ruessel
Beiträge: 4975

Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von ruessel » So 17 Apr, 2016 17:11

Wird denn mein alter Speedbooster auch da passen?


Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




motiongroup
Beiträge: 2519

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von motiongroup » So 17 Apr, 2016 17:32

Klasse danke für die Info..




DV_Chris
Beiträge: 2897

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von DV_Chris » So 17 Apr, 2016 17:35




motiongroup
Beiträge: 2519

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von motiongroup » So 17 Apr, 2016 17:36

Oho ..




ZacFilma
Beiträge: 170

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von ZacFilma » So 17 Apr, 2016 17:57

Das ist fies...




Axel
Beiträge: 11926

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Axel » Mo 18 Apr, 2016 07:52

4k auf einem S16 Sensor? Ist doch eh Quatsch.

Eine 2,5k-Version, das wär's gewesen.

Am besten gleich eine 2,5k der Micro. Das Entbehrlichste an der Pocket ist nmM das Display. Die ersten Remote-Bastler für die Micro beweisen jetzt schon, dass die schlechte Ergonomik der Bedientasten kein Thema ist.





ruessel
Beiträge: 4975

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von ruessel » Mo 18 Apr, 2016 08:00

Schauen wir mal was die NAB2016 bringt......
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




g3m1n1
Beiträge: 752

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von g3m1n1 » Di 26 Apr, 2016 15:33

Wie Sie sehen, sehen Sie nichts.




MrMeeseeks
Beiträge: 280

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 25 Sep, 2017 22:29

Ich nehm einfach mal diesen Thread hier für meine Frage.

Aus reiner Neugier. Wie hoch genau ist denn die Auflösung(Anzahl der Pixel) des in der BMPCC verwendeten Sensors?




cantsin
Beiträge: 4290

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von cantsin » Mo 25 Sep, 2017 22:52

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mo 25 Sep, 2017 22:29
Aus reiner Neugier. Wie hoch genau ist denn die Auflösung(Anzahl der Pixel) des in der BMPCC verwendeten Sensors?
Genau 1920x1080.




MrMeeseeks
Beiträge: 280

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von MrMeeseeks » Mo 25 Sep, 2017 23:55

Interessant. Das heisst die Sensel sind wesentlich größer und die Lowlight Eigenschaften entsprechend besser?




Bergspetzl
Beiträge: 1327

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Bergspetzl » Di 26 Sep, 2017 00:16

ist m43




Funless
Beiträge: 1978

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Funless » Di 26 Sep, 2017 00:46

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mo 25 Sep, 2017 23:55
Interessant. Das heisst die Sensel sind wesentlich größer und die Lowlight Eigenschaften entsprechend besser?
Die Lowlight Eigenschaften sind in etwa vergleichbar mit denen der GH2 glaube ich mich zu erinnern (das Thema hatten wir hier mal, bin nur gerade zu faul den Thread rauszusuchen).
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




cantsin
Beiträge: 4290

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von cantsin » Di 26 Sep, 2017 00:48

Funless hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 00:46
Die Lowlight Eigenschaften sind in etwa vergleichbar mit denen der GH2 glaube ich mich zu erinnern
Nein, die Kamera hat eine native ISO von 800 und eine wesentlich höhere Dynamik. (Eben wegen der großen Sensel.)




Funless
Beiträge: 1978

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Funless » Di 26 Sep, 2017 01:13

Oder so rum war's ... ist ja auch schon ein paar Jahre her als wir das Thema hatten.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




ruessel
Beiträge: 4975

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von ruessel » Di 26 Sep, 2017 09:11

Warum gibt es die Pocket noch nicht in 4K? Kein Bedarf am Markt weil GH5?

P.S. Am WE wurde auf SWR gezeigt wie die Pocket beim "Tatort" eingesetzt wird, gerne bei längeren Innenraumszenen von PKws, bei der Amira geht das nicht so einfach, das Teil ist mit Akku zu lang ;-)
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Frank B.
Beiträge: 7467

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Frank B. » Di 26 Sep, 2017 09:18

