MuffinOne
Beiträge: 6

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von MuffinOne » Do 22 Okt, 2020 16:22

Ja gelesen habe ich das auch soweit und auch das Larry Fong beteiligt ist. Es geht mir ein wenig darum in der Praxis zu lernen. Die Basics habe ich drin und es muss und soll auch nicht perfekt sein. Es wäre schön in die Nähe zu kommen. Habt ihr schonmal ein Bild so stark verfremdet und bzw. auch in Raw mit einer Pocket/Micro?
Im Bezug auf die Pocket würde mich da schon
Ich überlege auch noch wie ich das weiter üben kann. Ggf auch ein Mini set bauen und dann testshots und damit herumprobieren.
Würde mich da interessieren wie eure Erfahrungen sind, ich weiß auch das viele gar nicht solche extremen Looks möchten.




Darth Schneider
Beiträge: 7426

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Darth Schneider » Do 22 Okt, 2020 16:48

Auch ein cooler Film mit dem Frank Miller Look.

Aber in beiden Filmen 300 und Sin City ist sehr viel hochwertiges cgi drin.
Also das macht es sehr zeitaufwendig zum sowas realisieren....das ist auch wirklich Wichtig um den Look zu kreieren.
Abgesehen davon kommen auch kleine BMD Kameras wahrscheinlich irgendwann an ihre Grenzen...wenn es um extremes Grading mit tonnenweise Effekte mit so vielen Ebenen geht.
Ich will damit nicht sagen das das nicht auch mit non Budget geht, überhaupt nicht. Nur das es sehr schwer ist, so einen Look zu kreieren.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




MuffinOne
Beiträge: 6

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von MuffinOne » Do 22 Okt, 2020 18:07

Ja sin City ist natürlich auch der Hammer was den Look betrifft.
Hier finde ich aber das der Look bzw der Noir Stil einfacher nachzumachen ist. Ohne jetzt auf die ganzen cgi Effekte wie den Regen die Hintergründe etc einzugehen. Das ist wieder ein anderes Level.
Bei 300 wird das Ganze ähnlich wie bei sin city nur quasi in Farbe erstellt, rein die Abstufungen und trotzdem die Vielfalt an Farben darzustellen mit harten Kontrasten usw. es wirkt monochrom ohne dass es das ist.
Ich hatte mal gelesen dass es Bleach Bypass genannt wird aber das ist wohl nur ein kleiner Teil des Looks.
Wäre interessant was man so Lookmässig mit den alten als auch neuen BM Kameras rausholen kann. Rein vom Bild her finde ich aber würde so ein malerischer Look der alten Pocket gut stehen aufgrund des S16 Sensors.




Frank Glencairn
Beiträge: 13415

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Frank Glencairn » Do 22 Okt, 2020 18:38

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 22 Okt, 2020 16:48

Also das macht es sehr zeitaufwendig zum sowas realisieren....das ist auch wirklich Wichtig um den Look zu kreieren.
Da waren gefühlt 500 Leute in der Postproduction über Monate beschäftigt.

https://www.imdb.com/title/tt0401792/fu ... cl_sm#cast

Die Kamera ist da bestimmt nicht der Flaschenhals.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




rkunstmann
Beiträge: 522

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von rkunstmann » Do 22 Okt, 2020 18:40

Der erste Sin City (2005) ist mit 3x 2/3" in Full HD gedreht. Rein Kameratechnisch kommt die Pocket (2013) da sicher locker mit. Ich glaube mich zu erinnern, dass die Sony F-950 nicht mal Raw konnte, aber 10 bit 4:4:4 extern. Die Pocket 4k kann da rein als Kamera viel mehr. Das ist aber wirklich ein sehr spezieller Look, der halt fast komplett in der Post entsteht. Krasses Gegenbeispiel: Die erste Herr der Ringe Trilogie und deren Einsatz von Special Effects. Look hat ansonsten auch ganz viel, wie immer, mit Gefühl, testen, lernen; können zu tun.




Darth Schneider
Beiträge: 7426

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Darth Schneider » Do 22 Okt, 2020 19:45

Ich denke kameratechnisch gesehen könnte man Sin City und 300 theoretisch heute mit einem iPhone 12 Pro drehen.
Da steckt viel mehr hinter dem Frank Miller Film Look als nur die Kamera. Das denke ich auch. Das kann am versuchen mit viel Zeit und Geduld für ein paar Szenen versuchen hobbymässig zu kopieren, mehr oder weniger alleine.
Aber der selbe Look wird das dann niemals, auch nicht mit einem Fairchild, Red oder ARRI Sensor.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Frank Glencairn
Beiträge: 13415

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Frank Glencairn » Do 22 Okt, 2020 20:13

So schwer ist das ja auch wieder nicht.

Hauptsächlich entsprechend hart geleuchtet und dann ein kontrastiger s/w Look drauf - die anderen 80% des Filmes sind sowieso 3D Animation und Roto-Fummelarbeit.

Das Netz ist ja voll von BTS Greenscreen Shots, da kann sich jeder ja mal spielen, und schauen ob er das hin bekommt.
Im nächsten Schritt dann selbst den Greenscreen aufstellen und entsprechend leuchten.

