ruessel
Beiträge: 5188

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von ruessel » Mo 19 Nov, 2018 13:01

Man muss also den Vorverstärkungspegel der Kamera weiterhin sehr hoch aufdrehen,
Tja, dann muß evtl. der Abschlußwiderstand in der Pocket ausgetauscht werden..... er ist zu niedrig und belastet die Mikrofone zu stark - Das Signal bricht ein.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Mo 19 Nov, 2018 16:35

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 19 Nov, 2018 11:40
Was hab ich nur bestellt, langsam werde ich ein wenig misstrauisch, was kommt als nächstes ?
Mach Dir doch keine sorgen. Das Problem mit dem Akku lässt sich leicht beheben. Es gibt da andere Probleme, doch zum Glück sind da nicht alle davon betroffen (hoffe ich).




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Mo 19 Nov, 2018 17:23

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 19 Nov, 2018 11:24
....oder das sich der Body verformt wenn man die Kamera auf ein Stativ oder in ein Cage schraubt.....Das wäre dann wirklich ein Totalschaden.
genau das meine ich.... Wenn die eine Seite (unten), wie in dem Video zu sehen, angehobener ist, als die andere, dann kann es passieren, dass beim festschrauben auf einem Stativ, dagegen gedrückt wird, sprich, gegen innen leben der Kamera und dabei kann schon etwas kaputt gehen. Das kann aber auch dann passieren, wenn man die Kamera unsanft auf dem Holztisch... Bank oder Beton...ablegt. Es gibt ja schon berichte darüber, dass die Kamera nach 2 Stunden,...oder nach 3 Tage... plötzlich nur noch schwarzes Bild mit grüne streifen oder grüne Pixel anzeigt. Bei anderen wiederum, schaltet die Kamera kurz danach nicht mehr ein, sondern das rote LED neben dem Power Schalter blinkt und nichts tut sich.

Dennoch, es ist nur eine Vermutung. Das eine muss mit dem andere nicht zusammenhängen.
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 19 Nov, 2018 17:35, insgesamt 3-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 4948

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Mo 19 Nov, 2018 17:26

Können wir mal die alternativen Fakten und gefühlten Wahrheiten in diesem Thread abstellen?




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Mo 19 Nov, 2018 17:29

cantsin hat geschrieben:
Mo 19 Nov, 2018 17:26
Können wir mal die alternativen Fakten und gefühlten Wahrheiten in diesem Thread abstellen?
was ist damit genau gemeint? Ich habe ja geschrieben dass das nur eine Vermutung ist, basierend auf die Fakten und Wahrheiten von berichte einiger BMPCC4k Besitzer, die davon (schwarzes Bild, grüne streifen...blinkende Power LED usw.) betroffen sind. Warum die gleiche Problem, plötzlich, nach Stunden oder nach ein paar Tagen, auftreten kann, weiß keiner genau. BM scheint aber darüber zu wissen bzw. dass Problem scheint denen bekannt zu sein. Siehe z.B. hier das Video viewtopic.php?f=66&t=142796&start=1470#p967843 . Er telefoniert mit BM Support und die scheinen das Problem bereits zu kennen, bedeutet, kein Einzelfall.

Bitte nicht falsch verstehen.
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 19 Nov, 2018 17:50, insgesamt 3-mal geändert.




acrossthewire
Beiträge: 453

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von acrossthewire » Mo 19 Nov, 2018 17:30

Der richtige Hund bellt.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Jörg
Beiträge: 6271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » Mo 19 Nov, 2018 18:25

was ist damit genau gemeint?
du bist noch nicht mal 3 Monate hier im Forum, hast ein paar hundert Beiträge "verfasst".
Lies dir die mal in Ruhe durch...




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Mo 19 Nov, 2018 18:31

Darf man hier Dinge nicht erwähnen die es tatsächlich gibt? Komisch...




Jörg
Beiträge: 6271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » Mo 19 Nov, 2018 18:36

Ich habe ja geschrieben dass das nur eine Vermutung ist,
das sind deine eigenen Worte ;-))
nix von Fakten, Beweisen etc.
Wenns hoch kommt, sind das Konjunktive.




