Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
raveya
Beiträge: 7

Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)

Beitrag von raveya » Fr 17 Jan, 2020 23:23

Ich nutze jetzt seit längerem das Rode Video Mic Pro+, bisher auf Stativ und war bisher auch zufrieden. Gefilmt wird mit meiner Sony A7R IV / GH5. Einstellungen Kamera Mikron sind niedrige Aufnahme Werte +1/ bis max +5 bei Verstärkung am Mikro auf +20DB, mit Audiobearbeitung und co gibt es in FCPX kein Hintergrundrauschen usw, für meine Zwecke reicht es aus Vlog etc.

Allerdings wenn ich mit aus der Hand filme (montiert mit SmallRIG Case und 2 Holzgriffen) und leichte Bewegungen oder auch etwas stärkere schnellere mache, nehme ich IMMER die Geräusche der Handbewegung mit auf, hört sich an als wenn ich am Mikrofon direkt so leicht dranklopfe, es tritt nicht immer auf, aber wenn, stört es ungemein. Man hört auch manchmal die Kabelbewegungen am Mikrofon, kennt ihr ja sicherlich und es nervt tierisch.

Gibt es hier eine Alternative an Mikrofonen die ich an oder auf der Kamera (oder auf meinem Atomos Shogun 7 oben drauf befestigen kann), die nicht so sensibel bei Bewegungen sind? Ich möchte einfach nicht die Bewegungen oder Geräusche durch Hand & Co an der Kamera aufnehmen wollen.


Ich habe bisher das Sennheiser MKE 440 gefunden durch Reviews und überlege mir, ob dieses in meinem Fall besser sein sollte? Ist es auch so sehr auf nahe Geräusche am Mikron empfindlich?

Was kann ich hier am besten machen, auf jeden Fall muss das Mikrofon an der Kamera befestigt werden können, habe keine Lust auf externes Stativ und so zugreifen zu wollen.

Ich hoffe dass mir hier jemand helfen kann




Jörg
Beiträge: 7627

Re: Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)

Beitrag von Jörg » Sa 18 Jan, 2020 00:22

Ich habe noch nie Geräusche meiner Handbewegung auf dem 440er gehabt, das Teil ist robust,
mit Windfell packt es Windgeschwindigkeiten von BF 9 ohne extreme Störgeräusche.
Hält am smallrig felsenfest unter allen bisherigen Bedingungen.
Von mir ganz klarer Kauftip.




raveya
Beiträge: 7

Re: Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)

Beitrag von raveya » Sa 18 Jan, 2020 00:24

danke für das Feedback dann steht meine Entscheidung fest, welchen Fellwindschutz kannst du hier empfehlen?

Ich habe https://www.thomann.de/de/rycote_baby_b ... jammer.htm gefunden, da einige meinten, der originale von Sennheiser seie nicht so "optimal".




Jörg
Beiträge: 7627

Re: Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)

Beitrag von Jörg » Sa 18 Jan, 2020 00:31

"Nicht so optimal" sind Definitionen, mit denen ich nix anfangen kann. Ich bin gerade bei Starkwind sehr überzeugt von dem Teil, mir reicht der Windschutz locker.




Darth Schneider
Beiträge: 4436

Re: Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)

Beitrag von Darth Schneider » Sa 18 Jan, 2020 03:32

Ich denke mit einem Mikrofonwechsel löst du das Problem nicht wirklich.
Das Mikrofon gehört grundsätzlich besser nicht auf die Kamera...logisch hast du sonst Geräusche, aber ein kleiner Magic Arm, schafft sonst Abhilfe.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




ruessel
Beiträge: 5866

Re: Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)

Beitrag von ruessel » Sa 18 Jan, 2020 08:18

Völlige mechanische Trennung gibt es mit dem Stereo Ohrwurmmikrofon. Dafür wurde er schließlich 2005 entwickelt. Ja, ist schon wieder 15 Jahre her...... man die Zeit flieht nur noch......







Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Jörg
Beiträge: 7627

Re: Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)

Beitrag von Jörg » Sa 18 Jan, 2020 10:46

Völlige mechanische Trennung gibt es mit dem Stereo Ohrwurmmikrofon.
Um Rüssels Bemerkung zu untermauern: ja, der Ohrwurm holt hier noch mehr aus den
Geräuschen raus, hat bisher noch jeder Windattacke getrotzt, jedes Konzert
( ja selbst ZZ Top ) ungerührt aufgenommen.
Für mich ist die Option Ohrwurm oder 440 ein absoluter Gewinn im Audiosektor.
Der Ohrwurm ist z.B für mich ideal, wenn ich Fahraufnahmen am Auto mache, Cam auf dem Dach, Ohrwurm nimmt die Fahrgräusche / Gespräche im Innenraum auf.Ich mag das Teil sehr...




