Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 05:14

Komm jetzt roki.
Stell dich der Realität, ich weiss es ist hart für dich.
Weder die Gh5 noch die G9 können wirklich mit der 4K Pocket mithalten.
Die Gh5s ironischerweise sehr wahrscheinlich schon, aber von der schreibst du nie etwas..;))))
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 05 Mär, 2021 06:32, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 06:31

@Mash Gh4
Was denkst du, warum BMD die LUTs Funktionen überhaupt in die Kameras und sogar in Resolve Studio integriert hat ? Sogar noch mit einem immer eigenen gut sichtbaren Menü Knopf....
Wenn diese so einfach wie möglich zu nutzen, deiner Meinung nach eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellt ?
Ich liebe solche absurde, absolut sinnfreie Aussagen, gerade von Profis, daran erkennt man schon mal so einiges. Ich schreibe es mit einem Wort, festgefahren...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rush
Beiträge: 11582

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von rush » Fr 05 Mär, 2021 06:58

roki100 hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 01:50

Ich habe für mich selbst da einiges getestet und verglichen und zwar sehr oft. Ich kam immer wieder zum Entschluss, dass 10Bit völlig ausreicht, wenn man vorher kameraintern ISO, WB passend einstellt. Viel wichtiger als 2Bit+ sind m.M. Sensor Specs und natürlich die Möglichkeit kameraintern einiges (wie z.B. NR, Sharpness) manuell anpassen zu können....und das alles ist gerade bei Panasonic Kameras m.M. sehr gut geregelt.
Das ist prinzipiell auch meine Beobachtung...
Ab 12bit und mehr ist der Sprung tatsächlich eher in den Nachkommastellen zu suchen und visuell unter normalen Bedingungen eher theoretischer Natur.

Das ist ein wenig wie mit der Samplingfrequenz bei Audio.. 96khz klingen auf dem Papier verglichen mit 48khz wie ein Quantensprung - tatsächlich und realistisch betrachtet werden die wenigsten auch nur im Ansatz einen Unterschied feststellen können und selbst beim extremen Verbiegen von Audiomaterial durch diverse Effektketten kommt man rein praktisch gesehen zu keinen spürbaren Einschränkungen.

Wenn iasi seine Blockbuster jetzt jedoch in Resolve auf maximaler Stufe quälen möchte mag das vllt irgendwann sichtbar sein - praxisnah ist sowas aber gewiss nicht.
Ich wundere mich eher warum iasi erst jetzt die ersten Schritte in Richtung Resolve wagt wo er doch nicht erst seit gestern eine BMD Kamera hat.
Wohnte die kleine Kamera vermutlich wirklich die letzten 2 Jahre im Handschuhfach und wurde erst jetzt vom Beifahrer zufällig wiederentdeckt? ;-)
keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 07:25

Ganz sicher würde zumindest für roki und auch für mich eigentlich 8Bit auch voll genügen.;)
Was iasi betrifft, keine Ahnung, ich weiss überhaupt nicht was für Filme er macht.
Und auch nicht wie gross sein Handschuh Fach wirklich ist....
Ausserdem, BMD Kameras filmen auch mit ProRes, das kann man auch mit iMovie oder mit Final Cut X, u.s.w. bearbeiten, wenn man möchte. Resolve ist überhaupt nicht zwingend nötig.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 05 Mär, 2021 07:30, insgesamt 2-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3759

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von pillepalle » Fr 05 Mär, 2021 07:28

Das liegt aber auch an der derzeitig verfügbaren Technik (Videomonitoring bestenfalls in 10bit) und das unsere Delivery-Formate meist sogar nur in 8bit sind. Trotzdem gibt einem das Mehr an Informationen nicht nur mehr Spielraum, sondern auch die Option eines besseren Remasters, wenn die Technik irgendwann mal weiter ist. Ich bin mir sicher, in ein paar Jahren (mit besserer Monitor- und Kameratechnik), wird ein HDR Workflow in größeren Farbräumen völlig normal sein und das arbeiten in RAW ähnlich selbstverständlich wie es jetzt schon im Still Bereich der Fall ist. Selbst die besten heutigen Kameras sind noch weit davon entfernt alle Farben darzustellen die wir sehen können. Aufnahmeseitig trapseln wir noch irgendwo bei REC2020 herum. Da ist also schon noch Luft nach oben. Das wird sicher nicht jeder brauchen, aber bisher war ja mit ein Grund der geringen Qualität das die Datenraten für Broadcast und Internet eher gering waren und unkomprimierte Formate einfach zu speicher- und rechenintensiv sind.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Frank Glencairn
Beiträge: 13066

