MuffinOne
Beiträge: 6

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von MuffinOne » Do 22 Okt, 2020 16:22

Ja gelesen habe ich das auch soweit und auch das Larry Fong beteiligt ist. Es geht mir ein wenig darum in der Praxis zu lernen. Die Basics habe ich drin und es muss und soll auch nicht perfekt sein. Es wäre schön in die Nähe zu kommen. Habt ihr schonmal ein Bild so stark verfremdet und bzw. auch in Raw mit einer Pocket/Micro?
Im Bezug auf die Pocket würde mich da schon
Ich überlege auch noch wie ich das weiter üben kann. Ggf auch ein Mini set bauen und dann testshots und damit herumprobieren.
Würde mich da interessieren wie eure Erfahrungen sind, ich weiß auch das viele gar nicht solche extremen Looks möchten.




Darth Schneider
Beiträge: 6990

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Darth Schneider » Do 22 Okt, 2020 16:48

Auch ein cooler Film mit dem Frank Miller Look.

Aber in beiden Filmen 300 und Sin City ist sehr viel hochwertiges cgi drin.
Also das macht es sehr zeitaufwendig zum sowas realisieren....das ist auch wirklich Wichtig um den Look zu kreieren.
Abgesehen davon kommen auch kleine BMD Kameras wahrscheinlich irgendwann an ihre Grenzen...wenn es um extremes Grading mit tonnenweise Effekte mit so vielen Ebenen geht.
Ich will damit nicht sagen das das nicht auch mit non Budget geht, überhaupt nicht. Nur das es sehr schwer ist, so einen Look zu kreieren.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




MuffinOne
Beiträge: 6

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von MuffinOne » Do 22 Okt, 2020 18:07

Ja sin City ist natürlich auch der Hammer was den Look betrifft.
Hier finde ich aber das der Look bzw der Noir Stil einfacher nachzumachen ist. Ohne jetzt auf die ganzen cgi Effekte wie den Regen die Hintergründe etc einzugehen. Das ist wieder ein anderes Level.
Bei 300 wird das Ganze ähnlich wie bei sin city nur quasi in Farbe erstellt, rein die Abstufungen und trotzdem die Vielfalt an Farben darzustellen mit harten Kontrasten usw. es wirkt monochrom ohne dass es das ist.
Ich hatte mal gelesen dass es Bleach Bypass genannt wird aber das ist wohl nur ein kleiner Teil des Looks.
Wäre interessant was man so Lookmässig mit den alten als auch neuen BM Kameras rausholen kann. Rein vom Bild her finde ich aber würde so ein malerischer Look der alten Pocket gut stehen aufgrund des S16 Sensors.




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Frank Glencairn » Do 22 Okt, 2020 18:38

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 22 Okt, 2020 16:48

Also das macht es sehr zeitaufwendig zum sowas realisieren....das ist auch wirklich Wichtig um den Look zu kreieren.
Da waren gefühlt 500 Leute in der Postproduction über Monate beschäftigt.

https://www.imdb.com/title/tt0401792/fu ... cl_sm#cast

Die Kamera ist da bestimmt nicht der Flaschenhals.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




rkunstmann
Beiträge: 519

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von rkunstmann » Do 22 Okt, 2020 18:40

Der erste Sin City (2005) ist mit 3x 2/3" in Full HD gedreht. Rein Kameratechnisch kommt die Pocket (2013) da sicher locker mit. Ich glaube mich zu erinnern, dass die Sony F-950 nicht mal Raw konnte, aber 10 bit 4:4:4 extern. Die Pocket 4k kann da rein als Kamera viel mehr. Das ist aber wirklich ein sehr spezieller Look, der halt fast komplett in der Post entsteht. Krasses Gegenbeispiel: Die erste Herr der Ringe Trilogie und deren Einsatz von Special Effects. Look hat ansonsten auch ganz viel, wie immer, mit Gefühl, testen, lernen; können zu tun.




Darth Schneider
Beiträge: 6990

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Darth Schneider » Do 22 Okt, 2020 19:45

Ich denke kameratechnisch gesehen könnte man Sin City und 300 theoretisch heute mit einem iPhone 12 Pro drehen.
Da steckt viel mehr hinter dem Frank Miller Film Look als nur die Kamera. Das denke ich auch. Das kann am versuchen mit viel Zeit und Geduld für ein paar Szenen versuchen hobbymässig zu kopieren, mehr oder weniger alleine.
Aber der selbe Look wird das dann niemals, auch nicht mit einem Fairchild, Red oder ARRI Sensor.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Frank Glencairn » Do 22 Okt, 2020 20:13

So schwer ist das ja auch wieder nicht.

Hauptsächlich entsprechend hart geleuchtet und dann ein kontrastiger s/w Look drauf - die anderen 80% des Filmes sind sowieso 3D Animation und Roto-Fummelarbeit.

Das Netz ist ja voll von BTS Greenscreen Shots, da kann sich jeder ja mal spielen, und schauen ob er das hin bekommt.
Im nächsten Schritt dann selbst den Greenscreen aufstellen und entsprechend leuchten.

Bild

Schon ne 20 Sekunden channel extraction in nem kostenlosen online Photo Editor bringt einen fast dahin, wenn ich jetzt noch weitere 30 Sekunden an den Kurven gedreht hätte, und dann noch den midtone contrast anheben, wär's identisch.

Keyen, 3D Hintergrund einfügen, fertig. Und das von nem super komprimierten JPEG aus dem Netz.
New Project.jpg
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Mantas
Beiträge: 766

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Mantas » Do 22 Okt, 2020 22:09

Das geht nur mit Raw




Frank Glencairn
Beiträge: 12868

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 23 Okt, 2020 00:33

Quatsch
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Saint.Manuel
Beiträge: 121

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Saint.Manuel » Fr 23 Okt, 2020 09:48

Ich empfehle dieses Video:


Mit gezielter Beleuchtung und dem ein oder anderen Trick am Set sollte das auch mit ProResHQ in der Pocket gut machbar sein.
Rodriguez hatte bei Teil 1 am Set-Monitor eine Schwarz-Weiß-Darstellung mit erhöhtem Kontrast zur Kontrolle. Das lässt sich an der Pocket auch mit Hilfe eines externen Monitors und passender LUT ermöglichen.




Darth Schneider
Beiträge: 6990

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Darth Schneider » Fr 23 Okt, 2020 11:41

Auch aufschlussreich.


Was die in Hollywood nicht richtig hingekriegt haben, bei den Sin City Filmen, ist der echte Schwarz Weiss Look, von Miller. In den Filmen gibts vielfach zu viele Graustufen.
Bei den Comics, ist es wirklich nur Schwarz und Weiss, nix grau, plus noch ein paar einzelne Farbtupfer wie Lippen, Sneakers oder Haare.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Mantas
Beiträge: 766

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Mantas » Fr 23 Okt, 2020 15:09

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 23 Okt, 2020 00:33
Quatsch
:)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von mash_gh4 - Do 23:22
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - Do 23:01
» Wie unbedeutend...
von markusG - Do 22:43
» Media Offline
von oove2 - Do 22:31
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von friuli - Do 21:28
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von VRStudioFranken - Do 18:30
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 12:31
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...