pillepalle
Beiträge: 313

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von pillepalle » Do 11 Okt, 2018 08:31

Man muss sich eben darüber im klaren sein das bei einer so günstigen Kamera nicht alles perfekt sein wird, vor allem was die Verarbeitungsqualität betrifft. Da wird bestenfalls stichprobenartig die Qualität kontrolliert.

Die ersten Nutzer sind mit der Performance der Kamera ja recht zufrieden (Bildqualität, Betriebssystem). Da wo es hapert ist die Mechanik. So haben sich schon ein paar Nutzer darüber beschwert das ihr Metabones Speedbooster Spiel hat und nicht so fest sitzt wie an anderen Kameras, was z.B. bei der Nutzung eines Follow Focus ein Problem sein kann wenn sich beim Fokussieren die Optik bewegt, der Batteriedeckel nicht besonders sicher schließt und sich die Kamera nicht umbedingt wertig anfühlt. Profiqualität und Zuverlässigkeit kann man bei dem Preis wohl auch nicht erwarten. Dafür bekommt man aber eine Kamera vollgepackt mit Features, die man in der Preisklasse nirgendwo sonst findet.

Mit den Nachteilen wie z.B. das Raw HD nur im Cropmodus geht, oder 4K/60p uncompressed RAW nur mit sehr teuren Speichermedien aufzunehmen sein wird, können die meisten wohl leben. Und mit der späteren Implementierung von Blackmagic RAW, wird die Kamera für einen RAW Workflow ja nochmal attraktiver. Die Kamera ist eben nicht für jedermann, auch wenn sie erstmal jeder aufgrund des Preises bestellt hat.

VG




dnalor
Beiträge: 301

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von dnalor » Do 11 Okt, 2018 09:09

Tatsächlich kann ich das bestätigen, Metabones sitzt recht locker und Batteriefach ist frickelig. Auch macht es Sinn ein paar Gewichte ranzupacken um sie relativ ruhig in der Hand zu halten. Für den Preis ist die Kamera aber ein Nobrainer.




Darth Schneider
Beiträge: 2121

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Darth Schneider » Do 11 Okt, 2018 09:10

Die erste Pocket war ja mehr oder weniger eine wacklige kleine Blechkiste, die neue sieht da schon viel hochwertiger aus, wird jetzt auch nicht schlechter sein wie eine Canon dslr.
Bei meiner 60D hatte sich nach 2 Monaten der Gummi am Griff gelöst.
Bei einem Sony Camcorder der 5000€ gekostet hat war der Backfocus falsch eingestellt, und man konnte beim rein zoomen gar nicht scharf stellen...
Bei einem neuen 300€ Sennnheiser MIC, hat es innen drin geklappert. Nach dem aufschrauben habe ich da drin zwei lose Schrauben, die im inneren des Mics herumgeflogen sind, entdeckt. Bei einem wunderschönen orangfarbigen iMac, den ich damals im Medamarkt gekauft hatte, fehlte einfach die Festplatte, das war auch irgendwie komisch, von einer Firma wie Apple.
Ich könnte noch weiterschreiben.
Gruss Boris




Jörg
Beiträge: 6271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » Do 11 Okt, 2018 10:26

pillepalle schreibt
Dafür bekommt man aber eine Kamera vollgepackt mit Features, die man in der Preisklasse nirgendwo sonst findet.
ja was zum Teufel nutzt mir das, wenn das Teil nicht macht, was es soll.
Was soll ich mit klappernden, schlackernden Objektiven, mit herausfallenen Akkus, mit minderer Zuverläsiigkeit??
Ich brauche keine billige (? billig bei dem Geraffel was noch dazukommt ;-(( ? ) eierlegende Wollmilchsau, ich brauche eine cam, die jederzeit das macht, wozu sie gekauft wurde.
Was nutzt mir 24 Blenden Dynamik 240 fps bei 16 bit, wenn das Teil das Objektiv nicht festzurrt.