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Mo 19 Nov, 2018 18:46

Jörg hat geschrieben:
Mo 19 Nov, 2018 18:36
Ich habe ja geschrieben dass das nur eine Vermutung ist,
das sind deine eigenen Worte ;-))
nix von Fakten, Beweisen etc.
Wenns hoch kommt, sind das Konjunktive.
Vermutung, richtig, das darf wohl jeder, auch ich. Also nochmal, ich habe Videos gesehen und berichte gelesen (paar davon hier verlinkt, als Beweis? Nein, als Information!), die eben das geschildert haben, dass nach eine gewisse Zeit, schwarzes Bild mit grüne streifen auf dem Display zu sehen ist. Und das ich nun "vermute", womit es vll. zusammenhängen könnte, müssen einige hier gleich kollabieren und sogar mit "der richtige Hund bellt" etc. (beleidigen?) ?

Ich weiß nicht wie die Moderatoren das sehen, ob einem hier vorgeschrieben werden darf, was einer schreiben darf und was nicht.

Der Mensch VERMUTET eben nun mal, das kann und darf er, auch hier oder da...wo ist also das Problem? Kindergarten, wenn einem das Spielzeug weggenommen wird heult er plötzlich. Ich nehme aber niemandem was weg, sondern teile mit euch Informationen und eben meine eigene Meinung...dazu gehört auch, Vermuten zu dürfen...

Also Fakten, wie z.B. das:









(Übersetzer einschalten... )

Habe ich was falsches erzählt? Nein.
Zuletzt geändert von roki100 am Mo 19 Nov, 2018 19:26, insgesamt 2-mal geändert.




Funless
Beiträge: 2389

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Funless » Mo 19 Nov, 2018 19:10

Für den unbedarften Mitleser jedoch der, ausgehend vom Thread Titel, nach Aufnahmen der BMPCC4K Aufnahmen schauen möchte (und von diesen Mitlesern gibt es bestimmt nicht wenige) wird es zusehends schwerer diese besagten, bzw. evtl. erhofften, Aufnahmen in diesem mittlerweile 45 Seiten umfassenden Thread aus den über 1.500 Beiträgen herauszupicken.

Wenn Dir so viele mögliche incidents bei der BMPCC4K über den virtuellen Weg laufen, kannst du doch bspw. einen gesonderten Thread aufmachen in dem deine Vermutungen oder Informationen gesammelt gepostet werden können.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Jörg
Beiträge: 6271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » Mo 19 Nov, 2018 19:12

So sehen Laberforen aus, genau so.
Zu jedem Thema einen Beitrag, egal, ob man etwas zu sagen hat oder nicht.
Vermuten kann man ja...

Du twitterst auch gerne, stimmts?




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Mo 19 Nov, 2018 19:22

Moment mal, hier haben auch andere etwas gepostet, was nicht zum Thread Titel passt, doch das alles scheint kein Problem zu sein...? Meine Beiträge passen wenigsten ein bisschen dazu z.B. "Erste Aufnahme..." und das display wurde schwarz mit grüne streifen. WARUM ist das so ein großes Problem? Leute ich nehme euch doch euren Spielzeug nicht weg!: Du liebe Güte :lol:




Funless
Beiträge: 2389

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Funless » Mo 19 Nov, 2018 20:39

Dass ein Thread ab und an in verschiedene Richtungen driften kann liegt in der Natur eines Forums und ist auch einer gewissen Eigendynamik geschuldet, keine Frage und dagegen sage ich auch nix.

Und jetzt hast du nochmal als „Beweis“ für dein Engagement sechs Videos gepostet die irgendwelche (subjektive und objektive) Probleme mit dieser Kamera behandeln, neben deinen (gefühlt) mindestens 100 Posts wie qualitativ minderwertig die Kamera wäre, wie „uncinematisch“ das Bild, wie kundenunfreundlich die Produktpolitik von BM, etc. pp.

Jetzt stellen wir uns mal Udo Gurke vor der von der BMPCC4K gehört hat, sich über die Kamera informieren möchte, Google anschmeißt, als Treffer Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K auf slashCAM angezeigt bekommt und voller Vorfreude auf abwechslungsreiches Beispielfootage auf den Hyperlink zu diesem Thread klickt. Und nun muss sich der arme Udo auf 46 Seiten mit Eintausendfünfhundertundnochwas Beiträgen durch Verschwörungstheorien, Horrormeldungen und sonstigen „Issues“ kämpfen um zwischen all diesem Wirrwarr bspw. cantsins informative Aufnahmen betrachten zu können, die 1000 Mal besser als jeder YT Influencer das vorhandene (oder nicht vorhandene) Potenzial dieser Kamera aufzeigen.

