Licht Forum



>Der LED Licht Thread<



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
klusterdegenerierung
Beiträge: 17827

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » So 30 Aug, 2020 12:05

Ah sorum, ok, ich dachte vielmehr Loch in den Lampenbügel bohren, auf Dorn stülpen und von oben Kontermutter drüber drehen. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9183

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » So 30 Aug, 2020 12:09

geht auch, aber wenn manfrottozapfen, dann alles...;-)

dann eben auch für magic-arm und uniklemme tauglich.

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17827

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 03 Sep, 2020 13:32

Haha, jetzt wirds hell. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 12076

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Do 03 Sep, 2020 15:38

Ich finde Baustellnlichter sowieso ein interessantes Thema für manche Anwendungen.

Bin neulich an der Baustelle am Stuttgarter Flughafen vorbei gefahren, die hatten da auf den Kränen eine LED mit gefühlten 8K Tageslicht.
Anstelle von nem Dino oder Mole wär sowas womöglich gar nicht schlecht, und man spart sich wahrscheinlich auch den Generatortruck.

Sowas vielleicht - 600 Watt und 60.000 lm sind schon ne Ansage, vor allem für 100 Öcken.





klusterdegenerierung
Beiträge: 17827

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 03 Sep, 2020 15:50

Bewertungen sehen ja top dafür aus, aber wieso die mit so einer kleinen Kühlfläche auskommen ist mir ein Rätsel.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




DAF
Beiträge: 548

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von DAF » Do 03 Sep, 2020 15:56

@ Frank:
Ich weiß das nicht immer >95CRI nötig sind. Und seh das auch so. Aber das ist bei meinen ersten & letzten Versuch rausgekommen mit nem China-Fluter. Das wäre mir zu wenig. Außer am Parkplatz zum Ein-/Ausladen ;)
China_Fluter.jpg
Klar, das war ein anderer. Aber auch beim gelben Mann sind hochwertige LEDs teurer als irgendwas, das nur hell ist. Solltest du dir einen zulegen - ich kann ihn dir nachmessen.
Grüße DAF

Langsam verstehe ich den Spruch immer besser:
Diskutiere nie mit Schwachköpfen. Die ziehen dich runter auf ihr Niveau - und dort schlagen sie dich mit Erfahrung.

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




srone
Beiträge: 9183

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Do 03 Sep, 2020 15:59

https://www.amazon.de/dp/B084X4YLGY/ref ... NrPXRydWU=

danke frank für den link, ich bin dann auf obiges gestossen, finde die form geeigneter, vor allem wenn sie sich im auge des protagonist-in spiegelt.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Frank Glencairn
Beiträge: 12076

Beitrag von Frank Glencairn » Do 03 Sep, 2020 16:05

Gibts sogar mit 1000W - immer noch für kleines Geld.

Also entweder werden wir von den Filmlichtherstellern verarscht, oder irgendwas stimmt hier nicht.

Okay - ich erwarte bei so nem Ding natürlich keinen hohen CRI, aber 1000W ist echt verdammt viel bei LED - wie die das gekühlt bekommen weiß ich auch nicht, zumal die Dinger ja für den Dauereinsatz gemacht sind.





Frank Glencairn
Beiträge: 12076

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Do 03 Sep, 2020 16:08

DAF hat geschrieben:
Do 03 Sep, 2020 15:56
@ Frank:
Ich weiß das nicht immer >95CRI nötig sind. Und seh das auch so. Aber das ist bei meinen ersten & letzten Versuch rausgekommen mit nem China-Fluter. Das wäre mir zu wenig. Außer am Parkplatz zum Ein-/Ausladen
Wie ich schon sagte, für mich wäre das ein Dino/Mole Ersatz, nicht um Leute damit zu leuchten.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17827

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 03 Sep, 2020 19:55

Frank, kennst Du die App schon, oder hast Du kein ios?
https://apps.apple.com/de/app/lightspec ... d468368751
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Frank Glencairn
Beiträge: 12076

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Do 03 Sep, 2020 20:45

Nein, bin im Team Android - gibt's aber für beide Plattformen.

