Auf Achse
Beiträge: 3060

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Auf Achse » Fr 07 Jul, 2017 12:08

Danke an TonBild für deine Info!

Hab trotz deiner Aussage grad bei Thomann angefragt. Nicht um deine Aussage zu hinterfragen, sondern um Kaufinteresse zu signalisieren. Ich würd gern weiterhin wo einkaufen wo für mich das Service und Preis - Leistungsverhältnis stimmt.

Auf Achse




TonBild
Beiträge: 1784

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TonBild » Fr 07 Jul, 2017 12:18

TomWI hat geschrieben:
Fr 07 Jul, 2017 11:30
Ich habe gestern nicht parallel auch in der Kamera aufgezeichnet, ich hatte die gleichen beiden Interviewpartner aber schon einmal im März an gleicher Location mit den gleichen Funkstrecken/Mics (Sony UWP-D) direkt in die Kamera (PXW X70) aufgezeichnet. Im Vergleich dazu hört sich die Aufnahme von gestern deutlich satter und wärmer an
Das ist interessant. Da bringt also ein hochwertiger externer Recorder auch dann etwas, wenn die Aufnahme direkt in die Kamera problemlos möglich ist.




TomWI
Beiträge: 204

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Fr 07 Jul, 2017 13:22

Der bessere/andere Ton ist ein erwünschter/erhoffter Nebeneffekt. Ich habe den MixPre in erster Linie gekauft, weil ich a) immer öfter mehr als 2 Kanäle brauche und b) es immer ein Mordsgefummel war, die Drahtlos-Empfänger an/auf der Kamera zu montieren und das ganze dann aussah wie ein auf den Rücken gefallener Maikäfer. Jetzt hab ich die ganze Tonsektion inkl. externem Akku fertig verkabelt in einer kleinen Audiotasche: Einschalten und loslegen...




Manuell
Beiträge: 615

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Manuell » Fr 07 Jul, 2017 16:08

Ich hatte mein Gerät beim Music Store bestellt. War auch überrascht dass er dann geliefert wurde, weil der 19.7. angegeben ist. Ich hatte aber auch schon Ende Mai bestellt. Weil damals stand da er wäre in 5-8 Tagen lieferbar 😀😀
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




JayKay
Beiträge: 10

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von JayKay » Sa 08 Jul, 2017 14:15

Könnten mir ein paar Leute mit einem MixPre-3 oder MixPre-6 einen Gefallen tun?

Kein Mikrofon anschließen und an allen Kanälen das Gain so hoch wie möglich aufdrehen.
Dann ein Bild vom Display machen, wo man die die Aussteuerung der einzelen Kanäle sieht.

Hintergrund: Mein MixPre-3 rauscht auf Kanal 1 im tieffrequenten Bereich deutlich stärker als auf den anderen Kanälen.
Wenn ich alle Kanäle voll aufdrehe, steuert der Kanal 1 deutlich mehr aus als 2 und 3. Wollte mal schauen, ob das nur meiner macht, oder auch andere Geräte betroffen sind.

Vielen Dank im Voraus!




TomWI
Beiträge: 204

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Sa 08 Jul, 2017 14:41

Hier kein Ausreisser...

Bild




ruessel
Beiträge: 4876

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von ruessel » Sa 08 Jul, 2017 15:11

Sollte so nicht sein..... aber, PreAmps sollten nur mit Eingangswiderstand getestet werden und nicht mit offenen Anschluss. Mache Dir einen XLR Stecker mit einem Niederohmigen Metallwiderstand klar, so 200-300 Ohm. Dann sollte auch alles ruhig sein. Jetzt könnten die Eingangskondensatoren voll laufen und pumpen.... schalte mal die 48V ab......
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




JayKay
Beiträge: 10

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von JayKay » Sa 08 Jul, 2017 15:36

