Awrange
Beiträge: 3

Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von Awrange » Fr 29 Dez, 2017 17:42

Hey!

Ich suche nach 2 bis 3 Videoleuchten.
Für die Aufnahmen die ich bisher Daheim ausgeleuchtet habe, habe ich entweder Aputure672D LED Panels benutzt oder Halogen-Strahler aus dem Baumarkt.
Für das anstehende Projekt sind die LED Panels allerdings zu schwach und die Halogen-Strahler zu unpraktisch.

Also suche ich jetzt nach geeigneten Leuchte mit Bowens Mount und um die 1000W(oder äquivalent) Leistung, Farbtemperatur ~5500K, CRI>=95.
Außerdem müssen die Lampen gut transportierbar sein, also sind Leuchstofflampen kein Thema.


Bei meiner Suche sind mir folgende Modelle ins Auge gefallen:
- Aputure 120D
- PixaPro 100D MkII+

Das 120D von Aputure gefällt mir am besten, kostet allerdings auch am meisten ;).
Die PixaPro sieht was Leistung und Reviews angeht sehr verlockend aus, allerdings gibt es verschiedene Aussagen über den Lärmpegel.

Ich würde mich freuen, falls jemand Erfahrungen mit den Leuchten hat oder falls mir jemand Alternativen aufzeigen kann. Preislich würde ich pro Leuchte + Softbox gern unter 800€ bleiben.




ShakyMUC

Re: Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von ShakyMUC » Fr 29 Dez, 2017 21:58

Drehst du mit O-Ton?
Wenn ja, in lautem oder leisem Ambiente?




Awrange
Beiträge: 3

Re: Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von Awrange » Fr 29 Dez, 2017 22:06

Sowohl als auch. Für gewöhnlich mit einem Richt- und einem Lavalier Mikrofon.




Jott
Beiträge: 14137

Re: Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von Jott » Fr 29 Dez, 2017 22:24

Drei Leuchten mit Lüfter für Interviews? Mach dich nicht unglücklich.




cantsin
Beiträge: 4323

Re: Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von cantsin » Fr 29 Dez, 2017 22:41

Jott hat geschrieben:
Fr 29 Dez, 2017 22:24
Drei Leuchten mit Lüfter für Interviews? Mach dich nicht unglücklich.
Die Aputure 120D produzieren im Normalbetrieb 18db Lüfterrauschen. 3x18db entsprechen ungefähr dem Betriebsgeräusch eines Kühlschranks. Wer das bei Interviews nicht durch Lavaliers oder Richtmikrofone ausblenden kann, hat wohl seine Hausaufgaben nicht gemacht.




Jott
Beiträge: 14137

Re: Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von Jott » Fr 29 Dez, 2017 22:45

Erstaunlich, wie viel Mühe sich Hersteller geben, lüfterlose Leuchten zu bauen, wenn das so sinnlos ist für Tonaufnahmen. Wie sagt wowu immer so schön: alles eine Frage des Anspruchs.

Ich würde vor dem Kauf versuchen, mal ein Set zu leihen, um das zu klären mit dem Geräusch.




ShakyMUC

Re: Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von ShakyMUC » Fr 29 Dez, 2017 23:04

Also...
- Kein Halogen weil unpraktisch
- Bowens Bajonett (schließt LED Panels aus - auch Leuchtstoff-Fläschenleuchten haben sowieso keinen Anschluß für Lichtformer)
- CRI >95 (mit oder ohne Softbox?)
- 1000 Watt Tungsten Äquivalent
- Alles zusammen gut transportierbar (was auch immer das genau heißt - mit dem Transporter und 2 local hands bei den Drehs, oder selbst mit dem Fahrrad ;)

Das wird etwas schwierig.