Man wird wohl erstmal abwarten müssen, wie sich die Produktion einspielt, vielleicht sind das alles erste Gehschwächen.




cantsin
Beiträge: 4949

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 11 Okt, 2018 10:51




dnalor
Beiträge: 301

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von dnalor » Do 11 Okt, 2018 11:00

Jörg hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 10:26
Was soll ich mit klappernden, schlackernden Objektiven, mit herausfallenen Akkus, mit minderer Zuverläsiigkeit??
Na ja, übertreiben muss man jetzt aber auch nicht....?




cantsin
Beiträge: 4949

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 11 Okt, 2018 11:37

Gerade ein Slashcam-Video entdeckt:




MrMeeseeks
Beiträge: 473

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von MrMeeseeks » Do 11 Okt, 2018 13:12

Jörg hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 10:26
pillepalle schreibt
Dafür bekommt man aber eine Kamera vollgepackt mit Features, die man in der Preisklasse nirgendwo sonst findet.
ja was zum Teufel nutzt mir das, wenn das Teil nicht macht, was es soll.
Was soll ich mit klappernden, schlackernden Objektiven, mit herausfallenen Akkus, mit minderer Zuverläsiigkeit??
Ich brauche keine billige (? billig bei dem Geraffel was noch dazukommt ;-(( ? ) eierlegende Wollmilchsau, ich brauche eine cam, die jederzeit das macht, wozu sie gekauft wurde.
Was nutzt mir 24 Blenden Dynamik 240 fps bei 16 bit, wenn das Teil das Objektiv nicht festzurrt.

Man wird wohl erstmal abwarten müssen, wie sich die Produktion einspielt, vielleicht sind das alles erste Gehschwächen.
Belangloses Gequatsche von Leute die die Kamera keine Sekunde in der Hand hatten und ihre "Meinung" lieber mit Hilfe irgendwelcher Youtube-Knilche bilden.

Die Kamera ist hochwertig verarbeitet, man erliegt aber nur einer Illusion weil sie für ihre Größe recht leicht wirkt. Das Gegenteil war bei der BMPCC der Fall, die war für ihre Größe ziemlich schwer und vermittelte sofort eine hochwertig Verarbeitung, bis man halt das Display sah.

An der BMPCC 4k wackelt nichts, da fällt nichts raus und das Display allein ist der Grund warum sie "kompletter" wirkt als alle anderen Kameras die ich bisher hatte. Die Bedienung ist so lächerlich Intuitiv dass man absolut keine Lust mehr hat sich mit einer Sony oder Panasonic Kamera rumzuschlagen.

Hätte ich keine GH5 und keine GH5S zum Schnäppchenpreis bekommen, hätte ich sie einfach behalten.




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Do 11 Okt, 2018 13:25

cantsin hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 11:37
Gerade ein Slashcam-Video entdeckt:

Was sagt mir das jetzt?




cantsin
Beiträge: 4949

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Do 11 Okt, 2018 13:26

Und wieder neues Material - diesmal mit der Kombination Speed Booster + Sigma-Zooms gedreht:




Jörg
Beiträge: 6271

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jörg » Do 11 Okt, 2018 13:28

der Mr faselt
Belangloses Gequatsche von Leute die die Kamera keine Sekunde in der Hand hatten und ihre "Meinung" lieber mit Hilfe irgendwelcher Youtube-Knilche bilden.
was du schreibst ist belangloses Gefasel von Forenknilchen, die über eine cam urteilen, die sie unmittelbar nach Erhalt wieder zurüchgegeben haben.
Meine Güte, was für sinnentleerte Beiträge lieferst du ab??
Bei enderen wackelt halt der Konverter, das Objektiv....




Onkel Danny
Beiträge: 168

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Onkel Danny » Do 11 Okt, 2018 13:49

Axel hat geschrieben:
Mi 10 Okt, 2018 09:49
... Erinnert an Chris Wenzels GH2-Kritik....
Der und seine SHE-Hulk hatte ich schon fast wieder vergessen.

iasi hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 13:25
...Was sagt mir das jetzt?
Das Slashcam, mal wieder bei einem Cam-Test, 21:9 wannabe Stream in einen 16:9 Stream packt.
Und das bei Kameras, die dieses Breite Format gar nicht unterstützen.

Achja und das die Pocket 4K vielleicht etwas besser die Highlights handhabt.
Ansonsten recht ähnlich, trotz des deutlichen Preisunterschieds.


Es ist weiterhin trotzdem herrlich zu sehen, das Leute glauben, das die Pocket einfach eine halt drauf Kamera sei.
So wie viele DSLRs/DSLMs und dem ist nicht so!
Genau wie man an den ein oder anderen Videos gut sehen kann, das sie einiges drauf hat.


greetz




freezer
Beiträge: 1295

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von freezer » Do 11 Okt, 2018 18:22

Ich kann bestätigen, dass es mit dem Batteriefach keine Probleme gibt. Einige haben anscheinend auch noch nicht kapiert, dass man es nach dem Einlegen einfach zudrückt und dann ist es verriegelt. Fummelt man aber beim Schließen an der Verriegelung herum - im Irrglauben den Deckel von Hand verriegeln zu müssen - dann bleibt der Deckel nicht ordentlich zu. Also ein einfacher Anwendungsfehler.