Das Problem scheint unabhängig vom Eingangswiderstand zu sein. Hab ohne Mikrofon, mit einem 150 Ohm Metallfilm-Widerstand und Kurzschluss getestet. Bei allen Setups Rauscht der Kanal 1 in den tiefen Frequenzen ca. 14 db!!! mehr als Kanal 2 und 3. (siehe Bilder)

Das mit der Phantomspeisung muss ich noch mal ausprobieren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 4876

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von ruessel » Sa 08 Jul, 2017 16:27

Dann tausch um. Selbst wenn es ohne Phantom nicht rumpelt, dann ist das Teil nicht i.O. Bei offenen Eingang halte ich das noch "normal" aber nicht bei "belasteten" Eingang via Widerstand. Bei meinen id14 fing das auch so an, mit "Phantom On" plötzlich rauschen auf einen Kanal...... 30 Minuten später war der Kanal für immer aus.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




JayKay
Beiträge: 10

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von JayKay » Sa 08 Jul, 2017 16:39

Mein MixPre-3 ist schon zu Sound Devices eingeschickt, die prüfen gerade was da los ist. Würde mich jetzt interessieren, ob ich der einzige mit dem Problem bin oder ob das andere MixPre-3 Nutzer auch haben. Vielleicht kann das ja nochmal jemand mit einem MixPre-3 testen.

TomWI, danke noch mal fürs testen. Dein MixPre-6 hat das Problem definitiv nicht.




JayKay
Beiträge: 10

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von JayKay » Do 13 Jul, 2017 21:15

So, der MixPre-3 war bei Sound Devices und die behaupten, dass alles in Ordnung sei. Leider ist das Problem immer noch da.
Ich konnte jetzt noch mal mit und ohne Phantomspeisung testen.
Wenn die Phantomspeisung ausgeschaltet ist, dann ist das Problem verschwunden und Kanal 1 rauscht genau so stark wie Kanal 2 und 3.

Heißt das jetzt, ich kann auf Kanal 1 keine Phantomspeisung mehr nutzen, weil es sonst särker rauscht?
Alles sehr sehr komisch.




ruessel
Beiträge: 4876

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von ruessel » Fr 14 Jul, 2017 09:28

Wenn die Phantomspeisung ausgeschaltet ist, dann ist das Problem verschwunden und Kanal 1 rauscht genau so stark wie Kanal 2 und 3.
Ist für mich ein elektrischer Fehler. Dort könnte die Spannung durch den defekten Koppelkondensator lecken und so in den Preamp laufen. Alles sehr ärgerlich. Theoretisch könnte die 48V auch in dem Kanal unsauber sein, meistens ist es aber ein zentraler Punkt wo die 48V generiert werden und dann über einzelne Widerstände auf die Mikrofoneingänge verteilt werden, dann sollte der Fehler eigentlich bei allen Eingängen so sein.

Lass das Gerät mit dem Kanal einige Stunden voll aufgedreht laufen, evtl. fällt er dann ganz aus - so wie bei mir.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Valentino
Beiträge: 4555

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Valentino » Fr 14 Jul, 2017 11:55

Wir nutzen hier einen MixPre6 für Aufnahmen mit dem Ambeo Sennheiser und haben bis jetzt nur kleinere Probleme mit der Stromversorgung.

Das Batteriapack mit den vier Mignon AA ist dank der 4x48V Phantom nach 15 bis 20min leer. Wir haben dann den Rekorder mit dem Y-Kabel über USB-C an einer Powerbank mit zwei USB-Buchsen betreiben können.
Ganz wichtig, wenn das USB-Symbol auf dem Display nicht grün, sondern gelb ist, läuft der Rekorder in einem Not-Modus und es sind nicht alle Kanäle und Funktionen verfügbar:
If either of these conditions are not met, the MixPre recorder will operate in low power mode: maximum 2x 48v phantom channels, no HDMI, no USB-A. You can still use all of the MixPre’s channels, but only a maximum of 2 can be phantom powered.
https://www.sounddevices.com/tech-notes ... ng-options

