Tonaufnahme und -gestaltung Forum



Lavalier "Ohrwurm"



Fragen zur Tonaufzeichnung, Ausrüstung (Mikros etc.), aber auch zu gestalterischen Aspekten.
Antworten
ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Do 16 Jul, 2015 10:11

Ich kann nix dazu sagen, ich habe bis heute trotz mehrmaligen Anschreiben den Prototypen nicht zurück bekommen.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




thos-berlin
Beiträge: 2430

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von thos-berlin » Do 16 Jul, 2015 15:27

Zitat:Na dann warte ich mal auf den Postboten...
Genau..... wer gleich 2 Stück geordert hat muss warten ;-)
Wieso habe ich zwei geordert ?

"thsbln" ist nicht "thos-berlin"

Oder hast Du meinen Wunsch nach Anschluss an Sender und Phantom als zwei Bestellungen interpretiert ?
Oder stehe ich einfach gerade auf dem Schalauch ?
Gruß
thos-berlin




acrossthewire
Beiträge: 453

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von acrossthewire » Do 16 Jul, 2015 15:50

Meiner ist angekommen. Vielen Dank Wolfgang. Kleiner Hinweis: Für die Nutzung an den Sony A7 Kameras
stört die Überwurfmutter beim Einstecken (kolliidiert mit Gehäuse). Da braucht man einen kurzen Adapter (Minklinke Buchse auf Miniklinke).
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Do 16 Jul, 2015 15:54

"thsbln" ist nicht "thos-berlin"
Ich blicke auch nicht mehr durch ;-)

Ich bin der Meinung alle Lavalier mit XLR sind unterwegs. Ich habe nur noch Bestellungen mit 2x Lavalier einzeln.... Schreib mir nochmal eine email/Kontaktformular.

Ist alles kein Beinbruch, heute habe ich die Gehäuse in höheren Stückzahlen bekommen....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Do 16 Jul, 2015 15:55

Kleiner Hinweis: Für die Nutzung an den Sony A7 Kameras
stört die Überwurfmutter
Kannste mal ein Foto machen?
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




thos-berlin
Beiträge: 2430

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von thos-berlin » Do 16 Jul, 2015 16:31

Zitat:
"thsbln" ist nicht "thos-berlin"
Ich blicke auch nicht mehr durch ;-)
Zwei "Thomasse" aus Berlin ist ja auch verwirrend ;-)

Ich warte mal noch bis zum Wochenende, ob ein Paket angekommen ist / noch ankommt. (Was sagt denn die Sendungsverfolgung ?)
Gruß
thos-berlin




thsbln
Beiträge: 1400

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von thsbln » Do 16 Jul, 2015 16:45

Ich bin derjenige, der zwei Lavaliers ohne XLR-Adapter bestellt hat und demzufolge noch warten muss, was nicht schlimm ist.
損したくないあなたはここで買おう




thos-berlin
Beiträge: 2430

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von thos-berlin » Do 16 Jul, 2015 16:57

Dann sollte meines unterwegs sein ;-)
Gruß
thos-berlin




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Do 16 Jul, 2015 18:29

Alles wird gut ;-)

wie gesagt, ich habe seit heute Lavaliergehäuse im 2 stelligen Bereich auf Lager!
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




thos-berlin
Beiträge: 2430

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von thos-berlin » Fr 17 Jul, 2015 06:28

Hier in Berlin gab es je die Poststreiks bei Brief - und Paketzustellung. Wer weiss, wann die Zustellungen wieder normal sind. Meine Frau wartet auch sehnsüchtig auf ein Paket....
Gruß
thos-berlin




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Fr 17 Jul, 2015 08:55

Du müsstest aber eine Trackingnummer von DHL bekommen haben. Ich schaue nachher mal nach.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




