Manuell
Beiträge: 610

Neue Sound Devices Audiorekorder MixPre-3 und -6

Beitrag von Manuell » Mi 19 Apr, 2017 20:12

Sound Devices hat neue Audiorekorder im Programm.
https://www.sounddevices.com/news/sound ... pre-series

Eigentlich wollte ich in den nächsten Wochen den Zoom F4 bestellen, aber da warte ich mal lieber noch 😀
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




rush
Beiträge: 7402

Re: Neue Sound Devices Audiorekorder MixPre-3 und -6

Beitrag von rush » Mi 19 Apr, 2017 23:12

Für mich sehen die irgendwie nach spielzeig aus - also rein subjektiv betrachtet. Analoge Limiter und Co lassen dagegen hoffen... Die Bedienung im Vorstellungsvideo lässt alleridngs noch viele Fragen offen... und auch der Preis wird letztlich zeigen wo man sich eingruppieren wird... ich bin positiv gestimmt, aber sound devices ist für mich eben auch nicht die ultra innovative mixer-bude wenn man beschränktes budget hat...
keep ya head up




TonBild
Beiträge: 1558

Re: Neue Sound Devices Audiorekorder MixPre-3 und -6

Beitrag von TonBild » Mi 19 Apr, 2017 23:22

Manuell hat geschrieben:
Mi 19 Apr, 2017 20:12
Sound Devices hat neue Audiorekorder im Programm.
https://www.sounddevices.com/news/sound ... pre-series

Eigentlich wollte ich in den nächsten Wochen den Zoom F4 bestellen, aber da warte ich mal lieber noch 😀
Der Sound Devices MixPre-3 wird $649 US und der MixPre-6 wird $899 US kosten. Dürfte also in Deutschland doch teurer sein als der Zoom F 4 mit ca. 600 Euro.




Manuell
Beiträge: 610

Re: Neue Sound Devices Audiorekorder MixPre-3 und -6

Beitrag von Manuell » Do 20 Apr, 2017 04:27

Ja sind teurer als der Zoom F4, vor allem ist der direkte Konkurrent für mich eher der MixPre-6 mit 4 XLR Eingängen. Aber wenn man dadurch auch ein höherwertiges Produkt erhält, mit analogen Limiter, dann würde ich auch mehr zahlen.
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von slashCAM » Do 20 Apr, 2017 11:30


Sound Devices zeigt auf der NAB 2017 die zwei neuen kompakten Audio-Rekorder, -Mixer und USB-Interface Kombis MixPre-3 und der MixPre-6. Mithilfe des eingebauten hochwert...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017




j.t.jefferson
Beiträge: 654

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von j.t.jefferson » Do 20 Apr, 2017 15:47

kein BNC für Timecode---oder hab ich da was übersehen.




rush
Beiträge: 7402

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rush » Do 20 Apr, 2017 17:32

TC muss wohl über Miniklinke angeliefert werden:

"Both have a 3.5 mm auxiliary input that can be used for plug-in power mics, 2-channel line-in audio, camera return, or timecode."
keep ya head up




pixelschubser2006
Beiträge: 1346

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von pixelschubser2006 » Fr 21 Apr, 2017 07:10

Das läuft irgendwie über HDMI. Wie auch immer die das anstellen. Ingesamt sehen die Geräte richtig klasse aus, auch wenn sie in der Gehäuseverarbeitung wohl wirklich plastiger sind, als die bisherigen Geräte von denen. Aber das ist für den Preis zu verschmerzen. Was ich garnicht leiden kann, sind die Mini-HDMI-Anschlüsse. Sowas finde ich bei mobilen Geräten furchtbar. Aber man muss verzeihen - wenn die noch symetrische Outputs dranpacken würden, könnten sie keine normalen EB-Mischer mehr verkaufen. Dennoch unterm Strich gelungen. Das Display gefällt mir besser als bei den Zooms.




rush
Beiträge: 7402

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rush » Do 27 Apr, 2017 17:09

AbelCine (Englisch) auf der NAB am Stand von SoundDevices mit dem MixPre-3/6:

