Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
ruessel
Beiträge: 5575

Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Mi 03 Okt, 2018 11:49

Zur Zeit experimentiere ich mit 3D Sound..... Soundfield, bin aber noch ganz am Anfang. Ist eigentlich nix neues, gibt es schon seit mindestens 1971. Nur die Kanalberechnung ist nun seit einigen Monaten einfach, einige Rekorder wie Zoom F4 bringen das DSP berechnet schon mit, prima. Wenn man sich damit beschäftigt, auch mit dem Rechenmodell was dahinter steckt, werden einige Fehler klar, die fertige Lösungen von Rode oder Sennheiser aus optischen oder Fertigungsgründen mit sich bringen. So ist die Kapselanordnung nicht im Winkel von 90 Grad zu gestalten, da im Rechenmodell ein Tetraeder im Mittelpunkt steht. Das ergibt einen Fehler um 10 Grad. eine Nierenkapsel um 10 Grad geschwenkt (nach oben und seitlich) ergibt aber schon einen leichten geänderten Soundeindruck. Sieht zwar optisch schief aus (gegenüber saubere 90 Grad) aber die Ohren sollen das bekommen, was das Ohr braucht.
Eigentlich wollte ich mir mal ein Soundfieldmikrofon mal leihen, jetzt greife ich lieber zum 3D Druck. Die Maschinen werden ja immer besser und können sogar flexibles Silicon drucken, ideal für die Entkopplung von Mikrofonkapseln gegen Körperschall.

leider gibt es noch keine 32 Kanal Fielrekorder, den mit der Zuname der Mikrofonkapseln steigert sich die akustische Auflösung. Die zur Zeit benutzten 4 Nieren sind das absolute Minimum, je mehr desto mehr UHD Sound ;-)

Was soll ich mit 3D Sound im Videofilm? Daraus lassen sich fast spielerisch 7.1 Tonmischungen erstellen, mit minimalen Aufwand.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




pillepalle
Beiträge: 743

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von pillepalle » Mi 03 Okt, 2018 12:13

Willst Du das Mikro selber basteln? Spätestens seit dem Rode (das gibt'S für 1000,-€) macht das doch kaum noch Sinn. Die 'Fehler' im Mikrofonbau (das sich die Kapseln nicht tatsächlich in einem Punkt befinden) werden bereits von der Software korrigiert und herausgerechnet.

Für 3D Videos ist first order Ambisonics sicher nicht schlecht, weil kompakt und Preiswert hat aber auch einige Nachteile. Und bei 5.1, oder 7.1 für normale Filme fängt man sich starke Kammfiltereffekte. Das klingt alles andere als gut. Schau Dir mal die Videos von Schoeps auf dem letzen Mikrofonforum zu dem Thema an. Da werden auch verschiedene 3D Aufnahmetechniken verglichen und deren Vor- bzw. Nachteile erwähnt. Mit Mikrofonarrays höherer Ordnung kann man gute Ergebnisse erzielen aber dann werden die Mikropfonsetups schnell sehr groß und teuer.



VG




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Mi 03 Okt, 2018 13:06

Willst Du das Mikro selber basteln?
Ja, sicher. Nur wer von vorne Anfängt kann neues schaffen ;-)

Die größten Fehler sind die Nierenkapseln aus meiner Sicht. Niere ist klanglich Mist (kein Tiefbass) und auch in der Praxis nicht so gut wie Kugeln (Windempfindlichkeit, Rauschabstand). Neu wäre also so ein Mikrofon aus Kugeln, müsste mit Schallformer (Kugel zu Niere) evtl. machbar sein....... das interessiert mich, ansonsten tut es bestimmt auch ein Rode. Also fange ich mal mit dem herkömmlichen Design an, neeee..... mit dem richtigen (Winkel)Modell. ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




pillepalle
Beiträge: 743

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von pillepalle » Mi 03 Okt, 2018 13:22

Klar haben Kugeln auch die von Dir genannten Vorteile, aber auch ein paar Nachteile, z.B. was die Lokalisation/Richtungsabbildung betrifft und auch die größe des Setups. Außerdem gibt es doch schon OCT Surround mit Kugeln. Braucht man nicht neu erfinden :) Für Atmos haben auch viele mit groß AB experimentiert. Wie gesagt, die Videos bei Schöps sind super, wenn auch teilweise etwas langatmig. Einige auch mehr auf 'normalen' Film und Atmos bezogen.

Ich selber bin zwar noch nicht soweit habe aber vor für Atmos für den Anfang mit halbem IRT-Kreutz (zwei Supernieren) zu arbeiten, das reicht für Stereo bis 3.1 und wenn mehr Geld da sein sollte eben mit vier Mikros und dann bis 5.1. von 3D-Audio lasse ich erstmal die Finger weil's mir zu aufwendig und teuer ist und ich andere Baustellen habe. Aber ich würde mich freuen wenn Du hier mal über Deine Fortschritte und Setups berichtest.

