Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
ErichH
Beiträge: 85

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ErichH » Di 23 Okt, 2018 03:52

Morgen

@ruessel

Ja daran erinnere ich mich noch.
Hast Du noch den letzten Quellcode?
So etwas müsste eigentlich funktionieren:

int beepout = 10;

im Setup
pinMode (beepout, OUTPUT);

Im Loop

an der Stelle wo der Code an die Kamera gesendet wird nach dem absetzen des REC Signals.

tone(beepout, 1000, 1000); Mit dem Wert Dauer spielen und schauen was da rauskommt.

; tone(pin, Frequenz in Hertz, Dauer in Millisekunden)

Das Signal muss noch geteilt werden auf Line resp. Mikrofon Pegel.
Sicherheitshalber würde ich das Signal noch mit einem Kondensator entkoppeln.

@blackbox

Ich denk mal über deine Idee nach.

Gruss
Erich




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Di 23 Okt, 2018 08:58

Wenn ich Zeit finde probiere ich das mal aus, DANKE!
Das wäre der Hammer!
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Di 23 Okt, 2018 10:11

Bild

Wenn der UPS Mann zweimal klimgelt.......
Gerade sind die....ich nenne sie mal HighEnd Nieren, angekommen. Sie kamen in Alufolie nach Europa, ich bin gespannt. Mit Porto & Zoll halte ich da etwas über 800 Euro auf meiner Hand.... hoffentlich hat sich das gelohnt!

Die nächste Generation des Windballs liegt da auch schon, Durchmesser diesmal statt 60mm auf 80mm erhöht um mehr Platz zu haben, die Kapseln sind mit 2/3 Zoll etwas größer. Leider sieht es nicht nach meinen Vorstellungen aus, ein Teil auf dem Flachbildschirm macht doch einen anderen Eindruck als wenn man es selber in der Hand hält. Muss da nochmal ran...... Gewinde kann ich nun auch, dank Autodesk Fusion 360.

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Di 23 Okt, 2018 11:17

Ein Nano plus ADXL bzw. GY-61 kostet ja nur Pfennige.
https://www.analog.com/media/en/technic ... DXL335.pdf
Es muss dann nur ein Workflow gefunden werden wie die Tonspur/Tabelle mit den Sensordaten übertragen werden auf ein Rotations-PlugIn.
Würde aber bedeuten, das das Ambi Mikrofon externe Spannung benötigt, oder ist die Stromaufnahme so gering, das man die Phantomspannung benutzen könnte?
Laut Datenblatt hat jede Mikronkapsel einen max. Verbrauch von 0.6 mA, dazu kommt die Symmietrieelektronik dahinter, habe ich nicht gemessen, trotzdem bleibt für den Bewegungssensor nur 2-3 mA übrig.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Di 23 Okt, 2018 11:20

Low power : 350 μA (typical)
Ich hatte es nicht gesehen...... na, das würde also auch mit 48V Phantomspannung theoretisch funktionieren.

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ErichH
Beiträge: 85

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ErichH » Di 23 Okt, 2018 11:54

So ich habe mir ein paar Gedanken gemacht wie das ganz funktionieren könnte.

Ans Mikro gehört ein Achsen Sensor per Kabel verbunden mit einem Arduino beim Zoom Recorder.
Dieser Arduino generiert den Beep für den Recorder.

An die Kamera gehört ein Achsen Sensor verbunden mit einem zweiten Arduino ebenfalls an der Kamera.
Dieser Arduino benötigt eine SD Karte damit die Daten aufgezeichnet werden.
Der Arduino erzeugt das REC Stop Signal an die Kamera und via Bluetooth triggert er den Beep und liest das Achssignal vom Mikrofon.

Dann wäre es gut beide Arduinos separat mit einem kleinen Akku zu speisen.

Hoffe ich habe mich klar genug ausgedrückt.