Auch hier im Video sieht man zwar eine mit HDMI TC beschriftete "Buchse" - allerdings nimmt er wie von mir vermutet inhaltlich nur auf den 3,5mm Klinkeneingang als TC Bezug... vllt. folgt da später aber noch mehr an Infos bezüglich TC via HDMI...

keep ya head up




Auf Achse
Beiträge: 2792

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Auf Achse » Sa 29 Apr, 2017 16:45

Wirklich interessantesTeil! Ich hatte schon den Zoom F4 / F8 ins Auge gefasst, aber es wird der MixPre6 werden :-)

Auf Achse





rush
Beiträge: 7402

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rush » Sa 29 Apr, 2017 21:02

Muss man sicherlich mal in die Hand nehmen aber macht auf den ersten Blick einen durchaus guten und durchdachten Eindruck.
Hatte ja erst auch etwas negative Kritik aufgrund der verspielten und fast zu simplen Optik geäußert - aber da war ich eventuell etwas voreilig.

Wenn man die größeren SD Mixer kennt wird man vermutlich auch das Touchscreen-Interface gern willkommen heißen... insbesondere wenn man nicht täglich mit SD Mixern arbeitet sind die von der Bedienung her eher pain in the ass wenn man mal ins "Menü" muss.

Im Vergleich zum Zoom sehe ich da von den ersten Specs her beim Sound Devices eigentlich nur Vorteile... sowohl analoge Limiter als auch (zumindest beim 6er) schaltbare Inputs zwischen Line und Mic unabhängig von der anliegenden Signalleitung! Das ist für mich ein elementares Feature und beim Zoom leider nicht möglich sofern es nicht gefixt wurde... dort müssen Line Signale meines Wissen per großer Klinke ankommen und Mikrofone per XLR... beosnders aber Line Signale werden auf Veranstaltungen häufig auch per XLR zur Verfügung gestellt... ohne Adapter kommt man dann nicht weit.
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 3409

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von cantsin » So 30 Apr, 2017 03:54

Hier ein ausführlicher Vlog-Bericht:

IMHO können sich Zoom und Tascam jetzt warm anziehen. Es gibt da eigentlich keinen guten Grund mehr für deren Apparate, zumindest in den Preisklassen des MixPre-3/6.

Schön, dass professionelle Technik langsam in den Prosumer-Markt/-Preisregionen runterskaliert, so wie u.a. auch bei Blackmagic.




rush
Beiträge: 7402

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rush » So 30 Apr, 2017 10:10

@canstin: Das Video hatte ich doch zwei Beträge über Deinem bereits verlinkt ;)

Und mir gefällt das Teil auch immer mehr... aber in Deutschland landet man dann eben doch wieder im niedrigen 4stelligen Bereich... da muss man abwägen ob man so ein Ding auch wirklich nutzt und ausreizt oder ob einem ein kleiner Zoom/Tascam nicht vielleicht sogar ausreicht. Ich für meine Begriffe finde den MixPre-6 wirklich spannend - aber benötigen tue ich ihn für meine privaten Zwecke in denen ich allein unterwegs bin dann eigentlich nicht... da baller ich die Funke und das on camera Mic entweder direkt in die Kamera oder stelle mir meinen kleinen Tascam irgendwo in die Ecke oder hole mir darüber eine Summe/Atmo etc pp...
keep ya head up




Manuell
Beiträge: 610

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Manuell » So 30 Apr, 2017 14:07

Ich bin mal sehr gespannt auf kommende Vergleichstests zum Zoom F4, den ich mir eigentlich in den nächsten Wochen kaufen wollte, auch wenn der Pre6 wohl doppelt so teuer sein wird, einen guten Audiorekorder kauft man ja auch nicht alle paar Jahre, somit könnte sich die höhere Investition lohnen, wenn, wie ich vermute, Sound Devices da einen guten Job gemacht hat :-).
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




Manuell
Beiträge: 610

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Manuell » Mo 15 Mai, 2017 17:32

