Licht Forum



>Der LED Licht Thread<



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
Auf Achse
Beiträge: 3589

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Auf Achse » Mi 06 Feb, 2019 20:36

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 06 Feb, 2019 20:32
Wie kann man denn seine eigenen Augen einschätzen in Bezug auf die Leuchtkraft?

Na ja, ich trau mir schon zu einzuschätzen ob ein Licht heller als ein anders leuchtet ....

Auf Achse




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 06 Feb, 2019 20:42

Auf Achse hat geschrieben:
Mi 06 Feb, 2019 20:33
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 06 Feb, 2019 20:20


Nein, Lichtmenge ist Lichtmenge, da kommt einfach nur mehr zurück als wenn Du es in den dunklen Wald hältst,


Wenn du dein Technikhirn wegläßt wirds schon :-)

Auf achse
Schade das es jetzt in so eine Richtung geht, wenn man nicht weiß was der andere meint!
Ich verstehe Dich sehr gut!
Klar das eine weiße fläche sehr hell erscheint und das man meint dies sei ein blöder Vergleich!

Dieser Vergleich ist aber nur deswegen für Dich blöde, weil Du das zu dunkle Gelände dahinter gesehen hast!
Würdest Du es drumwegschneiden, so das nur noch der Berg da ist, könntest Du nämlich keinerleich aussage mehr über zu wenig Licht tätigen, da Dir jeglicher anhaltspunkt fehlt.

Jetzt fällst Du aber genau darauf rein und denkst der Hintergrund ist viel zu dunkle, wenn die Lampe es gerade mal schafft den weißen Berg aufzuhellen!

Das stimmt aber so nicht, denn das ist davon abhängig wie ich die Cam einstelle!
Stelle ich die Cam auf f22 bei 100Iso komme ich auch mit einer 5KW nicht weit.

Zusätzlich kann es hinter dem Berg nicht viel heller werden, wenn dieser das Licht klaut.
Hätte Andy die Cam auf 6400Iso und eine 1/15 gestellt, wäre der Berg auch ohne die Leuchte so hell und der Hintergrund genauso dunkel!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




srone
Beiträge: 7596

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Mi 06 Feb, 2019 20:54

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 06 Feb, 2019 20:42
Auf Achse hat geschrieben:
Mi 06 Feb, 2019 20:33




Wenn du dein Technikhirn wegläßt wirds schon :-)

Auf achse
Schade das es jetzt in so eine Richtung geht, wenn man nicht weiß was der andere meint!
Ich verstehe Dich sehr gut!
Klar das eine weiße fläche sehr hell erscheint und das man meint dies sei ein blöder Vergleich!

Dieser Vergleich ist aber nur deswegen für Dich blöde, weil Du das zu dunkle Gelände dahinter gesehen hast!
Würdest Du es drumwegschneiden, so das nur noch der Berg da ist, könntest Du nämlich keinerleich aussage mehr über zu wenig Licht tätigen, da Dir jeglicher anhaltspunkt fehlt.

Jetzt fällst Du aber genau darauf rein und denkst der Hintergrund ist viel zu dunkle, wenn die Lampe es gerade mal schafft den weißen Berg aufzuhellen!

Das stimmt aber so nicht, denn das ist davon abhängig wie ich die Cam einstelle!
Stelle ich die Cam auf f22 bei 100Iso komme ich auch mit einer 5KW nicht weit.

Zusätzlich kann es hinter dem Berg nicht viel heller werden, wenn dieser das Licht klaut.
Hätte Andy die Cam auf 6400Iso und eine 1/15 gestellt, wäre der Berg auch ohne die Leuchte so hell und der Hintergrund genauso dunkel!
jungs, kommt mal runter, inzwischen hat andy eingesehen, dass sein test-setup nicht das wahre war..;-)

darum gehts doch, konstruktiv, weiterkommen...dafür sind wir forum, widerstand ist zwecklos, ihr werdet alle assimiliert...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 06 Feb, 2019 20:57

So, hier noch mal ein Denkspiel!
2 Fotos bei 6400Iso, f1.8 & 1/40sec gerade im dunklen aus dem Fenster aufgenommen, ohne jegliche Bearbeitung.