Gruss
Erich




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Di 23 Okt, 2018 12:24

...und dann gibt es noch das Problem, wie bekomme ich die Bewegungsdaten auf das PlugIn um die Bewegungen in der Post auszugleichen? Muss ja nicht das Tool von Rode oder Sennheiser sein, es gibt genug freie Software die evtl. offen ist.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Di 23 Okt, 2018 12:46

Was ist mit so ein Teil: https://www.thomann.de/de/waves_nx_head ... 74f462bcc2

ist schon fertig, läuft mit Batterie und sendet mit BluTooth....

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ErichH
Beiträge: 85

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ErichH » Di 23 Okt, 2018 13:41

Das Teil sieht gut aus ABER keine Ahnung was da für Daten gesendet werden. Dann müssen die Daten während der Video-Aufnahme gespeichert werden. Die Position zum Mikrofon brauchts auch.




Blackbox
Beiträge: 98

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Blackbox » Di 23 Okt, 2018 19:29

Der Nachteil von solchen protrietären Lösungen ist, dass wir damit an einen Hersteller gebunden werden.
Für mich eher ein 'NoGo'.
Die Idee mit den 2 Arduinos könnte klappen, nur wird es dabei vermutlich eintreten, dass die beiden zeitlich auseinanderdriften.
Da aber Ton und Bild ohnehin synchronisiert werden müssen dürfte sich das wieder relativieren?

Es gibt für Arduino übrigens auch ein Modul mit SD-card und clock (rtc) nebst eigener kontinuierlicher Stromversorgung mittels 3032 Batterie, das angeblich eine hohe Präzision liefert.
https://learn.adafruit.com/adafruit-dat ... time-clock
Hab ich aber noch nicht nachgemessen, und das Ding ist von der Größe her für den Uno konzipiert, also reichlich klobig.

Die Anbindung an PlugIns könnte doch im Prinzip mit Automationsspur über Midi-daten erfolgen?
Fragt sich nur wie das dann über die verschiedenen Stationen laufen kann:
Sensor zu Arduino ist kein Problem
vom Arduino in die Speicherung ist dann schon schieriger.

- Auf SD-card (Synchroproblem !!! ) ?

- Auf Audiospur?
Wenn ich da nicht irre lassen sich ja die Sensordaten im Prinzip über einen entsprechenden code als analoges Signal ausgeben, dass dann theoretisch in den f8 gegeben werden könnte. Die Sensordaten müsten dann in Audiofrequenz umgewandelt werden (wie bei den Arduino Thereminen) und könnten in der DAW mittels eines hoffentlich existierenden und passenden Audio2Midi PlugIn in Midi-Daten gewandelt werden, womit dann über 3-spurige Midiautomation ein PlugIn für die Headtrackingsignale gespeist werden könnte.

Also: x-y-z Sensordaten im Arduino in Tonfrequenzen wandeln, das 'Gyrotheremin' auf 3 Audiokanälen aufnehmen und in der DAW daraus 3 Mididatenströme generieren, die das Ambi-PlugIn automatisieren.
Synchronizität zur Audioaufnahme wäre dann bei 100% mit nur geringer Latenz, die wohl vernachlässigbar ist.

Wenn das Ding auf der Kamera positioniert sein soll, dann wirds natürlich schwieriger mit den 3 Audiospuren. Evtl. ist es möglich aus den 3 Sensordaten (Xyz-Achse) EINEN Audiostream zu machen, der aber die drei Informationen übertragen kann?
x-Achse im Bereich von 3000-6000hz, y-Achse von 500-1000hz, z-Achse von 100-300hz oder so ähnlich.
(EDIT: müsste allerdings getestet werden wie gut die Frequenzweichen bei PWM - Rechteck - funktionieren.)

Man kann ja 3 analoge Ausgänge vom Arduino benutzen, dann aber diese zusammenmischen und in einen kleinen Sender (Sennheiser, Rode, etc.) geben, der das dann zum F8 rüberschickt.
In der DAW ist das dann über eine einfache Frequenzweiche wieder in die drei Kanäle aussplittbar, sofern keine seltsamen Effekte von Summen- und Differenztönen auftreten.
Wenn der Arduiono da überfordert sein sollte, geht es evtl. auch die Sensordaten nur 1fach als Frequenz auszugeben und die Daten zusätzlich an einen zweiten und dritten Arduino durchzureichen?