Haben jetzt die empfohlene Anker-Powerbank und ein paar flexible sleev USB-C Kabel von Belkin bestellt, den die meisten USB-C Kabel unterstützen nicht die benötigten 7,5W.
Ich gehe auch davon aus, das diese 7,5W über 10W@5V und 36W@12 realisiert werden kann. Wir haben zur mobilen Stromversorgung erst mal auf USB2.0 gesetzt, der Rekorder kann aber auch USB3.1 Gen1.
Finde die Adapterlösung mit den Batterie-Dummy nicht wirklich gelungen, aber wirklich Platz für Hirose oder so gibt es bei der Größe leider nicht.
Für den täglichen Betrieb wird man mit den Swit L-Akkus mit DC-Out für Funkstrecke und der USB-C Powerbank am besten fahren.
Die ganzen USB-Buchsen der V-Mount Akkus liefern maximal 2A und werden wahrscheinlich nicht kompatibel zu den MixPre sein.

Super wäre es z. B. wenn man alle vier Kanäle linken kann, aber das soll anscheinend noch kommen.




TomWI
Beiträge: 204

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Fr 14 Jul, 2017 12:12

Valentino hat geschrieben:
Fr 14 Jul, 2017 11:55
Haben jetzt die empfohlene Anker-Powerbank und ein paar flexible sleev USB-C Kabel von Belkin bestellt, den die meisten USB-C Kabel unterstützen nicht die benötigten 7,5W.
Ein lästiges Detail hat diese Lösung leider: Der Anker PowerCore+ liefert über die USB-C Buchse standardmäßig keine Spannung, die muss durch Druck auf den großen Knopf am Akku erst aktiviert werden, dann erst wechselt das Icon am MixPre-6 von "Batterie" auf "USB". Den Akku also nicht zu tief in der Tasche versenken.




ruessel
Beiträge: 4876

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von ruessel » Fr 14 Jul, 2017 15:44

Da ich zur Zeit an extrem rauscharme XLR Schaltungen bastel (es gibt wieder neue fantastische Bauteile) habe ich noch ein neues Qualitätsmerkmal erfunden: den Rüsselfaktor.

Kaum zu glauben, aber bei kurzgeschlossenen Eingang und die Empfindlichkeit hochgedreht, kann ich klopfen auf der Platine deutlich hören. Ich habe fehlerhafte Lötstellen gesucht aber nix...... es sind ein paar SMD Bauteile und zwar die Kondensatoren. Sobald da etwas Erschütterung kommt, reagieren die Kondensatoren als Mikrofon - alles Elkos. Ist zwar alles eher bei -50 dB, aber trotzdem vorhanden. Erst ein wechsel von günstigen SMD Elkos zu guten Folienkondensatoren machte den Spuk ein Ende.
Also, Mic eingang voll aufdrehen und auf das Gerät klopfen, hört man das = schei.. Rüsselfaktor!
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




TonBild
Beiträge: 1784

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TonBild » So 16 Jul, 2017 21:57

ruessel hat geschrieben:
Fr 14 Jul, 2017 15:44
Da ich zur Zeit an extrem rauscharme XLR Schaltungen bastel (es gibt wieder neue fantastische Bauteile)
Also an Schaltungen in einem XLR-Stecker, z. B. als Speiseadapter?

http://de.rode.com/accessories/vxlrplus




ruessel
Beiträge: 4876

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von ruessel » Mo 17 Jul, 2017 08:48

z. B. als Speiseadapter
Ja, denkbar - dafür habe ich aber schon eine fertige Lösung von JTS..... .
Mir war es wichtig, das das Teil nix am klang verändert oder rauschen zufügt. Die Schaltung benutzt LowNoise Transistoren mit sehr kleiner Rauschzahl (0.15 dB/1kHz) und geht bis ca. 80 Mhz linear, sie wurden jetzt extra für neue hochwertige Audioschaltungen entwickelt - Spannungsfest bis 120V, wichtig bei 48V Phantom. Ich habe die Schaltung von 10Hz bis 25.000Khz auf +- 0,1 dB linear gehalten. Darunter und darüber geht es mit 3dB sanft runter. Der Rauschabstand sollte so um 96-100 dB liegen, macht aus der Ohrwurmkapsel nun ein symmetrisches XLR Mikrofon mit 12-48V Phantomspannung.

