Seite 13 von 13

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 19:51
von nic
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:27
übrigens, ich finde Highlight Recovery soooo gut! ;)

Mit 8bit wäre das ungefähr so (links oben, ausgebrannt, keine Wolke, nichts zu retten)
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 18.50.41.png

und mit 12 Bit RAW + Highlight Recovery (Wolke ist zu sehen):
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 18.50.59.png

12 Bit RAW + Highlight Recovery + Highlights auf -40
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 18.51.25.png

Zoom
HR off (quasi 8 oder 10 bit Kameras)
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 19.30.42.png


HR on (RAW 12bit)
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 19.31.02.png

wie geil ist das denn! ;))
Highlight recovery hat nichts mit der bittiefe zu tun, sondern damit, ob noch Informationen in den nicht geclippten Kanälen zu finden sind. Würde auch mit 8bit Raw (z.B.) gehen, wenn es das gäbe. 10- oder 12-bit machen das Bild erstmal nicht besser, sondern die Farbabstufungen feiner. 8bit Rec709 sieht auf einem normalen Anzeigegerät (8bit) genauso gut (identisch) aus wie 10- oder 12-bit. Entscheidend für das Aussehen ist dabei die so genannte ‚Color Science’. Wie errechnet die Kamera aus den analogen Senselwerten Farben und Helligkeitsabstufungen? Sobald du das Bild dann heftig verbiegst, profitierst du dann von einer höheren Farbtiefe, aber das ist für viele (technisch gute) Aufnahmen einfach gar nicht notwendig.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 19:53
von Framerate25
... ich geb’s auf! Hat keinen Sinn!

Indianisches Sprichwort:
Wenn Du bemerkst ein totes Pferd zu reiten - Steig ab!
Und daran halte ich mich jetzt. 👍

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 19:56
von roki100
nic hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:51
Würde auch mit 8bit Raw (z.B.) gehen, wenn es das gäbe.
aha...wenn... geht aber nicht?
10- oder 12-bit machen das Bild erstmal nicht besser, sondern die Farbabstufungen feiner.
also nicht besser aber feiner... ok, das ist ja wie "nachts ist es dunkel" ;)))
8bit Rec709 sieht auf einem normalen Anzeigegerät (8bit) erstmal genauso gut (identisch) aus wie 10- oder 12-bit.

Das meinte ich ja auch nirgends, sondern Colorgrading Möglichkeiten....

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 19:56
von nedag
Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 13:33


Alternative? Zu welchem Zweck denn bitte?
Zweck brauchst du da nicht. Die BMPCC ist ja das Hauptmotiv. Eine Alternative zu dieser Kamera. Das ist ja keine Selfie Cam oder? Diese Informationen reichen ja wohl vollkommen aus.

Du fragst einen ARRI Benutzer ja auch nicht für welchen Einsatz er eine Alternative zu ihr sucht. kek.
BildUnterschied eindeutig visuell verständlich.
a7s = typisch a7s(billig)
BMPCC = typisch geiles Ergebnis.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:03
von Funless
nedag hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:44
Also soll er ne t2i holen und von Anfang an anfangen? :P Warum? :P Man kann mit jeder Kamera die Basics durchgehen. :P

Also ich wende die Tipps die mir funless gegeben hat nun an!
„Belichtung“, „Ausleuchtung“, „Lichtsetzung“, „Framing“
Das heißt, ich belichte nun den Neckar korrekt.
Dann werde ich noch hier und da gigantische Scheinwerfer am Neckar entlang platzieren um für die perfekte Ausleuchte zu sorgen.
Dabei gestalte ich die Lichtsetzung auch professionell.
Und das Framing, ah ha, da nehme ich einfach mal Rule of Thirds und platziere den Neckar an der linken vertikalen Linie. :P

Ne, aber ehrlich jetzt. Was soll ich bei Landschaften denn bitte verändern außer korrekt am ND Filter drehen. LUUULzz
nedag hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:56
Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 13:33


Alternative? Zu welchem Zweck denn bitte?
Zweck brauchst du da nicht. Die BMPCC ist ja das Hauptmotiv. Eine Alternative zu dieser Kamera. Das ist ja keine Selfie Cam oder? Diese Informationen reichen ja wohl vollkommen aus.

