Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Funk-Kopfhörer an der Kamera?



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
TonBild
Beiträge: 1797

Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von TonBild » Do 07 Dez, 2017 09:26

Hallo zusammen,

gibt es inzwischen eigentlich die Möglichkeit auf das Kabel beim Kopfhörer zum Anschluss an den Camcorder zu verzichten?

Falls nicht, welchen Monitor Kopfhörer würdet ihr empfehlen?

Ich selbst suche einen der relativ klein ist damit er problemlos in die Tasche passt. Aber auch Lärm von außen gut abschirmt.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 891

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von rob » Do 07 Dez, 2017 09:40

Hallo TonBild,

wenn es Kabel sein dürfen:

Wir sind mit dem HD25 von Sennheiser zufrieden. Sitzt für einige aber zu eng auf dem Kopf und ist nicht klappbar für den Transport - trotzdem robust. Kein Spiralkabel sondern glattes (was ich im Alltag besser finde, weil leichter und weniger häufig hängen bleibt). Sehr gute Abschirmung.

Ansonsten Sony MDR 7506 - auch ein Klassiker. Lässt sich zusammenklappen, hat ein langes Spiralkabel - schirmt aber nicht so gut ab, wie der HD25. Dafür deutlich günstiger.

Viele Grüße

Rob




TomWI
Beiträge: 205

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von TomWI » Do 07 Dez, 2017 09:53

+1 für den HD25




kmw
Beiträge: 531

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von kmw » Do 07 Dez, 2017 10:34



Mit so einem Transmitter an der Kamera kannst Du jeden Bluetooth Kopfhörer anschließen.
Halt mit allen Vor- und Nachteilen von Bluetooth.
Passion is the best gear.




K.-D. Schmidt
Beiträge: 638

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von K.-D. Schmidt » Do 07 Dez, 2017 10:50

Ich setze auf den zusammenfaltbaren beyerdynamic DTX 350 m mit kurzem, glatten Kabel.




TonBild
Beiträge: 1797

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von TonBild » Do 07 Dez, 2017 11:45

kmw hat geschrieben:
Do 07 Dez, 2017 10:34
amazon.de/gp/product/B00Z9M488E/ref=oh_aui_detailpage_o07_s00?ie=UTF8&psc=1

Mit so einem Transmitter an der Kamera kannst Du jeden Bluetooth Kopfhörer anschließen.
Halt mit allen Vor- und Nachteilen von Bluetooth.
Kann mir jemand so einen Transmitter empfehlen? Er müsste akkubetrieben, zuverlässig und möglichst klein sein. Die großen netzbetriebenen Sender, die gleichzeitig noch als Ablage für den Funk-Kopfhörer dienen, sind für diesen Zweck nicht geeignet.

Schade, dass die Camcorder-Hersteller so etwas Praktisches nicht direkt in ihre Produkte einbauen. Dann bräuchte man nur noch einen Bluetooth Kopfhörer und könnte sofort kabellos arbeiten.




Jalue
Beiträge: 683

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von Jalue » Fr 08 Dez, 2017 11:42

Seltsam, aber so etwas Nützliches scheint es tatsächlich nicht zu geben, entweder netzgebundener Sender oder Bluetooth-Kram. Einzige Lösung die mir einfällt: Ne preiswerte Funkstrecke, wobei man vorher testen müsste, ob der Kopfhörerausgang der Kamera ausreichend „Wumms“ hat:

https://www.bpm-media.de/produkte/audio ... en-pro-xd/

Immer noch teuer, deshalb bleibt’s auch bei mir beim HD25 mit Spiralkabel. Das ist noch am wenigsten im Weg und es fetzt nicht gleich die Buchse raus oder reißt das Stativ um, wenn man aus Versehen mit Kopfhörer losläuft.




rush
Beiträge: 8054

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von rush » Fr 08 Dez, 2017 17:56

Bluetooth ist so semi brauchbar... In der Regel hast du einen merklichen "Lag"… das würde mich bei Interviews total Gaga machen... Kann sein das es da mittlerweile bessere Systeme gibt...

Wenn der Kopfhörerausgang ordentlich Dampf hat tut es eine normale Funkstrecke eigentlich ganz gut... Oder entsprechende inear Monitoring Lösungen aus dem Bühnenbereich. Kostet aber eben alles meist ein paar Taler wenn es robust und dauerhaft funktional sein soll.