Ich glaube, es gäbe schon Bedarf, weil die Pocketcam der GH5 in Sachen Dynamikumfang überlegen ist. Gegen eine kleine 4K-Kamera mit hochwertigem 4:2:2 10Bit-Codec und interner Aufzeichnung mit relativ hohem Dynamikumfang und dazu evtl. noch günstiger als die GH5 hätte bistimmt niemand etwas (außer Panasonic ;) ).
Ich denke aber immer mal wieder über eine recht günstige Alternative nach, die sich mir anböte, wenn ich denn nur genug Kohle hätte. Die BMD Micro Studio Camera 4K. Denn im letzten Jahr habe ich mir zu meiner GH4 den Video-Assist 4K zugelelgt und der würde im Gespann mit der Micro Studio Camera 4K nochmal richtig Mehrwert bringen. Das Gespann dürfte noch handhabbar sein auf einem kleinen Rig und für viele Zwecke einsetzbar sein. Auch die Entkoppelung von Kamerakopf und Recordereinheit bringt hier und da richtig Vorteile.




ruessel
Beiträge: 4975

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von ruessel » Di 26 Sep, 2017 09:22

Bei einer Pocketversion 2 sollte aber nicht die Lichtempfindlichkeit leiden. Ist das überhaupt machbar? gleich einen 35mm Sensor rein? Vermutlich kostet dann die Pocket 4000,- wird zu heiß und der Akku hält nur 3 Minuten.
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Frank B.
Beiträge: 7467

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Frank B. » Di 26 Sep, 2017 09:33

Ich habe technisch nicht so viel Ahnung von den internen Prozessen einer Kamera. Aber wenn man bedenkt, was Sony aus der A7S2 raus holt bei Vollformatsensor, dann dürfte heute schon vieles möglich sein. Ich persönlich hätte auch nichts dagegen, wenn eine Pocketcam II etwas größer ausfallen würde. Man muss aber sicher bei BMD auf Kompatibilität achten. Also wahrscheinlich nur bis max. MFT in der Sensorgröße gehen.




cantsin
Beiträge: 4290

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von cantsin » Di 26 Sep, 2017 10:06

Die Diskussion ist eigentlich durch, weil es da ungewöhnlich klare Aussagen von Blackmagic (in einem NAB-Messeinterview der Slashcam-Redaktion) gibt: Eine Neuauflage der Pocket müsste 4K liefern - wohl weil der Markt das verlangt - bei gleicher Sensordynamik und Codec-Qualität. Es gäbe aber keine geeigneten Sensoren auf dem freien Dritthersteller-Markt, aus dem sich Blackmagic bedient. Man habe einige Sensoren getestet, die aber zuviel Hitze für ein kleines Gehäuse entwickelt hätten. Deshalb würde es vorerst keine neue Version der Kamera geben.




ruessel
Beiträge: 4975

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von ruessel » Di 26 Sep, 2017 10:14

Na denn...... auf ein langes Leben meiner Pocket. Lieber gute Pixel als viele..... ;-)

Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Sammy D
Beiträge: 882

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Sammy D » Di 26 Sep, 2017 10:18

Frank B. hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 09:18
... Die BMD Micro Studio Camera 4K. Denn im letzten Jahr habe ich mir zu meiner GH4 den Video-Assist 4K zugelelgt und der würde im Gespann mit der Micro Studio Camera 4K nochmal richtig Mehrwert bringen. Das Gespann dürfte noch handhabbar sein auf einem kleinen Rig und für viele Zwecke einsetzbar sein. Auch die Entkoppelung von Kamerakopf und Recordereinheit bringt hier und da richtig Vorteile.
Bei nur 11 Blenden DR, ohne Log und dem riesigen Crop sehe ich bei der Micro 4K ueberhaupt keinen Mehrwert im Vergleich zur GH4. Zudem ist das Gefummle auf einem Rig um Einstellungen vorzunehmen viel zu laestig. Ist eben eine Studio-Kamera.




Frank B.
Beiträge: 7467

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Frank B. » Di 26 Sep, 2017 10:22

Hat die GH4 denn 11 Blenden?
Aber wahrscheinlich hast du recht. Das lohnt sich für mich eigentlich nicht so richtig.
Ich denke nur immer mal in alle Richtungen nach.




MrMeeseeks
Beiträge: 280

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von MrMeeseeks » Di 26 Sep, 2017 11:33

