Seite 9 von 13

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 16:22
von roki100

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 16:30
von Jott
Wenn der Film fesselt, hübsch anzusehen ist und die Mängel so überdeckt werden (sehr soft, kein HD, deutliches Aliasing), why not? Das Publikum merkt's nicht.

Rein technisch allerdings ist diese alte Kamera in 2019 natürlich überholt.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 16:44
von Framerate25
Ich sehe in dem Film natürlich großartige Motive, großartige Stimmungen und höre schwebende/tragende Musik welche vom eigentlichen Matsch das Bildes ablenken.

Ich weiß ja nicht wer mit welchem Monitor...aber ein brauchbares Bild ist was anderes, wenn es darum geht von unschlagbar zu sprechen.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 17:08
von Funless
Framerate25 hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 16:44
Ich weiß ja nicht wer mit welchem Monitor...aber ein brauchbares Bild ist was anderes, wenn es darum geht von unschlagbar zu sprechen.
Uiuiui .... Pass bloß auf was du da schreibst, so kriegste gleich den „gib‘s ihm Stempel“ verpasst von unserem User, der sofort einen BMD-Hardliner/Salafisten anhand eines einziges Satzes erkennen kann und deswegen ja in der Vergangenheit von den bösen „gib’s ihm Fatalisten“ hier „aus dem Forum verjagt“ wurde. ;-)

Deswegen .... lieber Vorsicht beim Schreiben. ;-)

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 17:14
von roki100
für den Preis und für die IQ m.M. immer noch unschlagbar. Und da ist nichts matschig, sondern cinematisch schön und wie im Kommentar zu lesen "Look like hollywood movie" und löst in einem sowas wie "das will ich haben!"

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 17:18
von roki100
Funless hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 17:08
Framerate25 hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 16:44
Ich weiß ja nicht wer mit welchem Monitor...aber ein brauchbares Bild ist was anderes, wenn es darum geht von unschlagbar zu sprechen.
Uiuiui .... Pass bloß auf was du da schreibst, so kriegste gleich den „gib‘s ihm Stempel“ verpasst von unserem User, der sofort einen BMD-Hardliner/Salafisten anhand eines einziges Satzes erkennen kann und deswegen ja in der Vergangenheit von den bösen „gib’s ihm Fatalisten“ hier „aus dem Forum verjagt“ wurde. ;-)

Deswegen .... lieber Vorsicht beim Schreiben. ;-)

Bild

Versuch mal das mit S6 und für bessere Licht bekleide dich mit 1000 x 1000W LED Lichter, bekommst trotzdem nicht hin... wirst höchstens von Menschen umkreist die "UFO UFO" schreien. ;)

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 17:36
von motiongroup
Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann vermutlich mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.
So dürfte es den meisten hier gehen :)

Aber Spaß beiseite, ich bin damals im privaten bei der GH3 kleben geblieben und habe beruflich die bmpcc und bmcc angeschafft und die von mir immer noch geschätzte canon xc10 und ich muss gestehen das ich mich heute wo ich mit diesem thema beruflich gar nichts mehr zu tun habe immer noch nicht umorientiert habe selbst als es die Möglichkeit gab die Teile billigst zu ordern als sie bei uns ausgemustert wurden.
War ne geile zeit ist aber vorbei und geblieben ist die gh3 mit allen ihren Macken..

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 17:39
von micha2305
Ist ja auch alles immer subjektiv:

Für den einen ist es "matschig", für den anderen ist es "voll der coole Rehoused-Vintage-Prime-Lens-Old-School-Look" oder so. ;)

Ist bei manchen Kameramännern so. Hängt auch immer davon ab, wer was macht. Gerade in Foren .

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Sa 22 Jun, 2019 23:50
von roki100
Wie hier bereits erwähnt viewtopic.php?f=66&t=145316#p996797 habe ich endlich eine 12mm Linse. Heute habe ich erste Testaufnahme damit gemacht und das Ding ist echt scharf und gut. Das einzige Manko ist eben, dass beim Zoomen sich blende verändert bzw. keine durchgehende Blende beim Zoomen sondern ändert sich von 3.5 bis 6.2... was ich nicht schlimm finde, weil mir nur 12mm wichtig ist und ich das Teil sowieso mit Gimbal benutze.

Übrigens, das Kowa Prominar 12mm F1.8 MFT Objektiv, habe ich auch getestet. Ein schönes Objektiv, robust usw. Fast hätte ich es gekauft, doch Olympus war eben günstiger (Kowa kostet ca. 500 Euro). Außerdem ist M.Zuiko 12mm schärfer (mit Fokus-Peaking getestet).

