Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
1pjladd2
Beiträge: 150

Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von 1pjladd2 » Di 19 Dez, 2017 15:08

Liebe Kollegen,
würde mir gerne ein Lavalier Mikro zulegen. Funkstrecke habe ich bereits (Rode Newsshooter Kit)

Meine Auswahl an Favoriten habe ich jetzt auf folgende zwei Modelle runterbrechen können:
- Rode Lavalier
- Sennheiser ME 2

Habt ihr Erfahrung mit einem oder beiden Mics?
Mich interessiert hier vor allem das SNR und der maximale Schalldruck aus praktischer Sicht (abgesehen von den Specs).
Das Sennheiser soll in den Höhen präsenter sein. Macht daher vielleicht für die Anbringung unter der Kleidung mehr Sinn.
Das Rode hat ja diesen Micon-Anschluss. Gibt es da positives/negatives zu berichten?

Ich danke euch schonmal!

Grüße,
Daniel




Auf Achse
Beiträge: 3161

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von Auf Achse » Di 19 Dez, 2017 17:09

Hast du Rüssels Lavaliere auch in deine Kaufentscheidung aufgenommen?

Die sind wirklich Top, hab aber grad keinen Link zu seinen Sachen. Vielleicht hat den wer?

Grüße,
Auf Achse




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von Roland Schulz » Di 19 Dez, 2017 17:39

Stand mal vor der exakt selben Entscheidung, auch Rode vs. Senner ME2 - für mich ist das Rode Lavalier dabei rausgekommen aus hauptsächlich zwei Gründen:
a) gefällt mir das Rode vom Klang besser. Das Senner ist offener, ja, das kann positiv sein, dafür finde ich fehlt hier aber etwas Grundton in der Stimme, wenig Fundament. Da ist das Rode klar stärker.
b) die Micon Geschichte bei Rode ist ne klasse Sache. Denke so nen Kabel wird irgendwann einfach mal kaputt gehen, hab selbst kürzlich eins in nem Pelicase geschrottet. Da kannste bei Sennheiser gleich das ganze Mikro in den Müll werfen wenn´s weit oben kaputt geht.

Das Rode ist nen paar Kracher teurer - für mich aber immer wieder!!




beiti
Beiträge: 4794

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von beiti » Mi 20 Dez, 2017 07:15

Auf Achse hat geschrieben:
Di 19 Dez, 2017 17:09
Hast du Rüssels Lavaliere auch in deine Kaufentscheidung aufgenommen?

Die sind wirklich Top, hab aber grad keinen Link zu seinen Sachen. Vielleicht hat den wer?
Hier: http://ohrwurmaudio.eu/ohrwurm-lavalier.html

Kann ich übrigens auch sehr empfehlen.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




pixelschubser2006
Beiträge: 1524

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von pixelschubser2006 » Mi 20 Dez, 2017 09:05

Vergleichen konnte ich bislang nicht, aber immerhin habe ich das ME2 selbst mit dem AVX-System im Gebrauch. Es ist brauchbar, erfüllt seinen Zweck. Dennoch halte ich das ME2 für ein billiges Beipackprodukt, was ich mir zum normalen Preis vermutlich nicht kaufen würde. Ohne einen direkten Vergleich zu haben hat es mich bislang nicht aus den Socken gehauen.




Frank Glencairn
Beiträge: 8015

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 20 Dez, 2017 09:29

Ich hab beide, und beide find ich jetzt nicht sooo prickelnd.

Ich würde dir entweder das OhrwurmLav von Rüssel empfehlen, oder Oscar - klingt wie ein Tram, hat aber einen besseren Preis.

http://www.oscarsoundtech.com




ruessel
Beiträge: 5185

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von ruessel » Mi 20 Dez, 2017 09:59

Hier ein kurzer spontaner Sennheiser/Ohrwurm Test von damals: http://www.fxsupport.eu/temp/ohrlav01.mp3

Neu wird ab 2018 ein anderes Ohrwurmlavalier mit einer brandneuen Tonkapsel, diese benutzt einen neuen JFET, kann nur PlugInPowerspannung ab - hat aber bei 2V (Sennheiser Sender)schon seine max. Schallfestigkeit von 128 dB S.P.L., wir haben das jetzt schon erfolgreich bei einem sehr lauten Rockkonzert benutzt, damit erreicht man völlig neue Anwendungsgebiete. Es ist einige dBs leiser am Anfang als das jetzige Ohrwurmlavalier und der Rauschabstand beträgt 71 dB.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




rush
Beiträge: 8579

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von rush » Mi 20 Dez, 2017 11:32

Ich finde das ME2 ehrlich gesagt auch nicht allzu prickelnd... Es war halt vor vielen Jahren bei meiner kleinen EW-Anlage als Standardmic dabei.

