roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 13:28

mit einem leistungsstärkeren Sensor

Für diejenige, die auf höhere Auflösung und low-light(?) Sensoren stehen, für die ist das leistungsstarker Sensor.

Ich sehe es ähnlich:
BMPCC und auch BMPCC 4k verfügen professionelle Eigenschaften, eben CinemaDNG, BRAW, ProRes... was nur bei teueren cine Kameras zur Verfügung steht.
Die einzige günstigere alternative ist m.M. nur Z-Cam E2 (demnächst soll es dafür auch RAW geben).




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 13:30

Beavis27 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 13:19
Wenn du unbedingt RAW brauchst, wäre die Nikon Z6 für dich ideal.
Mußt zwar noch ein bißchen warten bis das entsprechende Firmware-Update kommt,
aber die Wartezeit kannst du nutzen, um deine jetzige Cam auszuprobieren.
Interessante Artikel dazu: https://www.eoshd.com/2019/07/hey-nikon ... aw-update/




Funless
Beiträge: 3025

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Funless » Sa 20 Jul, 2019 13:33

nedag hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 12:41
Frage an funless, framerate25, jott, jörg(oder so ähnlich) und die anderen die gegenüber mir unfreundlich sind:

Alternative zur bmpcc?
Nein, a7s und Arri sind keine Alternative. Arri zu teuer und a7s ist einfach nur ein moderner Camcorder dem der spiegel entfernt wurde.
Alternative? Zu welchem Zweck denn bitte?

Etwa für „cinematic“? Da kann man nahezu fast jede Kamera dafür hernehmen, denn das was Ihr beide als sogenanntes „cinematic“ bezeichnet und mit euren eigenen Beispielaufnahmen belegt hat mit cinematic genau so viel zu tun wie eine Kuh mit Eierlegen. Wie bereits oben richtig angemerkt ist das was ihr da mit euren Aufnahmen veranstaltet nichts weiter als Instagram in verschiedenen Variationen.

Aber diese Antwort passt euch natürlich nicht.

Wenn man euch auf Basics hinweist dann tut man das nicht um euch zu ärgern, sondern um darauf hinzuweisen, dass es eben nicht ausreicht mit‘ner sog. „Cine-Kamera“ am besten noch in RAW irgendwas aufzunehmen und dann in Resolve an Reglern oder „Highlight Recovery“ zu drehen und danach noch irgendeine Film-LUT raufzuknallen um danach ein „cinematic“ Ergebnis zu bekommen. Ohne die Beherrschung der Basics „Belichtung“, „Ausleuchtung“, „Lichtsetzung“, „Framing“ werden Ergebnisse nie „cinematic“ sein, sondern nur Instagram in verschiedenen Variationen.

Aber diese Antwort passt euch natürlich nicht.

Ihr beide die ihr unbedingt „cinematic“ haben wollt, macht euch ja nicht mal die Mühe euch mal ein paar Making Ofs von Kinofilmen anzuschauen, dann würdet ihr so gut wie sofort erkennen, dass es mehr Bedarf als einfach nur „Highlight Recovery“ und Film-LUT Instagram.

Aber auch diese Antwort passt euch natürlich nicht.

Weil alle Antworten ja mehr Investition in Wissen und auch mehr Arbeit erfordert. Na so ein Mist aber auch, Ihr musstest doch schon in der Schule genug lernen. Und jetzt für „cinematic“ etwa schon wieder was lernen??

Und Grundsätzlich könnt ihr ja ruhig mit eurem Viertelwissen leben sowie Stunden an Material so aufnehmen und in Resolve vergewaltigen wie ihr Bock habt. Solange euch das persönlich gefällt, so what?

Aber ihr verbreitet euren Viertelwissen-Scheiß in die ganze Welt, sorgt damit dafür dass Unwissen Salonfähig wird und genau das ist es was uns „unfreundlichen *gib ihm* User“ so auf die Nerven geht.

Aber auch diese Antwort passt euch natürlich nicht.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 13:42

Bisher hast Du aber nichts gezeigt, außer viel geplappert. Ich habe sehr wohl Aufnahmen die cienmatisch aussehen (doch das werde ich sicherlich hier nicht veröffentlichen), ich finde aber den original BMPCC Look einfach super und das nutze ich mehr als alles andere. Und das es mit jede Kamera geht, ist einfach Unsinn. Sonst brauchen die Filmemacher keine Arri, Red & Co. die können ja laut dir auch 8Bit Kamera benutzen. .LOL Jeder wie es mag.

Fakt ist, BMPCC ist eine Cine Kamera und in heutige Zeit wo andere Kameras erst mit 10 Bit auf dem Markt kommen, verfügt sie 12 Bit CinemaDNG seit ca. 5 Jahre und ist somit immer noch eine der beliebteste Kamera. Das hat was zu bedeuten, auf jeden Fall mehr als dein Beitrag.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 20 Jul, 2019 13:55, insgesamt 2-mal geändert.