Ansonsten gibt es auch günstige funkstrecken, teilweise wie die verlinkten mit WLAN... Da würde ich sagen: muss man einfach ausprobieren und das ware sicher eine Option wenn der Pegel passt.

Zu Kopfhörern... Den HD25 findet man überall an... Bread&Butter und bei vielen Menschen die mit Ton zu tun haben mindestens einer von mehreren.

Ich persönlich mag ihn irgendwie nicht sonderlich und habe den Hype darum nie so ganz verstanden - aber das ist Geschmackssache. Zudem finde ich ihn verhältnismäßig teuer und hatte auch schon viele Kleinigkeiten mit dem Ding und auch der Verschleiss ist nicht zu verachten.
Vorteil: man kann nahezu alles flicken und neukaufen an Teilen... Aber das geht auf Dauer auch ins Geld.

Ich nutze i.d.R. verschiedene Beyerdynamic Modelle... Etwa den DT250 oder auch ein Modell aus der Street Serie welches dem HD25 schon recht ähnlich ist.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 10533

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 09 Dez, 2017 14:15

TomWI hat geschrieben:
Do 07 Dez, 2017 09:53
+1 für den HD25
Sitzt gerade auf meinem Kopf und ich wüßte nicht mehr weiter ohne ihn! :-)




dosaris
Beiträge: 402

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von dosaris » Sa 09 Dez, 2017 14:47

rush hat geschrieben:
Fr 08 Dez, 2017 17:56
Bluetooth ist so semi brauchbar... In der Regel hast du einen merklichen "Lag"… das würde mich bei Interviews total Gaga machen...
mit Lag meinst Du coding-delay ?

Mein Funk-Micro nutzt BT.
Damit habe ich 9 msec Delay gemessen, entsprechend ca 3m Micro-Abstand.
Das ist also weniger als ein Bildframe und liegt weit unter der Wahrnehmungsschwelle.

Dies delay ist umso größer je höher der Kompressionsgrad ist




rush
Beiträge: 8054

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von rush » Sa 09 Dez, 2017 17:55

Mag wie gesagt sein das es Bluetooth funkstrecken gibt die besser funktionieren... Ich hatte nur Mal so ein System wo ein Kopfhörerpaar quasi an einen speziellen Sender (3.5mm Klinke) gebunden ist... Vorteil: zwei Personen können parallel hören...

Nachteil: es gab bei diesem Bluetooth System einen wirklich merklichen Versatz im Vergleich zum Direktmonitoring an der Kamera oder Mixer etc... Für meine Zwecke war das Ding damit quasi durch... Und das war nicht das billigste System.

Für jemanden der aber tatsächlich nur Monitoring benötigt und keinen Wert auf Lippensynchronität legt passt sowa bestimmt... Also etwa als redaktionelles Hören und Co. wo der Versatz vernachlässigbar ist.

Wenn aber bspw. der Beleuchter erst mehrere Frames zu spät sein "Zeichen" bekommt - kann das schon störend sein. Ich schätze den Lag bei den Funkkopfhörern die wir seinerzeit ausprobiert haben auf eine "gefühlte" Sekunde... Und das ist mir persönlich zu lang.

Welches Bluetooth System nutzt du denn wenn du es empfehlen kannst? Wäre ja sicher auch für andere nicht ganz uninteressant.
keep ya head up




carstenkurz
Beiträge: 3950

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von carstenkurz » So 10 Dez, 2017 01:47

9ms wäre schon extrem gut, bei meinen bisherigen Versuchen war das deutlich dreistellig. Von daher würde mich auch interessieren, welches Gerät das ist.

- Carsten
and now for something completely different...




dosaris
Beiträge: 402

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von dosaris » So 10 Dez, 2017 11:13

rush hat geschrieben:
Sa 09 Dez, 2017 17:55
Welches Bluetooth System nutzt du denn wenn du es empfehlen kannst? .
das ist - wie beschrieben - ein Funkmicro-Set auf Bluetooth-Basis.
Aber die BT-Übertragungstechnik ist ja unabhängig vom analogen frontend/backend.