Selbst kaufen würde ich es mir jedoch eher nicht mehr sondern setze seit vielen Jahren auf das Me102 oder auch das TR50 von Tram... Auch wenn ich das TR50 am RodeLink nicht mehr problemlos betreiben konnte. Da gab es offenbar Einstreuungen und damit verbundene leichte Störungen im Nutzsignal. Vermute das es am sehr alten Tram-Kabel liegt.


Vom Tram gibt es ja einige Derivate glaube ich... wie den Oscar und ich meine es gibt noch eine günstigere Alternative aber da ist mir der Name entfallen.
Ichs mag es besonders aufgrund der flachen Baugröße... Es lässt sich damit einfach auch Mal unter der Kleidung oder im Kragen etc montieren
keep ya head up




1pjladd2
Beiträge: 150

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von 1pjladd2 » Mo 08 Jan, 2018 12:32

Ich habe nun beide (das Rode Lav und das ME-2 II) ausgiebig getestet.
Das Rode gefiel mir vom Klang her einen Hauch besser, da die Höhen nicht so überbetont wurden.
Würde aber widerum für das ME sprechen, um den Höhenverlust beim Anbringen unter der Kleidung besser zu kompensieren.

Ich wäre beim Rode geblieben, doch das Micon-System ist ein einziger Reinfall.
Der Adapter und die Steckverbindung am Lavalierkabel scheinen sehr brüchig und störanfällig zu sein.
Zudem hatte ich mit der Kombi aus Micon-1 Adapter und Newsshooter Kit fiese Störeinstreuungen. Der Adapter schien wohl irgendwo ein Leck zu haben und war somit nicht ausreichend geerdet.

Habe jetzt beim deutschen Rode Support das neuere Lavalier bestellt, welches auch dem Filmmaker Kit beliegt. Bei dem neuen Lav wurde der Micon Adapter komplett abgeschafft. Stattdessen hat man direkt einen Adapter auf 3,5mm Klinke verbaut.

Mal schauen, wie es performt




freezer
Beiträge: 1294

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von freezer » Mo 08 Jan, 2018 13:24

Ich hab alle drei: Sennheiser ME2, MKE2 und Rode Lav.

Wenn Sennheiser, dann nicht das ME2 - das klingt echt nicht gut - sondern das MKE2 Gold:
https://www.thomann.de/at/sennheiser_mke2_ew_gold-c.htm
Man hat drei Kapseln zum Tauschen dabei (für unterschiedliche Höhenbetonung) und die Vearbeitung sowie die Klemme sind viel besser als beim ME2.

Das MKE2 gefällt mir klanglich besser als das Rode Lav, ist aber auch ein wenig von der Sprecherstimme abhängig.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




1pjladd2
Beiträge: 150

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von 1pjladd2 » Mo 08 Jan, 2018 13:53

Wie verhält sich das MKE2 in puncto Signal-Rausch-Verhältnis?

Die Specs machen mich etwas stutzig.
Sensitivity ME 2:
20 mV/Pa

Sensitivity MKE2:
5 mV/Pa




TomStg
Beiträge: 1818

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von TomStg » Mo 08 Jan, 2018 14:00

Ganz gewiss kein Rode! Dumpfer muffiger Klang. Für Sprache ziemlich ungeeignet.
Für mich ist dieses Lavalier top:
https://www.bpm-media.de/produkte/audio ... cos-11dpt/
Specs:
http://sanken.ch/cos-11.htm




dosaris
Beiträge: 521

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von dosaris » Mo 08 Jan, 2018 16:41

freezer hat geschrieben:
Mo 08 Jan, 2018 13:24
Ich hab alle drei: ...
Man hat drei Kapseln zum Tauschen dabei (für unterschiedliche Höhenbetonung)
also auf diese Idee wäre ich nie gekommen:
das passt man doch ohnehin in der post an !?!