Aber ich hab sowieso ein Spectrometer.




freezer
Beiträge: 2161

Re:

Beitrag von freezer » Fr 04 Sep, 2020 00:11

Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 03 Sep, 2020 16:05
Gibts sogar mit 1000W - immer noch für kleines Geld.

Also entweder werden wir von den Filmlichtherstellern verarscht, oder irgendwas stimmt hier nicht.

Okay - ich erwarte bei so nem Ding natürlich keinen hohen CRI, aber 1000W ist echt verdammt viel bei LED - wie die das gekühlt bekommen weiß ich auch nicht, zumal die Dinger ja für den Dauereinsatz gemacht sind.

Ihr glaubt aber nicht im Ernst, dass die Dinger 500W bzw 1000W bringen? Bei der 500W Leuchte steht in den Angaben 4000 Lumen und eine Abmessung von 164 mm. Die Dinger würde man im Anwendungsbild von der Sporthalle nicht mal sehen, die haben die einfach riesig reinretuschiert.

4000 Lumen ist nicht so viel bei einem Abstrahlwinkel von 120°

Zum Vergleich ein Produkt das ich kenne:


Arbeitsleuchte von dänischem Hersteller mit 84 Watt und 10.000 Lumen mit 100° Abstrahlwinkel. Die kommen auf 170 Lumen pro Watt. Da müsste das 500W Ding dann auf 85.000 Lumen kommen.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Frank Glencairn
Beiträge: 12076

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 04 Sep, 2020 08:40

Ja, die Angaben sind tatsächlich fishy - irgendwo in den Bewertungen hab ich auch gelesen, daß sie weniger Watt ziehen, wenn man ein Messgerät dran klemmt. Auf der anderen Seite sind die meisten von der Helligkeit begeistert.
Die Frage ist also, wie viel Licht bekommt man für 100 Öcken tatsächlich, und kann man das dann irgendwie sinnvoll einsetzen. Ich schätze einer hier wird sich opfern müssen, wenn wir das rausfinden wollen - zurückschicken geht ja immer.




cantsin
Beiträge: 8035

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von cantsin » Fr 04 Sep, 2020 08:51

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 04 Sep, 2020 08:40
Ja, die Angaben sind tatsächlich fishy -
Geh mal davon aus, dass das Äquivalenzangaben zu herkömmlichen Glühbirnen oder Halogenlicht sind.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17827

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 04 Sep, 2020 14:57

Ich habe mir gestern Abend einen Akku Test angesehen und war schockiert über die tatsächlichen Werte.
Am schlimmsten waren die aus China mit Angaben von 9000mah, die hatten gerade mal "700".

Nur den Samsungs und Pana konnte man vertrauen und hatten den tatsächlichen Wert, dafür ging dieser aber auch nicht höher als 2500.
Bei den Amazon 500W LEDs stand irgendwo in den Kommentaren, das einer von 412W oder so sprach, vielleicht ist das der eigentliche Wert.

Sonst Lux app gibt es ja für jedes Handy.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9183

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Fr 04 Sep, 2020 20:34

ganz angetan von franks idee - leistungsstarke led-fluter, habe ich mal weitergehend recherchiert, quer durch diverse hersteller ähnlicher bauart:

der cri liegt bei den besseren bei grösser, gleich 80.

der durchschnittliche lichtstrom beträgt ca 80-100 lumen/watt.

der dealbreaker ist, ein beurteiler sagte die lampen wären wie strobos und damit nicht fussballplatz tauglich, ein anderer sprach auch von einem flackern, das ist bestimmt nicht repräsentativ aber lässt die annahme zu, dass die lampen irgendwie gepulst sind und das eben nicht wie bei filmlampen wenigstens hochfrequent. wie sich das final im bild auswirkt, mag ich nicht beurteilen, meine 2 15w aldi fluter pulsen nicht, aber wenn es 1500w wären?