VG




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Mi 03 Okt, 2018 14:42

aber auch ein paar Nachteile, z.B. was die Lokalisation/Richtungsabbildung betrifft und auch die größe des Setups.
Wie gesagt mit Schallformer könnte man Kugel zu "Nieren" machen, zumindest ab höheren Frequenzen. Ich könnte mir das Mikrofon Fussballgroß vorstellen..... aber das ist nur meine Absicht ohne einen Beweis das es funktioniert - bis jetzt ;-)
für Atmos für den Anfang mit halbem IRT-Kreutz (zwei Supernieren) zu arbeiten
stört es dich nicht, das ab ca. 40-60 Hz alles in den Keller geht? gerade bei Musikaufnahmen halte ich den Bass für extrem wichtig. Allerdings höre ich auch mit einem 18 Zoll 300W Aktivbass (geht bis echte 30 Hz linear runter) meine (BD) Filme ab. Oder stützt du den Bass noch mit einer Kugel - Richtung ist da ja nicht ganz so wichtig?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




pillepalle
Beiträge: 743

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von pillepalle » Mi 03 Okt, 2018 15:02

Irgend einen Tod muss man sterben. Bei mir eben die Frequenzen unterhalb von 40Hz :) Ich dachte auch mehr als Anwendung für Atmos in Filmaufnahmen und weniger als Single-Spot-Lösung für Musikaufnahmen. Klar kann man bei Musik auch noch Stützen verwenden und auch eine andere Konfiguration als Hauptmikrofon verwenden.

Für Musikaufnahmen bei Film hatte ich auch auch erst an Kugeln und AB gedacht, aber man ist damit sehr unflexibel, weil man den Aufnahmewinkel (Abstand der Mikrofonkapseln) bereits bei der Aufnahme sehr genau einstellen muss und die 'breite' der Aufnahme nachträglich nicht verändern kann. Deshalb sind bei Filmaufnahmen MS-Anordnungen auch so populär. Kompaktes Mikro und die Stereobreite kann im Nachinein noch variiert werden. Wenn alles fix ist und inszeniert kann man ja sehr gut Mikrofonieren, aber bei Dokus, bzw. Run-& Gun ist das nicht praktikabel.

Mir gefallen übrigens die Microtech Gefell M310 als Supernieren sehr gut.

http://www.microtechgefell.de/index.php ... krofonm310

Man findet relativ wenig Informationen darüber, aber mir scheint das eine gute und günstigere (ca. 800,- pro Mikro) Alternative zu den guten aber teuren Schoeps CK41 zu sein.

VG




Mediamind
Beiträge: 285

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Mediamind » Mi 03 Okt, 2018 15:27

.. das Thema hat mich auch schon seit längerem gepackt. Für meine Hochzeitsfilme ist das kein Ansatz. Für meine nicht kommerziellen Eigenproduktionen bin ich in der Exerimentierphase. Das neue Rhode NT-SF1 ist auf meiner Wunschliste ganz oben. Versprichst Du Dir gegenüber dieser Fertiglösung klanglich Vorteile? Mit 999 Euro wäre das schon eine interessante Lösung. Vom Ziel her will ohne Aufregung in Richtung einer Raumabbildung für 5.1 Derzeit habe ich 2 Zoom H6 und den Zoom F8 und ein paar kleinere Recorder im Einsatz.




pillepalle
Beiträge: 743

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von pillepalle » Mi 03 Okt, 2018 15:37

Was mich ein wenig an den Ambisonic First Order Mikros die jetzt überall angepriesen werden stört ist, dass sie als eierlegende Wollmichsau angepriesen werden. Was sie aber tatsächlich nicht sind, denn die Aufnahmetechnik kann sich seit knapp 50 Jahren und aus gutem Grund schon nicht durchsetzen. Es gibt neue Aufanhmesituationen da kann man sie sehr gut einsetzen (binaural für 3D Videos und Games z.B.), aber in vielen eben auch nicht. Und zu glauben mit einem Mikro hätte man eine Lösung für alle Gelegenheiten mit der man im Nachhinein dann nur noch in das entsprechende Format wandeln müsste, ist zwar technisch möglich aber sicher klanglich nicht gut.