Beavis27
Beiträge: 62

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Beavis27 » Sa 20 Jul, 2019 13:46

Bekommst du eigentlich Geld von BMD für das Fanboy- Gequatsche?
Na ja, bald sind die Schulferien ja wieder vorbei, dann sind wir Erwachsenen wieder unter uns.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 13:48

Beavis27 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 13:46
Bekommst du eigentlich Geld von BMD für das Fanboy- Gequatsche?
Um Gottes willen, ich bin da sehr BMD kritisch (hat aber eigentlich wenig mit Kameras zu tun, sondern mit BMD Software)....
Na ja, bald sind die Schulferien ja wieder vorbei, dann sind wir Erwachsenen wieder unter uns.
Ah das schon wieder. Ich wäre ehrlich gesagt froh wenn ich so jung wäre und sehe das daher als Kompliment von euch alte Knacker. ;)




nic
Beiträge: 1859

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nic » Sa 20 Jul, 2019 13:56

82641454-189C-4E93-91EC-9D70C096C0BD.jpeg
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 14:02

NIC mischt dich nicht ein, Du besitzt nicht umsonst teuere RED Kamera mit billige ChinaMag ;)




Funless
Beiträge: 3025

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Funless » Sa 20 Jul, 2019 14:11

Warum soll er sich nicht einmischen? Etwa weil Dir das Statement nicht in den Kram passt?

Und hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht was er neben seiner RED noch alles an Equipment besitzt?
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 13:42
Fakt ist, BMPCC ist eine Cine Kamera und in heutige Zeit wo andere Kameras erst mit 10 Bit auf dem Markt kommen, verfügt sie 12 Bit CinemaDNG seit ca. 5 Jahre und ist somit immer noch eine der beliebteste Kamera. Das hat was zu bedeuten, auf jeden Fall mehr als dein Beitrag.
Das ist also Fakt? Aha. Na dann hast du doch bestimmt empirisch ermittelte Zahlen die du uns als Beleg für diese Behauptung vorzeigen kannst, die ja „auf jeden Fall mehr zu bedeuten hat als mein Beitrag“?
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




Sammy D
Beiträge: 1318

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Sammy D » Sa 20 Jul, 2019 14:14

Um den inflationär gebrauchten Autovergleich zu vermeiden, hier ein Beispiel aus dem Sport: Tischtennis.

Als ich noch im Verein spielte, kamen immer mal wieder überenthusiastische Neulinge, die bisher hobbymäßig in Mamas Garten gespielt hatten, mit brandneuen, Carbon verstärkten Wettkampfschlägern und Offensivbelägen und meinten sie seien damit unbesiegbar, da sie ja das Beste vom Besten nutzen. Nur keiner von ihnen beherrschte die Basics von Angabe, Annahme, Retournierung, Cut, Block etc. Quasi als rite de passage haben wir uns stets einen Spaß daraus gemacht mit der glorreichen Vereins-CD-Hülle gegen die Jungs anzutreten - zwei Gegenpunkte waren die beste Leistung.

Das mag jetzt ein wenig altbacken erscheinen, aber das Erlernen von neuen Dingen fängt nun einmal bei den Grundlagen und nicht beim Werkzeug an. Der Schläger ist immer nur so gut wie die Person, die ihn führt.




Jörg
Beiträge: 7133

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Jörg » Sa 20 Jul, 2019 14:15

@roki
erklär mal, warum du dich bei nic für den Beitrag oben bedankt hast...;-)))




Jörg
Beiträge: 7133

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Jörg » Sa 20 Jul, 2019 14:19

haben wir uns stets einen Spaß daraus gemacht mit der glorreichen Vereins-CD-Hülle gegen die Jungs anzutreten -
gabs bei mir damals noch nicht, wir haben dann die Rohlinge genommen, ohne jeden Belag,
ohne Griff... Ergebnis wie bei Dir....




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 14:21

Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:11
Warum soll er sich nicht einmischen? Etwa weil Dir das Statement nicht in den Kram passt?
Wenn Du es genau liest und zwei mal nachdenkst... ? Es war nicht nur nicht ernst gemeint bzw. spaß, sondern eben dass er nicht umsonst RED für Filmen benutzt.
Und hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht was er neben seiner RED noch alles an Equipment besitzt?
Nein, warum den auch? Fakt ist, 10>Bit ist für Filme immer noch das professionelle Equipment....
Das ist also Fakt? Aha. Na dann hast du doch bestimmt empirisch ermittelte Zahlen die du uns als Belegt für diese Behauptung vorzeigen kannst, die ja „auf jeden Fall mehr zu bedeuten hat als mein Beitrag“?
All die Filme die nicht mit 8Bit Kameras gedreht wurden....