CameraRick
Beiträge: 4560

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von CameraRick » Fr 17 Jul, 2015 09:48

thos-berlin hat geschrieben:Hier in Berlin gab es je die Poststreiks bei Brief - und Paketzustellung. Wer weiss, wann die Zustellungen wieder normal sind. Meine Frau wartet auch sehnsüchtig auf ein Paket....
Da könnte ich Dir eine nette Anekdote erzählen, die ich gestern mit zwei Briefträgern auf der Straße erlebt habe.
Im Vorbeilaufen überhörte ich u.a. "Du weißt doch, vorwärts immer rückwärts nimmer, steck den Brief zurück" als der Kollege anmerkte er habe noch einen Batzen Briefe für das Haus von dem seine Kollegin zurück kam. Direkt am Koppeplatz... herrlich is das :)




thos-berlin
Beiträge: 2430

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von thos-berlin » Fr 17 Jul, 2015 10:24

Du müsstest aber eine Trackingnummer von DHL bekommen haben
Der Händler bestimmt, wir als Kunde haben von ihm keine bekommen ...
Gruß
thos-berlin




acrossthewire
Beiträge: 453

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von acrossthewire » Fr 17 Jul, 2015 11:31

[quote="ruessel]

Kannste mal ein Foto machen?[/quote]
Hab Dir ne Mail geschickt.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Fr 17 Jul, 2015 15:46

Ja, habe ich gesehen und das Problem verstanden.

Entweder an der Kamera das kleine Stückchen Gehäuse mit einem Dremel abschleifen ;-) oder ein kurzes Verbindungstück benutzen: 3,5 mm Klinkenstecker schmal auf 3,5mm Klinkenbuchse mit Außengewinde. Könnte ich anfertigen, sag Bescheid falls es gemacht werden soll..... und wie lang das Kabel sein soll.....

Ansonsten war heute ein Stautag..... habe noch Schrumpfschlauch mit Innenkleber für die fehlenden Lavaliere benötigt..... Autobahn A1 bei Hemelingen dicht..... jetzt bin ich nach Stunden im Stau gut durchgebraten (Klima geht nicht) und lege mich mit Kühlgetränke in den Schatten. Die 5 fehlende Lavaliere mache ich dann morgen und gehen Montag auf die Post! Ich hoffe auf Verständnis ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Sa 18 Jul, 2015 17:21

Bild

ich weiß nicht ob es etwas besseres gibt, aber ich habe bei meinen Lavalier TESA Tack (ab 2,50 Euro die Packung) zur Befestigung des Windschutzes benutzt. Es sitzt damit recht fest auf dem Lavalier und lässt sich doch ohne Schaden wieder abnehmen, selbst die Klebepunkte lassen sich ohne Rückstände wieder vom Mikrofon abziehen. Von der Größe der Klebepunkte geradezu Ideal.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




beiti
Beiträge: 4794

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von beiti » So 19 Jul, 2015 10:33

@Ruessel
Schon mal daran gedacht, die Ohrwurm-Kapsel auch zum "Tuning" vorhandener Geräte einzusetzen?

Etwa beim Anblick eines Zoom H1 könnte ich mir gut vorstellen, dass man die beiden vorhandenen Mikro-Kapseln entfernen und stattdessen in die Mitte des ovalen Aufbaus eine Ohrwurm-Kapsel bauen könnte. Vielleicht wäre sogar noch Platz für ein Bleigewicht um die Kapsel herum nebst einer weichen Aufhängung, um Griffgeräusche zu reduzieren. Falls das dann nicht hübsch genug aussieht, könnte man die Öffnungen mit irgendeinem schwarzen Gitter verschließen.
So ein umgebauter H1 wäre dann wie ein kleines, kompaktes Handmikrofon verwendbar. Das machen Leute zwar auch schon mit dem originalen H1, aber mit einer einzelnen Ohrwurm-Kapsel hätte man eine bessere Tonqualität, ein geringeres Rauschen, weniger Richtungs-Abhängigkeit beim Besprechen, keinen unerwünschten Stereo-Effekt mehr und (falls das mit der weichen Aufhängung klappt) zudem eine verringerte Griff-Empfindlichkeit.
Wenn so ein Umbau z. B. 150 Euro kosten würde, bekäme man für insgesamt 250 Euro ein Gerät, das es qualitativ locker mit einem der Yellowtec-Teile aufnehmen könnte.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » So 19 Jul, 2015 10:54

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich ganz andere Projekte noch voran bringen muss. Ich bin ja Stereo Fan ;-) und da gibt es noch so viele Ideen für die Klangnischen. Zum Beispiel das Bierdeckelmikrofon.

