Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Kaufberatung Lavalier Mikros (ca.200€)



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
JohannFaust
Beiträge: 2

Kaufberatung Lavalier Mikros (ca.200€)

Beitrag von JohannFaust » Fr 30 Jun, 2017 10:59

Hallo liebe Audio-Experten,

Situation ist folgende. Aufgenommen werden sollen Interviews mit zwei Personen. (Interviewer + Interviewten) beide vor der Kamera. Die Aufnahmen werden indoor stattfinden und stationär sein. (Deshalb tendiere ich klar zu einer Kabel- Lösung)
Kamera ist die Canon 70 D, werde wohl noch eine zweite, vergleichbare Kamera nutzen.

Beim Audiorecorder schwanke ich aktuell zwischen einem Tascam DR-60 und einem Zoom Hn4pro. Bei ersterem erhoffe ich mir bessere Soundqualität beim zweiten hätte ich wohl etwas mehr Flexibilität für zukünftige, noch nicht absehbare Projekte ;)

Beim den Mikros habe ich an Lavalier- Mikrophone gedacht, die am besten mit XLR Kabel zum Recorder führen. Das Audio Technica AT 899 wurde im Internet mehrfach empfohlen, dies bekomme ich in Europa allerdings nur zu horrenden Preisen. Das Audio-Technica AT 831b wäre ne Alternative (ne schlechte, da für Instrumente ? )
Alternativen wären noch das Shure MX185 oder das Audix ADX 10-p.
Hat jemand eins dieser Mikrophone, oder kann jemand ein anderes in dieser Preisspanne empfehlen ? Oder muss ich noch mal 100€ mehr pro Mikro drauflegen?

Danke euch.

Johann




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Kaufberatung Lavalier Mikros (ca.200€)

Beitrag von ruessel » Fr 30 Jun, 2017 11:24

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




TonBild
Beiträge: 1666

Re: Kaufberatung Lavalier Mikros (ca.200€)

Beitrag von TonBild » Fr 30 Jun, 2017 11:39

ruessel hat geschrieben:
Fr 30 Jun, 2017 11:24
Wie wäre es damit?

http://www.ohrwurmaudio.eu/ohrwurm-lavalier.html
https://www.thomann.de/de/sennheiser_mke2pc.htm
Im Vergleich zum Sennheiser MKE2-P-C BK, das man direkt an Geräte wie die Tascam DR-60 und einem Zoom Hn4pro Recorder mit 12 - 48 V Phantomspeisung anschließen kann, ist Dein Ohrwurm Lavalier im XLR - Adapterpaket für 159 Euro wirklich preiswert. Und der Windschutz ist auch schon dabei.




TomWI
Beiträge: 181

Re: Kaufberatung Lavalier Mikros (ca.200€)

Beitrag von TomWI » Fr 30 Jun, 2017 12:29

JohannFaust hat geschrieben:
Fr 30 Jun, 2017 10:59
...zwischen einem Tascam DR-60 und einem Zoom Hn4pro...
Sollte es ein Zoom werden, dann schau doch lieber nach dem H5. Der ist nur unwesentlich teurer hat aber den unbestreitbaren Vorteil, daß du das Gain fein, stufen- und lautlos per Drehknopf regulierst, nicht sprungweise per Button. Es gibt auch Leute die sagen, daß die Vorverstärker im H5 rauschärmer sind als die im H4n Pro. Dazu kann ich aus eigener Praxis allerdings nichts sagen, auf Youtube gibt es Vergleichsvideos.

Ach ja: Ich habe hier einen neuwertigen, bei nur 3 Interviewdrehs verwendeten Zoom H5 in OVP liegen. Bei Interesse PN, Rechnung mit ausgewiesener MWSt ist möglich.