Bild

Schon ne 20 Sekunden channel extraction in nem kostenlosen online Photo Editor bringt einen fast dahin, wenn ich jetzt noch weitere 30 Sekunden an den Kurven gedreht hätte, und dann noch den midtone contrast anheben, wär's identisch.

Keyen, 3D Hintergrund einfügen, fertig. Und das von nem super komprimierten JPEG aus dem Netz.
New Project.jpg
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Mantas
Beiträge: 798

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Mantas » Do 22 Okt, 2020 22:09

Das geht nur mit Raw




Frank Glencairn
Beiträge: 13415

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 23 Okt, 2020 00:33

Quatsch
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Saint.Manuel
Beiträge: 129

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Saint.Manuel » Fr 23 Okt, 2020 09:48

Ich empfehle dieses Video:


Mit gezielter Beleuchtung und dem ein oder anderen Trick am Set sollte das auch mit ProResHQ in der Pocket gut machbar sein.
Rodriguez hatte bei Teil 1 am Set-Monitor eine Schwarz-Weiß-Darstellung mit erhöhtem Kontrast zur Kontrolle. Das lässt sich an der Pocket auch mit Hilfe eines externen Monitors und passender LUT ermöglichen.




Darth Schneider
Beiträge: 7426

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Darth Schneider » Fr 23 Okt, 2020 11:41

Auch aufschlussreich.


Was die in Hollywood nicht richtig hingekriegt haben, bei den Sin City Filmen, ist der echte Schwarz Weiss Look, von Miller. In den Filmen gibts vielfach zu viele Graustufen.
Bei den Comics, ist es wirklich nur Schwarz und Weiss, nix grau, plus noch ein paar einzelne Farbtupfer wie Lippen, Sneakers oder Haare.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Mantas
Beiträge: 798

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Mantas » Fr 23 Okt, 2020 15:09

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 23 Okt, 2020 00:33
Quatsch
:)




nedag
Beiträge: 346

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von nedag » Fr 12 Mär, 2021 16:55

ich verkaufe 1. Generation BMPCC, Blackmagic Pocket Cinema Camera, mit ULTRA viel Zubehör - Unglaublich! :D 1000 €?

viewtopic.php?f=8&t=152138
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




Frank Glencairn
Beiträge: 13415

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 19 Apr, 2021 19:50

Immer wieder gut, und der finale proof of concept, daß die Kamera nicht dein Flaschenhals ist.




http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




srone
Beiträge: 9771

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von srone » Di 20 Apr, 2021 00:16

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 19 Apr, 2021 19:50
Immer wieder gut, und der finale proof of concept, daß die Kamera nicht dein Flaschenhals ist.




war sie noch nie...:-)

da gibt es zu viel zu viel, aussen herum...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 6908

Re: Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.

Beitrag von roki100 » Di 20 Apr, 2021 02:55

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Sa 7:50
» Kinefinity MAVO Edge 8K Review
von iasi - Sa 7:38
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - Sa 5:25
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von roki100 - Sa 0:04
» Drohnenführerschein
von -paleface- - Fr 23:03
» SUCHE Canon Objektiv Lens FD 300 1:2,8 S.S.C. Fluorid
von Jörg - Fr 22:41
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von mash_gh4 - Fr 22:00
» Sony Ladegerät AC-V60 defekt
von diddieck 602 - Fr 21:31
» Chroma Keying und 2x DVE mit ATEM Mini Extreme
von Sammy D - Fr 21:14
» Suche ein solides Video-Stativ für leichte Kameras
von Tscheckoff - Fr 20:45
» Neues Samyang 12mm F2,0 mit AF für E-Mount (399€)
von Jan - Fr 20:01
» Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait
von StanleyK2 - Fr 19:21
» Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
von MrMeeseeks - Fr 19:21
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Fr 17:56
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 16:12
» Biete: 2 Optiken (Fujinon 20-120, GL Optics 18-35)
von SKYLIKE - Fr 15:22
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Funless - Fr 15:13
» Drittes Tokina Cine-Zoom -- 25-75mm T2.9 -- bald erhältlich
von slashCAM - Fr 14:54
» Warum ihr KUNDEN ABSAGEN solltet - Erfahrung nach mehreren Jahren Selbstständigkeit
von Jott - Fr 14:46
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - Fr 14:19
» BM Pocket 4k funktioniert nicht mehr richtig nach Update
von felix24 - Fr 14:05
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von medienonkel - Fr 13:56
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von ruessel - Fr 13:22
» Neue Nvidia GPUs für Notebooks ab 800 Euro: GeForce RTX 3050/3050 Ti
von Tscheckoff - Fr 13:03
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von -paleface- - Fr 12:11
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von GaToR-BN - Fr 11:50
» 2020: Was ist mit Linux machbar?
von motiongroup - Fr 10:41
» Smallrig Mega-Set (mit Fuji X-T3 Cage)
von raybanner - Fr 10:26
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Axel - Fr 9:32
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von Schwermetall - Fr 9:30
» Ohrwurm Stereo 2022
von ruessel - Fr 9:25
» DJI Ronin-S mit RavenEye?
von klusterdegenerierung - Fr 8:43
» Fotokoffer/Inlay für Arme. DIY
von ruessel - Fr 8:31
» Unterschiedliche Naheinstellgrenze MF / AF bei FX6?
von Tscheckoff - Do 22:36
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von pillepalle - Do 22:33
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6II und Blackmagic RAW

Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...