Auch ist es recht problematisch andere Geräte umzubauen, heute ist alles in SMD Technik aufgebaut, da gehört dann etwas mehr Zeit dazu alles umzubauen.
Ich selber habe mir auch 2 Lavaliere (gematcht) weggelegt, über ein Adapterkabel mache damit wieder Stereo..... Damit kann ich fast alle Stereokonzepte vorher ausprobieren.

Heute tüte ich die restlichen Lavaliere ein und gehen Montag zur Post. Danach werde ich noch einen Test machen mit gerichteten Lavaliere, mal schauen wie Windempfindlich diese sind und ob auf der Autobahnbrücke eine Richtwirkung etwas an Verständlichkeit bringt.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




beiti
Beiträge: 4794

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von beiti » So 19 Jul, 2015 15:41

Hat zufällig jemand von den "Pionieren", die das Ohwurm-Lavalier schon bestellt haben, einen Tascam DR-10 CS im Einsatz?
Das Ding erschien mir anfangs als idealer Partner für das Mikro, auch wegen der schraubbaren Sennheiser-Buchse. Allerdings ist es schon recht teuer (für das Geld kriege ich zweieinhalb herkömmliche Recorder) und nun habe ich gelesen, dass der DR-10 CS nur drei Eingangspegel-Einstellungen kennt. Jetzt frage ich mich, ob das Ohrwurm-Lavalier mit seinem hohen Ausgangspegel überhaupt mit dem DR-10 CS harmoniert; wenn die Aufnahme eines lauten Sprechers schon in "niedriger" Einstellung übersteuern sollte, hat es ja keinen Sinn.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » So 19 Jul, 2015 16:40

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




beiti
Beiträge: 4794

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von beiti » So 19 Jul, 2015 17:20

ruessel hat geschrieben:Warum nicht so was?

http://www.ebay.de/itm/8GB-Digital-Dikt ... 1016440529
Ist das Dein Ernst? Ein MP3-Recorder für 19 Euro, der nicht mal eine manuelle Aussteuerung erlaubt?

Ich fände den Tascam DR-10 CS eigentlich ideal, weil er sehr klein und leicht ist, einen fest sitzenden Gürtelclip hat, eine schraubbare Sennheiser-Buchse hat und eine parallele Sicherheitsaufnahme mit geringerem Pegel erlaubt. Wenn da nur nicht der Preis wäre (und mein schlechtes Gewissen, mir für die seltenen Einsätze schon wieder ein überteuertes Gerät anzuschaffen).

Der kleine Darling von JuicedLink ist leider auch noch nicht lieferbar - und Preis wurde auch noch keiner genannt.

Die Alternative sehe ich eher in sowas wie Tascam DR-05 oder Zoom H1. Allerdings müsste ich da mehr basteln, z. B. einen Gürtelclip konstruieren und mir etwas zur Sicherung des Kabels ausdenken.

Warum ich die Frage überhaupt jetzt aufgeworfen habe: Sollte sich abzeichnen, dass ich mir keinen der speziellen "Gürtelclip-Recorder" mit Sennheiser-Buchse kaufe, würde ich wohl mein Lavalier als Sonderanfertigung mit normalem (nicht schraubbarem) Klinkenstecker bestellen. Denn offenbar hat der schraubbare Stecker ja immer noch Kompatibilitätsprobleme mit normalen Klinkenbuchsen - und eine Adapterlösung wäre jetzt auch nicht mein Ideal, wenn ich die Schraubfunktion an keinem meiner Geräte nutzen kann.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Mo 20 Jul, 2015 09:30

Denn offenbar hat der schraubbare Stecker ja immer noch Kompatibilitätsprobleme mit normalen Klinkenbuchsen
Nur wenn vom Mittelpunkt der Buchse in 6mm Entfernung ein Gehäusevorsprung ist. Ganz im Gegenteil, der GewindeStecker sitzt fester in meinem Tascam als der normale 3,5mm Ohrwurmstecker.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




beiti
Beiträge: 4794

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von beiti » Mo 20 Jul, 2015 12:22

ruessel hat geschrieben:der GewindeStecker sitzt fester in meinem Tascam als der normale 3,5mm Ohrwurmstecker.
Hast Du noch andere Geräte probiert? Der Tascam ist insofern nicht repräsentativ, als dort die Buchse um ca. 1 mm aus dem Gehäuse raussteht. Geräte, deren Buchsen bündig abschließen, sind schon wieder etwas kritischer.
Oder andersrum gefragt: Hat die Gewindeschraube am Tascam noch etwas Spiel, oder liegt sie bereits fest an?

