Licht Forum



>Der LED Licht Thread<



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
ahuba
Beiträge: 56

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ahuba » Mi 03 Mär, 2021 10:12

Danke für die Tipps. Hab mir das Teil sowie 2x die Aputure 200D bestellt. Schaue dann erstmal ob mein Walimex 806 das aushält. Ansonsten hol ich mir eins mit mehr Traglast.
elephantastic hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 09:58
@srone: die sokani 60x hat das Netzteil halt wieder extra - finde ich dann wieder lästig. Hast du zu der Pixel 100 zufällig nen Link? ich find da irgendwie nichts
Ich finde die Sokani im Vergleich zur Godox 60 viel interessanter. Packmaß, Haptik, Lichtausbeute. (Habe beide schonmal verwendet)
Und ein Netzteil haben sie doch alle oder? Ist nicht sonderlich groß.




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Mi 03 Mär, 2021 10:46

@ ahuba

Ja, wird knapp :) Der Galgen mit Gegengewicht reizt vermutlich schon das maximum für das Walimex Stativ aus, ohne das irgendwas dran hängt. Ganz ehrlich, auch wenn's nervt wäre eigentlich ein Stahlstativ dafür geeigneter. Ich nutze diese hier in der Regel:

https://www.thomann.de/de/manfrotto_126_bsu_stativ.htm

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ksingle
Beiträge: 1448

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ksingle » Mi 03 Mär, 2021 11:18

Ich schließe mich mal Pillepalle an.
Meine Erfahrung zeigt, dass ein wirklich ordentliches(!) Stativ nie Probleme hat. Preiswertere Leichtbauweise hingegen fast immer.




srone
Beiträge: 9769

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Mi 03 Mär, 2021 11:20

elephantastic hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 09:58
@srone: die sokani 60x hat das Netzteil halt wieder extra - finde ich dann wieder lästig. Hast du zu der Pixel 100 zufällig nen Link? ich find da irgendwie nichts
https://www.amazon.de/Videolicht-Pixel- ... ast_sto_dp

lg

srone
"x-log is the new raw"




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Mi 03 Mär, 2021 12:12

Zweite LS60D ist heute auch angekommen. Was soll ich sagen, praktisch identisch von der Farbtemperatur und genauso leise... unglaublich 😊

Mir war aber kürzlich schon aufgefallen dass die Leuchten im Spotmodus kühler werden. Vielleicht liegt das an der Farbe des Innengehäuses, denn im Spot Modus rücken sie direkt bis vor die Linse.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ahuba
Beiträge: 56

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ahuba » Mi 03 Mär, 2021 19:44

pillepalle hat geschrieben:
Mi 03 Mär, 2021 10:46
@ ahuba

Ja, wird knapp :) Der Galgen mit Gegengewicht reizt vermutlich schon das maximum für das Walimex Stativ aus, ohne das irgendwas dran hängt. Ganz ehrlich, auch wenn's nervt wäre eigentlich ein Stahlstativ dafür geeigneter. Ich nutze diese hier in der Regel:

https://www.thomann.de/de/manfrotto_126_bsu_stativ.htm

VG
Ich will möglichst wenig schleppen. Der Gang vom Auto zum Dreh soll mit Equipment-Rollkoffer mit einmal Laufen absolviert sein. Vllt ist das Manfrotto doch ne Nummer zu groß wenn ich die Folgeanschaffungen + Gewicht so betrachte. Dann doch das hier?

https://www.walimex-online.de/studiofot ... 10cm-3-5kg

Soll maximal ne Aputure 200 D + leichten Lichtformer tragen. Erhoffe mir mit nem Boom das Headlight/Backlight genau versetzt hinter/über dem Sprecher positionieren zu können. Bildsetup quasi wie bei Tagesschau frontal. Klappt das auch mit der kleineren Walimex Variante? Oder wirds da auch zu wackelig.....?




suchor
Beiträge: 297

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von suchor » Mi 03 Mär, 2021 20:26

