Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
1pjladd2
Beiträge: 149

Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von 1pjladd2 » Di 19 Dez, 2017 15:08

Liebe Kollegen,
würde mir gerne ein Lavalier Mikro zulegen. Funkstrecke habe ich bereits (Rode Newsshooter Kit)

Meine Auswahl an Favoriten habe ich jetzt auf folgende zwei Modelle runterbrechen können:
- Rode Lavalier
- Sennheiser ME 2

Habt ihr Erfahrung mit einem oder beiden Mics?
Mich interessiert hier vor allem das SNR und der maximale Schalldruck aus praktischer Sicht (abgesehen von den Specs).
Das Sennheiser soll in den Höhen präsenter sein. Macht daher vielleicht für die Anbringung unter der Kleidung mehr Sinn.
Das Rode hat ja diesen Micon-Anschluss. Gibt es da positives/negatives zu berichten?

Ich danke euch schonmal!

Grüße,
Daniel




Auf Achse
Beiträge: 3074

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von Auf Achse » Di 19 Dez, 2017 17:09

Hast du Rüssels Lavaliere auch in deine Kaufentscheidung aufgenommen?

Die sind wirklich Top, hab aber grad keinen Link zu seinen Sachen. Vielleicht hat den wer?

Grüße,
Auf Achse




Roland Schulz
Beiträge: 2760

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von Roland Schulz » Di 19 Dez, 2017 17:39

Stand mal vor der exakt selben Entscheidung, auch Rode vs. Senner ME2 - für mich ist das Rode Lavalier dabei rausgekommen aus hauptsächlich zwei Gründen:
a) gefällt mir das Rode vom Klang besser. Das Senner ist offener, ja, das kann positiv sein, dafür finde ich fehlt hier aber etwas Grundton in der Stimme, wenig Fundament. Da ist das Rode klar stärker.
b) die Micon Geschichte bei Rode ist ne klasse Sache. Denke so nen Kabel wird irgendwann einfach mal kaputt gehen, hab selbst kürzlich eins in nem Pelicase geschrottet. Da kannste bei Sennheiser gleich das ganze Mikro in den Müll werfen wenn´s weit oben kaputt geht.

Das Rode ist nen paar Kracher teurer - für mich aber immer wieder!!




beiti
Beiträge: 4733

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von beiti » Mi 20 Dez, 2017 07:15

Auf Achse hat geschrieben:
Di 19 Dez, 2017 17:09
Hast du Rüssels Lavaliere auch in deine Kaufentscheidung aufgenommen?

Die sind wirklich Top, hab aber grad keinen Link zu seinen Sachen. Vielleicht hat den wer?
Hier: http://ohrwurmaudio.eu/ohrwurm-lavalier.html

Kann ich übrigens auch sehr empfehlen.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de




pixelschubser2006
Beiträge: 1479

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von pixelschubser2006 » Mi 20 Dez, 2017 09:05

Vergleichen konnte ich bislang nicht, aber immerhin habe ich das ME2 selbst mit dem AVX-System im Gebrauch. Es ist brauchbar, erfüllt seinen Zweck. Dennoch halte ich das ME2 für ein billiges Beipackprodukt, was ich mir zum normalen Preis vermutlich nicht kaufen würde. Ohne einen direkten Vergleich zu haben hat es mich bislang nicht aus den Socken gehauen.




Frank Glencairn
Beiträge: 7278

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 20 Dez, 2017 09:29

Ich hab beide, und beide find ich jetzt nicht sooo prickelnd.

Ich würde dir entweder das OhrwurmLav von Rüssel empfehlen, oder Oscar - klingt wie ein Tram, hat aber einen besseren Preis.

http://www.oscarsoundtech.com




ruessel
Beiträge: 4945

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von ruessel » Mi 20 Dez, 2017 09:59

Hier ein kurzer spontaner Sennheiser/Ohrwurm Test von damals: http://www.fxsupport.eu/temp/ohrlav01.mp3

Neu wird ab 2018 ein anderes Ohrwurmlavalier mit einer brandneuen Tonkapsel, diese benutzt einen neuen JFET, kann nur PlugInPowerspannung ab - hat aber bei 2V (Sennheiser Sender)schon seine max. Schallfestigkeit von 128 dB S.P.L., wir haben das jetzt schon erfolgreich bei einem sehr lauten Rockkonzert benutzt, damit erreicht man völlig neue Anwendungsgebiete. Es ist einige dBs leiser am Anfang als das jetzige Ohrwurmlavalier und der Rauschabstand beträgt 71 dB.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




rush
Beiträge: 8055

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von rush » Mi 20 Dez, 2017 11:32

Ich finde das ME2 ehrlich gesagt auch nicht allzu prickelnd... Es war halt vor vielen Jahren bei meiner kleinen EW-Anlage als Standardmic dabei.

