cantsin
Beiträge: 7927

Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von cantsin » Fr 02 Aug, 2019 12:05

Auf DPreview stehen JPEG- und RAW-Testfotos, die mit dem neuen Panasonic 10-25mm f1.7 gemacht sind:
https://www.dpreview.com/samples/701971 ... le-gallery

Mich interessierte, inwieweit das Objektiv (Panasonic-typisch) auf elektronische Entzerrung hin konstruiert ist und habe deshalb alle RAWs ohne Geometriekorrektur in RawTherapee entwickelt.

Hier ein Vergleich von DPReviews JPEGs mit Software-Geometriekorrektur und der RAW Therapee-JPEGs ohne:

01.jpg
21mm, korrigiert (DPreview)
01-rt.jpg
21mm, unkorrigiert (RawTherapee)

02.jpg
10mm, korrigiert (DPreview)
02-rt.jpg
10mm, unkorrigiert (RawTherapee)

03.jpg
10mm, korrigiert (DPreview)
03-rt.jpg
10mm, unkorrigiert (RawTherapee)

04.jpg
25mm, korrigiert (DPreview)
04-rt.jpg
25mm, unkorrigiert (RawTherapee)

05.jpg
10mm, korrigiert (DPreview)
05_rt.jpg
10mm, unkorrigiert (RawTherapee)


Bin positiv überrascht! Die Software-Geometriekorrekturen halten sich sehr in der Grenze, das Objektiv ist IMHO gut optisch korrigiert. Daher sollte es sich an der BM Pocket 4K (und anderen MFT-Kameras ohne elektronische Geometriekorrektur) gut schlagen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 15486

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von iasi » Fr 02 Aug, 2019 15:16

Danke für den Test.

Interessante Linse.

Leider mit 690 g nicht ganz leicht.

Bei 10mm wird zwar schon merklich in der Kamera hingebogen, aber es scheint sich in Grenzen zu halten - zumal für 10mm.




mash_gh4
Beiträge: 3581

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von mash_gh4 » Fr 02 Aug, 2019 15:31

iasi hat geschrieben:
Fr 02 Aug, 2019 15:16
Interessante Linse.
Leider mit 690 g nicht ganz leicht.
auch der stolze preis unterscheidet sich ein wenig von den üblichen kit zooms. ;)




rush
Beiträge: 10759

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von rush » Fr 02 Aug, 2019 20:32

Hatte das Teil denn schonmal jemand in der Hand?

Mir ist die Arbeitsweise bzw. das Verhalten der manuellen Fokussierung noch nicht ganz klar... Es gibt da diesen typischen retro Switch um von AF auf MF zu wechseln... Soweit - so gut.

Doch was passiert dann? Einerseits lese ich von Focus by Wire (wie gehabt) - in anderen Reviews werden beinahe echte "hard stops" erwähnt - in wieder anderen Hands On wird von eher "soften Stops" geschrieben... Also das es wohl ein leichtes Feedback gibt aber der Ring weiterdreht.

Ob der MF linerar oder geschwindigkeitsabhängig agiert bzw ob es kameraabhängig ist erschließt sich mir auch nicht - insbesondere an Kameras wie der P4K wäre das ja interessant zu wissen weil man dort kaum/Keine Settings für angesetzte Linsen hat (oder doch? Habe keine nativen AF MFT Gläser...).

Auch stand irgendwo das es nicht parfokal sei...

Hat jemand bereits valide Infos bezüglich des manuellen Fokusses und der Parfokalität die über die von mir flüchtig quergelesene Kaffeesatzleserei hinausgehen? ;-)
keep ya head up




ksingle
Beiträge: 1326

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von ksingle » Mo 05 Aug, 2019 14:11

Mag sicher ein tolles Objektiv sein. Wenn ich jedoch den Preis sehe, bevorzuge ich dann lieber meine nicht nur deutlich lichtstärkere sondern obendrein auch noch preiswertere Kombi "Speedbooster und Canon 16-35mm, f2.8". Ich lande dann bei Blende 1.8 und spare jede Menge Geld.