EDIT - Noch eine Frage nachgeschoben: Es war ja mal die Rede davon, das Lavalier mit einem passenden Fell-Windschutz auszuliefern. Wurde das jetzt nur aus Kostengründen gestrichen, oder hat es sich wegen der geringen Windempfindlichkeit der Kapsel als unnötig erwiesen?
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Mo 20 Jul, 2015 16:51

Oder andersrum gefragt: Hat die Gewindeschraube am Tascam noch etwas Spiel, oder liegt sie bereits fest an?
Hat Luft, siehe Bild in der Anlage..... ich kann aber gerne einen dünnen Goldstecker ohne Gewindemutter anlöten..... nur dann ist es nicht mehr sicher gegen rausrutschen.
Es war ja mal die Rede davon, das Lavalier mit einem passenden Fell-Windschutz auszuliefern. Wurde das jetzt nur aus Kostengründen gestrichen, oder hat es sich wegen der geringen Windempfindlichkeit der Kapsel als unnötig erwiesen?
Tja, schwierig im Moment. Meine Näherin nimmt mich nicht für voll, bzw. ich warte noch auf ein Angebot. Ich habe aber auch keinen Druck gemacht, da man den Puschel auch schon in der Bucht fertig kaufen kann, die Dinger passen ja nicht nur auf ein spezielles Lavalier.
Ich habe hier eine tote Katze von Rode, diese ist aber in meinen Augen ungenügend - sie löscht schon deutlich die Höhen aus, hier wurde ein in meinen Augen falscher Innenstoff benutzt. Also besseres DIY ist nicht vom Tisch.

Beim Kugellavalier sehe ich im Moment auch keinen Puscheldruck, es ist von Haus aus schon WindUNempfindlich, der beigelegte 20mm Windschutz genügt für normale Sachen.
Anders beim ersten Muster mit Richtwirkung, das Ding ist sehr empfindlich..... ich bin gerade dabei die Rückseitige Schallführung mit Schallschaumstoff zu dämpfen. Mal schauen ob es damit besser wird.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




beiti
Beiträge: 4794

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von beiti » Mo 20 Jul, 2015 20:08

Ich habe Teddybären-Fell (Meterware) hier, aus dem ich schon etliche Windschutze verschiedener Größen genäht habe. Allerdings in Lavalier-Größe ist das schon nochmal eine Herausforderung für sich. Da kann man ja nicht einfach "auf links" nähen, weil das Fell gar nicht ins Volumen reinpasst.
Vielleicht kam die Näherin sich deshalb auch veräppelt vor?
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info

Zuletzt geändert von beiti am Mo 20 Jul, 2015 20:09, insgesamt 1-mal geändert.




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Di 21 Jul, 2015 10:49

Wenn ich mal viel Zeit habe, kaufe ich eine gebrauchte Singer.......
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Do 23 Jul, 2015 10:37

Kann jemand schon über "Erfahrungen" mit dem Lavalier berichten? An welchen Geräten funktioniert es? Ist die Kabellänge so o.k?

Ich wollte das dünne matte Kabel nachkaufen, gibt es aber nicht mehr - die Produktion wurde eingestellt. Ich habe aber einen guten Nachfolger gefunden, super geschirmt mit vielen Kupferlitzen und recht rissfest. Leider ist das 2mm Kabel außen weiß mit Herstellerdaten bedruckt. Ich hoffe es stört nicht - die letzten ausgelieferten Lavaliere haben schon dieses neue Kabel.
Das Kabel hat meiner Meinung nach so eine gute Schirmung, man könnte dieses auch als Kabelverlängerung benutzen - sehr viele Audiokabel (auch dicker) sind in der Qualität schlechter. Siehe Anlage
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Sammy D
Beiträge: 1018

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von Sammy D » Do 23 Jul, 2015 11:40

ruessel hat geschrieben:Kann jemand schon über "Erfahrungen" mit dem Lavalier berichten? An welchen Geräten funktioniert es? Ist die Kabellänge so o.k?
...