Lärmpegel und Aussagen im I-Net sind immer relativ. Da hilft nur selbst in Erfahrung bringen - also bei Kollegen oder eine Kaufen und probieren.
Ich selbst habe mom. von Godox ein paar SL-60 und eine SL-150. Der CRI & vorallem der Extended CRI (für Hauttöne R9/R13/R15) ist wirklich Spitzenklasse. Selbst gemessen - Bilder unten.
Der Lärm ist auch Spitzenklasse (wie gesagt - relativ!). Mit 3 der SL-60 würde ich mir ungepimpt (also mit Original-Lüfter) ein Interview in nem größeren Raum mit lauter Grund-Atmo machen trauen. Beispielsweise in nem Foyer von Hotel/Firma. In nem Wohnzimmer ohne Stoff an den Wänden nicht mehr. Mit der SL-150 (mit Original-Lüfter!) würde ich kein Interview auf dem Vorfeld von nem Flughafen drehen wollen ;)))
Aber nochmal: "Lärm" ist was Relatives - auch abhängig von der Tonaufnahme und den Ansprüchen.
Und der Rest ist etwas schwer unter einen Hut zu bekommen. Wenn du nicht wirklich mit dem Fahrrad unterwegs bist, würde ich nochmal über Neon-Flächenleuchten nachdenken. Da bekommst du lüfterlos 1750 Watt Tungsten Äquivalent um € 250,-. Pro Leuchte mit ca. 4 KG mehr als LED-Panels - die auch noch weniger Leistung haben. Und ob es praktischer ist ne Flächenleuchte aufzustellen "& ferdisch" - oder einen Scheinwerfer aufzubauen und erst ne Softbox dranzufummeln (vom Platzbedarf mal ganz abgesehen) überlasse ich deiner Beurteilung.

Godox SL-60
ShakyMUC_Slashcam_0009.jpg
Godox SL-150
ShakyMUC_Slashcam_0008.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Awrange
Beiträge: 3

Re: Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von Awrange » Sa 30 Dez, 2017 00:01

Jott hat geschrieben:
Fr 29 Dez, 2017 22:24
Drei Leuchten mit Lüfter für Interviews? Mach dich nicht unglücklich.
Von Interviews war nie die Rede ^^.
Jott hat geschrieben:
Fr 29 Dez, 2017 22:24
Die Aputure 120D produzieren im Normalbetrieb 18db Lüfterrauschen. 3x18db entsprechen ungefähr dem Betriebsgeräusch eines Kühlschranks. Wer das bei Interviews nicht durch Lavaliers oder Richtmikrofone ausblenden kann, hat wohl seine Hausaufgaben nicht gemacht.
Die Aputure 120D sind mir als leise genug bekannt, es ging mir ehere darum etwas mehr über die PixaPro oder andere Alternativen in Erfahrung zu bringen. Aber besonders bei den PixaPro gibt es das Problem, das bei MkI und Mk2 der Lüfter sehr deutlichen zu hören ist. bei Mk2+ trennen sich die Aussagen und da man die Teile nur aus UK bekommt wäre es super im Vorfeld zu wissen, worauf ich mich einlasse.
ShakyMUC hat geschrieben:
Fr 29 Dez, 2017 23:04
Wenn du nicht wirklich mit dem Fahrrad unterwegs bist, würde ich nochmal über Neon-Flächenleuchten nachdenken. Da bekommst du lüfterlos 1750 Watt Tungsten Äquivalent um € 250,-
Genau diese Art Licht würde ich prinzipiell gerne vermeiden, weil ich die Lichter wohl wöchentlich von A nach B fahren muss (mit dem Auto). Ich gehe zwar gut mit meinem Equipment um, aber auf Dauer würden die Lampen doch kaputt gehen oder ich würde mich drüber ärgern, dass ich mir nichts robusteres besorgt habe ;).
ShakyMUC hat geschrieben:
Fr 29 Dez, 2017 23:04
Ich selbst habe mom. von Godox ein paar SL-60 und eine SL-150.
Die beiden Lampen sehen preislich super aus. Ich werde mich gleich mal drüber informieren.
Und was den Raum angeht: Es handelt sich um ein ehemaliges Klassenzimmer, welches als Proberaum / genereller Raum für jegliche Art von Projekten genutzt wird. Die Wände sind teilweise mit Akkustikschaum behandelt, es liegen viele Teppiche aus, es steht eine große Couch drin und wir haben dicke Vorhänge an den Fenstern.
Also sollte es keine allzu großen Probleme bezüglich Raumakkustik bzw. Verstärkung der Lüftergeräusche geben.




