Licht Forum



>Der LED Licht Thread<



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
FocusPIT
Beiträge: 78

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von FocusPIT »

klusterdegenerierung hat geschrieben: So 21 Jan, 2018 11:27 Hallo Zusammen,
in diesem Thread würde ich gerne etwas knowhow rund um das moderne LED Licht sammeln.
Also welche Leuchte, was und wie nutzt ihr Euer Licht, muß Licht grundsätzlich teuer sein, welche Filteroptionen etc. etc.

Viel Spaß beim diskutieren :-)
Hallo klusterdegenerierung,
das Obige war vom Jan. 2018. Der Licht Thread begann mit LED-Leuchten um die 300 - 600 Euro. Der neue Stern am Lichthimmel kostet ca. 3.500 Euro, also zwei sind schon notwendig, also 7.000 Euro.
Die Leuchte ist ev. ein technisches Meisterwerk, das gefällt mir. Für mich kommt sie nicht in Frage, sie ist mir zu teuer.
Meine Frage an die Teilnehmer dieses Thread's: Wer zieht in Erwägung, diese Leuchte zu kaufen?
Ich wünsche Dir und allen Teilnehmer des Thread's einen guten Rutsch und kreative Ideen für das nächste Jahr.
FocusPIT



Frank Glencairn
Beiträge: 20260

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn »

Ja, jetzt wo die LEDs endlich die Power und Performance von 2K+ HMIs haben,
sind sie auch so groß, so schwer, so teuer und erzeugen jede Menge Hitze, wie die 2K+ HMIs.
De omnibus dubitandum



anamorphic
Beiträge: 110

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von anamorphic »

freezer hat geschrieben: Di 20 Dez, 2022 16:22 Endlich habe ich die zwei Amaran F22C im Studio und ich muss sagen, ich bin sehr angetan von den Dingern.
Ausgezeichnete Lichtqualität, die Bauweise führt sich wertig an - und dass obwohl nicht der professionellen Aputure-Linie zugehörig. Die 200 Watt bringen ordentlich Wumms.
Im HSI-Modus können die meisten Farben richtig gut gesättigt dargestellt werden.
Alles zusammen lässt sich kompakt in der mitgelieferten Tasche verstauen.
Musste meine gleich wieder zurück schicken. Der Blauwert lies sich im HSI Modus nicht verstellen. Bei 240 Grad war kein Dimmen möglich. Es sprang sofort auf ca 20% Lichtleistung (Schätzwert) und blieb da.
Rot und Grün ließen sich problemlos von 0-100% gleichmäßig dimmen.
Sind deine Lampen sind diesbezüglich ok?



freezer
Beiträge: 3146

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer »

anamorphic hat geschrieben: Fr 30 Dez, 2022 14:09
freezer hat geschrieben: Di 20 Dez, 2022 16:22 Endlich habe ich die zwei Amaran F22C im Studio und ich muss sagen, ich bin sehr angetan von den Dingern.
Ausgezeichnete Lichtqualität, die Bauweise führt sich wertig an - und dass obwohl nicht der professionellen Aputure-Linie zugehörig. Die 200 Watt bringen ordentlich Wumms.
Im HSI-Modus können die meisten Farben richtig gut gesättigt dargestellt werden.
Alles zusammen lässt sich kompakt in der mitgelieferten Tasche verstauen.
Musste meine gleich wieder zurück schicken. Der Blauwert lies sich im HSI Modus nicht verstellen. Bei 240 Grad war kein Dimmen möglich. Es sprang sofort auf ca 20% Lichtleistung (Schätzwert) und blieb da.
Rot und Grün ließen sich problemlos von 0-100% gleichmäßig dimmen.
Sind deine Lampen sind diesbezüglich ok?
Wäre mir noch nichts Negatives aufgefallen. Hast Du die Firmwareaktualisierung gemacht gehabt?
Bei einer hat sich das Bedienmenü beim Rumspielen mal komplett aufgehängt und konnte selbst durch Aus- und wieder Einschalten nicht reaktiviert werden.
Erst komplettes Runternehmen vom Strom hat geholfen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »



VG
Done is better than perfect.