Einmal mit und einmal ohne Yongnou.
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




srone
Beiträge: 7596

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Mi 06 Feb, 2019 21:05

jetzt wo weihnachten schon vorbei, aber die kerze kaum abgebrannt...;-)

edit: lol habe jetzt erst im grossen gesehen, ist ja ein wassertank...:-)

na das geht doch schon in die richtung eines objektiven vergleichs...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Auf Achse
Beiträge: 3589

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Auf Achse » Do 07 Feb, 2019 09:07

Kluster, alter Schwede ..... lass doch meine Aussage einfach so stehen ohne noch irgendwas hinein zu interpretieren was ich gar nicht gemeint hab .... Blende, ISO usw ... iss eh klar!

Einfach die völlig unwissenschaftiche, untechnische Aussage: Man kann sich über die Helligkeit einer Lampe leicht täuschen wenn man weiße Flächen anstrahlt.

Ihr könnt jetzt gern über ISO, Blende, Lichtstärken diskutieren. Ich les sehr gern mit und wenn ich Senf hab geb ich ihn dazu :-)

Auf Achse




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 07 Feb, 2019 09:24

Auf Achse hat geschrieben:
Do 07 Feb, 2019 09:07
Kluster, alter Schwede ..... lass doch meine Aussage einfach so stehen ohne noch irgendwas hinein zu interpretieren was ich gar nicht gemeint hab ....
Nö, weil Du genau das gesagt und gemeint hast.
Du hast gesagt die Lampe hätte dann doch nicht so viel im Ärmel, weil man am dunklen Hintergrund erkennen kann, das da nicht viel überkommt und weiß ja keine Fläche ist die schwer auszuleuchten sei, folglich kann die Lampe nicht viel Licht reissen

Das stimmt aber so nicht.
Was Du sagen könntest, was aber srone für Dich übernommen hat, weil Du ja aus irgendeinem Grund nicht zurück rudern magst ist, das der Vergleich unglücklich und der Lampe unwürdig ist, oder meinst Du etwa das die Lampe in meinem Beispiel auch sogar nix reisst?

Denke bei Deinen Aussagen doch auch einfach mal daran, das es hier um eine kleine Akkuleuchte aus China geht und nicht um einen 5KW Fluter, mit der man eine Szene mit seiner gewünschen Blenden Isokombi komplett ausleuchten kann.

Leuchte doch das nächste mal ein Model aus und dann halte ihr eine Spanplatte vor die Leuchte, mal gucken wie hell sie dann wohl ist!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Auf Achse
Beiträge: 3589

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Auf Achse » Do 07 Feb, 2019 09:35

Cool wenn andere besser wissen was man selbst gemeint hat :-)

Kluster, ich lass es jetzt ....

Auf Achse




cantsin
Beiträge: 5976

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von cantsin » Do 07 Feb, 2019 10:00

Ne Frage: Diskutiert ihr hier die YN360 in der Full Color- oder in der 5500K-Variante?

Und gibt's eventuell Erfahrungswerte im Vergleich zum Westcott Icelight? (Hab' das Westcott, und da nervt mich der interne Akku.)




AndySeeon
Beiträge: 142

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von AndySeeon » Do 07 Feb, 2019 10:52

Die YN360 hat beide Modi; 5.500K und 3.200K / RGB (zumindest meine). Man kann auswählen, mit welchem Modus man leuchten will.

Gruß, Andy




cantsin
Beiträge: 5976

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von cantsin » Do 07 Feb, 2019 11:05

Wenn ich das richtig sehe, gibt es die YN360 in einer 5500K+Farb-LED-Variante, in einer Dual-Color 3200K/550K+Farb+LED-Variante sowie in einer "Pro"- und in einer "Pro II"-Variante...

Kluster, welche hast Du?




AndySeeon
Beiträge: 142

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von AndySeeon » Do 07 Feb, 2019 15:47

Die ersten drei sind alles die gleichen, die Dritte ist die mit dem eingebauten Akku

Gruß, Andy




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 07 Feb, 2019 19:44

Auf Achse hat geschrieben:
Do 07 Feb, 2019 09:35
Cool wenn andere besser wissen was man selbst gemeint hat :-)

Kluster, ich lass es jetzt ....
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




DAF
Beiträge: 306

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von DAF » Fr 08 Feb, 2019 11:26

freezer hat geschrieben:
Mi 06 Feb, 2019 11:59
Ich hab jetzt mir die Eckdaten der YN360 angesehen:
2.560 Lumen, 110° Abstrahlwinkel
Ergibt auf 3 m Entfernung 106 lx.