Sammy D
Beiträge: 1482

Re: Rode Video Mic Pro+ Alternative (Handgeräusche Bewegungen)

Beitrag von Sammy D » Sa 18 Jan, 2020 11:45

Du wirst bei jedem Mikro auf einer kleinen Kamera Berührungsgeräusche haben, wenn du deine Hände nicht stillhältst; genauso wie bei jedem Handmikrofon. Das kann das beste Mic nicht verhindern.
Übrigens würde ich den Preamp der GH5, wenn möglich, auf ein Minimum beschränken, sonst rauscht das wie Hulle.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von carstenkurz - Mi 2:54
» Weinstein Prozess: Wie wird das Urteil lauten?
von carstenkurz - Mi 2:52
» Probleme mit Atomos Ninja V/Teradek Ace 500 und Sony A7s II
von pvshl - Mi 0:12
» Für eine 400€ Drohne nicht übel!
von klusterdegenerierung - Mi 0:05
» Premiere CS6 Pro Unterschiedliche Pixel und fps Angaben zu ein und demselben Video
von Jörg - Mi 0:02
» Neue MEMS-Mikrofone lösen die Elektret-Kondensator-Bauformen ab
von handiro - Di 23:59
» BMPCC 4K - Keine Blendenkontrolle
von 4TY8 - Di 23:52
» Blackmagic Davinci Resolve ruckelt
von klusterdegenerierung - Di 22:58
» RAW Format Vergleich - Ein tabellarischer Funktions-Überblick
von klusterdegenerierung - Di 22:47
» Altes Final Cut X Projekt wieder öffnen
von valsoph - Di 22:08
» Samsung zeigt riesiges 583" 8K Micro-LED Display
von Jott - Di 20:50
» LEDs zum Filmen gesucht
von Tscheckoff - Di 20:05
» Ohrwurm 2020
von Jost - Di 19:20
» Sigma oder Tamron auf 6K
von srone - Di 19:12
» Suche gutes Transition Pack
von ksingle - Di 18:47
» Sony A6600 - Dreh Club/Resultat kontrastreich/sw
von klusterdegenerierung - Di 17:40
» Nikon Z6 Firmware Update verfügbar
von pillepalle - Di 17:38
» ATEM Television Studio - 1080i/50 und 1080p/50
von Sammy D - Di 17:24
» iOS Videoschnitt-App LumaFusion 2.2 mit Final Cut Pro X XML-Export von Projekten
von R S K - Di 16:58
» Anamorph + Grain
von Cinemator - Di 15:35
» Neue Cine-Objektive in der Samyang XEEN CF Reihe - 16mm T2,6 und 35mm T1,5
von slashCAM - Di 13:24
» Miller CX2 75mm Fluidkopf und Sprinter II Carbon Stativ - Sachtler-Alternative?
von slashCAM - Di 11:21
» Sachtler SR425 Profi-Regenschutz
von menta83 - Di 11:07
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Di 10:58
» Schäden an SDI Equipment vermeiden
von Mantas - Di 9:42
» Ausgabe über HDMI - Alpha 7S ii
von klusterdegenerierung - Di 8:45
» DJI Action
von Auf Achse - Mo 21:46
» Suche Camcorder/DSLR für Interviews, Veranstaltungs-Mitschnitte und kleinere Reporatagen, evtl. Livestream
von Tscheckoff - Mo 17:08
» Preissenkung bei Kinefinity - TERRA 4K, MAVO 6K und MAVO LF
von nuglodegl - Mo 16:32
» Blackmagic Desktop Video 11.5 Update bringt HDR-Unterstützung in Adobe Premiere Pro
von slashCAM - Mo 15:16
» Cinematography (Film/Analog vs. Digital)
von Funless - Mo 15:16
» Videobearbeitung allgemein
von fubal147 - Mo 14:57
» Sony FS7 und Sigma Cine Primes gestohlen
von soderbergh - Mo 14:54
» Kurzfilm Idee
von Darth Schneider - Mo 14:16
» MiniDV in Datei umwandeln - bestmögliche Qualität
von srone - Mo 13:09
 
neuester Artikel
 
Miller CX2 75mm Fluidkopf

Miller ist bislang eher im englischsprachigen Raum mit Stativen und vor allem seinen Fluidköpfen verbreitet. Wir hatten den aktuellen Miller Fluidkopf CX2 für 75mm Halbschale (Traglast 0-8 kg) zum Test in der slashCAM Redaktion. Wir wollten wissen, ob das Miller-System eine Alternative zur etablierten Sachtler-Konkurrenz darstellt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.