Auf jeden Fall gehts morgen mit Family in den Freizeitpark. BMPCC ist schon vorbereitet. Das Ergebnis wird - wie immer - schön cinematisch . ;)

Bildschirmfoto 2019-06-22 um 23.38.34.png

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 01:36
von Rick SSon
Sieht richtig übel aus auf meinem 4k screen. Also sicherlich auch durch youtubes Kompressionsartefakte, aber daher auch gar kein gutes Beispiel. Alles nur Matsche.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 02:02
von roki100
bei mir alles gut. Ich musste nur YouTube-Video auf 1080p umstellen.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 02:52
von MrMeeseeks
roki100 hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 23:50
Wie hier bereits erwähnt viewtopic.php?f=66&t=145316#p996797 habe ich endlich eine 12mm Linse. Heute habe ich erste Testaufnahme damit gemacht und das Ding ist echt scharf und gut. Das einzige Manko ist eben, dass beim Zoomen sich blende verändert bzw. keine durchgehende Blende beim Zoomen sondern ändert sich von 3.5 bis 6.2... was ich nicht schlimm finde, weil mir nur 12mm wichtig ist und ich das Teil sowieso mit Gimbal benutze.

Übrigens, das Kowa Prominar 12mm F1.8 MFT Objektiv, habe ich auch getestet. Ein schönes Objektiv, robust usw. Fast hätte ich es gekauft, doch Olympus war eben günstiger (Kowa kostet ca. 500 Euro). Außerdem ist M.Zuiko 12mm schärfer (mit Fokus-Peaking getestet).

Auf jeden Fall gehts morgen mit Family in den Freizeitpark. BMPCC ist schon vorbereitet. Das Ergebnis wird - wie immer - schön cinematisch . ;)


Bildschirmfoto 2019-06-22 um 23.38.34.png
Das Olympus 12-50 gilt im MFT System als optische Gurke, selbst unter Kit-Objektiven. Da ist absolut nichts scharf und gut. Wie möchte man das auch an einer BMPCC die nicht einmal ordentliche 1080p liefert überhaupt beurteilen können.

Nun hast du das perfekt optisch korrigierte Kowa gegen deine Olympus Billig-Gurke verglichen, mit deiner gurkigen BMPCC samt Fokus Peaking und hast das Olympus für schärfer befunden? Ja natürlich. Wie gesagt ich denke du hast einfach was an den Augen oder noch wahrscheinlicher...du hast das Kowa nie getestet.

https://www.ephotozine.com/article/kowa ... view-32027

Du baust dir deine Fantasie zusammen wie du es gern hättest und meinst keinem fällt es auf.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 03:02
von roki100
MrMeeseeks hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 02:52
Da ist absolut nichts scharf und gut. Wie möchte man das auch an einer BMPCC die nicht einmal ordentliche 1080p liefert überhaupt beurteilen können.
Also ich finde den Olympus scharf und gut. Schärfer als Kowa. Beide Linsen an BMPCC montiert und verglichen. Wie bereits erwähnt, mit Focus-Peaking getestet.

Kann sein dass der Olympus + Super16 Sensor anders ist, als mit APS-C etc. Ich habe auch etwas von chromatische Aberration gelesen, doch auch das ist bei mir nicht zu sehen. Passt alles wunderbar und perfekt. Eines ist mir aufgefallen. Bei 12mm ist mittig etwas heller (Zebrastreifen nur mittig sehr wenig zu sehen, an Ecken aber nicht). Oder es lag an Vari ND Filter (höchstwahrscheinlich), keine Ahnung, muss ich mal genauer testen. Aber ansonsten ist der Oly eine tolle Linse. Sonntag damit gefilmt und eben gerade ist das Projekt fertig geworden. Und türlich, alles schön cinematisch. :) Bin wieder mal sehr sehr glücklich mit dem Ergebnis. :)

Ich habe leider die ganze Zeit mit der Blende 3.5 gefilmt. Besser wäre es mit 4.8/5.2 +/- oder so. Und leider auch nur eine Speicherkarte mitgenommen, ich dachte so paar schöne Szenen würde reichen und hab die anderen SD-Karten nicht mitgenommen. Es war die ganze Zeit aber so schön dass ich am Ende von RAW auf ProRes LT umschalten musste, damit ich mehr aufnehmen kann.

Aber ansonsten alles gut. Macht Du dir da keine große sorgen MrKeksi. :)

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 08:26
von Frank Glencairn
micha2305 hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 17:39
Für den einen ist es "matschig", für den anderen ist es "voll der coole Rehoused-Vintage-Prime-Lens-Old-School-Look" oder so. ;)
Wobei es da schon einen Vektor gibt.