Hat schon jemand eine Version gekauft? Gibt es schon richtige Tests, oder besser noch Vergleiche zum Zoom F4?
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




pixelschubser2006
Beiträge: 1346

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von pixelschubser2006 » Di 16 Mai, 2017 07:21

Ich find die Dinger geil! Bei der Qualität mache ich mir wenig Sorgen, die Elektronik wird SD-typisch top sein. Gespannt bin ich auf das Gehäuse. Bei der Preisklasse muss man wohl mit Kunststoff vorlieb nehmen, aber selbstverständlich ist nicht. Zumal die Teile als mechanisch sehr robust bezeichnet werden. Wobei man einen SQN dennoch nicht als Maßstab nehmen sollte. Was die Biester mitmachen, ist wohl legendär-




Manuell
Beiträge: 610

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Manuell » Mo 26 Jun, 2017 01:59

Hat schon jemand einen Mixpre 6 / 3 bestellt und erhalten? Meine Bestellung verschiebt sich jetzt seit Wochen immer weiter. Momentan soll der Mixpre 6 am 19.7. von meinem Händler lieferbar sein.
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




hd2010
Beiträge: 153

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von hd2010 » Mo 26 Jun, 2017 08:05

ZOOM F8/4 oder MixPre-6/3 jeje unentschlossen... Muss endlich meinen Tascam DR70 austauschen.




TonBild
Beiträge: 1558

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TonBild » Mo 26 Jun, 2017 08:37

hd2010 hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 08:05
ZOOM F8/4 oder MixPre-6/3 jeje unentschlossen... Muss endlich meinen Tascam DR70 austauschen.
Also der Tascam DR70 kann vier Audiokanäle per XLR Eingang aufnehmen. Wenn Du diese Anzahl mindestens brauchst, fälllt der MixPre-3 schon einmal weg. Wenn Du 4 Kanäle mit jeweils einer Sicherungsdatei mit geringerem Pegel aufnehmen willst, fällt der Zoom F4 weg.

Kann der Sound Devices MixPre-6 gleichzeitig unterschiedliche Pegel von einem Kanal aufnehmen?




Auf Achse
Beiträge: 2792

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Auf Achse » Mo 26 Jun, 2017 09:48

Der Thomann hat die MixPre Modelle auch noch nicht im Programm. Bin auch schon gespannt auf die ersten Erfahrungsberichte.

Auf Achse




rush
Beiträge: 7402

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rush » Mo 26 Jun, 2017 09:56

TonBild hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 08:37

Kann der Sound Devices MixPre-6 gleichzeitig unterschiedliche Pegel von einem Kanal aufnehmen?
Wenn, dann vermutlich nicht bei allen 4 Eingängen... denn bei 4x2 + Stereosumme wäre es ja schon ein 10 Spur Rekorder ;-)

Voretellbar das also eher zwei Spuren + zwei entsprechende Sicherheitskanäle dieser Kanäle + Summe aufgezeichnet werden können... dann wäre man wieder bei 6 Kanälen.

Ist aber nur eine reine Vermutung und ob es diese Möglichkeit überhaupt gibt wird sich zeigen... Gibt ja mittlerweile einige Videovorstellungen... da mal reingeschaut? Vielleicht wird da was entsprechend gezeigt
keep ya head up




TomWI
Beiträge: 132

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Mo 26 Jun, 2017 10:30

TonBild hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 08:37
Kann der Sound Devices MixPre-6 gleichzeitig unterschiedliche Pegel von einem Kanal aufnehmen?
Kann er nicht. Was man machen kann, ist die Summe aller Kanäle/Mix mit unterschiedlichem Pegel einmal auf dem linken und einmal auf dem rechten Summenkanal zu routen. Wenn Du also nur ein Signal hast, von dem Du auch eine im Pegel niedrigere Version haben willst, wäre das eine Möglichkeit. Wenn man diese Möglichkeit für alle Kanäle braucht, wird man bei Sound Devices wohl tiefer in die Tasche greifen müssen. Außerdem hat der MixPre-6 gut funktionierende analoge Limiter.