(EDIT: Ist natürlich Unsinn. Falls nötig einfach die Daten der einzelnen Achsen des Sensors (x y z) JEWEILS an einen Arduino senden, die stehen ja separat mit Pin zur Verfügung.)

Nano und Micro kosten ja aus China mittlerweile deutlich unter 2 EUR. Strom- und Platzverbrauch ist auch minimal.

Vielleicht gibt es aber auch eine Möglichkeit den Arduino direkt Midi ausgeben zu lassen und diese Midisignale auf Audio zu speichern? Quasi mit dem gleichen Prinzip wie beim urzeitlichen Modem bzw. Akustik-koppler?

Edit:
hatte gerade noch was in Logic zu tun und hab mal geschaut ob das mit Bordmitteln geht.
Geht.
Doppelklick auf die Audioregion und im aufklappenden Sampleeditor > factory > audio zu Noten

ps:
Zur Perfektionierung eines möglichen Trackings ist eine Kombi aus Bescheunigungssensor und Gyro-Sensor möglich.
Scheint auch bei Zoom H3 so gemacht zu sein.
Bei einer Achterbahnfahrt z.B. 'verderben' ja die G-Kräfte - welche vom Beschlenigungssensor natürlich erfasst werden - die Lage-detektion.
Hier
https://www.instructables.com/id/Arduino-Segway/
lässt sich evtl. etwas Code für gemeinsame Verwendung von ADXL335 und Gyro-Sensor übernehmen.
Zuletzt geändert von Blackbox am Do 25 Okt, 2018 19:05, insgesamt 2-mal geändert.




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Mi 24 Okt, 2018 12:43

Bild

Gerade fertiggestellt, der neue Windball mit 90mm Durchmesser. Das teil mußte um 60 Grad aufgerichtet werden, damit es überhaupt druckbar ist - selbst ein 20.000 Euro Drucker macht keine größeren Teile. Ich hoffe auf die nächste Druckergeneration mit 8K Auflösung.

Wie auch immer, ich denke es geht in die verkehrte Richtung - alles wird größer. ich habe es in der kurzen Praxis auf dem Freimarkt bemerkt, das Mikrofon darf nicht größer werden, besser wäre kleiner!
Gestern habe ich im MM die neuen Dyson Staubsauger präsentiert bekommen - was für ein geiles Design!!
Heute morgen wachte ich auf und wußte was zu tun ist....... wie würde ein AmbiX von Dyson ausschauen?

Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Do 25 Okt, 2018 11:26

0001.jpg
Nur mal zwischendurch.....
Neu sind die 3/4 Zoll Kapselhalter. Diesmal habe ich versucht so viel Luft wie möglich den Kapseln zu geben, d.h. alles abrunden was den Schall aus seiner optimalen Nierenrichtung verändern könnte. Die Tonkapsel Mittelpunkte sind nicht verändert, trotzdem sieht es optisch viel größer aus - ich habe möglichst viel Material aus der Mitte entfernt. Das die neuen Kapseln viel größer sind, kann man gut an der 5ten Basskapsel oben sehen, sie bleibt bei 10mm. Unten die Hülse ist eine Aufnahme für einen "Schock" Absorber..... für ..... oder besser gesagt, gegen Körperschall.
Oben der Pickel an der Basskapsel zeigt die Richtung der vordere Mitte an.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ruessel am Do 25 Okt, 2018 13:10, insgesamt 1-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 7885

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Frank Glencairn » Do 25 Okt, 2018 11:43

Ich staune immer wieder darüber, was du da so alles entwickelst. Hut ab!




