Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
Doc Foster
Beiträge: 421

Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von Doc Foster » So 24 Sep, 2017 17:47

Hallo,

ich suche ein gute Aufsteckmicro für DSLR Kameras und Camcorder.
Dazu noch eine Funkstrecke und ein Krawattenmicro.

Könnte man beides direkt aufnehmen? Einen Kanal links und einen rechts und später am PC trennen?

Wie oder womit arbeitet Ihr?
Musikvideos und mehr




Andreas_Kiel
Beiträge: 1996

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von Andreas_Kiel » So 24 Sep, 2017 18:16

Für die DSLR würde ich das Rode Videomic (pro) empfehlen. Zum Anstecken dann dies hier: http://www.ohrwurmaudio.eu/ohrwurm-lavalier.html
Mit Funkstrecken kenne ich mich aber leider nicht aus; "Sennheiser" scheint aber nach dem, was man hier so liest, eine sehr gute Wahl zu sein.
bg, Andreas
"Doch das genügt nicht." - Arseni Tarkowskij




rush
Beiträge: 8009

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von rush » So 24 Sep, 2017 19:33

Wenn klein und günstig: Rode VideoMicro...
Wenn das Budget etwas höher und man ein paar Einstellungen vornehmen möchte bei dennoch kompakten Maßen: Rode Videomic Pro.

Funkstrecke: Die gängigen Sennheiser Anlagen sind natürlich total okay - achten muss man beim Kauf aber auf die Frequenzen... die Frequenzwende durch den LTE und DVBT-2 HD Ausbau sollte man bedenken!

Alternativ: Rode Rodelink oder das Pendnet von Sennheiser (AVX)... beide funken im WLAN-Bereich... ich kenn nur ersteres System von Rode, finde es aber für private Zwecke völlig ausreichend. Nutze allerdings ein Sennheiser Lavalier-Mikro an der Rode Funkstrecke. Habe auch die Variante mit dem Plug-On XLR Sender (Newsshooter Kit und nicht das Filmmaker Kit)... der zusätzlich einen 3,5mm Klinkenanschluss hat an dem man auch Lavaliere betreiben kann.
Das Filmmaker-Kit ist aber günstiger und völlig ausreichend.

Als "on camera mixer" nutze ich einen MCC-2 von Beachtek... da wird dann in meinem Fall links das Funkmikro und rechts das Rode VideomicPro angestöpselt... beide Kanäle sind dadurch seperat am Gerät aussteuerbar.
Hinweis: Das kleinere VideoMicro von Rode funktioniert über den Mixer nicht - es benötigt Plugin-Power von einer Kamera oder extern zugeführte Speisung die der MCC-2 nicht bietet.
keep ya head up




Doc Foster
Beiträge: 421

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von Doc Foster » Sa 30 Sep, 2017 00:21

Hey,
Rode klingt super.

Mit dem ausbau von Lte und Dvbt kenne ich mich nicht aus.

Sind das Mono Eingänge beim Mcc 2 ?
Musikvideos und mehr




rush
Beiträge: 8009

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von rush » Sa 30 Sep, 2017 02:17

Ja - es gibt zwei Mono Eingänge oder einmal stereo...

Wenn du einen anstecker und eine Atmosphäre (gerichtet) anstöpseln willst - sind das in der Regel auch Mono-Signale.
keep ya head up




Doc Foster
Beiträge: 421

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von Doc Foster » Mo 02 Okt, 2017 11:52

Hab mir das Rode Rode VideoMicro Pro bestellt.

https://www.thomann.de/de/rode_videomic ... q6EALw_wcB

Bin mal gespannt:-)

Kennt Iht zufällig ein gutes Rig wo man Micro und noch Licht dranhängen kann?
Musikvideos und mehr




rush
Beiträge: 8009

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von rush » Mo 02 Okt, 2017 12:01

In meinem Fall ist das "Rig" der genannte MCC-2.
Damit kann man dann nicht nur das Videmic gescheit manuell pegeln - sondern der kleine Adapter hat ja geilwerweise 3 "Blitzschienen" integriert - so das neben dem Mikrofon bspw. noch ein Drahtlosempfänger und eine kleine Lampe angebracht werden könnten - wenn man das möchte. Ich bin aber kein Fan von murkeligen "Kopflichtern"... ;) Und zum anderen hat man dann einen ganz schön dicken Aufbau... theoretisch aber machbar.

In Sachen "Rig" müssen andere helfen... Cages und Co nerven und behindern mich eher wenn ich nicht schnell und gut an die für mich relevanten Tasten komme....
keep ya head up




Doc Foster
Beiträge: 421

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von Doc Foster » Mo 02 Okt, 2017 16:44

Ich möchte das für einen Camcorder und auch für eine Dslr Kamera nutzen.
Der Camcorder von Sony braucht noch so doofen Adapter. Mit dem Adapter und das MCC2 und dann noch das Micro wird das ziemlich hoch:-(

https://www.enjoyyourcamera.com/Videozu ... xvEALw_wcB

Ansonsten schau ich mal wasd es noch für möglichkeiten gibt.
Musikvideos und mehr




didah
Beiträge: 814

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von didah » Di 03 Okt, 2017 10:31

ich hab die sennheiser avx und bin damit recht zufrieden... relaitv wenig kabelsalat, der mini reciever, die kleine antenne am sender - sind recht praktisch

lg
mean people suck




rush
Beiträge: 8009

Re: Welches Aufsteckmicro und Funkstrecke braucht man?