Frank B. hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 09:18
Ich glaube, es gäbe schon Bedarf, weil die Pocketcam der GH5 in Sachen Dynamikumfang überlegen ist. Gegen eine kleine 4K-Kamera mit hochwertigem 4:2:2 10Bit-Codec und interner Aufzeichnung mit relativ hohem Dynamikumfang und dazu evtl. noch günstiger als die GH5 hätte bistimmt niemand etwas (außer Panasonic ;) ).
Ich denke aber immer mal wieder über eine recht günstige Alternative nach, die sich mir anböte, wenn ich denn nur genug Kohle hätte. Die BMD Micro Studio Camera 4K. Denn im letzten Jahr habe ich mir zu meiner GH4 den Video-Assist 4K zugelelgt und der würde im Gespann mit der Micro Studio Camera 4K nochmal richtig Mehrwert bringen. Das Gespann dürfte noch handhabbar sein auf einem kleinen Rig und für viele Zwecke einsetzbar sein. Auch die Entkoppelung von Kamerakopf und Recordereinheit bringt hier und da richtig Vorteile.
Weisst du vielleicht ob die GH4 in Verbindung mit dem Video Assist in der Lage ist 1080p mit 60fps und 10Bit aufzunehmen?




Darth Schneider
Beiträge: 1577

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Darth Schneider » Di 26 Sep, 2017 14:59

Ich würde jetzt die Micro Camera nicht mit der Pocket vergleichen. Die Pocket hat intern einen kleinen Akku, einen Bildschirm und das ganz ohne Kabel. Man kann sie somit mit einer Linse und einem kleinen MIC, einpacken und einfach losfilmen, bei der Micro geht das nicht ohne Zubehör, Kabelpelpeitsche, externer Monitor, Somit auch noch ein Rig....,
Das sind doch zwei völlig verschiedene Kamera Typen,
Gruss Boris




Frank B.
Beiträge: 7467

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Frank B. » Di 26 Sep, 2017 15:16

MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 11:33
Frank B. hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 09:18
Ich glaube, es gäbe schon Bedarf, weil die Pocketcam der GH5 in Sachen Dynamikumfang überlegen ist. Gegen eine kleine 4K-Kamera mit hochwertigem 4:2:2 10Bit-Codec und interner Aufzeichnung mit relativ hohem Dynamikumfang und dazu evtl. noch günstiger als die GH5 hätte bistimmt niemand etwas (außer Panasonic ;) ).
Ich denke aber immer mal wieder über eine recht günstige Alternative nach, die sich mir anböte, wenn ich denn nur genug Kohle hätte. Die BMD Micro Studio Camera 4K. Denn im letzten Jahr habe ich mir zu meiner GH4 den Video-Assist 4K zugelelgt und der würde im Gespann mit der Micro Studio Camera 4K nochmal richtig Mehrwert bringen. Das Gespann dürfte noch handhabbar sein auf einem kleinen Rig und für viele Zwecke einsetzbar sein. Auch die Entkoppelung von Kamerakopf und Recordereinheit bringt hier und da richtig Vorteile.
Weisst du vielleicht ob die GH4 in Verbindung mit dem Video Assist in der Lage ist 1080p mit 60fps und 10Bit aufzunehmen?
Weiß ich jetzt gar nicht. Müsste ich mal probieren. Kanns bloß grad nicht. Komme erst in ein paar Tagen zum Testen. Vielleicht kanns jemand bis dahin schon sagen.
Ich habe bisher nur UHD 25P in 10Bit 4:2:2 aufgenommen.
Rein rechnerisch müsste also dein Format gehen. Ich bin bloß nicht sicher, ob die Kamera das über HDMI ausgibt.




Frank B.
Beiträge: 7467

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Frank B. » Di 26 Sep, 2017 15:18

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 14:59
Ich würde jetzt die Micro Camera nicht mit der Pocket vergleichen. Die Pocket hat intern einen kleinen Akku, einen Bildschirm und das ganz ohne Kabel. Man kann sie somit mit einer Linse und einem kleinen MIC, einpacken und einfach losfilmen, bei der Micro geht das nicht ohne Zubehör, Kabelpelpeitsche, externer Monitor, Somit auch noch ein Rig....,
Das sind doch zwei völlig verschiedene Kamera Typen,
Gruss Boris
Man kann ja grundsätzlich so ziemlich alles miteinander vergleichen. Das hast du ja auch in deinem Text gemacht. ;)




MrMeeseeks
Beiträge: 280

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von MrMeeseeks » Di 26 Sep, 2017 15:24

Schade aber danke.

Kann die Information nirgends finden ob die GH4 das kann. Da ist immer nur von 4k 10Bit die Rede.




Darth Schneider
Beiträge: 1577

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Darth Schneider » Di 26 Sep, 2017 15:56

An Frank,
Klar kann man das, und du hast recht, ich vergleiche manchmal auch zu gerne.
Gruss Boris




Frank B.
Beiträge: 7467

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Frank B. » Di 26 Sep, 2017 16:55

MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 15:24
Schade aber danke.