ErichH
Beiträge: 85

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ErichH » Do 25 Okt, 2018 11:44

Hallo
Ich sollte Morgen die Sensoren für den Arduino erhalten. Dann spiele ich mal mit dem Zeugs rum.
Gruss Erich




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Do 25 Okt, 2018 12:57

Hallo
Ich sollte Morgen die Sensoren für den Arduino erhalten. Dann spiele ich mal mit dem Zeugs rum.
Bravo..... soll ich Platz für den Sensor einplanen? Maße?
Ich staune immer wieder darüber, was du da so alles entwickelst.
Das ist seit meinen ersten (klinischen) Drogenrausch 2013 so, da ist was schwerwiegendes im Hirn passiert.... Ich war 9 Tage voll drauf :-(
Wie sagte der bekannte Philosoph Ozzy Osborne: „I used to get upset by people not understanding me, but I’ve made a career out of it now.“

So, nächste Probleme zeichnen sich am Horizont ab. Das neue AmbiX muss Modular werden. ich will ein großes Studiomikro ohne Windschutz, ein kleines handmikro mit Windschutz etc. auch muss die Verbindung mit 5 stabilen Neutrik XLR Stecker erfolgen - kein Kompromisse bitte mit Fummelsteckern. das bedeutet, die Symmitrieelektronik wird nicht gerade winzig, 5 XLR Buchsen benötigen einfach eine größere Fläche. Für ein Handmikro nicht tragbar..... also muss eine Trennung zwischen Kapseln und Elektronik möglich sein. Man hat ein kleines Mikro in der Hand, auf der Kamera (pocket).... die schwere große Elektronik ist dann in der Tasche vom Rekorder. sennheiser & Rode haben das mit einer Kabelpeitsche gelöst, ein Stecker mit vielen Kabeln dran. Was ist, wenn mal ein Stecker einen Defekt hat? Die Aufnahme vor Ort ist versaut.... Ersatzkabel kommt dann in 2-3 Wochen = Desaster! ich würde einfach ein normales XLR Kabel mitführen und wechseln.... Sekundensache + sicher.

Es muss also eine Steckverbindung zwischen Tonkapseln & Elektronik her..... 5 Mikrofonkapseln benötigen 5x Strom, 5x Masse, 5x Tonausgänge = 15 Kabelverbindungen. Steckverbindungen dieser Art gibt es nach meinen Kenntnisstand nur in der Industrie. Da wir auch mit Millivolt Spannungen zu tun haben, muss die Verbindung auch in Gold oder Platin hergestellt werden - das wird sehr sehr TEUER!!
Vielleicht kann man die Spannung und Masseverbindung zusammenführen und kommt so auf sparsame 7 Pol Verbindungen, weiß aber nicht ob es dann zwischen den Kanälen üble Effekte wie "übersprechen" gibt.

Bild
Diese geniale Buchse kostet ca. 70 Euro!!
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Do 25 Okt, 2018 14:06

Bild

Ich habs mal grob skizziert.
Links in der "Studio" Version. XLR Elektronik sitzt auf Stativ, auf dem Elektronikblock (schaut nach einem wichtigen Teil von der Enterprise aus) kommt darauf schraubbar die AmbiX Tonkapseln.
Rechts dann im "Hand" Betrieb, zwischen Tonkapseln und Elektronik kommt ein Kabel (unsymmetrisch / Störanfällig - bis 2 Meter kein großes Problem), Elektronik liegt dann in der Tasche.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Blackbox
Beiträge: 98

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Blackbox » Do 25 Okt, 2018 18:29

ruessel hat geschrieben:
Do 25 Okt, 2018 12:57

Vielleicht kann man die Spannung und Masseverbindung zusammenführen und kommt so auf sparsame 7 Pol Verbindungen, weiß aber nicht ob es dann zwischen den Kanälen üble Effekte wie "übersprechen" gibt.

Diese geniale Buchse kostet ca. 70 Euro!!
Lowest-budget zum erstmal Ausprobieren?
https://www.ebay.de/itm/Mikrofon-Einbau ... WKD3MYPGkg
geht ja scheinbar bis 7 bzw. 8pol.
Kontaktwiderstand scheint doch ganz o.k. zu sein?