Gestern hatte ich die PCC4k das erste Mal bei einem Auftrag in Wien im Einsatz, als Ergänzung zur UM46k. Das war sehr praktisch - alle ausgeleuchteten Interviews habe ich mir der UM46k und einem Tokina Cinema 50-135mm T3.0 gedreht, alle Establishingshots außen und Zwischenschnitte in Büros mit der Pocket vom Stativ und dem Panasonic Lumix 12-35 f2.8. Der Atmo-Ton der Pocket ist einwandfrei und sogar der Wind im Freien hat die eingebauten Mikrofone nicht gestört. Natürlich hört man die Bedienungsgeräusche wenn man zB die Blende ändert, aber das spielt für meinen Einsatzzweck keine Rolle.

Akkulaufzeiten:
Der mitgelieferte Akku kam bei 100% Bildschirmhelligkeit und ohne OIS gerade mal auf 26 Minuten, bis die Kamera unvermittelt mitten in einem Take einfach ausging. Finde ich eine schwache Meldung.
Mit den original Canon LP-E6N Akkus lief die Kamera runde 45 Minuten, was auf eine Leistungsaufnahme von 18-20 Watt bei der Kamera schließen lässt.

Die Aufnahmen sehen sehr gut aus und lassen sich gut an die UM46k anpassen - mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, nur das Pana 12-35 geht zurück, da v.a. bei 12mm viel zu schwache Abbildungsleistung.
IMG_9912.JPG
Nicht wundern über die riesige Mattebox - ich warte noch immer auf die Lieferung des ganzen Zubehörs und das ist eine Notlösung aus alten Teilen die ich noch hatte.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Do 11 Okt, 2018 18:43

dnalor hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 09:09
Tatsächlich kann ich das bestätigen, Metabones sitzt recht locker und Batteriefach ist frickelig. Auch macht es Sinn ein paar Gewichte ranzupacken um sie relativ ruhig in der Hand zu halten. Für den Preis ist die Kamera aber ein Nobrainer.
Also über Metabones habe ich auch schon des Öfteren gelesen, dass sie Spiel haben.

Dass man aus der Hand keine ruhigen Aufnahmen hinbekommt, ist wohl nicht Pocket-speziell.




srone
Beiträge: 6950

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von srone » Do 11 Okt, 2018 19:10

freezer hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 18:22
Ich kann bestätigen, dass es mit dem Batteriefach keine Probleme gibt. Einige haben anscheinend auch noch nicht kapiert, dass man es nach dem Einlegen einfach zudrückt und dann ist es verriegelt. Fummelt man aber beim Schließen an der Verriegelung herum - im Irrglauben den Deckel von Hand verriegeln zu müssen - dann bleibt der Deckel nicht ordentlich zu. Also ein einfacher Anwendungsfehler.
liegt wohl daran, dass bei der alten pocket aktiv verriegelt werden musste...;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




srone
Beiträge: 6950

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von srone » Do 11 Okt, 2018 19:13

iasi hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 18:43
dnalor hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 09:09
Tatsächlich kann ich das bestätigen, Metabones sitzt recht locker und Batteriefach ist frickelig. Auch macht es Sinn ein paar Gewichte ranzupacken um sie relativ ruhig in der Hand zu halten. Für den Preis ist die Kamera aber ein Nobrainer.
Also über Metabones habe ich auch schon des Öfteren gelesen, dass sie Spiel haben.
da warte ich schon seit der alten pocket auf eine adapterplatte, welche die kamera und den metabones zu einer einheit verbindet, an welcher dann die stativplatte montiert wird.

lg

srone
"x-log is the new raw"




Sammy D
Beiträge: 1018

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Do 11 Okt, 2018 19:28

iasi hat geschrieben:
Do 11 Okt, 2018 18:43
...
Also über Metabones habe ich auch schon des Öfteren gelesen, dass sie Spiel haben.