Angedacht ist diese Platine aber eher für neue Ohrwürmer. Als erstes denke ich an ein Flächenmikrofon am Kopf, praktisch ein neuer Ohrwurm Monitor Pro II nun in XLR symmetrisch, die beiden Platinen können so gut im Kopfhörergehäuse platz finden. Tonausgang L+R in XLR, Hinterbandkontrolle Stereo über Klinke 3,5/6,3mm. Vorteil, die Spannung an der Kapsel steigt von 2V PlugIn auf 10V....... noch mehr Dynamik möglich.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




rabe131
Beiträge: 223

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rabe131 » Do 20 Jul, 2017 20:18

Cons: Need to be able to set gain control to faders
https://www.bhphotovideo.com/c/product/ ... eamps.html

... steht da in einer Kritik. Verstehe ich das richtig, dass sich die Kanäle nicht
(derzeit?) über die Drehregler aussteuern lassen?




TomWI
Beiträge: 204

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Do 20 Jul, 2017 20:41

Es geht im Custom Mode, dieses Video auf der Sound Devices Website zeigt wie:

https://www.sounddevices.com/tech-notes ... iso-levels




Valentino
Beiträge: 4555

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Valentino » Fr 21 Jul, 2017 14:49

rabe131 hat geschrieben:
Do 20 Jul, 2017 20:18
Cons: Need to be able to set gain control to faders
https://www.bhphotovideo.com/c/product/ ... eamps.html

... steht da in einer Kritik. Verstehe ich das richtig, dass sich die Kanäle nicht
(derzeit?) über die Drehregler aussteuern lassen?
Das hat mich am Anfang auch etwas verwirrt, verstehe aber den Hintergrund, das im einfachen Modus damit meist Leihen (Studenten, Youtuber usw) arbeiten, für die ein Stereomixdown ausreichend ist.

Man muss die anderen Kanäle dann erst auswählen, damit sie auch aufgenommen werden. Man erkennt das recht gut am roten Punkt vor dem jeweiligen Kanal.
Das mit dem Postfade ist bei den A/D-Wandler und 24bit/48KHz auch nicht so ganz verkehrt, denn dann clipt es nur im Mixdown und nicht auf der eigentlichen Spur. Quelle einfach vorher mit 20 bis 10dB Headroom einpegeln und dann über den Fader für den Mixdown pegeln damit der Cutterassistent später nicht viel am Ton werkeln muss, der Tonmeister aber später noch genug Spielraum hat.




TomWI
Beiträge: 204

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Fr 21 Jul, 2017 14:59

Valentino hat geschrieben:
Fr 21 Jul, 2017 14:49
Das mit dem Prefade ist bei den A/D-Wandler und 24bit/48KHz auch nicht so ganz verkehrt, denn dann clipt es nur im Mixdown und nicht auf der eigentlichen Spur. Quelle einfach vorher mit 20 bis 10dB Headroom einpegeln und dann über den Fader für den Mixdown pegeln...
Genau so! Funktioniert perfekt!




Valentino
Beiträge: 4555

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Valentino » Fr 21 Jul, 2017 15:04

Mann darf auch nicht vergessen das wir erst bei Firmware 1.11 sind und SoundDevices bei allen ihren Produkten auch noch Jahre nach dem Launch einige Funktionen kostenlos nachliefert. Dazu liefert das Gerät alle Funktionen, die vorher versprochen wurden was ja eher die Ausnahme bei neuen Produkten ist.
Dugan-Mixing wird es bei den MixPres eher nicht geben, aber das Linken von vier Kanälen für Ambisonic Mikrofone und ein MP3/AAC Mixdown wird bestimmt noch kommen. Auch ein variabler Tiefen-Filter und einstellbarer Limiter sind denkbar.