VG




Mediamind
Beiträge: 285

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Mediamind » Mi 03 Okt, 2018 15:43

Sehe ich auch so. Die Idee, die in meiner Vorstellung sich immer weiter konkretisiert, ist die folgende: Ganz normale Tonaufnahme mit F8 oder den H6ern. Zusätzlich das neue Rode parallel verwenden und das Ergebnis dann abmischen. Ich verspreche mit hiervon eine gute Räumlichkeit bei gleichzeitig gewohnter guter Abstimmung des relevanten vorderen Bereichs.




pillepalle
Beiträge: 743

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von pillepalle » Mi 03 Okt, 2018 15:57

@ Mediamind

JA, kannst Du ausprobieren. Aber warum dann ein 3D-Mikro dazu mischen wenn Du eigentlich nur die horizontalen Ebenen abdecken möchtest? Die Tetraeder Form berücksichtigt ja auch obere Kanäle die Du gar nicht hast. Das ist ein Grund warum ich z.B. für die Atmo an ein IRT-Kreuz als Atmo gedacht habe und wenn man noch Dialoge hat dann kommen die auf den Center Lautsprecher. 5.1 Setups gibt's recht viele aber die unterscheiden sich alle klanglich recht stark und für Filmer ist ja auch wichtig wie praktikabel und teuer das Ganze ist. Die Ambisonic Mics sind verlockend kompakt und günstig, nur vermutlich nicht ideal für 'normale' Atmos.

VG




Mediamind
Beiträge: 285

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Mediamind » Mi 03 Okt, 2018 16:10

Ich habe eine recht wertige 5.1 Anlage (B&W Nautilus). Ich will Aufnahmen hierfür praktikabel halten. Also ein Raummicro auf einem Stativ mehr wäre jetzt nicht so viel mehr Aufwand. Bei Boxen unter Decke tue ich mich aus Gründen der Ästhetik schwer :-)
Das kann Probleme mit dem Haushaltsvorstand nach sich ziehen, wenn ich weitere Lautsprecher platziere.




pillepalle
Beiträge: 743

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von pillepalle » Mi 03 Okt, 2018 16:35

@ Mediamind

ja, kann ich gut verstehen. Ich denke nur mit einem First Order Ambisonic Mikrofon das Ergebnis in einem 5.1 Lautsprecher Setup suboptimal sein wird (Klangverfärbungen durch kleinen Sweet Spot und Kammfiltereffekte, weil aus mehreren Lautsprechern ähnliche Signale kommen).

Hier werden übrigens ein paar gängige Outdoor Surround Anordnungen vorgestellt:



VG




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Mi 03 Okt, 2018 16:43

Versprichst Du Dir gegenüber dieser Fertiglösung klanglich Vorteile? Mit 999 Euro wäre das schon eine interessante Lösung.
Alle kochen nur mit Wasser und müssen Gewinn machen. Im Prinzip ist es doch einfach, nehme 4 Nieren und positioniere sie im Raum, mehr gibt es nicht für 999,- bzw. 1600, ich denke nicht das noch weitere Hexerei dabei ist. Mein Prototyp wird mich XLR Anschlußfertig ca. 250,- Euronen Material kosten, ist er besser als von Rode? Nein.
Die jetzt vorgesehenen 10mm Kapseln werden als "Wide Frequency Range for HiFi recording" beworben, sind aber mit 73 dB Rauschabstand eher Mittelmaß. Das Problem ist, 4 absolut gleiche Kapseln zu bekommen. Das ist leider schwieriger als angenommen, man muss schon 100 oder besser 200 Kapseln durch messen um 4 gleiche zu bekommen - wenn man 0,5 dB Abweichung maximal anstrebt. Die Hersteller garantieren meist nur einen Gleichlauf +-2dB, das sind bis 4 dB Abweichung, wenn es blöd läuft. Zum Glück habe ich eine Möglichkeit an 4 selektierte Nieren zu kommen.

ich brauche eine gute Referenz, damit kann ich dann den nächsten Schritt gehen und versuchen das mit Kugeln ähnlich gut im Bereich Winkelauflösung zu bekommen - es gibt soviel neue interessante Materialien, man muss es mal einfach testen ob es klappt. Auch würde ich für NaturAtmo Großmembranen nehmen, wer weiß, vielleicht besteht der nächste Prototyp aus 4x 1.5 Zoll Nieren, dann hört man sogar das Gras wachsen, interessant wäre es ;-).
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Do 04 Okt, 2018 09:47

moin,

im Anhang nun die von mir hoffentlich richtig berechnete Ambi-Mikrofonfassung, ist über Nacht entstanden. Liegt hier noch im UV-Ofen zum Aushärten. Ganz ehrlich, bin immer noch völlig überrascht, wenn aus reinen Gedanken auf Knopfdruck reale Teile werden...... kenne ich allerdings schon seit 50 Jahren aus "Raumschiff Enterprise" - hätte nicht gedacht, dass ich das selber noch testen kann ;-)
Die Fassung sollte im besten Fall auf 45 Mikrometer genau passen. Nachdem härten werden die Stützpfeiler entfernt.