...
Wie rechnest du das - kannst mir da bitte mal die Formel dazu geben?
Grüße DAF




freezer
Beiträge: 1586

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer » Fr 08 Feb, 2019 12:53

DAF hat geschrieben:
Fr 08 Feb, 2019 11:26
freezer hat geschrieben:
Mi 06 Feb, 2019 11:59
Ich hab jetzt mir die Eckdaten der YN360 angesehen:
2.560 Lumen, 110° Abstrahlwinkel
Ergibt auf 3 m Entfernung 106 lx.

...
Wie rechnest du das - kannst mir da bitte mal die Formel dazu geben?
https://www.vision-doctor.com/beleuchtu ... hnung.html

illuminance Ev in lux (lx)
luminous flux ΦV in lumens (lm)
radius r in m²

Ev(lx) = ΦV(lm) / (4⋅π⋅r 2(m²))
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




DAF
Beiträge: 306

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von DAF » Fr 08 Feb, 2019 13:54

Danke!

Und wo fließen die 110° mit ein, also dass sich der Lichtstrom nicht auf 360° Grad verteilt. Oder verstehe ich gerade was falsch?
Grüße DAF




freezer
Beiträge: 1586

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer » Fr 08 Feb, 2019 15:54

DAF hat geschrieben:
Fr 08 Feb, 2019 13:54
Danke!

Und wo fließen die 110° mit ein, also dass sich der Lichtstrom nicht auf 360° Grad verteilt. Oder verstehe ich gerade was falsch?
360° Verteilung wäre nur bei einer Glühbirne oder Leuchtstoffröhre möglich. Die 110° sind der Abstrahlwinkel, den ich den Angaben des YN360 entnommen habe.

Lichtstärke = Lichtstrom in Lumen / Raumwinkel in Steradiant
I = Φ / Ω

Beleuchtungsstärke = Lichtstärke in Lumen / Arbeitsabstand im Quadrat
E = I / r2
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




r.p.television
Beiträge: 2866

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von r.p.television » Fr 08 Feb, 2019 16:17

DAF hat geschrieben:
Fr 08 Feb, 2019 13:54
Danke!

Und wo fließen die 110° mit ein, also dass sich der Lichtstrom nicht auf 360° Grad verteilt. Oder verstehe ich gerade was falsch?
Ich glaube Du denkst irrtümlich dass das wirklich wie ein Lightsaber rundum leuchtet. Weil es immer von vorne fotografiert wird. Aber die LEDs sind nur auf einer Seite und strahlen auch nicht seitlich ab. Die 110 Grad Abstrahlwinkel sind aber durchaus realistisch und durchaus breit.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 16 Feb, 2019 17:49

Was mir jetzt unheimlich negativ an der YN360 aufgefallen ist ist, das wenn man den Akku in der Lampe belässt und die Leuchte in die Tragetaschen packt, der An-& Ausschalter sich schon durch minimalen Druck selbstbetätigt und den Akku fein leer saugt und wenn man sie dann wiedermal auspackt ist das Teilchen komplett leer!

Klar, akku kann man raus nehmen, trotzdem blöd gemacht, da hätte man noch einen soliden onoff Schalter intergrieren können.

Auch total über ist dieser orangene Plastik Filter, der zu keinerlei Lichtszenario passt, weil er 8x zu stark ist, da hätte man stattdessen schön einen defusser nehmen können, den man immer gebrauchen kann.
Meckermodus off ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




AndySeeon
Beiträge: 142

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von AndySeeon » So 24 Feb, 2019 10:18

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 16 Feb, 2019 17:49
[...] wenn man den Akku in der Lampe belässt und die Leuchte in die Tragetaschen packt, der An-& Ausschalter sich schon durch minimalen Druck selbstbetätigt und den Akku fein leer saugt und wenn man sie dann wiedermal auspackt ist das Teilchen komplett leer!
[...]
Auch total über ist dieser orangene Plastik Filter, der zu keinerlei Lichtszenario passt, weil er 8x zu stark ist, da hätte man stattdessen schön einen defusser nehmen können, den man immer gebrauchen kann.
... das Einschaltproblem war in den Amazon- Rezensionen auch schon Thema... und ja, ein Diffusor wäre mir auch lieber gewesen als das komische orange Teil.

