Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Alternative zu Sennheiser MKE 600



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
DAF
Beiträge: 624

Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von DAF » So 05 Jul, 2020 07:40

Hallo Forum,

kennt jemand ein Kameramikro der selben Qualität & mit vergleichbaren Werten (Keule/15db Eigenrauschen/21mV/PA ...) wie das Sennheiser MKE 600
- aber ohne eigene Stromversorgung?

Hintergrund:
Ich werde mir ein hochwertigeres Kameramikro zulegen und konnte das MKE 600 ausprobieren. Vom Klang/Rauschabstand/Empfindlichkeit ist es für meine Ansprüche super. Aber durch das Batterieteil ist es knapp 27cm lang - und davon ca. 9-10cm nur Batterie. Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Und bei manchen Anwendungsfällen wäre eine kürzere Bauform echt hilfreich.

Merci...
Grüße DAF

Konfuzius sagt:
Wenn irgendwas nicht klappt, versuch was anderes >>> vielleicht klappt das ja auch nicht.




groover
Beiträge: 630

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von groover » So 05 Jul, 2020 08:17

Sennheiser MKH 8060 und RODE NTG 5.
Finde beide sehr, sehr gut.

LG Ali




DAF
Beiträge: 624

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von DAF » So 05 Jul, 2020 08:35

groover hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 08:17
Sennheiser MKH 8060 und RODE NTG 5.
Finde beide sehr, sehr gut.

LG Ali
Das NTG-5 hat schon beeindruckende Specs. Nur 10db Eigenrauschen und viel Druck am Ausgang.

Für den Preis des MKH 8060 bekomme ich zwei der MKE 600... Und nen Zoom F6 gleich dazu ;)))
> € 1000,- für ein Mic ist für meine Anforderungen - und wie schnell ich das damit wieder verdienen kann - dann doch "etwas zu viel". Zumal mir die MKE 600 (nach einem Tag ausgiebigem Test) qualitativ völlig reichen.
Grüße DAF

Konfuzius sagt:
Wenn irgendwas nicht klappt, versuch was anderes >>> vielleicht klappt das ja auch nicht.




Drushba
Beiträge: 2061

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von Drushba » So 05 Jul, 2020 12:07

DAF hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 07:40
Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Das MKH 416 ist um Längen besser als das MKE600. Die meisten Phantomgespeisten dürften klanglich eine Liga höher spielen als das MKE600. Sennheiser, Schoeps, Sanken, Neumann etc.

Rode käm mir persönlich nie in die Tüte. Nicht aus technischen Gründen, eher weil die statt Eigenentwicklung einfach Sennheiser dreist kopiert haben (allerdings ohne die Originalqualität zu erreichen) und seit Bestehen den Preis dumpen. Ich kann solche Typen einfach nicht ausstehen, egal auf welchem Gebiet. Aber jeder wie er mag.)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




TomStg
Beiträge: 2293

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von TomStg » So 05 Jul, 2020 13:08

Drushba hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 12:07
DAF hat geschrieben:
So 05 Jul, 2020 07:40
Ich habe aber überall wo es ggf. benutzt wird 48V zur Verfügung.
Das MKH 416 ist um Längen besser als das MKE600. Die meisten Phantomgespeisten dürften klanglich eine Liga höher spielen als das MKE600. Sennheiser, Schoeps, Sanken, Neumann etc.

Rode käm mir persönlich nie in die Tüte. Nicht aus technischen Gründen, eher weil die statt Eigenentwicklung einfach Sennheiser dreist kopiert haben (allerdings ohne die Originalqualität zu erreichen) und seit Bestehen den Preis dumpen. Ich kann solche Typen einfach nicht ausstehen, egal auf welchem Gebiet. Aber jeder wie er mag.)
+1

Dazu kommt, dass Rode ihre Mics nicht wegen der Qualität, sondern wegen ihres aggressiven Marketings verkauft.
Es gibt keinen Vergleichstest, bei dem ein Rode-Mic gegen ein vergleichbares von Sennheiser, Beyer Dynamic, Sanken usw gewinnt




elephantastic
Beiträge: 79

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von elephantastic » Di 29 Dez, 2020 23:52

@DAF hast du ne "Alternative" gefunden oder zum MKE600 gegriffen?