Ich hab seit zwei Wochen einen MixPre-6, bisher nur "getestet", erster Produktionseinsatz nächste Woche. Vorverstärker sind Spitze, sehr rauscharm, Klang ist sehr gut.




TonBild
Beiträge: 1558

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TonBild » Mo 26 Jun, 2017 11:06

TomWI hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 10:30
TonBild hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 08:37
Kann der Sound Devices MixPre-6 gleichzeitig unterschiedliche Pegel von einem Kanal aufnehmen?
Kann er nicht. Was man machen kann, ist die Summe aller Kanäle/Mix mit unterschiedlichem Pegel einmal auf dem linken und einmal auf dem rechten Summenkanal zu routen. Wenn Du also nur ein Signal hast, von dem Du auch eine im Pegel niedrigere Version haben willst, wäre das eine Möglichkeit. Wenn man diese Möglichkeit für alle Kanäle braucht, wird man bei Sound Devices wohl tiefer in die Tasche greifen müssen. Außerdem hat der MixPre-6 gut funktionierende analoge Limiter.

Ich hab seit zwei Wochen einen MixPre-6, bisher nur "getestet", erster Produktionseinsatz nächste Woche. Vorverstärker sind Spitze, sehr rauscharm, Klang ist sehr gut.
Danke für die schnelle Antwort. Und toll, dass Du den MixPre-6 schon aus eigener Erfahrung kennst.

Der Sinn zur gleichen Zeit zwei Aufnahmedateien mit unterschiedlichem Aufnahmepegel zu erstellen ist ja dass man, wenn die eine Datei übersteuert ist, noch eine Backup-Datei hat die mit niedrigerem Pegel aufgenommen wurde und die nicht übersteuert ist. Z. B. wenn der Moderator von einer leisen Rede plötzlich anfängt laut zu singen. ;-)
Für meine Anwendung würden auch zwei Kanäle dafür reichen. Aber wenn man schon ein digitales übersteuertes Signal hat, dann bringt es auch nichts mehr dieses mit niedrigem Pegel auf den rechten oder linken Summenkanal zu routen. Oder wird das analoge Signal vor dem AD-Wandler geroutet?

Wie sind Deine Erfahrungen mit dem analogen Limiter?


Beim Zoom F4 und F8 wird wohl ein digitaler Limiter nach dem AD-Wandler eingesetzt was bei starker Übersteuerung trotz niedrigem Pegel in der Datei zu einer unbrauchbaren Aufnahme führt:


Dafür bieten die neueren Recorder von Zoom wie auch die von Tascam bei Bedarf an zwei Aufnahmedateien mit unterschiedlichem Aufnahmepegel zu erstellen.

Also analoger Limiter oder Backup-Datei mit niedrigerem Pegel, was ist sinnvoller?

https://www.sounddevices.com/products/r ... s/mixpre-6

http://cdn.sounddevices.com/download/gu ... -UG_en.pdf

Hier noch ein Vergleich des Rauschens:

Zoom F4/F8 und Sound Devices MixPre-3/6 liegen hier nah beieinander.




rush
Beiträge: 7402

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rush » Mo 26 Jun, 2017 11:32

TomWI hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 10:30


Ich hab seit zwei Wochen einen MixPre-6, bisher nur "getestet", erster Produktionseinsatz nächste Woche. Vorverstärker sind Spitze, sehr rauscharm, Klang ist sehr gut.
Mich würde insbesondere mal interessieren, ob du im Produktionseinsatz einen Unterschied von interner Aufzeichnung im Rekorder im Vergleich zu einer Aufzeichnung über die Stereo-Out Ausgänge direkt auf der Kamera feststellst - sofern Du nicht nur intern aufzeichnest...

Denn am SD633 etwa beschlich mich Anfangs das Gefühl, das die interne Aufzeichnung - insbesondere wenn man den Limiter provoziert - nicht ganz so "sauber" klingt wie die Summen-Ausgänge bei Aufzeichnung z.b. direkt auf der Kamera. Dieses "Phänomen" habe ich auch schon von einem Kollegen gehört... möglich aber das es an einer älteren FW lag, oder aber homöopathischen Nuancen geschuldet ist oder gar ein Problem der Abspielkette bezüglich des Broadast-WAV liegt...