Ich habe gerade eine andere praktische Frage: gibt es ein praktisches und stabiles Gelenk, um die YN360 beweglich auf einem Lichtstativ mit 1/4 Zoll Gewinde- Anschluss zu montieren? Ich habe auf Amazon nichts Brauchbares gefunden.

Gruß, AndySeeon




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » So 24 Feb, 2019 10:27

Moin Andy, wenn es günstig sein soll der hier:
"https"://www.amazon.de/TARION-Schirmhalter-Gewin ... 3FFR5P9XYQ

Ich nutze den hier:
"https"://www.amazon.de/Manfrotto-026-Lite-Tite-S ... ter+stativ
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




DAF
Beiträge: 306

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von DAF » So 24 Feb, 2019 11:21

AndySeeon hat geschrieben:
So 24 Feb, 2019 10:18
... gibt es ein praktisches und stabiles Gelenk, um die YN360 beweglich auf einem Lichtstativ mit 1/4 Zoll Gewinde- Anschluss zu montieren?
Wenn deine Lichtstative oben nen Spigot haben, und etwas Lieferzeit OK ist, finde ich die hier optimal. Damit kannst du dir die Leuchten ganz ohne Umstände hinbiegen wie du sie brauchst:

https://www.amazon.de/Homyl-Flexibale-S ... 1%2F4+zoll

Filterproblematik:
Hinten auf die YN360S (= 5500K-Version) oben, mittig, unten (unten = über Akkufach) drei 10mm breite Streifen Klebe-Klettband (Flausch) quer draufkleben. Lee-Folien kaufen, zurecht schneiden, und dort wo sie beim herumlegen um die YN360 an den Flauschbändern aufliegen kurze (20mm Länge) Klettstreifen (Hakenband) draufkleben & mit Büroklammerer/Tacker befestigen. Ferdisch... Kannst du alle voll krasse Lee-Folien & Filter dranpappen die brauchst du ;)))

LEE 007 ergibt ~4400K
LEE 764 ergibt ~3900K
LEE 204 ergibt ~3200K

jeweils mit einem gleichbleibend guten ExtCRI >96 (nachgemessen mit Sekonic C-700R) & super schöne Hauttöne.
Grüße DAF

Zuletzt geändert von DAF am So 24 Feb, 2019 11:35, insgesamt 1-mal geändert.




AndySeeon
Beiträge: 142

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von AndySeeon » So 24 Feb, 2019 11:31

Danke an euch für die Tipps - ich habe mit Klusters Tipp zu Blitzneigern jetzt etwas für mich Passendes bestellt:
https://www.amazon.de/gp/product/B07GVG ... UTF8&psc=1
Da kann ich die Leuchte drehen und wenden wie ich will...

Gruß, Andy




AndySeeon
Beiträge: 142

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von AndySeeon » Di 19 Mär, 2019 20:49

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 16 Feb, 2019 17:49
Was mir jetzt unheimlich negativ an der YN360 aufgefallen ist ist, das wenn man den Akku in der Lampe belässt und die Leuchte in die Tragetaschen packt, der An-& Ausschalter sich schon durch minimalen Druck selbstbetätigt und den Akku fein leer saugt und wenn man sie dann wiedermal auspackt ist das Teilchen komplett leer!
Was mir in de letzten Wochen aufgefallen ist: Wenn der Akku an der Lampe verbleibt, auch wenn diese ausgeschalten ist (bei mir auf Stativ montiert), gehen innerhalb von ein paar Tagen sukzessive 10% Ladung verloren. Ich schätze, dass in zwei-drei Wochen ca. 50% weg waren. Die Lampe ist ständig in Bluetooth- Bereitschaft.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 04 Jul, 2019 08:57

Hallo zusammen, ich muß den Thread mal wieder etwas zum leben erwecken,
denn so ein bisschen kleinlaut muß ich Stephan und vielen anderen im Nachhinein dann doch Recht geben, das die Godox für Interviews aus nächster Nähe eher ungeeignet sind. ;-)

Der User Mediamind hat mir lieberweise 2 tutos zum Lüfter Umbau geschickt und damit habe ich innerhalb nur einer Stude 3 Godox flüsterleise bekommen und damit meine ich wirklich so leise, das es nicht mehr relevant ist.