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Coole neue Features. An den 300ern und 500ern unter anderem G/M-Shift. Der Chinese lernt dazu :)



https://www.newsshooter.com/2023/01/10/ ... announced/

VG
Done is better than perfect.



ahuba
Beiträge: 88

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ahuba »

Kurze Frage:

ein Aputure Fresnel 2X projeziert das Licht über einige Meter hinweg ... mildert es durch den inneren "Aufbau" auch die Schattenbildung ein wenig, wenn ich eine Person ausleuchten will die vor einer Wand steht?

In meinem momentanen Lichtsetup habe ich zwei Amaran 200D die eine Person aus ca 7m Entfernung ausleuchten (Jeweils einen Durchlichtschirm davor). Durch die Schirme geht vermutlich (auch nach hinten hin) einiges an Streulicht verloren. Bin am überlegen was nun der geeignetere Lichtformer wäre. Ein Frensel oder eine Softbox (groß/klein?) ?



andieymi
Beiträge: 1511

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von andieymi »

ahuba hat geschrieben: Sa 18 Feb, 2023 13:59 Kurze Frage:

ein Aputure Fresnel 2X projeziert das Licht über einige Meter hinweg ... mildert es durch den inneren "Aufbau" auch die Schattenbildung ein wenig, wenn ich eine Person ausleuchten will die vor einer Wand steht?
Praktisch gesehen, am fokussierteren Ende ja, verglichen mit dem gefluteten und vs. ohne Fresnel.
ahuba hat geschrieben: Sa 18 Feb, 2023 13:59 In meinem momentanen Lichtsetup habe ich zwei Amaran 200D die eine Person aus ca 7m Entfernung ausleuchten (Jeweils einen Durchlichtschirm davor). Durch die Schirme geht vermutlich (auch nach hinten hin) einiges an Streulicht verloren. Bin am überlegen was nun der geeignetere Lichtformer wäre. Ein Frensel oder eine Softbox (groß/klein?) ?
Softbox hilft Dir, weil sie das Licht in der Softbox richtet und weniger nach hinten verloren geht.
Wenn die Lampen 7m wegstehen müssen, die Schirme aber näher ran könnten funktioniert so eine Hybridlösung schon - teilweise besser als dann mit den Softboxen von 7m draufzuschießen...

Hängt einzig und allein von 2 Faktoren ab:
- Was wünscht Du für eine Lichtqualität auf der Person?
- Wie nahe (eigentlich ist es die Relation aus Objektgröße und Lichtformergröße, weniger der Abstand) kannst Du mit a) den Lampen und b) den Lichtformen ran?



Frank Glencairn
Beiträge: 20260

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn »

De omnibus dubitandum



macaw
Beiträge: 857

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von macaw »

---
Zuletzt geändert von macaw am Sa 25 Feb, 2023 20:49, insgesamt 1-mal geändert.



macaw
Beiträge: 857

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von macaw »

macaw hat geschrieben: Sa 25 Feb, 2023 20:46

150 € und 190 € wenn man den chinesischen Preis 1:1 in Euro umrechnet. Ich schätze der richtige Preis könnte bei jeweils 200 € und 250 € liegen inkl. MwSt.



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Ist das bunt... 359,-U$ für die 150c und 569,-U$ für die 300c

https://www.newsshooter.com/2023/04/16/ ... announced/

https://www.aputure.com/products/amaran-300c/



VG
Done is better than perfect.



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Ai ai ai... Sonnenbrille anziehen! :)



VG
Done is better than perfect.



freezer
Beiträge: 3146

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer »

Goodbyes smaller HMIs :D
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Jott
Beiträge: 21551

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jott »

HMI haben immer noch einen Vorteil: kein Fön drin, lautlos. Ist nicht überall egal.



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

@ Jott

Stimmt schon. Wobei man die Funzel bei der Leistung eh meist weiter weg stehen hat.

VG
Done is better than perfect.