Ist das aus deiner Sicht zielführend?

Und jetzt stell dir Eduard Tomate vor, der auch am Erwerb der BMPCC4K interessiert ist aber zweifelt ob die Anschaffung dieser Kamera von einem Hersteller der sich Blackmagic nennt wirklich eine gute Idee ist. Also schmeißt auch er Google an, gibt in der Suchleiste Mögliche Probleme mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K und findet .... nichts. Denn er käme nie auf die Idee, dass die Informationen die er sucht auf slashCAM im Thread Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K finden könnte.

Ist das aus deiner Sicht zielführend?

Ich habe nicht die Intention Dir den Mund zu verbieten, sondern schlage einfach vor, dass du einen gesonderten Thread mit bspw. dem Titel Mögliche Probleme mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K (oder von mir aus auch gerne reißerischer) aufmachst, dort solche Videos wie die obigen postest und deine Bedenken, Vermutungen, Beweise, wie auch immer sammelst.

Damit wären doch beiden Interessensgruppen geholfen. Verstehst du worauf ich hinaus will? Das wäre doch ein viel größerer Beitrag für die gesamte Community oder findest du, dass ich das falsch sehe?
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Mo 19 Nov, 2018 21:10

Und jetzt hast du nochmal als „Beweis“ für dein Engagement sechs Videos gepostet die irgendwelche (subjektive und objektive) Probleme mit dieser Kamera behandeln, neben deinen (gefühlt) mindestens 100 Posts wie qualitativ minderwertig die Kamera wäre, wie „uncinematisch“ das Bild, wie kundenunfreundlich die Produktpolitik von BM, etc. pp.
Die Videos sind erst vor paar Tagen raus. Es ist nicht so das ich danach suchte, sondern die erscheinen bei mir sobald etwas über BMPCC4k veröffentlicht wird! Du liebe Güte! :lol:

Erstaunlich wie man 100 Posts in nur paar Wörter zusammen packt um mich hier ins was zu ziehen? Warum? Noch keine Sachliche Begründung erhalten. Muss ich auch nicht haben, doch ins lächerliche ziehen lass ich mich auch nicht. Wie bereits oben erwähnt, man soll dürfen, zu VERMUTEN aber auch zu irgendeiner Sache begründet kritisch sein. Das kritische ist nicht vom Himmel gefallen. Und als würde es überhaupt keine Gründe geben, BM, zu recht zu kritisieren, doch die gibt es und das tat ich und tue es weiterhin... Doch all das, ist denke ich hier nicht das Problem, das Problem ist hier etwas anderes. Es passt einem oder dem anderem nicht, wenn das liebste kritisiert wird. Und genau so kommt es rüber, lächerlich aber auch schlimm wenn man einem vorschreiben möchte was er schreiben darf und was nicht. Das sind nicht die Regel und Richtlinien des Forum, sondern komische wünsche von eigene User, die etwas nicht sehen wollen, was auch verdient hat, gesehen zu werden, doch das (finden die) geht natürlich nicht und nun wird darauf gezielt, mir "Off-Topic"-Verschwörungtheoretiker und wat weiß ich, zu unterstellen.
Ich will darüber auch nicht mehr Diskutieren, sondern werde weiterhin mir das (gesunde) Recht nehmen ,meine eigene Meinung samt Vermutungen und alles was dazu gehört, frei zu äussern. Damit beleidige ich doch niemanden, auch hier nicht.
Ich habe nicht die Intention Dir den Mund zu verbieten, sondern schlage einfach vor, dass du einen gesonderten Thread mit bspw. dem Titel Mögliche Probleme mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K (oder von mir aus auch gerne reißerischer) aufmachst, dort solche Videos wie die obigen postest und deine Bedenken, Vermutungen, Beweise, wie auch immer sammelst.
Danke für den Vorschlag! Aber der versteckte Vorschlag hinter Unterstellungen und auch Beleidigungen, kam doch besser rüber, nämlich mich hier zu verpissen! Bye Bye!




klusterdegenerierung
Beiträge: 11303

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 19 Nov, 2018 21:41

Da für mich hier fasst auch nie jemand Partei ergreift, höchstens weiter in der Wunde rührt,
will ich das mal auch nicht tun, aber der Titel: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K impliziert so gesehen, die ersten Aufnahmen der Cam.