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 14:30

Jörg hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:15
@roki
erklär mal, warum du dich bei nic für den Beitrag oben bedankt hast...;-)))
weil ich es lustig finde.




nic
Beiträge: 1859

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nic » Sa 20 Jul, 2019 14:32

Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:11
Warum soll er sich nicht einmischen? Etwa weil Dir das Statement nicht in den Kram passt?

Und hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht was er neben seiner RED noch alles an Equipment besitzt?
Das.
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 14:35

Funless, erzähl dem NIC, warum er keine REDs und EVAs und etc. braucht... .LOL So wie es aussieht, alles 10(>)Bit Kameras, das hat doch was zu bedeutet. Und das hat Qualität, siehe seine Aufnahmen. Ja türlicht ist der Rest wie Licht usw. aber auch eigene Fähigkeiten/Wissen etc. auch wichtig.




Beavis27
Beiträge: 62

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Beavis27 » Sa 20 Jul, 2019 15:23

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:35
Funless, erzähl dem NIC, warum er keine REDs und EVAs und etc. braucht... .LOL So wie es aussieht, alles 10(>)Bit Kameras, das hat doch was zu bedeutet. Und das hat Qualität, siehe seine Aufnahmen. Ja türlicht ist der Rest wie Licht usw. aber auch eigene Fähigkeiten/Wissen etc. auch wichtig.
Ah, der ,,Rest" ist auch wichtig.
Deine Schwerpunktsetzung ist schon sehr amüsant!




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 15:34

Beavis27 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 15:23
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:35
Funless, erzähl dem NIC, warum er keine REDs und EVAs und etc. braucht... .LOL So wie es aussieht, alles 10(>)Bit Kameras, das hat doch was zu bedeutet. Und das hat Qualität, siehe seine Aufnahmen. Ja türlicht ist der Rest wie Licht usw. aber auch eigene Fähigkeiten/Wissen etc. auch wichtig.
Ah, der ,,Rest" ist auch wichtig.
Deine Schwerpunktsetzung ist schon sehr amüsant!
habe ich was falsches behauptet? Nein.




Funless
Beiträge: 3025

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Funless » Sa 20 Jul, 2019 16:10

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:21
Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:11
Warum soll er sich nicht einmischen? Etwa weil Dir das Statement nicht in den Kram passt?
Wenn Du es genau liest und zwei mal nachdenkst... ? Es war nicht nur nicht ernst gemeint bzw. spaß, sondern eben dass er nicht umsonst RED für Filmen benutzt.
Sicherlich nicht umsonst. Allerdings könnte er mit seinem know-how ein ebensogutes Ergebnis mit einer nicht-cinema Kamera erzielen. Sein Workflow wäre u.U. etwas aufwändiger aber er wüsste was er dafür tun müsste und nichts weiter als das sagt das obige Bild von ihm aus was du ja so lustig gefunden hast. Du allerdings bist der Überzeugung es ginge ja nur mit einer Cine-Kamera (die man nicht mal bedienen können muss weil ist ja eine Cine-Kamera) und Regler verbiegen in Resolve. Und weshalb nochmal? Ach ja, weil man das in Hollywood so macht. Du konntest ja nicht mal einen einzigen Hollywoodfilm nennen der so aussieht wie dein Instagram Footage und bist gleich zurück gerudert von wegen es gefällt dir ja so sehr weil‘s so schön ist.

Aber ist schon klar, dass dir meine Antwort nicht passt.

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:21
Und hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht was er neben seiner RED noch alles an Equipment besitzt?
Nein, warum den auch? Fakt ist, 10>Bit ist für Filme immer noch das professionelle Equipment....
Mach dir doch einfach mal bitte die Mühe und schau dir Credits von Filmen an ihrem Ende an. Was glaubst du wohl weshalb da so viele Leite an einem Film beteiligt sind? Weil die da alle miteinander‘ne Party feiern?

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:21
Das ist also Fakt? Aha. Na dann hast du doch bestimmt empirisch ermittelte Zahlen die du uns als Belegt für diese Behauptung vorzeigen kannst, die ja „auf jeden Fall mehr zu bedeuten hat als mein Beitrag“?
All die Filme die nicht mit 8Bit Kameras gedreht wurden....
Ach und welche wären das?

Ist dir eigentlich bewusst, dass du wie ein Kind argumentierst? Und dann wunderst du dich, dass hier von einigen Usern Zweifel an deinem angeblichen Erwachsenenalter aufkommen? Sobald du mit Argumenten konfrontiert bist denen du Argumentiv nichts entgegnen kannst reagierst du wie ein schmollendes Kind und haust blöde Sprüche raus die jeglicher Objektivität entbehren.

