Tonaufnahme und -gestaltung Forum



LAVALIERMIKROFON - Sender & Empfänger



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
Daniel-q
Beiträge: 4

LAVALIERMIKROFON - Sender & Empfänger

Beitrag von Daniel-q » Mi 23 Mai, 2018 00:33

Guten Tag,

ich hatte die Möglichkeit das Funkmikrofon von Sennheiser (ew 100 g3 + m2) auszuprobieren und bin sehr angetan davon. Kurz zu meinem Anwendungsbereich: Ich erstelle Videokurse und verwende die Canon 77D für die Videoaufnahme. Größtenteils stehe im Büro vor der Kamera. Hierfür würde ein Lavaliermikrofon mit einem Taschensender und Taschenempfänger ausreichen, allerdings gibt es häufig Interviews oder Kooperationen, weshalb ich mehrere Sender benötigen werde. Nun gehe ich davon aus, dass ich mit einem Empfänger nur einen Sender erkenne. Für einzelne Aufnahmen wäre das Sennheiser EW 112P G4-Set optimal. (-> https://de-de.sennheiser.com/drahtloses ... ew-112p-g4)

Nun sah ich, dass es auch ein anderes Set gibt - EW 100 G4-ME4.
Hier gibt es einen Taschensender, allerdings keinen Taschenempfänger, sondern den EM 100 G4 True-Diversity Empfänger.
(-> https://de-de.sennheiser.com/drahtloses ... 100-g4-me4)
Ist mein Grundgedanke richtig, dass ich hier mehrere Sender gleichzeitig nutzen kann und ich den Empfänger entweder direkt an mein MacBook angeschlossen habe und die Tonspur manuell hinzufügen muss oder den Empfänger sogar direkt an die Kamera (Canon 77D) anschließen kann?

Es gibt auch günstige Sender und Empfänger, gibt es hier etwas zu beachten? Ich habe keine großen Abstände zur Kamera, daher ist die Reichweite eher unwichtig - wichtig ist mir dagegen nur, dass ich das Sennheiser M2, bzw. Sennheiser M4-Mikrofon nutzen kann.

Was würdet ihr mir empfehlen? Gibt es günstigere Lösungen?




Daniel-q
Beiträge: 4

Re: LAVALIERMIKROFON - Sender & Empfänger

Beitrag von Daniel-q » Mi 23 Mai, 2018 01:08

Gibt es auch einfache und günstige Aufnahmegeräte, an die ich die Lavaliermikrofone anschließen kann?
Das wäre eine kostengünstige Alternative. In der Postproduktion habe ich zwar etwas mehr Arbeit, allerdings ist auch dies überschaubar - Ton mit Video anpassen ;)




rush
Beiträge: 8055

Re: LAVALIERMIKROFON - Sender & Empfänger

Beitrag von rush » Mi 23 Mai, 2018 07:25

moin.. der von dir obne verlinkte g4 empfänger kann wie der taschensender nur ein Signal verarbeiten und ausgeben... er ist das Pendnet zum Taschenempfänger, nur eben für stationäre Nutzung mit besseren Interface und Fernsteuermöglichkeit.
Du benötigst in dem Fall also pro sender auch einen Empfänger.

Allgemein musst du auf die Frequenzbereiche achten - es gibt noch immer Modelle am Markt die hierzulande aufgrund der Frequenzänderungen in Hinblick auf die Movilfunkfrequenzen oder auch DVBT zu Problemen führen können und nicht mehr zugelassen sind.
https://de-de.sennheiser.com/news-2016- ... cht-ratlos

Prinzipiell kannst du das Me2 oder auch Me4 aber an nahezu allen Funkstrecken die plug-on power bereitstellen benutzen.

Saramonic etwa hat mit dem uwmic10 ein System am Start welches zumindest 2 Signale empfangen und dirket an Kameras durchreichne kann. Die Rezenszionen sind aber eher durchwachsen.


Neben klassischen analogen Funkstrecken könntest du z.b. auch einen Blick aufs Rodelink System werfen... für unter 300€ bekommst du ein komplettes System ohne Probleme mit Funkfrequenzen... allerdings würdest du hier auch pro Sender einen Empfänger benötigen - also min. 2 Sets... per y kabel oder besser kleinen Mixer (z.b. MCC2 von beachtek) könnte man die Signale dann in die Kamera führen oder sie alternativ über einen kleinen externen Recorder ala zoom oder tascam aufzeichnen und dann im Schnitt anlegen... mittlerweile ist das bei vielen Schnittprogrammen halbwegs brauchbar integriert - alternativ pluraleyes hernaziehen.
keep ya head up