Ich denke wenn Du die hinter den Sprecher setzen willst musst du ja schon den Arm gehörig ausziehen, dann wird es doch mal eben schnell unstabil....würde ich so meinen, rein vom Gefühl her




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 04 Mär, 2021 01:17

@ ahuba

Ich denke auch nicht dass das gut klappt. Je nach Abstand und Brennweite musst Du den Galgen dann nicht nur recht weit ausfahren, sondern auch noch recht hoch, damit Du genug Headroom hast und die Leuchte nicht im Bild ist. Und dann musst Du sie wirklich gut beschweren und mit einem Sicherungsseil sichern, sonst bekommt sie Dein Protagonist auf den Kopf :)

Wieso willst Du denn überhaupt das Licht für den Hintergrund über der Person am Galgen befestigen? Klingt irgendwie recht umständlich. Das Licht für den Hintergrund kannst Du doch einfach seitlich außerhalb des Bildes positionieren und brauchst dann erst gar keinen Galgen, hast weniger Zeug zu schleppen und vermutlich auch weniger störende Reflektionen (je nach Hintergrund). In einem Fenster, oder vor einer reflektierenden Fläche siehst Du z.B. Dein Licht am Galgen auf der Kameraachse viel schneller als Spiegelung/Reflex, denn allzu hoch wirst Du Deine Leuchte kaum riggen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ahuba
Beiträge: 56

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ahuba » Do 04 Mär, 2021 05:58

pillepalle hat geschrieben:
Do 04 Mär, 2021 01:17
[...]
Wieso willst Du denn überhaupt das Licht für den Hintergrund über der Person am Galgen befestigen?[...]
Wollte es eigentlich als Backlight nutzen....also Licht für die Schulterpartie/Haare um den "Protgagonisten" nochmal mit einer Lichtkontur vom Hintergrund abzuheben. Der Mann hier hat mir das eingeredet:



Es bleibt jetzt erstmal beim Mandrotto Boom. Danke für die Denkanstöße

Freundliche Grüße : )
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 04 Mär, 2021 06:42

Achso, das geht natürlich schon. Ich dachte Du wolltest Deinen Hintergrund damit beleuchten 😂

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Mo 08 Mär, 2021 01:35

So langsam kommen auch von den günstigen Anbietern immer interessantere Leuchten auf den Markt. Hier eine Godox RGB LED die fokussierbar ist, eine Grün/Magenta Korrektur hat und eine ähnliche Kuppel wie die Bronleuchte. Sicher nicht perfekt, aber für die gebotenen Features recht günstig (799,-€).





Und es gibt jetzt auch eine neue fokussierbare S60 mit Linse, ähnlich auch vom Preis zur Aputure LS 60D.



Ich muss ja sagen, daß es kaum eine LED gibt an der man nicht auch etwas zum Aussetzen findet. Aber mit jeder neuen Generation, lernen auch die Kopisten aus China dazu. Zwar nicht immer alles richtig umgesetzt, aber mit immer mehr Features, immer weniger Mängeln und meist erstaunlich günstig.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ahuba
Beiträge: 56

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ahuba » Di 09 Mär, 2021 20:01




rabe131
Beiträge: 331

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von rabe131 » Di 09 Mär, 2021 21:37

edit




ahuba
Beiträge: 56

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ahuba » Sa 13 Mär, 2021 10:26

Aputure hat die Amaran Serie an der Stativaufnahme verstärkt.




freezer
Beiträge: 2398

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer » Sa 13 Mär, 2021 18:08

ahuba hat geschrieben:
Sa 13 Mär, 2021 10:26
Aputure hat die Amaran Serie an der Stativaufnahme verstärkt.
Uff, haben die keinen Maschinenbauingenieur für die Konstruktionen? Das Berechnen von auftretenden Kräften und konstruktive Maßnahmen dagegen gehörten zu meiner Grundausbildung in der HTL.
Bei einigen Firmen wird anscheinend lieber nach Versuch und Irrtum gearbeitet, statt nach technischem Wissen das seit Jahrhunderten verfügbar ist...
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




ksingle
Beiträge: 1448

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ksingle » Di 16 Mär, 2021 07:15

Blitzangebot heute bei AMAZON:

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Dhira
Beiträge: 111

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Dhira » So 11 Apr, 2021 12:10

Hi,

Ich bräuchte eine sporadische Lichtlösung für ein paar einfache Portraitaufnahmen ohne hohe Ansprüche in einem 17qm großen Zimmer.