Darth Schneider
Beiträge: 16708

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Darth Schneider »

Apropos, hat jemand Erfahrungen mit der Arri da.

https://www.thomannmusic.ch/arri_junior ... us_man.htm

Gefällt mir sehr..;)
Gruss Boris



Alex
Beiträge: 736

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Alex »

Darth Schneider hat geschrieben: Do 18 Mai, 2023 16:54 Apropos, hat jemand Erfahrungen mit der Arri da.
Klar, top Lampen. Ist halt nur Kunstlicht und wird heiß. Aber tolle Stufenlinse, super für Nachtdrehs und anderes.
Findest du sehr oft gebraucht bei Ebay für kleines Geld.



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Und sind praktisch unkaputtbar. Nur die Leuchtmittel musst Du eben öfter mal tauschen. Wenn's nicht unbedingt eine Fresnel sein muss ist die Arrilite 750 Plus auch gut.

https://www.thomannmusic.ch/arri_arrilite_750_plus.htm

VG
Done is better than perfect.



freezer
Beiträge: 3146

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer »

Jott hat geschrieben: Do 18 Mai, 2023 16:32 HMI haben immer noch einen Vorteil: kein Fön drin, lautlos. Ist nicht überall egal.
Weder eine HMI mit 2400 Watt noch eine LED mit 2400 Watt stellt man sich am Set in die unmittelbare Nähe, von daher ein Nichtproblem ;-)
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com



Alex
Beiträge: 736

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Alex »

freezer hat geschrieben: Do 18 Mai, 2023 17:12 Weder eine HMI mit 2400 Watt noch eine LED mit 2400 Watt stellt man sich am Set in die unmittelbare Nähe, von daher ein Nichtproblem ;-)
Ich hab schon Highspeed-Werbungen mit vielen, vielen FPS gedreht, da haben wir so viel KW so nah ans Set stellen müssen, dass uns die Props weggeschmolzen sind. Oder bei Makroaufnahmen, wenn man etwas Schärfentiefe braucht, wir hatten nur ganz kleine Zeitfenster zu drehen, bevor das Set wieder mit Ventilatoren gekühlt werden musste :-D
Aber das ist lange her und die Kameras sind lichtempfindlicher geworden ;-)



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Na ja, bei Highspeed-Werbung braucht es keinen Ton. Aber mit der Hitze hast Du schon Recht... und es dauert eine Weile bis die Farbe stimmt. Nicht gut für Speiseeis Werbung :)

VG
Done is better than perfect.



Frank Glencairn
Beiträge: 20260

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn »

De omnibus dubitandum



klusterdegenerierung
Beiträge: 26160

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung »

Das ist auch echt ein Dude wie er im Bilderbuch steht.
Warum sagt ihm denn niemand das man das gleiche Resultat, nur schöner, mit einem 40€ Faltreflektor bekommt und auf den ganzen Elektroschrott verzichten kann? :-)
"In der Unschärfe liegt die Tiefe!"



Cinemator
Beiträge: 845

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Cinemator »

Ich war kürzlich auf einem Dedo Light Seminar und habe von einem ganz erstaunlichen Teil gehört: Parallel Beam Intensifier. Die Vorsatzlinse soll mindestens eine Verdopplung der Lichtausbeute bringen. Das optisch verstärkte Licht (Spot) ist aber nicht ganz sauber, weshalb es sich vor allem zum Bouncen eignet.
IMG_5525.jpeg
Er: Was ist mit dir? Sie: Nichts, was du ändern könntest. (Casablanca)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.



klusterdegenerierung
Beiträge: 26160

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung »

Cinemator hat geschrieben: Fr 19 Mai, 2023 11:53 Dedo Light Seminar
WHAT??
Sowas gibt es! ;-)
"In der Unschärfe liegt die Tiefe!"



klusterdegenerierung
Beiträge: 26160

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung »

Schönes Studio mit toller Technik!



Tolles Setup!

"In der Unschärfe liegt die Tiefe!"



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Astera kommt jetzt mit der Pluto (80W) und Leo (250W) Fresnelleuchte um die Ecke. Beide haben die typische Astera RGB Light Engine und als Besonderheit unter anderem eine eingebauten Akku der 2h bei der LEo bzw 3h bei der Pluto bei voller Leistung hält. Der Zoombereich beträgt 15-60° und die Fresnellinse kann auch heraus gezogen werden um sie als Open Face leuchte zu nutzen.