Je hobbyfilmiger desto mehr wird auf vermeintliche Schärfe Wert gelegt, je hollywoodiger desto höher die Wahrscheinlichkeit, daß irgendein Softfilter vor der Linse war.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 08:50
von nic
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 08:26
micha2305 hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 17:39
Für den einen ist es "matschig", für den anderen ist es "voll der coole Rehoused-Vintage-Prime-Lens-Old-School-Look" oder so. ;)
Wobei es da schon einen Vektor gibt.

Je hobbyfilmiger desto mehr wird auf vermeintliche Schärfe Wert gelegt, je hollywoodiger desto höher die Wahrscheinlichkeit, daß irgendein Softfilter vor der Linse war.
Das ist jetzt aber schon etwas übertrieben.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 09:25
von Frank Glencairn
Nö, das sind 30 Jahre Erfahrung - und "Scharf/Schärfe" dürfte das meistgeschriebene Wort hier im Forum sein.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 09:30
von micha2305
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 08:26
micha2305 hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 17:39
Für den einen ist es "matschig", für den anderen ist es "voll der coole Rehoused-Vintage-Prime-Lens-Old-School-Look" oder so. ;)
Wobei es da schon einen Vektor gibt.

Je hobbyfilmiger desto mehr wird auf vermeintliche Schärfe Wert gelegt, je hollywoodiger desto höher die Wahrscheinlichkeit, daß irgendein Softfilter vor der Linse war.
Natürlich.

Ich wollte darauf hinaus, dass es einige Leute gibt, die alles immer so darstellen, dass es gerade für sie passt und sie als vermeintliche „Profis“ dastehen.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 09:35
von nic
Die Beliebtheit von Ultra- und Masterprimes, Fujinon-Zooms oder den Leitz-Optiken spricht dafür, dass auch im obersten Preissegment durchaus gut aufgelöste, Scharfe und Kontraststarke, klare Bilder gewollt werden. Es gibt viele individuelle Herangehensweisen und von diesen auf den Status der Kameraleute Rückschlüsse ziehen zu wollen, ist schon etwas frech.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 10:40
von micha2305
nic hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 09:35
Die Beliebtheit von Ultra- und Masterprimes, Fujinon-Zooms oder den Leitz-Optiken spricht dafür, dass auch im obersten Preissegment durchaus gut aufgelöste, Scharfe und Kontraststarke, klare Bilder gewollt werden. Es gibt viele individuelle Herangehensweisen und von diesen auf den Status der Kameraleute Rückschlüsse ziehen zu wollen, ist schon etwas frech.
Letzteres meinte ich auch nicht.

Es ging mir darum, dass oft ein und dieselbe Herangehensweise unterschiedlich bewertet wird, wenn sie von zwei Kameraleuten vermeintlich unterschiedlichen Status vollzogen wird.

Zu den Objektiven:

Ich persönlich finde, die Auswahl der Objektive richtet sich nach dem jeweils gewünschten Bildeindruck des Projekts.

Im Zweifelsfall würd ich auch eher moderne, scharfe Optiken nehmen.

Aber, wie gesagt, man kann es schwer verallgemeinern.

Canon FD‘s wurden ja auch schon in den 80er hin und wieder ‚rehoused‘ als Cine-Optiken eingesetzt.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 10:50
von Jörg
Ich persönlich finde, die Auswahl der Objektive richtet sich nach dem jeweils gewünschten Bildeindruck des Projekts.
ja wonach auch sonst??

Den Enkel auf dem Spielplatz werde ich ganz sicher nicht mit FDs versuchen zu filmen, da haben die Fujinons schon alle Hände voll zu tun, den gleichen Kerl um 21 Uhr am Strand mit auflaufenden Wellen beim Buddeln im Sonnenuntergang aber, da ist das FD Köfferchen genau das Gewünschte.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mo 24 Jun, 2019 12:42
von roki100
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 24 Jun, 2019 08:26
micha2305 hat geschrieben:
Sa 22 Jun, 2019 17:39
Für den einen ist es "matschig", für den anderen ist es "voll der coole Rehoused-Vintage-Prime-Lens-Old-School-Look" oder so. ;)
Wobei es da schon einen Vektor gibt.

Je hobbyfilmiger desto mehr wird auf vermeintliche Schärfe Wert gelegt, je hollywoodiger desto höher die Wahrscheinlichkeit, daß irgendein Softfilter vor der Linse war.
Das hat denke ich viel eher etwas mit Auflösung/4k+ zu tun und nicht mit 1080p schärfe...?

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Di 25 Jun, 2019 04:00
von roki100
Nachtrag dazu: Bei 12mm ist mittig etwas heller (Zebrastreifen nur mittig sehr wenig zu sehen, an Ecken aber nicht). Oder es lag an Vari ND Filter (höchstwahrscheinlich)

Es lag doch am Vari ND Filter.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 00:05
von roki100
12mm Linse + 0.8X Wide Conversion Lens von Olympus. Macht wieviel MM genau? 9.6mm? Was bedeutet (0.8)"X"?