Ich bin gerade im Ausland, daher lohnt sich die Anschaffung von guten Lichtern nicht.

Ich würde jetzt die beiden E27 LED Deckenleuchten welche sich auf einer Seite des Zimmers nähe der Wand befinden gegen stärkere Glühbirnen austauschen. Die Glühbirnen verschwinden in der Decke, dort ist also eine Aushöhlung (die Strahlen richten sich also nur direkt nach unten, nicht zur Seite), direkt vor die beiden Lichtquellen werde ich noch ein weißes Bettlaken an der Decke befestigen, um das Licht besser zu streuen.

Ich bin gerade im Supermarkt und hier gibt es unter den stärkeren Glühbirnen 15W LED und 24W und 35W Energiesparlampen , alle in Daylight oder Warmweiß, welche Temperatur und welche stärke würdet ihr mir für 17qm empfehlen?

Aufnehmen werde ich mit der BMPCC 6k

Bisher hatte ich 5W LED Glühbirnen installiert und bei 50 Shutter, f2,8 und ISO glaube ich 3200 eine gute Ausleuchtung.

Danke euch!! :)




freezer
Beiträge: 2398

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer » Di 13 Apr, 2021 20:16

Meine zwei Aputure LS60D sind endlich beim Händler eingetroffen, jetzt muss ich nur mal die Zeit finden, dort vorbeizufahren um sie abzuholen. Hab nur über 2 Monate warten müssen :D
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Di 13 Apr, 2021 21:07

Oh Mann... hast Du denn wenigstens die 600D schon?

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




freezer
Beiträge: 2398

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer » Di 13 Apr, 2021 22:49

pillepalle hat geschrieben:
Di 13 Apr, 2021 21:07
Oh Mann... hast Du denn wenigstens die 600D schon?
Nein und auch keinen Lieferzeitraum.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 13400

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 16 Apr, 2021 08:24

..und wieder einer von Vitec geschluckt.
The Vitec Group has announced the acquisition of Quasar Science, a leading provider of LED lighting technology. It is not at all unusual for Vitec to acquire other companies. Vitec currently gathers some 25 brands that were previously independent companies under its umbrella. So now another lighting specialist is joining them: Quasar Science.
https://www.cined.com/the-vitec-group-a ... r-science/
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




freezer
Beiträge: 2398

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer » Mi 28 Apr, 2021 20:14

Hab heute mal ein wenig meine Aputure 60D (60 Watt) mit meiner Dedolight DLED7-D Turbo (90 Watt) verglichen:

Auf 3m Abstand mit ähnlichem Flutwinkel kommt die 60D auf 1.750 lux und die DLED7-D auf 600 lux, im Spot kommt die 60D auf 8.800 lux und die DLED7-D auf 3.100 lux
Ziemlich beeindruckend der Fortschritt in der LED-Lichtausbeute.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Apr, 2021 20:21

@ freezer

Ja, find' ich auch. Die 60D sind schon ziemlich gut. Ein paar Makel gibt's aber trotzdem. So verändert sich die Farbtemperatur um ca 200K, wenn man von Flood zu Spot dreht, oder das kurze Kabel zum Netzteil/Akku Mount. Aber alles in allem in Sachen Preis/Leistung ein echtes Schnäppchen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 13400

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 28 Apr, 2021 20:30

freezer hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 20:14

Ziemlich beeindruckend der Fortschritt in der LED-Lichtausbeute.
Klingt ja wirklich vielversprechend.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




soulbrother
Beiträge: 37

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von soulbrother » So 02 Mai, 2021 09:37

freezer hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 20:14
Hab heute mal ein wenig meine Aputure 60D (60 Watt) mit meiner Dedolight DLED7-D Turbo (90 Watt) verglichen:
Auf 3m Abstand mit ähnlichem Flutwinkel kommt die 60D auf 1.750 lux und die DLED7-D auf 600 lux, im Spot kommt die 60D auf 8.800 lux und die DLED7-D auf 3.100 lux
SO deutlich der Unterschied?
Bin erstaunt. Womit misst Du die Beleuchtungsstärke?

