Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Alternative zu Sennheiser MKE 600



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
DAF
Beiträge: 473

Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von DAF » So 05 Jul, 2020 07:40

Hallo Forum,

kennt jemand ein Kameramikro der selben Qualität & mit vergleichbaren Werten (Keule/15db Eigenrauschen/21mV/PA ...) wie das Sennheiser MKE 600
- aber ohne eigene Stromversorgung?

Hintergrund:
Ich werde mir ein hochwertigeres Kameramikro zulegen und konnte das MKE 600 ausprobieren. Vom Klang/Rauschabstand/Empfindlichkeit ist es für meine Ansprüche super. Aber durch das Batterieteil ist es knapp 27cm lang - und davon ca. 9-10cm nur Batterie. Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Und bei manchen Anwendungsfällen wäre eine kürzere Bauform echt hilfreich.

Merci...
Grüße DAF

Konfuzius sagt: Wer seinen Kopf in den Sand steckt, bringt seinen Arsch in eine verdammt gefährliche Position




groover
Beiträge: 615

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von groover » So 05 Jul, 2020 08:17

Sennheiser MKH 8060 und RODE NTG 5.
Finde beide sehr, sehr gut.

LG Ali




DAF
Beiträge: 473

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von DAF » So 05 Jul, 2020 08:35

groover hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 08:17
Sennheiser MKH 8060 und RODE NTG 5.
Finde beide sehr, sehr gut.

LG Ali
Das NTG-5 hat schon beeindruckende Specs. Nur 10db Eigenrauschen und viel Druck am Ausgang.

Für den Preis des MKH 8060 bekomme ich zwei der MKE 600... Und nen Zoom F6 gleich dazu ;)))
> € 1000,- für ein Mic ist für meine Anforderungen - und wie schnell ich das damit wieder verdienen kann - dann doch "etwas zu viel". Zumal mir die MKE 600 (nach einem Tag ausgiebigem Test) qualitativ völlig reichen.
Grüße DAF

Konfuzius sagt: Wer seinen Kopf in den Sand steckt, bringt seinen Arsch in eine verdammt gefährliche Position




Drushba
Beiträge: 1932

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von Drushba » So 05 Jul, 2020 12:07

DAF hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 07:40
Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Das MKH 416 ist um Längen besser als das MKE600. Die meisten Phantomgespeisten dürften klanglich eine Liga höher spielen als das MKE600. Sennheiser, Schoeps, Sanken, Neumann etc.

Rode käm mir persönlich nie in die Tüte. Nicht aus technischen Gründen, eher weil die statt Eigenentwicklung einfach Sennheiser dreist kopiert haben (allerdings ohne die Originalqualität zu erreichen) und seit Bestehen den Preis dumpen. Ich kann solche Typen einfach nicht ausstehen, egal auf welchem Gebiet. Aber jeder wie er mag.)
"Ich werde niemandem, auch nicht auf seine Bitte hin, ein tödliches Gift verabreichen oder auch nur dazu raten. Heilig und rein werde ich mein Leben und meine Kunst bewahren." Hippokrates von Kos, 460 bis 370 v. Chr




TomStg
Beiträge: 2184

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von TomStg » So 05 Jul, 2020 13:08

Drushba hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 12:07
DAF hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 07:40
Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Das MKH 416 ist um Längen besser als das MKE600. Die meisten Phantomgespeisten dürften klanglich eine Liga höher spielen als das MKE600. Sennheiser, Schoeps, Sanken, Neumann etc.

Rode käm mir persönlich nie in die Tüte. Nicht aus technischen Gründen, eher weil die statt Eigenentwicklung einfach Sennheiser dreist kopiert haben (allerdings ohne die Originalqualität zu erreichen) und seit Bestehen den Preis dumpen. Ich kann solche Typen einfach nicht ausstehen, egal auf welchem Gebiet. Aber jeder wie er mag.)
+1

Dazu kommt, dass Rode ihre Mics nicht wegen der Qualität, sondern wegen ihres aggressiven Marketings verkauft.
Es gibt keinen Vergleichstest, bei dem ein Rode-Mic gegen ein vergleichbares von Sennheiser, Beyer Dynamic, Sanken usw gewinnt