Manuell
Beiträge: 615

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Manuell » Fr 21 Jul, 2017 15:47

Ich habe mir auch den Anker Akku geholt, finde es auch nicht dramatisch da vorher den Knopf zu drücken, um den Mixpre dann zu speisen, aber was ich blöd finde, der Anker ist so schön glatt und lässt sich nicht montieren, hat da einer eine Lösung? Gibt es irgendwelche Halterungsmöglichkeiten, um den Akku fest zu montieren?
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




TomWI
Beiträge: 204

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Fr 21 Jul, 2017 15:51

Ich hab mir selbstklebendes Klettband besorgt



Zwei Streifen Hakenband auf den Anker, ein Streifen Hakenband auf die Rückseite vom Recorder. Damit halten sich beide jetzt wunderbar am Klettflausch in meiner Tontasche.




TobiG
Beiträge: 30

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TobiG » Fr 06 Apr, 2018 09:54

JayKay hat geschrieben:
Sa 08 Jul, 2017 14:15
Könnten mir ein paar Leute mit einem MixPre-3 oder MixPre-6 einen Gefallen tun?

Kein Mikrofon anschließen und an allen Kanälen das Gain so hoch wie möglich aufdrehen.
Dann ein Bild vom Display machen, wo man die die Aussteuerung der einzelen Kanäle sieht.

Hintergrund: Mein MixPre-3 rauscht auf Kanal 1 im tieffrequenten Bereich deutlich stärker als auf den anderen Kanälen.
Wenn ich alle Kanäle voll aufdrehe, steuert der Kanal 1 deutlich mehr aus als 2 und 3. Wollte mal schauen, ob das nur meiner macht, oder auch andere Geräte betroffen sind.

Vielen Dank im Voraus!
Wie ist den die Geschichte ausgegangen?
Mein Mixpre 3 zeigt das gleiche Problem in Kanal 1

Viele Grüße
Tobias




JayKay
Beiträge: 10

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von JayKay » So 08 Apr, 2018 21:58

Hey Tobias,

das war ne murksige Geschichte :(

Beim ersten mal einschicken wurde ja behauptet, dass kein Fehler vorliegen würde.

Dann habe ich mit Sound Devices in Berlin telefoniert, meinen Fehler genau beschrieben und das Gerät dann ein zweites mal eingeschickt.
Dieses mal wurde eine Reparatur vorgenommen. Es wurden zwei Kondensatoren getauscht und damit wurde das Problem auch komplett behoben.

Leider hat SD bei der Reparatur mein Gerät an einer Seite stark zerkratzt, weshalb ich mich dann wieder bei SD gemeldet habe.
Die haben mir dann großzügigerweise angeboten das Gerät durch ein komplett neues zu ersetzten.
Ich schicke also mein zerkratztes, aber funktionierendes Gerät wieder zu SD und bekomme ein nagelneues.

Und das Austauschgerät hat wieder genau das gleiche Problem mit dem Rauschen wie mein erstes Gerät!

Ich habe das Gefühl, dass davon noch mehr, evtl. sogar alle MixPre-3 Geräte betroffen sind. An sich ist dieses erhöhte Rauschen in den tiefen Frequenzen auch kein allzugroßes Problem und wird wahrscheinlich nie auf einer Aufnahme zu hören sein. Aber ich finde, wenn ich da schon Geld in ein etwas professionelleres Gerät investiere, sollten wenigstens alle Kanäle gleich stark rauschen... Das bekommt ja sogar mein Zoom H5 besser hin :)

Die MixPre-6 Geräte scheinen von dem Rauschproblem nicht betroffen zu sein. Habe von zwei MixPre-6 Nutzern Bilder gesehen und bei denen rauschen alle Kanäle gleich.