Dass man aus der Hand keine ruhigen Aufnahmen hinbekommt, ist wohl nicht Pocket-speziell.
Die Metabones haben auch nicht mehr Spiel als die meisten MFT-Objektive. Besonders manuelle Objektive haben weitaus mehr Spiel (insbesondere die Cosina Noktons).
Der BMPCC-EF- und die Ultra-EF-Speedbooster sitzen an der alten Pocket sehr gut, an der Micro bombenfest.
Sollte er an der Pocket 4K wirklich zu locker sein, kann man sich bei Metabones fuer 25$ ein etwas dickeres Bajonett bestellen.




Jott
Beiträge: 14747

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jott » Do 11 Okt, 2018 21:26

Echt? Maßbajonette, wenn‘s wackelt? Was es alles gibt! Wusste ich nicht.




Bertholt4
Beiträge: 123

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Bertholt4 » Fr 12 Okt, 2018 00:21

Mein kurzer erster Eindruck der Pocket 4k + Problem mit Speedbooster&Vignette:

So, hab jetzt auch die Pocket 4k. Batteriefach wackelt nicht, Speedbooster sitzt fest. Menüführung ist ziemlich cool. Akku hält so knapp 40 Minuten mit eingeschaltetem VC, manchmal bricht die Kamera bei 15% bis 20% Akkuladung während der Aufnahme ab und wird plötzlich schwarz, der gerade aufgenommene Film funktioniert dann aber zum Glück noch.

Der Screen ist richtig gut, sogar draußen bei starkem Sonnenschein noch zur Not nutzbar. Eingebaute Mikros sind auch besser als die der alten Pocket (ok, schlechter ging es auch nicht) und der Vorverstärker scheint diesmal in Ordnung zu sein, mit aufgestecktem Videomic-pro von Rhode über 3,5 Klinkeneingang gibt es einen annehmbaren Sound.

Was ich gerne nutze ist die für mich neue Funktion ein paar Test-LUTs drauf zu haben, nur so zum Anschauen - bzw. recorde ich teilweise gleich mit LUT um für kleine kurze Sachen oder wenn es mal schnell gehen muss gleich den Look drauf zu haben ohne extra Grading in der Post. Habe mir einen Adapter für SSD auf USB-C gekauft und einfach eine ältere SSD per Velcro unter die Kamera gepappt und per USB-C mit der CAM verbunden (oben habe ich ein Mikro drauf)- so zum Test für die ersten Aufnahmen aus der Hand funktionierte das erstmal ohne Probleme.

Was mich ziemlich nervt ist, dass mein EF-Mount Zoom Tamron 17‑50mm f2.8 xr di ii vc mit Speedbooster vignettiert. Ich habe mal zwei Bilder mit Vignette angehängt. Liegt wahrscheinlich am APSC-Objektiv im Zusammenspiel mit dem etwas über MfT Größe liegenden Sensor (oder liegt es an meiner Camera?)
Bei 4k DCI ist das als Screenshot gezogene Bild mit der Blume und der starken Vignette, das andere Bild ist mit normal 4k. Hier ist ist die Vignettierung geringer, aber trotzdem noch da - hier ist es ja dann auch ein leichter "windowed" Sensor. Bei anderen getesteten Objektiven (Tokina 11-16) und ein paar Nikons (mit Adapter auf den Speedbooster drauf) vignettiert nichts. Die Nikons sind aber auch Vollformat.

Mir hat Anfangs auch ein bisschen der Anfangs-Wow-Effekt gefehlt, den ich bei der ersten Pocket hatte, aber nachdem ich heute Abend mit einem alten Nikon 28-80 + Speedbooster unterwegs war und mir die Aufnahmen gerade auf einem 4K Monitor angeschaut habe, gefällt mir die Kamera schon viel besser.

Viele Grüße aus Leipzig
BLACKMAGIC EF, GH2, Canon 7D, Mikrossets, Objektive und vieles mehr zum günstigen Verleih in Leipzig und viel Zubehör checkt unseren Verleih!

check out www.cinemabstruso.de
http://vimeo.com/5175729

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




cantsin
Beiträge: 4949

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von cantsin » Fr 12 Okt, 2018 00:33

Hast Du den 0.64x-Speed Booster? Der vignettiert mit APS-C-Objektiven. (Das wurde aber auch von BM vorab kommuniziert.) Ein 0.71x-Speed Booster sollte funktionieren.