lg

srone

edit: weiter oben lobte ich noch die lichtqualität der pixel leuchten und weiter unten verrennt man sich in pure lichtleistung, na ja, so einfach solls dann doch nicht sein...;-)
"x-log is the new raw"




Trixer
Beiträge: 64

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Trixer » Sa 05 Sep, 2020 04:11

Auf die Gefahr hin das ich mich als Licht-Ignorant oute, wollte ich mal in die Runde fragen, warum eigentlich niemand günstige LED-Fluter oder LED Industriescheinwerfer benutzt?
Wäre das Teil hier nicht eine Art super budget Aputure 300d?:
https://www.aliexpress.com/item/4000505 ... hweb201603_

Man könnte sogar eine art Aputure 1000d haben wenn man will für nur 109€

Oder werden die flackern?
Nehme an, dass die auch nicht gerade CRI 96+ sein werden.
Müsste bald einen Wald für eine düstere Nachtszene ausleuchten und dachte, dass die Farbqualität beim Licht auf den Bäumen eventuell nicht ganz so drauf an kommt.
Zuletzt geändert von Trixer am Sa 05 Sep, 2020 04:20, insgesamt 1-mal geändert.




Trixer
Beiträge: 64

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Trixer » Sa 05 Sep, 2020 04:18

Sorry hab grad gemerkt, dass das Thema schon disktutiert wird... Ich glaube übrigens nicht das alle günstigen LEDs flackern, sonst müssten die ja auch im Video von dem Typen hier flackern:




pillepalle
Beiträge: 2852

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von pillepalle » Sa 05 Sep, 2020 05:46

@ Trixer

Die Leuchte wird bei bestimmten Frameraten bzw. Belichtungszeiten flackern. Bei manchen kann es auch nicht flackern. Wenn eine Leuchte für den Filmbereich als Flicker-Fee angegeben wird, dann flackert sie bei keiner Belichtungszeit. Das wird durch aufwendigere Schaltungen erreicht.

Bei den meisten Leuchten die hier gepostet wurden handelt es sich offensichtlich auch nicht um Hochleistungs-LEDs, wie sie in Filmleuchten verwendet werden. Dass merkt man schon an den Lumen Angaben. Ein zweites Indiz ist das Fehlen eines größeren/aufwendigeren Kühlsystems, da sie dann auch weniger wärme entwickeln. Hochleistungs-LEDs erreichen bis zu 100 lm pro Watt. Ein Skypannel z.B. erreicht 90 lm/W. Die weiter oben angeführte Industrie LED mit 500W hat gerade mal 4000 lm, also ca. 8 lm/W. Das ist relativ wenig was da heraus kommt. Auch bei Franks Post beziehen sich die 50.000 lm auf 5 Strahler a 500W (also insgesamt 2500 W Leistungsaufnahme). Das entspricht ungefähr 25 lm/W. Bei Hochleistungs-LEDs (Filmlicht) lassen sich die Wattzahlen untereinander vergleichen, weil sie alle vergleichbar effizient sind, aber man kann deren Wattzahlen nicht mit denen herkömmlicher LED-Leuchten vergleichen. Bei Trixers letztem Youtube Link handelt es sich scheinbar um Hochleistungs-LEDs, sofern die Angaben richtig sind. Da kostet eine 500W Leuchte allerdings auch schon 500,-€ und es werden keine Angaben zur Lichqualität, oder Steuerbarkeit gemacht. Im Zweifel geht die nur an und aus und Du kannst die Leistung nur mit Gittern, oder ND Folien reduzieren.

Bei den meisten Film-Leuchten werden Lux Angaben gemacht, weil es die effektive Beleuchtungsstärke ist, die einem am Ende interessiert. Die ist aber von vielen Faktoren abhängig, also nicht nur vom Abstrahlwinkel, sondern auch von der Effizienz des Lichtformers. Deshalb sind die Angaben auch oft nicht sonderlich hilfreich, wenn man nicht weiß wie sie gemessen wurden, bzw keinen direkten Vergleich zu anderen Leuchten hat. Die tatsächliche Lichtausbeute kann sich aber je nach verwendetem Lichtformer ggf. auch mehr als verzehnfachen.