VG
JayKay




rabe131
Beiträge: 223

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rabe131 » So 08 Apr, 2018 22:08

Bestätigung: hat mein MixPre6 zumindest nicht.
Nur wenn 48V Phantom on.




TobiG
Beiträge: 30

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TobiG » Mo 09 Apr, 2018 10:03

JayKay hat geschrieben:
So 08 Apr, 2018 21:58
Hey Tobias,

das war ne murksige Geschichte :(

Beim ersten mal einschicken wurde ja behauptet, dass kein Fehler vorliegen würde.

Dann habe ich mit Sound Devices in Berlin telefoniert, meinen Fehler genau beschrieben und das Gerät dann ein zweites mal eingeschickt.
Dieses mal wurde eine Reparatur vorgenommen. Es wurden zwei Kondensatoren getauscht und damit wurde das Problem auch komplett behoben.

Leider hat SD bei der Reparatur mein Gerät an einer Seite stark zerkratzt, weshalb ich mich dann wieder bei SD gemeldet habe.
Die haben mir dann großzügigerweise angeboten das Gerät durch ein komplett neues zu ersetzten.
Ich schicke also mein zerkratztes, aber funktionierendes Gerät wieder zu SD und bekomme ein nagelneues.

Und das Austauschgerät hat wieder genau das gleiche Problem mit dem Rauschen wie mein erstes Gerät!

Ich habe das Gefühl, dass davon noch mehr, evtl. sogar alle MixPre-3 Geräte betroffen sind. An sich ist dieses erhöhte Rauschen in den tiefen Frequenzen auch kein allzugroßes Problem und wird wahrscheinlich nie auf einer Aufnahme zu hören sein. Aber ich finde, wenn ich da schon Geld in ein etwas professionelleres Gerät investiere, sollten wenigstens alle Kanäle gleich stark rauschen... Das bekommt ja sogar mein Zoom H5 besser hin :)

Die MixPre-6 Geräte scheinen von dem Rauschproblem nicht betroffen zu sein. Habe von zwei MixPre-6 Nutzern Bilder gesehen und bei denen rauschen alle Kanäle gleich.

VG
JayKay
Hi JayKay,

Besten Dank für die Rückmeldung.
Obwohl ich den Mixpre 3 schon seit letztem Sommer besitze und auch Deinen Beitrag verfolgt hatte, ist mir das nie aufgefallen.
Erst seitdem ich wieder ein matched Stereoset Mics einsetze, fiel mir auf, dass der Ruhepegel eines Kanals immer etwas höher zu sein schien.
Nachstellen konnte ich es, wen ich den gleichen Eingangskanal (Lavelier am Aux) auf Kanal 1 +2 verteile bei gleicher max Gaineinstellung pro Kanal.
Hier ist bei Aufnahme von Roomtone der Kanal 1 um min. 20db höher als Kanal 2, auch der LED Ring leuchtet stärker (ist natürlich klar bei höherem Pegel). Siehe Foto: Gleiches Eingangssignal und Aussteuerung auf beiden Kanälen.
IMG_1042.JPG
Ein Vergleich mit gleichem Eingangssignal an Kanal 2 +3 verifiziert, dass diese Konstellation absolut identisch aussteuert.

Bin gespannt, habe meinen Mixpre eingeschickt, aber erstmal zu dem Laden, wo er gekauft wurde.

Viele Grüße
Tobias
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




JayKay
Beiträge: 10

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von JayKay » Mo 09 Apr, 2018 11:16

TobiG hat geschrieben:
Mo 09 Apr, 2018 10:03
Hier ist bei Aufnahme von Roomtone der Kanal 1 um min. 20db höher als Kanal 2, auch der LED Ring leuchtet stärker (ist natürlich klar bei höherem Pegel). Siehe Foto: Gleiches Eingangssignal und Aussteuerung auf beiden Kanälen.
Hey Tobias,

genau so sah das bei mir auch auf dem Display aus.
Ich konnte auch beobachten, dass die Kanäle 2 und 3 einen relativ stabilen Level anzeigten und der Kanal 1 stärker vom Level her geschwankt ist.