Das YT dies nicht immer kommentarlos oder ohne Drama und gelaber macht,
wissen wir alle, insofern kann man fasst jedes dieser teilweise echt komischen Videos dazu zählen.

Ob man die jetzt Tag ein Tag aus auch posten muß ist eine andere Frage.
Ich könnte mir vorstellen, das man den Neuling auch anders hätte dämpfen können.

Zum anderem ist es ja nichts neues und wir alle haben es schon öfter erlebt,
das wenn ein Thread zu lange geht, Mr. Polemik alias Jörg aus seinem Nest gekrabbelt kommt und dem vermeindlichen Threadverlängerer die große Mundtotkeule über den Schädel zieht.

Kann man machen, kann man gut finden, wie ich das finde habt ihr ja jetzt gelesen!
Und um beim Thema zu bleiben und zur allgemeinen Entspannung hier ein nicht BMD Video. ;-)

"disliken und nicht abonnieren vergessen"




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Di 20 Nov, 2018 16:12

Was mir fehlt:
Eine lieferbare Pocket 4k.

Leider ist sie noch immer nicht wirklich auf dem Markt.
Saturn und MM sprechen von 12 Wochen ...
Somit ist entweder die Nachfrage sehr groß oder die produzierten Stückzahlen sind eher klein.




Darth Schneider
Beiträge: 2119

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Nov, 2018 16:25

Bei uns in der Schweiz auch, Lieferdatum unbekannt, noch vor ein paar Tagen stand dort 2 Monate....
So es bleibt spannend, bin gespannt wann sie dann kommt, denke nicht vor Weinachten, aber wer weiss.
So leer wie es wenigstens auf YouTube aussieht, denke ich sind bis jetzt gar nicht so viele 4K Pockets bei den Kunden angekommen, also sehr kleine Stückzahlen, weltweit, denke ich, wenn’s in Deutschland nicht besser aussieht.
Gruss Boris




freezer
Beiträge: 1295

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von freezer » Di 20 Nov, 2018 16:35

iasi hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 16:12
Was mir fehlt:
Eine lieferbare Pocket 4k.

Leider ist sie noch immer nicht wirklich auf dem Markt.
Saturn und MM sprechen von 12 Wochen ...
Somit ist entweder die Nachfrage sehr groß oder die produzierten Stückzahlen sind eher klein.
Blackmagic hat in deren Forum angegeben, bereits mehrere Tausend Stück ausgeliefert zu haben. Ich hatte mal anhand der unter der Hand bekannten Vorbestellungszahlen (ein paar Händler in Ö und DE mit denen ich gesprochen hatte und B&H, Adorama) eine weltweite Menge an 50-60.000 Vorbestellungen hochgerechnet.

Bezüglich steckengebliebener Akkus:
Es handelte sich IMMER entweder um billige Drittherstellerakkus oder gefälschte Canon-Akkus. In DLSRs sind die weniger kritisch, aber die PCC4k zieht einfach viel mehr Leistung als diese Dinger verkraften können. Beim Vergleich der Abmessungen mit Originalakkus von Canon zeigte sich auch, dass einige der Billigdinger/Fälschungen größere Abmessungen hatten, bzw. die Kontaktnasen minderwertig und/oder mit falschen Toleranzen gefertigt wurden.

Im Endeffekt haben wieder ein paar Sparefrohs sich selbst ein Ei gelegt und nun ist Blackmagic daran schuld und man muss ein Heulvideo ins Netz stellen...
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Di 20 Nov, 2018 16:47

aha - danke - scheinbar ist BM etwas vorsichtig gestartet.
60.000 ist ja nun nicht wirklich eine große Anzahl für ein 1400€-Produkt.

BM kann andererseits wahrscheinlich auch nicht mehr stemmen bzw. riskieren.
Die erste Pocket mussten sie wohl auch bei einer Aktion verbilligt losschlagen - wahrscheinlich, da die Lager voll und das Geld knapp war. Dies soll sich wohl nicht wiederholen.

Also heißt es eben abwarten.