Ein weiterer Nachteil ist natürlich das diskontinuierliche Spektrum auf das Filmkameras empfindlich reagieren. Unser Auge/Gehirn kann das halbwegs kompensieren. Realistische Farben, oder wirklich schöne Hauttöne, wird man damit vermutlich nicht hin bekommen.

VG

PS: Lumen gibt den Lichtstrom an, also die gesamte Lichtleistung in alle Richtungen (ist also auch unabhängig vom Abstrahlwinkel). Lux ist die Beleuchtungsstärke und wird in Lumen pro m² angegeben. Für deren Größe spielt dann auch der Abstrahlwinkel eine Rolle. Wenn man Wattzahlen miteinander vergleichen will, geht das wie oben bereits angeführt nur bei ähnlich effizienten Leuchtmitteln. Bei unterschiedlichen Lichtquellen kann man nur ungefähre Angaben aufgrund der Effizienz machen, also z.B. sagen dass eine Hochleistungs-LED, circa vier mal so effizient ist wie eine Halogenleuchte, bzw eine 150W LED ungefähr einer 600W Halogenleuchte entspricht.
Eigene Gedanken müsste man haben...




AndySeeon
Beiträge: 323

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von AndySeeon » Sa 10 Okt, 2020 14:24

Weiter oben wurde ja schon über die Godox VL150 diskutiert. Ich denke gerade über die Anschaffung dieser Leuchte nach und habe mir die Angebote auf Amazon angesehen. Ich bin mir aus dem Text nicht sicher, ob bei dieser Lampe alles dabei ist, was zum Betrieb nötig ist oder ob das Netzteil und / oder die Anschlusskabel extra gekauft werden müssen? In der Beschreibung steht "optionales Netzteil"; aber ein solches finde ich nicht im Godox- Shop.
Außerdem wüßte ich gerne, ob ich mit dem Lieferumfang zwei V-Mount-Batterien nutzen kann oder dafür auch noch Zusatzteile benötige.


Danke für die Infos!

Gruß, Andreas




AndySeeon
Beiträge: 323

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von AndySeeon » Sa 10 Okt, 2020 14:46

Hallo Ksingle,

Danke für die Antwort, aber ich suche die Outdoor- Version mit der Möglichkeit des Akkubetriebs und die bietet die Studioversion nicht (wenn ich die Infos von Godox richtig verstanden habe).
Edit: Ups, wo ist Dein Beitrag?

Gruß, Andreas
Zuletzt geändert von AndySeeon am Sa 10 Okt, 2020 14:48, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 9183

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Sa 10 Okt, 2020 14:47

AndySeeon hat geschrieben:
Sa 10 Okt, 2020 14:24
Weiter oben wurde ja schon über die Godox VL150 diskutiert. Ich denke gerade über die Anschaffung dieser Leuchte nach und habe mir die Angebote auf Amazon angesehen. Ich bin mir aus dem Text nicht sicher, ob bei dieser Lampe alles dabei ist, was zum Betrieb nötig ist oder ob das Netzteil und / oder die Anschlusskabel extra gekauft werden müssen? In der Beschreibung steht "optionales Netzteil"; aber ein solches finde ich nicht im Godox- Shop.
Außerdem wüßte ich gerne, ob ich mit dem Lieferumfang zwei V-Mount-Batterien nutzen kann oder dafür auch noch Zusatzteile benötige.


Danke für die Infos!