Du bezeichnest andere als Fatalisten, setzt sie sogar öffentlich auf einer Stufe mit der AfD, obgleich du dich selber wie ein Fanatiker benimmst der andere Meinungen außer deiner eigenen nicht duldet selbst wenn diese anderen Meinungen auf objektiven Fakten basieren.

Nochmal:

Es ist völlig okay wenn Dir das was du da mit deiner BMPCC für dich persönlich fabrizierst schön findest und letztendlich sollte es das ja auch. Aber Bitte, Bitte, Bitte hör‘ endlich auf das was du persönlich toll findest als das was der Rest der Welt toll findet zu bezeichnen, das ist nämlich nicht der Fall.

Aber .... ich weiß dass Dir das nicht passen wird.


nic hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:32
Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:11
Warum soll er sich nicht einmischen? Etwa weil Dir das Statement nicht in den Kram passt?

Und hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht was er neben seiner RED noch alles an Equipment besitzt?
Das.
Mir musst du das nicht zeigen, weil mir das schon klar ist. Es gibt hier andere die der Meinung sind, dass das nicht notwendig ist.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 17:39

Allerdings könnte er mit seinem know-how ein ebensogutes Ergebnis mit einer nicht-cinema Kamera erzielen.
also indirekt bedeutet das: laut dir braucht NIC gar keine REDs und EVAs sondern reicht 8 Bit Kameras.... und DAS ist m.M. nicht korrekt, weil das eben nichts mit "10bit und leichter haben" zu tun hat, sondern mit Bildqualität, mit Colorgrading Möglichkeiten....mit professionell usw. usf.
Du allerdings bist der Überzeugung es ginge ja nur mit einer Cine-Kamera (die man nicht mal bedienen können muss weil ist ja eine Cine-Kamera) und Regler verbiegen in Resolve.
Lies nochmal, ich bin der Überzeugung dass 10>Bit professionell ist. Die meisten/fast alle Filme in unserem Jahrzehnt, wurden damit gedreht. Nicht umsonst heißen die betroffene Kameras "cinema". Cinema Kamera haben eben nicht nur etwas mit manuelle Einstellungsmöglichkeiten zu tun, sondern auch mit 10>Bit. Du kannst gerne auch meine Colorgrading Unfähigkeit missbrauchen um das zu Wiedersprechen, es ändert nichts daran. Schau die z.B. was Netflix verlangt:

Camera Requirements
...
RAW (Sony RAW, REDCODE, Arriraw etc.)
COMPRESSED (XAVC, ProRes, or other I-Frame capable formats)
Minimum of 16-bit Linear or 10-bit Log processing
Minimum data-rate of Bitrate of 240 Mbps at 23.98 fps
Capture Transfer Function
S-Log3, Log-C, V-Log, Log3G10, etc.
Capture Color Space
S-Gamut3.cine, RED Wide Gamut RGB, Alexa Wide Gamut, etc.
No looks or color corrections should be baked into the original camera files.
Files must maintain all metadata (i.e. Tape Name, Timecode, Frame Rate, ISO, WB, etc.).
https://partnerhelp.netflixstudios.com/ ... ge-Capture

Das hat was zu bedeuten. Die meisten verlangen das und es gibt wenige davon, die auch 8Bit Codec akzeptieren.

Die frage ist also. was gibt es hier nicht zu verstehen? Es ist keine falsche Behauptung wenn ich schreibe, dass 10>Bit professionell ist bzw. für professionelle Colorgrading...
Mach dir doch einfach mal bitte die Mühe und schau dir Credits von Filmen an ihrem Ende an. Was glaubst du wohl weshalb da so viele Leite an einem Film beteiligt sind? Weil die da alle miteinander‘ne Party feiern?
Die haben trotzdem keine 8Bit Kamera benutzt, vll. eine GoPro oder ähnliches für scheiß egal lass sie mit explodieren -Szenen.
Es ist völlig okay wenn Dir das was du da mit deiner BMPCC für dich persönlich fabrizierst schön findest und letztendlich sollte es das ja auch. Aber Bitte, Bitte, Bitte hör‘ endlich auf das was du persönlich toll findest als das was der Rest der Welt toll findet zu bezeichnen, das ist nämlich nicht der Fall.
Ich schreibe ja schon die ganze Zeit, ich finde die BMPCC toll und was hier die ein paar 8Bit-Cinema-SlashCam-Userwelt sagt, ist mir egal, ihr wißt und ich weiß es auch, dass die BMPCC toll ist ;) bzw. mit professionelle Eigenschaften geschmückt ist.
Mir musst du das nicht zeigen, weil mir das schon klar ist. Es gibt hier andere die der Meinung sind, dass das nicht notwendig ist.
Klar, nicht notwendig, deswegen sind NIC Aufnahmen tatsächlich wie Hollywood, etwas was in DE tatsächlich fehlt. DE braucht einfach mehr NICs. Nicht nur weil sein Equipment nicht aus 8Bit besteht, sondern weil er es tatsächlich kann und sehr wohl weiß, warum (auch) 10>Bit ein muss ist.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 20 Jul, 2019 18:29, insgesamt 9-mal geändert.