Wie zeichnet eigentlich der MixPre-6 auf? Alle Files einzeln? Oder auch in einem BWAV Container den man teilweise erst "dekodieren" muss? :)
EDIT: Habs gefunden: File Type: WAV (Broadcast Wave File Format) with embedded timecode stamp and metadata.
keep ya head up




TonBild
Beiträge: 1558

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TonBild » Mo 26 Jun, 2017 11:40

rush hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 11:32
das die interne Aufzeichnung - insbesondere wenn man den Limiter provoziert - nicht ganz so "sauber" klingt
Ich weiß nicht, ob es das ist was Du meinst, aber bei meinem Tascam Recorder tritt ein stärkeres Rauschen auf wenn man den Limiter einschaltet. Also ein Limiter kann auch zu einer Verschlechterung führen. Das muss aber bei anderen Geräten nicht so sein.




rush
Beiträge: 7402

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von rush » Mo 26 Jun, 2017 11:54

Nein - das Rauschen meinte ich in dem Fall nicht.
Es ging eher um das Ansprechverhalten und die Arbeit des Limiters an sich... man kann ihn im Menü des SD633 sogar zwischen "hart und weich" (oder so ähnlich) einstellen.... aber auf der internen Aufnahme "peakt" es bei Pegelspitzen gefühlt eher als beim externen Ausgang - so zumindest der subjektive Eindruck damals... wie gesagt - kann auch andere Gründe, etwa dem falschen Abhörpunkt gelegen haben da sich beim Kollegen damals das BWAV File nicht nativ in der Audiosoftware öffnen ließ...
keep ya head up




TomWI
Beiträge: 132

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Mo 26 Jun, 2017 13:41

TonBild hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 11:06
...Aber wenn man schon ein digitales übersteuertes Signal hat, dann bringt es auch nichts mehr dieses mit niedrigem Pegel auf den rechten oder linken Summenkanal zu routen. Oder wird das analoge Signal vor dem AD-Wandler gerostet?...
Ups, hört sich logisch an. Hab ich einen Denkfehler gemacht oder das Handbuch falsch verstanden? Muss ich heute Abend noch einmal nachschauen.

Generell ist das Übersteuerungsthema für mich nicht so kriegsentscheidend, weil ich zum Großteil Interviews und Corporate Sachen drehe, bei denen es selten zu ungeplantem Gesang oder sonstigen Gefühlsausbrüchen kommt ;-)

@rush: Ich kann gern mal testen, ob ich einen Unterschied zwischen Ton vom MixPre und an die Kamera weitergeleiteten Ton höre. Komme ich im Laufe der Woche zu.




Manuell
Beiträge: 610

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Manuell » Do 06 Jul, 2017 20:48

Heute ist er endlich gekommen. Überraschend klein das Gerät. Hab mal ein Foto zusammen mit meinem Fostex fr 2le gemacht.
IMG_4724.JPG
IMG_4723.JPG
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




ruessel
Beiträge: 4536

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von ruessel » Do 06 Jul, 2017 20:52

...und wie sieht es im Vergleich zum Fostex aus? Ich benutze den Fostex bis heute, ich finde die MIC-Preamps nicht schlecht.....
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Sammy D
Beiträge: 616

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Sammy D » Do 06 Jul, 2017 21:10

Hier die abschliessende Bewertung des MixPre:




Manuell
Beiträge: 610

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Manuell » Do 06 Jul, 2017 22:05

Hab ihn ja gerade erst ausgepackt, konnte noch nicht vergleichen, aber ja der Fostex ist gut, wird auch weiterhin im Einsatz bleiben, ich brauchte halt mehr Spuren, aber allein von der Bedienung schon viel besser als der Fostex, die Regler, die Beleuchtung, das Display.
www.bewegt-bild.de
Blackmagic Production Camera|Fostex FR 2LE




TonBild
Beiträge: 1558

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TonBild » Do 06 Jul, 2017 22:30

rush hat geschrieben:
Mo 26 Jun, 2017 11:54
Nein - das Rauschen meinte ich in dem Fall nicht.
Es ging eher um das Ansprechverhalten
Geht zwar nicht um den Limiter, aber nach

höre ich im Rauschen von Sound Devices MixPre-6, Zoom F8 und Sound Devices 633 keinen Unterschied. Aber der Sound Devices klingt etwas wärmer da die tiefen Frequenzen hier leicht mehr enthalten sind. Hört man aber nur im direkten Vergleich und die Unterschiede sind sehr gering.