Bildschirmfoto 2019-06-26 um 00.04.42.png

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 05:52
von Jott
Hm? x = mal. 12 mal 0,8 in deinem Fall.

Seit wann taugen Weitwinkelvorsätze? Ich kenn so was nur als gruselige Notlösung.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 06:14
von Framerate25
Jott hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 05:52
Hm? x = mal. 12 mal 0,8 in deinem Fall.

Seit wann taugen Weitwinkelvorsätze? Ich kenn so was nur als gruselige Notlösung.
Notlösung, wenn überhaupt. UHD in HD Timeline, Bildausschnitt mitte, hochziehen auf Projektgröße. (Dann wären die Randverzerrungen schonmal zu 80% eliminiert, bleiben dann halt die Fehlbildeigenschaften der üblich Verdächtigen) 😅
Was man dann mit so einem Bild will, ist natürlich ne ganz andere Frage. 🤔

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 09:16
von Funless
Framerate25 hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 06:14
Was man dann mit so einem Bild will, ist natürlich ne ganz andere Frage. 🤔
Das solltest du doch nun langsam mitbekommen haben. So ein Bild ist dann cinematisch. 😁

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 09:47
von Framerate25
Achja, stimmt.... da war ja was. 🧐

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 11:02
von Jörg
Jott fragt
Seit wann taugen Weitwinkelvorsätze? Ich kenn so was nur als gruselige Notlösung.
Schneider Century fertigte für diverse Henkelmänner wie die Pana 171/151 astreine Vorsätze,
die alles andere als gruselig waren.
Hatten aber auch ihren Preis, waren dementsprechend selten.
Ich habe meinen an einen glücklich strahlenden Skater abgegeben ;-))

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 16:09
von roki100
Jott hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 05:52
Hm? x = mal. 12 mal 0,8 in deinem Fall.

Seit wann taugen Weitwinkelvorsätze? Ich kenn so was nur als gruselige Notlösung.
also das Ding taugt was. Ich dachte es wäre alles so übertrieben verzerrt (Randverzerrungen) usw. und es ist ein bisschen zu sehen.
Wenn ich in Resolve bei "Lens Correction" den Button Analyze betätige, ändert sich der Wert minimal auf 0.0xx. Also gar nicht so schlecht?

Hier ein Beispiel:

ohne Lens Correction
Bildschirmfoto 2019-06-26 um 20.50.45.png
Mit Lens Correction -> Analyze Button: 0.085
Bildschirmfoto 2019-06-26 um 20.51.19.png

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 21:12
von roki100
Funless hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 09:16
Das solltest du doch nun langsam mitbekommen haben. So ein Bild ist dann cinematisch. 😁
türlich, weil normal, ist ja die tolle originale BMPCC. ;)

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 21:59
von klusterdegenerierung
Kauft Euch ne gebrauchte GH4, ist preiswerter.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 22:03
von roki100
GH4 und GH5 sind auch tolle Cameras.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 22:04
von klusterdegenerierung
Ich denke hier mangelt es bei niemanden an Kameras, man muß aber auch raus gehen und drehen, nicht nur endlos drüber reden.

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 22:07
von roki100
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 22:04
Ich denke hier mangelt es bei niemanden an Kameras, man muß aber auch raus gehen und drehen, nicht nur endlos drüber reden.
das mache ich fast jeden zweiten Tag. :) Der NAS Server ist schon fast voll mit h.265 10/12bit Family cinematic Files. :)

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Verfasst: Mi 26 Jun, 2019 22:21
von Jott
Jörg hat geschrieben:
Mi 26 Jun, 2019 11:02
Jott fragt
Seit wann taugen Weitwinkelvorsätze? Ich kenn so was nur als gruselige Notlösung.
Schneider Century fertigte für diverse Henkelmänner wie die Pana 171/151 astreine Vorsätze,
die alles andere als gruselig waren.
Hatten aber auch ihren Preis, waren dementsprechend selten.
Ich habe meinen an einen glücklich strahlenden Skater abgegeben ;-))
Die Century-Dinger hatten wir auch. Teuer und besser als der Rest, aber trotzdem gruselig. Ging halt nicht anders damals, wenn man keinen Tunnelblick wollte, deswegen war man happy damit. Ein Blick ins Archiv holt einen allerdings runter von den verklärten Erinnerungen! :-)

Deswegen meine Frage, ob 15 Jahre später neue Berechnungs- oder Fertigungsmethoden da etwas geändert haben. Zumal ja die technische Auflösung der Kameras seit damals explodiert ist und wirklich jeder Optikmangel sofort ins Auge springt.