nic
Beiträge: 1859

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nic » Sa 20 Jul, 2019 17:41

Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 16:10
nic hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 14:32


Das.
Mir musst du das nicht zeigen, weil mir das schon klar ist. Es gibt hier andere die der Meinung sind, dass das nicht notwendig ist.
Da wir derzeit unsere Webseite neu aufsetzen, hatte ich die URL zur Liste gerade im Zwischenspeicher. Daher fand ich das lustig. :)
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




Framerate25
Beiträge: 900

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Framerate25 » Sa 20 Jul, 2019 18:48

@ nic

Möglicherweise hast Du Zeit und Muse einmal eine beliebige Sequenz in 8bit und 10bit zu graden. Ala‘ cinematisch Hollywood. 🙄

Beides optisch identisch zum Blindvergleich für die Aufklärung. 🧐

Ich denke wir kommen sonst nicht weiter. Dir werden die üblichen verdächtigen glauben.

Vielleicht braucht’s einfach diese Mauer, um zu zeigen das die Anforderungen zwar 10bit sind - aber aus Gründen welcher so mancher hier noch nicht verstanden hat.

Vielleicht ist dann ja Ruhe im Saal und wir können ganz fachlich das tun was das Forum darstellt: fachlichen Austausch über fachliche Themen! 👍




Funless
Beiträge: 3025

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Funless » Sa 20 Jul, 2019 18:50

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 17:39
Lies nochmal, ich bin der Überzeugung dass 10>Bit professionell ist.
Öhm... wo habe ich geschrieben, dass 10Bit (und mehr) unprofessionell ist? Zeigst du mir das bitte?

Ach und übrigens, wenn man sich deine nachfolgenden Aussagen anschaut, ist „professionell“ nach „cinematic“, „filmisch“ und „cinematisch“ jetzt dein neues Buzz-Word?
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 17:39
Die meisten/fast alle Filme in unserem Jahrzehnt, wurden damit gedreht. Nicht umsonst heißen die betroffene Kameras "cinema". Cinema Kamera haben eben nicht nur etwas mit manuelle Einstellungsmöglichkeiten zu tun, sondern auch mit 10>Bit.

Die frage ist also. was gibt es hier nicht zu verstehen? Es ist keine falsche Behauptung wenn ich schreibe, dass 10>Bit professionell ist bzw. für professionelle Colorgrading...
Soso ... schon mal was von der Canon C100 oder der Canon XC10 gehört? Und falls ja, dann weißt du bestimmt dass das „C“ für „Cinema Line“ steht? Und womit nehmen diese beiden Kameras auf, die zudem um ein vielfaches mehr verkauft wurden als die so geniale BMPCC obwohl sie bedeutend teurer sind? Huch! Nur 8Bit!! Dann sind ja nach deiner Argumentation die Leute von Canon unverschämte Lügner wenn sie die Kameras als Cine-Kamera bezeichnen und die ganzen Leute, die diese Kameras gekauft haben komplette Idioten und nicht professionell.
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 17:39
Mach dir doch einfach mal bitte die Mühe und schau dir Credits von Filmen an ihrem Ende an. Was glaubst du wohl weshalb da so viele Leite an einem Film beteiligt sind? Weil die da alle miteinander‘ne Party feiern?
Die haben trotzdem keine 8Bit Kamera benutzt, vll. eine GoPro oder ähnliches für scheiß egal lass sie mit explodieren -Szenen.
Und wieder ein Beweis, dass du wie ein schmollendes Kind argumentierst dem gerade gesagt wurde, dass der Weihnachtsmann nicht existiert und diese Tatsache nicht akzeptieren möchte.
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 17:39
Es ist völlig okay wenn Dir das was du da mit deiner BMPCC für dich persönlich fabrizierst schön findest und letztendlich sollte es das ja auch. Aber Bitte, Bitte, Bitte hör‘ endlich auf das was du persönlich toll findest als das was der Rest der Welt toll findet zu bezeichnen, das ist nämlich nicht der Fall.
Ich schreibe ja schon die ganze Zeit ich finde sie toll und was hier die 8Bit-Cinema-SlashCam-Userwelt sagt, ist mir sowieso egal, ihr wißt und ich weiß es auch, dass die BMPCC toll ist ;) bzw. mit professionelle Eigenschaften geschmückt ist.
Na zumindest gibst du zu, dass du das Gerät für die Steigerung deines Selbstwertgefühls benötigst. Auch wenn die Tatsache an sich natürlich äußerst bedauerlich ist und du diesbezüglich auf mein vollstes Mitgefühl zählen kannst, ist die erste Einsicht auf jeden Fall ein erster Schritt in die richtige Richtung und lässt hoffen.
roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 17:39
Mir musst du das nicht zeigen, weil mir das schon klar ist. Es gibt hier andere die der Meinung sind, dass das nicht notwendig ist.
Klar, nicht notwendig, deswegen sind NIC Aufnahmen tatsächlich wie Hollywood, etwas was in DE tatsächlich fehlt. DE braucht einfach mehr NICs. Nicht nur weil sein Equipment nicht aus 8Bit besteht, sondern weil er es tatsächlich kann und sehr wohl weiß, warum 10>Bit ein muss ist.
Dadurch dass du nochmal betonst, dass nur eine Cine-Kamera ausreicht und sonst nichts, disqualifizierst du dich in jeglicher Glaubwürdigkeit und bestätigst nur das was ich oben bereits geschrieben habe.
MfG
Funless