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 05 Mär, 2021 07:30

mash_gh4 hat geschrieben:
Do 04 Mär, 2021 23:22

deshalb ist auch eine voransicht, die ETTR/L korrekt berücksichtig, im falle von RAW bzw. linearen sensordaten vergleichsweise trivial umzusetzten, genauso wie natürlich vorschau-LUTs durchaus sinn machen, um das bild einigermaßen vernünftig zu kadrieren bzw- bildeindrücke richtig zu gewichten, was einem mit histogrammen u.ä. abstrakten hilfsmitteln alleine wohl kaum befriedigend gelingen wird.
Das gelingt am besten mit Erfahrung - wenn man in seinem Leben lange genug Bilder kreiert hat, dann weiß man selbst bei ETTR LOG Ansicht, wie das ganze am Ende aussehen wird. Wenn ich weiß daß die Kamera auf z.b. 800 ISO steht, und welche Blende/Shutter/ND ich habe, dann brauch ich für Belichtung und Ratios weder irgendwas messen, noch muß ich dazu auf den Monitor schauen (außer für das Framing) - ich muß nur auf die Szene vor der Kamera schauen. Irgendwann kommt das bei fast jedem, der das lange genug macht.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




rush
Beiträge: 11582

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von rush » Fr 05 Mär, 2021 07:34

Jupp ein generelles Problem sind auch die Farbraumwechsel bzw der Zwang bestimmte Signale in ein gewisses Korsett zwingen zu müssen. Auch das ist dann teilweise ein Problem des Ganzen und abhängig von der genutzten Log Variante.
keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 07:36

Früher hab ich immer nur mit irgend einem Lut, ( als Kontrolle ) gefilmt, inzwischen arbeite ich nur noch ohne, mit dem nackten BRaw/Log Bild, um zusehen ob die Belichtung mit (ISO) stimmt.
Und die eigentlichen Farben kommen dabei eh vor der Kamera mit dem Licht und mit allem anderem im Frame, schon zusammen.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16899

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von iasi » Fr 05 Mär, 2021 11:45

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 06:31
@Mash Gh4
Was denkst du, warum BMD die LUTs Funktionen überhaupt in die Kameras und sogar in Resolve Studio integriert hat ? Sogar noch mit einem immer eigenen gut sichtbaren Menü Knopf....
Wenn diese so einfach wie möglich zu nutzen, deiner Meinung nach eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellt ?
Ich liebe solche absurde, absolut sinnfreie Aussagen, gerade von Profis, daran erkennt man schon mal so einiges. Ich schreibe es mit einem Wort, festgefahren...
Gruss Boris
Gib der Masse was sie will.
Aber daraus wird noch lange keine Klasse.

Schau dir die - leider kaum noch in der Masse der LUT-Youtube-Nutzer zu findenen - Grading-Videos an. Wer immer von cinematisch redet, dann aber statt echtes Grading zu machen, einen LUT drüberhaut, der braucht natürlich kein Raw.
Es ist eben wie bei Zonensystem vs Klick-und-ab-in-die-Fotoabteilung-der-Drogerie. ;) :)




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 11:47

Nun ja, ich kann auch nix dafür das Frank und freezer so gute LUTs machen, das ich gar nicht wirklich das Bedürfnis habe nach Colorgrading...
Gross zu verbessern gibts da einfach nix....
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16899

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von iasi » Fr 05 Mär, 2021 12:11

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 11:47
Nun ja, ich kann auch nix dafür das Frank und freezer so gute LUTs machen, das ich gar nicht wirklich das Bedürfnis habe nach Colorgrading...
Gross zu verbessern gibts da einfach nix....
Gruss Boris
Beim Diafilm war es ähnlich. Das Labor hatte einen Standardprozess, der gut passte. Bildgestaltung wie beim Zonensystem war dann aber eben nur sehr eingeschränkt möglich.