Ergebnis - siehe Foto.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ksingle am Mo 05 Aug, 2019 16:03, insgesamt 2-mal geändert.




MrMeeseeks
Beiträge: 1023

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 05 Aug, 2019 14:22

ksingle hat geschrieben:
Mo 05 Aug, 2019 14:11


Ergebnis - siehe Foto.
Das sieht schon in der geringen Auflösung grauenhaft aus. Zeig doch mal paar Bilder bei voller Auflösung.

Mal davon abgesehen wiegt das Objektiv allein schon mehr als das 10-25mm




ksingle
Beiträge: 1326

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von ksingle » Mo 05 Aug, 2019 16:05

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mo 05 Aug, 2019 14:22

Das sieht schon in der geringen Auflösung grauenhaft aus. Zeig doch mal paar Bilder bei voller Auflösung.

Mal davon abgesehen wiegt das Objektiv allein schon mehr als das 10-25mm
Es lebe die Höflichkeit.

...und beim Gewicht solltest Du Dich richtig informieren.
Zuletzt geändert von ksingle am Mo 05 Aug, 2019 16:12, insgesamt 1-mal geändert.




panalone
Beiträge: 589

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von panalone » Mo 05 Aug, 2019 16:09

Hatte das Teil denn schonmal jemand in der Hand?
Ja, ich habe schon eins im Einsatz. Beim Umstellen verhält es sich so wie du bei "Soft Stops beschreibst" es gibt ein deutliches haptisches Feedback, allerdings lässt sich der Ring dann weiterdrehen. Ich denke, dass ist konstruktionsbedingt so.




MrMeeseeks
Beiträge: 1023

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von MrMeeseeks » Di 06 Aug, 2019 17:17

ksingle hat geschrieben:
Mo 05 Aug, 2019 16:05
MrMeeseeks hat geschrieben:
Mo 05 Aug, 2019 14:22

Das sieht schon in der geringen Auflösung grauenhaft aus. Zeig doch mal paar Bilder bei voller Auflösung.

Mal davon abgesehen wiegt das Objektiv allein schon mehr als das 10-25mm
Es lebe die Höflichkeit.

...und beim Gewicht solltest Du Dich richtig informieren.
Ach du hast die ganze alte Gurke, also die erste Version? Ja dann ist das Objektiv leichter, mit Speed Booster wiederum aber schwerer. Mal davon abgesehen dass das Objektiv auch schon ohne Speed Booster optisch nicht annähernd die Abbildungsleistung des 10-25 erreicht. Klemmt man dann noch einen Booster davor (welche dafür bekannt sind vor allem Ultraweitwinkel noch zu verschlimmern) dann kommt eine Kombination dabei raus die zumindest für mich unbrauchbar wäre.

Naja jeder hat da andere Ansprüche.




rush
Beiträge: 10759

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von rush » Di 06 Aug, 2019 17:21

panalone hat geschrieben:
Mo 05 Aug, 2019 16:09
Hatte das Teil denn schonmal jemand in der Hand?
Ja, ich habe schon eins im Einsatz. Beim Umstellen verhält es sich so wie du bei "Soft Stops beschreibst" es gibt ein deutliches haptisches Feedback, allerdings lässt sich der Ring dann weiterdrehen. Ich denke, dass ist konstruktionsbedingt so.
Danke dafür - aber schade das Du die anderen Punkte nicht auch aufgegriffen hast die mich interessiert hatten.

