TomStg
Beiträge: 2326

BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020

Beitrag von TomStg » Di 29 Sep, 2020 15:16

Zur Verarbeitung von BRAW-Material aus der BMPCC 6K (8:1) in Premiere und AE benutze ich das kostenpflichtige PlugIn Braw Studio 2.1.5 von Autokroma.
Einstellen lassen sich alle wesentlichen Parameter, siehe Screen Shot. Damit unterscheidet es sich erheblich vom kostenlosen Blackmagic PlugIn, mit dem in PP 2020 nur wenige Einstellungen möglich sind.
BRAW Studio 2.1.5 in PP 2020.png
Gibt es Nachteile, zusätzlich zu Braw Studio in PP 2020 auch noch den Lumetri-Effekt zu benutzen? Bzw falls ja, welche?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Hans-Jürgen
Beiträge: 60

Re: BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020

Beitrag von Hans-Jürgen » Di 29 Sep, 2020 19:20

Was ist da denn anders als bei dem Plugin von BM?
Was meinst du mit dem Lumetri-Effekt?
Du nimmst doch mit dem Plugin nur die Grundeinstellungen für den Clip vor, alles anderem wie Grading machst du dann doch wie gewohnt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




TomStg
Beiträge: 2326

Re: BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020

Beitrag von TomStg » Di 29 Sep, 2020 21:05

Welches Clip-Material benutzt Du für Deinen Screen Shot?
Bei mir ist es BRAW 8:1, 6K 50p.

Wieso nur Grundeinstellungen? Mit dem PlugIn geht doch alles. Zusätzlich Lumetri zu benutzen, ist damit doch eigentlich überflüssig.




srone
Beiträge: 9674

Re: BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020

Beitrag von srone » Di 29 Sep, 2020 21:39

TomStg hat geschrieben:
Di 29 Sep, 2020 21:05
Wieso nur Grundeinstellungen? Mit dem PlugIn geht doch alles. Zusätzlich Lumetri zu benutzen, ist damit doch eigentlich überflüssig.
so kann man es auch sehen...;-)

du dehst wohl nur dokus oder ähnliches (tv-stuff), ab da fängt das generieren eines looks in der post erst an, klar ich hab daraufhin geleuchtet und belichtet, doch das finish passiert erst jetzt.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Hans-Jürgen
Beiträge: 60

Re: BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020

Beitrag von Hans-Jürgen » Mi 30 Sep, 2020 08:47

TomStg hat geschrieben:
Di 29 Sep, 2020 21:05
Welches Clip-Material benutzt Du für Deinen Screen Shot?
Ich filme fast immer mit Q5 und in der Regel mit 25p.
Nur bei schnellen Bewegungen nehme ich schon mal Q1 und oder 50p, wenn es Zeitlupen werden sollen 60p.

Wenn man Clips von verschiedenen Aufnahmestandorten oder Aufnahmezeiten zusammenschneiden will, dann kommt man meiner Meinung nach nicht drumherum an der Farben zu drehen, damit ein einheitliches Bild entsteht. Und das geht halt eben nicht bei den Grundeinstellungen für Raw.
Zudem, schau dir doch einfach mal die Lumetri-Scobes an, dann siehst du doch sofort, was du zu machen hast (oder kannst).




Hans-Jürgen
Beiträge: 60

Re: BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020

Beitrag von Hans-Jürgen » Mi 30 Sep, 2020 12:21

Ein Nachteil könnte auch noch sein, dass die Einstellungen für Raw für den Masterclip gelten.
Bei mir kommt es gelegentlich vor, dass ich mehrere kurze Abschnitte eines Clips nutze, die eventuell unterschiedliche Korrekturen benötigen.
Das geht dann aber eben nicht mit dem RAW-Konverter, weil man die Einstellungen des Masterclips nur einmal vornehmen kann.




TomStg
Beiträge: 2326

Re: BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020

Beitrag von TomStg » Mi 30 Sep, 2020 12:22

In der Tat: Dokus und „TV-Stuff“ sind meine wesentlichen Felder.
Lumetri ist mir natürlich von vorne bis hinten geläufig.

Aber Ihr seht an meinen Fragen, dass ich mich mit dem BRAW-Thema und dessen Workflow noch nicht richtig auskenne.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony kauft 35 Intel Patente für GAA-Fertigung
von slashCAM - Di 12:24
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von dosaris - Di 12:18
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von Funless - Di 12:11
» Meine Fränkische
von Bruno Peter - Di 11:55
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von marty_mc - Di 11:49
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Mediamind - Di 11:34
» How a Film Camera works in Slow Motion
von Gabriel_Natas - Di 10:52
» Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand
von teichomad - Di 10:48
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von iasi - Di 10:05
» Sennheiser MKE 600 vs. Rode NTG-3
von rush - Di 7:40
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Di 0:08
» Panasonic HC-X 2000 - 2. Akku/Ersatzakku/Fremdhersteller?
von ice - Mo 20:16
» Hyperdeck - Lower thirds mit ATEM-Switcher
von prime - Mo 20:13
» Automatik Modus bei HX-C 1500
von ice - Mo 19:36
» Audio Plugins auf der GPU berechnen - BRAINGINES GPU Audio
von rush - Mo 19:25
» BMPCC 6k pro und MFT- Objektive
von roki100 - Mo 17:56
» Apple stellt den iMac Pro ein
von markusG - Mo 17:36
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mo 16:52
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Mo 14:59
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Mo 14:37
» Motion Tracking am Pantoffeltier
von Lorbass - Mo 13:33
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von s.holmes - Mo 13:21
» Atomos Ninja Bild drehen und mit Dauerstrom
von Mediamind - Mo 10:54
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von Funless - Mo 10:03
» Rodelink Lav mit Kabelschaden, reparierbar?
von Mediamind - Mo 9:59
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Mo 9:55
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von andieymi - Mo 9:51
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von Jalue - Mo 9:34
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Mo 1:35
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - So 21:50
» Neue Phantom TMX Ultrahigh-Speed Kamera mit BSI Sensor: 1.280 x 800 HD mit 76.000 FPS
von medienonkel - So 19:25
» BenQ SW271C: 27" 4K Profi-Monitor mit 99% AdobeRGB und nativen 24P/25P/30P
von Borke - So 18:43
» Multikamera/Synchron mit 7 Kameras ca. 5 Std. am Stück aufzeichnen mit 50fps
von videofreund23 - So 18:28
» Canon EOS R1 Specifications
von iasi - So 18:03
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - So 17:30
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...