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 12:30

Ich spiele ja auch gerne an den Farben herum, aber bin auch froh das ich es nicht zwangsläufig muss.
Zumal hab ich auch bei den LUTs das Gefühl, es kommt auch damit besser herüber mit BRaw als mit ProRes...Nicht das ProRes schlecht ist, ganz im Gegenteil.
Man hat aber doch einfach mit BRaw noch viel mehr Möglichkeiten...
Mit oder ohne LUTs.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Jörg
Beiträge: 8918

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Jörg » Fr 05 Mär, 2021 15:29

@ srone, sicher Ina Deter,
"Neue Männer braucht das Land"




roki100
Beiträge: 6772

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von roki100 » Fr 05 Mär, 2021 15:39

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 07:25
Ausserdem, BMD Kameras filmen auch mit ProRes, das kann man auch mit iMovie oder mit Final Cut X, u.s.w. bearbeiten, wenn man möchte. Resolve ist überhaupt nicht zwingend nötig.
Ja aber iasi findet 10Bit ist kein Kino... ;))
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 15:51

Hm, vielleicht hat jasi ja ein Kino bei sich Zuhause, das hätte ich auch sehr gerne. Dann würde ich natürlich grundsätzlich nur noch mit Arris und zusammen mit einer ganzen Crew filmen.
Dann bekäme der Begriff Hobbyfilm in eine ganz neue Dimension....
PS: Also gleich als Maus musst du mich nicht bezeichnen, auf der anderen Seite, ich mag (immer noch) Mickey Maus...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 05 Mär, 2021 15:54, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16899

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von iasi » Fr 05 Mär, 2021 15:52

roki100 hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 15:39
Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 07:25
Ausserdem, BMD Kameras filmen auch mit ProRes, das kann man auch mit iMovie oder mit Final Cut X, u.s.w. bearbeiten, wenn man möchte. Resolve ist überhaupt nicht zwingend nötig.
Ja aber iasi findet 10Bit ist kein Kino... ;))
Wenn 10bit aus der Kamera rauskommen, dann müssen sie direkt und unverändert ins Kino, denn sonst sind es dort keine echten 10bit mehr, die ankommen. :) ;)




iasi
Beiträge: 16899

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von iasi » Fr 05 Mär, 2021 15:54

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 15:51
Hm, vielleicht hat jasi ja ein Kino bei sich Zuhause, das hätte ich auch sehr gerne. Dann würde ich natürlich grundsätzlich nur noch mit Arris und zusammen mit einer ganzen Crew filmen.
Dann bekäme der Begriff Hobbyfilm in eine ganz neue Dimension....
Gruss Boris
So ein großes Zuhause hab ich nicht.
Aber ich hab auch schon mal ein Kino geleitet. Und ab und zu hab ich mir dann sogar Privatvorstellungen gegönnt. ;) :)




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 15:57

@iasi
Also die 10 Bit müssen direkt ins Kino ?
Wo ist das Problem ?
Dann fahr sie doch einfach ganz schnell dort hin, du musst aber vorher womöglich die Kamera schon mal schnell aus dem Handschuhfach herausnehmen.;))

Du hast mal ein Kino geleitet ?
Ich bin beeindruckt, wirklich !
Das tönt schon auch wie ein sehr cooler, aber sicher auch kein einfacher Job, so zu entscheiden was dann so laufen soll...
Das würde ich auch gerne mal machen...Aber im Kino braucht es wohl keinen Badmeister, ertrinken wird da kaum einer....;))))
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6772

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von roki100 » Fr 05 Mär, 2021 16:30

iasi hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 15:52
roki100 hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 15:39


Ja aber iasi findet 10Bit ist kein Kino... ;))
Wenn 10bit aus der Kamera rauskommen, dann müssen sie direkt und unverändert ins Kino, denn sonst sind es dort keine echten 10bit mehr, die ankommen. :) ;)
O Mann ich verstehe es nicht ;)) Machen wir es verständlicher:
Wenn Kamera aus 10Bit rauskommt, dann müssen die Kinos direkt dahin, denn sonst sind es dort keine echte Kameras mehr, die hinkommen... ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 16:58

Also die 10 Bit sollen einfach direkt ins Kino, warum erst in der Kamera die im Handschuhfach liegt, Zeit verschwenden ?
Dann reichen eigentlich in der Kamera auch 8Bit, die armen 10 Bit haben im Kino wirklich genug zu tun... ;)))
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 05 Mär, 2021 17:00, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3759

