roki100
Beiträge: 1723

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 12:50

freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 11:35
Der Bildschirm zieht einiges, aber der stärkste Verbraucher ist die Kühlung durch das Peltierelement.
ah, die BMPCC4K hat also auch Peltierelement. Das zieht natürlich viel Strom. Und da die BMPCC4K sehr heiß wird, ist dieser wahrscheinlich auf 100.
Dann ist die Akkulaufzeit von ca. 50Min, besser als ich gedacht habe.
Nein, die T5 hat im Peak 3,4 Watt, dazu kommen auch die Wandlungsverluste von 7,2 Volt des Akkus auf die 5V des USB-Ports. Zudem ist es sehr wahrscheinlich, dass die Kamera beim Betreiben der SSD nicht sämtliche Stromsparoptimierungen eines ausgewachsenen Betriebsystems umsetzen kann. Daher schrieb ich von rund 4 Watt. Das sind immerhin 25% dessen, was die Kamera selbst verbraucht.
Quelle Samsung T5 Stromverbrauch
Siehe: https://notebooks-und-mobiles.de/samsun ... t5-im-test

"Samsung Portable SSD T5: Stromverbrauch
Die Leistungsaufnahme der Samsung Portable SSD T5 mit 500 GB (brutt0) fällt sehr zurückhaltend aus. Mit 0,3 Watt im Leerlauf macht es aus Stromspargründen kaum einen Unterschied, ob man das Laufwerk bei Nichtbenutzung nun am Laptop angeschlossen lässt oder doch auswirft. Beim Datentransfer steigt der Energiebedarf merklich an und erreicht 2,4 Watt beim Lesen und 2,3 Watt beim Schreiben. Im Vergleich zur Samsung Portable SSD T3 hat sich die Leistungsaufnahme somit etwas erhöht."


roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 00:17
Was soll BMD da vor der Auslieferung überprüfen?
Das was sie verkaufen. Dann hätte der TO und viele andere wahrscheinlich keine Probleme. Zumindest nicht in dem Ausmaß, wie es zur Zeit der Fall ist.




freezer
Beiträge: 1547

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von freezer » Mi 19 Jun, 2019 13:44

roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 12:50
freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 11:35
Nein, die T5 hat im Peak 3,4 Watt, dazu kommen auch die Wandlungsverluste von 7,2 Volt des Akkus auf die 5V des USB-Ports. Zudem ist es sehr wahrscheinlich, dass die Kamera beim Betreiben der SSD nicht sämtliche Stromsparoptimierungen eines ausgewachsenen Betriebsystems umsetzen kann. Daher schrieb ich von rund 4 Watt. Das sind immerhin 25% dessen, was die Kamera selbst verbraucht.
Quelle Samsung T5 Stromverbrauch
Siehe: https://notebooks-und-mobiles.de/samsun ... t5-im-test

"Samsung Portable SSD T5: Stromverbrauch
Die Leistungsaufnahme der Samsung Portable SSD T5 mit 500 GB (brutt0) fällt sehr zurückhaltend aus. Mit 0,3 Watt im Leerlauf macht es aus Stromspargründen kaum einen Unterschied, ob man das Laufwerk bei Nichtbenutzung nun am Laptop angeschlossen lässt oder doch auswirft. Beim Datentransfer steigt der Energiebedarf merklich an und erreicht 2,4 Watt beim Lesen und 2,3 Watt beim Schreiben. Im Vergleich zur Samsung Portable SSD T3 hat sich die Leistungsaufnahme somit etwas erhöht."
Hast Dir meinen Link überhaupt angeschaut? Peak vs average wäre das Stichwort.
roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 12:50
freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 11:35
Was soll BMD da vor der Auslieferung überprüfen?
Das was sie verkaufen. Dann hätte der TO und viele andere wahrscheinlich keine Probleme. Zumindest nicht in dem Ausmaß, wie es zur Zeit der Fall ist.
Der TO redet von einem originalen CANON Akku und NICHT vom MITGELIEFERTEN Akku. Was verstehst Du da nicht?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




roki100
Beiträge: 1723

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von roki100 » Mi 19 Jun, 2019 16:11

freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 13:44
Der TO redet von einem originalen CANON Akku und NICHT vom MITGELIEFERTEN Akku. Was verstehst Du da nicht?
Wirklich?
viewtopic.php?f=66&t=145778#p996301

Kann sein dass ich es missverstanden habe. Ich dachte es geht auch um MITGELIEFERTEN Akku?

Was die SSD betrifft, egal ob 2,x oder 4.
Eine externe SSD, welche eigentlich für weniger Stromverbrauch entwickelt wurde und auch dafür bekannt ist, darf mit BMPCC4K eigentlich keine Probleme machen. Zumal die Samsung T5 auch von BMD empfohlen wird: https://www.blackmagicdesign.com/de/support/faq/59025




freezer
Beiträge: 1547

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von freezer » Mi 19 Jun, 2019 19:09

roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 16:11
freezer hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 13:44
Der TO redet von einem originalen CANON Akku und NICHT vom MITGELIEFERTEN Akku. Was verstehst Du da nicht?
Wirklich?
viewtopic.php?f=66&t=145778#p996301

Kann sein dass ich es missverstanden habe. Ich dachte es geht auch um MITGELIEFERTEN Akku?
Steht doch in seinem Eingangsposting gleich am Anfang:
micha2305 hat geschrieben:
Di 18 Jun, 2019 12:16
Hallo,

habe in den letzten Tagen mehrere Stunden mit der Pocket 4k gearbeitet und bin enttäuscht. Die Kamera war nicht durchgehend eingeschaltet, original Canon-Akkus wurden verwendet und als Speicher eine Samsung T5 1TB.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




micha2305
Beiträge: 139

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von micha2305 » Fr 21 Jun, 2019 13:04

Ja, ich meinte in diesem Thread die Canon-Akkus (höchstwahrscheinlich keine Fälschung).