Der Tag fängt gut an ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Mediamind
Beiträge: 285

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Mediamind » Do 04 Okt, 2018 10:16

Das sieht prima aus. Als SF Fan wundert man sich nicht darüber, dass Ideen aus der fantastischen Literatur plötzlich auf dem Schreibtisch stehen. Welche Micros werden denn in die Halterung eingesetzt?
Bei einer der nächsten kirchlichen Hochzeiten mit Gesangseinlage werde ich einmal folgendes versuchen: Jeweils ein Zoom H6 mit XY Kapsel für jeweils einen rückwärtigen Kanal (also 2 Zoom h6 hinten) und vorne 2 Rode NT5 für links und rechts. In der Mitte ein Rode NT4G+, ggf. noch ein Zoom F1 mit dem SGH-6 Richtmikrofon für die Mitte. Ich werde versuchen, mit den rückwärtig orientierten H6ern die Kirche auch im hinteren Bereich akustisch abzubilden. Wenn es nicht klappt, ist das kein Beinbruch.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Do 04 Okt, 2018 10:53

Wenn es nicht klappt, ist das kein Beinbruch.
Heeee...... das ist mein Motto bei diesem Projekt ;-)
Welche Micros werden denn in die Halterung eingesetzt?
Kommen aus einem Labor hier in Bremen, der Hersteller ist nach meinen Infos aber Elbit Systems. Man könnte später hochwertige Kapseln einsetzen, auch größere als 10mm. Das Design ist schnell geändert.

Im Anhang sind mal Ambi Anregungen für den 3D Druck, das Foto kommt von der "Audio Engineering Society" die basteln schon einige Monate länger daran. Je mehr Kapseln desto höher die Auflösung und desto sauberer der Klang.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Do 04 Okt, 2018 13:07

Im Anhang mal zum Größenvergleich meine BMPCC...... Schade das sie keine 4 Tonkanäle besitzt, wäre ein cooles Ambisoundsystem ähm.. 5.1 nein 7.1 oder sogar Atmos? ;-)

Bis zum Eintreffen der Tonkapseln, werde ich das System um einen Ambi Windschutz erweitern - muss aber was Designmäßiges cooles werden..... ballförmig....in rot!
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Fr 05 Okt, 2018 16:36

Leider sind alle gerichteten Mikrofone sehr empfindlich bei Druckunterschieden zwischen Vorder- und Rückseite, sprich Windhauch. Auch verzögert sich die Lieferung der selektierten Kapseln auf weitere Tage, deshalb ändere ich die Konstruktion dahin, das jetzt die Ambimikrofonaufhängung gleich fest mit einem ca. 60mm Windkorb verbunden ist - der auch gleichzeitig ein stabiles Gehäuse ist und die inneren Teile vor Stößen etc. schützt.

Für den Windkorb habe ich mir was neues einfallen lassen, ich habe gestern mal einen Strömungsexperten aus einem Institut gefragt, wie er das Problem angehen würde. Anscheinend ist es grundsätzlich nicht so gut einen Ball einfach mit regelmäßigen Löchern zu versehen - wie die Windschutzzeppeline schon seit über 50 Jahre gebaut werden. Besser wäre ein Zufallsmuster und unterschiedliche Lochgrößen, da damit die Verwirbelungen nicht so schnell in das innere der Kugel gelangen, sondern sich selbst auf der Oberfläche schon selbst schwächen (Energieverlust).
Die Physik dahinter ist eigentlich schon alt und wird schon seit längeren bei Seilbahnen oder sehr langen Brücken benutzt um möglichst keine Verstärkung und aufschaukeln durch Wind zu erhalten. Ich versuche mal ein Muster aus der Natur, ähnlich wie beim Kristall oder Zellwachstum: Voronoi
Fachbuch dazu: https://epdf.tips/numerische-strmungssi ... hoden.html

Nun habe ich heute morgen eine 3D Voronoikugel genau für mein Maß bekommen, nur ich muß diese Kugel mittig teilen um den Kram dort auch einbauen zu können. Mein I7 PC macht beim Teilen der Polygonen schlapp, trotz 24 Gb Hauptspeicher rechnet er sich tot und friert nach ca. 30 Minuten ein. finde es echt blöd wenn ich es nicht hinbekomme nur wegen zur schlapper Rechenpower...... erst mal ein Kaffee!
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Fr 05 Okt, 2018 18:18

Mit einer anderen Software hat es endlich geklappt, der einfache obere Deckel ist fertig. Auf dem Foto unten ist die Halbkugel schon für den 3D Drucker vorbereitet - Hilfsstützen gesetzt. Ab in die Maschine, ich muß zum Beurteilen immer ein Teil in der Hand halten...... schauen wir mal.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Sa 06 Okt, 2018 10:15

Sieht aus wie ein halber Todesstern in rot......