Selbst kaufen würde ich es mir jedoch eher nicht mehr sondern setze seit vielen Jahren auf das Me102 oder auch das TR50 von Tram... Auch wenn ich das TR50 am RodeLink nicht mehr problemlos betreiben konnte. Da gab es offenbar Einstreuungen und damit verbundene leichte Störungen im Nutzsignal. Vermute das es am sehr alten Tram-Kabel liegt.


Vom Tram gibt es ja einige Derivate glaube ich... wie den Oscar und ich meine es gibt noch eine günstigere Alternative aber da ist mir der Name entfallen.
Ichs mag es besonders aufgrund der flachen Baugröße... Es lässt sich damit einfach auch Mal unter der Kleidung oder im Kragen etc montieren
keep ya head up




1pjladd2
Beiträge: 149

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von 1pjladd2 » Mo 08 Jan, 2018 12:32

Ich habe nun beide (das Rode Lav und das ME-2 II) ausgiebig getestet.
Das Rode gefiel mir vom Klang her einen Hauch besser, da die Höhen nicht so überbetont wurden.
Würde aber widerum für das ME sprechen, um den Höhenverlust beim Anbringen unter der Kleidung besser zu kompensieren.

Ich wäre beim Rode geblieben, doch das Micon-System ist ein einziger Reinfall.
Der Adapter und die Steckverbindung am Lavalierkabel scheinen sehr brüchig und störanfällig zu sein.
Zudem hatte ich mit der Kombi aus Micon-1 Adapter und Newsshooter Kit fiese Störeinstreuungen. Der Adapter schien wohl irgendwo ein Leck zu haben und war somit nicht ausreichend geerdet.

Habe jetzt beim deutschen Rode Support das neuere Lavalier bestellt, welches auch dem Filmmaker Kit beliegt. Bei dem neuen Lav wurde der Micon Adapter komplett abgeschafft. Stattdessen hat man direkt einen Adapter auf 3,5mm Klinke verbaut.

Mal schauen, wie es performt




freezer
Beiträge: 1203

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von freezer » Mo 08 Jan, 2018 13:24

Ich hab alle drei: Sennheiser ME2, MKE2 und Rode Lav.

Wenn Sennheiser, dann nicht das ME2 - das klingt echt nicht gut - sondern das MKE2 Gold:
https://www.thomann.de/at/sennheiser_mke2_ew_gold-c.htm
Man hat drei Kapseln zum Tauschen dabei (für unterschiedliche Höhenbetonung) und die Vearbeitung sowie die Klemme sind viel besser als beim ME2.

Das MKE2 gefällt mir klanglich besser als das Rode Lav, ist aber auch ein wenig von der Sprecherstimme abhängig.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




1pjladd2
Beiträge: 149

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von 1pjladd2 » Mo 08 Jan, 2018 13:53

Wie verhält sich das MKE2 in puncto Signal-Rausch-Verhältnis?

Die Specs machen mich etwas stutzig.
Sensitivity ME 2:
20 mV/Pa

Sensitivity MKE2:
5 mV/Pa




TomStg
Beiträge: 1733

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von TomStg » Mo 08 Jan, 2018 14:00

Ganz gewiss kein Rode! Dumpfer muffiger Klang. Für Sprache ziemlich ungeeignet.
Für mich ist dieses Lavalier top:
https://www.bpm-media.de/produkte/audio ... cos-11dpt/
Specs:
http://sanken.ch/cos-11.htm




dosaris
Beiträge: 402

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von dosaris » Mo 08 Jan, 2018 16:41

freezer hat geschrieben:
Mo 08 Jan, 2018 13:24
Ich hab alle drei: ...
Man hat drei Kapseln zum Tauschen dabei (für unterschiedliche Höhenbetonung)
also auf diese Idee wäre ich nie gekommen:
das passt man doch ohnehin in der post an !?!

Ich mache meist zw 1 und 3 kHz ca 3 dB Anhebung (bei Interviews mit Lavalier-Electret ).
Manchmal noch ein 6dB-Compressor zusätzlich (Spitzen weich clippen).
Das kommt der Sprachverständlichkeit sehr entgegen.

D




freezer
Beiträge: 1203

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von freezer » Mo 08 Jan, 2018 23:21

Schau es Dir selbst im Datenblatt an:
https://de-de.sennheiser.com/global-dow ... 015_DE.pdf
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 1203

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von freezer » Mo 08 Jan, 2018 23:37

1pjladd2 hat geschrieben:
Mo 08 Jan, 2018 13:53
Wie verhält sich das MKE2 in puncto Signal-Rausch-Verhältnis?