JohannFaust
Beiträge: 2

Re: Kaufberatung Lavalier Mikros (ca.200€)

Beitrag von JohannFaust » Fr 30 Jun, 2017 17:19

TonBild hat geschrieben:
Fr 30 Jun, 2017 11:39
ruessel hat geschrieben:
Fr 30 Jun, 2017 11:24
Wie wäre es damit?

http://www.ohrwurmaudio.eu/ohrwurm-lavalier.html
https://www.thomann.de/de/sennheiser_mke2pc.htm
Im Vergleich zum Sennheiser MKE2-P-C BK, das man direkt an Geräte wie die Tascam DR-60 und einem Zoom Hn4pro Recorder mit 12 - 48 V Phantomspeisung anschließen kann, ist Dein Ohrwurm Lavalier im XLR - Adapterpaket für 159 Euro wirklich preiswert. Und der Windschutz ist auch schon dabei.
ich danke euch für eure Antworten, allerdings bringt mich das nicht wirklich weiter. ok ich weiß jetzt, dass das ohrwurm-lavalier ein echtes Schnäppchen ist, aber wie stehts mit der Quali im Vergleich zu den von mir genannten Mikros?
TonBild hat geschrieben:
Fr 30 Jun, 2017 11:39
Sollte es ein Zoom werden, dann schau doch lieber nach dem H5. Der ist nur unwesentlich teurer hat aber den unbestreitbaren Vorteil, daß du das Gain fein, stufen- und lautlos per Drehknopf regulierst, nicht sprungweise per Button. Es gibt auch Leute die sagen, daß die Vorverstärker im H5 rauschärmer sind als die im H4n Pro. Dazu kann ich aus eigener Praxis allerdings nichts sagen, auf Youtube gibt es Vergleichsvideos.

Ach ja: Ich habe hier einen neuwertigen, bei nur 3 Interviewdrehs verwendeten Zoom H5 in OVP liegen. Bei Interesse PN, Rechnung mit ausgewiesener MWSt ist möglich.
Danke, werde ich bedenken, falls ich mich für das Zoom entscheide, werde ich mich melden. Ist ja ne regelrechte Verkaufsveranstaltung hier ;)




Auf Achse
Beiträge: 2906

Re: Kaufberatung Lavalier Mikros (ca.200€)

Beitrag von Auf Achse » Fr 30 Jun, 2017 19:42

JohannFaust hat geschrieben:
Fr 30 Jun, 2017 17:19
......... Ist ja ne regelrechte Verkaufsveranstaltung hier ;)....
Du bist noch neu im Forum und kennst Rüssel und seine Produkte offensichtlich nicht. Er befaßt sich seit Jahren mit Mikros und hat sich sehr spazialisiert. Sein Lavalier kann ich dir wärmstens empfehlen. Als er es vor ca. 3 Jahren (???) entwickelt hat, hat er uns Probeaufnahmen im Forum verlinkt (in Sinne von nicht die Katze im Sack kaufen). Ich kann dir nur sagen die Aufnahmen waren supergut, was besseres wirst du auch im hochpreisigen Segment nicht finden. Vielleicht kann Rüssel seinen Thread oder zumindest die Probeaufnahmen (oder gibts neue??) verlinken.

Auf Achse




ruessel
Beiträge: 4758

Re: Kaufberatung Lavalier Mikros (ca.200€)

Beitrag von ruessel » Sa 01 Jul, 2017 10:19

Vielleicht kann Rüssel seinen Thread oder zumindest die Probeaufnahmen (oder gibts neue??) verlinken.
viewtopic.php?f=68&t=120918&p=799135&hi ... er#p799135