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von pillepalle » Fr 05 Mär, 2021 16:58

iasi hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 15:54
Aber ich hab auch schon mal ein Kino geleitet. Und ab und zu hab ich mir dann sogar Privatvorstellungen gegönnt. ;) :)
Ich war ja kürzlich mal mit dem Eizo bei Carsten im Kino. War für mich eine wirklich coole Gelegenheit, auch meinen Kino-Horizont etwas zu erweitern. Carsten ist nicht nur ein extrem sympathischer Zeitgenosse, sondern hat mir auch ausführlich alles technische zum Kino erklärt und gezeigt, weil ich zugegebenermaßen relativ wenig Vorwissen hatte. Den Tag werde ich so schnell nicht vergessen. Hab' leider nur einen recht miserabelen Handy-Schnappschuß, aber für einen kleinen Eindruck von meiner Color Grading Deluxe Erfahrung sollte es reichen :)

Bild

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




roki100
Beiträge: 6772

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von roki100 » Fr 05 Mär, 2021 17:14

Du warst bei Carsten, toll! iasi war aber bei Beate Uhse.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




mash_gh4
Beiträge: 4096

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von mash_gh4 » Fr 05 Mär, 2021 17:53

ehrlich gestanden geht mir dieses völlig undiffernzierten ausspielen von bittiefen-angaben wirklich auf die nerven! ich muss dabei immer an irgendwelche präpubertären jungs am schulhof denken, die sich die pause damit vertreiben, indem sie sich mit quartet-spielkarten gegenseitig zu übertrumpfen versuchen. [o.k. -- ist heute sicher kaum mehr der fall, weil vermutlich ohnehin alle mit ihrem handy vollauf beschäftigt sind...]

jedenfalls hat's wirklich keinen sinn, ernsthafte debatten über die techn. vor- und nachteile einzelner lösungsansätze zu führen, ohne die dinge wenigstens ein klein wenig sachkundiger zu betrachten bzw. zu verstehen.
pillepalle hat geschrieben: Trotzdem gibt einem das Mehr an Informationen nicht nur mehr Spielraum, sondern auch die Option eines besseren Remasters, wenn die Technik irgendwann mal weiter ist.
Ich bin mir sicher, in ein paar Jahren (mit besserer Monitor- und Kameratechnik), wird ein HDR Workflow in größeren Farbräumen völlig normal sein und das arbeiten in RAW ähnlich selbstverständlich wie es jetzt schon im Still Bereich der Fall ist. Selbst die besten heutigen Kameras sind noch weit davon entfernt alle Farben darzustellen die wir sehen können. Aufnahmeseitig trapseln wir noch irgendwo bei REC2020 herum. Da ist also schon noch Luft nach oben.
ja -- da ist schon was dran -- od. zumindest würde ich mir auch wünschen, dass wenigstens diese hoffnung aufgeht und wir heutige aufzeichnungen dann noch immer und in noch besserer weise nutzen können.

die heute noch immer recht kompromissbehaftete farbwiedergabe der sensoren ist dabei das eine problem, aber auch in puncto debayering-techniken erwarte ich eigentlich schon bald wieder deutliche fortschritte.

es ist ja schon jetzt so, dass die verschiedenen techniken, die dafür genutzt werden, alle etwas anders gelagerte vor- und nachteile mit sich bringen, so dass man manchmal besser auf eine alternative variante ausweicht, um div. motivbedingte artefakte (bspw. farb-moirés, zipper elimination, farbauflösung u.ä.) besser in den griff zu bekommen. das ist im übrigen auch ein bereich, wo sich aktuelle fortschritte im machine learning umfeld ganz wunderbar anwenden lassen.

ganz abgesehen davon, dass es ja schon jetzt nicht mehr haltbar ist, hier noch immer von irgendwelchen unbedingt notwendigen down-sample erfordernissen auszugehen bzw. die sache nur ganz oberflächlich und mit sehr primitiven vorstellungen im hinblick auf die dabei eingesetzten techniken zu debattieren, ist es also kaum nachvollziehbar, warum die verfechter der RAW-vorzüge, gerade diesen wirklich entscheidenden unterschieden und möglichkeiten des debayerings so wenig beachtung schenken?