Auf Achse
Beiträge: 2792

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von Auf Achse » Fr 07 Jul, 2017 10:22

Bin schon gespannt wann der MixPre bei Thomann lieferbar ist ......

Auf Achse




TonBild
Beiträge: 1558

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TonBild » Fr 07 Jul, 2017 10:49

Auf Achse hat geschrieben:
Fr 07 Jul, 2017 10:22
Bin schon gespannt wann der MixPre bei Thomann lieferbar ist ......

Auf Achse
Bei Thomann wird er nach dortiger Auskunft vorerst nicht ins Sortiment kommen, aber bei der direkten Konkurenz
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Sou ... 013111-000
gibt es ihn ab 19.07.2017 für 1.069,00 .

Ansonsten gibt es die Sound Devices Geräte natürlich bei den auf dem Filmbedarf spezialisierten Fachhandel:
https://www.teltec.de/sound-devices-mixpre-6.html
https://www.toneart-shop.de/sound-devic ... rface.html
http://ambient.de/vertrieb_product/mixpre-6/
http://www.filmtontechnik.de/verkauf/au ... d-devices/
https://www.videodata.de/shop/products/ ... Pre-6.html

Thomann und Musicstore sind ja Musikshops und keine Filmgerätehändler.
Zuletzt geändert von TonBild am Fr 07 Jul, 2017 12:29, insgesamt 3-mal geändert.




TomWI
Beiträge: 132

Re: Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017

Beitrag von TomWI » Fr 07 Jul, 2017 11:30

@TonBild: Ich war dir noch eine Antwort bzgl. "Übersteuern" schuldig. Das Handbuch gab nicht ganz so viel her, ich bin aber nach Lektüre diverser Threads bei taperssection.com und jwsoundgroup.net bei folgender Einstellung/Workflow gelandet:

Modus "Advanced", Kanäle für 2 Funkstrecken bzw. Overhead Mic mit "Gain" im jeweiligen Kanalmenü konservativ gepegelt. Für den Stereomix dann zusätzlich per Mischerknpf noch etwas Gain dazugegeben. Ergebnis: Ein Stereomix auf direkt verwendungsfähigem Level und pro Funkstrecke/Mic noch ein niedriger gepegelter Track den ich bei Bedarf um ein paar dB anheben kann, ohne daß auch nur ein Hauch von Rauschen dazukommt. Dieses Setup hat gestern den ersten Einsatz bravourös überstanden. Aber wie gesagt: Interview in kontrollierter Umgebung, Übersteuerungsgefahr quasi ausgeschlossen.

@rush: Ich habe gestern nicht parallel auch in der Kamera aufgezeichnet, ich hatte die gleichen beiden Interviewpartner aber schon einmal im März an gleicher Location mit den gleichen Funkstrecken/Mics (Sony UWP-D) direkt in die Kamera (PXW X70) aufgezeichnet. Im Vergleich dazu hört sich die Aufnahme von gestern deutlich satter und wärmer an, ich denke aber, daß bei Mikrofonierung mit Overhead Mic noch Luft nach oben ist, da die UWP-D mit den mitgelieferten Mikrofonen nicht gerade High-End sind.