Bin mal gespannt, was bei deiner Einsendung jetzt rauskommt.

VG
JayKay




JayKay
Beiträge: 10

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von JayKay » Fr 20 Apr, 2018 19:31

Kurze Info in die Runde:

Ich hatte letztens die Chance mit Paul Isaacs (Director of Product Management and Design) von Sound Devices über das Rauschproblem zu sprechen.

Er meinte, dass das bisher kein bekanntes Problem sei.
Sollte jedoch bei jemandem ein Kanal auffällig stärker rauschen als alle anderen Kanäle, sei dies tendenziell nicht normal.
Sound Devices bietet in diesem Fall die kostenfreie Reparatur des Gerätes an.

VG
JayKay




Auf Achse
Beiträge: 3060

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Auf Achse » Sa 21 Apr, 2018 21:06

Servus!

Danke für diese Info!

Grüße,
Auf Achse




TobiG
Beiträge: 30

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TobiG » Mo 23 Apr, 2018 11:41

JayKay hat geschrieben:
Mo 09 Apr, 2018 11:16
TobiG hat geschrieben:
Mo 09 Apr, 2018 10:03
Hier ist bei Aufnahme von Roomtone der Kanal 1 um min. 20db höher als Kanal 2, auch der LED Ring leuchtet stärker (ist natürlich klar bei höherem Pegel). Siehe Foto: Gleiches Eingangssignal und Aussteuerung auf beiden Kanälen.
Hey Tobias,

genau so sah das bei mir auch auf dem Display aus.
Ich konnte auch beobachten, dass die Kanäle 2 und 3 einen relativ stabilen Level anzeigten und der Kanal 1 stärker vom Level her geschwankt ist.

Bin mal gespannt, was bei deiner Einsendung jetzt rauskommt.

VG
JayKay
Ich möchte hier nochmal für alle lesenden bestätigen, dass es bei meinem Recorder kein Problem gab, sondern der Fall auf eigene Dummheit zurückzuführen ist.
Nach dem Aufheben des Channel-Linkings hatte ein Kanal keinen Lowcut aktiviert, der andere schon und deshalb kam es zu unterschiedlichen Pegeln.
Wahrscheinlich weil ich den Fehler hier mal gelesen und im Hinterkopf hatte, habe ich erschrocken das Teil direkt auf die Reise zur Reparatur geschickt.
Hatte zwar Eingangsseitig viel getestet beim feststellen des "Fehlers", aber wohl die Lowcut-Filtereinstellungen übersehen.

Shame on me!

