Jörg
Beiträge: 8795

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Jörg » Di 22 Dez, 2020 15:09

ich brech zusammen ;-))
Wie kann man etwas zurückholen das eigentlich ja schon immer da war ?
An diesem Trick arbeiten hunderttausende sogenannter sales promoter...
nimm den Kerlen nicht die jobs weg.

Das ist einer der edelsten Beiträgen seit es slashcam gibt.
rescue my hilites... ich benenne die Seenotrettungskreuzer um
von SAR zu RMH




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Di 22 Dez, 2020 15:19

ich finde, allein die HR Funktion ist wertvoller als z.B. ganze Fuji XT Fotoapparat... ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Di 22 Dez, 2020 15:37

Das stimmt so nicht wirklich. Ein Freund von mir hat soeben die Fuji XT4 gekauft, die Bilder sehen nicht so aus als bräuchten die irgend etwas von Resolves Color Page...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Di 22 Dez, 2020 15:39

quatsch! Heute ist doch Dienstag! Nicht nur Jörg kann sich ein spaß erlauben. ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Jörg
Beiträge: 8795

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Jörg » Di 22 Dez, 2020 15:46

die Bilder sehen nicht so aus als bräuchten die irgend etwas von Resolves Color Page...
in Rokis Hand wird allein eine colorpage nicht ausreichen für die XT 4...
Sein Lieblingsgrün bekomme ich in Resolve nicht gebacken.
Lumetri hat sich mit erhobenem Mittelfinger verärgert verabschiedet ...

manche Wünsche erfordern ganze Colorpagesammlungen.




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Di 22 Dez, 2020 15:49

XT4 fürs Filmen in meiner Hand? Nä! Ich will doch keine Pfanne zum Eierbraten, sondern ne echte cinema Kamera mit Cine/Mojo Look ... hihi ;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Di 22 Dez, 2020 15:50, insgesamt 1-mal geändert.




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Di 22 Dez, 2020 15:50

Nein jetzt ohne Scheiss, ich bringe immer blöde Sprüche wegen der Fuji meines Freundes...So im Stil von: Nur für blutige Amateure, blöde Fotoknipse, keine Cinema Cam, ohne RAW, ohne 12Bit..Natürlich nur zum Spass.
Aber in Wirklichkeit bin nur neidisch. Die XT4 ist sehr wahrscheinlich schon noch das ein wenig bessere gesamt Paket, sicher wie die MFT Pockets.
Hat ja auch den grösseren Sensor.;)
Und die Farben, frisch aus der Kamera, ganz ohne Grading, sind sehr toll.
Das kann man drehen wie man will.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Funless
Beiträge: 4301

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Funless » Di 22 Dez, 2020 16:10

Das ist ja das schöne an meiner Fuji.

Ohne an „irgendwas zu drehen“ habe ich mit Eterna auf „Knopfdruck“ cinematische Farben direkt bei der Aufnahme und kann dann bei Bedarf auch noch in verschiedenen Geschmacksrichtungen ganz nach Belieben wählen (Astia, Provia, Pro-neg., Bleach Bypass, etc.) je nachdem was der mood erfordert. Aber oh, ich brauche dafür ja nicht mal was an der post rumfrickeln mit LUTs oder Highlight Recovery, welch blasphemisches Vorgehen von mir. 😲

Das was da an angeblich cinematischen Beispielen von roki gepostet wird habe ich allerdings noch in keinem einzigen Kinofilm oder hochwertigen TV-Serie gesehen, obwohl ich als ausgewiesener Filmfreak mit Sicherheit bereits tausende Filme und Serien gesehen habe. 😜

Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen, wie wir Berliner zu sagen pflegen. 😏
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Di 22 Dez, 2020 16:12

Boris, bei XT4(0°) brauchst Du kein Follow Focus, EVF und Cine Gerümpel... Vll. nur eine Pfanne oben drauf im Sommer bei +20° (+40° = 60° und alle 5min +5° dazu ) und ein Steck Schaufel um die Eier beim drehen zu drehen wie du willst ;)
Bildschirmfoto 2020-12-22 um 15.54.08.png
Ansonsten, ja, die XT4 macht doch auch schöne Bilder. Mein Smartphone aber auch...;)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Di 22 Dez, 2020 16:28

Natürlich, du hast natürlich recht. Es gibt nicht wenige gute Kameras, aber die Pockets sind schon was besonderes.