Habe es bisher am Tascam DR-5, am Sennheiser AVX-ME2 und mit XLR-Adapter am Tascam DR-100, Sapphire Pro 40 Interface gehabt.

Stecker sitzt schoen mit Klick fest, beim Sennheiser schliesst die Ueberwurfmutter zwar nicht buendig mit dem Geraet, aber ein paar Umdrehungen sind es dennoch.

Das Kabel koennte 30 cm laenger sein, aber wofuer hat man denn Verlaengerungen?

Problematisch finde ich, dass das duenne Kabel nur angeklemmt ist.

Versteckt man das Kabel unter der Kleidung und es hakt irgendwo, muss man Angst haben, dass es herausreisst. Verkleben halte ich fuer keine gute Idee, falls man mal was reparieren muss, aber eine zusaetzliche Klemme oder aehnliches waere ideal.

Uebrigens, der XLR-Adapter schraubt sich am Klinkeneingang staendig selbst auf, egal wie fest ich die Schraube schliesse.

Klanglich ist das Lav 1A!




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Do 23 Jul, 2015 12:59

Uebrigens, der XLR-Adapter schraubt sich am Klinkeneingang staendig selbst auf, egal wie fest ich die Schraube schliesse.
Ja, bei mir auch....ist wohl Serienmäßig so. Ich könnte das Gewinde mit Gewindekleber versehen, nur dann gibt es für mich keine Garantie mehr und ich müsste den Preis erhöhen, weil ich dann die Kosten selber tragen müsste.
Das Kabel koennte 30 cm laenger sein, aber wofuer hat man denn Verlaengerungen?
O.K. ich habe mich bei der Länge an Sennheiser angelehnt, kann aber ohne Probleme länger liefern, bis 50 Meter am Stück. Was sagen die anderen zu 150cm?
Versteckt man das Kabel unter der Kleidung und es hakt irgendwo, muss man Angst haben, dass es herausreisst. Verkleben halte ich fuer keine gute Idee, falls man mal was reparieren muss, aber eine zusaetzliche Klemme oder aehnliches waere ideal.
Ja, das ist ein Problem. Weiß aber nicht wie ich das lösen soll, verkleben wäre die beste Möglichkeit. Der Stecker ist halt so konstruiert, er hat 4 kleine Rastnasen die das Kabel mehr oder weniger umschliessen. Also immer beim ein- ausstecken den Stecker anfassen und nicht das Kabel. Eine Klemme wäre auch gut, nur woher soll ich sie nehmen?

Es kommt ja noch das kleine "unsichtbare" Lavalier, hier kommt ein 1 mm Kabel mit angeschweißten Stecker zum Zuge, das ist wahrscheinlich noch etwas empfindlicher.... aber kommt so aus der Lavalier Profiabteilung. Das ist wohl so technisch nicht anders zu lösen und nichts für grobe Klauen ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Do 23 Jul, 2015 15:09

Bild

So, ich habe mir einen Spezialschlüssel für Mini-XLR Buchsen gebaut (siehe Foto auf dem XLR Adapter), damit schraube ich ab sofort die Buchse richtig fest, inkl. ein wenig Schraubensicherungsflüssigkeit die im Gewinde aushärtet und die Buchse gegen ein neues lockern schützt.

Der Spezialschlüssel war notwendig um ein verkratzen der Chromoberfläche zu verhindern. So gibt es keine Macken von einer Zange oder ähnlichen Werkzeug auf dem dünnen Buchsenrand. Keine Ahnung warum JTS das nicht schon vom Werk aus richtig macht.....