Du fragst einen ARRI Benutzer ja auch nicht für welchen Einsatz er eine Alternative zu ihr sucht. kek.
BildUnterschied eindeutig visuell verständlich.
a7s = typisch a7s(billig)
BMPCC = typisch geiles Ergebnis.
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:50
Heul doch, mir egal...Hier ist jemand eher unfähig zuzugeben, dass die meisten Filme nicht umsonst mit 10>Bit Kameras aufgenommen wurden.

Das andere ist Unsinn. Du muss mich auch nicht darum unzählige male bitten, die wahre Wahrheit zu widersprechen.
Auch wenn ich der Böse bin der euch das nochmal bestätigen muss, aber den Weihnachtsmann gibt es wirklich nicht. Ihr kommt schon darüber hinweg.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:05
von Jott
Für unsere Cinematiker:

Guckt mal, der Blackmagic-Frank Glencairn kann‘s auch in 8 Bit.


Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:07
von roki100
was für Weihnachtsmann... haha. Auf jeden fall gibt es in unser Zeit, wenige Filme die mit 8bit gedreht wurden. Daran muss man auch nicht glauben, sondern man weiß es.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:09
von roki100
Jott hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 20:05
Für unsere Cinematiker:

Guckt mal, der Blackmagic-Frank Glencairn kann‘s auch in 8 Bit.
finde ich gar nicht cinematisch, sondern eher nach eine Englische Doku aus den 90ger, alles gelb wie das Beispiel von A7s undso... ;) Doch die BMPCC-Frank aufnahmen, die sehen einfach nur cinematisch Phänomenal supergut aus. ;)

Es gibt aber schon 8bit schöne cinematische aufnahmen. Sogar mit osmo pocket- Kann man ja z.B. bei Netflix damit anfragen. ;))

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:28
von nedag
Ich denke, dass wurde nicht mit einer BMPCC gedreht. Auch nicht mit anderen BMs.
hab wirklich nicht nachgeschaut in der Beschreibung was da benutzt wurde.
Es sieht weder nach Film noch nach Kino aus.
Heck, sogar die URSA würde ein schöneres Bild liefern.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:30
von roki100
nedag hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 20:28
Ich denke, dass wurde nicht mit einer BMPCC gedreht. Auch nicht mit anderen BMs.
hab wirklich nicht nachgeschaut in der Beschreibung was da benutzt wurde.
meinst Du das Video was Jott gepostet hat?
"I shot this manly with a pre-production model of the Sony FS700 (and some bits with a FS100). It´s the pilot of a series of micro documentaries - 10 minutes each - hence the name 10DOC.
Lenses where mostly Samyang and a 50mm and 200mm Nikon."

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:31
von nedag
Ja. Mechaniker Dingens da. Ist ja schön und gut dass er cinematography Technicken anwendet. ;) Das heißt aber nix.
Frank, mach das mit einer guten Kamera und erst dann wird's schön.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:36
von Jott
Schade, dass das mit den Sonys drunter steht. Sonst wär‘s sicher lustiger.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:37
von nedag
da steht nirgendswo sony ohne die beschreibung zu öffnen.
nochmal für dich, JOTT.
ich habe das video angeschaut ohne zu wissen womit gedreht wurde.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:43
von Funless
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 20:09

Es gibt aber schon 8bit schöne cinematische aufnahmen. Sogar mit osmo pocket- Kann man ja z.B. bei Netflix damit anfragen. ;))
Ich freu mich schon darauf eure Filme auf Netflix zu sehen, da gebt ihr uns hier ja sicher Bescheid wenn‘s soweit ist.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 20 Jul, 2019 20:46
von roki100
Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 20:43
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 20:09

Es gibt aber schon 8bit schöne cinematische aufnahmen. Sogar mit osmo pocket- Kann man ja z.B. bei Netflix damit anfragen. ;))
Ich freu mich schon darauf eure Filme auf Netflix zu sehen, da gebt ihr uns hier ja sicher Bescheid wenn‘s soweit ist.
nicht mein Ziel...ich mit meine Unfähigkeit bin da sowieso nicht zu gebrauchen. Doch Doku und Film gedreht mit BMPCC, das gibt es bei Netflix. Auch film gedreht mit nem iPhone, was ich auch nicht schlecht finde.