Kann die Information nirgends finden ob die GH4 das kann. Da ist immer nur von 4k 10Bit die Rede.
So, ich bin jetzt extra für dich mal an die Geräte und hab GH4 und Video-Assist 4K in Betrieb genommen. Ich bin zu 90% sicher, dass es funktioniert. Ich habe allerdings jetzt die PAL-Norm 50P genommen (wollte die Cam jetzt nicht auf NTSC-Norm umstellen). In den Specs des Video-Assist 4K steht, dass er in der Lage ist in 1080P bis 60P aufzuzeichnen. Ich habe also in 50P aufgezeichnet. Die Kamera konnte ich auf HDMI-Out 10Bit 4:2:2 und 1080 50P umstellen. Genauso wurde es auf dem Video-Assist auch angezeigt bei der Aufzeichnung. Er hat also das Signal als solches erkannt. Dass es wirklich 10Bit ist, erkenne ich jedoch nur am Verhalten der GH4, die beim Drücken des Aufnahmeknopfs anzeigt, dass diese Funktion (also interne Aufzeichnung) nicht möglich ist, wenn der Ausgang auf 10Bit 4:2:2 steht. Ich gehe also davon aus, dass genau dieses Format am HDMI-Out anlag und eben auch vom Video-Assist aufgezeichnet wurde.




Sammy D
Beiträge: 882

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Sammy D » Di 26 Sep, 2017 17:08

MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 11:33
...
Weisst du vielleicht ob die GH4 in Verbindung mit dem Video Assist in der Lage ist 1080p mit 60fps und 10Bit aufzunehmen?
Ja, geht auch mit dem kleinen Video Assist.




Frank B.
Beiträge: 7467

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Frank B. » Di 26 Sep, 2017 17:18

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 15:56
An Frank,
Klar kann man das, und du hast recht, ich vergleiche manchmal auch zu gerne.
Gruss Boris
Hi, Boris,
du hast natürlich recht, dass ich da Äpfel mit Birnen verglichen habe (was ja freilich auch geht ;) ). Der Sinn einer Pocketcam ist ja in der Tat, dass sie möglichst klein ist.
Ich wollte halt mal in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass es auch andere Möglichkeiten gibt, in relativ kompakter Form eine professionelle 10Bit-Aufzeichnung hin zu bekommen, die z.B. auch in Profiproduktionen nutzbar wäre




ruessel
Beiträge: 4975

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von ruessel » Di 26 Sep, 2017 18:14

Der Sinn einer Pocketcam ist ja in der Tat, dass sie möglichst klein ist.
Bild
Gruss vom Ruessel

Mein Video-BLOG: www.fxsupport.de
Etwas für die Ohren: www.ohrwurmaudio.eu




Frank B.
Beiträge: 7467

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von Frank B. » Di 26 Sep, 2017 18:35

Tu dir ruhig keinen Zwang an. ;)
Ein ähnliches Bild habe ich jetzt von der neuen Sony RX0 gesehen. :D
https://www.foto-erhardt.de/images/prod ... 7785_3.jpg
Man kann ja klein bleiben, muss es aber nicht. Bei Größe sieht es anders herum nicht so gut aus.




MrMeeseeks
Beiträge: 280

Re: Blackmagic Pocket Cinema Camera II

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 27 Sep, 2017 14:20

Frank B. hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 16:55
MrMeeseeks hat geschrieben:
Di 26 Sep, 2017 15:24
Schade aber danke.

Kann die Information nirgends finden ob die GH4 das kann. Da ist immer nur von 4k 10Bit die Rede.
So, ich bin jetzt extra für dich mal an die Geräte und hab GH4 und Video-Assist 4K in Betrieb genommen. Ich bin zu 90% sicher, dass es funktioniert. Ich habe allerdings jetzt die PAL-Norm 50P genommen (wollte die Cam jetzt nicht auf NTSC-Norm umstellen). In den Specs des Video-Assist 4K steht, dass er in der Lage ist in 1080P bis 60P aufzuzeichnen. Ich habe also in 50P aufgezeichnet. Die Kamera konnte ich auf HDMI-Out 10Bit 4:2:2 und 1080 50P umstellen. Genauso wurde es auf dem Video-Assist auch angezeigt bei der Aufzeichnung. Er hat also das Signal als solches erkannt. Dass es wirklich 10Bit ist, erkenne ich jedoch nur am Verhalten der GH4, die beim Drücken des Aufnahmeknopfs anzeigt, dass diese Funktion (also interne Aufzeichnung) nicht möglich ist, wenn der Ausgang auf 10Bit 4:2:2 steht. Ich gehe also davon aus, dass genau dieses Format am HDMI-Out anlag und eben auch vom Video-Assist aufgezeichnet wurde.