Wer dies nachträglich von mir gemacht haben möchte, schickt mir seinen Adapter mit Absenderadresse einfach zu.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




domain
Beiträge: 10684

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von domain » Do 23 Jul, 2015 16:39

Sammy D hat geschrieben: Uebrigens, der XLR-Adapter schraubt sich am Klinkeneingang staendig selbst auf, egal wie fest ich die Schraube schließe.
Zum Fixieren von Schrauben in Gewinden gegen allzu leichtes Herausdrehen hat sich bei mir Knetgummi bewährt. Einen dünnen String um die Schraube wickeln und hineindrehen. Lässt sich natürlich vollkommen rückstandsfrei entfernen. Die Masse wird bei Gebrauch durch Aufsammeln von Dreck zwar immer dunkler, aber funktioniert trotzdem noch.

Bild




beiti
Beiträge: 4794

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von beiti » Fr 24 Jul, 2015 16:35

ruessel hat geschrieben:Kann jemand schon über "Erfahrungen" mit dem Lavalier berichten?
Macht mechanisch einen guten ersten Eindruck; sehr solide gebaut und professionell wirkend.
Die Rauscharmut und den hohen Pegel brauche ich ja nicht nochmal hervorheben.
Die Klemme passt perfekt. Kabel und Stecker wirken stabil.
Was nicht so perfekt passt, ist der Windschutz; auch mit Klebepads sitzt das Ding noch sehr locker und lose (hat immer Spiel in alle Richtungen) und geht nur deshalb nicht gleich verloren, weil die Klebepads das Gehäuse etwas verdicken; wirklich ankleben, so dass er fest sitzt, lässt sich der Windschutz damit nicht.
An welchen Geräten funktioniert es?
An allen meinen mobilen Recordern (Zoom H1, Zoom H5, Tascam DR-05) passt der Stecker problemlos.
An der Nikon D7000 und an der Sony RX10 passt der Stecker auch. An meinem Canon HF-G10 ist zu wenig Platz.
Allerdings stellt sich die Frage nach Direktanschluss an einer Kamera wohl kaum; dazu bräuchte man ja mindestens zwei bis drei Meter Verlängerungskabel.
(Wer das Lavalier gleich mit längerem Kabel bestellt, um es z. B. für YouTube-Erklärvideos direkt an die Kamera anschließen zu können, sollte vielleicht auch einen Stecker ohne Verschraubung bestellen. Ist in diesem Fall die sicherere Variante.)
Ist die Kabellänge so o.k?
Selbst an meinem ausladend gebauten Körper reicht sie, um das Kabel bequem nach hinten zum Recorder oder Sender am Gürtel zu führen. ;)
Andererseits wären zusätzliche 30 cm als Reserve für schwierige Fälle gewiss auch kein Nachteil.
Leider ist das 2mm Kabel außen weiß mit Herstellerdaten bedruckt. Ich hoffe es stört nicht
Finde ich nicht störend. Die Schrift ist ja gedämpft weiß, und auch nur an wenigen Stellen.
beiti hat geschrieben:
beiti hat geschrieben: etwas zum Klang sagen kann (der in meinen Testaufnahmen ja etwas dumpf war).
ob es in Sachen Klang irgendwelche neuen Erkenntnisse gibt (z. B. ob der von mir getestete Prototyp in dieser Hinsicht ein Ausreißer war)
Dürfte tatsächlich ein Problem des Prototypen gewesen sein. Das Neue klingt nicht mehr so dumpf. Hier ein Vergleich (zuerst der Prototyp, dann das Neue):
http://downloads.abula.de/owl_prototyp_ ... rodukt.mp3
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




ruessel
Beiträge: 5188

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von ruessel » Fr 24 Jul, 2015 18:47

wirklich ankleben, so dass er fest sitzt, lässt sich der Windschutz damit nicht.


Nein, das finde ich auch nicht gut, in Innenräumen wird er nicht gebraucht und das Lavalier ist so noch unauffälliger. Der Windschutz ist für Mikrofone mit einem Durchmesser von 12-14mm, das Lavalier ist 12mm...nur nicht bis unten Zylindrisch. Mal Doppelklebeband benutzen und ich schaue mir das nochmal genauer an.
An meinem Canon HF-G10 ist zu wenig Platz.
Ich finde aber, man sollte den Stecker mit Überwurfmutter behalten, nur er hat eine oxydfreie feste Verbindung ohne knarksen und rauschen und ist universal einzusetzen.
Am besten finde ich diese Lösung:



1. feste Schraubverbindung mit Lavalier, nicht noch eine wackelige Verbindung - verhält sich wie "1 Stück-Kabel".