VG
Done is better than perfect.



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Gestern wurde eine neue Electro Storm Serie von Aputure angekündigt. Größere Geräte für professionelle Anwender und Rent-Firmen. Die CS15 (Color mit High Spectrum) hat 15oo W, mit neuem Bajonett mit elektronischen Kontakten (dem A-Mount) neben dem Bowens-Mount, und neuer F14 Fresnellinse. sowohl die Fresnel als auch der Joke ist motorisiert. Als weiteres Zubehör gibt es ein neues Spotlight Max für Leuchten ab der 600D aufwärts ausgelegt ist. Die zweite neue XT26 Leuchte (Bicolor mit G/M Shift) und 2600 W und neuem Flüssigkeits-Kühlsystem. Die Preise stehen noch nicht fest und die Geräte sollen Ende des Jahres erscheinen.





VG
Done is better than perfect.



macaw
Beiträge: 857

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von macaw »

Jott hat geschrieben: Do 18 Mai, 2023 16:32 HMI haben immer noch einen Vorteil: kein Fön drin, lautlos. Ist nicht überall egal.
Heutzutage auch kein Problem mehr mit KI Rauschunterdrückung, muss man häufig ohnehin machen...



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Mit wechselbarem Chipsatz.



VG
Done is better than perfect.



Frank Glencairn
Beiträge: 20260

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn »

Nice - lustig daß wir wieder bei 5K Größen für 5K Output angekommen sind.
Die Rosco Leuchten sind aber generell recht gut
Ich hatte mal die kleinen Pannels für ein Projekt, und die waren wirklich beeindruckend.
De omnibus dubitandum



andieymi
Beiträge: 1511

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von andieymi »

Frank Glencairn hat geschrieben: Do 08 Jun, 2023 12:54 Nice - lustig daß wir wieder bei 5K Größen für 5K Output angekommen sind.
Das hatte ich schon vor 2 Jahren gesagt, dass die Effizienz von HMI und LED sich quasi annähern wird.

Trotzdem - ich bin niemand der Einheiten in der Größenordnung ab 600W rumstehen hat - interessiert mich als Anwender Haltbarkeit der COBs eigentlich Nüsse. Das wäre nämlich, wo ich mir da Sorgen ggü einem HMI (ja, HMI-Brenner sind eher teuer, aber im Vergleich zu Einheit+Vorschalter vernachlässigbar) machen würde, ansonsten sind LEDs in der Anwendung halt trotzdem viel, viel angenehmer - auch wenn die Vorschalter mittlerweile quasi das gleiche wiegen.

Kein "Hochfahren", keine mechanische Instabilität beim Abkühlen, zumindest nicht schlechtere 5600K-Farben, bessere Farbwertstabilität über die "Lebensdauer" (des Brenners halt bei HMI), unter Umständen noch bessere Flickerresistenz - bei gleichem Output / Input spricht zumindest nicht viel mehr für HMI, unter Umständen eben die Lebensdauer oder wenn man halt wirklich Leistungen ab 4kW HMI braucht (was entgegen allem was Youtube macht und wenn Bounce statt Bowens notwendiges Vokabular ist halt schon noch vorkommt. Schon mal einen 1200D gegen unbleached Muslin gebounced und gehofft damit was durch ein Fenster in den Raum zu kriegen? Schicht im Schacht, macht ein M40 halt ohne Probleme, 2 davon umso eher.

Aber da die ja nur 5kW Tungsten meinen - in der Größenordnung glaub ich dreh ich dann lieber mit einem M18 als mit dem.



pillepalle
Beiträge: 7677

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle »

Die Haltbarkeit ist schon ok. Irgendwann sind die Dinger halt mal durch, aber dafür hat man ja auch viele Vorteile. Ich hadere bei Lichtinvestitonen eher noch, weil sich die Dinger eben ständig weiter entwickeln und immer besser werden. Also nicht nur was die reine Leistung betrifft, sondern auch was Lichtqualität und Steuerbarkeit betrifft. Aber die guten mit Dampf haben dann eben auch einen entsprechenden Preis.