Gruß
Tobias




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» RED senkt die Preise massiv und verschlankt sein Kamera-Angebot
von technick86 - Sa 19:44
» verkaufe Red Raven inklusive Zubehör (nur 96h Runtime)
von technick86 - Sa 19:43
» Magix VDL 2016 lädt keine .mov Datei ohne Ton
von Digifilm5 - Sa 19:41
» Verkaufe Manfrotto Froschstativ incl Kopf
von Jörg - Sa 19:06
» Upgrade - Trailer (Red Band)
von Funless - Sa 17:34
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - Sa 16:14
» Welche gewerbl. Drohnenversicherung nutzt ihr?
von klusterdegenerierung - Sa 14:48
» Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht, Audio etc.
von rob - Sa 14:42
» Ein Jahr Freelancer - ARBEIT
von TheoKas - Sa 14:35
» GC-PX100 - ein Kabel durchtrennt
von Aloha - Sa 14:16
» CPU & Board Auswahl - AMD oder Intel
von GaToR-BN - Sa 13:56
» 8K kommt – deutlich schneller, als Sie denken
von ruessel - Sa 12:43
» Viele deutsche Drehbücher als PDF einsehbar, u.a. FACK JU GÖHTE
von 7River - Sa 12:26
» Unterschieder bei Sennheiser MKE2
von acrossthewire - Sa 12:01
» Profi Notebook mit detachable 4K Touchscreen: HP ZBook x2 im Test
von motiongroup - Sa 9:35
» „2001: A Space Odyssey“ auf 70mm Tour
von Axel - Sa 8:18
» Welche Hardware für Rohaufnahme HD? Arri Alexa und dann?
von Jost - Sa 1:01
» EU-Datenschutz-Grundverordnung
von handiro - Sa 0:41
» Zeiss stellt neue High End Vollformat (+) Festbrennweiten-Serie Supreme Prime mit T1.5 vor
von Rick SSon - Fr 22:57
» TANK (short film by Stu Maschwitz)
von Benutzername - Fr 22:48
» 8K Monitor Dell UltraSharp UP3218K im Test
von Starshine Pictures - Fr 21:46
» Gute Anbieter Workshops zum Thema "Konzeption von imagefilmen"
von GaToR-BN - Fr 17:58
» Verkaufe CANON C200, umgebaut auf PL-Mount!
von Veit Berlin - Fr 16:48
» Lang Lebe Film! Moderne 65mm Filmkamera Magellan 65mm vorgestellt
von kling - Fr 15:55
» Tamron kündigt 28-75mm RXD f/2.8 Vollformat E-MOUNT Objektiv an
von Jan - Fr 15:31
» Objektiv nach wiedereinschalten der Kamera unscharf !!! Hilfe dringend benötigt
von Jan - Fr 15:14
» Mechanical Principles (1930)
von Steelfox - Fr 13:37
» Schriften in AECC18
von r.p.television - Fr 13:29
» Welche Panasonic Kamera?
von Panasonic GH2 - Do 20:21
» DJI: "Phantom 5" war nur Spezialanfertigung der Phantom 4
von Frank Glencairn - Do 18:54
» Vinten Pro Touch 5, Kopf, Tasche, Bodenspinne,
von Charlinsky - Do 18:01
» GH5 + 8-18mm - Bild wobbelt / zittert in der Bewegung (auch mit G9)
von goexplore123 - Do 16:29
» Stereoskopisch VR180: Praxiserfahrung?
von JoDon - Do 16:15
» Ohrwurm "HiFi Stereo" - Das High End Stereo Mikrofon am Ohr.
von ollieh - Do 14:56
» Verkaufe: Tilta BMCC Shoulder Rig (komplettes Kit, Neu)
von Aerial68 - Do 13:27
 
neuester Artikel
 
Interviewequipment NAB 2018 - Was hat wie funktioniert? Panasonic GH5S, Sachtler Flowtech75, Kopflicht,...

Im Nachgang zur NAB 2018 hier unser Erfahrungsbericht zum von uns genutzten Interview-Equipment auf der Messe: Kamera, Stativ, Licht, Audio, Backup, Cages etc. Was hat gut funktioniert und wo sehen wir noch Raum für Verbesserungen? Was sind die wichtigsten Faktoren bei unseren aktuellen Interview-Setups? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
TANK (short film by Stu Maschwitz)

Der neue Kurzfilm von Stu Maschwitz wirkt auf den ersten Blick inhaltlich nicht sonderlich tief, jedoch ist es vor allem das Making Of, welches -wie er selbst sagt- auch eine Liebeserklärung an After Effects ist. Wer in seiner Kindheit einen original Battlezone-Automaten spielen durfte, sollte hier voll auf seine Kosten kommen. Doch auch wer "nur" Tron gesehen hat, darf sich an der Ästhetik erfreuen. Wie gesagt: Nach dem Film ist $urlarrow"Making Of Tank" die wahre Kür....