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Fr 26 Okt, 2018 10:21

Bild

Mechanisch ist nun mit diesem Teil erstmal Schluß....PAUSE. Warte auf die bestellten Stecker....
Lowest-budget zum erstmal Ausprobieren?
Jaein. Ich habe in den USA einen Restposten Flugzeugstecker (Datenstecker) und Buchsen aufgekauft - 9 Polig. Gab es zum Spottpreis......
Bild
Jetzt wird mit dem vorhandenen Mikro gespielt. Auch muss ich mir noch diverses Zeug bauen um die neuen Mikrofonkapseln zu vermessen und zu justieren. Ein D1 Verstärker liegt hier schon, um möglichst saubere Meßsignale produzieren zu können. Ich vermesse gleich mit der XLR Elektronik, wahrscheinlich in Millivolt am Oszilloskop und keine dB Stufen - muß nur noch schauen wie ich den genauen Abgleich der 5 Tonkanäle in der Elektronik hinbekomme.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Blackbox
Beiträge: 98

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Blackbox » Fr 26 Okt, 2018 17:38

Interessante Ressource zum Headtracking von Ambisonic mit Verlinkung zu Arduino Tracking:
http://www.matthiaskronlachner.com/?tag=head-tracker




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Sa 27 Okt, 2018 19:19

Cool!

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Do 08 Nov, 2018 09:37

Kurze Tagesmeldung.

Ich warte immer noch auf die Stecker um das Mikro weiter entwickeln zu können.

In der Zwischenzeit konnte ich bei einer japanischen Firma ein neues VR System testen. Tontechnisch hinken sie nach, der VR Ton kommt über Stereo 2 Kanal. Es ist ein Sessel mit hydraulischen Bewegungssystem, Sensoren für die Kopfbewegungen, weitere Umwelteinflüsse wie (Press)luft etc. werden simuliert.
Was soll ich sagen, ich bin kein Spieletyp, die gezeigte Grafik war unterirdisch schlecht (für 3 jährige - extrem bunt, alle Personen sahen in der VR Brille Playmobil ähnlich aus) ich konnte deutlich das Bildschirmraster sehen. Ich war VR mäßig auf einer 300 Meter Schaukel die sich auch noch rückwärts bewegte. Ich wußte die ganze Zeit, daß ich sicher auf einen Sessel sitze und das alles nur eine Simulation war..... trotzdem bekam ich nach einigen Sekunden Panik, ich bin nicht Höhenfest und genau diese Simulation spielte mit diesen Emotionen. Dann drehte sich mir der Magen um, durch den Fahrtwind und Sesselbewegungen reagierte der Körper.... das Hirn wusste - keine Panik, der Körper hörte nicht drauf....erhöhter Herzschlag, schweißige Hände und die unendliche Überkeit. Nach einer Minute mußte ich die Augen schließen und wartete den Schluss der Fahrt ab, sonst hätte es auf diesen Sessel eine Katastrophe gegeben, ich hatte Grünkohl gegessen.
Freudig wurde ich gefragt, wie ich das finde, weil ich so käsig im Gesicht ausschaue....... mir war noch 6 Stunden später schlecht.
Oh mann..... sollte die Grafik deutlich besser werden, das Display hochauflösender, die VR Brille leichter..... dann gibt es neues Opium für das Volk. Das wird eine neue Seuche werden, viele werden wie bei Alkohol hier süchtig werden....willkommen im neuen Jahrtausend!

Zurück zum Ton. Ich hatte ein nettes Gespräch mit einem ehemaligen (Sound) Kinoausstatter (der kennt Georg Lucas persönlich wegen seinem Tonsystem), als ich von meinem 7.1 Ausbau und dem AmbiX Soundsystem erzählte, kamen wir auf Soundsystemen im Kino. Ich kann es nicht glauben, ich dachte selbst im Dorfkino steht dort 7.1 Tonsystem als kleinster gemeinsamer Nenner (wir haben Ende 2018 und Atmos ist nun mit 32 Lautsprechern aktuell) - 7 Lautsprecher ist ja nun nicht die größte Investition eines Kinos - dachte ich. Hmmm........ selbst bei großen Kinos soll man 7.1 suchen müssen..... es soll auch wenig 7.1 Filme geben. Kann das jemand bestätigen?