Ich könnte z.B. öfter eine LS 600D gebrauchen. Irgendwie wurschtele ich das bisher auch ohne immer so hin (das Material läßt sich wirklich gut kneten), aber wenn man's richtig machen würde, wären eine oder zwei Blenden mehr Licht dann schon oft sinnvoll. Der Verstand sagt mir als nächstes eine 600D zu holen, aber Lust hätte ich eher auf anderen Kram :)

VG
Done is better than perfect.



andieymi
Beiträge: 1511

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von andieymi »

pillepalle hat geschrieben: Fr 09 Jun, 2023 10:18 Die Haltbarkeit ist schon ok. Irgendwann sind die Dinger halt mal durch, aber dafür hat man ja auch viele Vorteile. Ich hadere bei Lichtinvestitonen eher noch, weil sich die Dinger eben ständig weiter entwickeln und immer besser werden. Also nicht nur was die reine Leistung betrifft, sondern auch was Lichtqualität und Steuerbarkeit betrifft. Aber die guten mit Dampf haben dann eben auch einen entsprechenden Preis.

Ich könnte z.B. öfter eine LS 600D gebrauchen. Irgendwie wurschtele ich das bisher auch ohne immer so hin (das Material läßt sich wirklich gut kneten), aber wenn man's richtig machen würde, wären eine oder zwei Blenden mehr Licht dann schon oft sinnvoll. Der Verstand sagt mir als nächstes eine 600D zu holen, aber Lust hätte ich eher auf anderen Kram :)

VG
Ja, auf unserem Owner-Op-Level schon. Frag mal die großen Lichtrentals, die 50 Skypanels für neu Viertelmillion anschaffen mussten ohne zu wissen ob die jetzt in 5 oder 10 oder 15 Jahren ausfallen - die Fragen haben sich beim Licht einfach die letzten Jahrzehnte nie gestellt.
Und die Weiterentwicklung ist ein wichtiger Punkt. Jetzt 8000 Tacken pro Einheit versenken, nur dass Rosco dann in 3 Jahren die nächste Iteration vorstellt, die dann jeder leihen will und die du haben musst, weil niemand mehr die alte haben will?

Die Dinger zahlen sich halt dann auch nicht so schnell ab wie ein 600D - die waren Goldgruben für die kleineren Rentals, aber 8000EUR/USD pro Einheit, ohne zu wissen wann der Markt die überholt ist halt keine ganz leichte Kalkulationsgrundlage.

Unter diesem Aspekt tun sich immer noch viele Verleiher schwer mit höherpreisigen LEDs. Das eine ist eben ausentwickelt, das andere in ständiger Entwicklung. Und gerade in dem Bereich - jeder TV-Spielfilm nimmt halt ein paar M40+M18s mit und leiht vielleicht die M90 tageweise - fährt aber mit M40s viel besser als mit dem Rosco jetzt. Und jeder der eigentlich nur einen Aputure 600D mieten will wird kaum die aufgrund der Problematik ausgerufenen, recht hohen Tagesmietpreise für die Rosco Einheit zahlen. Schwierig, da ist einfach noch so viel in Bewegung auch wenn es scheint, dass sich die Leistungszuwachskurve immer mehr abflacht.