es ist ja kein zufall, dass eingriffs- und wahlmöglichkeiten bzgl. demosacing in praktisch allen videospezifischen programmen fehlen (natron ist hier eine lobenswerte ausnahme, aber natürlich völlig unpraktikal langsam bzw. in dieser hinsicht einfach nicht ausreichend optimiert).
mittlerweile enthalten aber auch oft videoformate, die dem namen nach etwas mit RAW am hut haben wollen, in wahrheit gar nicht mehr die nötigen informationen, um die angesprochenen eingriffsmöglichkeiten nachträglich tatsächlich ausschöpfen zu können.

im übrigen bin auch ziemlich skeptisch, dass sich die entsprechenden proprietären formate tatsächlich für eine archivierung und zukünftige nutzung eigenen. es ist schließlich kein zufall, dass man im zusammenhang mit digitaler archivierung immer sehr großen wert darauf legt, dass die genutzten formate tatsächlich offengelegt wurden und in verschiedenen implementierungen zur verfügung stehen, weil das noch am ehesten sicherstellt, dass das material auch nach einigen jahren noch immer gelesen bzw. bearbeitet werden kann. was da momentan rund um die ganzen firmenspezifischen formate passiert, widerspricht dieser forderung so sehr, dass ich ehrlich gestanden keine großen hoffungen darauf verschwenden würde, dass sie deinem und meinem wunsch nach vorausschauender orientierung tatsächlich gerecht werden.




iasi
Beiträge: 16899

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von iasi » Fr 05 Mär, 2021 19:19

pillepalle hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 16:58
iasi hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 15:54
Aber ich hab auch schon mal ein Kino geleitet. Und ab und zu hab ich mir dann sogar Privatvorstellungen gegönnt. ;) :)
Ich war ja kürzlich mal mit dem Eizo bei Carsten im Kino. War für mich eine wirklich coole Gelegenheit, auch meinen Kino-Horizont etwas zu erweitern. Carsten ist nicht nur ein extrem sympathischer Zeitgenosse, sondern hat mir auch ausführlich alles technische zum Kino erklärt und gezeigt, weil ich zugegebenermaßen relativ wenig Vorwissen hatte. Den Tag werde ich so schnell nicht vergessen. Hab' leider nur einen recht miserabelen Handy-Schnappschuß, aber für einen kleinen Eindruck von meiner Color Grading Deluxe Erfahrung sollte es reichen :)

Bild

VG
Hast du dann auch mal den Projektor mit deinen Color Grading-Ergebnissen gefüttert und auf der Leinwand bewundert? :)




pillepalle
Beiträge: 3759

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von pillepalle » Fr 05 Mär, 2021 19:29

@ iasi

Ja, wir hatten später auch mal den Projektor direkt an die Decklink angeschlossen, da der Monitor auch XYZ wiedergeben kann. So könnten wir nicht nur eigenes Material vergleichen, sondern auch ein paar Kino-Trrailer auf beiden anschauen. Wir treffen uns aber hoffentlich nochmal für ein endgültiges Fazit.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




roki100
Beiträge: 6772

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von roki100 » Fr 05 Mär, 2021 19:34

@mash_gh4
heute ist doch Freitag! Sei nicht genervt. Du sollst kein Nervenzusammenbruch erleiden, nur weil X/Y Closed Source ist und fake RAW kein RAW usw. Es wäre schade dann nichts von Dir lesen zu können... Bleib entspannt und gesund! ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 16899

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von iasi » Fr 05 Mär, 2021 19:55

mash_gh4 hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 17:53

die heute noch immer recht kompromissbehaftete farbwiedergabe der sensoren ist dabei das eine problem, aber auch in puncto debayering-techniken erwarte ich eigentlich schon bald wieder deutliche fortschritte.
Welche Fortschritte erwartest du dir denn hier noch?

Eigentlich wäre der nächste Schritt eine Abkehr von den bisherigen Bayer-Sensoren.

Höhere Auflösung erlaubt erweiterte Algorithmen auf Basis zusätzlichen Datenmengen, aber BM geht mit dem Ursa 12k-Sensor schon mal in die richtige Richtung.
Aber wahrscheinlich meinst du sowieso Demosaicing.

Wenn du schon Genauigkeit forderst, dann musst du eben schon auch selbst genau sein.