Nein, neues Demomaterial habe ich noch nicht aus Zeitgründen angefertigt, leider bekomme ich auch kein Demomaterial von Kunden, dabei gibt es schöne Sachen mit einer Stradivari Sammlung (wertvolle Geigen).
Und immer daran denken, die Montage ist alles Handarbeit..... Selektionen auf eigenen Messplatz möglich (habe gerade einen Auftrag für 4 Lavaliere für ein Klassik-Konzert Mitschnitt mit möglich wenig Toleranzen (+-0,2dB) in der Dynamik), andere Kabellängen...andere Anschlüsse etc. no problemo.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welches WW-Zoom für C100 II
von rush - Do 16:15
» Auflösungscharts hier bei SlashCAM
von Bruno Peter - Do 16:14
» Steuerliche Frage zu Verkauf von gebrauchtem Equipment
von ShakyMUC - Do 16:09
» Ist mein Setup für VHS digitalisieren in Ordnung?
von MLJ - Do 15:56
» Kostenlose Software zum Zusammenschneiden von 2 Aufnahmen?
von actaion - Do 15:36
» Apple Final Cut Pro 10.4 verfügbar mit neuen Grading-Tools, HDR Support u.a.
von Jott - Do 15:27
» Ich suche Uwe Binhack, Binhack-Studios
von Valentino - Do 15:25
» Alte Panasonic hvx200 auf sdi und mit Webpresenter livestreamen
von nopod - Do 15:24
» Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.
von slashCAM - Do 15:09
» Leica CL -- kompakte APS-C Kamera mit EVF und 4K
von 20k - Do 14:56
» Extrem merkwürdig - 5D IV+ Sigma 35mm mit "Ringe" im Bild
von 20k - Do 14:54
» A Very Loose History Of Skateboard Shapes - Part 1
von slashCAM - Do 14:51
» Ext.Monitor mit Touch Focus für Canon DSLR
von Jott - Do 14:15
» Vorsteuer/Umsatzsteuer bei Kauf aus den USA
von Jott - Do 13:47
» Das Vermächtnis der Filmemacher: Die frühen Jahre von American Zoetrope
von ruessel - Do 13:25
» Was kann man an diesen Club-Aufnahmen verbessern? (Lichtstarkes WW-Objektiv?)
von JanHe - Do 12:58
» Manfrotto:Nitrotech N12 Fluid-Videokopf jetzt verfügbar
von slashCAM - Do 12:11
» Vegas Pro 14 Edit für 20 Dollar im Humblebundle
von rush - Do 11:09
» Google Appsperimente: aus Videoclips einen Comic zaubern
von slashCAM - Do 10:12
» KipperTie REVOLVA Objektiv-Adapter mit integriertem ND-Filterrad für RED-Kameras
von CameraRick - Do 10:03
» Kostenaufstellung für Aufträge
von wolfgang - Do 9:53
» An alle 10Bit peeper!!
von blueplanet - Do 9:53
» Philips: 32" QHD HDR Monitor mit 99% AdobeRGB und USB-C für 500 Euro
von wolfgang - Do 8:29
» Der neue iMac pro kommt am 14.12
von motiongroup - Do 5:30
» Sony FDR-AX700 - HDR in 8 Bit mit 30fps?
von iMac27_edmedia - Do 3:27
» Phuket 2017 - Mavic Pro, GH5 und 5DMKIII
von DeejayMD - Mi 23:51
» Spezifikationen TV - 25p zu 25i?
von WoWu - Mi 22:21
» Wie bekomme ich nur den Schleier raus?
von Frank B. - Mi 22:14
» Verbesserungsvorschläge GH5
von klusterdegenerierung - Mi 21:06
» Neuer Patch für VDL (Akt.Vers.) ist da
von patrone - Mi 17:05
» RED VV VistaVision Lens Test
von Jott - Mi 16:12
» Funk-Kopfhörer an der Kamera?
von Auf Achse - Mi 15:19
» Mac Pro / Late 2013 / 3Ghz Xeon / 8 Core / 64GB Ram / 1TB SSD / 2 x AMD Firepro D700 6GB / OVP
von dnalor - Mi 15:17
» VESA verabschiedet neuen DisplayHDR 1.0 Standard
von Bruno Peter - Mi 15:13
» PANASONIC AU-EVA1: Handling, Vergleich zur Canon C200, Rigging, Sucher vs Monitor, Fazit uvm. Teil 2
von wolfgang - Mi 13:39
 
neuester Artikel
 
Final Cut Pro X 10.4: Neue Farbräder und -kurven, Canon RAW, HDR, 360 VR Video uvm.

Mit seinem Dot 4 Release (FCPX 10.4) hat Apple wichtige neue Funktionen in
Final Cut Pro X integriert: Wir haben uns die neuen Farbräder und Kurven, die Canon C200 RAW Verarbeitung, HDR und 360 VR Workflows genauer angeschaut: weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
A Very Loose History Of Skateboard Shapes - Part 1

Spritzig animierter Rückblick auf die Geschichte der Skateboards mit einer unerwarteten und kontrapunktierenden Musikwahl.