Ich möchte dies noch mal erwähnen, weil man mit diesem kurzen Eingriff, der übrigens ganz nebenbei noch den Vorteil hat, das Radiosender nicht mehr gestört werden, ein wirklich preiswertes aber dennoch professionelles Licht Lösung zu bekommen.

Die Kosten für den Umbau liegen bei ca. 20€ pro Leuchte.
Ich poste hier die 2 tutos die mediamind mir hat zukommen lassen und aus denen man für sich die beste vorgehensweise filtern kann.

Zb konnte ich in meiner Variante gänzlich auch das Löten verzichten und habe die Litze selbst kurz gehalten und konnte sie damit samt Isolierung in den Stecker einführen, so das keine Kurzschlußgefahr mehr besteht und auch keine Notwendigkeit für Schrumpfschläuche, da der Stecker im Gehäuse durch Strapsband fixiert wird und sich nicht mehr bewegt.

Ich kann nur jeden ermutigen diesen Eingriff durchzuführen, es lohnt sich mega, jetzt sind es zu 100% tolle Leuchten.
Hier noch der deutsche Link zum Lüfter:
"https"://www.amazon.de/gp/product/B00NEMGCRQ/ref ... UTF8&psc=1
Viel Spaß und bei Fragen gerne schreiben. :-)



"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




bteam
Beiträge: 37

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von bteam » Do 04 Jul, 2019 09:59

hab den Umbau bei meinen beiden kleinen 60ern auch schon Erfolgreich durchgeführt. Sind jetzt perfekt.

Beim 150er hab ich es auch probiert, was Umbautechnisch sogar noch leichter war. Der war dann zwar auch quasi lautlos aber die Hitzeentwicklung bei 150w ist dann wohl doch nochmal ne andere. Mit Normalreflektor kein Thema, aber mit ner Softbox vorne drauf schaltet er sich (trotz Lüftungsschlitzen in der Box) regelmäßig nach ca. 30 min wegen Überhitzung ab. Die 30 min würden in 99% der Fälle sogar reichen, hab aber trotzdem wieder den originalen Fön eingebaut, bevor er mir noch abraucht und gerade bei Interviews (innen) kommt man mit den kleinen 60w auch gut hin.




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 04 Jul, 2019 11:09

Es gibt ja in der Serie noch größere bzw leistungsstärkere Lüfter die auch leise sind, vielleicht geht davon einer.
Bei arrangierten Szenen leuchte ich mit Assi oder Agenturler ein und lasse es dann so lange aus bus der Protagonist fertig ist und es dann wirklich zum take kommt und dann drehe ich zumindest nie eine halbe Stunde am Stück, im Zeifel würde ich zwischen durch wenn korrekturen sind kurz wieder ausstellen.

Desweiteren haben viele Softboxen hinten Lüftungsklappen oder die klettlappen wenn man den Ring raus nehmen möchte, die kann man auch aufklappen. Ansonsten, vielleicht sind auch 2x 60 besser als der 150er, denn damit hat man unterUmständen das selbe Ergebnis aber am Ende mehr Möglichkeiten, deswegen hatte ich mich auch gegen den 150er entschieden.

Aber jeder arbeitet ja eh anders. ;-)
Danke fürs feedback. :-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




bteam
Beiträge: 37

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von bteam » Do 04 Jul, 2019 11:20

Übrigens hab ich bei dem Lüftertausch auch gleich die völlig überflüssigen Haltegriffe entfernt. Wenn ich jetzt noch irgendwo kurze Bowensschutzkappen auftue, dann passen endlich zwei 60er + nen CameTV Bolzen für die Spitze inkl. Stative und allem anderen Geraffel in meinen Lichtkoffer.