Gestern war Stromausfall, kein WLAN, kein Internet! Habe mich dann mit meiner Familie unterhalten, scheinen ganz nett zu sein.




nic
Beiträge: 1859

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nic » Sa 20 Jul, 2019 19:06

roki100 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 17:39
Mir musst du das nicht zeigen, weil mir das schon klar ist. Es gibt hier andere die der Meinung sind, dass das nicht notwendig ist.
Klar, nicht notwendig, deswegen sind NIC Aufnahmen tatsächlich wie Hollywood, etwas was in DE tatsächlich fehlt. DE braucht einfach mehr NICs. Nicht nur weil sein Equipment nicht aus 8Bit besteht, sondern weil er es tatsächlich kann und sehr wohl weiß, warum 10>Bit ein muss ist.
Weder sind meine Aufnahmen „Hollywood“, noch fehlt es in Deutschland an fähigen Kameraleuten.
Natürlich drehe ich nicht in 8bit, wenn sich das verhindern lässt - aber ich drehe auch ungern ohne Lichtkontrolle, Ausstattung oder Konzept. Und wenn ich mich entscheiden müsste: iPhone 7 plus guter ‚Production Designer‘ oder Arri LF... die Wahl fiele mir nicht schwer.
Nicolas C. Geissler
Instagram ll neuzeit.tv ll nicolas-geissler.de




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 19:15

Funless hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 18:50
Öhm... wo habe ich geschrieben, dass 10Bit (und mehr) unprofessionell ist? Zeigst du mir das bitte?
Wo liest Du das ich das über dich geschrieben habe? Du hast doch geschrieben, das NIC das Ganze angeblich mit 8Bit Kameras kann und ich habe geschrieben, dass 10>Bit professionell ist und das das nichts mit "leichter" zu tun hat bzw. 8Bit hat nichts mit "etwas aufwändiger" zu tun, sondern mit Colorgrading Möglichkeiten usw. usf.
Ach und übrigens, wenn man sich deine nachfolgenden Aussagen anschaut, ist „professionell“ nach „cinematic“, „filmisch“ und „cinematisch“ jetzt dein neues Buzz-Word?
was das? Natürlich ist 10>Bit etwas professionelles, weil damit eben professionelle Colorgrading möglich ist u.a. (nicht nur) cinematische Looks, sondern VFX/Compositing usw. usf.
Soso ... schon mal was von der Canon C100 oder der Canon XC10 gehört? Und falls ja, dann weißt du bestimmt dass das „C“ für „Cinema Line“ steht? Und womit nehmen diese beiden Kameras auf, die zudem um ein vielfaches mehr verkauft wurden als die so geniale BMPCC obwohl sie bedeutend teurer sind? Huch! Nur 8Bit!!
Ich habe ja auch nirgends geschrieben ALLE 8 Bit Kameras, deswegen, weil ich davon eben weiß... Lies bitte nochmal genauer. Es ist eher eine besondere Ausnahme, auch bei Kameras mit 8Bit 4.2.2.
Dann sind ja nach deiner Argumentation die Leute von Canon unverschämte Lügner wenn sie die Kameras als Cine-Kamera bezeichnen und die ganzen Leute, die diese Kameras gekauft haben komplette Idioten und nicht professionell.
Nirgends habe ich das behauptet.
Und wieder ein Beweis, dass du wie ein schmollendes Kind argumentierst dem gerade gesagt wurde, dass der Weihnachtsmann nicht existiert und diese Tatsache nicht akzeptieren möchte.
Unsinn...
Dadurch dass du nochmal betonst, dass nur eine Cine-Kamera ausreicht und sonst nichts, disqualifizierst du dich in jeglicher Glaubwürdigkeit und bestätigst nur das was ich oben bereits geschrieben habe.
Du willst es einfach nicht verstehen. Versuch mal doch bei Netflix und viele andere, mit etwas Glück kommst du weiter.... NIC hat dagegen aber größere Chancen, weil er nicht nur das kann, sondern mit seinem professionellen Equipment alle Voraussetzungen erfüllt und dazu zählt eben auch 10>Bit.




