Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Mikrofon umbauen (von Sony-Zubehörschuh auf Klinke)



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
beiti
Beiträge: 4743

Mikrofon umbauen (von Sony-Zubehörschuh auf Klinke)

Beitrag von beiti » Fr 23 Feb, 2018 20:21

Da offenbar niemand mehr mein altes Sony ECM-HS1 haben will (bzw. niemand mehr einen uralten Camcorder mit "Intelligent Accessory Shoe" in Benutzung hat), wollte ich es heute eigentlich wegwerfen. Jetzt kam mir aber die Idee, dass ich es vielleicht noch umbauen könnte, so dass man es an einer Kamera mit Klinken-Eingang verwenden kann.

Wenn man den Schaumstoff runtermacht, erkennt man sehr schön das Richtrohr mit den Öffnungen. Am hinteren Ende sitzt eine Mikrofonkapsel. Von dieser Mikrofonkapsel gehen zwei Adern (schwarz/weiß) ins Gehäuse, wo sie an einer kleinen Platine angeschlossen sind. Von der Platine aus gehen weitere vier Adern (grau/grau/rot/schwarz) nach unten in den Zubehörschuh. Meine Vermutung wäre, dass der Zubehörschuh zwei Kontakte für die Stromversorgung hat und zwei weitere für das Tonsignal.

Was mich allerdings verwirrt, ist die Platine mit den Bauteilen drauf; die muss doch irgendeinen Sinn haben. Man kann sogar zwischen "Zoom" und "Gun" umschalten (wobei ich mich frage, wie das gehen soll, da es doch nur eine einzige Mikro-Kapsel gibt und sich durch das Umschalten auch mechanisch am Richtrohr die Charakteristik nicht ändert).

Wenn ich die unverständliche Platine einfach ignoriere, stelle ich mir die Sache relativ einfach vor: Es sollte dann genügen, die Mikrofonkapsel direkt am Klinkeneingang der Kamera anzuschließen. (PlugIn-Stromversorgung fürs Mikro bringen die Kameras ja heutzutage mit.)

Könnte das so funktionieren?

Bild
Bild
Bild
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




beiti
Beiträge: 4743

Re: Mikrofon umbauen (von Sony-Zubehörschuh auf Klinke)

Beitrag von beiti » So 18 Mär, 2018 14:27

beiti hat geschrieben:
Fr 23 Feb, 2018 20:21
Es sollte dann genügen, die Mikrofonkapsel direkt am Klinkeneingang der Kamera anzuschließen. (PlugIn-Stromversorgung fürs Mikro bringen die Kameras ja heutzutage mit.)

Könnte das so funktionieren?
Jetzt beantworte ich mir meine Frage selber:
Ja, es funktioniert. Sogar erstaunlich gut.

Nachdem das Mikro nun eine Weile rumlag, habe ich gestern einfach den Umbau gewagt, also die Platine entfernt und das Kabel von der Mikrofonkapsel direkt mit einem kurzen Miniklinke-Kabel verbunden. Ein kurzer Test zeigte: Es kommt tatsächlich Ton raus.
Dann habe ich das Ganze noch mit viel Heißkleber ins vorhandene Gehäuse reinmontiert und den Fuß so lange bearbeitet (Kontakte rausgerissen und von drei Seiten flach geschliffen), bis er auf einen normalen Blitzschuh passte. Sogar die Dreh-Verriegelung lässt sich jetzt weiter nutzen.

Der anschließende erste Klangtest (Sprache aus 1 Meter Abstand, aufgenommen mit Tascam DR-05) hat mich angenehm überascht: Es rauscht zwar etwas mehr als das Sennheiser MKE600 im Batteriebetrieb, aber es klingt bedeutend besser als das Stereo-Mikro Tascam TM-2X. (Das wären meine beiden Alternativen, wenn ich ein Klinken-Mikro direkt auf einer Kamera bräuchte. Wobei das Sennheiser für kleinere Kameras viel zu sperrig ist.)