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Fr 12 Okt, 2018 00:38






Bertholt4
Beiträge: 123

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Bertholt4 » Fr 12 Okt, 2018 00:47

Hallo Cantsin, das habe ich mich auch gefragt - Ich habe den Speedbooster vor einem Jahr gebraucht gekauft und dachte eigentlich es wäre ein 0,71 Booster. Verpackung war nicht dabei und es steht leider nichts drauf (erkennt man das irgendwo am Design?).

Es ist auch nur bei diesem einen Objektiv bisher aufgetreten. Das Tokina 11-16 ist ja eigentlich auch APS-C und macht keine Probleme über den gesamten Brennweitenbereich. Mit GH2 oder alter Pocket gab es auch keinerlei Probleme, aber sind natürlich kleinere Sensoren. Hm???
BLACKMAGIC EF, GH2, Canon 7D, Mikrossets, Objektive und vieles mehr zum günstigen Verleih in Leipzig und viel Zubehör checkt unseren Verleih!

check out www.cinemabstruso.de
http://vimeo.com/5175729




srone
Beiträge: 6950

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von srone » Fr 12 Okt, 2018 00:47

roki100 hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 00:38
sieht doch ganz nett aus...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Fr 12 Okt, 2018 01:31

ehrlich gesagt das einzige video wo ich wow empfinde. Es liegt aber denke ich eher an dem schönen Meer :)




Bertholt4
Beiträge: 123

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Bertholt4 » Fr 12 Okt, 2018 01:35

@roki: das Objektiv vom ersten Clip schau ich mir mal genauer an.
@cantsin: hab mal die Bilder diverser aktueller Speedbooster gegoogelt, meiner ist nicht dabei. Hat keinerlei spezielle Bezeichnung - siehe Foto, daher doch 0,71?
BLACKMAGIC EF, GH2, Canon 7D, Mikrossets, Objektive und vieles mehr zum günstigen Verleih in Leipzig und viel Zubehör checkt unseren Verleih!

check out www.cinemabstruso.de
http://vimeo.com/5175729

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Sammy D
Beiträge: 1018

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Sammy D » Fr 12 Okt, 2018 07:45

Bertholt4 hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 01:35
@roki: das Objektiv vom ersten Clip schau ich mir mal genauer an.
@cantsin: hab mal die Bilder diverser aktueller Speedbooster gegoogelt, meiner ist nicht dabei. Hat keinerlei spezielle Bezeichnung - siehe Foto, daher doch 0,71?
Sieht aus wie der 1st-Gen-Speedbooster. Der war 0.71.
Denn der 0.64er hatte die Beschriftung XL.

Schau mal in den Tubus (vorne) des Adapters. Wenn dort das Glas nicht von schwarzem Samt aehnlichen Material umgeben ist, ist es der 1st-Gen.




Frank Glencairn
Beiträge: 8015

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 12 Okt, 2018 08:52

roki100 hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 01:31
ehrlich gesagt das einzige video wo ich wow empfinde. Es liegt aber denke ich eher an dem schönen Meer :)
Bei 120 FPS sieht alles gut aus :D




acrossthewire
Beiträge: 453

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von acrossthewire » Fr 12 Okt, 2018 09:00

Bertholt4 hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 00:47
Das Tokina 11-16 ist ja eigentlich auch APS-C und macht keine Probleme über den gesamten Brennweitenbereich.
Das Tokina 11-16mm leuchtet ab 15mm Vollformat aus. Ein Sigma APC 17-50 z.B. leuchtet wesentlich weniger aus insofern könnte das mit dem Tamron auch knapp werden.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Frank Glencairn
Beiträge: 8015

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 12 Okt, 2018 12:36

Geht doch :-)




Jott
Beiträge: 14747

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von Jott » Fr 12 Okt, 2018 13:03

Hübsch! Eine Prise Laforet/Reverie kann man erahnen.
Wird auch Zeit, dass BM das Marketing nicht nur den Blümchenfilmern überlässt!




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Fr 12 Okt, 2018 17:49

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 12:36
Geht doch :-)

ja - makellose Aufnahmen - aber Inhalt und Aussage sind ...




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 13 Okt, 2018 11:30

iasi hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 17:49
Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 12:36
Geht doch :-)

ja - makellose Aufnahmen - aber Inhalt und Aussage sind ...
nicht gut? Schlechte Friseuren, Dorf schminke?