RedWineMogul
Beiträge: 53

Re: LAVALIERMIKROFON - Sender & Empfänger

Beitrag von RedWineMogul » Mi 23 Mai, 2018 07:55

Daniel-q hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 01:08
Gibt es auch einfache und günstige Aufnahmegeräte, an die ich die Lavaliermikrofone anschließen kann?
Ja, das gibt es:
https://www.thomann.de/de/tascam_dr_10_ ... a9f309bf8e




Daniel-q
Beiträge: 4

Re: LAVALIERMIKROFON - Sender & Empfänger

Beitrag von Daniel-q » Mi 23 Mai, 2018 09:13

rush hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 07:25
moin.. der von dir obne verlinkte g4 empfänger kann wie der taschensender nur ein Signal verarbeiten und ausgeben... er ist das Pendnet zum Taschenempfänger, nur eben für stationäre Nutzung mit besseren Interface und Fernsteuermöglichkeit.
Du benötigst in dem Fall also pro sender auch einen Empfänger.

Allgemein musst du auf die Frequenzbereiche achten - es gibt noch immer Modelle am Markt die hierzulande aufgrund der Frequenzänderungen in Hinblick auf die Movilfunkfrequenzen oder auch DVBT zu Problemen führen können und nicht mehr zugelassen sind.
https://de-de.sennheiser.com/news-2016- ... cht-ratlos

Prinzipiell kannst du das Me2 oder auch Me4 aber an nahezu allen Funkstrecken die plug-on power bereitstellen benutzen.

Saramonic etwa hat mit dem uwmic10 ein System am Start welches zumindest 2 Signale empfangen und dirket an Kameras durchreichne kann. Die Rezenszionen sind aber eher durchwachsen.


Neben klassischen analogen Funkstrecken könntest du z.b. auch einen Blick aufs Rodelink System werfen... für unter 300€ bekommst du ein komplettes System ohne Probleme mit Funkfrequenzen... allerdings würdest du hier auch pro Sender einen Empfänger benötigen - also min. 2 Sets... per y kabel oder besser kleinen Mixer (z.b. MCC2 von beachtek) könnte man die Signale dann in die Kamera führen oder sie alternativ über einen kleinen externen Recorder ala zoom oder tascam aufzeichnen und dann im Schnitt anlegen... mittlerweile ist das bei vielen Schnittprogrammen halbwegs brauchbar integriert - alternativ pluraleyes hernaziehen.
Würden die Mikrofone auch für das Smartphone funktionieren, so, dass ich damit die Tonaufnahmen machen kann?




beiti
Beiträge: 4729

Re: LAVALIERMIKROFON - Sender & Empfänger

Beitrag von beiti » Mi 23 Mai, 2018 10:33

Aus technischer Sicht kann man jeden Recorder nehmen, der Mikrofonanschluss und PlugIn-Speisung bietet. Das kann z. B. ein billiger Zoom H1 sein oder auch ein Smartphone (dann allerdings mit Adapter auf den 4-poligen Stecker; die Smartphones haben ja innerhalb derselben Buchse Kopfhörerausgang und Mikrofon-Eingang).

In der Praxis muss man sich aber auch um die Betriebssicherheit kümmern. Das fängt schon an mit der wackeligen 3,5-mm-Klinkenverbindung: Je nachdem, wie der Interviewpartner sich bewegt, kann so ein Stecker schon mal rausrutschen oder so stark zur Seite gedrückt wurde, dass es Unterbrechungen gibt. Eine Verkabelung mit Adapter dazwischen erhöht diese Gefahr noch. Und leider bemerkt man das erst hinterher, wenn man die Aufnahmen auswertet.

Ein speziell für Lavalier-Aufzeichnung gebauter Recorder wie der Tascam DR-10 mag zunächst teuer erscheinen, aber er umschifft die Probleme ein Stück weit: Er hat eine schraubbare Klinkenbuchse, lässt sich während der Aufnahme dank sperrbarer Schalter nicht versehentlich stoppen und liefert eine Zweitaufnahme mit verringertem Pegel, um eventuelle Übersteuerungen zu vermeiden. Außerdem ist er kleiner und leichter als herkömmliche Recorder/Smartphones und hat einen stabilen Befestigungsclip.

Trotzdem würde ich mich nie komplett auf so eine unüberwachte Aufnahme verlassen. Daher würde ich zusätzlich noch einen "Not-Ton" als Fallback aufzeichnen, z. B. mittels Richtmikro auf der Kamera.