Andererseits hab ich mir grad mal die 60Watt von Rollei geholt, die ist auch relativ hell.
Habs nur mal kurz mit demselben Reflektor verglichen, das Ding ersetzt eine ca. 250Watt Lampe und das obwohl ich bei der Daylight-LED einen 3/4-CTO Filter drauf hatte, zum einigermaßen korrekten Vergleichen.
Zuletzt geändert von soulbrother am So 02 Mai, 2021 12:28, insgesamt 1-mal geändert.




soulbrother
Beiträge: 37

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von soulbrother » So 02 Mai, 2021 12:13

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 20:21
Ein paar Makel gibt's aber trotzdem. So verändert sich die Farbtemperatur um ca 200K, wenn man von Flood zu Spot dreht,
Nur 200k, das ist doch ein sehr guter Wert, der den allermeisten gar nicht auffällt in der Praxis...




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » So 02 Mai, 2021 12:21

@ soulbrother

Ist sicher nicht tragisch, aber es gibt auch Leuchten die beim Fokussieren die Farbtemperatur nicht verändern. Bei dem Preis nimmt man das aber gerne in Kauf :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




soulbrother
Beiträge: 37

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von soulbrother » So 02 Mai, 2021 12:27

pillepalle hat geschrieben:
So 02 Mai, 2021 12:21
Bei dem Preis nimmt man das aber gerne in Kauf :)
Definitiv!

Es wird aber sicher auch Leuchten geben in höheren Preisregionen, die auch solche "Effekte" zeigen, schätze ich mal, auch wenn es dann bei den hochpreisigen Teilen die Ausnahme sein sollte....




Frank Glencairn
Beiträge: 13400

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » So 02 Mai, 2021 12:39

soulbrother hat geschrieben:
So 02 Mai, 2021 12:13

Nur 200k, das ist doch ein sehr guter Wert, der den allermeisten gar nicht auffällt in der Praxis...
Ja, damit könnte ich gut leben. Ansonsten scheint das ja die Wucht in Tüten zu sein.
Bin ja mal gespannt was Robert zu berichten hat, wenn er die Teile mal im richtigen Einsatz hatte.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Jott
Beiträge: 19207

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Jott » So 02 Mai, 2021 12:43

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Apr, 2021 20:21
Ein paar Makel gibt's aber trotzdem. So verändert sich die Farbtemperatur um ca 200K, wenn man von Flood zu Spot dreh
Wie kriegt man so was denn hin? Seltsames "Feature", so was will man doch eher nicht haben.




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » So 02 Mai, 2021 12:48

@ Jott

Die Innenbeschichtung des Gehäuses ist nicht neutral. Da sich beim Fokussieren die LED Einheit vor und zurück bewegt, ändert sich dadurch auch die Farbtemperatur. Man könnte die Leuchte auseinander schrauben und neutralisieren, aber dazu hatte ich noch keine Lust. Ist ja auch wirklich nicht schlimm, wenn man's weiß.

Ich hatte sie schon ein paar Mal im Einsatz und bisher hat sie sich super geschlagen. Richtig interessant wird's aber erst, wenn der angekündigte Mini Zoom Spotvorsatz heraus kommt. Der ist zwar nicht so 'mini' wie der Name suggeriert, soll aber extrem gut sein (laut Andrew Lock).