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Sa 13 Okt, 2018 11:37

roki100 hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 11:30
iasi hat geschrieben:
Fr 12 Okt, 2018 17:49


ja - makellose Aufnahmen - aber Inhalt und Aussage sind ...
nicht gut? Schlechte Friseuren, Dorf schminke?
Aussage! Was will uns dieses Video sagen?




roki100
Beiträge: 385

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von roki100 » Sa 13 Okt, 2018 11:38

iasi hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 11:37
roki100 hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 11:30


nicht gut? Schlechte Friseuren, Dorf schminke?
Aussage! Was will uns dieses Video sagen?
Die Bildqualität von BMPCC 4K präsentieren?




iasi
Beiträge: 11678

Re: Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K

Beitrag von iasi » Sa 13 Okt, 2018 13:27

roki100 hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 11:38
iasi hat geschrieben:
Sa 13 Okt, 2018 11:37


Aussage! Was will uns dieses Video sagen?
Die Bildqualität von BMPCC 4K präsentieren?
Warum dann das Gequatsche?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Flaschenhals bei Premiere Pro ????
von Alf_300 - Di 17:02
» Deutscher Look
von domain - Di 16:52
» Manfrotto 504HD... wirklich so mies???
von pillepalle - Di 16:39
» Bedienungsanleitung für TBC von Electronic Design
von MK - Di 16:38
» Polaroid mal anders.....
von srone - Di 16:29
» Berater gesucht für Digitalisierungsprojekt
von cantsin - Di 16:01
» Kompressions Probleme h264
von Darth Schneider - Di 15:49
» Sony bringt spezielle ATOM X SSDmini für Atomos-Rekorder
von funkytown - Di 15:48
» Automatische Dateigrößenbegrenzung deaktivierbar?
von Jott - Di 15:36
» JVC GY HD201e Start
von Jott - Di 15:14
» Videoschnitt in Hamburg
von TheGadgetFilms - Di 14:58
» Fujifilm: Firmware 2.00 für X-T3 und X-H1 mit Hybrid Log Gamma, besserer Stabilisierung uvm.
von Tscheckoff - Di 14:19
» Hover 2 Kameradrohne -- führt Tracking Shots selbständig aus
von -paleface- - Di 13:53
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von R S K - Di 12:36
» Wie ändert man die Framerate eines Projektes?
von GaToR-BN - Di 12:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Skeptiker - Di 11:55
» Walimex/Samyang/Rokinon 85mm 1.4 Canon-EF
von thsbln - Di 11:20
» Tokina AT-X 11-16mm f/2,8 Pro DX II Canon EF
von thsbln - Di 11:17
» Shure SE215 High End in-ear-Kopfhörer
von thsbln - Di 11:14
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von Jott - Di 10:56
» Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme
von Jörg - Di 7:39
» Objektivempfehlung für BMPCC/BMPCC4K
von cantsin - Di 1:37
» Technik Oscar u.a. für Adobe After Effects und Photoshop
von macaw - Mo 23:29
» fashionfilm GH5!!! GENIAL
von GaToR-BN - Mo 22:11
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von iasi - Mo 21:19
» Welche CPU ist optimal für DaVinci Resolve 15?
von iasi - Mo 21:07
» Webseite scrollen?
von dienstag_01 - Mo 20:18
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von Darth Schneider - Mo 18:13
» Verkaufe gebrauchte Canon EOS 750d für 400€ VB
von Pablo Krappmann - Mo 16:26
» XQD Karten lassen sich nicht formatieren
von TomStg - Mo 16:18
» Problem Ronin S und GH5
von Heinrich123 - Mo 15:54
» ΔNOMΔLY
von slashCAM - Mo 14:40
» achtung- brettsport video ;)
von didah - Mo 13:12
» Pocket 4K - Bootproblem?
von Sammy D - Mo 12:43
» LG gram: ultraleichtes 17" Notebook mit Thunderbolt 3
von tom - Mo 10:45
 
neuester Artikel
 
Format-Tausendsassa - FUJIFILM X-T3 Bildqualität bei der 4K-Videoaufnahme

Die FUJI X-T3 begeistert auf dem Papier mit zahlreichen 10 Bit Aufzeichungsoptionen. Und in der Praxis mit einer sehr sauberen Signalverarbeitung... weiterlesen>>

Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
ΔNOMΔLY

In Island zeigen sich die Elemente gerne mal von ihrer ungnädigen Seite -- hier kommt es gar zu weitgreifenden Anomalien... Unter anderem Drohnen-Footage effektvoll präsentiert.