Entweder eine gute Idee oder völliger Reinfall....man wird es hören ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Sa 06 Okt, 2018 16:06

Das montierte Unterteil (besteht aus 2 Teilen) ist nun auch Entworfen, in der Mitte die 4 Kapselhalter, ganz unten Mutterkäfig für Stativgewinde aus Stahl, rechts Kabelauslaß über Zugentlaster M10 Schraubbar. Darauf kommt dann nur noch die Deckelhalbkugel und wird mit UV-Licht verklebt.
Bin nicht sicher ob alles paßt, automatische Kollisionsprüfung mit Bauteilkanten gibt Autocad nicht her..... zumindest diese Lightversion.
Ich drucke das mal komplett aus und schaue wo es evtl. klemmt......
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » So 07 Okt, 2018 09:03

Moin,

die Heinzelmännchen waren in der Nacht fleißig und haben mir 2 Teile angefertigt. Nun ist es mechanisch komplett, hoffentlich passt alles auch zusammen.

Mir ist noch eine weitere Verbesserung eingefallen, was wäre mit einer 5ten Mikrofonkapsel nur für den fehlenden Tiefbass? Also noch zusätzlich eine Kugel zu den ganzen Nieren, dann könnte man zwar nicht vom F4/8 die AMBI Einstellung benutzen, sondern müsste einfach 5 Kanäle aufzeichnen (also nur F8) und nachträglich per Software die 4 Kanäle berechnen und den zusätzlichen Bass von der Kugel dazu mischen - Bass ist meist sowieso nicht wirklich Ortbar - es geht ja nur um Frequenzen unter 200HZ wo Nieren schon anfangen zu schwächeln.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




pillepalle
Beiträge: 743

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von pillepalle » So 07 Okt, 2018 12:11

ruessel hat geschrieben:
Do 04 Okt, 2018 13:07
Im Anhang mal zum Größenvergleich meine BMPCC...... Schade das sie keine 4 Tonkanäle besitzt, wäre ein cooles Ambisoundsystem ähm.. 5.1 nein 7.1 oder sogar Atmos? ;-)
Der Windschutzkorb sieht interessant aus. Aber nach wie vor wird eine Ambisonic-Aufnahme in 5.1, 7.1 oder Dolbi Atmos vermutlich nicht gut klingen, denn es kommen ähnliche gleichen Signale aus verschiedenen Lautsprechern (front und rear) gleichzeitig. Es ist auch ein Nachteil keine Laufzeit-Differnenzen zu haben und der Sweet Spot der Ambisonic Aufnahme ist kleiner als ein Tennisball. Bei Kopfhöreranwendungen funktioniert das aber vermutlich recht gut. Bin auch beeindruckt von Deinem Tatendrang...

VG




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » So 07 Okt, 2018 12:58

Was soll ich dazu schreiben?
Ich habe KEINE Erfahrung mit Ambi, noch nie gehört bzw. selber abgemischt. Ich will es mal selber testen und eigene Erfahrungen machen - da ja auch mein Zoom F8 auf echte Herausforderungen wartet...... und Spaß soll es auch machen.

Wie auch immer, jetzt ist das eingetreten was mir öfters passiert, man denkt über eine Sache nach und die Wünsche werden immer größer. Seit einer halben Stunde ist es soweit, ich mag mich gar nicht an dieses TiefBassloses Zeugs von sennheiser/Rode gewöhnen, warum nicht gleich was richtig machen? Jetzt kommt gleich ein 5ter Kanal dazu, für eine Ohrwurmkapsel - die gehen bis 3 Hz tief in den Infraschall hinein, sozusagen wird es dann Ambi 4.1 ....oder so. Bei uns ist bald Bremer Freimarkt mit Achter und Geisterbahnen..... genau der richtige Ort um schnell mal Ambi Material zu erzeugen und was wäre eine reale Tonaufnahme einer Achterbahn ohne knackigen Bass?

Also zurück an das Reißbrett und eine weitere Kapsel einfummeln...... langsam wird es eng in der Kugel. Ach ja, eine passende Mikrofonspinne wäre auch nicht schlecht....so richtig gut gefedert.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » So 07 Okt, 2018 13:04

Die rote farbe der Kugel ist doch schon heftig in der Sonne, habe die Teile gerade in der Sonne draussen liegen. Schön wäre vielleicht Profischwarz mit innen rot ausgelegten Windschutzstoff........ das auge hört ja auch mit. ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




pillepalle
Beiträge: 743

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von pillepalle » So 07 Okt, 2018 13:16

Ja, wie gesagt... Chapeau! Ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut :) Finde es super Du das selber ausprobierst und heraus finden möchtest. Werde Deinem Thread auch weiterhin gerne folgen.