Gruß, Andreas
hier siehst du was alles dabei ist...;-)

https://www.amazon.de/Videoleuchte-LED- ... 2HNWPK78BD

für die 150 reicht 1v-mount akku, der an der rückseite des controlers angebracht wird, siehe weitere produktbilder im obigen link.

lg

srone
"x-log is the new raw"




ksingle
Beiträge: 1333

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von ksingle » Sa 10 Okt, 2020 14:51




Tscheckoff
Beiträge: 996

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Tscheckoff » Sa 10 Okt, 2020 14:56

@AndySeeon: Normal ist immer alles dabei. Netzteil und alle Kabel. Nur ein Akku eben nicht. Übrigens: Du benötigst wenn du mobil damit sein willst einen Akku der auch die Leistung liefern kann (und du brauchst nur einen). Die Patona Nano V145 und V190 liefern z.B. genügend Leistung: https://amzn.to/36QNsoL - Oder die (baugleichen?) Baxxtar Compact II Serie. Aktuell ist aber wohl der V145er der größte den man aktuell kriegt (zumindest über Amazon): https://amzn.to/2Fi024Z - Liefern 14A max. Strom. Bei einer Abschalt-Spannung von 12V ergäbe das eine max. Leistung von 168W - Sollten also ausreichen. Sowohl die V145 als auch die V190 Varianten. Würde wohl gleich zum 190er greifen. Ist nicht derart viel teurer. Ladegerät nicht vergessen ^^.

P.s.: Die Leuchte kriegst du übrigens auch von lokalen Händlern. Dauert vielleicht etwas länger, aber die teils "windigen" Händler am Amazon-Marketplace sind da oft nach kurzer Zeit wieder weg. (D.h.: Im Falle von Garantie / Gewährleistung hast du bei nem lokalen Händler mehr Chancen und Möglichkeiten zu in­ter­ve­nie­ren.) Hier z.B. bei Foto Koch: https://www.fotokoch.de/Godox-VL-150_30639.html - Bzw. bei DigitFoto: https://www.digitfoto.de/Studiobeleucht ... 76471.html
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




AndySeeon
Beiträge: 323

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von AndySeeon » Sa 10 Okt, 2020 16:05

@Tscheckoff, Danke für die Infos. Ich habe gerade mal nach weiteren ("lokalen") Lieferanten gesucht; leider ist die Liefersituation unbefriedigend.
Frage zum V-Mount: wie lange hält so ein Nano V190 an der Godox VL150 durch? Anforderung ist ca. 1h... rein theoretisch sollten also 12,8 Ah bei 10A reichen...

Gruß, Andreas




Tscheckoff
Beiträge: 996

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Tscheckoff » Sa 10 Okt, 2020 16:31

@AndySeeon: Du kannst schon auch bei einem der Amazon-Händler kaufen. Aber die verschwinden eben andauernd wieder von der Bildfläche bzw. liefern oft nicht mal eine richtige Rechnung (macht dann Probleme falls du die Leuchte steuerlich / gewerblich angeben wolltest). Aber auch so hast du eben bei nem Defekt gar keine Ansprechperson dann (viele asiatische Hersteller verweisen von Haus aus auf den Händler bzw. Importeur bez. Garantie / Austausch). Naja. Frag vielleicht mal bei den Händlern an ob die wissen wann die lieferbar sein werden (vielleicht geht es sich aus wenn du sie nicht schon nächste Woche brauchst ^^). Leider verkauft Amazon die Leuchte nicht selbst - Sondern liefert überall nur aus. Da hilft einem bei Problemen dann auch der Support nicht.

Bez. dem Akku: Der V190 sollte über ne Stunde schaffen. Der hat ja 190Wh (Wattstunden). Bei den 150W der LED (laut Lampenkopf 35V bei 4.29A = 150W) sollte er THEORETISCH 1h15 Minuten laufen (190Wh dividiert durch 150W = die Stunden. Ergibt gerundet 1,27 Stunden = 1h + 0,27 Stunden * 60 um auf die Minuten zu kommen = 1h16 Minuten). ABER: Am Netzteil / Steuergerät sind die 16,8V max. 10A angegeben wie schon bemerkt. Wären dann 16,8V * 10A = 168 Watt (also auch genau die 14A bei 12V die der Akku wenn er fast leer ist auch noch liefern kann) - Passt nicht ohne Grund so perfekt zusammen (gibt ja viele Akkus die genau 14A dauerhaft liefern können ^^) -> Passt also perfekt der V190er (Nano oder Compact II). Wahrscheinlich zieht die Steuerung auch noch ein paar Watt (daher auch die 168W am Steuerungs-Eingang anstatt er 150W). Sind dann bei den 190Wh der V190 Akkus eben "nur noch" 1 Stunde 8 Minuten (Rechnung gleich wie vorher schon).