Sehr gut, danke für die Mühe :D

Habe mir für umgerechnet 500€ eine neue GH4 bei Amazon gekauft, dazu noch ein gebrauchter Video Assist für 300€ und ich habe für knapp 800€ eine 1080p 60fps 10bit Möglichkeit. Soweit ich weiss rechnet der VA auch 4k 10bit direkt in 1080p 10bit, ziemlich praktisch.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» TV ist quasi tot
von Frank Glencairn - Do 19:13
» Verbessertes En- und Decoding: Updates für Adobe Premiere Pro (12.1.2) und After Effects (15.1.2)
von rush - Do 19:12
» Unterschied zwischen Sennheiser und Sony Lavalier-Klinkenstecker für Tascam DR-10CS
von handiro - Do 19:10
» DJI Ronin-S und Panasonic GH5S - wie gut ist der Einhand-Gimbal Ronin-S im leichten Setup? Teil 2
von -paleface- - Do 19:06
» Ton- und Bildsynchronisation
von WolleP - Do 19:02
» Hinterkamerafernbedienung für Panasonic AG DVX 200
von handiro - Do 19:00
» Andere Formate auf Mini-DV?
von Skeptiker - Do 18:53
» Einzelframes mit Zeichentablett bemalen - wie macht man das am besten?
von Fassbrause - Do 18:52
» RED Raven Rauschen RAW
von rafael55 - Do 18:21
» Sony RX100 - was kann Sie wirklich
von Bruno Peter - Do 18:13
» Apple: Aktualisierte MacBook Pro mit Intel Coffee Lake-Prozessoren (4-/6-core)
von motiongroup - Do 17:39
» Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts
von slashCAM - Do 15:42
» Hilfe ! Resolve lässt sich auch nach neuinstallierung nicht starten
von HansMüller - Do 15:36
» Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?
von MrMeeseeks - Do 14:32
» GH5 vs FS5
von rush - Do 13:57
» Magic Leap One: Erscheinungsdatum der Mixed Reality Brille wird etwas konkreter
von Auf Achse - Do 12:09
» 50p zu 50i - Material der a7s nachträglich interlacen
von Kamerafreund - Do 7:32
» Premiere CC2018 ->VOB Bearbeiten- dem Wahnsinn nahe!
von Skeptiker - Mi 23:49
» Technik vs Talent: Was ist die Zukunft der Kinematographie?
von iasi - Mi 22:18
» Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy
von dienstag_01 - Mi 21:28
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von sanftmut - Mi 17:18
» Davinci Upgrade im laufenden Projekt
von Kamerafreund - Mi 16:51
» Umfrage: Wie oft filmst du mit deinem Smartphone?
von Kranich - Mi 16:32
» Blackmagic überrascht mit eGPU: Thunderbolt 3 und Radeon Pro 580 für 695 Euro
von RUKfilms - Mi 16:16
» Premiere Pro CC Fehler beim Importieren
von therealbigten - Mi 15:45
» Satelity by Michal Sobierajski & Suwal
von slashCAM - Mi 15:40
» Netflix "Dark" Nebel
von Frank Glencairn - Mi 15:29
» Motion Designer zur Festanstellung gesucht!
von timdamrau - Mi 14:10
» Umfassendes Panasonic AU-EVA1 eBook von Barry Green zum freien Download verfügbar
von Roland Schulz - Mi 12:54
» Encore CS6, nach erstellen Ton auf Blu Ray zu spät
von dienstag_01 - Mi 12:47
» Verkaufe + + + Sony FS700 mit 4K RAW Output!
von blueplanet - Mi 8:27
» GH5 mit Timelapse, gibt es einen Trick?
von blueplanet - Mi 8:13
» Kamerastabilisator beim einsatz eines Gimbals
von vobe49 - Mi 6:34
» ACHTUNG A7III MC-11 Benutzer!!
von klusterdegenerierung - Di 20:23
» Adobe After Effects: Layer multiplizieren
von TomStg - Di 17:20
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Satelity by Michal Sobierajski & Suwal

Polnisches Musikvideo ohne erkennbaren Plot aber mit dezidiertem Weltraum-Thema; die Kamera dreht sich sogar um eine ihrer Achsen wie es der Himmelskörper Art ist.