Was ist den das schwarze oben auf der Kamera ? Ein „Mini ad on Camera Grill“ ?
Nein ehrlich tauschen gegen eine Fuji würde ich meine Cam jetzt nicht, warum auch..
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Jörg
Beiträge: 8795

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Jörg » Di 22 Dez, 2020 17:46

Das was da an angeblich cinematischen Beispielen von roki gepostet wird habe ich allerdings noch in keinem einzigen Kinofilm oder hochwertigen TV-Serie gesehen,
ich schon, im TV.
hat dann 245.-DM gekostet, als der nette Techniker dann das defekte Bauteil
ausgewechselt hatte...




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Di 22 Dez, 2020 18:17

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 22 Dez, 2020 16:28
Was ist den das schwarze oben auf der Kamera ?

das ist das P für Pfanne = Pfuji.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




MrMeeseeks
Beiträge: 1146

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von MrMeeseeks » Di 22 Dez, 2020 19:13

Funless hat geschrieben:
Di 22 Dez, 2020 16:10
Das ist ja das schöne an meiner Fuji.

Ohne an „irgendwas zu drehen“ habe ich mit Eterna auf „Knopfdruck“ cinematische Farben direkt bei der Aufnahme und kann dann bei Bedarf auch noch in verschiedenen Geschmacksrichtungen ganz nach Belieben wählen (Astia, Provia, Pro-neg., Bleach Bypass, etc.) je nachdem was der mood erfordert. Aber oh, ich brauche dafür ja nicht mal was an der post rumfrickeln mit LUTs oder Highlight Recovery, welch blasphemisches Vorgehen von mir. 😲

Das was da an angeblich cinematischen Beispielen von roki gepostet wird habe ich allerdings noch in keinem einzigen Kinofilm oder hochwertigen TV-Serie gesehen, obwohl ich als ausgewiesener Filmfreak mit Sicherheit bereits tausende Filme und Serien gesehen habe. 😜

Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen, wie wir Berliner zu sagen pflegen. 😏
Allein der Clip sieht besser aus als alles was ich mir die letzten 2 Jahren von einer Fuji X-t3/4 angesehen habe. Hätte die X-T4 für unter 1000€ haben können aber alles was ich mir als Beispiel angesehen habe sah absolut 0815, vor allem mit diesen käsigen Astia und Eterna Profilen.

Ist halt eine Fotokamera, da sind Hauptsächliche irgendwelche Youtube-Knilche die Zielgruppe.




Jörg
Beiträge: 8795

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Jörg » Di 22 Dez, 2020 19:17

ganz toll!

Sag jetzt bloss nix, Funless.
Das ist internes bashing...




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Sa 26 Dez, 2020 01:58

roki100 hat geschrieben:
Sa 31 Okt, 2020 18:19
@srone, kleiner Tipp:
BMPCC + Canon FD 35-105 + SuperScale x2 (Sharpness und NR beides auf Medium) und unter CameraRaw->Midtone Detail auf 20.00 mal ausprobieren... Das ist bestes Anti-Aliasing für BMPCC, ohne Schärfenverlust.
Saint.Manuel hat geschrieben:
Sa 31 Okt, 2020 19:17
@Roki:
Bezieht sich der Tipp auf eine 1080er oder 2160er Timeline?
Es geht noch ein bisschen besser! :) Ich habe nämlich das getestet, was Profi Frank HIER geschrieben hat. Diesmal aber mit einer sehr scharfe Linse (Sigma) um das Ergebnis besser zu sehen.

1) In DaVinci Resolve SuperScale x2 (Sharpness und NR beides auf Medium)
(CameraRaw->Midtone Detail auf 20.00 kann man manchen, ist aber nicht vorausgesetzt...)

2) Timeline auf 3840x2160 (UltraHD)

3) raus rendern in 3840x2160 (UltraHD)
Ich wähle dann immer (weil das m.M. beste Qualität ist):
Codec: DNxHR
Type: DNxHR HQX 10Bit

Und wieder runter skalieren in 1920x1080 mache ich direkt mit HandBrake, Codec H.265 10Bit, Bildgrösse auf 1920x1080 ändern und das wars.