Und letztlich ist es eben die Frage, welche Berechnungen schon in der Kamera und welche in der Post durchgeführt werden sollen.
Die reinen Sensordaten wird Angesichts der hohen Pixelzahlen niemand mehr handeln wollen.
Und dann kann man eben verschiedene Stufen der Datenreduktion unterscheiden.
Lossless
...
8bit 420 mit verlustbehaften Komprimnierungsalgorithem.

Niemand wird wohl behaupten wollen, dass es von Vorteil ist, eine stark komprimierte 8bit 420-Aufnahme auf Kinoformat zu bringen.

Ebenso wird eine Aufnahme in 10bit, die in der Post gewandelt, dann bearbeitet und schließlich in ein 10bit Ausgabeformat gebracht wird, dies ohne Verluste nicht übersteht.

Ebenso darf man nicht erwarten, dass 4k-Bayer-Auflösung nach dem Debayering eine echte 4k-Auflösung besitzt.

Je größer die Datenbasis, desto genauer können all die notwendigen Berechnungen erfolgen. Aus 8k-Bayer in 12 oder 16bit lässt sich 4k 10bit eben nunmal mit weniger Abweichungen/Verlusten erzeugen.
Und am Rechner in der Post können dabei dann feinere Werkzeuge genutzt werden, als eine Kamera am Drehort dies bieten kann.

Wenn dann in Zukunft sich diese Postmöglichkeiten noch weiter entwickeln, ist man mit 8k-Raw eben besser aufgestellt, als mit 4k-10bit.

Um den russische "Krieg und Frieden"-Film in hoher Qualität sehen zu können, wird es kaum ausreichen, die erhältlichen PAL-Aufnahmen hochrechnen zu lassen. Man wird die Negative neu abtasten müssen - was eben auch noch möglich ist.
Alte HDTV-Aufnahmen bekommt man hingegen nicht mehr auf 4k-Niveau.




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » Fr 05 Mär, 2021 20:15

Ultimative Wollmütze auf Steroiden.;)))
Ein echt cooler Typ.

Aber es ist schon verdammt hart diese heisse Ding nicht zu kaufen....;(
Also, ich meine damit nicht die Wollmütze.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6772

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von roki100 » Fr 05 Mär, 2021 21:01

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 05 Mär, 2021 20:15
Aber es ist schon verdammt hart diese heisse Ding nicht zu kaufen....;(
Also, ich meine damit nicht die Wollmütze.
Ich glaube Dir! "heute" kannst Du noch widerstehen, aber bald nicht mehr...ich meine damit nicht die Wollmütze. ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




srone
Beiträge: 9727

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von srone » Fr 05 Mär, 2021 21:39

was willst du als bademeister mit´ner wollmütze, da wäre eher was in latex angesagt...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 6772

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von roki100 » Fr 05 Mär, 2021 23:16

Akkulaufzeit:

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 6772

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von roki100 » So 07 Mär, 2021 16:52

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




cantsin
Beiträge: 8907

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von cantsin » So 07 Mär, 2021 16:56

roki100 hat geschrieben:
So 07 Mär, 2021 16:52
Und was soll uns das sagen?




roki100
Beiträge: 6772

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von roki100 » So 07 Mär, 2021 17:08

Mit C100 MK2 sieht die Tasche so aus wie es sein soll (schwarz). Mit P6K Pro aber nicht? Es sieht nach ganz feine moiré Details aus (siehe Kopfhörer, die sind auch schwarz und da ist alles gut, nur die Tasche wegen feine Textur + P6KPro = feine moiré).
Die BMCC hatte noch ganz am Anfang ähnliche Probleme? BMD hat das später mit Firmware Update gelöst, indem sie einfach Kameraintern die Farbsättigung (nicht alle Farbkanäle, Blau z.B. nicht, alles andere aber schon) um mindestens 50% reduziert haben... Das nannten die dann FPN Fix oder so. ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 7268