Darth Schneider
Beiträge: 2119

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Di 20 Nov, 2018 16:58

Vielleicht haben sie auch falsch kalkuliert, einfach nicht mit so vielen Bestellungen gerechnet ?
Keine Ahnung wieviele von der ersten Pocket verkauft wurden.
Wie auch immer, warten müssen wir ja eh.
Salut freezer.
Was für Karten und Ssds, oder HDs empfiehlst du für die 4K Pocket ?
Und welche Akkus ? Es gibt ja glaube ich zwei Versionen von den Canon Akkus und dann noch die von Black Magic, welche sind die besten ?
Ich hoffe ich bin nicht mehr auf deiner Ignor Liste, hab immerhin ne Black Magic bestellt...
Gruss Boris




rush
Beiträge: 8580

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Di 20 Nov, 2018 18:12

freezer hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 16:35
Blackmagic hat in deren Forum angegeben, bereits mehrere Tausend Stück ausgeliefert zu haben. Ich hatte mal anhand der unter der Hand bekannten Vorbestellungszahlen (ein paar Händler in Ö und DE mit denen ich gesprochen hatte und B&H, Adorama) eine weltweite Menge an 50-60.000 Vorbestellungen hochgerechnet.
Das halte ich eher für ein Gerücht... mag schon sein - aber so wirklich vorstellen kann ich es mir definitiv nicht.

Insbesondere Leute die BMD etwas länger verfolgen wissen das man sich meist selbst ein Ei legt bei denen "Early Adaptor" zu spielen... entweder wartet man Monate lang und wird vertröstet oder die ersten Bugs sind nervig und alle versprochenen Features kommen sowieso erst 2-3 Firmware-Stände später final auf den Hobel... Nur das BMD sowas eben nicht gut kommuniziert. So richtig aus Ihren Fehlern scheinen Sie dann doch nicht zu lernen.
Ich bezweifel jedenfalls das die Dinger in zählbaren "Stückzahlen" noch vor Weihnachten im Handel landen... lasse mich aber gern eines Besseren belehren.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Di 20 Nov, 2018 19:25

rush hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 18:12
... entweder wartet man Monate lang und wird vertröstet oder die ersten Bugs sind nervig und alle versprochenen Features kommen sowieso erst 2-3 Firmware-Stände später final auf den Hobel... Nur das BMD sowas eben nicht gut kommuniziert. So richtig aus Ihren Fehlern scheinen Sie dann doch nicht zu lernen.
Ich bezweifel jedenfalls das die Dinger in zählbaren "Stückzahlen" noch vor Weihnachten im Handel landen... lasse mich aber gern eines Besseren belehren.
Es funktionert doch offensichtlich alles, was versprochen wurde.
Zumindest hab ich nichts Gegenteiliges vernommen.

Ein 1400€-Gerät produziert man nur mit hohen Stückzahlen wirklich rentabel - zumal in China. 60000 sind nicht wirklich viel.




rush
Beiträge: 8580

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von rush » Di 20 Nov, 2018 20:30

Man darf aber nicht vergessen das der kleine Kasten schon sehr speziell ist und nicht automatisch den typischen Kamerakäufer anspricht der seine Wahl sonst eher im Elektronikfachmarkt trifft.

Der Trend geht doch eher in Richtung hybrider Kameras - sprich Foto und Video möchten doch bitte möglichst gut in einem Gerät verpackt daherkommen inkl unzähliger Automatiken...

Und genau in diesen Punkten lässt die 4k einiges liegen.

Für die filmende Zunft ist das eher wurscht denn da hat man andere Prioritäten wie stabile Codecs und der Wunsch nach Bewegtbild-RAW für den kleinen Geldbeutel.

Wie groß dieses Klientel letzten Endes wirklich ist mag ich nicht prognostizieren... würde es aber eben auch nicht überbewerten.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Di 20 Nov, 2018 21:41

Immer auch bedenken:
Selbst als Fotokamera ist die Pocket 4k mit ihren 60fps etwas besonderes.
Den Serienbildaufnahmen in Raw mit 60fps verspricht auch den einen ganz besondern Moment einfangen zu können.

Dennoch: Die Pocket 4k ist eine Cine-Cam im kleinen Format - so etwas nimmt man schlicht zu seiner dicken Cine-Cam mit hinzu. Zumal für den Preis.

Stabi, AF, ... alles nett und würde ich auch gerne haben - ist aber nicht ausschlaggebend.