Ohne AA
Bildschirmfoto 2020-12-26 um 01.41.49.png
AA (nach Umwandlung in HandBrake, H.265 10Bit, Bildgrösse auf 1920x1080)
Bildschirmfoto 2020-12-26 um 01.42.06.png
(Zoom 950%)

Beide Bilder in zwei neue Tabs öffnen und hin und her switchen.

Ich denke, ein Diffusion/Black Pro-Mist Filter (1/4?) reicht aus für AA.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 26 Dez, 2020 07:23

Meinst du mit AA Anti Alaising ? Warum denn auch noch ein Pro Mist Filter ?
Machst du dann das Bild deiner Pocket nicht dann zu weich, AA macht ein softeres Bild und der Pro Mist macht das Bild ja eh noch weicher ?
Ausserdem, Anti Alaising, ohne Schärfeverlust tönt für mich sehr stark nach, das ist gar nicht möglich.
Anti Alaising ist doch die Glättung der Kanten, Glättung, heisst weicher, weicher widerum heisst doch weniger scharf ?

Betreibst du den ganzen Aufwand, wofür ? Ist die FD Linse zu scharf ? Kann ich mir nur schlecht vorstellen.
Ich steh auf dem Schlauch.

Würde mich grundsätzlich schon sehr interessieren was die Profis hier von solchen Pro Mist, oder Black Magic Hollywood Filter wirklich halten, jetzt weniger auf ihre professionelle Arbeit bezogen sondern mehr auf uns Hobbyfimer bezogen ?

Lohnt sich das ?
Einerseits finde ich auch die Bilder der modernen 4K Kameras eigentlich schon fast grundsätzlich etwas zu scharf...Das wirkt immer schon mal mehr Videomässig.

Andererseits, habe ich bisher die Finger davon gelassen, weil, die hochwertigsten Filter nützen gar nix wenn man nicht weiss wo, oder wo nicht, und wie sie wirklich einzusetzen sind.
Und wenn man dann am Schluss drei verschiedene Stärken braucht, 1/2, 1/4, 1/8 u.s.w. Wobei dann jeder Filter 200 Pipen kostet, das wäre mir dann eh zu teuer.
Aber wenn jetzt ein Filter schon mal genügen würde...warum nicht.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Sa 26 Dez, 2020 08:11

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 26 Dez, 2020 07:23
Meinst du mit AA Anti Alaising ? Warum denn auch noch ein Pro Mist Filter ?
Machst du dann das Bild deiner Pocket nicht dann zu weich, AA macht ein softeres Bild und der Pro Mist macht das Bild ja eh noch weicher ?
Ausserdem, Anti Alaising, ohne Schärfeverlust tönt für mich sehr stark nach, das ist gar nicht möglich.
Anti Alaising ist doch die Glättung der Kanten, Glättung, heisst weicher, weicher widerum heisst doch weniger scharf ?

Betreibst du den ganzen Aufwand, wofür ? Ist die FD Linse zu scharf ? Kann ich mir nur schlecht vorstellen.
Ich steh auf dem Schlauch.
Gruss Boris
Ja, AntiAliasing. Es handelt sich um 1080P Sensor und wenn man in RAW/CDNG aufnimmt (was wirklich RAW ist/da wird nichts an die schärfe vorher geändert) verursacht jede Linse, die höher auflösen können, Aliasing. Man braucht also einen Filter, um die Auflösung der Linse zu reduzieren und das tut auch so ein Diffusion Filter - das macht auch Kanten weicher...

Nachträglich entfernen geht zwar minimal auch, doch was aufgenommen wurde ist aufgenommen, samt aliasing und moire...
Es gibt Canon FD Linse die scharf genug sind, Beispiel Canon FD 35-105. Wenn man aber Speedboster benutzt, wird Aliasing auch verstärkt. Vor dem Sensor ist eine Lupe der die Sensor Pixel quasi größer macht und somit auch Aliasing an den Kanten....

Wenn ich in ProRes aufnehme, habe ich keine (oder viel weniger) Aliasing oder Moiré.