Dann habe ich einen witzigen Fellfisch gefunden, mit Schwanzflosse und Augen und.... Kugelförmig. Vielleicht ideal für ein Windschutzfell, der Stoff ist recht offenporig.... ich bastel da mal was. ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Fr 09 Nov, 2018 10:00

Bild

Stecker sind da. Allerdings fange ich mit der Konstruktion des neueren Prototypen erst nächste Woche an, habe noch andere Projekte im Hintergrund laufen. Die Stecker sind lötseitig sogar vergoldet, sind dafür aber nicht (Unter)Wasserfest - der O-Ring fehlt im Stecker.

Ich habe noch eine Frage zur Arduino Bewegungsplatine, die Maße habe ich nun, aber ist die Lage der Platine auch egal? Hochkant würde sie weniger Platz verbrauchen. Leider waren die Stecker vorschnell bestellt, jetzt fehlen die 4 weiteren Anschlüsse. Ich würde vorschlagen, die Platine bekommt einen eigenen 4 Poligen Stecker am Stativhalter.
Obwohl ich noch keine weiteren Erfahrungen mit dem ersten Prototypen gewonnen habe, würde ich sagen wollen, die Bewegungsplatine braucht nicht unbedingt auf 1 Grad genau sein. Ich schätze ja die Winkelauflösung höchstens auf 20 Grad, wenn man nun 5 Grad genau die Lage mißt, dürfte das völlig ausreichen.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ErichH
Beiträge: 85

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ErichH » Fr 09 Nov, 2018 10:12

Hallo
Die Platine ist auf Bali eingetroffen, allerdings noch nicht bei mir Zuhause.
Ich müsste dann probieren wie die Platine senkrecht arbeitet. Für den Gyro dürfte das eigentlich kein Problem sein, ich möchte aber ja gerne das Kompassignal auswerten. Orientierung der Kamera zum Mik. Roll Pitch und Yaw kann über die Software von Matthias an den Reaper gespielt werden. Damit das ganze aber einigermassen stimmt brauche ich den Winkel Kamera Mik. Sobald ich das getestet habe melde ich mich. Gruss Erich




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Fr 09 Nov, 2018 10:28

Beim Winkel Kamera/Mik. kommt nun der Effekt, den ich nicht ganz verstehe, man kann das Mikro ja um 90 Grad drehen..... nur ist das eingentlich nicht egal - wo zeigt dann "vorne" hin? Zum Erdboden? In die Luft? Nach links? Nach rechts?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ErichH
Beiträge: 85

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ErichH » Fr 09 Nov, 2018 11:37

Also folgende drei Szenarien.

1. Du hast dein 360° Mikro und eine 360° Kamera. Da stimmt der Ton zum Bild ja immer.

2. 360° Mikro auf einer "normalen" Kamera montiert da stimmt der Ton zum Bild auch immer.

3. 360° Mikro auf Stativ und Kamera auf dem zweiten Stativ.
Am Strand richtest Du das Mikro mit der Kapsel "vorne" Richtung Meer und die Kamera parallel dazu. Da stimmt der Ton zum Bild. Nun machst Du mit der Kamera einen Schwenk von 90 Grad, ohne Korrektur beim ton klingt das Meer immer noch von vorne und das ist ja falsch. Um das in der Post möglichst automatisch zu korrigieren brauche ich diese Winkel.

Bitte korrigiere mich wenn Du einen Denkfehler siehst!

Gruss Erich




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Fr 09 Nov, 2018 12:33

1. Du hast dein 360° Mikro und eine 360° Kamera. Da stimmt der Ton zum Bild ja immer.
Hmmm...... wenn vorne Mikrofon mit vorne Kamera auf Nullpunkt gesetzt wird - Ja.
2. 360° Mikro auf einer "normalen" Kamera montiert da stimmt der Ton zum Bild auch immer.
Hmmm...... wenn vorne Mikrofon mit vorne Kamera auf Nullpunkt gesetzt wird - Ja.
3. 360° Mikro auf Stativ und Kamera auf dem zweiten Stativ.
Am Strand richtest Du das Mikro mit der Kapsel "vorne" Richtung Meer und die Kamera parallel dazu. Da stimmt der Ton zum Bild. Nun machst Du mit der Kamera einen Schwenk von 90 Grad, ohne Korrektur beim ton klingt das Meer immer noch von vorne und das ist ja falsch. Um das in der Post möglichst automatisch zu korrigieren brauche ich diese Winkel.
Ist klar.Ja.