Fazit: Pi mal daumen schaffst du mit den V190er Varianten also die volle Stunde ziemlich sicher.
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^:
https://www.youtube.com/user/AustrianGeek




cantsin
Beiträge: 8035

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von cantsin » So 11 Okt, 2020 22:36

Aus einem aktuellen "SPIEGEL"-Artikel über Gabor Steingart und sein Medienunternehmen:

Bild

Lustig, dass auch in einem solchen Studio die preiswerte Godox SL150W (mit Godox-Bowens-Softbox) eingesetzt wird...




Onkel Danny
Beiträge: 415

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Onkel Danny » Mo 12 Okt, 2020 12:03

cantsin hat geschrieben:
So 11 Okt, 2020 22:36
...
Lustig, dass auch in einem solchen Studio die preiswerte Godox SL150W (mit Godox-Bowens-Softbox) eingesetzt wird...
Wundert mich ehrlich gestanden nicht wirklich.

Da die Godox eine gute Leistung und Werte haben, die z.B. Aputure in nichts wirklich nachstehen.
Und das bei gut dem halben Preis. Bis auf ein paar weniger Effekte mal abgesehen.

Wie man hier sehr gut sieht, funktioniert es prima.


greetz




bteam
Beiträge: 60

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von bteam » Mo 12 Okt, 2020 12:19

...nur das die Godox SL Reihe, vor allem die 150er röhrt, wie ein Laubbläser.

Habe seit einigen Wochen die Godox VL300 im Einsatz. Zusammengefasst, wow! Da kommt (vor allem mit dem neuen Normalreflektor) ordentlich, also so richtig Licht raus! Verarbeitung ist top, flüsterleise ist sie auch. Einziger Kritikpunkt ist der Ziegel von`Controller`Aufgrund der beiden V Lock Mounts ist das Ding riesig und sperrig.

Also wenn einer Interesse an nem SL150 hat, melde Dich gern.




Onkel Danny
Beiträge: 415

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von Onkel Danny » Mo 12 Okt, 2020 22:12

Von der SL 150 gibt es bereits eine flüsterleise Mark II Variante.
Die Sl 60 ist wohl auch hörbar. Die VL Reihe wieder nicht...
Alles hat seine Vor- und Nachteile.

Mein Tipp, einfach die unzähligen Reviews auf Youtube checken, sobald man sich für etwas interessiert.
Dann werden einem alle pros und cons genannt und man entscheidet für sich ob es passt.
Einfacher geht es Heute wirklich nicht mehr. Es sollte bei LED nur nicht das aller billigste sein.
Denn das kann zu Enttäuschungen führen.

Denn da legt jeder andere Schwerpunkte. Der eine braucht kein Ton also Mark I, dem anderen kann man beruhigt Mark II empfehlen...


greetz




srone
Beiträge: 9183

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Di 13 Okt, 2020 19:00

https://www.amazon.de/Tolifo-Videoleuch ... FE9BN4Z24C

macht für den preis einen interessanten eindruck.