Eine Funkstrecke hätte hier nur dann Vorteile, wenn jemand den Ton live überwacht und ggfs. bei Störungen die Aufnahme abbrechen kann. Funk-Ton ohne direkte Kontrolle finde ich kontraproduktiv; da hätte man ja die Unwägbarkeiten der Funktechnik kombiniert mit den Unwägbarkeiten einer unüberwachten Aufnahme. Dann doch lieber einzelne Recorder.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




JoDon
Beiträge: 217

Re: LAVALIERMIKROFON - Sender & Empfänger

Beitrag von JoDon » Mi 23 Mai, 2018 10:40

Daniel-q hat geschrieben:
Mi 23 Mai, 2018 01:08
Gibt es auch einfache und günstige Aufnahmegeräte, an die ich die Lavaliermikrofone anschließen kann?
Das wäre eine kostengünstige Alternative. In der Postproduktion habe ich zwar etwas mehr Arbeit, allerdings ist auch dies überschaubar - Ton mit Video anpassen ;)
Ich war auch auf der Suche nach einer Multi-Lavalierlösung. Ein Sennheiser EW100 ist bei mir immer im Einsatz. Ich hab dann mit zwei Empfängern auf der Kamera experimentiert, das ist für mich aber nicht mehr praktikabel. Jetzt verwende ich 1x EW100 (in die Kamera) und 2x Tascam DR-10L und bin mit der Kombination sehr zufrieden.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» SD-Karte ScanDisk Ultra - 80 oder 90 MB/s ??
von ruessel - Sa 15:54
» Adobe Project Rush - Videos überall schneiden und systemübergreifend bearbeiten
von Axel - Sa 14:43
» Erstes Kino mit Cinema-LED-Wand ab 5.Juli in Deutschland
von Funless - Sa 13:52
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von WoWu - Sa 13:44
» An diesem Video kommt man nicht vorbei!!
von klusterdegenerierung - Sa 12:58
» Einstellung vergessen
von Mathe - Sa 12:57
» Jurassic World 2 - Fallen Kingdom (2018)
von 7River - Sa 12:42
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von Pakam - Sa 12:39
» Videotutorial: ARRI Skypanel 360 - große Lichtfläche für optimalen Wrap
von slashCAM - Sa 12:11
» Wird Instagrams IGTV das Hochkant-Hosentaschen-YouTube?
von Jalue - Sa 11:47
» Pr EBU R128 LUFS pegeln
von Jalue - Sa 11:25
» Cullmann-Stativ: Der 20-Jahre-Test
von Bruno Peter - Sa 8:06
» Fairlight Audio minderwertig?
von caiman - Fr 21:20
» Stativ mit 7,65 m Auszug für Action und 360 Grad Cams vorgestellt: Rollei Skytrip
von klusterdegenerierung - Fr 16:53
» Filmen mit dem Smartphone: Rode VideoMic Me-L - kabelloses Mikro für iPhone und Co. vorgestellt
von slashCAM - Fr 16:09
» Grafikkarte mit CPU Unterstützung für mein Adobe Premiere CS 6
von Bischofsheimer - Fr 15:57
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von vtler - Fr 14:23
» Premiere Titel ruckelt
von MarcoCGN80 - Fr 12:46
» Magix Video Pro x Programmsicherung
von hubert-ulrich - Fr 12:23
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von motiongroup - Fr 12:19
» Wer sucht passende Schauspieler?
von Steelfox - Fr 12:05
» Dienstleister mit Bandreinigungsmaschinen
von MK - Fr 11:56
» SUCHE: XDCA-FS7
von Bergspetzl - Fr 10:33
» Photoshop oder ich dreht durch!
von klusterdegenerierung - Fr 9:32
» KAMERAKRAN 120 AT
von kwoe - Do 23:26
» Cooles Livevideo Konzept
von klusterdegenerierung - Do 22:33
» Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor
von Frank Glencairn - Do 22:15
» Panasonic AG-UX 180 4K Profi Camcorder - fast neu (März 2018) plus drei Ersatz-Akkus
von jumpit - Do 19:13
» ACHTUNG A7III MC-11 Benutzer!!
von klusterdegenerierung - Do 18:51
» "Speedbooster" für Ursa Mini und andere S35 Blackmagic Kameras von LucAdapters
von r.p.television - Do 16:43
» DJI Ronin V1 mit Sony FDR-AX1
von ReneJankow - Do 16:38
» Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6?
von Skeptiker - Do 14:38
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Do 12:58
» Stativ mit 7, 65m (!) Auszug für Action und 360 Grad Cams vogestellt: Rollei Skytrip
von slashCAM - Do 12:11
» Dreikelvin - Musik und Soundeffekte für euer Projekt!
von dreikelvin - Do 11:49
 
neuester Artikel
 
Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country." weiterlesen>>

KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion

Früher ließ ein Greenscreen-Studio das Herz jedes Werbefilm- oder Musikvideo-Produzenten höher schlagen. Heute geht es gerne noch ein paar Nummern größer, z.B. mit "Volumetrischen Videos". Denn die werden gerade als "The Next Big Thing" gehandelt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TOMMY CASH - LITTLE MOLLY (Official Video)

Face-Swapping ist bekanntlich voll in Mode -- dieses Musikvideo geht allerdings nicht Richtung DeepFake, sondern man sieht eher die alte Malkovich-Variante.