DAF
Beiträge: 624

Re: Alternative zu Sennheiser MKE 600

Beitrag von DAF » Mi 30 Dez, 2020 00:14

elephantastic hat geschrieben:
Di 29 Dez, 2020 23:52
@DAF hast du ne "Alternative" gefunden oder zum MKE600 gegriffen?
Ich hab mir das MKE600 zugelegt. Und bin def. zufrieden.
Allerdings sind meine Ansprüche wohl auch nicht auf allerhöchstem Niveau, schon alleine weil die Aufnahmeumgebungen das meist nicht hergeben u/o benötigen.
Grüße DAF

Konfuzius sagt:
Wenn irgendwas nicht klappt, versuch was anderes >>> vielleicht klappt das ja auch nicht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» BMPCC Gimbalsteuerung und Aufnahme auf SSD
von Schlusomat - Mo 23:02
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 22:07
» Welche Kopfhörer?
von Jan - Mo 21:51
» Morgen: Neue Sony Alpha Kamera-Ankündigung im Live-Stream
von cantsin - Mo 21:39
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Mo 21:06
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von klusterdegenerierung - Mo 21:03
» >Der LED Licht Thread<
von Tscheckoff - Mo 20:45
» Videokameras für kleine Profibühne
von carstenkurz - Mo 20:05
» Color Management in Resolve
von mash_gh4 - Mo 19:34
» Fokus-Atmen bei Auszugsfokussierung/Frage
von Rolfilein - Mo 19:20
» Raubvögel & Co. - Die Show
von 7River - Mo 19:13
» Handgriff Sony FS5 funktioniert nicht
von Benedikt - Mo 19:08
» Mesmerising Owl Moments | BBC Earth
von jogol - Mo 19:04
» Panasonic NV-GS200 Übertragung auf PC
von jus52 - Mo 18:57
» Godzilla vs. Kong - offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:55
» Wie nennt man diese Funktion?
von klusterdegenerierung - Mo 18:53
» Informationstheorie - einfach erklärt: "An Intuitive Look at the Basics of Information Theory"
von Whazabi - Mo 15:23
» DJI Ronin SC2: Micro USB auf USB-C Adapter funktioniert nicht
von rush - Mo 14:00
» Cartoni: Zertifizierte Equipment-Desinfektion
von ruessel - Mo 13:55
» Neue LG gram Notebooks: Extrem leicht mit 99% DCI-P3 Displays und Thunderbolt 4
von Lorphos - Mo 13:25
» Neu bei YouTube: Videos über Hashtags finden (und anbieten)
von slashCAM - Mo 13:21
» ZUGREIFEN: Gearrings für 3,- EU
von ksingle - Mo 12:49
» Umwandeln eines Projekts in DCP (Digital Cinema Package)
von carstenkurz - Mo 12:46
» Wiederholung/ Replay bei Sportübertragungen
von nik8 - Mo 12:23
» Buntes Kamera-Sammelsurium in SWR-Doku
von anamorphic - Mo 12:20
» Modellberatung Semi-Pro
von ChristianSDI - Mo 11:55
» Lightball aber wie?
von life is motion - Mo 11:31
» The unscripted sound - Die Rolle des Location Sound Mixers im Reality TV
von pillepalle - Mo 10:48
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 9:51
» Thinktank Video Transport 20 / Kamerakoffer - 180,00€
von Fabock - Mo 8:41
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von photo3112 - Mo 7:28
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - Mo 1:11
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von Pianist - So 21:55
» Gopro Direktvertrieb - Fluch oder Segen?
von Jan - So 20:44
» Wider einmal FPS, aber diesmal anders.
von klusterdegenerierung - So 15:42
 
neuester Artikel
 
Mobile CPU- und GPUs 2021

Wir versuchen uns an einem knappen CES 2021 Überblick, was man von der Technik in den kommenden Laptops der nächsten Monate erwarten darf und nehmen die neuen Mobil-CPUs von AMD Ryzen 5000U/5000H(X) und Intel- TigerLake H35/H45 sowie Nvidias Mobile GPU Ampere RTX3000 unter die Lupe. weiterlesen>>

Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen "Speedbooster" der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...