Aber was beim montieren des Mikros auf die Kamera um 90 Grad? Die Software hat nur einen Knopf "90 Grad" - klar kann man das IMMER nachträglich in der Post fixen, aber auch da muss ich raushören können wo "Vorne" ist.

Hier ein Test über ein Ambix Mikro mit 19 Tonkapseln!!! Zu einem Gesamtpreis, dafür bekomme ich noch nicht einmal die Tonkapseln....
http://gotham.ch/media/archive1/zylia/Z ... review.pdf
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ErichH
Beiträge: 85

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ErichH » Fr 09 Nov, 2018 13:05

Ja das Zylia sieht toll aus, aber leider nur Aufnahme direkt auf Laptop.

Das Plugin kann diese Achsen in der Tonspur manipulieren.

Gruss Erich
Bildschirmfoto 2018-11-09 um 19.56.11.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 5136

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Fr 09 Nov, 2018 14:42

Das Plugin kann diese Achsen in der Tonspur manipulieren.
Vielleicht mache ich jetzt einen Gedankenfehler......aber bei jeden PlugIn muß vorher geprüft werden ob die Aufnahme Ambix A oder B ist. Aus B läßt sich alles machen, wenn das PlugIn aber A erwartet, müssen vorher die Positionen genau definiert sein, sonst wird falsch berechnet. Bin mir aber nicht sicher....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» GH5 und Ninja V
von funkytown - Do 13:05
» m2 SSD als Boot-Platte oder als Cache für Premiere
von blueplanet - Do 13:03
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Do 13:03
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von rush - Do 13:01
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von slashomat - Do 13:00
» Neuer Patch für VPX 16.0.2.298
von fubal147 - Do 12:24
» 122 Jahre alte Filmszene wiederentdeckt
von Benutzername - Do 11:39
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von pixelschubser2006 - Do 11:09
» Rode Filmmaker Funke rauscht as hell?!
von rush - Do 10:46
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von rush - Do 10:39
» Blackmagic Design URSA Mini Pro bekommt 3200 ISO per Firmware Update
von slashCAM - Do 9:21
» Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD
von Jost - Do 8:23
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Darth Schneider - Do 7:02
» BMPC4K & Gimbal
von pillepalle - Do 0:11
» Petrol Kamera Rucksack sehr groß
von Manuell - Mi 21:36
» Porta Brace Audiorecorder Tasche
von Manuell - Mi 21:35
» Seit wann produziert Netflix so ein brutales Zeugs?
von thsbln - Mi 19:12
» Netflix - Bald pleite?
von 20k - Mi 19:03
» Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD
von 20k - Mi 18:50
» Rohmaterial kalkulieren
von Jörg - Mi 18:49
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von dosaris - Mi 17:20
» PP CC 2017 Hängt sich beim Zoomen in der Timline auf + Dateien in der Timline Flackern Sporadisch
von Jörg - Mi 16:02
» Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis
von kmw - Mi 15:35
» Günstigste Kamera für TV Qualität
von Roland Schulz - Mi 14:50
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Panamatom - Mi 14:45
» Samsung Exynos 9820 für Galaxy S10: 8K Videoaufnahme mit 30 fps - 4K mit 150 fps
von slashCAM - Mi 12:54
» Was ist mit Drehbüchern?
von alex15 - Mi 10:57
» Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums
von rudi - Mi 10:43
» The Wandering DP
von pillepalle - Mi 8:25
» FUJIFILM X-T3 bekommt HLG-Option mit nächstem Firmware-Update
von Roland Schulz - Mi 7:36
» Suche Kamera - Camcorder oder DSLR
von videoarb - Mi 7:34
» Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor
von motiongroup - Mi 6:58
» Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert
von kling - Di 22:42
» Trump Ramp - Fake Video aus dem weißen Haus?
von Jott - Di 21:33
» Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit
von kuntha - Di 18:13
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.