Da meine Lebenszeit begrenzt ist und ich meine Energie auf andere Bereiche konzentriere, werde ich aber vermutlich klassischere Wege gehen und mir das Wissen um bekanntere und bewährtere und einfachere Techniken zunutze machen. Ich habe aber selber auch den Eindruck das gerade im Audiobereich vieles noch nicht in Stein gemeißelt zu sein scheint. Es wird immer noch nach guten Formaten und Aufnahmetechniken gesucht und Einigekeit herrscht da selbst unter 'Experten' nicht. Deshalb lasse ich 3D Sound auch erstmal 3D Sound sein. Hätte ohnehin nicht das Geld mir eine gute 9.1/10.1 Abhöre anzuschaffen :)

VG




Sammy D
Beiträge: 1268

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Sammy D » So 07 Okt, 2018 13:27

Wieder mal ein epischer ruessel-Thread!

Verfolge ihn mit hoechster Spannung.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » So 07 Okt, 2018 15:03

Na, dann bitte auch für Verbesserungsvorschläge den platz nutzen..... ;-)

Ich habe nun das Innenleben nochmals überarbeitet und die 5te Mikrofonkapsel zugefügt..... das Bild im Anhang zeigt nun die untere Halbkugel mit Innenleben - ohne die verdeckende Windschutz-Halbkugel.... ich vermute ihr wißt was ich meine.
Die Tiefbasskugel zeigt nun nach oben, da es ein reiner Druckwandler ist, ist es für Tiefbass völlig egal in welcher Richtung sie zeigt. Später sollten am Schnittplatz die höheren Frequenzen (ab ca. 100 Hz) bei diesem Tonkanal einfach mit ca.12 dB weg gefiltert werden - so die Idee jetzt, man müßte das mal in der Praxis austesten.

inzwischen habe ich auch den Frequenzverlauf der Kapseln vorab per Fax bekommen, sieht eigentlich besser aus als ich vermutet habe, zwischen 300 Hz bis 20kHz recht gerade mit ein paar wenigen ca. 2dB Buckel und Dellen ab 4 kHz. Ab 300 Hz langsamer beginnender Bassverlust, bei 100 Hz schon -5 dB, bei 50Hz heftige -8 dB. Mit dem Basskanal könnte das komplett aufgefangen werden.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Sammy D
Beiträge: 1268

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Sammy D » So 07 Okt, 2018 15:23

ruessel hat geschrieben:
So 07 Okt, 2018 15:03
Na, dann bitte auch für Verbesserungsvorschläge den platz nutzen..... ;-)

...
Ich kann die hoechstes in Sachen Farbwahl beraten... :D




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » So 07 Okt, 2018 15:31

tja, Farbe...... ich mache nochmal schwarze Windschutzteile. Es gibt aber die Möglichkeit, klares Harz selbst mit Farbpigmenten zu färben.... oder lackieren mit Airbrush?

bei den Druckvorbereitungen ist mir gerade das untere Bild zufällig gelungen, ein Blick von oben direkt aus dem Zenit. wow, schaut aus wie eine Grafik aus StarWars, oder? ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Mo 08 Okt, 2018 10:19

Schwarze Teile sind im Druck. Die Windschutzkugel wird noch gefüllt mit einem schwarzen Poppschutz. Dazu habe ich 2 Stück mit 60mm Außendurchmesser gekauft und schneide einfach den runden oberen Teil ab. Schwarz auf Schwarz sieht blöd aus, werde mir knallig roten (löchrigen und extrem dünnen) Samt kaufen, damit die Innenwand der Halbkugel auslegen - nur für das Auge...... könnte toll ausschauen.
Wie muss der Stoff geschnitten werden, wenn man einen halben Fußball damit auslegen möchte?

Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Skeptiker » Mo 08 Okt, 2018 12:22

ruessel hat geschrieben:
Mo 08 Okt, 2018 10:19

... Wie muss der Stoff geschnitten werden, wenn man einen halben Fußball damit auslegen möchte?

Bild

Hier gibt's Schnittmuster für Stoffbälle (selbst nie probiert!):

Lang-Anleitung zum Basteln eines Stoffballs:
http://lulina.bplaced.net/Anleitung_Sto ... lulina.pdf

Kurzanleitung - Stoffball-Schnittmuster selber machen:
http://lu-lina.blogspot.com/2014/01/sto ... r-art.html

noch kürzer - Stoffball-Schnittmuster und Anleitung
http://lu-lina.blogspot.com/2014/03/sto ... itung.html




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Mo 08 Okt, 2018 13:56

Danke.
was für eine Bastelei.... einen Nähkurs wollte ich nicht belegen. ;-)
Ich schaue mal, ob ich nicht so ein Poppschutz mit 60mm Außendurchmesser in Rot bekomme.... wäre einfacher.
Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5575

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von ruessel » Di 09 Okt, 2018 10:54

Stand der Dinge heute:

1. bekomme heute rote Poppschütze, musste ein 10er Pack kaufen.....