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher

Beitrag von Darth Schneider » So 07 Mär, 2021 17:13

Blödsinn, ich sehe genau mal nix..Ausser das das Bild der Pocket mehr Kontrast und Farben hat. Fairerweise hätte er bei so einem Vergleich mit der Pocket mit ProRes mit 709 aufnehmen sollen....Die C100 hat ja kein RAW...
Eigentlich sehe ich bei meiner Pocket eigentlich nicht mal einen Unterschied mit dem IRCut oder ohne..;))
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Filmkameras vs. Videokameras
von Jalue - Sa 13:55
» Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)
von slashCAM - Sa 13:06
» Da muss sich Hollywood aber warm anziehen
von 7River - Sa 12:45
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Sa 12:00
» Tipp für alten Osmo Pocket Akku
von roki100 - Sa 11:46
» Fernsehen kaputt...? Meine Erfahrung
von Darth Schneider - Sa 10:27
» Xiaomi Mi 11 Ultra - erstes Smartphone mit Samsungs neuem 1/1.12 Zoll Sensor angekündigt
von mash_gh4 - Sa 10:10
» Ronin Slider Activtrack Erfahrungswerte?
von klusterdegenerierung - Sa 9:44
» Sennheiser: Neues Ansteckmikrofon XS Lav für Smartphones und Computer
von TonBild - Sa 9:43
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von rush - Sa 9:19
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 1:55
» Was ne Butze!
von Gore - Sa 0:31
» Fringer EF-FX Pro II, Tamron 15-30/2.8, Angelbird Matched Pair etc.
von DAF - Fr 22:48
» Speed Rail Größen
von pillepalle - Fr 21:57
» Premiere Pro export nur halben Clip, keine Fehlermeldung
von TomStg - Fr 19:38
» Ovale Maske in After Effects 18.0.1
von TomStg - Fr 19:30
» Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light für EOS R5, 1-D X III sind da - für EOS R6 auch bald LOG 3
von iasi - Fr 19:23
» Und bei uns am Bahnhof bekommen sie nicht mal ein Verkaufsdisplay aufgestellt!
von klusterdegenerierung - Fr 18:05
» Feldrekorder Beratung
von Jost - Fr 17:11
» Zhiyun Crane 2 - Gimbal für DSLR - DLSM Kameras
von highklaas - Fr 15:30
» Premiere Pro CC - Problem mit Spurmaske-Key
von greenlightvision - Fr 14:09
» Clean HDMI Out G91 - Einblendungen geht nicht weg =(
von roki100 - Fr 13:31
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Fr 11:14
» Sony: Stilles Hardware Update Alpha 7R III und Alpha 7R IV Kameras
von slashCAM - Fr 10:36
» Red DSMC 3, Arri 4k-S35 ...
von iasi - Fr 10:24
» Neues Richtrohrmikrofon für Smartphones und DSLMs - Sennheiser MKE 400
von Jominator - Fr 9:34
» Motion Control Baukasten für Product Shots
von Darth Schneider - Fr 7:16
» Kann die HDC-SD707 auch mit 256-GB-Karten arbeiten?
von StanleyK2 - Do 21:51
» rollei funkstrecke
von carstenkurz - Do 20:09
» Sony a7R III: 4K HLG, Slog 3, Dual Card Slots, besserer Akku - kein 10 Bit Video
von Jan - Do 19:52
» Field review: Fujifilm XF 70-300 F4-5.6 R LM OIS WR
von Jörg - Do 19:42
» Ich bin neu
von Jan - Do 19:22
» Sony A9: Formatwahl für besten Kontrastumfang?
von dnalor - Do 18:55
» Verschenke 7 Zoll DVB-T Moni
von klusterdegenerierung - Do 18:09
» Zhiyun Crane 3s Geräusch
von Mgell - Do 17:59
 
neuester Artikel
 
Die beste Webcam? Teil 2

DSLMs als Webcam? Was erst einmal nach einer guten Idee klingt, zeigt in der Praxis noch ein paar Tücken. Wir haben uns aktuelle Lösungen von Canon, Panasonic und Sigma etwas näher angesehen... weiterlesen>>

Canon EOS R5 + Canon Log 3

Wir hatten bereits Gelegenheit, das neue Firmwareupdate 1.3.0 für die Canon EOS R5 in der Praxis zu testen. Mit diesem 1.3.0 Update erhält die Canon EOS R5 gewichtige neue Videofunktionen wie Canon LOG 3, RAW Light und IPB Light. Hier unser dazugehöriger Test inkl. Hauttönen in Canon Log3 in RAW, RAW Light, IPB Light sowie Belichtungs- und Postproduktionstips ... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...