2. dünner Goldstecker mit Kabelfeder, hilft die Lötstellen auf Zug zu entlasten und läuft nicht bei feuchter Lagerung an.

3. das Kabel ist Stereo und für Mikrofon optimiert (doppelt geschirmt 4mm), fertige Chinakabel sind meist für stärkere Line Eingänge (Pegel 100x stärker) konstruiert und haben kein Gewinde für den Stecker (wackelkram).

Hier nochmal die beiden Stecker in der Nahaufnahme:

Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




panalone
Beiträge: 501

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von panalone » Fr 24 Jul, 2015 19:23

Ist der dünne Stecker auch für den Ohrwurm möglich? Ich habe ein Viewfactor Cage und da passt der aktuelle Stecker nicht rein (fräsen bzw. bohren wollte ich nicht).




beiti
Beiträge: 4794

Re: Lavalier "Ohrwurm"

Beitrag von beiti » Fr 24 Jul, 2015 20:41

ruessel hat geschrieben: in Innenräumen wird er nicht gebraucht und das Lavalier ist so noch unauffälliger. [...]
Mal Doppelklebeband benutzen und ich schaue mir das nochmal genauer an.
Es ist schon machbar so. Der Windschutz sitzt zwar nicht perfekt fest, aber er wird nicht mehr runterrutschen, wenn zwei von den Klebepads am Mikro-Gehäuse dran sind. Allerdings wenn man den Windschutz runtermacht, will man aus optischen Gründen auch die Klebepads entfernen - und dann wird es zumindest für Benutzer, die häufig zwischen drinnen und draußen wechseln, zu umständlich.
Eine simple Lösung fällt mir auch nicht ein. Im Augenblick ist der Eindruck, dass die Windschutze einfach eine Nummer zu groß sind.
Das alles ist mal wieder "Jammern auf hohem Niveau", ich weiß. ;)
An meinem Canon HF-G10 ist zu wenig Platz.
Ich finde aber, man sollte den Stecker mit Überwurfmutter behalten, nur er hat eine oxydfreie feste Verbindung ohne knarksen und rauschen und ist universal einzusetzen.
Wie gesagt: Dass der Stecker nicht direkt in manche Kameras passt, hatte ich nur der Vollständigkeit halber geschrieben. 1,2 oder 1,5 Meter Kabel sind eh zu kurz, um ein Ansteckmikro direkt an der Kamera anzuschließen. Hierzu wäre ein Verlängerungskabel nötig - und für das hat der Schraubstecker handfeste Vorteile. An allen bisher getesteten externen Recordern funktioniert der Schraubstecker ja offenbar auch problemlos (an Funksendern sowieso).

Eventuell kannst Du später, wenn Du das Lavalier auf Deiner Homepage anbietest, eine kurze Erklärung der Steckerproblematik (mit Bildern) anfügen. Dann sehen die Kunden gleich, was sie erwartet.

Der jetzige Stecker ist jedenfalls schon viel universeller nutzbar als der fest angespritzte Stecker am Kabel des Prototypen. Der hat bei mir in fast keine normale Klinkenbuchse gepasst - und zwar nicht wegen seitlich überstehender Teile, sondern weil ich ihn in bündig verbaute Klinkenbuchsen nicht tief genug rein bekam (die Überwurfmutter kollidierte dann bereits mit der Gehäuseoberfläche).
Am besten finde ich diese Lösung: [...]
1. feste Schraubverbindung mit Lavalier, nicht noch eine wackelige Verbindung - verhält sich wie "1 Stück-Kabel"
Das schon, aber man hat dann einen zusätzlichen "Metallklotz" am Kabel hängen, der evtl. auch stört (oder irgendwo fixiert werden will, damit das Gewicht nicht zieht).
Also für Leute, die überhaupt keine Geräte mit schraubbarer Buchse besitzen (und auch deren Anschaffung nicht planen), wäre der dünne Stecker gleich die bessere Wahl.