Auf Achse
Beiträge: 3589

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Auf Achse » Do 04 Jul, 2019 11:35

Danke für die Updates und neuen Infos!

Auf Achse




klusterdegenerierung
Beiträge: 13228

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 04 Jul, 2019 12:15

bteam hat geschrieben:
Do 04 Jul, 2019 11:20
Übrigens hab ich bei dem Lüftertausch auch gleich die völlig überflüssigen Haltegriffe entfernt. Wenn ich jetzt noch irgendwo kurze Bowensschutzkappen auftue, dann passen endlich zwei 60er + nen CameTV Bolzen für die Spitze inkl. Stative und allem anderen Geraffel in meinen Lichtkoffer.
Stimmt!
Wenn Du keine kürzeren Kappen findest, vorderen Teil vorsichtig mit einer Eisensäge sauber absägen oder sägen lassen, dann den Tubus auf passende Länge kürzen und das Frontteil mit geeignetem Kleber wieder dran kleben, oder wenn das ganze konisch ist, beim absägen ein Stückchen Tubus dran lassen und dann einfach über das andere Stück pressen. :-)

Den Griff finde ich aufgrund der glatten Oberfläche übrigens sehr gut und hilfreich, denn mir ist eine schon mal wie ein Aal aus der Hand geglitten und fasst auf den Boden geknallt, seitdem benutze ich immer den praktischen Henkel. :-)

Vielleicht könnten wir damit ja auch in Serie gehen und gegen Aufpreis verkaufen, laufen bestimmt gut. ;-)
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kamera zum Filmen gesucht
von sbird - Di 17:54
» Welche Maus / Grafik & Videoschnitt / ergonomisch
von otmar - Di 17:50
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von iasi - Di 17:34
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von Auf Achse - Di 17:16
» Lanparte VMS-01 Schulterpolster mit VCT-14 - Kamerasupport
von rush - Di 16:42
» Kinefinity MAVO LF - Der Large Format Preisbrecher?
von slashCAM - Di 16:42
» Spionage/ Knopfkamera
von TheGadgetFilms - Di 15:44
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von DAF - Di 15:20
» Was schaust Du gerade?
von rush - Di 15:06
» Hochzeitsfilm - Feedback erwünscht!
von Darth Schneider - Di 15:01
» Hobbyfilmer verzweifelt
von ChillClip - Di 14:55
» Cartoni RED LOCK Stativ mit wechselbarer 75, 100 mm Aufnahme und 60 kg(!) Traglast // IBC 2019
von iasi - Di 14:37
» *BIETE* Voigtländer Nokton MFT 25mm f0,95
von ksingle - Di 14:31
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von ChillClip - Di 14:28
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Di 14:11
» Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?
von -paleface- - Di 13:36
» Welche Einstellungen verwenden? Cine1 etc.. (Sony A7II)
von BOYWF - Di 12:46
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Di 12:28
» Gimbals Stand 01.2019
von Huitzilopochtli - Di 10:41
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - Di 10:23
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von 3Dvideos - Di 9:44
» Wo ist Arri?
von iasi - Di 9:44
» Standardwerk für Filmemachen
von 3Dvideos - Di 9:34
» Ronin SC an Rig befestigen
von klusterdegenerierung - Di 8:19
» Adobe Creative Cloud: keine Installation älterer Software-Versionen mehr möglich
von Alf302 - Di 2:57
» Passende GH5 Objektive bei Innenaufnahmen
von mash_gh4 - Di 0:28
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 0:28
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - Mo 20:56
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Mo 20:41
» Panasonic HC-VXF11 (und HC-VX11) - Es lebe der Camcorder im Jahr 2018
von Jan - Mo 19:21
» B: Voigtländer Nokton 25mm/f0.95 MFT
von cantsin - Mo 17:57
» Sony FDR-AX33 Unterdrückung Windgeräusche/ Mikrofon
von Mediamind - Mo 14:31
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von rainermann - Mo 13:11
» Die Emsigen
von speven stielberg - Mo 12:58
» Speicherplatzschwund bei Festplatten
von speven stielberg - Mo 12:42
 
neuester Artikel
 
Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.