Deswegen hat UMP 12K (ohne OLPF vor dem Sensor) kein Aliasing oder Moiré, weil der Sensor höhere Auflösung hat als die meisten Linsen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 26 Dez, 2020 08:31

Danke, ich denke ich hab’s so weit geschnallt.
Wir brauchen einen Ursa Mini Pro Style Sensor in der nächsten Pocket...

Also wie ist das bei meiner Kiste mit modernen Linsen und dem Sony Sensor ? Sollte ich den anti Alaising Filter auch anwenden ? Oder eher nicht, oder nur einen Pro Mist, oder ein Black Magic Hollywood ?...
Oder einen Damen Stumpf ? Soll ja auch klappen...
Die Stümpfe müsste ich nicht bezahlen...Du womöglich auch nicht...

SlashCAM sollte diesbezüglich unbedingt einen Test Vergleich machen mit verschiedenen Strümpfen, nicht nur den teuren Filtern. Das wäre durchaus spannend, Low vs. High Tech.
Es würde mich nicht wundern wenn die Stümpfe viel besser abschneiden würden als so mancher sich denkt...;))
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 26 Dez, 2020 08:43, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Sa 26 Dez, 2020 08:40

das wirst Du nur beim zoomen und feine Strukturen besser sehen. Du zoomst aber nicht, sondern lässt es original. Außerdem ist BRAW sowieso weicher und wirkt somit ein bisschen wie AA.

Bei BMPCC 6K z.B. habe ich ein Video gesehen, wo ganz nah nachträglich gezoomt wurde da sah man auch Aliasing und Moiré, jedoch viel feiner. Bei 100% zoom sah man aber nichts.

Aliasing, Moiré hat eigentlich jede Kamera die keinen OPLF vor dem Sensor hat. Kann die Kamera auch RAW, dann werden die sichtbarer...
Sollte ich den anti Alaising Filter auch anwenden ? Oder eher nicht, oder nur einen Pro Mist, oder ein Black Magic Hollywood ?...
Laut meiner Information benutzen fast alle Profi Filmemacher so einen Filter. Sieht irgendwie auch besser aus (highlight-rolloff etc.)... schadet also nicht. :) Die Dinger sind aber echt teuer wie ich finde...
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Sa 26 Dez, 2020 08:51

Hier noch ein Beispiel:

ohne AA (Upscale / SuperScale)
Bildschirmfoto 2020-12-26 um 01.46.01.png
AA (nach Umwandlung in HandBrake, H.265 10Bit, Bildgrösse auf 1920x1080)
Bildschirmfoto 2020-12-26 um 01.46.13.png
(Zoom war glaube ich 310%)

einfach beide Bilder in zwei neue Tabs öffnen und hin und her switchen.

Das Video was ich mit Sigma aufgenommen habe, sieht mit AA insgesamt auf jeden Fall besser aus... :)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Jörg
Beiträge: 8795

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Jörg » Sa 26 Dez, 2020 09:22

darth schreibt
Andererseits, habe ich bisher die Finger davon gelassen, weil, die hochwertigsten Filter nützen gar nix wenn man nicht weiss wo, oder wo nicht, und wie sie wirklich einzusetzen sind.
ich habe hier den Eindruck, dieser tip wäre nicht nur für die Verwendung von Filtern angebracht...




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 26 Dez, 2020 09:29

Komm jetzt, muss man dann alles gleich wissen, oder darf man nicht ehrlich sein und einfach fragen ??

@roki100
Siehst du einen Unterschied ?



Kann mich schlecht konzentrieren ;-)
Jetzt im Ernst, welcher ist besser ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Sa 26 Dez, 2020 09:43

Jörg hat wahrscheinlich schlecht geschlafen... ;) Guten Morgen Jörg.