Für Leute, die das Lavalier direkt an der Kamera anschließen wollen, sehe ich zwei Varianten:
- Entweder das standardmäßige Lavalier mit Schraubstecker, dazu ein Verlängerungskabel mit Schraubkupplung auf der einen Seite und dünnem Klinkenstecker auf der anderen Seite (d. h. wie der gezeigte Adapter, nur mit viel längerem Kabel).
- Oder eine Spezialversion vom Lavalier, die gleich ein längeres Kabel hat und am Ende dann gleich den dünnen, universell Kamera-tauglichen Stecker (denn Kameras mit schraubbarer Klinkenbuchse gibt es meines Wissens eh keine).

Letztere Version hätte ich schon mehrmals YouTube-Bloggern empfehlen können, die auf der Suche nach besserer Sprachqualität waren.
Interessantes rund um die Foto- und Videotechnik - fotovideotec.de
Alles über Satellitenempfang - satellitenempfang.info




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Halb Papst - halb Maschine // LASERPOPE auf Kickstarter
von Darth Schneider - Mi 5:45
» Kompressions Probleme h264
von Jott - Mi 5:37
» Deutscher Look
von iasi - Mi 5:33
» Bedienungsanleitung für TBC von Electronic Design
von Alf_300 - Mi 2:41
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von klusterdegenerierung - Mi 1:46
» Sony bringt spezielle ATOM X SSDmini für Atomos-Rekorder
von Skeptiker - Di 22:50
» Berater gesucht für Digitalisierungsprojekt
von Jott - Di 22:35
» JVC GY HD201e Start
von Camiguin - Di 20:57
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von AndySeeon - Di 19:05
» Zubehör Panasonic AG-DVC30 u.a. zu verkaufen
von cidercyber - Di 18:43
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von MrMeeseeks - Di 17:51
» Fujifilm: Firmware 2.00 für X-T3 und X-H1 mit Hybrid Log Gamma, besserer Stabilisierung uvm.
von Jörg - Di 17:47
» Sony a7s und Atomos Ninja V - Hauptplatine der Kamera durchgebrannt
von Kamerafreund - Di 17:28
» Automatische Dateigrößenbegrenzung deaktivierbar?
von Jan - Di 17:06
» Manfrotto 504HD... wirklich so mies???
von pillepalle - Di 16:39
» Polaroid mal anders.....
von srone - Di 16:29
» Videoschnitt in Hamburg
von TheGadgetFilms - Di 14:58
» Hover 2 Kameradrohne -- führt Tracking Shots selbständig aus
von -paleface- - Di 13:53
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von R S K - Di 12:36
» Wie ändert man die Framerate eines Projektes?
von GaToR-BN - Di 12:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Skeptiker - Di 11:55
» Walimex/Samyang/Rokinon 85mm 1.4 Canon-EF
von thsbln - Di 11:20
» Tokina AT-X 11-16mm f/2,8 Pro DX Canon EF
von thsbln - Di 11:17
» Shure SE215 High End in-ear-Kopfhörer
von thsbln - Di 11:14
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von Jott - Di 10:56
» Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme
von Jörg - Di 7:39
» Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
von macaw - Mo 23:29
» fashionfilm GH5!!! GENIAL
von GaToR-BN - Mo 22:11
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von iasi - Mo 21:19
» Welche CPU ist optimal für DaVinci Resolve 15?
von iasi - Mo 21:07
» Webseite scrollen?
von dienstag_01 - Mo 20:18
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von Darth Schneider - Mo 18:13
» Verkaufe gebrauchte Canon EOS 750d für 400€ VB
von Pablo Krappmann - Mo 16:26
» XQD Karten lassen sich nicht formatieren
von TomStg - Mo 16:18
» Problem Ronin S und GH5
von Heinrich123 - Mo 15:54
 
neuester Artikel
 
Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Die FUJI X-T3 begeistert auf dem Papier mit zahlreichen 10 Bit Aufzeichungsoptionen. Und in der Praxis mit einer sehr sauberen Signalverarbeitung... weiterlesen>>

Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
ΔNOMΔLY

In Island zeigen sich die Elemente gerne mal von ihrer ungnädigen Seite -- hier kommt es gar zu weitgreifenden Anomalien... Unter anderem Drohnen-Footage effektvoll präsentiert.