 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erfahrungen mit Spammern
von Bildlauf - Mi 12:26
» Panasonic S5II und S5IIX Firmware-Updates mit verbesserter V-Log Qualität, Upgrade Key u.a. verfügbar
von Bildlauf - Mi 11:34
» Nikon stellt mit Nikkor Z 135 mm f/1.8 S Plena das „perfekte Bokeh-Objektiv“ vor
von slashCAM - Mi 11:03
» Blackmagic Cinema Camera 6K mit Vollformat und L-Mount vorgestellt für 2.805 Euro
von Skeptiker - Mi 10:51
» Empfehlung Software zur Datenübertragung Firewire?
von Skeptiker - Mi 10:48
» Blokbuster auf FX3 gedreht?
von iasi - Mi 9:07
» Hollywood steht still: Schauspieler streiken - auch aus Angst vor KIs
von Alex - Mi 8:51
» AI-Diskussionsthread - Pro/Kontra?
von Frank Glencairn - Mi 7:55
» Berlin
von Bildlauf - Di 23:23
» Last Call - Endspurt! Der Nikon RAW Grading Wettbewerb endet am 27. September 2023 um 21h!
von iasi - Di 22:57
» Google Pixel 8 (Pro) - Neue Stufe der "computational" Videografie durch KI?
von iasi - Di 22:30
» Wie viel bringt S-Cinetone ggü. sLog3 und Rec709 8 Bit?
von Axel - Di 22:21
» Air3 - Einmal Vollgas bitte!
von Frank Glencairn - Di 21:40
» Was schaust Du gerade?
von Frank Glencairn - Di 20:51
» MYST kommt als Neuauflage!
von klusterdegenerierung - Di 20:29
» DJI Mini 4 Pro im Praxistest: 4K 10 Bit 50p, D-Log M und Active Track - Einstieg auch für Pros?
von klusterdegenerierung - Di 20:28
» Kompaktkamera vs iPhone (12)
von cantsin - Di 20:26
» DJI Mini 4 Pro vorgestellt mit 4K 10bit, 100fps, OcuSync 4.0 und mehr
von Darth Schneider - Di 16:54
» Blackmagic: Neue DeckLink 8K Pro Mini und Video Assist Update für Fujifilm GFX100 II
von MrMeeseeks - Di 15:29
» Videoclip: AJA Kona X High Performance I/O Board + HDR Image Analyzer erklärt
von slashCAM - Di 14:15
» Premiere Pro, After Effects und Frame.io - Mehr KI, 3D-Workspace und AWS-Cloud
von MK - Di 12:57
» Adobe Media Encoder - Color/Gamma-Shift
von Alex - Di 12:33
» Final Cut Pro für iPad in der Praxis: Der beste Videoeditor für Tablet?
von Axel - Di 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex - Di 8:49
» Deity Theos Funkstrecke mit 32Bit Float Backup-Recording vorgestellt
von pillepalle - Di 5:17
» Motor Smart: Intelligenter AutoFocus-Motor von PDMovie nutzt LiDAR und KI
von roki100 - Mo 18:35
» DJI Air3 - lohnt der Wechsel?
von klusterdegenerierung - Mo 17:36
» Apple stellt Flaggschiff iPhone 15 Pro Lineup mit 3 nm CPU, ACES, externem ProRes Recording, neuem LOG uvm. vor
von Frank Glencairn - Mo 12:24
» Asus ProArt Display PA32UCXR - Kolorimeter eingebaut
von markusG - Mo 11:54
» Accsoon CineView Nano - drahtlose Vorschau/Aufnahme auf Smartphones/Tablets
von roki100 - Mo 9:47
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Mo 8:09
» Tempelhof
von klusterdegenerierung - Mo 8:02
» Was hörst Du gerade?
von Funless - So 21:12
» Sony FX3 und FX30: Neue Firmware bringt DCI 4K, echtes 24p und mehr
von Frank Glencairn - So 19:05
» slashCAM präsentiert: Nikon RAW Grading-Wettbewerb - Nikon Z 8 zu gewinnen!
von Darth Schneider - So 17:07
 
neuester Artikel
 
DJI Mini 4 Pro im Praxistest

Mit der neuen Mini 4 Pro rückt DJI seine kompakte und führerscheinfreie Drohne ein ganzes Stück weiter Richtung Pro: Mit 4K 10 Bit 50/60p Aufnahme, D-Log M, ActiveTrack und jetzt auch omnidirektionaler Hinderniserkennung hat DJI an vielen Schrauben gedreht, die für hochwertigere Drohnenaufnahmen als Voraussetzung gelten. Wieviel Pro steckt also in der neuen DJI Mini 4 Pro? Hier unsere ersten Eindrücke und Testaufnahmen weiterlesen>>