Ist der MF linear oder geschwindigkeitsahängig? Oder lässt es sich via Kamera verstellen - wenn ja, an welcher?
Wie ist es um die Parfokalität bestellt? Hält das Glas im MF-Modus die Schärfe wenn man bei 25mm auf etwas fokussiert und dann nach 10mm aufzieht?
keep ya head up




Darth Schneider
Beiträge: 5497

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von Darth Schneider » Di 06 Aug, 2019 17:50

Jungs ?
1700 € wirklich ?
Für mein Budget ist schon das Olympus 12—100mm mit über 1000 €, oder das Panasonic 12—60 für 800 € weit über der Schmerzgrenze..
Meine Frau würde mich notschlachten lassen, wenn ich nur frage...
Sorry für die Abweichungen vom Thema.
Wie schlecht ist dann eigentlich wirklich so ein (für mich ) einigermassen günstiges altes Panasonic 14—140 an der 4K Pocket ??
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




panalone
Beiträge: 589

Re: Panasonic 10-25mm f1.7 - gut geeignet für Pocket 4K?

Beitrag von panalone » Di 06 Aug, 2019 17:58

Danke dafür - aber schade das Du die anderen Punkte nicht auch aufgegriffen hast die mich interessiert hatten.

Ist der MF linear oder geschwindigkeitsahängig? Oder lässt es sich via Kamera verstellen - wenn ja, an welcher?
Wie ist es um die Parfokalität bestellt? Hält das Glas im MF-Modus die Schärfe wenn man bei 25mm auf etwas fokussiert und dann nach 10mm aufzieht?
Der MF ist linear. Bei der BMPCC 4K kann man beim MF kameraseitig nichts verstellen, weiß nicht wie es bei der GH5 etc. ist.
Das Glas ist erstaunlich parafokal, es lässt sich sehr gut damit arbeiten. Habe noch die beiden Fuji Cinezooms für die Pocket aber im Moment ist das meine Lieblingslinse.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Erfahrungen mit Viltrox-Objektiven an Fuji X?
von Jörg - Mo 23:06
» Weitere Prores RAW Parameter in Assimilate Scratch einstellbar
von pillepalle - Mo 20:48
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von iasi - Mo 20:48
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Frank Glencairn - Mo 20:14
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von Jott - Mo 20:00
» Probleme mit Sennheiser ew 100 G3
von Tscheckoff - Mo 19:30
» BR Menü unter PP 2020
von TomStg - Mo 19:22
» Tiffen Black Pro Mist vs Schneider Hollywood Blackmagic
von Ziggy Tomcat - Mo 18:44
» Neuer Schnittrechner: Adobe Premiere und 4K Clips
von Jost - Mo 18:21
» AJA bringt neue Modelle und Firmware-Updates
von slashCAM - Mo 16:45
» Passion für Lost Places
von DWUA y - Mo 15:58
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von Tom Tom - Mo 15:34
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von MLJ - Mo 14:39
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von cantsin - Mo 14:15
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von andieymi - Mo 13:28
» Workflow Überblendung in Premiere nach Wechsel von Vegas
von Jörg - Mo 10:51
» 70D startet nur ohne SD Karte
von fantasiename - Mo 7:51
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von DAF - Mo 6:42
» Was hörst Du gerade?
von Benutzername - So 23:56
» Kamera für Livestream bis 1000€/1500€
von Tscheckoff - So 23:04
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von rush - So 20:13
» Was schaust Du gerade?
von Konsument - So 19:35
» Laowa 14mm f/4 FF RL Zero-D - leichtes Ultraweitwinkel-Objektiv
von iasi - So 19:09
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von beiti - So 18:36
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Franky3000 - So 17:11
» BIETE Atomos Ninja Flame Recorder Set mit 480Gb SSD
von wkonrad - So 16:14
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - So 15:09
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von Jalue - So 14:32
» F-Stop vs. T-Stop
von ruessel - So 14:23
» Minisforum H31G - Kleinster Mini-PC mit GPU
von iasi - So 13:05
» Wer hat die beste Video-Stabilisierung? Sony A7S III vs Canon EOS R5 vs Panasonic S1H
von MeikelTi - So 10:28
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - So 10:08
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von patfish - So 9:39
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Sa 20:23
» EDIUS X Canopus HQX Codec nicht mehr in After Effects CS6 verfügbar?
von Bluboy - Sa 17:32
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...