Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
pillepalle
Beiträge: 1099

Tentacle Sync Track E - Minirecorder mit Timecode

Beitrag von pillepalle » Do 12 Sep, 2019 13:43

Tentacle Sync stellt zur ibc in Amsterdam seine neuen Mini Recorder mit Timecode vor. Sie nehmen Audio in 32bit Floating Point auf eine microSD Karte auf (set and forget) und besitzen einem Eingangslimiter und einem Hochpassfilter, sowie eine neuen Schraubverbindung für den Mikrofoneingang (mit zuschaltbarer Plugin Power). Daneben noch einem Kopfhörerausgang und sie können über Bluetooth mit der App verbunden werden. Der Preis ist noch nicht bekannt. Verfügbar sollen sie im ersten Quartal 2020 sein.

Bild

Bei mir werden sie wohl die Tascam DR-10CS ersetzen, denen die Timecode Option fehlt und als Monogeräte auch nicht extern eingespeist werden kann.

VG




cantsin
Beiträge: 6177

Re: Tentacle Sync Track E - Minirecorder mit Timecode

Beitrag von cantsin » Fr 13 Sep, 2019 23:03

Hab heute mit den Leuten von Tentacle am IBC-Stand gesprochen. Als Marktpremiere wird Beginn 2020 angepeilt, und als Preis ca. 300 Euro. Das Gerät wird sich auch als Timecode-Generator für andere Recorder/Kameras einsetzen lassen.

Minuspunkte aus meiner Sicht sind, dass der Recorder nur einen internen Akku hat und alle Einstellungen ausser Ein/Aus und Start/Stop über eine Mobil-App vorgenommen werden müssen.




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von slashCAM » Do 19 Sep, 2019 11:36


Die Kölner Synchronisations-Spezialisten von Tentacle Sync, bekannt durch ihr gleichnamiges Timecode-Synchronisationstool, haben auf der IBC den Prototypen des neuen Trac...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019




rush
Beiträge: 9594

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von rush » Do 19 Sep, 2019 14:59

Interessante Entwicklung und irgendwie die logische Konsequenz - eigenartig das es davon noch nicht mehr gibt...
keep ya head up




TonBild
Beiträge: 1909

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von TonBild » Do 19 Sep, 2019 15:37

rush hat geschrieben:
Do 19 Sep, 2019 14:59
Interessante Entwicklung und irgendwie die logische Konsequenz - eigenartig das es davon noch nicht mehr gibt...
Zumindest Recorder gibt es in diesem Format schon seit längerem (Tascam DR-10 und andere)

Aber der interne, nicht wechselbare Akku geht für professionelle Anwendungen gar nicht. Wenn der Akku, aus welchem Grund auch immer, beim Einsatz leer ist dann kann man nicht eben mal schnell wechseln und damit die Produktion retten.




rush
Beiträge: 9594

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von rush » Do 19 Sep, 2019 15:42

Den kleinen Tascam hatte ich auch - ist aber aufgrund der fehlenden Sync Fähigkeit seinerzeit wieder gegangen. Natürlich kann man heute in modernen NLE's oder per Plural eyes vieles leicht anlegen - aber den TC zu verteilen und parallel Audio aufzuzeichnen klingt durchaus reizvoll und naheliegend in der Anwendung.
keep ya head up




Bildstabilisator
Beiträge: 495

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von Bildstabilisator » Do 19 Sep, 2019 16:45

TonBild hat geschrieben:
Do 19 Sep, 2019 15:37

Aber der interne, nicht wechselbare Akku geht für professionelle Anwendungen gar nicht. Wenn der Akku, aus welchem Grund auch immer, beim Einsatz leer ist dann kann man nicht eben mal schnell wechseln und damit die Produktion retten.
Hier ist zu hoffen, dass ein kleines Akkupack einfach Abhilfe schaffen kann.

LG Jens
Kameras: Nikon Z6, Canon XA10
Software: Lightroom, Magix Video Deluxe, Davinci Resolve




cantsin
Beiträge: 6177

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von cantsin » Do 19 Sep, 2019 16:57

Bildstabilisator hat geschrieben:
Do 19 Sep, 2019 16:45
TonBild hat geschrieben:
Do 19 Sep, 2019 15:37

Aber der interne, nicht wechselbare Akku geht für professionelle Anwendungen gar nicht. Wenn der Akku, aus welchem Grund auch immer, beim Einsatz leer ist dann kann man nicht eben mal schnell wechseln und damit die Produktion retten.
Hier ist zu hoffen, dass ein kleines Akkupack einfach Abhilfe schaffen kann.
Ich hatte das in meinem Gespräch mit den tentacle sync-Leuten auf der IBC auch angesprochen. Die empfohlene Lösung ist, dann zu einer USB-Powerbank zu greifen.




rush
Beiträge: 9594

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von rush » Do 19 Sep, 2019 17:20

Das ist dann wieder nerviges Extra-Gerödel... schade das es oft die kleinen Details sind die eine an sich tolle Idee in der Usability doch gefühlt etwas abwerten.
Frische AAA Zellen oder wegen mir auch ein dediziertes kleines Akkupack welches man nachkaufen und on location wechseln kann würden die meisten gewiss bevorzugen.