Für mich gilt eigentlich nur noch: Her damit.




pillepalle
Beiträge: 312

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von pillepalle » Di 20 Nov, 2018 21:48

iasi hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 19:25
Es funktionert doch offensichtlich alles, was versprochen wurde.
Ja... zumindest für ein paar Minuten :) Die Specs der Kamera sind super aber mit dem günstigen Preis hat es Blackmagic meiner Meinung nach etwas übertrieben. Je mehr Kameras im Umlauf sein werden und je länger sie genutzt werden desto offensichtlicher werden auch die Schwächen von denen man bisher nur einen kleinen Vorgeschmack bekommen hat. Eine robuste Kamera ist meiner Meinung nach genau so wichtig wie ein robuster Codec und ein Teil das nicht richtig funktioniert ist so als ob man es gar nicht hätte. Für die meisten Probleme wird es mit der Zeit Workarounds, oder Firmware Updates geben, nur ist nicht jeder gewillt beim Dreh mit einer Sicherheitsnadel, einer Damenbinde und Gaffa Tape den MacGyver zu mimen.

VG




cantsin
Beiträge: 4948

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Di 20 Nov, 2018 22:29

iasi hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 21:41
Selbst als Fotokamera ist die Pocket 4k mit ihren 60fps etwas besonderes.
Den Serienbildaufnahmen in Raw mit 60fps verspricht auch den einen ganz besondern Moment einfangen zu können.
Damit kann aber niemand etwas anfangen, der nicht seine Serienbilder in Resolve entwickelt. (Weil, wie schon einmal geschrieben, kein Raw-Foto-Konverter Blackmagics komprimiertes DNG unterstützt.)




cantsin
Beiträge: 4948

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Di 20 Nov, 2018 22:30

pillepalle hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 21:48
Für die meisten Probleme wird es mit der Zeit Workarounds, oder Firmware Updates geben, nur ist nicht jeder gewillt beim Dreh mit einer Sicherheitsnadel, einer Damenbinde und Gaffa Tape den MacGyver zu mimen.
Worauf beziehst Du Dich konkret?




Sammy D
Beiträge: 1017

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Di 20 Nov, 2018 22:52

cantsin hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 22:29
iasi hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 21:41
Selbst als Fotokamera ist die Pocket 4k mit ihren 60fps etwas besonderes.
Den Serienbildaufnahmen in Raw mit 60fps verspricht auch den einen ganz besondern Moment einfangen zu können.
Damit kann aber niemand etwas anfangen, der nicht seine Serienbilder in Resolve entwickelt. (Weil, wie schon einmal geschrieben, kein Raw-Foto-Konverter Blackmagics komprimiertes DNG unterstützt.)
Die RAW-3:1-DNGs aus der Micro koennen jedenfalls in RAWTherapee geoeffnet werden. Allerdings moechte ich damit keine 2000 Bilder sichten wollen...




cantsin
Beiträge: 4948

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Di 20 Nov, 2018 23:05

Sammy D hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 22:52
Die RAW-3:1-DNGs aus der Micro koennen jedenfalls in RAWTherapee geoeffnet werden. Allerdings moechte ich damit keine 2000 Bilder sichten wollen...
Ich muss mich korrigieren - auf Deine Antwort hin habe ich es noch einmal getestet, und tatsächlich packt RawTherapee 5.4 auch die verlusthaft komprimierten DNGs der Pocket 4K. (Ich hatte es vor einmal getestet und nur von den DNGs nur Bildrauschen gesehen - muss dabei aber offensichtlich einen Bedienungsfehler gemacht haben.)




Sammy D
Beiträge: 1017

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Di 20 Nov, 2018 23:22

cantsin hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 23:05
Sammy D hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 22:52
Die RAW-3:1-DNGs aus der Micro koennen jedenfalls in RAWTherapee geoeffnet werden. Allerdings moechte ich damit keine 2000 Bilder sichten wollen...
Ich muss mich korrigieren - auf Deine Antwort hin habe ich es noch einmal getestet, und tatsächlich packt RawTherapee 5.4 auch die verlusthaft komprimierten DNGs der Pocket 4K. (Ich hatte es vor einmal getestet und nur von den DNGs nur Bildrauschen gesehen - muss dabei aber offensichtlich einen Bedienungsfehler gemacht haben.)
Die ganz normalen DNGs der alten Pocket/BMCC funktionieren bei mir nicht. Die muss ich erst wandeln.




pillepalle
Beiträge: 312

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von pillepalle » Mi 21 Nov, 2018 02:30

cantsin hat geschrieben:
Di 20 Nov, 2018 22:30
Worauf beziehst Du Dich konkret?
Das war ja eher allgemein gehalten auf den Eindruck den die Kamera macht und nicht konkret auf etwas bestimmtes bezogen. Es sind ja gerade mal ein paar tausend Stück im Umlauf und schon haben die ersten Nutzer festgestellt das sich die Kamera recht unvermittelt ausschaltet (weil die Batterieanzeige unzuverläßig ist), der Audio-Preamp nicht viel taugt, es kaum Speichermedien gibt um die datenintensivsten Codecs zu speichern, die Kamera gegen Umwelteinflüsse schlecht geschützt zu sein scheint und allgemein keinen besonders robusten Eindruck macht, um nur mal ein paar konkrete Dinge zu nennen. Und die Liste wird mit Sicherheit im Laufe der Zeit noch länger werden.