Jott
Beiträge: 15990

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Jott » Sa 20 Jul, 2019 19:20

Ist doch schön, dass die allerbeste „Cine-Cam“ zufällig auch die allerbilligste ist.
Zuletzt geändert von Jott am Sa 20 Jul, 2019 19:21, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 19:20

nic hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:06
Natürlich drehe ich nicht in 8bit
versuch doch mal (am besten etwas draußen, blaue Himmel mit etwas Sonnenuntergang), ich wette deine 10>Bit Aufnahmen sehen besser aus.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 20 Jul, 2019 19:22, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 19:21

Jott hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:20
Ist doch schön, dass die allerbeste Cine-Cam zufällig auch die allerbilligste ist.
also die Arri ist doch nicht billig.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 19:27

übrigens, ich finde Highlight Recovery soooo gut! ;)

Mit 8bit wäre das ungefähr so (links oben, ausgebrannt, keine Wolke, nichts zu retten)
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 18.50.41.png
und mit 12 Bit RAW + Highlight Recovery (Wolke ist zu sehen):
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 18.50.59.png
12 Bit RAW + Highlight Recovery + Highlights auf -40
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 18.51.25.png
Zoom
HR off (quasi 8 oder 10 bit Kameras)
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 19.30.42.png

HR on (RAW 12bit)
Bildschirmfoto 2019-07-20 um 19.31.02.png
wie geil ist das denn! ;))
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




nedag
Beiträge: 253

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nedag » Sa 20 Jul, 2019 19:39

funless, schon vergessen dass ich eine Landschaft aufgenommen habe?
WIe soll ich denn da bitte Lichter setzen et cetera. Gott bist du lustig.
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8




Jott
Beiträge: 15990

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Jott » Sa 20 Jul, 2019 19:41

Geht mit 8 Bit auch, wenn die Kamera was taugt. Wusstest du, dass man auch mit einer Arri in 8 Bit aufnehmen kann, und es sieht unverändert geil aus? Du bist ziemlich neben der Spur, was das alles angeht. Aber das zu erklären wäre hier echt sinnlos. Deine Kamera ist die beste, und Resolve ist der heilige Gral. Passt schon.




Framerate25
Beiträge: 900

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von Framerate25 » Sa 20 Jul, 2019 19:43

Auweia...

Bitte lerne doch endlich zu verstehen, das > 10 Bit nicht dazu dient, unmotivierte Kamerabediener das Leben zu erleichtern.

Ehrlich Roki, es ist wirklich so ermüdend Dir dabei zuzusehen wie Du uns von Deiner „Nichtfähigkeit“ im Umgang mit Kameras überzeugen willst.

Fremdschämen pur.

Fang doch bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte - mit Sahnehäubchen, Zucker am Rand und Schirmchen an, von Grund auf zu lernen.
Nehme einfach an was man Dir sagt und setze es um.
Es macht irre Spaß zu lernen und Erfolge zu feiern. Wirklich.

Hat jeder von uns hinter sich. Ganz bestimmt.

Friedlich
FR25




nedag
Beiträge: 253

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von nedag » Sa 20 Jul, 2019 19:44

Also soll er ne t2i holen und von Anfang an anfangen? :P Warum? :P Man kann mit jeder Kamera die Basics durchgehen. :P

Also ich wende die Tipps die mir funless gegeben hat nun an!
„Belichtung“, „Ausleuchtung“, „Lichtsetzung“, „Framing“
Das heißt, ich belichte nun den Neckar korrekt.
Dann werde ich noch hier und da gigantische Scheinwerfer am Neckar entlang platzieren um für die perfekte Ausleuchte zu sorgen.
Dabei gestalte ich die Lichtsetzung auch professionell.
Und das Framing, ah ha, da nehme ich einfach mal Rule of Thirds und platziere den Neckar an der linken vertikalen Linie. :P

Ne, aber ehrlich jetzt. Was soll ich bei Landschaften denn bitte verändern außer korrekt am ND Filter drehen. LUUULzz
BMPCC, Vari-ND, 12mm f2.0, Nitrotech N8

Zuletzt geändert von nedag am Sa 20 Jul, 2019 19:49, insgesamt 2-mal geändert.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 19:46

Jott hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:41
Geht mit 8 Bit auch, wenn die Kamera was taugt.
ist mir nicht bekannt. Würde ich daher gerne sehen?
Wusstest du, dass man auch mit einer Arri in 8 Bit aufnehmen kann, und es sieht unverändert geil aus?
und das ist dann auch z.B. für cinematische VFX/compositing etc. zu gebrauchen?
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 20 Jul, 2019 19:51, insgesamt 1-mal geändert.




roki100
Beiträge: 1821

Re: BMPCC immer noch unschlagbar?