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




freezer
Beiträge: 2398

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer » Do 06 Mai, 2021 19:33

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 02 Mai, 2021 12:39
soulbrother hat geschrieben:
So 02 Mai, 2021 12:13

Nur 200k, das ist doch ein sehr guter Wert, der den allermeisten gar nicht auffällt in der Praxis...
Ja, damit könnte ich gut leben. Ansonsten scheint das ja die Wucht in Tüten zu sein.
Bin ja mal gespannt was Robert zu berichten hat, wenn er die Teile mal im richtigen Einsatz hatte.
So - hab nun zwei Drehtage mit den Aputures hinter mir.
Der Output ist über alle Zweifel erhaben, konnte mit einer 60D bequem von draußen ein bisschen Sonnenlicht in ein Büro reinzaubern.

Aber meine Negativpunkte im Vergleich zur Dedo DLED7 - die sind Andrew Lock vermutlich nicht negativ aufgefallen, weil sie für seine Arbeitsweise irrelevant sein dürften.

1. Die Rasterklemme. Auf den ersten Blick toll weil rein mechanisch ein allmähliches Absacken verhindert wird. Ist man aber mal den stufen- und klemmlosen Mechanismus der Dedo gewohnt,
geht einem die Rasterklemme schnell auf die Nerven. Nie passt der Winkel ganz aufgrund der Rasterabstände und jedesmal muss man das Stativ runterfahren will man den Neigewinkel anpassen.
Bei der Dedo setze ich einfach das Licht zuerst ein bisschen steiler im Winkel als nötig, fahre das Stativ rauf und zieh dann ein bisschen am Kabel bis die Position sitzt.
Wenn man so wie bei meinen aktuellen Drehs alles alleine macht nervt das schnell ungemein.

2. Die Rasterklemme. Lockert man per Klemmhebel, bis sich was bewegt, klappt schnell mal das Licht ein wenn man nicht aufpasst oder man zwickt sich die Haltehand ein (heute passiert)

3. Flutbereich - die 45° sind irgendwie immer zuwenig um eine größere Fläche zu fluten, die Dedo schafft 60° - und der Unterschied ist größer als man denkt. Der Spotbereich ist für mich ok.

4. Die Siduis-Link-App - ich hoffe die bessern da mal nach. Aber zB wenn man die Lichter umbenannt hat (in meinem Fall mit LBK01-xxx bis LBK0x-xxx) kann es passieren, dass die App die Lichter nicht mehr als online erkennt. Dann hilft nur neu hinzufügen. Zudem ist manchmal ein Durcheinander der Statuszustände auf den verschiedenen Screens - zB dimmt man in einem Bereich und geht dann einen Screen zurück, wurde die Einstellung nicht mit übertragen und man muss den Dimmerslider neu bewegen damit das Licht reagiert. Zudem dauert die Sicherheitsverifizierung eines neuen Netzwerks (also an einer neuen Location mit dem gleichen Setup) bis zu einer Minute, vorher kann man die App nicht nutzen. Da schaut mich der Kunde komisch an, warum ich mit dem Handy rumspiele statt weiterzumachen...
Ohne Cloud-Account bei Aputure geht die App übrigens sowieso nicht. Die erste Einrichtung ist bei mir daran gescheitert, dass die Abfrage-Email mir nicht zugestellt wurde und die gilt nur für 90 Sekunden oder so.

5. Kanten - hantiert man ohne Handschuhe sind die Kanten trotz Rundungen ein wenig unangenehm. Die Dedo fühlt sich dagegen in der Hand fast organisch an.

6. Die Verriegelung im Kaltgerätestecker - da das Netzeil direkt beim Scheinwerfer aufgesteckt wird, führt man den Kaltgerätestecker von unten ein. Damit der nicht versehentlich rausfällt, gibt es eine Art Sicherung.
Die ist auf die dämlichste Art und Weise gelöst, die man sich vorstellen kann. Es gibt eine kleine orange Nase die man reindrücken und verschieben muss. Die bohrt sich äußerst unangenehm in den Daumen.