Natürlich kann man sich damit abfinden bzw. damit trösten das sie ja so günstig ist, nur ist das eben nicht jedermanns Sache. Manche möchten auch ein zuverläßiges Arbeitsgerät. Gerade wenn sie auch mal länger, oder unter schwierigeren Bedinungen, unterwegs sind. Prinzipiell finde ich die Strategie von Blackmagic super, aber wenn ich mir z.B. die BMPCC4K im Detail anschaue halten sich die Vor- und Nachteile so ziemlich die Waage. Im Moment tendiere ich persönlich eher dazu auf RAW , 1 Blende Dynamik und 4K@60p zu verzichten (für mich die größten Pluspunkte der Pocket) und dafür eine Kamera zu nehmen die zuverläßiger ist und einen größeren Sensor hat.

VG




Darth Schneider
Beiträge: 2119

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Mi 21 Nov, 2018 06:27

Guten Morgen
Alles schlecht reden oder was ?
Die alte Pocket war kein bisschen Hochwertiger wie die neue und doch scheint es hier im Forum Leute zu geben die schon seit Jahren damit filmen ohne das irgendwas wichtiges daran kaputt gegangen ist.
Zumal die alte Pocket hat auch nur ein Tausender gekostet, ich finde es super das die neue nicht viel teurer ist.
Es müssen ja nicht alle Firmen das gleich machen wie z.b. Sony, die praktisch immer wieder dieselbe Kameras rausbringen die in etwa, dasselbe können, wie die alte, aber dafür ein Tausender mehr kostet, wie die alte....weil sie ein wenig stabiler und ein wenig schneller ist....
Und wie robust muss denn heute eine Kamera denn sein ?
In fünf Jahren gehört die neue Pocket zum alten Eisen, also somit für die Ewigkeit muss die Pocket nicht gemacht sein, und fallen lassen kann man auch ne Red nicht wirklich ohne das etwas kaputt geht das so viel kostet wie ein Auto..
Und wenn die Pocket 4K in zwei Jahren den Geist aufgeben sollte, weil billige Teile darin verbaut wurden ( was ich wirklich nicht glaube) dann gibts eine neue, kostet ja nicht alle Welt.
Und wenn ich jetzt wirklich ein „Arbeitsgerät“ brauche, um täglich 5 oder 10. Stunden damit zu arbeiten, sorry dann hole ich mir keine Pocket 4K, sicher nicht als Hauptkamera, dafür gibt es Kameras wie die Ursa Mini Pro, oder eine C200, eine Eve, oder wenn’s drinn liegt eine Red, oder sonst etwas wirklich professionelles.
Was wirklich nervt, das die Leute von BM nix zum Lieferstatus kommunizieren, ich meine „Lieferstatus unbekannt“ tönt schon nicht so vertrauenserweckend, vorallem weil ich die Kiste ja schon schon bezahlt habe...
Gruss Boris




pillepalle
Beiträge: 312

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von pillepalle » Mi 21 Nov, 2018 07:54

@ Darth Schneider

Es geht nicht darum alles schlecht zu reden, sondern die Schwächen der Kamera bzw. des Konzepts anzusprechen. Habe ja selber geschrieben das ich die Strategie prinzipiell gut finde, nur die konkrete Umsetzung nicht so. Die Kamera hat einige professionelle Features, aber Du schreibst ja selber das sie niemand als Arbeitsgerät in Betracht ziehen würde und sich dann lieber etwas 'professionelleres' holt. Das bringt es ziemlich gut auf den Punkt. Eine Kamera mit professionellen Features aber mit der Zuverläßigkeit einer Amateur-Kamera. Kein Wunder das wir da sind wo wir sind, wenn alle so eine Wegwerf-Mentalität haben... wenn sie Kaputt geht, holt man sich eben eine neue, kostet ja nix ;) Und warum gehört eine Kamera nach 5 Jahren zum alten Eisen? Weil Hollywood bis dahin in 8K auf Mittelformat-Sensoren dreht und man für seine eigenen Filme den gleichen Anspruch hat? Von mir aus können sich die Leute bei jedem neuen Kameramodell drauf stürzen wie die Lemminge, weil sie meinen die neue Kamera würde alles verändern.

