufen?




mash_gh4
Beiträge: 4189

Re: Rode Smartlav+ > (Zoom GH5) > Lumix GH4, GH5 + Android Tests

Beitrag von mash_gh4 » Fr 23 Apr, 2021 13:42

GaToR-BN hat geschrieben:
Fr 23 Apr, 2021 11:47
Wäre es dann nicht sinnvoller gleich ein System mit XLR Anschluss zu kaufen?
XLR-anschlüsse, symmetrische signalübertragung und saubere phantomspeisung sind natürlich praktisch und deutlich weniger problematisch als all dieses ganz billige consumer-spielzeug, trotzdem halte ich gute aussteuerungsanzeigen und wirklich schnell und einfach bedienbare bzw. ergonomisch gestaltete aussteuerungsregler für noch viel wichtiger. letzteres ist nämlich meiner erfahrung nach wirklich der unbefriedigenste punkt bei all diesen internen aufnahmelösungen in den kameras.

ich persönlich schaff es leider einfach nicht, mich tatsächlich in ausreichendem maße auf den ton und die bildgestaltung gleichzeitig zu konzentrieren, so dass ich das lieber ganz bewusst ein wenig auseinanderhalte. nur bei einfachen formen der live-übertragungen scheint es mir manchmal tatsächlich sinnvoll, beides an der kamera zusammenzuführen, um div. synchronisierungsprobleme möglichst einfach und sauber in den griff zu bekommen. in den meisten anderen szenarien erfordert das nachträgliche anlegen einer externen tonspur aber auch nicht viel mehr als einen handgriff.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von ruessel - Fr 13:22
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Fr 13:06
» Neue Nvidia GPUs für Notebooks ab 800 Euro: GeForce RTX 3050/3050 Ti
von Tscheckoff - Fr 13:03
» Suche ein solides Video-Stativ für leichte Kameras
von ratoe66 - Fr 12:46
» Chroma Keying und 2x DVE mit ATEM Mini Extreme
von Jott - Fr 12:18
» BM Pocket 4k funktioniert nicht mehr richtig nach Update
von felix24 - Fr 12:14
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von -paleface- - Fr 12:11
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Funless - Fr 12:04
» Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
von rob - Fr 11:57
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von GaToR-BN - Fr 11:50
» 2020: Was ist mit Linux machbar?
von motiongroup - Fr 10:41
» Smallrig Mega-Set (mit Fuji X-T3 Cage)
von raybanner - Fr 10:26
» Warum ihr KUNDEN ABSAGEN solltet - Erfahrung nach mehreren Jahren Selbstständigkeit
von klusterdegenerierung - Fr 10:23
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Axel - Fr 9:32
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von Schwermetall - Fr 9:30
» Ohrwurm Stereo 2022
von ruessel - Fr 9:25
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von Jott - Fr 9:13
» DJI Ronin-S mit RavenEye?
von klusterdegenerierung - Fr 8:43
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von ruessel - Fr 8:31
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - Fr 8:27
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von Frank Glencairn - Fr 7:49
» Sony Ladegerät AC-V60 defekt
von Jott - Fr 6:29
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von Tscheckoff - Do 22:36
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von pillepalle - Do 22:33
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - Do 22:27
» Suche Musik Player für Android
von klusterdegenerierung - Do 22:20
» Alternativen zu Video Enhance AI (Topaz Labs)
von mash_gh4 - Do 20:57
» Davinci Resolve 17 Wide Gammut
von Thomas1000 - Do 20:30
» Speicherplatz statt GPU-Power: Neue Cryptowährung Chia könnte zu HDD/SSD Knappheit führen
von Jörg - Do 18:20
» exFAT auf Schnitt-Festplatte?
von mash_gh4 - Do 15:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Cinemator - Do 15:20
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 13:31
» Neues Resolve Reference Manual
von andieymi - Do 10:12
» E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6
von rush - Do 10:03
» Edius X Update auf 10.20 -- schneller und mit neuer Formatunterstützung
von Jörg - Mi 23:41
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6II und Blackmagic RAW

Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...