7. Tasche - auf den ersten Blick ist die mitgelieferte Tasche toll. Aber es ist eigentlich kein Platz für einen V-Mount-Akku. Mit ein bisschen Herumschlichten geht es dann doch. Leider gibt es keine Befestigungsmöglichkeit für ein kompaktes Stativ an der Tasche, sodass man ein Komplettpaket zum Mitnehmen hätte. Das ließe sich mit Klettbändern an den Griffen per DIY lösen.
Meine ARRI Unit Bags haben oben ein Netz mit Spannern wo ich ein Stativ reinhängen kann. Allerdings kostet diese auch bereits zwei Drittel vom 60D Paketpreis.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




pillepalle
Beiträge: 3892

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Do 06 Mai, 2021 19:40

Zu 3) Bei mir wirkt eine Full Diffusion Folie (Lee216) Wunder für's flooten 😊

Vg
Eigene Gedanken müsste man haben...




freezer
Beiträge: 2398

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von freezer » Do 06 Mai, 2021 19:47

pillepalle hat geschrieben:
Do 06 Mai, 2021 19:40
Zu 3) Bei mir wirkt eine Full Diffusion Folie (Lee216) Wunder für's flooten 😊

Vg
Gute Idee!
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




andieymi
Beiträge: 377

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von andieymi » Fr 07 Mai, 2021 10:06

freezer hat geschrieben:
Do 06 Mai, 2021 19:47
pillepalle hat geschrieben:
Do 06 Mai, 2021 19:40
Zu 3) Bei mir wirkt eine Full Diffusion Folie (Lee216) Wunder für's flooten 😊

Vg
Gute Idee!
Und zerstäubt jegliche übriggebliebene Leistung im Raum zu nichts :D




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von SixFo - Do 19:43
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Do 19:16
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von rush - Do 18:55
» Alternativen zu Video Enhance AI (Topaz Labs)
von dosaris - Do 18:22
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von Darth Schneider - Do 18:20
» Speicherplatz statt GPU-Power: Neue Cryptowährung Chia könnte zu HDD/SSD Knappheit führen
von Jörg - Do 18:20
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von medienonkel - Do 16:21
» exFAT auf Schnitt-Festplatte?
von mash_gh4 - Do 15:56
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von rush - Do 15:22
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Cinemator - Do 15:20
» Ohrwurm Stereo 2022
von carstenkurz - Do 14:33
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von mash_gh4 - Do 14:14
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 13:31
» Neues Resolve Reference Manual
von andieymi - Do 10:12
» E PZ 18-200 vs 18-105 an FX6
von rush - Do 10:03
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von rush - Do 9:47
» Edius X Update auf 10.20 -- schneller und mit neuer Formatunterstützung
von Jörg - Mi 23:41
» Amazon Video Direct - Streaming-Distribution für Indie Werke
von marty_mc - Mi 20:30
» DSLR zum Filmen von Handpuppe
von Jan - Mi 20:20
» Laowa 1.33x Rear Anamorphic Adapter - IBC 2019
von iasi - Mi 19:30
» Externes Stereo Mikro an Smartphone - geht nicht. Gibt's nicht - außer...
von carstenkurz - Mi 17:12
» Was hörst Du gerade?
von medienonkel - Mi 16:45
» Teltec und BPM fusionieren
von medienonkel - Mi 16:02
» HLG mit der GH5
von SixFo - Mi 12:00
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von Frank Glencairn - Mi 8:53
» AE Schwarze Striche im Bild nach Rändern
von TomStg - Mi 7:34
» Videoclips Panasonic dvx 200
von Borrelloproduction - Mi 6:40
» Die Sammlung wird verkleinert Canon FD Altglas
von srone - Mi 1:26
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von roki100 - Mi 0:47
» Neues L-Mount Zoom Leica Vario-Elmarit-SL 1:2.8/24–70 ASPH verfügbar
von funkytown - Mi 0:44
» Tokina Cinema Zoom 25-75MM T2.9
von roki100 - Mi 0:32
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Frank Glencairn - Di 20:03
» THE GREEN KNIGHT Official Trailer 2
von iasi - Di 19:42
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Hayos - Di 19:13
» Avid 7.2 und MXF Files
von Bluboy - Di 18:15
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...