VG




Darth Schneider
Beiträge: 2119

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Mi 21 Nov, 2018 08:16

Du hast ja schon recht, hab’s auch überhaupt nicht böse gemeint,ich selber bin aber froh das die Kamera so günstig ist, wenn sie jetzt 3000€ kosten würde, dann könnte ich mir die Kamera gar nicht leisten.
Ich glaube das geht anderen Leuten doch sicher auch so.
Bei so vielen Features,und so tiefem Preis, muss Black Magic ja irgendwo auch sparen.
Der tiefe Preis finde ich auch deshalb gut weil dann die anderen Hersteller wie Sony dann vieleicht auch über ihre „Preis“ Philosophie nachdenken.......
Gruss Boris




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kompressions Probleme h264
von Darth Schneider - Di 13:29
» Hover 2 Kameradrohne -- führt Tracking Shots selbständig aus
von slashCAM - Di 13:24
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von klusterdegenerierung - Di 13:04
» Automatische Dateigrößenbegrenzung deaktivierbar?
von dienstag_01 - Di 12:52
» Sony bringt spezielle ATOM X SSDmini für Atomos-Rekorder
von Kamerafreund - Di 12:42
» Fujifilm: Firmware 2.00 für X-T3 und X-H1 mit Hybrid Log Gamma, besserer Stabilisierung uvm.
von Schwermetall - Di 12:36
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von R S K - Di 12:36
» Wie ändert man die Framerate eines Projektes?
von GaToR-BN - Di 12:20
» Berater gesucht für Digitalisierungsprojekt
von freezer - Di 12:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Skeptiker - Di 11:55
» Deutscher Look
von rob - Di 11:53
» Manfrotto 504HD... wirklich so mies???
von K.-D. Schmidt - Di 11:29
» Walimex/Samyang/Rokinon 85mm 1.4 Canon-EF
von thsbln - Di 11:20
» Tokina AT-X 11-16mm f/2,8 Pro DX II Canon EF
von thsbln - Di 11:17
» Shure SE215 High End in-ear-Kopfhörer
von thsbln - Di 11:14
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von Jott - Di 10:56
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Di 9:57
» JVC GY HD201e Start
von Camiguin - Di 9:48
» Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme
von Jörg - Di 7:39
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von cantsin - Di 1:37
» Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
von macaw - Mo 23:29
» fashionfilm GH5!!! GENIAL
von GaToR-BN - Mo 22:11
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von iasi - Mo 21:19
» Welche CPU ist optimal für DaVinci Resolve 15?
von iasi - Mo 21:07
» Webseite scrollen?
von dienstag_01 - Mo 20:18
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von Darth Schneider - Mo 18:13
» Verkaufe gebrauchte Canon EOS 750d für 400€ VB
von Pablo Krappmann - Mo 16:26
» XQD Karten lassen sich nicht formatieren
von TomStg - Mo 16:18
» Problem Ronin S und GH5
von Heinrich123 - Mo 15:54
» ΔNOMΔLY
von slashCAM - Mo 14:40
» achtung- brettsport video ;)
von didah - Mo 13:12
» Pocket 4K - Bootproblem?
von Sammy D - Mo 12:43
» LG gram: ultraleichtes 17" Notebook mit Thunderbolt 3
von tom - Mo 10:45
» canon dv3i mc Cassette fährt nicht heraus
von Frank B. - Mo 7:55
» Welche Karte für 4K 10Bit Monitor?
von MK - Mo 2:19
 
neuester Artikel
 
Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Die FUJI X-T3 begeistert auf dem Papier mit zahlreichen 10 Bit Aufzeichungsoptionen. Und in der Praxis mit einer sehr sauberen Signalverarbeitung... weiterlesen>>

Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
ΔNOMΔLY

In Island zeigen sich die Elemente gerne mal von ihrer ungnädigen Seite -- hier kommt es gar zu weitgreifenden Anomalien... Unter anderem Drohnen-Footage effektvoll präsentiert.