Das set ist CAROL BTM210
(vermutlich Blue Tooth Microphone )

Ab 16kHz ist ein harter Abbruch der Übtrgg, was für Sprache aber völlig ausreicht.
Vermutlich also intern 32kHz sample-Freq. SNR nicht gemessen.
Die Einstellmöglichkeiten sind minimal,
die AGC-Einstellung des "TX" ist also nicht beeinflussbar.

Vorteil ist, dass beide Teile Transceiver sind, d.h. der "TX" meldet
(rote LED), wenn er nicht empfangen wird.
Reichweite stabil durch min eine Betonwand.

Ich nutze das set für Interviews/Reportagen, bisher problemlos.
Der RX steckt direkt in der XLR-Buchse der Cam.
Bisher nie Interferenzen mit anderen Funkzellen, nie Verbindungsabbruch.
Deswegen hatte ich bisher nie anderes verfolgt,
habe also keinen profunden Marktüberblick.




anamorphic
Beiträge: 64

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von anamorphic » So 10 Dez, 2017 11:52

Da ich auch viel mit BT-Verbindung zur Abhöre rumexperimentiert habe und nichts davon überzeugend war bin ich für mich auf folgende Lösung gekommen:
Beyerdynamic DT-252 Einohrkopfhörer wenn ich die Kamera auf der Schulter habe.
Vorteile sind geschlossener Kopfhörer, 80Ohm, flexibles Spiralkabel (welches ich noch gekürzt habe) und das wichtigste... ich kriege durch die Ein-Ohr Lösung noch mit was um mich herum passiert. Mir wäre es viel zu gefährlich nur den selektiven Ton einer Superniere oder Funkansteckers zu hören während ich gebannt im Sucher Bildausschnitt und Schärfe kontrolliere und dabei noch rumlaufe. Das kann im Straßenverkehr, etc im schlimmsten Fall tödlich enden.




Auf Achse
Beiträge: 3072

Re: Funk-Kopfhörer an der Kamera?

Beitrag von Auf Achse » Mi 13 Dez, 2017 15:19

dosaris hat geschrieben:
So 10 Dez, 2017 11:13
rush hat geschrieben:
Sa 09 Dez, 2017 17:55
Welches Bluetooth System nutzt du denn wenn du es empfehlen kannst? .
das ist - wie beschrieben - ein Funkmicro-Set auf Bluetooth-Basis.
Aber die BT-Übertragungstechnik ist ja unabhängig vom analogen frontend/backend.

Das set ist CAROL BTM210
(vermutlich Blue Tooth Microphone )

Ab 16kHz ist ein harter Abbruch der Übtrgg, was für Sprache aber völlig ausreicht.
Vermutlich also intern 32kHz sample-Freq. SNR nicht gemessen.
Die Einstellmöglichkeiten sind minimal,
die AGC-Einstellung des "TX" ist also nicht beeinflussbar.

Vorteil ist, dass beide Teile Transceiver sind, d.h. der "TX" meldet
(rote LED), wenn er nicht empfangen wird.
Reichweite stabil durch min eine Betonwand.

Ich nutze das set für Interviews/Reportagen, bisher problemlos.
Der RX steckt direkt in der XLR-Buchse der Cam.
Bisher nie Interferenzen mit anderen Funkzellen, nie Verbindungsabbruch.
Deswegen hatte ich bisher nie anderes verfolgt,
habe also keinen profunden Marktüberblick.

Die von dir dosaris vorgestellte Möglichkeit beantwortet leider nicht die Frage des TO. Der wollte ein BT System für Abhöre von der Kamera. Wenn ichs richtig verstanden hab ist deins einfach eine BT Funkstrecke mit integrierten Steckern. Da geht leider nix für Abhöre.

Der selbe Wunsch nach BT Abhöre wurde im März schon gepostet, hier die Erfahrungswerte. Wenn in der Zwischenzeit wer ein funktionierendes System mit erträglicher Latenz hat bitte immer her damit.