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam - Bild Eigenschaften
von MrMeeseeks - Mi 0:28
» Apple: Großes Update für 27" iMac - schneller und mehr Speicher
von DeeZiD - Mi 0:10
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:10
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von klusterdegenerierung - Mi 0:06
» Sind bei euch auch einige Websites "kaputt"?
von Bluboy - Di 21:54
» Die Sony A7S III hat keine Hitzeprobleme -- oder möglicherweise doch?
von iasi - Di 21:52
» Wie stark trifft Euch Corona? Neuer Thread
von DWUA y - Di 21:51
» Gimbal - Kamera zu breit. Was nu?
von rdcl - Di 21:14
» "Blinder Himmel" - Kurzfilm
von -paleface- - Di 20:41
» POCKET4K - ich brauch mal ordentlich was aufs auge...
von klusterdegenerierung - Di 20:35
» Habt ihr mich schon vermisst?
von nachtaktiv - Di 20:20
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von kling - Di 20:18
» Neue Kamera und keinen Plan Sony A7 III
von roki100 - Di 19:45
» HDMI Transmitter für 120€
von klusterdegenerierung - Di 19:38
» Was hörst Du gerade?
von motiongroup - Di 19:29
» Feelworld F5 Pro: Billiger 5.5" Kameramonitor mit Touchscreen
von Jost - Di 18:43
» Neu: Magix Vegas Pro 18 ua. mit Sound Forge Pro Integration -- Cloud-Tools für Teams folgen
von slashCAM - Di 18:33
» From North to South - Dreherfahrungen mit der Sony A7S II entlang eines Längengrades
von Mantis - Di 17:34
» Welcher Adapter bei SONY CX900 für ext. Mikro?
von Kleelu666 - Di 15:26
» After Effects CS 6 > Kantenschärfung
von Herbie - Di 13:40
» Blackmagic ATEM Mini Pro: In 10 Schritten zum erfolgreichen Livestreaming
von jjpoelli - Di 12:19
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von nicecam - Di 11:56
» 4th Axis Stabilizer for DJI Osmo Pocket
von nicecam - Di 11:48
» Ohrwurm 2020
von ruessel - Di 9:18
» Besserer Ton: Mikrofon-Adapter für DJI Osmo Pocket ist verfügbar
von ruessel - Di 8:33
» Z CAM E2-S6G Global shutter S35
von iasi - Di 8:20
» Zubehör für DIY Slider
von DAF - Di 7:21
» Häuschen auf Homepage soll sich 360 ° drehen.
von lowaz - Di 0:15
» Zeapon hat einen neuen Slider
von klusterdegenerierung - Mo 22:42
» 4K DCI vs. 4K UHD?
von -paleface- - Mo 22:22
» Kann RAW eigentlich besser werden?
von micha2305 - Mo 21:22
» Suche Filmtitel
von klusterdegenerierung - Mo 19:36
» Pilotfly Matrix: Kleines Bi-Color RGB LED Panel mit Steuerung per App
von slashCAM - Mo 16:33
» Blackmagic RAW im CPU / GPU Vergleich -- Resolve Performance-Verhalten auf verschiedenen Systemen
von CyCroN - Mo 15:38
» C-Mount Objektiv 200/300mm
von cantsin - Mo 14:10
 
neuester Artikel
 
Dreherfahrungen mit der Sony A7S II

Zwar dreht sich bei slashCAM vieles um die Filmtechnik, doch noch spannender ist ja eigentlich, was man damit anstellen kann. Diesmal sprechen wir mit Alessandro Rovere, dessen Film From North to South aktuell im Rahmen einer Ausstellung zu sehen ist -- über das Drehen mit der Sony Alpha 7S II, über Drohnenaufnahmen, Software-Abomodelle, Sound Design, und vieles mehr. weiterlesen>>

Blackmagic RAW in DaVinci Resolve im CPU/GPU Vergleich

Der Blackmagic RAW Speed Test läuft auf Prozessoren (CPUs) und Grafikkarten (GPUs) unter Windows, MacOS und Linux. Wir haben einmal ein paar Datenpunkte zum Vergleich zusammengetragen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...