ShakyMUC

Re: Dauerlicht für Video - Entscheidungshilfe

Beitrag von ShakyMUC » Sa 30 Dez, 2017 09:34

Awrange hat geschrieben:
Sa 30 Dez, 2017 00:01
...
Genau diese Art Licht würde ich prinzipiell gerne vermeiden, weil ich die Lichter wohl wöchentlich von A nach B fahren muss (mit dem Auto).

Du hast ein Budget von € 800,- x 3 wie du in deinem Eingangspost schreibst. Sind zusammen € 2400,-
Lass dir - für welche Leuchten auch immer - ein (oder ggf. mehrere) Transportcase/s bauen oder kauf dir passende Pelicases o.ä. die du (selbst) mit Form-Schaumstoff auskleidest *. Dann bist du - egal mit welchen Leuchten - auf der sicheren Seite. Denn wöchentlicher Transport - natürlich jedes Mal inkl. Auf-/Abbau - strapaziert neben deinen Nerven jede Leuchte. Um so mehr, desto diffiziler der Auf-/Abbau ist.

* Form-Schaumstoff mit zu den Leuchten passenden Ausschnitten/Taschen kannst du mit einem Elektro-Küchenmesser (aber keines mit nem Messer das für Gefriergut geeignet ist!) wunderbar selbst herstellen. Kostet ca. € 20,-




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von klusterdegenerierung - Sa 11:49
» Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar
von klusterdegenerierung - Sa 11:43
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Jörg - Sa 11:41
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von slashCAM - Sa 11:15
» Tasche für DJI Ronin-S
von Roland Schulz - Sa 8:58
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank B. - Sa 8:26
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Fr 22:49
» Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)
von Cinemator - Fr 21:14
» Farbkorrektur - die ersten Schritte
von 3Dvideos - Fr 19:45
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Fr 17:09
» Corel Pinnacle Studio 22 ua. mit neuer Farbkorrektur
von StanleyK2 - Fr 15:21
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Rick SSon - Fr 15:07
» Hilfe bei der Jobsuche
von alex15 - Fr 11:16
» Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
von R S K - Fr 10:21
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Fr 10:14
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Fr 9:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Fr 0:10
» Billig Camcorder gebraucht bis 300
von ph00x - Do 23:23
» Das guck ich mir doch noch mal an!
von klusterdegenerierung - Do 22:30
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Do 20:47
» Slowmotion-Videos - Unterwasserexplosionen
von fisheyeadventures - Do 19:27
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Sammy D - Do 18:06
» Wettbewerb - Bilderbeben - Thema Verschwörung
von blickfeld - Do 15:17
» nach Import in Premiere asynchron
von Michael Dzovor - Do 15:12
» Suche gute Alternative für iZotope Spectral Denoiser!
von Riki1979 - Do 15:11
» Magic Lantern deinstalliert??
von dienstag_01 - Do 14:11
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von brendan - Do 12:46
» Neue Trigger Griffe von Zacuto und Top Handles 2.0 von Wooden Camera
von slashCAM - Do 11:54
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von 3Dvideos - Do 11:37
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von klusterdegenerierung - Mi 22:16
» Kaufberatung Objektive Sony A6000
von klusterdegenerierung - Mi 19:45
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von TomStg - Mi 17:04
» Paris Wandering (pointcloud test)
von slashCAM - Mi 15:42
» GoPro Hero3 Black mit viel Zubehör
von Jack43 - Mi 12:35
» CTO Filter Acryl/Plexi in 1x1 am Markt?
von andieymi - Mi 11:30
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.