Übrigens, hier mit Canon FD 35-105

ohne AA (sieht also auch ohne AA gut aus...)
Bildschirmfoto 2020-12-26 um 09.40.18.png
AA (nach Umwandlung in HandBrake, H.265 10Bit, Bildgrösse auf 1920x1080)
Bildschirmfoto 2020-12-26 um 09.40.06.png
(zoom 350%)
Kann mich schlecht konzentrieren ;-)
Jetzt im Ernst, welcher ist besser ?
.LOL :D Ja, weicher ist besser. Nur in deinem Beispiel Video ist viel zu viel weich ... Hat aber m.M. was mit grading zu tun und nicht mit dem Filter.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 26 Dez, 2020 10:00

@roki
Also mir gefallen die Bilder vom Vergleich jetzt eh auch nicht besonders, zu bunt und zu weich, das finde ich auch.
Also zu weich heisst nicht den falschen Filter benutzt, denkst du ? Es gibt ja auch verschiedene Modelle mit verschiedenen Stufen...
falsche Kamera Einstellungen wäre auch möglich, irgend ein Lut....?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Jörg
Beiträge: 8795

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Jörg » Sa 26 Dez, 2020 10:07

falsche Kamera Einstellungen wäre auch möglich, irgend ein Lut....?
etwas Senf, ne Prise Pfeffer, Knoblauchpaste?




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Sa 26 Dez, 2020 10:11

wenn es um Highlight roll off geht, dann kann man das auch ohne diffusion glas filter machen, in DaVinci geht das mit Glow ganz gut.
Glas Filter entschärft ein bisschen und wirkt somit auch als Anti Aliasing. Sieht aber auch ein bisschen cinematischer aus. :)

Du brauchst das aber nicht wirklich, da die P4K mit BRAW nicht so Aliasing produziert wie og. BMPCC+CDNG.
Hätte ich eine P4K würde ich wahrscheinlich nur IRCut Filter benutzen.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Sa 26 Dez, 2020 11:51

@roki
Danke
Viel Auswahl scheinst hier bei uns nicht wirklich zu geben, nicht mit dem Durchmesser....

https://www.digitec.ch/de/s1/product/bw ... ter-360405

Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Mi 30 Dez, 2020 08:28

etwas älter aber immer noch schön. Vor allem die Szenen mit der Leica Linse... :)



Ich frage mich wie er genau einen 25mm B+W IR/UV-Filter in den Adapter eingebaut hat.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Mi 30 Dez, 2020 08:40

Hm...?

Ich für mein Teil bin mir nicht sicher ob ein I.R. Cut Schraubfilter mit Gewinde auf beiden Seiten, besser wäre, oder gleich dieses Tilta Mini Mattbox Ding, dann mit einem viereckigen I.R. Cut, der Tiffen Vario ND muss dann auch noch drauf ??
Und welche IR Cut Filter haben keinen Grünstich, oder sonst was komisches ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 30 Dez, 2020 09:21, insgesamt 2-mal geändert.




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Mi 30 Dez, 2020 09:20

der andere hat IR Cut in Adapter (MFT to X/Y) eingebaut und nicht vorne an der Linse angeschraubt.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Mi 30 Dez, 2020 09:25

Einbauen ? Hab ich mal ein Video irgendwo gesehen, ich glaube das war hier. Allerdings mit der 4K Pocket. Teile waren aber nicht billig, und am Sensor mag ich nicht herum fummeln, wenn es nicht sein muss.
Ich nehme mir lieber ein Filter ohne einbauen.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Mi 30 Dez, 2020 09:56

Das andere ist OLPF + IRCut was man vor dem Sensor einbaut.

Ich für mein Teil bin mir nicht sicher ob ein I.R. Cut Schraubfilter mit Gewinde auf beiden Seiten, besser wäre, oder gleich dieses Tilta Mini Mattbox Ding, dann mit einem viereckigen I.R. Cut, der Tiffen Vario ND muss dann auch noch drauf ??
Und welche IR Cut Filter haben keinen Grünstich, oder sonst was komisches ?
IR Cut macht völlig was anderes als MatteBox. Das braune/rötliche bekommst Du nur mir IR-Cut weg. Es verschlimmert nicht, sondern verbessert....



Ich habe den günstigen von HAIDA und es tut was es soll.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Mi 30 Dez, 2020 10:02

Mann, ich weiss doch jetzt wirklich inzwischen ganz genau, was der Unterschied ist zwischen einer MatteBox und einem I.R Cut Filter....
Ich hab gemeint, ob ein 4x4 I.R. Cut Filter vor z.b. der Tilta Mini MatteBox nicht besser wäre, und den ND Schraubfilter dazwischen, wie zwei Schraubfilter ND/I.R.Cut übereinander.;)
Die MatteBox ist ja schliesslich unter anderem ja auch ein Filterhalter...

Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 6288

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von roki100 » Mi 30 Dez, 2020 10:07

Ahso :) 4x4 Filter sind doch viel zu teuer... Und soweit ich weiß muss IR Cut hinter ND Filter? Also erst IR-Cut Filter drauf und dann ND ?
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 6938

Re: Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.

Beitrag von Darth Schneider » Mi 30 Dez, 2020 10:17

Die MatteBox wäre aber schon cool, es ist nervig das mein Tiffen ND vorn kein Gewinde hat, man kann man weder eine Sonnenblende noch den Objektiv Deckel dran schrauben....Was denken sich die Hersteller dabei ??
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Interview Hall-Reduzierung on Location : Tips N Tricks?
von pillepalle - Sa 17:41
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von carstenkurz - Sa 17:40
» DJI Ronin M
von Andromeda - Sa 17:38
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Sa 17:37
» Sony FX3 vorgestellt - die bessere Sony Alpha 7S III für Filmer
von Axel - Sa 16:41
» Resolve Studio 17.1 Public Beta 10 mit Intel H.265-10Bit 4:2:2 Hardwareunterstützung
von mash_gh4 - Sa 16:20
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 16:09
» Blackmagic DaVinci Resolve 17 ist final
von iasi - Sa 16:07
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - Sa 15:55
» Imagefilm für ein kleines Pharmaunternehmen
von 3Dvideos - Sa 14:38
» Tonaufnahme Kinder
von Kuraz - Sa 14:10
» Fujifilm X-T4 in der Praxis: Videostabilisierung, Autofokus, Ergonomie und Fazit … Teil 2
von Jörg - Sa 13:32
» Colourlab Ai 1.1 bringt KI Farbkorrektur per Look Designer für DaVinci Resolve
von slashCAM - Sa 12:15
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Sa 10:15
» After Effects V15: AEP-Datei V16 öffnen funktioniert nicht
von TomStg - Sa 7:07
» Workspace in Davinci Resolve
von cantsin - Sa 2:11
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Sa 0:30
» Verkaufe Fotga Follow Focus System
von Medienwald - Fr 19:55
» Asynchron nach Export
von rdcl - Fr 19:13
» Arri Alexa Plus (Tausch: Red epic, Blackmagic ursa, canon c300ii, fs7ii etc.)
von ArriUser - Fr 18:30
» It's A Bird (1930)
von jogol - Fr 16:22
» The Pervert’s Guide to Cinema (Sonderausgabe)
von ruessel - Fr 15:45
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Axel - Fr 14:52
» »Let’s Dance« in UHD
von ruessel - Fr 13:51
» Topaz Lab Video Enhance AI v2.0 ist da
von freezer - Fr 13:48
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von acrossthewire - Fr 13:27
» SIGMA 28-70mm F2.8 DG DN | Contemporary - Leichtes und günstiges Vollformat-Zoom für E- und L-Mount
von MrMeeseeks - Fr 12:46
» Livestream: Studiogäste und Schalte - Knopf im Ohr?
von elephantastic - Fr 10:17
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Fr 10:16
» Resolve 17.0
von Darth Schneider - Fr 9:41
» Umstieg von Ursa Mini 4K EF auf Z-CAM E2 F6
von Darth Schneider - Fr 7:54
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Mediamind - Fr 7:10
» Größter Smartphone Sensor - bis jetzt: Samsung ISOCELL GN2
von iasi - Fr 0:08
» Blender 2.92 is out!
von roki100 - Do 23:22
» Suche Rhino Slider V1 mit Motion Control und Arc
von iflybleifrei - Do 22:29
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

Sony FX3 - Rolling Shutter und Debayering

Die Nähe der Sony FX3 zur Alpha 7SIII ist ja kein Geheimnis. Dennoch wollten wir natürlich wissen, ob sich an der Bildqualität gegenüber der Consumer-Schwester Unterschiede entdecken lassen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...