2. heute kommen die selektieren Kapseln an

3. eine Mikrofonspinne fertige ich nicht selber an, habe eine fertige bestellt, passe darauf ein weiteres Schraubteil an.

4. nicht so schön, aber beide Halbkugeln passen nicht sauber aufeinander. Sie sind zwar mit einer Genauigkeit von 0,05mm gedruckt - aber es gibt leider die Schwerkraft, die verzieht beim Drucken etwas die Teile..... kommt immer auf Form, Größe und vor allem auf das Gewicht der Druckteile an.
Ich muss echt mal eine Antigravitationsplatte erfinden, darauf den Drucker und alles wird gut......

Nun gibt es drei Möglichkeiten, ich könnte beide Auflageflächen der Halbkugeln mit Schmirgelpapieren versuchen glatt zu ziehen, die Druckteile mit mehr Stützen versehen und den weiteren Druck so zu versuchen zu optimieren oder das so zu lassen - es wäre dann ein unsauberer Rand..... das geht gar nicht!

Oder eine weitere alternative: ein zusätzlicher Ring, der beide Kanten verdeckt und sogar noch die Klebekanten vergrößert und so mehr Stabilität der ganzen Sache noch gibt. Wo dann beim Mikrofon vorne ist, könnte ein Punkt anzeigen, versehen mit Logo.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Blackbox
Beiträge: 125

Re: Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??

Beitrag von Blackbox » Di 09 Okt, 2018 20:46

Spannendes Projekt!
ruessel hat geschrieben:
Di 09 Okt, 2018 10:54
Oder eine weitere alternative: ein zusätzlicher Ring, (...)
Hauptsache es entsteht dabei keine zusätzliche Kante für Windgeräusche.
Ohne Kante kein Windgeräusch (ausser durch das Auftreffen auf die Membran).

Kannst Du noch Versuchsmaterial brauchen?
Ich hab noch ein z.Zt. brachliegendes Projekt für ein variables Outdoor-IRT-Kreuz mit verschiebbarem Schienen-Innenleben. Hab dazu auf Basis eines Ventilatorkorbes begonnen einen Windschutz zu basteln.
Sieht, wenns fertig ist, wohl ungefähr aus wie ein mini-UFO.
Es ist einiges an Verschnitt da, was ich Dir bei Bedarf rüberschicken könnte.
Für versuchsweise Varianten mit 60mm Kugel wird es reichen.

- sehr feinmaschiger Gardinenstoff in weiss
- dünner Fliess (unkomprimiert etwa 7mm stark)
- akustisch transparente Lautsprecherbespannung in Schwarz (kannst Du wahrscheinlich nix mit anfangen, da Du schon Ploppschutz-Stoff genommen hast)
. Flokkati ähnliches Fell bei etwas mehr Wind, das es leider nur in strahlend-weiss gab, und das etwas Höhen stiehlt.

Damit lässt sich halbwegs gut ein mehrlagiger Windschutz in Schichten aufbauen.
Sicher nicht so gut wie die Teile von Schoeps / Sennheiser / Rycote, aber dafür frei gestaltbar.

Evtl. kannst Du ja auch - falls die Wirkung Deiner Konstruktion Dir nicht ausreichen sollte - ala 'Ploppschutz' mittels Lautsprecherbespannung / Ploppschutzstoff einen zusteckbaren Ball um den Ball machen?
Ist bei Aussenaufnahmen evtl. günstig, da schonmal ein Teil der Windenergie (Böen und so) akustisch unauffällig reduziert wird und so der innere Ball nicht so stark mit Schaumstoff zugestopft werden muss?

Genug Platz ums Mikro zu lassen ist ja (siehe die bekannten 'Mikrofonaufsätze' von Wuttke) das A und O gerade bei den Nierenkapseln.
https://schoeps.de/fileadmin/user_uploa ... _Kap10.pdf