Beitrag von rush » Di 03 Okt, 2017 13:47

Das AVX System ist sicher praktisch für Kameras mit nativen XLR Eingang... aber kleine Camcorder und Systemkameras haben genau diesen Anschluss ja oft nicht an "Board".

Demnach müsste man auch wieder auf 3,5 Mini Klinke herunter adaptieren mit dem CL400 Kabel... hätte man also doch auch wieder ein Kabel... aber immerhin scheint dies ja möglich zu sein.
Kommt der Strom dann eigentlich per Plugin Power der Kamera durch's Adapterkabel in den kleinen XLR Empfänger? Oder wie wird dieser in dem Fall eigentlich gespeist?
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Wellenförmige Störungen nach Bearbeitung
von Paulrich - Mo 9:04
» Holo-Smartphone RED Hydrogen One im Hands-On
von slashCAM - Mo 8:48
» Zhiyun Crane 2 Sony A6500 HDMI u. USB
von suchor - Mo 8:33
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Mo 8:05
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von beiti - Mo 8:02
» Einkaufsstraße gesucht o.o
von Alf_300 - Mo 5:19
» Video spielt zu schnell ab?!
von FCPX - Mo 0:09
» Update zum RED Hydrogen One: Snapdragon 835 X Prozessor, Auflösung, Verfügbarkeit u.a.
von Starshine Pictures - So 23:35
» Multicam sortieren per Tonspur
von 3Dvideos - So 22:38
» Reflektionen in Glasscheibe fixen in der Post?
von 3Dvideos - So 22:18
» Magnum P.I. (2018) - Trailer
von Funless - So 20:52
» 8K HDR Workflow
von Jahdou - So 20:37
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Funless - So 19:58
» Wenn Deine Drohne streikt...
von handiro - So 18:56
» GEZ: Kritiker wollen den Rundfunkbeitrag kippen
von lilbarby - So 18:13
» Panasonic AG-UX 180 4K Profi Camcorder - fast neu (März 2018) plus drei Ersatz-Akkus
von Rootch - So 18:05
» Künstliche Intelligenz zur automatisierten Fotomontage - Deep Painterly Harmonization
von Hayos - So 17:48
» Aktuelle Slow-Motion Kameras (+400fps) im Rent?
von 422 - So 17:01
» "You are Wanted" Staffel 2: DJI Drohne statt Seilkamera
von slashCAM - So 14:39
» Verkaufe Sony PXW-FS7 - Ready to Shoot Kit
von eliostamm - So 14:30
» BMCC (MFT) + Zubehör
von MrMeeseeks - So 13:37
» Haftpflichtversicherung
von ksingle - So 12:41
» Sachtler Video 18P schleift bei schwacher Dämpfung
von Rainer1 - So 12:32
» Sachtler Transport anders als langfristige Lagerung?
von Rainer1 - So 12:16
» Canon XH-A1, Porta Brace Tasche, WW-Vorsatzobjektiv 72mm Gewinde, Intensity Pro, Contour Shuttle etc.
von DAF - So 8:08
» Wooden Camera DSLR Shoulder Rig Schulterstativ Schulterstütze
von perejules - Sa 22:02
» Überstunden-Apps für Filmschaffende
von Framerate25 - Sa 19:47
» Camcorder oder DSLR für Kurzfilme/Interviews?
von Jan - Sa 14:08
» Was soll ich tun? Doch lieber die Festbrennweite?
von a7sb123 - Sa 14:08
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 13:42
» 2018 PC vs Mac... again... der Rendervergleich
von motiongroup - Sa 12:38
» Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 2: Workstation-Plattformen HEDT und Threadripper
von Frank Glencairn - Sa 12:15
» Aufnahme Längezähler FDR-AX700
von Rheinauer - Sa 0:54
» Firmeware FDR-AX700 auf FDR_AX100 /
von Rheinauer - Sa 0:46
» mp4 Import langer Videos in Vegas Pro 12
von chaosstudio - Fr 19:57
 
neuester Artikel
 
Computer für 4K-Videobearbeitung konfigurieren --Teil 2: Workstation-Plattformen HEDT und Threadripper

Profis nutzen zur Videobearbeitung Workstation Plattformen wie Intels HEDT oder AMDs Threadripper. Worin liegen die Unterschiede gegenüber typischen Desktop-PCs? weiterlesen>>

Mystery-Thriller: INGENIUM -- Debüt von Steffen Hacker

Steffen Hacker dürfte nicht nur über hackermovies vielen slashCAM-Lesern ein Begriff sein. Gerade hat er den offiziellen Trailer zu seinem Debutfilm "Ingenium" veröffentlicht, einem stark im Genrefilm angesiedelten Mystery-Thriller, an dem er fünf Jahre lang gearbeitet hat -- wir haben viel interessantes über die Produktion erfahren, die zwischen No-Budget und Heavy-Labor VFX pendelt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
HIGH DIVER

In welches Genre diese wilde Doku-Musikclip-Werbe-Mlange am ehesten gehört, läßt sich schwer sagen -- vielleicht vor allem ins Fach für VHS-Nostalgie.