Der mitgelieferte Akku war nicht gemeint. (hielt übrigens noch kürzer)




micha2305
Beiträge: 139

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von micha2305 » Fr 21 Jun, 2019 13:08

roki100 hat geschrieben:
Mi 19 Jun, 2019 16:11

Eine externe SSD, welche eigentlich für weniger Stromverbrauch entwickelt wurde und auch dafür bekannt ist, darf mit BMPCC4K eigentlich keine Probleme machen. Zumal die Samsung T5 auch von BMD empfohlen wird: https://www.blackmagicdesign.com/de/support/faq/59025
Das meinte ich.




Darth Schneider
Beiträge: 3179

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von Darth Schneider » Fr 21 Jun, 2019 14:53

Ja aber den internen Canon Style Akku empfiehlt BMD ja selber irgendwie ja auch nicht wenn sie einen Akkugriff herausbringen der die Kamera dann mit drei Sony Akkus betreibt.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 1723

Re: Pocket 4k - Zuverlässigkeit in der Praxis

Beitrag von roki100 » Fr 21 Jun, 2019 15:06

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 21 Jun, 2019 14:53
Ja aber den internen Canon Style Akku empfiehlt BMD ja selber irgendwie ja auch nicht wenn sie einen Akkugriff herausbringen der die Kamera dann mit drei Sony Akkus betreibt.
Gruss Boris
Verstehe ich auch nicht was das mit unterschiedliche Akkus soll.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von freezer - Mo 12:04
» Meinung zur GoPro TradeUp-Aktion
von wabu - Mo 11:42
» Zieht Avengers: Endgame an Avatar vorbei
von Jott - Mo 11:42
» Fahraufnahmen
von TomStg - Mo 11:29
» P2 MXF Metadaten Problem
von dienstag_01 - Mo 11:08
» Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann
von Jott - Mo 10:46
» [BIETE] Professionelles Carbon Video-Stativ mit Fluid Head
von ksingle - Mo 10:45
» Lumix FZ2000 - Problem mit manuellem Fokus
von Fabia - Mo 10:36
» Magix Video Pro X 11 mit "Infusion Engine"
von Androide - Mo 10:29
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - Mo 10:12
» Pocket 4K mit LIDAR Autofocus
von Darth Schneider - Mo 9:40
» Neuer NVMe-SSD Geschwindigkeitsrekord mit PCIe 4.0
von Frank Glencairn - Mo 7:44
» Tascam dr 100 MK3 Handling beim OneManDreh
von felix24 - Mo 0:37
» LUTS uf V-LOG L sehen in Premiere furchtbar aus.
von ChickenValley - So 23:39
» Was tun bei Regen
von nic - So 22:56
» Biete LG OLED TV: LG 55EF 9509
von K.-D. Schmidt - So 22:16
» Blackmagic Micro Studio Camera 4K - noch (oder überhaupt) empfehlenswert?
von acrossthewire - So 21:17
» verkaufe Rode Stereo VideoMic X
von stiffla123 - So 20:40
» verkaufe Canon MP-E 65 Makroobjektiv
von stiffla123 - So 20:38
» - spielt die Grafikkarte beim Rendern eine entscheidende Rolle?
von Micromann - So 20:31
» Umfrage: Schneidest du Videos mobil am Laptop?
von scrooge - So 18:34
» Kamera für Bremer Raum gesucht
von Darth Schneider - So 18:27
» Watchmen
von rdcl - So 18:21
» Sony FS100 Body GPS-Modul defekt 350,-
von acrossthewire - So 17:59
» Feedback please
von Framerate25 - So 17:37
» BM Pocket 4k - Lie­fer­ter­min un­be­kannt
von rush - So 16:30
» Zhiyun Crane 2 neue Firmware 1.77 (neue features: vortex mode!)
von roki100 - So 16:28
» Was schaust Du gerade?
von handiro - So 15:38
» Aurora Sport -- Actioncam filmt auch im Dunklen
von schlachtenwasser - So 14:36
» Biete: Blackmagic Cinema Camera MFT + 2x SSD 240GB + Big-Akku
von nuPics - So 14:26
» Objektiv für BMPCC4k um Immobilien zu filmen
von Dhira - So 13:50
» Fragen zur FZ2000
von vobe49 - So 11:39
» Star Trek: Picard - offizieller Teaser Trailer
von Funless - So 10:52
» Ultra Key
von andreas911 - So 9:36
» Neues Cine-Makro-Objektiv IRIX 150mm T 3.0 1:1 angekündigt
von andieymi - So 9:21
 
neuester Artikel
 
Sensor 1x1 oder warum ein Smartphone niemals eine sehr gute Kamera sein kann

Neben dem Smartphone noch eine Kamera im Urlaub mitschleppen? Diese Frage wollen wir einmal wieder zum Anlass nehmen, etwas Grundwissen zu Sensoren zu vermitteln... weiterlesen>>

Sachtler Flowtech vs Gitzo Systematic - High-End Stative im Praxis-Vergleich - Teil 2

Im zweiten Teil unseres Stativ-Shootouts dreht sich alles um die Themen: Torsionssteiffigkeit, Arbeitshöhen (oder besser: Tiefen!), Traglast, Gewicht, Preis und natürlich präsentieren wir auch unser Fazit inkl. Endstand. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Ed Sheerans Motion Capturing Madness

Ed Sheerans neues Video "Ed Sheeran - Cross Me (feat. Chance The Rapper & PnB Rock)" als Motion Capturing Showcase.