Die Specs machen mich etwas stutzig.
Sensitivity ME 2:
20 mV/Pa

Sensitivity MKE2:
5 mV/Pa
Was daran liegt, dass der maximale Schalldruckpegel beim MKE2 bei 142dB liegt und beim ME2 bei 130dB. Daher muss beim MKE2 der ÜBertragungsfaktor niedriger sein.
Siehe auch http://www.sengpielaudio.com/Rechner-sensitivity.htm
Tabelle in den Anmerkungen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» „Acht Tage“ ab Oktober auf Sky
von Funless - Mo 8:05
» Pr EBU R128 LUFS pegeln
von Alf_300 - Mo 8:03
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von Roland Schulz - Mo 7:58
» Ausrüstungsfragen - Projekt: YouTube Kanal rund um das Thema "Auto"
von Jott - Mo 7:04
» An diesem Video kommt man nicht vorbei!!
von Axel - Mo 5:49
» Cullmann-Stativ: Der 20-Jahre-Test
von nachtaktiv - Mo 0:05
» 3D-Objekt in After Effekt
von pixler - So 23:19
» Wird Instagrams IGTV das Hochkant-Hosentaschen-YouTube?
von rudi - So 22:49
» Samyang kündigt anamorphe 2xOptik als Preisschlager an
von iasi - So 22:35
» Fairlight Audio minderwertig?
von handiro - So 22:03
» Beamer
von beiti - So 20:08
» Stativ mit 7,65 m Auszug für Action und 360 Grad Cams vorgestellt: Rollei Skytrip
von Frank Glencairn - So 18:37
» Videotutorial: ARRI Skypanel 360 - große Lichtfläche für optimalen Wrap
von bennik88 - So 17:11
» Adobe Project Rush - Videos überall schneiden und systemübergreifend bearbeiten
von motiongroup - So 16:11
» MP4-Datei mit 50 FPS kann nicht abgespielt werden
von thos-berlin - So 12:59
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von thos-berlin - So 12:44
» Samsung 970 Evo und Pro PCIe-SSDs im Heise-Test
von slashCAM - So 11:18
» Magix Video Pro x Programmsicherung
von gunman - So 10:56
» Einstellung vergessen
von Axel - So 10:50
» SD-Karte ScanDisk Ultra - 80 oder 90 MB/s ??
von dienstag_01 - So 10:49
» Canon GX7 Video mit 50 FPS kann auf aktuellem TV nicht abgespielt werden
von LM100 - So 10:06
» Zhiyun Crane Software OS X - Geht nicht?
von Pieperperspektiven - So 0:36
» Jurassic World 2 - Fallen Kingdom (2018)
von Skeptiker - So 0:26
» Enter als Tastaturbefehl?
von klusterdegenerierung - Sa 22:25
» Dienstleister mit Bandreinigungsmaschinen
von handiro - Sa 21:49
» Biete: Kessler Crane - Pocket Dolly Set (neu)
von RollingSteve - Sa 21:11
» Kaufberatung - motorisierter Parallax Slider
von DAF - Sa 17:38
» Erstes Kino mit Cinema-LED-Wand ab 5.Juli in Deutschland
von Auf Achse - Sa 16:32
» Filmen mit dem Smartphone: Rode VideoMic Me-L - kabelloses Mikro für iPhone und Co. vorgestellt
von slashCAM - Fr 16:09
» Grafikkarte mit CPU Unterstützung für mein Adobe Premiere CS 6
von Bischofsheimer - Fr 15:57
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von vtler - Fr 14:23
» Premiere Titel ruckelt
von MarcoCGN80 - Fr 12:46
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von motiongroup - Fr 12:19
» Wer sucht passende Schauspieler?
von Steelfox - Fr 12:05
» SUCHE: XDCA-FS7
von Bergspetzl - Fr 10:33
 
neuester Artikel
 
Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country." weiterlesen>>

KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion

Früher ließ ein Greenscreen-Studio das Herz jedes Werbefilm- oder Musikvideo-Produzenten höher schlagen. Heute geht es gerne noch ein paar Nummern größer, z.B. mit "Volumetrischen Videos". Denn die werden gerade als "The Next Big Thing" gehandelt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TOMMY CASH - LITTLE MOLLY (Official Video)

Face-Swapping ist bekanntlich voll in Mode -- dieses Musikvideo geht allerdings nicht Richtung DeepFake, sondern man sieht eher die alte Malkovich-Variante.