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17827

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 13 Okt, 2020 19:07

Aber ist 60W bei so einem Panel Zielführend, sollte da nicht ein bisschen mehr kommen, besonders wenn BiColor noch Licht schluckt?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9183

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Di 13 Okt, 2020 19:13

ich sehe es vom preis her, rgb, dmx und 30w pro lichtfarbe machen das zum einem erwachsenen spielzeug.

quasi ein pixel g1s (aputure al-mc) ca 6w pro lichtfarbe in gross...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




klusterdegenerierung
Beiträge: 17827

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 13 Okt, 2020 19:27

Schon klar, aber da bleibt doch bei nutzug einer Farbe schon bei einem Meter Abstand nix mehr über.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




srone
Beiträge: 9183

Re: >Der LED Licht Thread<

Beitrag von srone » Di 13 Okt, 2020 19:33

also mit meiner aputure 672w mit 40w helle ich in innenräumen durch einen kleinen schirm (ca 60cm) bei ca 2m abstand immer noch gut auf.

ich sehe das teil als effektlicht, schnell einen tint gegen die wand oder aus einer ecke, das rgb macht es reizvoll.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von klusterdegenerierung - Mi 8:38
» Alternative Remote App für Sony Kameras - Camoodoo
von klusterdegenerierung - Mi 8:33
» Freue mich über Kritik zu meinem Immobilienvideo
von MovieFreak63 - Mi 8:02
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von Bluboy - Mi 7:51
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Darth Schneider - Mi 7:50
» RED KOMODO 6K - jetzt bestellbar
von RUKfilms - Mi 7:35
» Ford Bronco (2021) - Preview
von RUKfilms - Mi 7:30
» A Million Ways to die in the West.
von hellcow - Mi 1:27
» Schriftzug von Wand entfernen - aber im RGB Flackerlicht?
von klusterdegenerierung - Mi 0:55
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mi 0:44
» „Deutschland im Winter“/Uwe Boll/Comeback
von cantsin - Di 23:17
» Sony bestätigt eine FX6 Cinema-Kamera für diesen Herbst
von Jörg - Di 22:40
» Sony Memnon Dars.Media: Neuer Marktplatz für Stock Videos
von AndySeeon - Di 20:02
» Suche das für mich perfekte Authoring Programm
von pkirschke - Di 18:36
» Nikon Z6II und Z7II mit Dual Card Slots und erstmalig externem Blackmagic Raw Support
von pillepalle - Di 17:26
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Di 17:24
» Adobe Stock Free Collection: 70.000 Stock Medien kostenlos
von slashCAM - Di 17:24
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von cantsin - Di 16:03
» Fazit: 1 Jahr Osmo Pocket
von groover - Di 15:58
» Live: Osiris Rex
von ruessel - Di 15:20
» Verzweifelte Suche nach Mini Dv Aufnahmenalternative
von joerg-emil - Di 15:15
» Sonys kostenloses Imaging Edge Webcam Tool macht Kameras zu Webcams - jetzt auch für macOS
von Funless - Di 14:55
» Kleines Streaming-Rack mit ATEM Mini
von Sammy D - Di 14:03
» Apple iPhone 12 Pro mit Dolby Vision Videoaufnahme, 1.200 nits Display und LiDAR
von Darth Schneider - Di 12:28
» Clip im Schnittfenster beim Ziehen überlagern - gleichzeitig auch Tonspur überlagern – klappt nicht
von HubertusausBerlin - Di 12:19
» CX900 mit Touchproblem
von Scallywag - Di 11:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von ruessel - Di 10:33
» Was hörst Du gerade?
von Cinemator - Mo 23:56
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mo 20:56
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Alex T - Mo 20:50
» Verkauf von Profi Equipment
von K.-D. Schmidt - Mo 19:49
» *Biete* SONY A7III + Zubehör
von ksingle - Mo 18:54
» Schnittprogramm mit Menüerstellung
von SHIELD Agency - Mo 18:32
» Davinci Resolve 4K Multikameraschnitt
von klusterdegenerierung - Mo 17:16
» Weit- und Ultraweitwinkel für BMMCC
von cantsin - Mo 16:11
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

Lieferschwierigkeiten bei Nvidia

Nvidias neue RTX30X0 Grafikkarten klingen auf dem Papier sehr gut und sind sogar relativ vernünftig bepreist. Allerdings sind sie auch fast nicht zu bekommen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...