Beitrag von roki100 » Sa 20 Jul, 2019 19:50

Framerate25 hat geschrieben:
Sa 20 Jul, 2019 19:43
Bitte lerne doch endlich zu verstehen, das > 10 Bit nicht dazu dient, unmotivierte Kamerabediener das Leben zu erleichtern.
Das hat doch Funless behauptet....
Ehrlich Roki, es ist wirklich so ermüdend Dir dabei zuzusehen wie Du uns von Deiner „Nichtfähigkeit“ im Umgang mit Kameras überzeugen willst.
Heul doch, mir egal...Hier ist jemand eher unfähig zuzugeben, dass die meisten Filme nicht umsonst mit 10>Bit Kameras aufgenommen wurden.

Das andere ist Unsinn. Du muss mich auch nicht darum unzählige male bitten, die wahre Wahrheit zu widersprechen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von Darth Schneider - So 16:50
» Gerüchte verdichten sich: wann kommt die DJI Mavic Mini?
von Frank B. - So 16:50
» Sony RX 10 - II: Timer bei Filmaufnahmen
von ice - So 16:27
» INTEL i9-9900k vs AMD Ryzen 9 3900x
von mash_gh4 - So 16:20
» Wo ist Arri?
von -paleface- - So 15:26
» Shoulder rig mit 2 Shoulder Pads sinnvoll?
von markusG - So 15:16
» Philips: Neue E1-Serie mit Monitoren von 24" bis 32"mit FreeSync ab 150 Euro
von slashCAM - So 14:27
» Wenn Cloud-Dienste plötzlich kosten: 360° Wurfkamera Panono verlangt Geld pro Photo
von tom - So 14:25
» Z CAM E2 jetzt auch mit interner RAW-Aufzeichnung via Firmware Update
von Jott - So 14:11
» Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount
von iasi - So 11:54
» Projekt in Projekt öffnen?
von klusterdegenerierung - So 10:38
» Benro S7 von Berlebach Stativ lösen
von Fabia - So 9:49
» Empfehlung bestes Videoschnittprogamm für 4K Videoschnitt?
von Bruno Peter - So 9:49
» Die Emsigen
von manfred52 - So 9:06
» Warum immer 4096 × 2160 als DCI-Auflösung?
von Alf302 - So 8:57
» Standardwerk für Filmemachen
von speven stielberg - So 8:55
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von Jalue - So 3:45
» DIY JIB pro level
von migebonn - Sa 23:31
» Werden REDs RAW Patente für ungültig erklärt?
von iasi - Sa 21:11
» Blackmagic Pocket Cinema 6K - Mehr Pixel, weniger Cinema?
von iasi - Sa 20:36
» Premiere Pro CC unerträglich langsam
von klusterdegenerierung - Sa 19:44
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Sa 16:45
» Sony PXW X70 kaum gebraucht mit Restgarantie - 4k-Upgrade OVP
von madvayner - Sa 15:41
» OpenTimelineIO
von mash_gh4 - Sa 13:20
» Manfrotto Magic Arm 244 Micro (1/4Zoll Aufnahme)
von wkonrad - Sa 12:27
» Export AAF inkl. Medien aus DaVinci Resolve?
von acrossthewire - Sa 12:26
» 4 * Sony NP-FW50 Akkus (2*Original, 2*Fremdhersteller)
von wkonrad - Sa 12:26
» ZACUTO Zamerican V3 small Magic Arm (15,24cm / 6 inch)
von wkonrad - Sa 12:26
» 2 * Studiomonitore / Boxen Prodipe Pro 5
von wkonrad - Sa 12:25
» Fernseher: Kopfhörerausgang zum Verstärker - nix passiert
von speven stielberg - Sa 11:09
» Neu: Fujifilm GFX100 nutzt Mittelformatsensor für 10bit 4K-Video mit IBIS-Stabilisation
von Jörg - Sa 10:03
» Moza Air 2
von sbv3 - Sa 9:58
» Zittern im Bild auch mit Ronin SC
von srone - Sa 0:44
» [BIETE] V-Mount Akku V-Lock 190WH Split-Akku flugtauglich
von rush - Fr 16:51
» Ein sehr kritischer Blick auf RED MINI Mags
von iasi - Fr 16:39
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

DJI Ronin SC Pro Einhand-Gimbal

Wir haben den DJI Ronin SC Pro Gimbal im Praxis-Test mit unterschiedlichen spiegellosen Kameras ausprobiert: Wie funktioniert der neue Ronin SC Pro zusammen mit der Panasonic S1 und der GH5S im 4K 10 Bit Log Betrieb? Was gilt es beim Follow Focus des DJI Ronin SC und was beim Active Tracking zu beachten? Hier unsere Eindrücke weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.