Was den Samt angeht hab ich grad mal nachgeschaut:
der Aufsteckwindschutz fürs AKG 414 hat auch Samt, aber AUSSEN!
Das macht akustisch vermutlich mehr Sinn als innen.
Die innere Windgeräusch-Reduktion hats dann leichter und muss weniger rigoros ausfallen, weil ja schon ein Teil des Windes vor Eindringen ins Innere des Balls vom Samt in Wärme umgewandelt wurde.
Die toten Katzen sind ja bei der Tontechnik seit eh und je nicht wie bei Schrödinger innen, sondern gut sichtbar aussen.
So wissen wir ja auch direkt, dass sie bereits tot ist und die Atmo nicht mehr versauen kann ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Cabin in the Woods - Welches Equipment wird für so einen Look empfohlen?
von roki100 - Mi 15:08
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von thsbln - Mi 14:16
» Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis
von freezer - Mi 13:44
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von Frank B. - Mi 13:20
» Umfrage: Was hält dich bei deinem Schnittprogramm? (Mehrfachauswahl)
von pixelschubser2006 - Mi 12:37
» BMPCC immer noch unschlagbar?
von roki100 - Mi 12:34
» Adobe entwickelt Methode, um manipulierte Gesichtsphotos zu erkennen
von Frank B. - Mi 11:48
» Gute Beispiele Recruiting/Corporate Culture Videos?
von domain - Mi 11:39
» DRONES - Sci-Fi- / Hacker-Kurzfilm
von 3Dvideos - Mi 11:30
» Sony AX700: Hotshoe-Klappe entfernen?
von Mediamind - Mi 10:41
» ARD Dokumentarfilm-Wettbewerb 2019/2020: es locken 250.000 Euro und ein Sendeplatz
von slashCAM - Mi 10:27
» SONY PMW F5 Set
von nachteule - Mi 1:42
» DaVinci Resolve 15 Free läuft nur nicht flüssig // AMD-System
von DeeZiD - Di 23:00
» Red Giant bringt üppige VFX Suite für Adobe After Effects
von slashCAM - Di 22:03
» Neues RØDE TF-5 Kleinmembran-Kondensatormikrofon verfügbar
von slashCAM - Di 17:27
» Künstler: Simon Ubsdell und Apple Motion
von roki100 - Di 17:20
» AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner
von Frank Glencairn - Di 16:40
» Kamerawagen (Track)
von domain - Di 13:19
» MFT Objektive // Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Huitzilopochtli - Di 12:09
» Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)
von slashCAM - Di 10:40
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von schloerg - Di 9:30
» Canopus ADVC 300 oder Canopus ADVC 500? TBC am Videorecorder?
von slushy - Di 7:37
» Adobe After Effects 2018 Action Essentials 2
von nahmo - Mo 23:55
» Komplettes Video und Kamera Equipment für 10.000€
von Jan - Mo 22:25
» Nikons spiegellose D5 Alternative im Anflug - 8K Video und interne ProRes RAW Aufnahme?
von pillepalle - Mo 21:32
» Filming the Speed of Light at 10 trillion FPS
von Funless - Mo 19:54
» CanXM2 Kassettenfachdeckel defekt
von Framerate25 - Mo 19:34
» Welche SD-Karte für die Pocket 4K?
von rush - Mo 18:15
» JVC GY-HC550E oder Panasonic AG-CX350..
von xandix - Mo 17:46
» EIZO EV2456 oder NEC EA245WMi ?
von fubal147 - Mo 15:43
» Erfahrung mit Funkadaptern bei Reportageeinsatz ?
von Auf Achse - Mo 15:42
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Henning Bischof - Mo 12:19
» 10 Bit 420 vs 8Bit 422
von Seba Peh - Mo 10:28
» Sony Alpha 6400 vs Canon EOS C200 - Wer hat den besten Video-Autofokus im S35-Sensor Format?
von rob - Mo 10:06
» Optik der Sony hvr s270
von newser1411 - Mo 4:46
 
neuester Artikel
 
Märchen statt Realismus - Interview zur Entstehung von O Beautiful Night (Regie / Kamera)

In Kürze kommt mit "O Beautiful Night" ein Debütfilm mit Seltenheitswert in die Kinos: eine deutsche Produktion, die beispielsweise Witz hat, ohne albern zu sein. Wir haben uns mit dem Regisseur Xaver Böhm und der Kamerafrau Jieun Yi über sehr neonlastige Bilder unterhalten, darüber wie man eine märchenhafte Stimmung erzeugt, wie sich die Produktion eines echt gedrehten Films von animierten Filmprojekten unterscheidet u.v.m. weiterlesen>>

AMD Radeon VII - der DaVinci Resolve Afterburner

Mit der AMD Radeon VII ist AMD im Februar eine echte Überraschung geglückt. Als leicht abgespeckte Profikarte für den Gaming- und Content-Creator Markt gibt es unerwartet viel Leistung zum Kampfpreis von 700 Euro... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
YGT - Sinking Ship

Computergenerierte Visuals mit ziemlich analog anmutendem Reiz, was sicher auch an der gezeigten Welt liegt, die sehr an Fantasy-Vorstellungen mit surrealen Einschlägen erinnert -- ein paar Infos zur Entstehung hier.