Licht Forum



Grading von "The King"



Alles rund um Lichtsetzung, Lichtausrüstung uä.
Antworten
Axel
Beiträge: 12609

Grading von "The King"

Beitrag von Axel » Fr 08 Nov, 2019 09:15

Das Historiendrama "The King" (Heinrich der Fünfte), das z.Zt. auf Netflix zu sehen ist, ist als "DolbyVision" und "Dolby Atmos" geflaggt. DolbyVision heißt HDR. In diesem sah ich es zuerst, bevor ich es anschließend zum Vergleich auf dem Computer in SDR sah.

Mir fielen dabei einige interessante Grading-Entscheidungen auf, die für beide Versionen gelten (d.h. der Film ist problemlos und ohne große Einbußen "SDR-kompatibel"). Aber in SDR wären sie mir wohl nicht aufgefallen.

Sehr häufig, d.h. zu fast 50 %, sind innerhalb eines Bildes die hellsten Stellen nicht die, die es physikalisch eigentlich sein müssten. Besonders auffällig in den Schlachtenszenen in Agincourt. Es ist Tag, der Himmel ist manchmal blau, manchmal grau. Aber heller als er (und in HDR sehr deutlich heller) sind die Reflexe auf den Ritterrüstungen. Und das sogar dann, wenn kurz die verdammte Sonne im Bild ist! Das hat zweierlei zur Folge. Erstens erhöht es die Plastizität des Metalls, lässt es schärfer, schwerer, tödlicher erscheinen. Zweitens erhöht es die "Klarheit" des Bildes. Ich meine den ACR/Lightroom-Filter, der den Kontrast nur der Mitteltöne anhebt. Das Bild wirkt "punchy".

Dann gibt es von Kerzen erleuchtete Räume bei Tag, bei denen die Flammen matter sind als Reflexe von irgendeinem außerhalb der Bildgrenzen liegenden Fenster auf Haaren und (sehr oft) auf Augen. Nicht naturalistisch, aber auch nicht künstlich wirkend. Was der SDR-Version fehlt ist die feine Zeichnung in den dunklen Bildpartien, was aber kaum stört, da diese ohnehin als "Hintergrund" fungieren, vor dem der Motivkontrast die Hauptmotive "freistellt".

Nur als kleine Beobachtung, wie kreative DoPs, Ausstatter, Produktionsdesigner und Coloristen auf die Herausforderung HDR auch reagieren können.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




carstenkurz
Beiträge: 4537

Re: Grading von "The King"

Beitrag von carstenkurz » Fr 08 Nov, 2019 17:51

Das ist aber *eigentlich* keine Frage von HDR, sondern 'nur' des kreativen Colorgradings, oder? Diese bewussten Verschiebungen von Helligkeitswerten zur lokalen Betonung oder Reduktion lassen sich in SDR ja eben genau so abbilden (mag sein, dass der Spielraum dafür enger ist, und es hilft natürlich, wenn in der Aquise mehr Fleisch aka Kontrastumfang dazu geliefert wird - wobei man das heute bei einer HighEnd-Produktion aus RAW in Richtung rec.709 ja auch ohne HDR ohnehin schon zu Verfügung hat).

Im Grunde das gleiche wie bei Sounddesign und Foley.

Es ist nur natürlich viel aufwendiger, sowohl was die Entscheidungsfindung, als auch die Umsetzung angeht. Und Kamera und Licht müssen gegenüber sowas schon ganz schön aufgeschlossen sein. Alternativ sehr gut bezahlt...

- Carsten
and now for something completely different...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD
von cantsin - Fr 0:17
» A6400 Lautstärke der Tonaufzeichnung bei Video
von Videomaus - Fr 0:07
» Handling Footage/Datenmengen BMPCC 6K - Tipps für Post
von roki100 - Do 23:37
» DJI Mavic Mini Drohne: 2.7K Video und nur 249g: Führerschein- und registrierfrei
von Jan - Do 21:39
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von dosaris - Do 21:31
» Fortbewegungssammlung?
von dustdancer - Do 21:19
» Apple: Neues MacBook Pro 16“ - höhere Auflösung, neue Tastatur, mehr GPU-Power ...
von Fader8 - Do 21:09
» Video 8 Sony Handycam auf Mac funktioniert nur halb
von Jott - Do 21:03
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Do 20:00
» Sony AX53 - 4K-Videos auf MAC übertragen?
von Seadragon57 - Do 19:38
» Zombies am Set: James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film
von teichomad - Do 18:46
» DaVinci Studio 16: Rendern im Stapelbetrieb
von Bruno Peter - Do 18:06
» Probleme beim Verschieben von Clips
von kasar - Do 15:57
» The Color of Film
von domain - Do 15:08
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von rush - Do 15:00
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von Darth Schneider - Do 13:18
» 5.1 Audiogeräte in Premiere
von -paleface- - Do 13:08
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von cantsin - Do 12:59
» DJI wieder was Neues
von klusterdegenerierung - Do 12:20
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Dhira - Do 10:07
» AtomOS 9.2 Switching 2.0 Update für Sumo 19 erleichtert Multicam-Produktionen
von slashCAM - Do 9:21
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Do 8:33
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von arcon30 - Do 8:24
» Erste Schritte mit der Pocket 4k - sinnvolle Settings/Workarounds etc
von roki100 - Do 7:58
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von Fizbi - Mi 23:11
» Popschutz für Ansteckmikrofon
von rush - Mi 17:36
» Neuer AMD Ryzen Threadripper 3970X: Schnellste High End Desktop CPU mit 32 Kernen
von rush - Mi 17:25
» Dringend: Final Cut Pro X Pixelfehler!!!!
von Axel - Mi 14:36
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mi 13:56
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von andieymi - Mi 13:28
» Looking Glass 8K: Das erste holographische 8K Display
von teichomad - Mi 13:00
» ascribe.ai: Automatische Transkription in Premiere Pro per AI
von R S K - Mi 12:47
» Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
von TheGadgetFilms - Mi 11:41
» ZACUTO Zamerican V3 small Magic Arm (15,24cm / 6 inch)
von wkonrad - Mi 11:23
» 4 * Sony NP-FW50 Akkus (2*Original, 2*Fremdhersteller)
von wkonrad - Mi 11:20
 
neuester Artikel
 
Vollformat RAW für 2000 Euro? Die Sensor-Bildqualität der Sigma fp in 4K und FullHD

Die Sigma fp wird von vielen Filmern mit Spannung erwartet. RAW-Aufzeichnung mit einem FullFrame Sensor unter 2.000 Euro gab es ja bis jetzt noch nicht. Doch kann Sigma auch die hoch gesteckten Erwartungen erfüllen? weiterlesen>>

James Dean CGI-Puppe spielt Hauptrolle in neuem Film

Schlechte Nachrichten für Schauspieler: die Toten spielen ab jetzt wieder mit - und zwar nicht irgendwelche, sondern die Stars. So soll der legendäre James Dean, 1955 im Alter von nur 24 Jahren gestorben, im Film "Finding Jack" eine der Hauptrollen spielen -- doch was heißt hier "spielen"? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).