Also der Umbau hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich habe dadurch jetzt ein sehr brauchbares, PlugIn-gespeistes, kleines (14 cm) Kamera-Richtmikro. Wäre echt schade gewesen, das Teil wegzuwerfen.

Vielleicht kann das Beispiel ja als Anregung dienen. System-Mikros, die nicht mehr auf aktuelle Kameramodelle passen, dürften ja bei Amateurfilmern noch einige rumliegen...

Hier ein Tonvergleich:
http://downloads.abula.de/vergleich_drei_mikros.mp3

Hier ein paar Bilder vom fertigen Umbau (und zusätzlich ein Vorher-Bild des Fußes):
Bild
Bild
Bild
Bild
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Starshine Pictures - So 2:26
» Aquaman - offizieller Trailer
von Funless - So 1:51
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Funless - So 1:44
» TV ist quasi tot
von WoWu - So 1:37
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 1:20
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von vtler - So 0:55
» Andere Formate auf Mini-DV?
von vonthile - So 0:22
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von Senesino - Sa 22:25
» UHD-BD Authoring?
von Eugene157 - Sa 20:49
» Probleme eine Sequenz aus Premiere CS6 in DaVinci zu übertragen
von dienstag_01 - Sa 20:42
» Fujifilm stellt Objektiv-Roadmap inkl. lichtstärkstes 33mm F1.0 AF Objektiv sowie 2 neue Objektive vor
von MrMeeseeks - Sa 16:20
» Ton- und Bildsynchronisation
von j.t.jefferson - Sa 15:56
» Markernotizen Export Problem DaVinci Resolve 15b
von Fassbrause - Sa 15:21
» tv to laptop konverter
von cantsin - Sa 15:04
» FeiyuTech A1000 und A2000 Einhand-Gimbals für DSLRs // IFA 2017
von vobe49 - Sa 14:27
» Glass - Official Trailer
von Funless - Sa 14:22
» Xiaomi Mi 4K Drohne
von PanaTo - Sa 13:36
» The Walking Dead - Season 9 - SDCC 2018 Trailer
von Starshine Pictures - Sa 13:11
» Kamerastabilisator beim einsatz eines Gimbals
von vobe49 - Sa 11:55
» Zhiyun Crane 2: Einhand-Gimbal mit Follow Focus Control // IBC 2017
von hapo76 - Sa 11:55
» Crane 2 mit A7 II
von rush - Sa 11:30
» Asura - Grösster Flop aller Zeiten?
von Jott - Sa 11:30
» GH5 vs FS5
von Jott - Sa 10:34
» SLR Magic stellt neue kompakte "Micro-Prime" Cine-Objektive vor
von rush - Sa 10:18
» SENNHEISER AVX
von christophmichaelis - Sa 10:16
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von Kamerafreund - Sa 6:57
» Welches Objektiv an APS-C für Midshot mit kleiner Tiefenschärfe?
von iasi - Sa 6:42
» George R. R. Martins „Nightflyers“ - ab Herbst auf Netflix
von Funless - Sa 1:24
» Scope DCP im Kino - Ränder angeschnitten
von carstenkurz - Fr 20:29
» Einzelframes mit Zeichentablett bemalen - wie macht man das am besten?
von Fassbrause - Fr 19:58
» archive.org ?
von 3Dvideos - Fr 19:17
» Wallows - These Days
von slashCAM - Fr 17:40
» Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
von Mantis - Fr 17:31
» Neue Einsteiger Workstations: Dell Precision 3430 SFF Tower und 3630 Tower
von pillepalle - Fr 17:05
» Elinchrom Ranger Quadra, 2 Köpfe, 2 Akkus, u.m (FOTOLICHT)
von christophmichaelis - Fr 16:44
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Wallows - These Days

Etwas eigenwillige und renitente Interpretation des typischen Performer-Musikvideos, außerdem sehr bunt. Warum nicht...