roki100
Beiträge: 6322

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von roki100 » Fr 25 Dez, 2020 13:02

Boris, mach doch ein paar Aufnahmen. Irgendetwas; Blumen, Katzen, Kerzen...was auch immer ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von Darth Schneider » Fr 25 Dez, 2020 13:16

Bin in der Tschechei bei den Schwiegereltern. Ich habe hier kein Resolve, nur das iPad. Ich kann mit der Kamera nur aufnehmen und am Tv anschauen...
Ich gehe am 2 Januar wieder nachhause. Ich mache ein paar Blümchen Aufnahmen...(könnte schwierig werden welche zu finden, jetzt im Winter) ;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6322

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von roki100 » Fr 25 Dez, 2020 13:22

Film ein bisschen Tschechinnen ist für dich bestimmt schöner als Blümchen filmen ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von Darth Schneider » Fr 25 Dez, 2020 13:30

Also Vögel, die Gassenschwalben...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 25 Dez, 2020 14:47

funkytown hat geschrieben:
Mo 07 Sep, 2020 14:39
Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 07 Sep, 2020 14:31
Mich stört jetzt da auch nichts, ich hab aber jetzt eher das Panasonic/Leica 12-60mm im Auge, es soll parafocal sein, dem etwas grösserem Zoombereich und wegen dem Stabi, der soll tatsächlich was bringen.
Gruss Boris
Ich hatte das PanaLeica auch mal testweise. Fühlt sich wie ein Joghurtbecher an. Die Plastik-Haptik ist ne Frechheit. Das Olympus fühlt sich um Welten besser an. Allerdings der Stabi kann ein Grund sein, sich für das PanaLeica zu entscheiden. Optisch tun die sich nicht wirklich viel.
Was für ein Gesabbel. Habe beide Objektive seit Jahren in Benutzung und der Anteil an verbautem Metall ist beim 12-60 2.8.4 höher. Bei beiden besteht der äußere Tubus aus Metall, der Innere aus Plastik. Zoom/Fokus Ring sind ebenfalls aus Metall. Im Gegensatz zum Olympus ist beim Panasonic noch das vordere Gewinde komplette aus Metall, die Gegenlichtblende zum Teil.

Also entweder hattest du niemals beide Objektive oder du verwechselst das Leics DG mit dem günstigeren Panasonic 12-60 3.5-5.6. Das besteht tatsächlich fast nur aus Plastik.




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von Darth Schneider » Fr 25 Dez, 2020 15:49

Das sehe ich jetzt aber anders als du.
Ich hab nicht geschrieben das manche Lumix Zoom Linsen nicht aus Metall sein mögen und der Innentubus beim Olympus ist zwar aus Kunststoff aber hart, dick und sitzt da drin bombenfest. Da spielt das Material keine Rolle
Aber das ändert nix an der Haptik. Der Fokus Ring ist um Welten besser als bei den Lumix Zooms die ich in der Hand hatte, auch das 13-35 und das 12-60...
Ich finde das Olympus Zoom fühlt sich auch einiges hochwertiger an, wie z.b das 12-35, das hatte ich in der Hand.
Das Leica 12 - 60 hatte ich auch mal in der Hand, das scheint stabiler, wie das 12-35, und metalliger, kann aber meiner Meinung nach dem Olympus doch nicht das Wasser reichen.
Die anderen die ich getestet habe waren alles fast reine Plastik Objektive...das (Kleine) 35-100 und das normale 12-60.
Ich wollte damit jetzt nicht sagen das die Lumix Linsen schlecht sind, überhaupt nicht.
Aber für mein Gefühl, und für das was ich mache ist das Olympus halt geeigneter und ich finde auch einfach besser und einfach wertiger konstruiert.
Das 12-100 erinnert mich fast schon an ein Fuji Objektiv, mit Fuji Linsen können Lumix Objektive auch nicht mithalten....
Aber das ist nur mein Geschmack.
Und von Bildstabilisierung fange ich gar nicht erst gross an zu schreiben, sorry aber da haben die beiden teuren Lumix Zooms nicht die geringste Chance gegen das Olympus, nicht an meiner Pocket..
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 25 Dez, 2020 16:19

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 25 Dez, 2020 15:49


Und hör bitte auf meinen Text als sinnloses Geschwafel zu bezeichnen.
Ich bin auch nicht deiner Meinung und mach sowas nicht...
Gruss Boris
Natürlich ist das absolutes Geschwafel von dir, du vergisst doch sogar deine eigenen Texte. Zitiert habe ich funkytown und seine Aussage zum Objektiv samt Verarbeitung. Du warst in keiner Weise gemeint oder angesprochen und dennoch sülzt du mich hier jetzt zu.

Aber wenn wir schon zu dir kommen, deine Aussagen wirken völlig aus der Luft gegriffen. Mehr als Datenblätter studieren bekommst du auch nicht auf die Reihe. Ich hatte das Olympus 2 Jahre lang bevor ich das Leica 12-60 in die Finger bekam, ersteres steht seitdem nur im Regal.

Das Panasonic ist schärfer, allgemein praktischer und auch wertiger verarbeitet. Und bitte vergleich hier nicht die allgemeine Qualität der Objektive wenn du selber nur die billigsten Gurken kennst. Das 35-100 und das 12-60 3.5 gehören zu den günstigsten Objektive im Panasonic MFT System.
Ein Olympus 14-42 oder 14-150 sind noch billiger verarbeitet. Im hochpreisigen Segment sind alle Objektiv haptisch hochwertig, völlig egal ob Panasonic oder Olympus.




Darth Schneider
Beiträge: 6988

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von Darth Schneider » Fr 25 Dez, 2020 16:50

Ich denke wir reden an einander vorbei und du hast einen anderen Geschmack wie ich. Mir gefällt das Olympus besser, dir das Panasonic/Leica, und jetzt ?
Dem nächsten gefallen beide nicht....

Ich habe übrigens keine Datenblätter studiert, sondern hatte beide Panasonic Zoom Linsen ebenfalls in der Hand...das Panasonic Leica und das 12-35, auch kurz ausprobiert und ja auch die Gurken, habe ich auch sogar noch länger getestet.
Die übrigens von der Bildqualität her gesehen gar keine Gurken sind....Nur von der Haptik.

Die Schärfe spielt mir überhaupt keine Rolle, weil die sind doch alle, auch die günstigen Plastik Linsen scharf genug...Und meine 4K Pocket ist eh nicht die Schärfste...;)
Aber lassen wir das doch, bringt doch nix, es ist ja Weinachten.

Deine Sprüche finde ich übrigens auch nicht netter, so unfreundlich, belehrende Art und Weise.
Aber trotzdem, einen schönen Abend
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6322

Re: Olympus 12-40/f2.8 an der BM Pocket 4K

Beitrag von roki100 » Fr 25 Dez, 2020 17:21

Also ich persönlich finde Olympus auch besser. Habe ich schon öfter geschrieben. Mit einer alten Olympus "Gurke" habe ich sogar kein moiré, obwohl die schärfe passt. :) Leider ist die Linse mit f3.5 nicht so licht stark. Auch AF (mit G9 und push AF mit BMPCC) ist viel besser als Panasonic.

Was mir persönlich auch gefällt ist Sigma 17-55 F2.8 Canon EF. Das Ding ist zwar günstig, AF ist laut und kann man vergessen, aber die Qualität der Linse, ist sehr sehr gut.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von TomWI - Do 20:11
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von macaw - Do 20:06
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Do 19:57
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von Darth Schneider - Do 19:11
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» Media Offline
von oove2 - Do 16:12
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Jott - Do 14:40
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 12:31
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...