Ach ja, bzgl. Thomann oder Musicstore: Ich hab meinen MixPre-6 direkt von Ambient bezogen, ging relativ schnell.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Computerprogramme im Film zeigen?
von cantsin - Di 11:10
» Dokus fürs Fernsehen produzieren
von Jott - Di 9:39
» Problem mit Powerdirector 14, statt Ton nur Brummen
von Jasper - Di 9:12
» Canon C200 - Sensor-Test und erste RAW Cinema Light Erkenntnisse
von Peppermintpost - Di 9:07
» The Camera Fixer | CNA Insider
von ZacFilm - Di 1:49
» Schon geil wenn alle ihr Handwerk beherschen!
von klusterdegenerierung - Di 0:28
» Zhiyun Crane V2 gesucht
von MrMeeseeks - Mo 22:35
» Gemafrei Trailersounds aber woher?
von Vociferous - Mo 20:30
» biete Sony PVM 2541 25" OLED Monitor / TOP Zustand
von blickfeld - Mo 20:15
» spielt der farbraum des monitors eine rolle, wenn content nur für's internet produziert wird
von technick86 - Mo 20:10
» Welcher 50" UHD TV? Zwei Displays an BM Karte unter Edius?
von pixelschubser2006 - Mo 19:46
» Kann Apple eine weitere Distributionsstufe für Kinofilme monetarisieren?
von iasi - Mo 19:44
» After Effects Masken kopieren
von laesic - Mo 17:55
» Nokia 8 Smartphone mit Zeiss-Optik und OZO Audio
von slashCAM - Mo 14:57
» Sony Camcorder mit guter Bildstabilisierung gesucht
von cantsin - Mo 14:46
» John Woos "Manhunt"
von Benutzername - Mo 12:56
» Jerry Lewis ist tot
von 7River - Mo 12:33
» AVC H.264 (XAVCS) /HVEC H.265 Konvertierungs Qualität ???
von Frank Glencairn - Mo 12:02
» Sony Alpha und Rode Probleme
von Alexandergrobber - Mo 11:13
» Walimex Pro Director III Video Rig mit Follow Focus
von buddes - Mo 9:07
» Kondensatormikrofon mit XLR Anschluss an DSLR anschließen
von Darth Schneider - Mo 8:04
» Canon Legria HF200 startet nicht mehr
von prime - Mo 8:03
» Neewer NW-760 Full-HD 7" Feldmonitor
von ShakyMUC - So 20:44
» Digitalisierung von analogem Material - falsch gemacht?
von Peppermintpost - So 20:26
» Canon C200 - Ausführliche Review von newsshooter.com
von gunness - So 20:26
» Jeska
von Heinrich123 - So 19:46
» Wird Gimbal & Co nun überbewertet?
von klusterdegenerierung - So 18:55
» Panasonic UX 180 aus April 2017
von buddes - So 17:50
» Tutorial für Auflistung gesucht
von SPG - So 15:17
» Einstieg Broadcasting/Streaming
von Drushba - So 15:04
» Stanley Kubricks Einsatz von Lichtquellen im Bild (Practical lights)
von Darth Schneider - So 13:27
» Premiere CC: Ryzen rechnet nur mit 57%???
von blickfeld - So 13:11
» wie findet ihr ihn, den neue film vom borelord - dunkirk
von Benutzername - So 13:09
» AMD RX Vega - Zu teuer für den Videoschnitt?
von motiongroup - So 12:31
» Neuer Haus-Roboter Kuri macht automatische Familienvideos
von Frank B. - So 11:03
 
neuester Artikel
 
AMD RX Vega - Zu teuer für den Videoschnitt?

Während AMD in der CPU/Prozessor-Sparte mit Ryzen, Threadripper und Epic einen guten Lauf hat, scheint es in der GPU-Sparte weniger rund zu laufen... weiterlesen>>

Canon C200 - Sensor-Test und erste RAW Cinema Light Erkenntnisse

Wir konnten einen Blick auf das Sensorausleseverhalten der neuen Canon C200 werfen. Und dabei auch ein paar Eigenheiten des neuen RAW Cinema Light Formates erfahren... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The Camera Fixer | CNA Insider

Langlebigkeit ist ein seltenes Charakteristikum unserer technischen Geräte geworden -- produziert wird im Zeichen der geplanten Obzolenz. Dennoch scheint sich vieles reparieren zu lassen, wenn man es nur will...