Grüße,
Auf Achse

viewtopic.php?f=53&t=135128&p=891716#p891716




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wird Instagrams IGTV das Hochkant-Hosentaschen-YouTube?
von Frank Glencairn - Fr 8:58
» Photoshop oder ich dreht durch!
von KalleFilm - Fr 8:46
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von Frank Glencairn - Fr 8:25
» Adobe Project Rush - Videos überall schneiden und systemübergreifend bearbeiten
von Uwe - Fr 8:02
» Fairlight Audio minderwertig?
von Bergspetzl - Fr 7:49
» KAMERAKRAN 120 AT
von kwoe - Do 23:26
» Cooles Livevideo Konzept
von klusterdegenerierung - Do 22:33
» [Biete] Sony DCR-TRV270E Camcorder, Digital 8 inkl. Akkus & Tasche - defekt
von gunman - Do 22:28
» Zeiss wirft Samyang Design-Diebstahl bei Vollformat Serie Batis vor
von Frank Glencairn - Do 22:15
» Grafikkarte mit CPU Unterstützung für mein Adobe Premiere CS 6
von TomStg - Do 20:16
» Panasonic AG-UX 180 4K Profi Camcorder - fast neu (März 2018) plus drei Ersatz-Akkus
von jumpit - Do 19:13
» ACHTUNG A7III MC-11 Benutzer!!
von klusterdegenerierung - Do 18:51
» "Speedbooster" für Ursa Mini und andere S35 Blackmagic Kameras von LucAdapters
von r.p.television - Do 16:43
» DJI Ronin V1 mit Sony FDR-AX1
von ReneJankow - Do 16:38
» SD-Karte ScanDisk Ultra - 80 oder 90 MB/s ??
von ruessel - Do 16:36
» Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6?
von Skeptiker - Do 14:38
» Stativ mit 7,65 m Auszug für Action und 360 Grad Cams vorgestellt: Rollei Skytrip
von MrMeeseeks - Do 14:02
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Do 12:58
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von blickfeld - Do 12:51
» Stativ mit 7, 65m (!) Auszug für Action und 360 Grad Cams vogestellt: Rollei Skytrip
von slashCAM - Do 12:11
» Dreikelvin - Musik und Soundeffekte für euer Projekt!
von dreikelvin - Do 11:49
» On the sad state of Macintosh hardware
von rudi - Do 10:57
» Fehlerspeicher löschen Sony Betacam UVW 1200P
von MK - Mi 22:44
» USB3-Karte
von srone - Mi 20:48
» Magix Video Pro X Update -- beschleunigter und mit neuen Schnittwerkzeugen
von patrone - Mi 19:50
» Neuer Patch für VPX Akt.Vers.
von fubal147 - Mi 17:12
» Neuer Patch für VDL Akt.Vers.
von fubal147 - Mi 17:10
» Kyno Media Management Software goes Pro: 1.5 Version und Kyno Premium im Anflug
von slashCAM - Mi 16:54
» Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür
von rudi - Mi 12:47
» Künstliche Intelligenz berechnet Super-Zeitlupen
von -paleface- - Mi 12:32
» Verkaufe Edius 6 Videoschnittsoftware
von CNS1 - Mi 12:15
» SUCHE: XDCA-FS7
von Taunus - Mi 10:04
» KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion
von Xergon - Mi 0:47
» Kein Text/Quelltext bei Textebene
von Georgius - Di 23:13
» Wann ersetzt Nikon RED? Compressed RAW für alle ...!
von mash_gh4 - Di 19:42
 
neuester Artikel
 
Blender und die Ohnmacht vor der Youtube-Willkür

Wer aktuell den Youtube-Kanal der Blender-Foundation aufruft bekommt eine merkwürdige Fehlermeldung zu sehen: "This Video contains content from BlenderFoundation. It is not available in your country." weiterlesen>>

KI und volumetrische Videos - der nächste Meilenstein für die Videoproduktion

Früher ließ ein Greenscreen-Studio das Herz jedes Werbefilm- oder Musikvideo-Produzenten höher schlagen. Heute geht es gerne noch ein paar Nummern größer, z.B. mit "Volumetrischen Videos". Denn die werden gerade als "The Next Big Thing" gehandelt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TOMMY CASH - LITTLE MOLLY (Official Video)

Face-Swapping ist bekanntlich voll in Mode -- dieses Musikvideo geht allerdings nicht Richtung DeepFake, sondern man sieht eher die alte Malkovich-Variante.