Der Vorteil besteht ja eben genau in der One-in-All Lösung... der ist dann aber nur bedingt gegeben wenn man quasi extern andocken muss um die Stromversorgung sicherzustellen.
Sollte der Akku wider Erwarten aber 10-12h durchhalten wäre es kein Beinbruch.
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 6177

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von cantsin » Do 19 Sep, 2019 17:31

rush hat geschrieben:
Do 19 Sep, 2019 17:20
Sollte der Akku wider Erwarten aber 10-12h durchhalten wäre es kein Beinbruch.
Doch selbst wenn das so wäre, nimmt die Akkulaufzeit mit dem Lebensalter des Geräts ab.




Abercrombie
Beiträge: 427

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von Abercrombie » Do 19 Sep, 2019 17:35

Ich kann natürlich noch nichts über den Track-E sagen, aber die alten TentacleSync halten problemlos einen 18h-Tag aus und das auch nach einigen Jahren Einsatz. Wenn der Track-E ähnlich gut abschneidet, dann ist spielt der nicht wechselbare Akku für mich keine Rolle. Zwei von den Dingern kommen ziemlich sicher zu uns ins Lager.

Viele Grüße
Cromb




rush
Beiträge: 9594

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von rush » Do 19 Sep, 2019 17:38

Bisher haben die ja auch "nur" Timecode gesprochen...
Eine interne 32Bit Audio-Aufzeichnung dürfte dagegen deutlich mehr Energie fressen... mein älterer Tascam oder auch Zoom H5 jedenfall ist in Hinblick auf das Batteriemanagment kein Vorreiter und immer eine Wackelnummer weil man nie genau weiß wann sie aussteigen.
keep ya head up




Abercrombie
Beiträge: 427

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von Abercrombie » Do 19 Sep, 2019 17:52

Laut Ulrich Esser ist die Akkulaufzeit "way higher than 10 hours". (Quelle)
Die Specs sind aber noch nicht final.




Mediamind
Beiträge: 400

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von Mediamind » Do 19 Sep, 2019 20:24

rush hat geschrieben:
Do 19 Sep, 2019 15:42
Den kleinen Tascam hatte ich auch - ist aber aufgrund der fehlenden Sync Fähigkeit seinerzeit wieder gegangen. Natürlich kann man heute in modernen NLE's oder per Plural eyes vieles leicht anlegen - aber den TC zu verteilen und parallel Audio aufzuzeichnen klingt durchaus reizvoll und naheliegend in der Anwendung.
Für die Synchronisation nutze ich Plural Eyes. Die Tentacles erscheinen mir attraktiv, im Preis aber zu hoch. Mit Plural Eyes erreiche ich alle erforderlichen Syncs, die Takes dürfen nur nicht zu kurz sein. Mich nerven bei diesem System die internen Akkus in Relation zum Preis. Ich benötige 3 Stück und wäre dann bei 750 € mit Kabeln und es fehlen dann noch Befestigungen. Dann wäre ich doch eher bereit einen Taler drauf zu legen und ein proffessionelleres System zu kaufen. Den kleinen Tascam lasse ich auf jeden Fall erst einmal im Betrieb. Bei der letzten Hochzeit hat er wie gewohnt einen guten Job gemacht, auch wenn ich die Qualität des Gehäuses nicht sonderlich schätze....




cantsin
Beiträge: 6177

Re: Tentacle Sync Track E Audiorecoder mit Timecode und 32Bit-Aufnahme // IBC 2019

Beitrag von cantsin » Do 19 Sep, 2019 20:26

Tascams Mutterfirma Gibson ist gerade in die Insolvenz gegangen, also sind da Alternativen sehr willkommen...

Für mich ist neben dem Timecode 32bit-Float-Aufzeichnung - in so einem kleinen Recorder - ein echtes Killerfeature, weil man sich dann nicht mehr um die Aussteuerung kümmern muss.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von rudi - Mo 9:11
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von ruessel - Mo 8:51
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von BerndL - Mo 8:21
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von Frank Glencairn - Mo 8:13
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von Frank Glencairn - Mo 8:09
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von Bruno Peter - Mo 6:17
» Funkstrecke Audio
von Blackbox - Mo 2:37
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von srone - So 23:02
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von srone - So 22:13
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von mash_gh4 - So 21:15
» Verkaufe Canon XF100 Camcorder
von lugro - So 19:32
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von srone - So 18:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von Mediamind - So 17:45
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:26
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von Riki1979 - So 15:10
» ++ Biete ++ Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25mm 1.7 ASPH.
von panalone - So 15:05
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Jörg - So 12:52
» Am Avid Samsung Monitor bleibt schwarz
von dienstag_01 - So 11:41
» Bessere Fotos
von Bruno Peter - So 9:58
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - So 9:38
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - So 8:17
» Tja, wohl alles nicht so einfach...
von DWUA y - So 6:39
» Kann man die Übersteuerung etwas eliminieren?
von srone - Sa 23:32
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Kintaro360 - Sa 21:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von 3Dvideos - Sa 18:15
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von roki100 - Sa 15:23
» Atomos Inja Inferno
von Peter Friesen - Sa 13:38
» Am Avid / blackmagic Community 4k Samsung Monitor bleibt schwarz
von tomroo - Sa 11:41
» Tokina stellt neu designtes Tokina ATX-i 11-16mm F2.8 CF Zoom für APS-C (S35) Kameras (Nikon F und Canon EF) vor
von iasi - Sa 11:18
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von iasi - Sa 9:34
» ***BIETE*** Panasonic GH5S + Panasonic 12-35mm 2.8 + DMW-XLR1-Mikrofonadapter
von Aloko - Fr 23:30
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 23:26
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).