Ich mache meist zw 1 und 3 kHz ca 3 dB Anhebung (bei Interviews mit Lavalier-Electret ).
Manchmal noch ein 6dB-Compressor zusätzlich (Spitzen weich clippen).
Das kommt der Sprachverständlichkeit sehr entgegen.

D




freezer
Beiträge: 1294

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von freezer » Mo 08 Jan, 2018 23:21

Schau es Dir selbst im Datenblatt an:
https://de-de.sennheiser.com/global-dow ... 015_DE.pdf
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 1294

Re: Lavlier-Kauf // Rode Lavalier vs. Sennheiser ME 2

Beitrag von freezer » Mo 08 Jan, 2018 23:37

1pjladd2 hat geschrieben:
Mo 08 Jan, 2018 13:53
Wie verhält sich das MKE2 in puncto Signal-Rausch-Verhältnis?

Die Specs machen mich etwas stutzig.
Sensitivity ME 2:
20 mV/Pa

Sensitivity MKE2:
5 mV/Pa
Was daran liegt, dass der maximale Schalldruckpegel beim MKE2 bei 142dB liegt und beim ME2 bei 130dB. Daher muss beim MKE2 der ÜBertragungsfaktor niedriger sein.
Siehe auch http://www.sengpielaudio.com/Rechner-sensitivity.htm
Tabelle in den Anmerkungen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von motiongroup - Mo 7:34
» Welche Karte für 4K 10Bit Monitor?
von MK - Mo 2:19
» Deutscher Look
von Frank Glencairn - Mo 0:22
» Pocket 4K - Bootproblem?
von r.p.television - So 23:10
» canon dv3i mc Cassette fährt nicht heraus
von Allmus - So 22:54
» XQD Karten lassen sich nicht formatieren
von Hwag - So 22:49
» JVC GY HD201e Start
von WoWu - So 22:28
» LG gram: ultraleichtes 17" Notebook mit Thunderbolt 3
von Xergon - So 21:18
» Polaroid mal anders.....
von domain - So 20:14
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von klusterdegenerierung - So 19:02
» Problem 1394 OHCI Legacy Driver
von srone - So 17:40
» Zubehör Panasonic AG-DVC30 u.a. zu verkaufen
von cidercyber - So 16:42
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von Funless - So 15:15
» Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
von slashCAM - So 15:00
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von R S K - So 14:32
» Laufschrift (Abspann) mit Pinnacle Studio 21/22?
von Jasper - So 10:30
» Fuji XT2, mit Batteriegriff für 670 Euro
von KaremAlbash - So 10:14
» Blackmagic veröffentlicht 2-stündigen Trainingsfilm "DaVinci Resolve 15: The Art of Color Grading"
von iasi - So 10:01
» unbekanntes Symbol auf canon dv3i mc
von Frank B. - So 7:20
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von DV_Chris - Sa 22:57
» Wie mach ich das mit footage?
von klusterdegenerierung - Sa 22:14
» DaVinci Resolve 15.2.2 Update - ausschließlich Fixes...
von klusterdegenerierung - Sa 22:10
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Skeptiker - Sa 21:08
» Biete Metabones Speedbooster Ultra 0,71 EF-E
von christophmichaelis - Sa 20:51
» DJI Osmo Pocket: Mini-Einhand-Gimbal mit integrierter Kamera
von cantsin - Sa 20:15
» Vegas 15 Pro Edit für 22 €
von Frank B. - Sa 20:00
» Mini DV Kameras nach Afrika bzw. Ostländer verkaufen
von Frank B. - Sa 19:50
» Venedig: Marinemuseum
von dosaris - Sa 16:48
» "Schlechte", stark komprimierte Bilddateien / Scans besser machen, Qualität erhöhen?
von Fassbrause - Sa 14:29
» Apple: Kein Unterstützung mehr von Cineform und DNxHD Codecs in zukünftigem macOS
von motiongroup - Sa 12:19
» Suche Sony XDCA - FS7
von christophmichaelis - Sa 11:53
» SLR Magic MicroPrime - hat jemand Erfahrungen mit dem Objektiv?
von Frank Glencairn - Sa 11:45
» Captive State - offizieller Trailer
von Funless - Sa 11:07
» Audiobearbeitung
von andreas97 - Sa 9:56
» Meyer Optik Görlitz wird weitergeführt
von MK - Sa 8:02
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.